Clicky

form. Design Magazine

form. Design Magazine form – Magazin für Haltung und Design. form sieht sich als Forum aller Gestaltungsdisziplinen, sorgt für Orientierung, setzt Themen und stimuliert den Design-Diskurs.

Wie gewohnt öffnen

Out now: Die neue Folge des form Design Podcast ist da! Und es ist nicht irgendeine Folge, sondern die „Milano Speciale”...
12/10/2022
Milano Speciale – Die form Chefredaktion auf der Mailänder Design Woche

Out now: Die neue Folge des form Design Podcast ist da! Und es ist nicht irgendeine Folge, sondern die „Milano Speciale”!

Ja ja, wir wissen, wir sind etwas spät dran. Dabei waren wir nicht die einzigen Zuspätkommer*innen. Auch der Salone del Mobile in Mailand, das vielleicht größte Klassentreffen der Designbranche, hatte sich in diesem Jahr verspätet. Findet das Großereignis mit dazugehöriger Design Week sonst traditionell im April statt, hatte es sich 2022 coronabedingt auf den Juni verschoben. Wir waren mit unserem Mikrofon dabei und haben die besten Geschichten aus Mailand gesammelt. Buon divertimento!

Das „Milano Speciale” des form Design Podcast findet ihr unter form.de und überall dort, wo es gute Podcasts gibt.



https://form.de/blogs/podcast/milano-speciale-die-form-chefredaktion-auf-der-mailander-design-woche

Anton Rahlwes und Nina Sieverding waren mit ihrem Mikrofon auf dem vielleicht größte Klassentreffen der Designbranche.

„Es ist das Wesen der Totalitätsmaschine, […] dass man ihre Beweggründe nicht immer nachvollziehen kann“, schreiben die...
11/10/2022
Buch des Monats Oktober

„Es ist das Wesen der Totalitätsmaschine, […] dass man ihre Beweggründe nicht immer nachvollziehen kann“, schreiben die Autoren unseres Buchs des Monats Oktober. Was es mit dem Bauhäusler Franz Ehrlich diesbezüglich auf sich hat und warum der Untertitel des Buchs eher ein Marketingtrick ist, lest ihr in der vollständigen Rezension:

https://form.de/blogs/form-news/buch-des-monats-oktober

Hier stellen wir Ihnen jeden Monat ein Buch mit Designbezug vor, das uns besonders berührt hat – negativ oder positiv.

Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ist für die einen die Erfüllung aller Träume, für den anderen der reinste Alptraum. De...
07/10/2022

Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ist für die einen die Erfüllung aller Träume, für den anderen der reinste Alptraum. Der Fotograf Yosigo () verbrachte zwei Wochen auf dem größten der Welt, dem Wonder of the Seas, und dokumentierte die Zeit fotografisch. In form 297 – Luxus tauchen wir mit ihm ein in diese schwimmende künstliche Welt.

SymposiumDis/Assembly of Performative Things26. und 27. Oktober 2022 im Vika e.V. – Verein zum interdisziplinären und kü...
06/10/2022

Symposium
Dis/Assembly of Performative Things
26. und 27. Oktober 2022 im Vika e.V. – Verein zum interdisziplinären und künstlerischen Austausch in Halle an der Saale
Weitere Infos gibt es hier: http://dis-assembly.de/

Das interdisziplinäre Symposium „Dis/Assembly of Performative Things“ widmet sich performativen Praktiken im Design. An zwei Tagen kommen internationale Vertreter*innen aus Wissenschaft sowie gestalterischer und künstlerischer Praxis zusammen. Die Workshops, Performances und Vorträge laden zum Nachdenken über Design mit und durch den Körper ein.

Die Anmeldung erfolgt per Mail via [email protected]
Einzelne Programmpunkte können über die Website im Livestream verfolgt werden.

Mit Beiträgen von: Tereza Ruller (), Vivien Tauchmann (), Aída He-rrera Peña (), Moritz Frischkorn (), Alisa Kronberger, Frie-derike Nastold, Noam Youngrak Son (), Catharina Dörr (.doerr), Felix Kosok ()

Kuration: Leoni Fischer ()
Grafik: Tamara Knapp ( )
Kooperation: Fem Power (.burg), Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (), Hurra Hurra Designpodcast ()
Gefördert durch: Fem Power, Studium Digitale (), Studentenwerk Halle und Ulmer Verein, Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

Zum Tag der Deutschen Einheit wollen wir ein bisschen Werbung machen für ein Thema, das konservative Strömungen gern als...
03/10/2022

Zum Tag der Deutschen Einheit wollen wir ein bisschen Werbung machen für ein Thema, das konservative Strömungen gern als eins der Spaltung darstellen: das Gendern! Wer sich dazu ein bisschen Wissen aneignen möchte, um differenzierter mitreden zu können, dem*der sei ein Blick in Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typografie von Hannah Witte empfohlen.

Hier geht es zum Buch: https://form.de/collections/bucher/products/typohacks

Herausragende Absolvent*innen renommierter deutscher Gestaltungs- und Kunsthochschulen aus den Bereichen Produkt- und In...
02/10/2022

Herausragende Absolvent*innen renommierter deutscher Gestaltungs- und Kunsthochschulen aus den Bereichen Produkt- und Industriedesign werden dieses Jahr wieder von der Initiative German Design Graduates und deren Projektträger*innen im Wasserpalais auf Schloss Pillnitz vom 2. bis 31. Oktober präsentiert.

Weitere Infos gibt es hier:
https://germandesigngraduates.com/

Foto: Sophia-Reißenweber_flushed ©Reißenweber

Fenja Graf, unsere Stimme für die Trends von morgen, hat sich für die aktuelle form Ausgabe von der Clubkultur inspirier...
01/10/2022

Fenja Graf, unsere Stimme für die Trends von morgen, hat sich für die aktuelle form Ausgabe von der Clubkultur inspirieren lassen und über den heißen Scheiß im Schmuckdesign geschrieben. Dabei hat sie auch ihre Gen-Z-Perspektive auf die Ästhetik der Y2K-Mode eingebracht und ganz offiziell deren Revival eingeläutet. Welche Labels und Körperornamentik sie dabei gefunden hat, lest ihr in form 297 – Luxus.



Hier geht es zur Ausgabe:
https://form.de/products/form-297-luxus

form Design-Newsletter Nº 32: Was haben Prag, Offenbach am Main, Rotterdam und das Schloss Pillnitz in der Nähe von Dres...
30/09/2022

form Design-Newsletter Nº 32:
Was haben Prag, Offenbach am Main, Rotterdam und das Schloss Pillnitz in der Nähe von Dresden gemein? Es sind alles Designorte, die ihren Fokus im Oktober auf unsere Umwelt richten. Das Designblok-Festival in Tschechien nimmt sich dem Thema Wald an, in Rotterdam dreht sich alles um die Sonne, Offenbach am Main ist die Stadt des Wetters und auf Schloss Pillnitz stellen junge Talente ihre Ideen zu Umwelt, Gesellschaft und Politik vor.

Nicht mehr ganz so jung, aber immer auf Achse ist die Gestalterin und Künstlerin E. R. Nele. Anlässlich ihres 90. Geburtstags widmet das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main ihr eine eigene Ausstellung.

Außerdem im Newsletter: Ab sofort stellen wir einmal im Monat ein besonderes Buch mit Designbezug vor, R2-D2 kehrt ins Vitra Design Museum ein. In Berlin wird Metall gegossen und in Darmstadt gespielt.

Hier geht es zum Newsletter:
https://mailchi.mp/form/der-design-newsletter-n-1155922

Foto: Mirka Laura Severa, Solar Views (The Visitor), 2021 (Solar Show)

Jetzt vorbestellen! Aktuell drucken wir weitere Exemplare von Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typogr...
27/09/2022
Typohacks (Vorverkauf)

Jetzt vorbestellen! Aktuell drucken wir weitere Exemplare von Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typografie. Das Buch ist zwar nicht sofort lieferbar, ihr könnt euch mit einer Bestellung aber ein Exemplar des Nachdrucks sichern. Die Auslieferung der frisch gedruckten Bücher (und aller bis dahin eingegangenen Bestellungen) findet, wenn der Papiermarkt mitspielt, im Oktober statt.

Hier geht es zum Buch: https://form.de/collections/bucher/products/typohacks

Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typografie ist das erste Handbuch für gendersensible Typografie für die deutsche Sprache überhaupt. Autorin Hannah Witte, Deutsch, Verlag form, Frankfurt am Main, Dezember 2021, 24 x 17 cm, ca. 224 Seiten, ISBN: 978-3-943962-62-8 / 9783943962...

Auftritte als Nebendarstellerin in Filmen wie „James Bond“, „The Wolf of Wall Street“ oder „Steve Jobs“ waren für die Ti...
26/09/2022

Auftritte als Nebendarstellerin in Filmen wie „James Bond“, „The Wolf of Wall Street“ oder „Steve Jobs“ waren für die Tizio Leuchte nur die Spitze des Ruhms. Der Entwurf aus dem Jahr 1972 von Richard Sapper wurde dank eines ausgeklügelten Systems aus Gewichten und Gegengewichten, und einer daraus abgeleiteten ikonischen Form, zu einer der bekanntesten (und angeblich auch meistverkauften) Tischleuchten überhaupt. Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums wurde sie nun vom Hersteller Artemide in roter Farbe aufgelegt. In form 293 – Werkzeuge geben wir Einblicke in die Arbeitsprozesse von Richard Sapper.

Die Designerin Poonam Choudhry wuchs in Indien und Deutschland auf. In einem persönlichen Essay reflektiert sie in form ...
26/09/2022

Die Designerin Poonam Choudhry wuchs in Indien und Deutschland auf. In einem persönlichen Essay reflektiert sie in form 297, was Luxus in den beiden Ländern für sie bedeutet. Die begleitenden Fotogramme des Fotografen Rid Burman () sind eine Erkundung von Symbolen des indischen Aberglaubens. Sie spielen mit der Verbindung zwischen Licht und Dunkelheit, Gutem und Schlechtem.

Konsum und Luxus sind in unserer Welt kaum voneinander zu trennen. Kein Wunder also, dass es Designstudios gibt, die sic...
23/09/2022

Konsum und Luxus sind in unserer Welt kaum voneinander zu trennen. Kein Wunder also, dass es Designstudios gibt, die sich darauf spezialisiert haben, diesem Paar die bestmögliche szenografische Erscheinung zu geben. In form 297 – Luxus haben wir uns mit Frédérique Albert-Bordenave unterhalten. Sie arbeitet für Random Studio und hatte es in ihrer bisherigen Karriere nur mit Auftraggeber*innen aus dem Luxussegment zu tun.

Weil wir wissen, wie gern unsere Instagram-Follower*innen  Content mögen, wollen wir diese Nachricht nicht vorenthalten:...
21/09/2022

Weil wir wissen, wie gern unsere Instagram-Follower*innen Content mögen, wollen wir diese Nachricht nicht vorenthalten: Das Sesselprogramm 620 wird 60! Rams entwarf das modulare Möbel im Jahr 1962 als zerlegbares System, damit verschlissene Bauteile leicht ausgetauscht werden können. Außerdem erleichterte dieser Ansatz den Transport. 60 Jahre später muss man neidlos eingestehen, dass er mit diesem reparierbaren und flexiblen Möbel der Zeit voraus war.

Bilder: Vitsoe #620

Willkommen zu unserem neuen Format „Book of the Month”. Hier stellen wir euch jeden Monat ein Buch mit Designbezug vor, ...
20/09/2022

Willkommen zu unserem neuen Format „Book of the Month”. Hier stellen wir euch jeden Monat ein Buch mit Designbezug vor, das uns besonders berührt hat – negativ oder positiv. Es geht los mit „Eindhovenseweg 56".

Wer schon mal einen Hausstand aufgelöst hat, weiß, wie viele Dinge ein Mensch in seinem Leben ansammeln kann. Als die Mutter des Fotografen Ton Grote verstarb und der Vater allein in einem großen Wohnhaus zurückblieb, fing dieser an, Raum für Raum zu leeren, um Ordnung zu schaffen. In Grote erwachte ein Dokumentationsbedürfnis. Alle ausrangierten Gegenstände wurden von ihm geordnet, sortiert und abgelichtet. Das beständige, kompakte Archiv in Buchform verzeichnet 2.262 Objekte, mehrheitlich schwarzweiß fotografiert. Tacker, Spitzendecken, Teekannen, Briefe: Hier wird ein Leben bebildert, das die Betrachtenden zwar nicht kannten, nun aber anhand seiner Gegenstände rekonstruieren können. Das Buch wird dabei selbst zum Objekt einer subjektiven Sammlung – der nostalgische menschliche Kreislauf der Dinge
wird geschlossen.

EINDHOVENSEWEG 56
TON GROTE
THE ERISKAY CONNECTION
ENGLISCH
336 SEITEN, 30 €
ISBN 978-94-92051-73-8

Zum Buch geht es hier lang: https://www.eriskayconnection.com/home/115-eindhovenseweg-56.html

Ronan Bouroullec () ist einer der bekanntesten Designer der internationalen Möbelbranche. Geboren 1971, studierte er an ...
19/09/2022

Ronan Bouroullec () ist einer der bekanntesten Designer der internationalen Möbelbranche. Geboren 1971, studierte er an der École nationale supérieure des Arts Décoratifs in Paris und führt seit 1999 mit seinem Bruder das Studio Ronan & Erwan Bouroullec (Ronan & Erwan Bouroulleclec]). In form 297 – Luxus haben wir ihn gefragt, was Design ist.

Out now: form 297 – Luxus. Für den Architekten Eyal Weizman von Forensic Architecture () ist es Sicherheit, für die Desi...
18/09/2022

Out now: form 297 – Luxus. Für den Architekten Eyal Weizman von Forensic Architecture () ist es Sicherheit, für die Designerin Frédérique Albert-Bordenave () ist es Handwerkskunst. In ihrer Kindheit war es für die Designerin Poonam Choudhry () eine Dusche. Die Definition von Luxus ist vielfältig und vor allem eins: subjektiv.

💍 Out now: form 297 – Luxus ✈Was ist Luxus? Bling Bling und Glamour? Wasser und eine warme Dusche? Schutz vor Kriegen un...
15/09/2022

💍 Out now: form 297 – Luxus ✈

Was ist Luxus? Bling Bling und Glamour? Wasser und eine warme Dusche? Schutz vor Kriegen und Dürren?

In einer Welt, in der Design vor allem mit Luxusprodukten gleichgesetzt wird, schaut form hinter die glänzende Fassade.

Im Interview:
👉 Random Studio und die Szenografie von Luxusmarken
👉 Die ukrainische Stylistin Julie Pelipas erzählt von ihrer Marke Bettter und wie es ist, die First Lady der Ukraine für die Vogue mitten im Krieg zu stylen
👉 Eyal Weizman von Forensic Architecture beantwortet uns vier Fragen

Weitere Themen:
👉 Der Aufstieg und Fall der Perlenkette
👉 Die Ästhetik von Bitcoins
👉 Die Designerin Poonam Choudhry über persönlichen Luxus und ein Leben zwischen zwei Ländern: Indien und Deutschland.
👉 Der Fotografen Yosigo macht eine Kreuzfahrt
👉 Ronan Bouroullec verrät uns, was für ihn Design bedeutet

Das neue Magazin bekommt ihr hier:
https://form.de/collections/alle-ausgaben/products/form-297-luxus

👉 Das neue Magazin bekommt ihr für 16,90 Euro auf form.de. (Link in Bio)
👉 Wenn ihr nachhaltig kritischen und unterhaltsamen Designjournalismus unterstützen wollt, dann holt euch ein form Abo für 60 Euro (50 Euro für Studierende).

Vom 16. bis zum 25. September findet die VIENNA DESIGN WEEK statt. Das Festival bewegt sich von Jahr zu Jahr durch die S...
13/09/2022

Vom 16. bis zum 25. September findet die VIENNA DESIGN WEEK statt. Das Festival bewegt sich von Jahr zu Jahr durch die Stadt Wien und wechselt den Hauptveranstaltungsort und den Fokusbezirk. Das Festival umfasst rund 200 Veranstaltungen und begrüßt circa 40.000 Besucher*innen pro Jahr, denen Design als vielschichtiges Instrumentarium von Gestaltung vermittelt wird. „Soziale sowie ökologische Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind weiterhin Grundthemen des Festivals. Dazu kommt ein noch bewussteres Streben nach Diversität”, verspricht Direktor Gabriel Roland.

www.viennadesignweek.at

Hier gezeigte Projekte:
01 Stadtarbeit 2022 Instant Noodle Bar (© Pierre Castignola; Diego Faivre, Vienna Design Week)
02 PLATFORM | Luma Launisch | WASEN, WESEN, WERKSTATT (© Gregor Hofbauer, Vienna Design Week)
03 FOKUS | Suzi Pain | Teil der FOKUS-Gruppenausstellung (© Suzi Pain, Vienna Design Week)
04 PLATFORM | ESAD.CR | SAME HANDS (© Pedro Lobo, Vienna Design Week)

Adresse

Sophienstraße 26
Frankfurt
60487

Produkte

form – Design Magazine
www.form.de

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von form. Design Magazine erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an form. Design Magazine senden:

Videos

form Design Magazine

form design magazine was founded by Jupp Ernst, Willem Sandberg, Curt Schweicher and Wilhelm Wagenfeld in 1957. Since then it has established itself as one of the world’s leading titles in the fields of product, industrial, fashion and communications design. form is a forum for all design disciplines, with a target readership that includes designers, architects, managers, academics, students and business people. The magazine is published bimonthly in German and English. form also acts as a content provider across all media and formats: As well as print and online publications, form’s portfolio includes trade fairs, seminars, lecture events and workshops.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Frankfurt

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Out now: Die neue Folge des form Design Podcast ist da! Und es ist nicht irgendeine Folge, sondern die „Milano Speciale”!

Ja ja, wir wissen, wir sind etwas spät dran. Dabei waren wir nicht die einzigen Zuspätkommer*innen. Auch der Salone del Mobile in Mailand, das vielleicht größte Klassentreffen der Designbranche, hatte sich in diesem Jahr verspätet. Findet das Großereignis mit dazugehöriger Design Week sonst traditionell im April statt, hatte es sich 2022 coronabedingt auf den Juni verschoben. Wir waren mit unserem Mikrofon dabei und haben die besten Geschichten aus Mailand gesammelt. Buon divertimento!

Das „Milano Speciale” des form Design Podcast findet ihr unter form.de und überall dort, wo es gute Podcasts gibt.



https://form.de/blogs/podcast/milano-speciale-die-form-chefredaktion-auf-der-mailander-design-woche
„Es ist das Wesen der Totalitätsmaschine, […] dass man ihre Beweggründe nicht immer nachvollziehen kann“, schreiben die Autoren unseres Buchs des Monats Oktober. Was es mit dem Bauhäusler Franz Ehrlich diesbezüglich auf sich hat und warum der Untertitel des Buchs eher ein Marketingtrick ist, lest ihr in der vollständigen Rezension:

https://form.de/blogs/form-news/buch-des-monats-oktober
Wann ist die richtige Zeit, um kritisch über Luxus und seine Bezüge zum Design zu sprechen? Wir sagen: genau jetzt.

https://form.de/collections/alle-ausgaben/products/form-297-luxus
Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ist für die einen die Erfüllung aller Träume, für den anderen der reinste Alptraum. Der Fotograf Yosigo () verbrachte zwei Wochen auf dem größten der Welt, dem Wonder of the Seas, und dokumentierte die Zeit fotografisch. In form 297 – Luxus tauchen wir mit ihm ein in diese schwimmende künstliche Welt.

Symposium
Dis/Assembly of Performative Things
26. und 27. Oktober 2022 im Vika e.V. – Verein zum interdisziplinären und künstlerischen Austausch in Halle an der Saale
Weitere Infos gibt es hier: http://dis-assembly.de/

Das interdisziplinäre Symposium „Dis/Assembly of Performative Things“ widmet sich performativen Praktiken im Design. An zwei Tagen kommen internationale Vertreter*innen aus Wissenschaft sowie gestalterischer und künstlerischer Praxis zusammen. Die Workshops, Performances und Vorträge laden zum Nachdenken über Design mit und durch den Körper ein.

Die Anmeldung erfolgt per Mail via [email protected]
Einzelne Programmpunkte können über die Website im Livestream verfolgt werden.

Mit Beiträgen von: Tereza Ruller (), Vivien Tauchmann (), Aída He-rrera Peña (), Moritz Frischkorn (), Alisa Kronberger, Frie-derike Nastold, Noam Youngrak Son (), Catharina Dörr (.doerr), Felix Kosok ()

Kuration: Leoni Fischer ()
Grafik: Tamara Knapp ( )
Kooperation: Fem Power (.burg), Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (), Hurra Hurra Designpodcast ()
Gefördert durch: Fem Power, Studium Digitale (), Studentenwerk Halle und Ulmer Verein, Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

Zum Tag der Deutschen Einheit wollen wir ein bisschen Werbung machen für ein Thema, das konservative Strömungen gern als eins der Spaltung darstellen: das Gendern! Wer sich dazu ein bisschen Wissen aneignen möchte, um differenzierter mitreden zu können, dem*der sei ein Blick in Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typografie von Hannah Witte empfohlen.

Hier geht es zum Buch: https://form.de/collections/bucher/products/typohacks

Herausragende Absolvent*innen renommierter deutscher Gestaltungs- und Kunsthochschulen aus den Bereichen Produkt- und Industriedesign werden dieses Jahr wieder von der Initiative German Design Graduates und deren Projektträger*innen im Wasserpalais auf Schloss Pillnitz vom 2. bis 31. Oktober präsentiert.

Weitere Infos gibt es hier:
https://germandesigngraduates.com/

Foto: Sophia-Reißenweber_flushed ©Reißenweber

Fenja Graf, unsere Stimme für die Trends von morgen, hat sich für die aktuelle form Ausgabe von der Clubkultur inspirieren lassen und über den heißen Scheiß im Schmuckdesign geschrieben. Dabei hat sie auch ihre Gen-Z-Perspektive auf die Ästhetik der Y2K-Mode eingebracht und ganz offiziell deren Revival eingeläutet. Welche Labels und Körperornamentik sie dabei gefunden hat, lest ihr in form 297 – Luxus.



Hier geht es zur Ausgabe:
https://form.de/products/form-297-luxus
form Design-Newsletter Nº 32:
Was haben Prag, Offenbach am Main, Rotterdam und das Schloss Pillnitz in der Nähe von Dresden gemein? Es sind alles Designorte, die ihren Fokus im Oktober auf unsere Umwelt richten. Das Designblok-Festival in Tschechien nimmt sich dem Thema Wald an, in Rotterdam dreht sich alles um die Sonne, Offenbach am Main ist die Stadt des Wetters und auf Schloss Pillnitz stellen junge Talente ihre Ideen zu Umwelt, Gesellschaft und Politik vor.

Nicht mehr ganz so jung, aber immer auf Achse ist die Gestalterin und Künstlerin E. R. Nele. Anlässlich ihres 90. Geburtstags widmet das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main ihr eine eigene Ausstellung.

Außerdem im Newsletter: Ab sofort stellen wir einmal im Monat ein besonderes Buch mit Designbezug vor, R2-D2 kehrt ins Vitra Design Museum ein. In Berlin wird Metall gegossen und in Darmstadt gespielt.

Hier geht es zum Newsletter:
https://mailchi.mp/form/der-design-newsletter-n-1155922

Foto: Mirka Laura Severa, Solar Views (The Visitor), 2021 (Solar Show)
Jetzt vorbestellen! Aktuell drucken wir weitere Exemplare von Typohacks – Handbuch für gendersensible Sprache und Typografie. Das Buch ist zwar nicht sofort lieferbar, ihr könnt euch mit einer Bestellung aber ein Exemplar des Nachdrucks sichern. Die Auslieferung der frisch gedruckten Bücher (und aller bis dahin eingegangenen Bestellungen) findet, wenn der Papiermarkt mitspielt, im Oktober statt.

Hier geht es zum Buch: https://form.de/collections/bucher/products/typohacks

Auftritte als Nebendarstellerin in Filmen wie „James Bond“, „The Wolf of Wall Street“ oder „Steve Jobs“ waren für die Tizio Leuchte nur die Spitze des Ruhms. Der Entwurf aus dem Jahr 1972 von Richard Sapper wurde dank eines ausgeklügelten Systems aus Gewichten und Gegengewichten, und einer daraus abgeleiteten ikonischen Form, zu einer der bekanntesten (und angeblich auch meistverkauften) Tischleuchten überhaupt. Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums wurde sie nun vom Hersteller Artemide in roter Farbe aufgelegt. In form 293 – Werkzeuge geben wir Einblicke in die Arbeitsprozesse von Richard Sapper.

Die Designerin Poonam Choudhry wuchs in Indien und Deutschland auf. In einem persönlichen Essay reflektiert sie in form 297, was Luxus in den beiden Ländern für sie bedeutet. Die begleitenden Fotogramme des Fotografen Rid Burman () sind eine Erkundung von Symbolen des indischen Aberglaubens. Sie spielen mit der Verbindung zwischen Licht und Dunkelheit, Gutem und Schlechtem.

Konsum und Luxus sind in unserer Welt kaum voneinander zu trennen. Kein Wunder also, dass es Designstudios gibt, die sich darauf spezialisiert haben, diesem Paar die bestmögliche szenografische Erscheinung zu geben. In form 297 – Luxus haben wir uns mit Frédérique Albert-Bordenave unterhalten. Sie arbeitet für Random Studio und hatte es in ihrer bisherigen Karriere nur mit Auftraggeber*innen aus dem Luxussegment zu tun.

Weil wir wissen, wie gern unsere Instagram-Follower*innen Content mögen, wollen wir diese Nachricht nicht vorenthalten: Das Sesselprogramm 620 wird 60! Rams entwarf das modulare Möbel im Jahr 1962 als zerlegbares System, damit verschlissene Bauteile leicht ausgetauscht werden können. Außerdem erleichterte dieser Ansatz den Transport. 60 Jahre später muss man neidlos eingestehen, dass er mit diesem reparierbaren und flexiblen Möbel der Zeit voraus war.

Bilder: Vitsoe #620
Willkommen zu unserem neuen Format „Book of the Month”. Hier stellen wir euch jeden Monat ein Buch mit Designbezug vor, das uns besonders berührt hat – negativ oder positiv. Es geht los mit „Eindhovenseweg 56".

Wer schon mal einen Hausstand aufgelöst hat, weiß, wie viele Dinge ein Mensch in seinem Leben ansammeln kann. Als die Mutter des Fotografen Ton Grote verstarb und der Vater allein in einem großen Wohnhaus zurückblieb, fing dieser an, Raum für Raum zu leeren, um Ordnung zu schaffen. In Grote erwachte ein Dokumentationsbedürfnis. Alle ausrangierten Gegenstände wurden von ihm geordnet, sortiert und abgelichtet. Das beständige, kompakte Archiv in Buchform verzeichnet 2.262 Objekte, mehrheitlich schwarzweiß fotografiert. Tacker, Spitzendecken, Teekannen, Briefe: Hier wird ein Leben bebildert, das die Betrachtenden zwar nicht kannten, nun aber anhand seiner Gegenstände rekonstruieren können. Das Buch wird dabei selbst zum Objekt einer subjektiven Sammlung – der nostalgische menschliche Kreislauf der Dinge
wird geschlossen.

EINDHOVENSEWEG 56
TON GROTE
THE ERISKAY CONNECTION
ENGLISCH
336 SEITEN, 30 €
ISBN 978-94-92051-73-8

Zum Buch geht es hier lang: https://www.eriskayconnection.com/home/115-eindhovenseweg-56.html

x

Andere Kunst & Unterhaltung in Frankfurt (alles anzeigen)

Lyrik & Co. Hake's Papageno Musiktheater am Palmengarten Theaterperipherie Frankfurt Freies Schauspiel Ensemble Frankfurt Die Dramatische Bühne Office Gallery Westend Die Galerie Galerie Barbara von Stechow Trioxin Gallery DieKunstliebe H. W. Fichter Kunsthandel Onlight Studio - Mietlocation mit Loftcharme in Frankfurt/M. Galli Theater Frankfurt International German Piano Award IGPA