Clicky

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Visionäres Denken und Gestalten. Die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle bietet ihren Studierenden eine von Tradition, Moderne und zeitgenössischem Diskurs geprägte Kunst- und Designausbildung.

http://www.burg-halle.de Die Hochschule fördert visionäres Denken und Gestalten jenseits von Verwertungszusammenhängen ebenso wie die Entwicklung berufspraktischer Fähigkeiten. Sie bietet Freiräume für individuelle und eigensinnige Wege. Mit ihren Ideen und Werken, ihren Visionen und Positionen sollen sich die Studierenden als mündige, kritikfähige und selbständige Persönlichkeiten in die Gesellsc

http://www.burg-halle.de Die Hochschule fördert visionäres Denken und Gestalten jenseits von Verwertungszusammenhängen ebenso wie die Entwicklung berufspraktischer Fähigkeiten. Sie bietet Freiräume für individuelle und eigensinnige Wege. Mit ihren Ideen und Werken, ihren Visionen und Positionen sollen sich die Studierenden als mündige, kritikfähige und selbständige Persönlichkeiten in die Gesellsc

Wie gewohnt öffnen

Die BURG auf dem Internationaler Comic-Salon Erlangen! Die Studierenden aus Kommunikationsdesign/Illustration der #BurgH...
15/06/2022

Die BURG auf dem Internationaler Comic-Salon Erlangen!

Die Studierenden aus Kommunikationsdesign/Illustration der #BurgHalle werden von Donnerstag, 16. Juni bis Sonntag, 19. Juni 2022 ihre Arbeiten auf dem diesjährigen Comic Salon präsentieren. Diesjähriges Highlight ist das Release des biografischen Comics „FEUERGEIST. Das Leben des Heinrich von Kleist“, der unter der Leitung von Prof. Georg Barber (ATAK), Professor für Kommunikationsdesign/Illustration und Tobias Jakob, Künstlerischer Mitarbeiter des Kommunikationsdesigns, von zwölf Studierenden in Zusammenarbeit mit dem Heinrich von Kleist Museum, Frankfurt a. d. Oder erarbeitet und im Offsetdruck umgesetzt wurde.

Der Internationale Comic-Salon Erlangen ist mit über 25.000 Besuchern das bedeutendste Comic-Festival im deutschsprachigen Raum und findet seit 1984 alle zwei Jahre statt.

Mehr Informationen unter: https://bit.ly/cserlangen

Fotos: Dayeon Auh

Heute möchten wir euch eine Arbeit aus dem Bereich der Zentralen Werkstätten vorstellen!Konrad Demmel, Auszubildender de...
14/06/2022

Heute möchten wir euch eine Arbeit aus dem Bereich der Zentralen Werkstätten vorstellen!
Konrad Demmel, Auszubildender der Tischlerei, beendete erfolgreich die Arbeit an seinem Gesellenstück „Lesestuhl“ für seinen bevorstehenden Abschluss an der #BurgHalle. Bei der Arbeit standen drei Kriterien besonders im Vordergrund, diese beeinflussten die Planung vorab maßgeblich:
Das Möbel sollte auf die persönlichen Bedürfnisse und Proportionen angepasst sein. Wichtig dabei waren auch das schnelle Verstauen und Erreichen von Büchern, sowie das Ablegen und Lagern von kleinen Alltagsgegenständen. Letztlich sollte das Gesellenstück ebenfalls so bequem sein, dass es zur Nutzung einlädt.

Als Materialien kamen Kirschbaumholz, eisblaues Möbellinoleum und hellgrauer Sitzfilz zum Einsatz. In ihrer unterschiedlichen Farbigkeit und Haptik bilden sie einen schönen Kontrast zueinander. Der mit Möbellinoleum bezogener Korpus dient als "Schatzkiste", Ablage und ganz klassisch als Armlehne. Die große Sitzfläche des Stuhls ermöglicht eine leicht diagonale, dem Korpus zugewandte Sitzhaltung.

Wir gratulieren zum gelungenen Gesellenstück „Lesestuhl“!
Mehr Infos: https://bit.ly/lesestuhl

Foto: Konrad Demmel

Wir gratulieren herzlich! Die #BurgHalle -Studierenden Stefanie Putsch und Shuyun Liu gehören zu den Preisträger*innen d...
13/06/2022

Wir gratulieren herzlich! Die #BurgHalle -Studierenden Stefanie Putsch und Shuyun Liu gehören zu den Preisträger*innen der 3D Pioneers Challenge 2022.
Mit ihrem Projekt „GlasKlar“, das sie im Rahmen der BioLab Residency im Sommersemester 2021 entwickelt haben, gewannen sie den Preis in der Kategorie „Best Student“. Das Projekt „GlasKlar“ untersucht anhand von biolumineszenten Bakterien die grundlegenden biochemischen und strukturellen Eigenschaften, die erforderlich sind, um mikrobielle Aktivität in neuen Materialien zu kontrollieren. Durch die Programmierung einer 3D-Struktur konnten die beiden Studierenden des Industriedesigns mit einer Vielzahl von Formen experimentieren: bit.ly/3dpioneers

Fotos: Shuyun Liu, Stefanie Putsch, 3D Pioneers Challenge

10/06/2022

Künstler*innenbücher und Publizieren als künstlerische Praxis: Von Dienstag, 14. Juni bis Freitag, 17. Juni 2022 richtet die #BurgHalle die international tourende Ausstellung „Artists as Independent Publishers (AAIP)“ aus. Gezeigt werden Bücher verschiedener Künstler*innen in Kollaboration zwischen Studierenden der Studienrichtung Grafik der BURG und der Tokyo University of the Arts, dem Royal College of Art, der Hochschule für Künste Bremen, der Sint Lucas Antwerpen und Die Angewandte Wien. Als interdisziplinäre Lehrveranstaltung zielt AAIP darauf ab, Trends und Alternativlösungen in der zeitgenössischen Kunst aktiv aufzugreifen und mitzugestalten.

Das von der HfK Bremen initiierte Projekt ist als Wanderausstellung abwechselnd an den beteiligten Kunsthochschulen zu Gast. Herzlich Willkommen!

Eröffnung: Dienstag, 14. Juni 2022, 18 bis 20 Uhr, mit Performance um 19.30 Uhr
Öffnungszeiten: 14 bis 16 Uhr (Mittwoch, 15. Juni bis Freitag, 17. Juni 2022)
Ort: Seminarraum der Burg-Bibliothek auf dem Campus Design am Neuwerk.
Weitere Informationen: bit.ly/burg_aaip

Posterdesign: Bolin Chen

Heute Abend am 9. Juni!Der aktuelle Preisträger des Gustav-Weidanz-Preises für junge Bildhauer*innen der #BurgHalle, Wil...
09/06/2022

Heute Abend am 9. Juni!

Der aktuelle Preisträger des Gustav-Weidanz-Preises für junge Bildhauer*innen der #BurgHalle, Willy Schulz, wird gemeinsam auf dem Podium mit Prof. Bruno Raetsch, Professor für Plastik/Bildhauerei der BURG und der Kuratorin und Sammlungsleiterin des Kunstmuseum Moritzburg Halle - Saale, Anke Dornbach, über seine eigene Ausstellung sowie seine Intervention innerhalb der Sammlungspräsentation des Museums im Ausstellungsbereich „Kunst im Nationalso-zialismus“ sprechen.

Das Gespräch beginnt um 19 Uhr und findet im Kunstmuseum Moritzburg Halle statt. Der Eintritt beträgt drei Euro.

Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte!

Für mehr Informationen, besucht: https://bit.ly/GWPtalk

Foto: Willy Schulz

– English below –BURGwelcome!Morgen, 10. Juni 2022, ab 17 Uhr, findet auf dem Campus Design am Neuwerk der #BurgHalle wi...
09/06/2022

– English below –
BURGwelcome!
Morgen, 10. Juni 2022, ab 17 Uhr, findet auf dem Campus Design am Neuwerk der #BurgHalle wieder das Willkommens- und kulturelle Vernetzungstreffen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine statt.
Die Arbeitsgruppe „BURGWelcome“ veranstaltet zweimal im Monat ein Treffen auf dem Campus Design. Bei einem gemeinsamen Essen und kreativen Angeboten soll ein geschützter Raum des Austauschs entstehen.
Unterstützt wird die Aktion vom Studierendenrat der BURG.

Für die Treffen werden noch freiwillige Helfer*innen an der BURG gesucht, die vor Ort das Team unterstützen können. Interessierte können sich via E-Mail melden: burgwelcome(at)burg-halle.de

Mehr Infos zur Teilnahme und Aktion: http://bit.ly/BURGWelcome

– English –
Tomorrow, June 10, 2022, starting at 5 p.m., the welcome and cultural networking meeting for refugees from Ukraine will take place again on the Campus Design at the Neuwerk of the #BurgHalle.
The working group "BURGWelcome" organizes the meetings twice a month on the Campus Design. A shared meal and creative offerings are intended to create a protected space for exchange.
The action is supported by the student council of the BURG.

For the meetings, volunteers are still needed at the BURG who can support the team on site. Interested parties can contact us via e-mail: burgwelcome(at)burg-halle.de.
More information on participation and the campaign: http://bit.ly/BURGWelcome

Kuratorinnenführung durch die aktuelle Ausstellung „in relation to – Positionen junger Bildhauer*innen aus Deutschland“!...
08/06/2022

Kuratorinnenführung durch die aktuelle Ausstellung „in relation to – Positionen junger Bildhauer*innen aus Deutschland“!
Heute, am 8. Juni 2022, um 17 Uhr, führt Co-Kuratorin Flora Taubner durch die aktuelle Ausstellung in der Burg Galerie im Volkspark! Noch bis Sonntag, 12. Juni zeigt die Ausstellung, wie wandlungsfähig die Bildhauerei als Gattung der zeitgenössischen Kunst ist. Der Schwerpunkt liegt dabei auf plastischen und raumbezogenen Arbeiten, die zeigen, dass sich für die jungen Künstler*innen grundlegende Parameter des Bildhauerischen verändern. Das betrifft im weiteren Sinne die Frage nach Schnittstellen mit anderen Bereichen. So werden vielfältige Verbindungen und Wechselwirkungen untersucht: mit den Wissenschaften, mit Natur und Technik, mit Raum- und Zeitwahrnehmung, mit dem Alltäglichen, aber auch mit ideologischen Konstrukten und Körperdiskursen.
Die Ausstellung findet im Rahmen von "Frühling in Halle (Saale): Spektrum Bildhauerei" statt und ist täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet und kann kostenfrei und ohne Voranmeldung besucht werden.

Foto: Hochschulpressestelle

Mehr Infos: bit.ly/inrelationto

Lasst uns kleckern!An der BURG studieren, arbeiten und lehren Menschen aus der ganzen Welt. Wie kommen sie zusammen und ...
07/06/2022

Lasst uns kleckern!

An der BURG studieren, arbeiten und lehren Menschen aus der ganzen Welt. Wie kommen sie zusammen und was kann ein solcher Austausch ermöglichen? Interkulturalität ist eine großartige Chance, voneinander zu lernen, kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu verstehen und Vorurteile abzubauen.

Die Intercultural Kitchen lädt am Mittwoch, 8. Juni 2022, um 17 Uhr zu ihrem ersten Sommerevent ein. Diesmal steht alles im Zeichen der kulinarischen Reise durch die Welt der Dips, Aufstriche und Co. Ganz nach dem Motto „STREICHEN & KLECKERN // DIP IT ´TIL YOU DROP IT“!

Mehr dazu: https://bit.ly/burgick

Foto: Max Mendez

Open Call für den Burgshop!Nach zwei langen Jahren öffnet der Burgshop in diesem Jahr wieder während der Jahresausstellu...
03/06/2022

Open Call für den Burgshop!

Nach zwei langen Jahren öffnet der Burgshop in diesem Jahr wieder während der Jahresausstellung am 16. und 17. Juli auf dem Campus Design. Und nicht nur dort, auch die Online-Version des Burgshop wird für zwei Wochen zur Verfügung stehen.

Dafür sucht der Burgshop eure Produkte, die entweder seriell herstellbar sind oder schon in einer kleinen Serie von mindestens 3 Exemplaren zur Verfügung stehen. Wollt ihr erste Erfahrungen in der Publikumspräsentation sammeln, mit potentiellen Nutzer*innen über eure Produkte diskutieren oder sehen ob sie sich verkaufen? Dann bewerbt euch bis Freitag, 10. Juni und schickt dem Burgshop: eine kurze Beschreibung eures Designobjektes, Angaben zu Maßen, Gewicht und Material sowie zur Verfügbarkeit eures Produktes und-3 aussagekräftige Fotos eures Produktes.

Schreibt an Christian Schunke: [email protected] oder wählt bei Rückfragen die: 0345 7751 – 556. Eine Jury trifft die Auswahl aus allen Einsendungen. Der Burgshop freut sich auf eure Produkte!

Foto: Lena Würsching

Unser Wochenendtipp für Berlin!Nachdem die Ausstellung „STÜHLE: DIECKMANN!“ in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anha...
03/06/2022

Unser Wochenendtipp für Berlin!
Nachdem die Ausstellung „STÜHLE: DIECKMANN!“ in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Burg Galerie im Volkspark gezeigt wurde, ist sie nun bis zum 14. August, 2022 im Staatliche Museen zu Berlin Berlin zu sehen.
Mit dabei sind auch zahlreiche Beiträge der BURG, die sich mit dem Möbelgestalter, Bauhäusler und Lehrer der #BurgHalle Erich Dieckmann beschäftigt haben.
Kommt vorbei: bit.ly/dieckmannberlin

Foto: Thomas Imo

Das Burg-Fußball-Team „Sprintmenü Halle“ lädt Dribbelkünstler*innen und Spielgestalter*innen aller Kunst-,Design- und Me...
02/06/2022

Das Burg-Fußball-Team „Sprintmenü Halle“ lädt Dribbelkünstler*innen und Spielgestalter*innen aller Kunst-,
Design- und Medienhochschulen ein, am 30. Kunstrasenturnier teilzunehmen.
Vom 24.–26.06.22 findet ein Fußballfest an der #BurgHalle statt.
Spaß und Fairplay stehen im Vordergrund. Das Team möchte alle Hochschulen ermutigen, mitzumachen. Auch, wenn es bisher keine Teams gibt. Noch sind es ein paar Wochen, um sich am Bolzplatz einzuspielen oder einfach im Juni mit einer motivierten Gruppe von mindestens 7 Spieler*innen vorbeizukommen.
Ob Hausmeister*in, künstlerische*r Mitarbeiter*in, Vordiplomant*in, Rektor*in, Ersti oder Alumna - alle aus der jeweiligen Hochschulfamilie sind eingeladen.
Bis zum 8. Juni 2022 können sich die Teams unter fuß[email protected] anmelden.
Es sind natürlich auch Zuschauer*innen herzlich willkommen!

bit.ly/burg_tunier

Photo: Dominik Dabrowski

Kommt vorbei zur Führung durch die Ausstellung „in relation to – Positionen junger Bildhauer*innen aus Deutschland“!Heut...
01/06/2022

Kommt vorbei zur Führung durch die Ausstellung „in relation to – Positionen junger Bildhauer*innen aus Deutschland“!

Heute, am 1. Juni 2022, um 17 Uhr, führt Co-Kuratorin Julia Miorin durch die aktuelle Ausstellung in der Burg Galerie im Volkspark! Gezeigt werden darin Arbeiten junger Künstler*innen, die dazu anregen, die Bildhauerei als Gattung der Gegenwartskunst zu befragen.
Mit dem Ausstellungstitel „in relation to“ wird auf eine Arbeitsweise zahlreicher der jungen Künstler*innen aufmerksam gemacht, die Entscheidungen zum plastischen Prozess kontextbezogen, medienübergreifend und diskursorientiert treffen und die Bildhauerei im 21. Jahrhundert weiterentwickeln.
Die Ausstellung findet im Rahmen von „Frühling in Halle (Saale): Spektrum Bildhauerei“ statt und ist noch bis 12. Juni 2022 zu sehen.
„in relation to“ ist täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet und kann kostenfrei und ohne Voranmeldung besucht werden.

Foto: Hochschulpressestelle

Mehr Infos: bit.ly/inrelationto

Am Freitag, den 3. Juni 2022, wird die Ausstellung „GROB“ von Studierenden der Klasse „Bild Raum Objekt Glas“ im Galerie...
01/06/2022

Am Freitag, den 3. Juni 2022, wird die Ausstellung „GROB“ von Studierenden der Klasse „Bild Raum Objekt Glas“ im Galerieraum @Gr_und in der Seestraße 49 in Berlin-Wedding eröffnet. Sie ist geöffnet bis zum 17. Juni 2022.

GROB ist der common ground der Ausstellung – ein Anagramm des Klassennamens BROG (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle – Bild Raum Objekt Glas) und zunächst die Basis des folgenden Versuchs: sich zu begegnen. Eine assoziative Herangehensweise in schnellen Gesprächen eröffnet das Experiment. Dieser kurze Moment des Austauschs führt zu einer intensiveren Auseinandersetzung und die Folgen dessen werden sichtbar; aber wie weit gehen sie?
Immer wieder sind die teilnehmenden Künstler*innen und die Arbeiten mit der Frage der Verantwortung konfrontiert. Es entsteht ein Dominoeffekt, der aufzeigt, dass Veränderungen auch zu Konsequenzen im Gegenüber führen.

Fünf Orte der Perspektive bieten den Besuchenden der Ausstellung die Möglichkeit des Austausches und Einblick in den laufenden Versuch der Begegnungen im experimentellen und transformativen Möglichkeitsraum von GROB.

Adresse

Neuwerk 7
Halle
06108

Allgemeine Information

Die hallesche Kunsthochschule bietet künstlerisch begabten jungen Menschen ein breites Spektrum an künstlerischer und theoretischer Lehre und einen Ort, an dem sie in geistigem Austausch und praktischer Zusammenarbeit mit Hochschullehrern und Kommilitonen ihre Fähigkeiten erproben und professionalisieren können. Voraussetzung für ein Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist eine ausgeprägte künstlerische und gestalterische Begabung und Eignung für einen gewählten Studiengang. Dieser Nachweis ist im Rahmen der Eignungsprüfung, das ist das Verfahren zur Feststellung der künstlerischen und gestalterischen Eignung der Bewerberin/des Bewerbers, zu erbringen.

Telefon

0345 775150

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Halle

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Wir stellen vor: Sarah Gailer und Benjamin Müller! Sie werden zu unserer Eröffnung von #PARADIESE am 17.06. in „The world at large barely moves me / Schade, du hast so ne komische Weltanschauung“ auf der Bühne stehen: Sie spielen Gerhard Marcks und Marguerite Friedlaender. In zweierlei Hinsicht weist die Koproduktion starke Bezüge zur Stadt Halle und unserer heutigen Zeit auf: Beide Künstler*innen haben von der Burg Halle aus das deutsche Kunsthandwerk entscheidend geprägt und wichtige Impulse sowohl in der Region als auch landesweit gesetzt. Beide verband eine tiefe Freundschaft, die nun umso verwunderlicher erscheint: Marguerite Friedlander musste als Jüdin Nazi-Deutschland verlassen. Gerhard Marcks blieb. Seine antisemitische Gesinnung sind bis heute kaum öffentlich thematisiert. Gemeinsam erlebten beide jedoch, wohin der Antisemitismus im Dritten Reich führte – wir und sie fragen uns: Wie können wir überhaupt eine kritische Auseinandersetzung miteinander führen? Hier schlägt die Produktion somit den Bogen in unsere heutige Zeit: Wir haben erlebt, dass Freunde, Verwandte, Bekannte, Unbekannt Narrative wiedergaben oder -geben, die sich offen oder verdeckt an antisemitisch motivierten Verschwörungserzählung bedienen. Der antisemitische, fremdenfeindliche Anschlag in Halle am 9. Oktober 2019 zwingt uns, anzuerkennen, dass Antisemitismus nach wie vor ein gesamtgesellschaftliches Problem ist. Ein Abend über Friedlaender und Marcks und damals – und besonders über uns und heute. Text, Regie: Carolin Millner Dramaturgie: Lisa Schettel Figurenspiel & -bau: Elsa Weise Bühne, Kostüm, Licht: Maylin Habig + Nils Wildegans Musik: Jacob Bußmann Spieler*innen: Sarah Gailer + Benjamin Müller Produktionsleitung: Jasna Witkoski Regieassistenz: Sylvia Eck 🟡 The world at large barely moves me 🟢 📆 17.+18.06. | 15.+16.07. | 10.+12.08. 📍 WUK Theater Quartier, Holzplatz 7a, Saal 🎟️ Tickets: www.wuk-theater.de/karten 9/15/20,- Freies Ensemble p&s Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle #wuktheaterquartier #burghalle #friedlaender #margueritefriedlaender #marcks #gerhardmarcks #bauhaus #weimar #netzwerkfreiertheater #koproduktion #eleganzausreflex
Danke Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt für die Empfehlung unserer Ausstellung "Stühle: Dieckmann!" im Kunstgewerbemuseum Berlin! Ein Projekt in Kooperation mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Das zehnte Jahrbuch der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist erschienen. Dieses Jahr beschäftigt sich die Ausgabe mit dem Schwerpunktthema „Räume” und gibt Einblicke in herausragende Projekte aus dem Jahr 2021. Im Fokus steht die Bedeutung von Räumen und ihren verschiedenen Facetten. Auf mehr als 200 Seiten werden zudem diverse Preise, Auszeichnungen und Publikationen vorgestellt und ein Blick in die Zukunft von 2022 gewährt. Am grafischen Konzept des Jahrbuchs waren auch dieses Jahr wieder Alumni der Kunsthochschule beschäftigt. Für die Ausgabe 2022 zeichnen sich Pauline Menendez und Fabian Steidl für die grafische Umsetzung des Projekts verantwortlich. 👉 Mehr Infos findet ihr unter folgendem Link: burg-halle.de/hochschule/presse/pressemitteilungen/a/jahrbuch-der-burg-zum-thema-raeume-erschienen/ Jetzt reinschauen und mehr erfahren. Foto: Patrick Müßiggang #SachsenAnhalt #Kreativwirtschaft #moderndenken #SaxonyAnhalt
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Dem Möbelgestalter, Bauhäusler und Lehrer Erich Dieckmann wird eine große Einzelausstellung gewidmet. Noch bis zum 14. August 2022 sind in der Ausstellung „Stühle: Dieckmann! Der vergessene Bauhäusler Erich Dieckmann", die Werke Dieckmanns. Die Ausstellung ist im Kunstgewerbemuseum Berlin zu sehen. Das gemeinsame Projekt der Kunststiftung und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zeigt unter anderem das erste Werk des Künstlers. Den Holzstuhl mit Binsengeflecht entwarf der Künstler 1923. 👉 Mehr Infos findet ihr unter folgendem Link: smb.museum/ausstellungen/detail/stuehle-dieckmann/ Foto: Collage mit Stickerei 1, © Margit Jäschke, Matthias Ritzmann #SachsenAnhalt #Kreativwirtschaft #moderndenken #SaxonyAnhalt
STÜHLE UND MEHR: Rundgänge durch die Ausstellungen „Stühle: Dieckmann! Der vergessene Bauhäusler Erich Dieckmann“ mit Dr. Benjamin Sander vom Kunstgewerbemuseum Berlin, der die Ausstellungsassistenz beim Dieckmann-Projekt innehatte. Zu sehen ist dort u. a. die Ausstellungsarchitektur von Stefan Diez (Foto: Matthias Ritzmann). Eintritt: 5 Euro Mittwoch, 16. März 2022, 16 Uhr Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Neuwerk 11, 06108 Halle Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich unter: [email protected]. Zwischen Räumen – Wie entwickeln Studierende der BURG eine Ausstellung zum Thema Möbel? Ausstellungsrundgang mit Studenten des Industriedesigns der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Eintritt frei Mittwoch, 16. März 2022, 17 Uhr Burg Galerie im Volkspark, Schleifweg 8a, 06114 Halle Für Veranstaltungen und Besuche der Ausstellungen gilt laut aktueller Corona-Eindämmungs-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt die 3G-Regel. Kontaktdaten der Besucher werden nicht mehr erfasst! Die Veranstaltungen finden statt im Rahmen der Ausstellungen: „Stühle: Dieckmann! Der vergessene Bauhäusler Erich Dieckmann“ 12.02.–27.03.2022 in der Kunststiftung Sachsen-Anhalt / „SITZEN neu betrachtet. Entwerfen, beobachten, inszenieren an der BURG“ 12.02.–20.03.2022 in der Burg Galerie im Volkspark Ausstellungsprojekt von Kunstgewerbemuseum & Kunstbibliothek der Staatliche Museen zu Berlin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz + Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt + Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in der Burg Galerie im Volkspark / gefördert durch Sachsen-Anhalt.de #sachsenanhalt #moderndenken / Diez Office Foto © Matthias Ritzmann für die Kunststiftung Sachsen-Anhalt #stuehledieckmannieckmann #dieckmann #burg_halle #bauhaus #stephanschulz #margitjäschke #margitjaeschke #livinglikedieckmann