Clicky

Reinhaut Köln

Reinhaut Köln Tattoo-Entfernung in Köln & Hannover. Schonend. Schnell. Ärztlich Betreut. Deine Vorteile: hohe Wirksamkeit auch bei farbigen Tattoos, neueste Lasertechnologie

Entfernung von Tätowierungen und Permanent Make-up mittels neuestem PicoSure-Laser.

Zahlungsmöglichkeiten:   Cash Mastercard Visa

Wie gewohnt öffnen

Wir wünschen allen Patienten/-innen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr!
17/12/2020

Wir wünschen allen Patienten/-innen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr!

Jörg Ganslmeier: Fotoprojekt "Haut, Stein"
04/01/2020
Jörg Ganslmeier: Fotoprojekt "Haut, Stein"

Jörg Ganslmeier: Fotoprojekt "Haut, Stein"

Schon als Jugendlicher schloss sich der Mann auf diesem Foto einer rechtsextremen Vereinigung in Thüringen an. Mit 18 Jahren wurde er Kameradschaftsführer und nahm eine Vorreiterrolle in der Identitären Bewegung ein. Jetzt ist er aus der Szene ausgestiegen.

13/07/2019

Ich hatte ja beim BfR angefragt, ob Daten zur Entfernung von Tattoos mittels basischer Wirkstoffe vorliegen. Nun liegt mir eine Antwort vor.

Zusammengefasst: Zu basischen Wirkstoffen liegen zwar keine speziellen Informationen vor, allerdings sollte grundsätzlich die Entfernung von Tätowierungen mittels medizinisch anerkannter Methoden durchgeführt werden und vorher über Risiken aufgeklärt werden. BEIDES ist bei der Entfernung mit Säuren oder Basen NICHT gegeben!

Hier die komplette Antwort im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Hasenkamp,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 04.06.2019, in der Sie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu dem Produkt „Pigment Off“ zur Entfernung von Tätowiermitteln befragen.

Das BfR ist das nationale wissenschaftliche Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in dessen Geschäftsbereich das BfR als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts errichtet ist. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen.

Dem BfR liegen keine Informationen zu diesem Produkt vor. Ein Präparat zur Entfernung von Tätowiermitteln auf Milchsäure Basis wurde vom BfR 2011 evaluiert. Bitte beachten Sie die entsprechende Stellungnahme Nr. 033/2011 des BfR: „Tattoo-Entfernung: Einsatz wässriger Milchsäure ist mit gesundheitlichen Risiken verbunden“.

Dieses Tattoo-Entfernungsmittel wird in die Haut injiziert, wo es mit dem Pigment in Kontakt kommt. Einige der im Sicherheitsdatenblatt des Produkts aufgeführten Stoffe können mit negativen Auswirkungen verbunden sein. Zum Beispiel kann Benzoesäure Hautirritationen verursachen, da menschliche Daten zeigen, dass die Substanz in der Lage ist, nicht-immunologische Kontakt Urtikaria hervorzurufen, welche als Reizreaktion angesehen wird. Darüber hinaus ist die Substanz sehr reizend für die Augen, da sie irreversible Auswirkungen auf das Auge (Kategorie 1) und schweren Augenschäden/Augenreizungen verursacht. Basierend auf den vorliegenden Daten wird Schwefel als Hautirritant (H315) gemäß der EU-CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 klassifiziert. Weiterhin kann Natriumhydroxid, bei Anwendung auf der Haut, Hautverätzungen (Kategorie 1A bei einer Konzentration ≥ 5 %) und Augen-/Hautreizungen (bei einer Konzentration von
0,5 % ≤ C < 2 %) verursachen.

Generell ist davon auszugehen, dass Substanzen, die auf verletzte Haut mit gestörter Barrierefunktion aufgetragen werden, ein höheres Risikopotential aufweisen können. Daher sollte die Entfernung von Tätowierungen mittels medizinisch anerkannter Methoden durch geschultes Personal und unter Bereitstellung der relevanten Informationen zum Gesundheitsrisiko im Zusammenhang mit dem Verfahren durchgeführt werden.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

Dr. T. Herold


Bundesinstitut für Risikobewertung
Stabsstelle Grundsatzangelegenheiten und Clearing

25/06/2019
...und auch vor keiner Laserbehandlung
09/06/2019
Diese Medikamente sollten Sie NIE vor dem Sonnenbad einnehmen

...und auch vor keiner Laserbehandlung

Krank und auf Medikamente angewiesen sein kann man zu jeder Jahreszeit. Es gibt jedoch verschiedene Wirkstoffe, die unter dem Einfluss von Sonne teilweise gefährliche Hautveränderungen und andere ungewünschte Reaktionen (bis hin zu Krebs) begünstigen können. Im Sommer ist die UVA-Belastung – ...

Wir sind stolz bekannt zu geben, dass wir - zusätzlich zu unserem PicoSure-Laser - einen zweiten Pikosekundenlaser beste...
21/05/2019
PicoPlus

Wir sind stolz bekannt zu geben, dass wir - zusätzlich zu unserem PicoSure-Laser - einen zweiten Pikosekundenlaser bestellt haben. Der PicoPlus von Lutronic ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem PicoSure, den wir weiter nutzen werden. Er bietet vier weitere Wellenlängen, mit denen wir jetzt noch gezielter verschiedene Hauttypen und Farben behandeln können. Damit ist Reinhaut wieder mal führend, was den Einsatz moderner Lasertechnik angeht. In Deutschland gibt es nur drei Zentren, die mehr als einen Pikosekundenlaser besitzen. Im Rheinland sind wir die einzigen.

Ein schönes Ergebnis nach zwei Sitzungen. Wir werden häufig gefragt, warum wir keine Bilder von komplett entfernten Tatt...
20/12/2018

Ein schönes Ergebnis nach zwei Sitzungen. Wir werden häufig gefragt, warum wir keine Bilder von komplett entfernten Tattoos zeigen. Ganz einfach: Weil die Patienten dann nicht mehr zu uns kommen. Ca. 95% der Tattoos können wir komplett entfernen. Beim Rest bleibt ein leichter Schatten übrig. Aber auch hier kann sich das mit der Zeit noch geben.

12/12/2018
degeuk.org

Dürfen ab 2019 nur noch Ärzte Tattoos entfernen?

Kurz gesagt: Wir dürfen bis mindestens 2021 weiter behandeln.

Laut aktuellem Bundesratsbeschluss ist FRÜHESTENS ab 2021, also erst in über 2 Jahren damit zu rechnen, dass nur noch Ärzte Tattoos entfernen dürfen. Selbst das ist noch nicht sicher, da eine von der Bundesregierung in Auftrag gegebene Studie zu dem Schluss kommt, dass die Laserbehandlung bei nicht-ärztlichen Behandlern wie REINHAUT zu weniger Komplikationen führt als die Entfernung in Arztpraxen (siehe Kommentierung der Studie im Anhang).

Grund ist die bessere apparative Ausstattung und die größere Erfahrung professioneller Tattoo-Entferner gegenüber Arztpraxen. Und selbst wenn ab 2021 nur noch Ärzte Tattoos entfernen dürfen, werden wir uns darauf einstellen und einen Arzt für die Behandlung einstellen. Aus unserer Sicht ist das für die Bedienung eines PicoSure-Lasers nicht nötig und führt nur zu höheren Kosten. Wir beschränken uns derzeit auf die ärztliche Betreuung, dass heißt Überwachung der Behandlung, Nachsorge und auf Wunsch Untersuchung und Aufklärung durch eine Ärztin bei Reinhaut (Köln).

01/11/2018

Plasmaverfahren eine Alternative?

Eine Interessentin rief heute an und erzählte mir von einem Plasmaverfahren zur Tattoo-Entfernung. Nun muss ich zugeben, dass ich dieses Verfahren bisher nicht kannte und ich mich erst darüber informieren musste. Was ich aber als Ingenieur darüber gelesen habe, lässt mich daran zweifeln, dass es sich hier eine risikoarme Alternative zum Lasern handelt.

PlexR und Co. ist ein Ätzverfahren mittels eines Plasmas. Plasmaätzen wird zum Beispiel in der Metallbearbeitung verwendet, um Verunreinigungen von Oberflächen zu entfernen.

In der kosmetischen Behandlung kann man damit die Epidermis (oberste Hautschicht) abtragen und Pigmentflecken aufhellen. Für die Entfernung von Tattoopigmenten, die in der tieferliegenden mittleren Hautschicht liegen, ist diese Verätzung riskant, denn man trägt auch Pigmentzellen ab, was zum dauerhaften Verlust der Hautpigmentierung führt. Außerdem ist das Risiko der Narbenbildung sowie von Infektionen sehr hoch. Diese Risiken sind mit Pikolasern ungleich geringer (bei ca. einem Prozent), da ohne Abtrag von Hautschichten das Tattoopigment durch Licht zerkleinert wird. Das Argument, dass mit dem Plasmaverfahren die Farbe nicht in den Körper geht, ist sehr schwach. Erstens wird bei der Tattoo-Entfernung mit dem Laser nur die in der Haut verkapselte Rest-Farbe abgetragen (nur ca. 1/3 der gesamten Farbe, die beim Stechen eingebracht wurde) und zweitens wird bei den Entfernung mit Pikolasern die Farbe nicht erhitzt, wodurch die Entstehung von Schadstoffen nicht zu erwarten ist.

Claus Hasenkamp

01/11/2018

Unser Kalkulator ist endlich auf reinhaut.de online! Wir haben - anhand verschiedener Kriterien eines Tattoos - die Kosten und Dauer der Entfernung berechnet. Übrigens auch interessant für Leute, die sich nicht bei Reinhaut ihr Tattoo entfernen möchten. Unsere Erfahrungswerte werden mit einer Studie verglichen, die zwei Wissenschaftler mit einem normalen Nd-YAG-Laser durchgeführt haben. Wer uns kennt, weiß das wir nicht zu optimistische Schätzungen für eine Entfernung bei Reinhaut angeben.

Schöner Bericht über Reinhaut ab Minute 5:20
29/10/2018
Servicezeit: Montag, 29.10.2018

Schöner Bericht über Reinhaut ab Minute 5:20

Themen: Münsteraner Forscher arbeiten an neuem Mittel gegen Grippe | Schlechte Sicht beim Autofahren = tödliches Risiko | Tattoos entfernen | Küchenfertiges Gemüse - lohnt sich das? | Ei-Trenner im Test

Wir werden uns darauf einstellen und dann Ärzte auch den Laser bedienen lassen. Schon seit Gründung ist Reinhaut ärztlic...
19/10/2018
Tattoo-Entfernung nur noch beim Arzt

Wir werden uns darauf einstellen und dann Ärzte auch den Laser bedienen lassen. Schon seit Gründung ist Reinhaut ärztlich betreut. Die Umstellung ist für uns nicht so gravierend.

Berlin (dpa) – In Deutschland dürfen bald nur noch Ärzte per Laser Tätowierungen entfernen. Das hat der Bundesrat in Berlin entschieden. Bisher bieten beispielsweise auch private Kosmetikstudios solche Eingriffe an. Der Regierungsentwurf der betreffenden Strahlenschutzverordnung hatte ursprüng...

"Adé tätowierte Wolke"Nach nur 2 Sitzungen mit dem Picosure-Laserfreuen wir uns über ein vorzeigbares Ergebnisund eine s...
09/10/2018

"Adé tätowierte Wolke"

Nach nur 2 Sitzungen mit dem Picosure-Laser
freuen wir uns über ein vorzeigbares Ergebnis
und eine sehr zufriedene Patientin!

#tattooremoval #tattooentfernung #lasertattooremoval #lasertattooentfernung #köln #hannover

Tattoo-Entfernung mit dem Picosure-Laser!Erfolgreiche Behandlung eines Patientenmit Abbildungen des Ursprungs-Tattoos,ei...
26/09/2018

Tattoo-Entfernung mit dem Picosure-Laser!

Erfolgreiche Behandlung eines Patienten
mit Abbildungen des Ursprungs-Tattoos,
einem Zwischenstand nach 4 Sitzungen
und dem Ergebnis nach nur 6 erfolgten Behandlungen!

#tattooremoval #tattooentfernung #lasertattooremoval #lasertattooentfernung #köln #hannover

Neue Gesetzeslage für die Entfernung von TätowierungenViele unserer Patienten sind verunsichert und fragen, ob und wie e...
14/09/2018

Neue Gesetzeslage für die Entfernung von Tätowierungen

Viele unserer Patienten sind verunsichert und fragen, ob und wie es bei Reinhaut nach dem 1.1. weitergeht. Ab dann dürfen nur noch Fachärzte Tätowierungen entfernen. Für bestehende Unternehmen gilt eine Übergangsfrist bis 1.4.

Reinhaut wird auch danach weiter behandeln!

Wir begrüßen grundsätzlich eine schärfere gesetzliche Regelung der Tattoo-Entfernung.

Reinhaut hat seit Gründung 2016 eng mit Ärzten zusammengearbeitet; auch ohne gesetzliche Notwendigkeit. Der einzige Unterschied ab dem 1.4. ist, dass Dermatologen - statt unserer Lasertherapeuten - die Behandlungen durchführen werden.

Für die Behandlung selbst ist - zumindest mit einem PicoSure-Laser - eigentlich kein ärztliches Fachwissen erforderlich. Der Laser kann - anders als Nanolaser - die Haut auch bei mehrmaligem Abfahren nicht verbrennen. Dass nun auch Fachärzte die Behandlung selbst durchführen müssen, ist vermutlich auf die hohe Rate von Komplikationen mit einfacheren Lasern zurückzuführen, die man für einige tausend Euro im Internet bestellen kann. Ein PicoSure-Laser kostet 250.000,- Euro und ist sicher in der Anwendung.

Durch die neue Regelung werden alle vom Markt verschwinden, die auf das schnelle Geld gehofft und sich die Kosten für ärztliche Kompetenz und teure Technik gespart haben.

Schauen Sie in den nächsten Wochen auf unserer Website vorbei. Dort werden wir einen Kalkulator einbinden, mit dem Sie die Zahl der Sitzungen und Kosten selbst berechnen können. Bis zum 31.3. werden wir die Preise für Bestandskunden nicht erhöhen. Wir empfehlen Ihnen bis dahin regelmäßig im Abstand von 6 Wochen zu uns zu kommen, um noch von den günstigen Preisen zu profitieren.

Ihr

Claus Hasenkamp

Beispiel "Laientattoo"Oft beginnt der Satz mit "Ich habe mir vor Jahren mit Tusche ..."Beurteilung und Verfahren sind ei...
13/09/2018

Beispiel "Laientattoo"
Oft beginnt der Satz mit "Ich habe mir vor Jahren mit Tusche ..."
Beurteilung und Verfahren sind einem professionellen Tattoo gleich - entscheidend ist die Menge der eingebrachten Farbe, daher sind Laientattoos meist gut zu entfernen.
Hier ein Beispiel für ein kleines Tattoo am Oberarm eines männlichen Patienten.
Bild links:
Vor der Behandlung
Bild rechts:
2 Monate nach Erstbehandlung mit Picosure bei moderater Leistungseinstellung und wenigen Laserimpulsen

Beispiel einer schwarzen Oberarmtätowierung!Bild links: BehandlungsbeginnBild rechts: 6 Wochen nach der 2. Behandlung mi...
08/09/2018

Beispiel einer schwarzen Oberarmtätowierung!

Bild links: Behandlungsbeginn

Bild rechts: 6 Wochen nach der 2. Behandlung mit unserem Picosure-Laser!

... it works :-)

... hey, das können wir doch lösen!
06/09/2018

... hey, das können wir doch lösen!

Heute ist ein Artikel in der "Zeit" über unsere Arbeit erschienen.
30/08/2018

Heute ist ein Artikel in der "Zeit" über unsere Arbeit erschienen.

Diese Tattoofails sind so schlecht, dass sie schon wieder gut sind
12/07/2018
Diese Tattoofails sind so schlecht, dass sie schon wieder gut sind

Diese Tattoofails sind so schlecht, dass sie schon wieder gut sind

Der Instagram-Account @snake_pit sammelt Tattoos. Nicht irgendwelche, sondern richtig schlimme. Meistens geht es um Pen*sse, Sinnsprüche und nackte Frauen – halt Dinge, die sich Menschen so tätowieren lassen.

Adresse

Krebsgasse 8
Cologne
50667

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 19:00
Mittwoch 10:00 - 19:00
Donnerstag 10:00 - 19:00
Freitag 10:00 - 19:00
Samstag 10:00 - 19:00

Telefon

0221 29824394

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Reinhaut Köln erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Reinhaut Köln senden:

Videos

Unsere Geschichte

20% aller Menschen in Deutschland sind tätowiert. Nicht allen gefällt ein Leben lang dasselbe Tattoo. REINHAUT© geht es nicht um die Zerstörung von kunstvoll gestochenen Tätowierungen, sondern um die Erfüllung des persönlichen Wunschs des Trägers. Wir arbeiten dabei auch mit Tattoo-Studios zusammen und sind Mitglied in der “European Society of Tattoo and Pigment research“. REINHAUT© ist keine Konkurrenz zu dermatologischen Hautpraxen, die eine große Bandbreite von ärztlichen Leistungen anbieten: Unser Ärzteteam hat sich auf die Laserbehandlung von Tätowierungen spezialisiert und arbeitet dabei nach denselben ärztlichen Standards von Arztpraxen. Wir bieten Kooperationen mit Praxen an, die über kein vergleichbares High-End-Lasergerät zur Pico-Laser Tattoo-Entfernung verfügen: Die Patientenaufklärung und die Abschlussuntersuchungen führt ihr Hautarzt durch, die Behandlung übernehmen wir. Fragen sie ihren Arzt, ob er bereits mit uns zusammenarbeitet oder machen einen Termin mit uns aus.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Unliebsame Sünden der Vergangenheit weglasern!😊👍🏼
Wir bieten ab jetzt alles Produkte zur Nachsorge zum Einkaufspreis an.
Ein interessanter Artikel zum PicoSure. Nicht von uns gesponsert :-)
Kleine Fehler wie diesen können wir auch korrigieren. Bild zeigt Ergebniss unmittelbar nach der 1. Behandlung
Warnung vor Entfernung von Tätowierungen oder Permanent Make-Up mit Säuren ("Phiremoval", "Skinial") Wir hören häufiger von alternativen Methoden zur Laserentfernung z. B. mit konzentrierter Milchsäure (Skinial) oder Glycolsäure (Phiremoval). Im Einklang mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung - siehe Link unten - möchten wir vor diesen Verfahren ausdrücklich warnen: Das Entzündungs- und Narbenrisiko ist bei Anwendung von hochkonzentrierten Säuren in der Haut extrem hoch. Wir haben mehrere Patienten bei uns in Behandlung, die mit dieser Methode pockenartige Narben bekommen haben. Die Narben werden dauerhaft Narben bleiben. Man kann lediglich das Bild der Narben durch Salben oder anschließender Laserbehandlung (mit einem Laser, den wir nicht haben) verbessern. Zudem ist die Entfernung von Restfarbe aus Narbengewebe verzögert. Auch mit unserem Laser gibt es ein Narbenrisiko: Bei ca. 1% unserer Patienten haben wir leichte Narben erzeugt. Das Risiko ist - auch verglichen mit anderen Lasern - sehr gering und die Narben hatten beim weitem nicht die massive Erscheinung, wie wir sie bei Säureverfahren gesehen haben. Grundsätzlich ist gegen Säuren in niedriger Konzentration für Hautanwendungen nichts einzuwenden. Aber in hochdosierter Form sollte man die Finger davon lassen. Konzentrierte Glycolsäure wie bei Phiremoval wird z. B. zur Entrostung von Leitungen angewandt. Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Glycolsäure Fazit: Die Werbeaussagen "natürliches Verfahren" und "Entfernung ohne Laser" klingen vielversprechend, aber das Risiko dauerhafter Narben ist sehr hoch. http://www.bfr.bund.de/cm/343/tattoo_entfernung_einsatz_waessriger_milchsaeure_ist_mit_gesundheitlichen_risiken_verbunden.pdf http://www.bfr.bund.de/cm/343/tattoo_entfernung_einsatz_waessriger_milchsaeure_ist_mit_gesundheitlichen_risiken_verbunden.pdf
Ließe sich gut entfernen.
Wir gratulieren Yvonne Mouhlen, die ein schönes Youtube-Video über Reinhaut gemacht hat.
Nicht mal 6 std nach der 1. Behandlung. Und schon sieht man das Ergebnis, nichts von der Schattierung mehr zu sehen. Ihr seid super, kann ich nur weiterempfehlen. Viele haben mir Angst gemacht bzgl. Den Schmerzen, es war nur ein unangenehmes Gefühl und tut bestimmt nicht mehr weh als ein Tattoo zu stechen. Danke bis zum nächsten mal 🙌🏼
Bin auch ganz zufrieden mit meiner Entfernung. Allerdings habe ich jetzt an der Stelle wo das Tattoo war, weiße Umrisse auf der Haut. Gibt sich das irgendwann wieder. Hat schon jemand Erfahrung damit?