Theater Freiburg

28/12/2019
FALSTAFF

// Silvester im Theater Freiburg: FALSTAFF

Dienstag - 31/12/2019 // Beginn: 18.00 Uhr

„Dieser FALSTAFF ist eine tolle Visitenkarte für das Freiburger Musiktheater. (…) Seine (Juan Orozcos, Anm. d. Red.) Zeichnung der Falstaff-Figur ist von einer bemerkenswerten Reife und Vielschichtigkeit. Wenn er im dritten Akt über die Schlechtigkeit der Welt reflektiert, ist das Philosophie auf Stimmbändern: ein majestätisch-dunkler, kraftvoller Bariton mit hohem Gestaltungspotential."
(Alexander Dick // @Badische Zeitung)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://mag3.theater.freiburg.de/falstaff.html

// NEUJAHRSKONZERTMittwoch - 01/01/2020 // Beginn: 17 UhrKommen Sie schwungvoll ins neue Jahr mit dem Philharmonischen O...
27/12/2019

// NEUJAHRSKONZERT

Mittwoch - 01/01/2020 // Beginn: 17 Uhr

Kommen Sie schwungvoll ins neue Jahr mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg und den Philharmonic Blues Brothers! Das mitreißende Neujahrskonzert wird dem Jahresbeginn den nötigen Schwung verleihen – u. a. mit Erich Wolfgang Korngolds funkelndem Johann-Strauss-Potpourri STRAUSSIANA, den hinreißenden Rhythmen von George Gershwins CUBAN OUVERTURE und den lässigen Grooves der zeitlosen BLUES BROTHERS-Songs.

Solisten: Philharmonic Blues Brothers
Dirigent: Fabrice Bollon

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/neujahrskonzert.16317613

Foto: Thomas Varga

// ONKEL WANJASonntag - 29/12/2019 // Beginn: 19 Uhr"Peter Carps Inszenierung von ONKEL WANJA ist wie aus einem Guss: ei...
27/12/2019

// ONKEL WANJA

Sonntag - 29/12/2019 // Beginn: 19 Uhr

"Peter Carps Inszenierung von ONKEL WANJA ist wie aus einem Guss: ein delikates Kammerspiel, eine melancholische Etüde im Unglücklichsein. So zart. So verschwiegen. So menschenfreundilch. So tröstlich." (Bettina Schulte // Badische Zeitung)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/onkel-wanja.16311604

Fotos: Birgit Hupfeld

27/12/2019
Tanz EUGEN ONEGIN

// Zum letzten Mal: EUGEN ONEGIN

Sonntag - 29.12.201 // Beginn: 18 Uhr

Was wäre, wenn …? Was wäre gewesen, wenn ich vor vielen Jahren an einem bestimmten Punkt eine ganz andere Entscheidung getroffen hätte? Wie anders wäre mein Leben verlaufen? Wie anders wäre ich heute? Wer kennt diese Fragen nicht. Fantasien und Träume über die sowohl potentiellen als auch verpassten Möglichkeiten des Lebens begleiteten die Hauptfiguren Tatjana Larin und Eugen Onegin in Peter Iljitsch Tschaikowskys lyrischen Szenen EUGEN ONEGIN von 1879, nach dem berühmten Versroman von Alexander Puschkin. Tschaikowsky wollte bewusst keine große Oper komponieren, sondern ein intimes, aber kraftvolles Drama über die Unumkehrbarkeit von Entscheidungen, manchmal kleinen, zufälligen Situationen, die ein ganzes Leben, Lieben und Leiden prägen können.

Weitere Informationen unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/eugen-onegin.16311601

// IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD...Samstag - 28/12/2019 // Beginn: 14.00 & 17.00 UhrPrinzessinnen heiraten Prinzen. Das ...
26/12/2019

// IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD...

Samstag - 28/12/2019 // Beginn: 14.00 & 17.00 Uhr

Prinzessinnen heiraten Prinzen. Das ist immer schon so gewesen. Aber was tun, wenn die Auswahl nicht zufriedenstellend ist? Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora kennt die Antwort: Man muss sich von einem Ungeheuer entführen lassen, das idealerweise vegetarisch leben sollte. Dann passiert einem nichts, man wird trotzdem von einem mutigen Prinzen gerettet und lebt glücklich und zufrieden bis an sein Lebensende. So zumindest der Plan der vorwitzigen und etwas verwöhnten Prinzessin.
Derweil ist im winzigen, weit im Norden gelegenen Königreich Lützelburgen die Nachricht eingetroffen, dass derjenige, der Prinzessin Henriette- Rosalinde-Audora befreit, auch das halbe Königreich dazubekommt! Und etwas Platz könnte man wirklich gut gebrauchen! Sofort wird der Prinz ausgeschickt, um die Prinzessin zu befreien. Doch leider gibt es nicht nur EINEN Wald, in dem sie sein könnte, und auch nicht jedes Ungeheuer ist Vegetarier … Gesund, aber erfolglos kehrt der Prinz heim und zeigt kein großes Interesse, sein Glück noch einmal zu versuchen. Simplinella, die einzige Tochter und jüngster Spross der Lützelburger Königsfamilie aber ist sich sicher: Sie kann Henriette-Rosalinde-Audora finden! Also verkleidet sie sich als Junge, schleicht sich aus dem Schloss und ein großes Abenteuer beginnt ...

Die Regisseurin Miriam Götz begeisterte zuletzt mit der Produktion GOLD unser junges Publikum. Mit IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD… von Paul Maar, dem berühmten Erfinder des SAMS, bringt sie nun eine Geschichte voller Abenteuer, Heldentaten, Ungeheuer und Prinzessinnen auf die Bühne des Großen Hauses – mit nur ein wenig anderer Rollenverteilung.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/in-einem-tiefen-dunklen-wald.16299047

Fotos: Rainer Muranyi

// WUTFreitag - 27/12/2019 // Beginn: 19.30 Uhr„Was das Ensemble aus sich herausholt, ist atemberaubend und atemraubend:...
26/12/2019

// WUT

Freitag - 27/12/2019 // Beginn: 19.30 Uhr

„Was das Ensemble aus sich herausholt, ist atemberaubend und atemraubend: Mal sieht und hört man einen wütenden Wutchor, mal entlädt sich die Wut in einer mehrminütigen Solo-Tirade. In einzelnen Kapiteln arbeitet sich das Ensemble an Terroranschlägen, Amokläufen, rechten Think Tanks und Hetzreden ab. Es wird viel gebrüllt, geschrien, geschossen und gehadert.“ (Gina Kutkat // fudder.de)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://mag3.theater.freiburg.de/die-13-tat-des-herakles.html

Fotos: Tanja Dorendorf

// KASIMIR UND KAROLINEFreitag - 27/12 & Samstag - 28/12/2019 // Beginn: Jeweils 20 Uhr„Christina Tscharyiski arbeitet s...
26/12/2019

// KASIMIR UND KAROLINE

Freitag - 27/12 & Samstag - 28/12/2019 // Beginn: Jeweils 20 Uhr

„Christina Tscharyiski arbeitet sehr präzise und mit gewinnbringender Lust zur grotesken Vergrößerung die sozial- und genderkritischen Linien bei Horváth heraus und folgt seiner Fabel im übrigen mit aller Härte. KASIMIR UND KAROLINE ist ja das Stück zur Mutter aller modernen ökonomischen Krisen, zur großen Depression der 1930er Jahre; Tscharyiski stellt Horváths alte Fragen mit zeitgenössischem Interesse.“ (Andreas Klaeui // nachtkritik.de)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://mag3.theater.freiburg.de/kasimir-karoline.html

Fotos: Laura Nickel

25/12/2019
WUT

// WUT

Freitag - 27/12/2019 // Beginn: 19.30 Uhr

Woher kommt sie, diese namenlose #Wut, die plötzlich aus #Menschen herausbricht und sich scheinbar gegen alles und jedes richten kann? Die #Wut auf „die da oben“, die Wut der ausgebeuteten Völker auf den #imperialistischen #Westen, die Wut der abgehängten Kleinbürger auf die elitären #Großbürger, aber auch die Wut auf jene Wütenden, die unsere #Demokratie, unsere westliche Gesellschaft mit ihren liberalen Errungenschaften in Frage stellen! Handelt es sich dabei um eine plötzliche, narzisstische, bisweilen auch nazistische Selbstermächtigung der sich ohnmächtig Fühlenden? Kommt die Revolution plötzlich von rechts?

An- und aufgeregt von den 2015 durch #Islamisten verübten Pariser #Anschlägen auf einen jüdischen #Supermarkt und die #Redaktion der #Satirezeitung #Charlie #Hebdo, hat die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede #Jelinek einen ihrer wütendsten Texte über Wut als Motor einer immensen #Zerstörungskraft verfasst. Sie greift unter anderem auf Euripides’ unbekannte antike Tragödie DER RASENDE #HERAKLES zurück: Dort tötet der Titelheld nach glorreicher #Vollendung seiner zwölf die #Menschenkräfte übersteigenden Aufgaben ohne ein erklärbares Motiv im Wahn die eigene Familie. Vielstimmig und aus wechselnden #Perspektiven konfrontiert Jelinek diese #mythischen #Motive mit Äußerungen deutscher Wutbürger, antisemitischen Hassreden #islamistischer #Terroristen, aber auch ihrer eigenen Wut über ihre Ohnmacht angesichts der plötzlich anwachsenden Macht von Populisten und Demagogen.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/wut.16186403

Trailer: Theater Freiburg

25/12/2019
Der Tempelherr

// DER TEMPELHERR

Donnerstag - 26/12/2019 // Beginn: 19 Uhr

Zum #Spatenstich für Heinars #Bauvorhaben versammeln sich Freunde und Familie in der ländlichen Idylle. Ein Eigenheim will dieser bauen. Selbst. Mit eigenen #Händen. Für sich, seine schwangere Frau Petra und für das ungeborene #Kind. Skeptisch beobachtet der Schwiegervater und #Finanzier des Unternehmens Heinars eigenwillige #Bauwut. Und auch der alte Kumpel Markus, seines Zeichens selber Architekt, darf ihm nicht zur Hand gehen. Irritiert ist auch die #Landbevölkerung, die den besessen bauenden Städter nicht aus den Augen lässt. Vollends erstaunt der Bauherr seine Umgebung, als er beim #Richtfest kein Haus, sondern einen strahlend weißen Tempel enthüllt: Man müsse da beginnen, so der #Tempelherr, wo der Ursprung liegt – des Bauens, des Miteinander-Lebens und der #Demokratie. Doch bei einem Tempel bleibt es nicht. Wortlos baut Heinar an einer #Schöpfung, die aus dem Gestern ins Morgen hineinragt und so viele Fragen stellt, wie sie unbeantwortet lässt.

Der Österreicher Ferdinand #Schmalz ist einer der wichtigsten, u. a. im Jahr 2017 mit dem Ingeborg #Bachmann-Preis ausgezeichneten, zeitgenössischen #Dramatiker. Der Autor begeistert mit seinem hochartifiziellen wie volkstheatralen #Spracherfindungsreichtum, seiner Komik und den #philosophischen Fragestellungen seiner Werke. In seinem neusten Stück DER TEMPELHERR lässt er die Figuren um den durchwegs stummen Heinar virtuos über dessen Beweggründe mutmaßen und damit einen #Mythos entstehen. #Regie führt der #Filmemacher und #Schauspieler Eike #Weinreich, der in der letzten Spielzeit am Theater Freiburg mit GIRLS & BOYS erfolgreich sein Debüt als #Theaterregisseur gab.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/der-tempelherr.16311612

Trailer: Eike Weinreich

// Das Theater Freiburg wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage.
24/12/2019

// Das Theater Freiburg wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage.

23/12/2019
FALSTAFF

// FALSTAFF

Mittwoch - 25/12/2019 // Beginn: 18 Uhr

Sir John Falstaff ist ein Naturereignis: seine Erscheinung imposant, sein Auftreten gebieterisch, seine Art besitzergreifend. Und am faszinierendsten: Das Ereignis kümmert sich nicht um Regeln, Gepflogenheiten oder Anstand, es existiert einfach zu seinem Selbstzweck, gewissermaßen für nichts als seinen Bauch. Falstaff lebt. Da kann man schon mal ein wenig neidisch werden. Zumal, wenn der eigene Alltag eher grau ist, wie der der Menschen aus Windsor. Allein Falstaffs Präsenz bringt alle außer Rand und Band, dazu müsste er keine ungehörigen Liebesbriefe schreiben oder ins Eigenheim der Besitzbürger vordringen. Falstaff weckt Sehnsüchte, die man sich lange versagt hat. Jetzt ist er plötzlich da. Und mit ihm die blanke Gier. Doch die Entfesselung setzt auch Ängste frei, die grässlichsten in Ford. Und also bläst Ford zur Menschenjagd auf den Genussmenschen Falstaff, die in einen regelrechten Exorzismus ausartet, nachdem Falstaff zuvor schon mit der Schmutzwäsche der anderen in die Themse entsorgt wurde. Begierden, Eskapaden, Irrtümer – auf diese Mischung hat Giuseppe Verdi lange gewartet. Schon die Zeitgenossen waren überrascht, als er sein Tragödien- Schaffen mit einer musikalischen Komödie beschloss. Ziemlich dunkel ist sie geworden, dabei dennoch feinsinnig, federleicht – und bitterböse.

„Dieser FALSTAFF ist eine tolle Visitenkarte für das Freiburger Musiktheater. (…) Seine (Juan Orozcos, Anm. d. Red.) Zeichnung der Falstaff-Figur ist von einer bemerkenswerten Reife und Vielschichtigkeit. Wenn er im dritten Akt über die Schlechtigkeit der Welt reflektiert, ist das Philosophie auf Stimmbändern: ein majestätisch-dunkler, kraftvoller Bariton mit hohem Gestaltungspotential." (Alexander Dick // @Badische Zeitung)

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/falstaff.16311581

23/12/2019
Trailer Eugen Onegin

// EUGEN ONEGIN

Heute - 23/12/2019 // Beginn: 19.30 Uhr

"Herausragend sind die Vokalsolisten. Da ist zuvörderst Solen Mainguenés filigrane Mädchenstudie der Tatjana zu nennen, mit zartem, hellem und doch durchschlagendem lyrischem Sopran... Michael Borth macht eine gute Figur als Onegin mit jugendlich-frischem, nicht zu lyrisch-geschmeidigem Bariton. Und Joshua Kohl singt und spielt einen überzeugenden Lenski, der gerade in seine berühmte Abschiedsarie bemerkenswerte gestalterische Raffinessen einbaut... Anja Jung verleiht der Filipjewna mit ihrer so plastischen Altstimme kraftvolle Konturen; Roberto Gionfriddo gestaltet das Couplet des Triquet mit dunkel-tenoraler Geschmeidigkeit, Inga Schäfers Olga hat jugendliche mezzofrische, während Satik Tumyan in der Rolle der Larina leicht abfällt. Gleichwohl: Mit diesem EUGEN ONEGIN hat das Theater Freiburg einen starken Spielauftakt." (Alexander Dick // Badische Zeitung)

Weitere Infos & Tickets unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/eugen-onegin.16311600

23/12/2019
In einem tiefen, dunklen Wald...

// IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD...

Donnerstag - 26/12/2019 // Beginn: 14.00 & 17.00 Uhr

Prinzessinnen heiraten Prinzen. Das ist immer schon so gewesen. Aber was tun, wenn die Auswahl nicht zufriedenstellend ist? Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora kennt die Antwort: Man muss sich von einem Ungeheuer entführen lassen, das idealerweise vegetarisch leben sollte. Dann passiert einem nichts, man wird trotzdem von einem mutigen Prinzen gerettet und lebt glücklich und zufrieden bis an sein Lebensende. So zumindest der Plan der vorwitzigen und etwas verwöhnten Prinzessin.
Derweil ist im winzigen, weit im Norden gelegenen Königreich Lützelburgen die Nachricht eingetroffen, dass derjenige, der Prinzessin Henriette- Rosalinde-Audora befreit, auch das halbe Königreich dazubekommt! Und etwas Platz könnte man wirklich gut gebrauchen! Sofort wird der Prinz ausgeschickt, um die Prinzessin zu befreien. Doch leider gibt es nicht nur EINEN Wald, in dem sie sein könnte, und auch nicht jedes Ungeheuer ist Vegetarier … Gesund, aber erfolglos kehrt der Prinz heim und zeigt kein großes Interesse, sein Glück noch einmal zu versuchen. Simplinella, die einzige Tochter und jüngster Spross der Lützelburger Königsfamilie aber ist sich sicher: Sie kann Henriette-Rosalinde-Audora finden! Also verkleidet sie sich als Junge, schleicht sich aus dem Schloss und ein großes Abenteuer beginnt ...

Die Regisseurin Miriam Götz begeisterte zuletzt mit der Produktion GOLD unser junges Publikum. Mit IN EINEM TIEFEN, DUNKLEN WALD… von Paul Maar, dem berühmten Erfinder des SAMS, bringt sie nun eine Geschichte voller Abenteuer, Heldentaten, Ungeheuer und Prinzessinnen auf die Bühne des Großen Hauses – mit nur ein wenig anderer Rollenverteilung.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/in-einem-tiefen-dunklen-wald.16034379

// WEIHNACHTSABOSie suchen noch ein abwechslungsreiches Weihnachtsgeschenk für sich und / oder Ihre Liebsten?Verschenken...
22/12/2019

// WEIHNACHTSABO

Sie suchen noch ein abwechslungsreiches Weihnachtsgeschenk für sich und / oder Ihre Liebsten?

Verschenken Sie in diesem Jahr gemeinsame Zeit mit guter Unterhaltung. Ein WEIHNACHTSABO oder TICKETS für eine der kommenden Produktionen des Theater Freiburg.

In dieser Spielzeit haben wir u.a. noch MARIA STUART, DIE HOCHZEIT DES FIGARO, MADAMA BUTTERFLY, KOSMOS KORNGOLD, DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG und DER FREISCHÜTZ im Angebot.

Weitere Informationen erhalten Sie an unserer Theaterkasse.

// DER TEMPELHERRDonnerstag - 26/12/2019 // Beginn: 19 Uhr Wie wollen wir leben? Heinar will sich den Traum vom #Eigenhe...
22/12/2019

// DER TEMPELHERR

Donnerstag - 26/12/2019 // Beginn: 19 Uhr

Wie wollen wir leben? Heinar will sich den Traum vom #Eigenheim erfüllen, er will es sogar selber bauen. Mit eigenen Händen. Dabei kommt er ins Meditieren: Er müsse da beginnen, wo der #Ursprung des Bauens, des miteinander Lebens und der #Demokratie liegt: bei den antiken #Baukulturen. Aus den "ruinen des kontinents" heraus erfindet Heinar sich und sein Stück Land neu und errichtet eine ganze #Tempelanlage …

Der österreichische #Dramatiker und #Büchnerpreisträger Ferdinand #Schmalz zeichnet in seinem Stück DER #TEMPELHERR ein facettenreiches #Porträt eines Bauherrn auf Abwegen, der bedingungslos an seiner Utopie baut.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://mag3.theater.freiburg.de/die-weltenbauer.html

Foto: Marc Doradzillo

22/12/2019
Tanz EUGEN ONEGIN

// EUGEN ONEGIN

Morgen - 23/12/2019 // Beginn: 19.30 Uhr

Was wäre, wenn …? Was wäre gewesen, wenn ich vor vielen Jahren an einem bestimmten Punkt eine ganz andere Entscheidung getroffen hätte? Wie anders wäre mein Leben verlaufen? Wie anders wäre ich heute? Wer kennt diese Fragen nicht. Fantasien und Träume über die sowohl potentiellen als auch verpassten Möglichkeiten des Lebens begleiteten die Hauptfiguren Tatjana Larin und Eugen Onegin in Peter Iljitsch Tschaikowskys lyrischen Szenen EUGEN ONEGIN von 1879, nach dem berühmten Versroman von Alexander Puschkin. Tschaikowsky wollte bewusst keine große Oper komponieren, sondern ein intimes, aber kraftvolles Drama über die Unumkehrbarkeit von Entscheidungen, manchmal kleinen, zufälligen Situationen, die ein ganzes Leben, Lieben und Leiden prägen können.

Weitere Informationen unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/eugen-onegin.16311600

// Morgen noch einmal: TANTE GLÖCKCHENS UNVERGESSLICHER WEIHNACHTSABENDEin musikalisch-weihnachtlicher Ohrenrausch für d...
21/12/2019

// Morgen noch einmal: TANTE GLÖCKCHENS UNVERGESSLICHER WEIHNACHTSABEND

Ein musikalisch-weihnachtlicher Ohrenrausch für die ganze Familie

Sonntag - 22/12/2019 // Beginn: 11 Uhr

Wer Tante Glöckchen ist? Das weiß niemand so genau. Sicher ist aber, dass sie Weihnachten liebt. Und Musik. Und was wäre Weihnachten schon ohne Musik – unvorstellbar! Freuen Sie sich auf ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg und vielen kleinen und großen Überraschungen.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter: https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/tante-gloeckchens-unvergesslicher-weihnach.16311607

Illustration: Michael Genter

Adresse

Bertoldstraße 46
Freiburg Im Breisgau
79098

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 13:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater Freiburg erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe