Clicky

ARS Atelier Rolf Simmerer

ARS Atelier Rolf Simmerer Architekt / Fotograf Ich, Rudolf „Rolf“ Simmerer, wurde 1957 in Köln geboren. Diarähmchen ........ das war es, was als Kind schon mein Interesse an der Fotografie geweckt hat.

Wie kamen diese kleinen Bilder auf den Film? Licht, ein kleines Loch, Schwärze, Film, Chemie, Dunkelkammer, Faszination, aus der ein Bild entsteht. Selbst während meines beruflichen Werdeganges, handwerkliche Ausbildung, Fachabitur in Informatik und einem Architekturstudium ließ mich diese Faszination für die Fotografie nicht los. Sie entwickelte sich zu einer Leidenschaft, so dass ich als Gasthör

Wie kamen diese kleinen Bilder auf den Film? Licht, ein kleines Loch, Schwärze, Film, Chemie, Dunkelkammer, Faszination, aus der ein Bild entsteht. Selbst während meines beruflichen Werdeganges, handwerkliche Ausbildung, Fachabitur in Informatik und einem Architekturstudium ließ mich diese Faszination für die Fotografie nicht los. Sie entwickelte sich zu einer Leidenschaft, so dass ich als Gasthör

Wie gewohnt öffnen

Fotospaziergang an der Oos bei Müllenborn
17/05/2019

Fotospaziergang an der Oos bei Müllenborn

Winter an der Oberen Kyll
19/01/2019
Winter an der Oberen Kyll

Winter an der Oberen Kyll

Der Oberlauf der Kyll in der Eifel nahe der belgischen Grenze: viel Natur, dünn besiedelt, die nächste Großstadt viele Kilometer entfernt. - Raum für ganz besondere Geschichten.

Den zweiten Teil der #3MusketierTour Thema #Playboy #Akt mit David Mecey als Coach und Amberleigh West, German Playboy C...
15/01/2019

Den zweiten Teil der #3MusketierTour Thema #Playboy #Akt mit David Mecey als Coach und Amberleigh West, German Playboy Centerfold July 2017, gibt es heute. Mit von der Partie die Coaches Guido Karp und DomQuichotte. Es war mir ein persönliche Vergnügen mit zwei absolut coolen Profis zusammenarbeiten zu dürfen und natürlich THX an das ganze Team.

19/12/2018
TORSTEN STRÄTER - „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“
10/02/2017

TORSTEN STRÄTER - „Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“

„Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“

Ein Mann, eine Mütze und tausend gute Ideen: TORSTEN STRÄTER, der König der satirischen Kurzgeschichte ist heute Abend live im LokSchuppen Gerolstein.

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter.
Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei.
Ich habʼ das Programm fertig!
Wie üblich komplett selbst gehäkelt.
Diesmal gehtʼs aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken.
Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so.
Das sagte mein Oppa immer:
“In der Art so.”
Speziell wenn er mir was erklären wollte – zum Beispiel die Struktur eines Märchens. Um es anschaulicher zu gestalten, wählte er dann zusätzlich Motive aus dem Zweiten Weltkrieg, stellte jedoch zügig fest, dass das völlig sinnbefreit ist, und brach desinteressiert ab.
„Weißte, Rapunzel, Kettenfahrzeug, Haare … in der Art so.“
Dann wollen wir mal hoffen, dass ich das alles in gerade mal zwei Stunden untergebracht kriege.
Na komm, noch mal ganz offiziell:
VOM MACHER VON „SELBSTBEHERRSCHUNG UMSTÄNDEHALBER ABZUGEBEN“, ALSO MIR, KOMMT NUN DAS PROGRAMM:
„ES IST NIE ZU SPÄT, UNPÜNKTLICH ZU SEIN“. SPRACHLICH JETZT NOCH GUTER!
Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt – dazu, dazwischen, oben drüber: Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kennt. Knuspriges Material, dampfend frisch, unter anderem eine Story, die ich in L. A. geschrieben habe. Die handelt an sich vom Tapezieren, aber man kann sie gut anmoderieren mit: „Die nächste Geschichte habe ich in Los Angeles geschrieben, (Schulterzucken) You know … Sunset Boulevard …“
Auch wieder enthalten: Drei Minuten Polit-Kabarett vom Feinsten.
Vielleicht gibt es sogar eine Fortsetzung von „Struppi“.
Gut, das Tier ist tot.
Trotzdem.
Wie sagte schon René Descartes:
„Man sollte sich nur den Gegenständen zuwenden, zu deren klarer und unzweifelhafter Erkenntnis unser Geist zuzureichen scheint.“
Ich hab keine Ahnung, was das bedeuten soll.
Aber ich freu mich auf Sie!
Und pünktlich bin ich auch.
Echt jetzt.
Besser, ich fahre schon mal los.
Ihr Torsten Sträter

Musical-Magics -Die beliebtesten Songs aus 15 Jahren-
29/01/2017

Musical-Magics -Die beliebtesten Songs aus 15 Jahren-

LokSchuppen Gerolstein, Samstagabend der 28.01.2017,
Musical-Magics AUSVERKAUFT full house.

Seit der Premiere im Jahr 2002 hat das Ensemble von “Musical Magics” um Initiator Michael Thinnes vielen tausenden Zuschauern unvergessliche Abende beschert, sie mit zauberhaften musikalischen und optischen Glanzpunkten erobert und somit eine mitreißende Musical-Gala von hoher Qualität geschaffen, die ihresgleichen sucht.
Wir erlebten gestern Abend ein außergewöhnliches Live-Show-Konzept, das nicht allein mit herausragenden Gesangssolisten, LIVE-Musikern und Tänzern überzeugte, sondern auch in Sachen Bühnenbild, Ton und Licht keine Kompromisse machte.
Es war eine fantastische Reise und die Highlights aus mehr als 20 Musicals bescherten uns ein wahres Fest für die Sinne.
Der Mix aus Klassikern und neuen Musicals begeisterte.
Michael Thinnes und sein Team erschufen magische Momente und vielleicht erlebt „Lodar“ ja auch noch die nächsten 11 Jahre.

Jürgen B. Hausmann „Wie jeht et?“ – „Et jeht!
19/05/2016

Jürgen B. Hausmann „Wie jeht et?“ – „Et jeht!

Heute Donnerstagabend volles Haus im LokSchuppen Gerolstein - Jürgen B. Hausmann begeistert das Publikum im Lokschuppen.

Unverzichtbare Alltagsweisheiten – damit trumpft Jürgen B. Hausmann in seinem neuen Programm „Wie jeht et?“ – „Et jeht!“ auf, das er dem Publikum präsentiert. Darin unterhält er wieder mit wunderbarem „Kabarett direkt von vor der Haustür“, wirft seinen liebevoll-komödiantischen Blick in Küchen, Vereinsheime und Musiktruhen und knöpft sich all die beliebten Sprüche, Floskeln und Lebensweisheiten vor, die zu jedem gepflegten Gespräch zwischen Tür und Angel, über den Gartenzaun oder an der Käsetheke gehören.
So banal solche Sprüche auch klingen mögen, enthalten sie doch oft erstaunlich tiefsinnige Erkenntnisse, davon ist der Kabarettist überzeugt. „Heut und morjen noch, dann hammer widder übermorjen!“, enthülle dem Rheinländer etwa das schier unergründliche Rätsel der Zeit, so Jürgen B. Hausmann. Die Gewissheit, „dat man de Leute nur vor d’r Kopp kuckt“, habe schon manche Ehe gerettet. Und im ehemaligen Lehrer Hausmann ließ sie zumindest die Hoffnung keimen, dass sich in den Köpfen der heutigen Schüler mehr befindet, als manches Schulhofgespräch vermuten lässt. Ein rundherum gelungener Abend Jürgen B. Hausmann versteht es sein Publikum mit zu reißen und zu begeistern. Oder wie Herr Hausmann sagen würde „dat hat uns jut jefallen un da jehemer wieder hin“

Jürgen Becker "Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflan
22/04/2016

Jürgen Becker "Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflan

Zu mir oder zu dir?
Am besten zu uns!

Heute Abend bot Kabarettist Jürgen Becker im Lokschuppen Gerolstein nämlich zum Blick durchs Schlüsselloch ...

In seinem neuen Programm "Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung" geht es heiß her, wenn der Gastgeber der WDR "Mitternachtsspitzen" wiedermal alle Register seines Könnens zieht.

Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: „Zu mir oder zu dir? Sie fragen: „Zu mir oder zu mir?“ So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.
Jedenfalls hat sich der Austausch von Körperflüssigkeiten zwecks Fortpflanzung bei 99% der Tierarten durchgesetzt. Geschlechtliche Fortpflanzung findet man gar bei Obstbäumen, Topfpflanzen, Ziersträuchern und in Blumenrabatten, wenn darin Herren- und Damenkegelclubs des Nachts bei ihren feucht-lustvollen Ausflügen übereinander herfallen. Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und.....so angenehm ist. So wundern wir uns über das Tierhafte unserer Körper und empfinden Sie gelegentlich als peinlich, abstoßend und vulgär. Wir schämen uns Ihrer, es sei denn, wir sind im Internet.
Kann die Religion diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finden wir bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer hat die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft haben: Wir können Kinder zeugen ohne Zeugungsakt und Sex genießen ohne Kinder zu zeugen. Früher musste man dafür beten: „Heilige Maria, die du empfangen hast ohne zu sündigen, lass mich sündigen, ohne zu empfangen!“ Aber was macht sexy? Was lehrt uns die Erotik über uns selbst? Und welche Lebensweisheiten können wir aus Ihr gewinnen?
„Mitternachtsspitzen“ sind im gleichnamigen Film mit Doris Day und John Garvin Dessous und so wagt der Moderator derselben einen kabarettistischen Beischlaf mit dem Eros, dem wohl mächtigsten aller Götter. Jürgen Becker bittet zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben - und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen.

VALENTINSTAGENGELCHENUups, aus einer geschlossen Gruppe heraus kann man dummerweise nicht teilen, also dann hier noch ei...
14/02/2016

VALENTINSTAGENGELCHEN

Uups, aus einer geschlossen Gruppe heraus kann man dummerweise nicht teilen, also dann hier noch einmal als upload.
So, hier jetzt noch einmal für alle SW Liebhaber, das Foto das ich mit Lou Noir gemacht habe als SW Umwandlung in NIK Silver Efex Pro 2. Filmsimulation ist AGFA APX Pro 100. NUR jetzt hat das Foto eine ganz andere Wirkung, die ist nicht schlecht, war aber von mir so nicht gewollt. Hier jetzt zu Diskutieren das Sepia immer zu SW gezählt bringt auch nichts. „wink“-Emoticon Unabhängig von der Bearbeitung ist Lou Noir ein wundervolles Modell und kommt in beiden Varianten klasse rüber.

MAX UTHOFF
17/01/2016

MAX UTHOFF

der Mitgastgeber der ZDF-Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ war gestern Abend im Lokschuppen Gerolstein.
Er war wie gewohnt wortgewaltig, messerscharf und höchst unterhaltsam. MAX UTHOFF ist unter den Kabarettisten ein überragender Vertreter seiner Zunft. Der Mitgastgeber der ZDF-Kabarett-Sendung „Die Anstalt“ präsentierte uns sein neues Programm „Gegendarstellung“ live und mit viel satirischer Schärfe.
Er kann nämlich auch solo, und das ausgezeichnet!
Max Uthoff ist Politkabarettist mit Herz, Hirn und Haltung.
Gut, dass man mit den Ohren nicht blinzeln kann, denn dazu blieb gar keine Zeit.
ARS atelier rolf simmerer

"Tugen Gag"
07/10/2015

"Tugen Gag"

Andreas Müller live am 07. Oktober 2015 im Lokschuppen Gerolstein Er imitiert, parodiert, politisiert, karikiert, musiziert. Er ist Comedian, Kabarettist, Satiriker, Humorist, multitalentierter Großimitator (1,91 Meter) und SWR3-Comedy-Chef. Sein Name: Andreas Müller. 2015 ist „der Mann der 100 Stimmen“ wieder auf Tour durch SWR3-Land. Ob Bundes-Angie, Modepapst Glööckler, Food-Experte Rainer Calmund oder Superkoch Johann Lafer – SWR3-Comedystar Andreas Müller bringt sie alle an einem Abend auf eine Bühne. Musikparodien, Polit-Kabarett, Dialoge, Parodien, Klamauk, Persönlichkeitsspaltung in Perfektion, multimedial und interaktiv – im Radio und auf der Bühne. Müller ist schnell, schräg und galoppiert atemlos durch die Comedy-Nacht.„Musik und Wort in einem fort – ein multimedialer Ritt mit vielen Tönen“, das erwartet die SWR3-Comedy-Fans, so Andreas Müller. Erstmals live in Müllers Comedy-Universum: Wladimir Putin, Pep Guardiola, Andreas Bourani, die „Truppenuschi“ und die Grokos, die Patchworkfamilie aus Berlin mit Mutti, Vollhorst und Sigi Pop. Daneben altbekannte Stars wie Lothar Matthäus, der mit seiner Hochzeit „bereits das fünfte osteuropäische Mädel vor dem Einfluss der russischen Streitkräfte rettet“. Neue Songs vom neuen Album von Herbert Grönemeyer in der Müller-Version. Und tagesaktuelle Stand-Up-Comedy mit jeder Menge Spontanität.

Tatort Eifel 2015 Tom Beck
13/09/2015

Tatort Eifel 2015 Tom Beck

.... und hier die Fotos zu Tom Beck´s Show im Lokschuppen Gerolstein, die Mädchen hatten wirklich ihren Spaß...
ARS atelier rolf simmerer

Tatort Eifel 2015 Jan Josef Liefers
12/09/2015

Tatort Eifel 2015 Jan Josef Liefers

Gestern Abend grandiose Eröffnung von Tatort Eifel 2015 mit Jan Josef Liefers und Radio Doria im ausverkauften Lokschuppen Gerolstein.
ARS atelier rolf simmerer

„Seltsames Verhalten“ Knacki Deuser
05/09/2015

„Seltsames Verhalten“ Knacki Deuser

„Seltsames Verhalten“ – das neue Stand-up Programm von
Knacki Deuser in der Loft-Lounge des Lokschuppen Gerolstein

** Knacki Deuser mit Special Guest Vera Deckers,
sie ist Kabarettistin, Diplom-Psychologin und Life Coach, und die wohl erfrischendste Komikerin des Rheinlands.

Eigentlich findet die Premiere am 09. und 10 Sep. 2015 in Dortmund im Rahmen des Ruhrhochdeutsch - Festivals statt aber der Preview dieses Events fand gestern Abend schon bei uns im Lokschuppen statt.
Es war ein gelungener Abend, Vera Deckers heizte das Publikum zum Auftritt von Knacki Deuser richtig und mit sehr hintergründigen Texten an und als dann der Ex-Mr. NightWash in die Lounge kam waren schon alle gut warmgelaufen. Er hat sich immer mehr zum deutschen „Lord of Stand-up “ Comedy entwickelt und seine Pointen kamen von Anfang an schlag auf schlag. Seine ausdrucksstarke Gestik und Mimik verwandelte den tollen Abend mehr und mehr in ein Bühnenstück.
In dem Maße wie er sich im letzten Jahr noch einmal komplett neu als Solo-Künstler erfunden hat, so wurde auch seine letzte Tour immer erfolgreicher. Und da sich die Welt weiter verändert, ist es logisch, dass Knacki Deuser auch wieder ein neues Programm erarbeitet hat.

„Seltsames Verhalten“ – wir glauben der Titel sagt mehr als genug.
ARS atelier rolf simmerer

Die HÖHNER “Wenn nicht jetzt wann dann
22/03/2015

Die HÖHNER “Wenn nicht jetzt wann dann

„Tour 2015“ Samstagabend - live bei uns im Lokschuppen.
Die neuen Tour bietet viel Spannendes und die Höhner spielten auch durchaus ernste Stücke wie „Skyline von Kölle“ oder der Pete Seeger Coverversion „Wo sin all die Bloome hin“ die Musiker setzten so ein Zeichen für Frieden und Toleranz.
Henning Krautmacher und Band (Peter Werner, Hannes Schöner, Janus Fröhlich, Jens Streifling und John Parsons) waren auch wieder absolut begeistert von der Textsicherheit der Neuen Songs des Gerolsteiner Publikums. Es war ein absolut runder Abend der zeigte das die Band mit Ihren Texten mitten im wahren Leben steht.

Jochen Malmsheimer, Flieg Fisch, lies und gesunde!
08/03/2015

Jochen Malmsheimer, Flieg Fisch, lies und gesunde!

LokSchuppen Gerolstein
Mit «Flieg Fisch, lies und gesunde! oder: Glück, wo ist Dein Stachel?!» hat gestern Abend Jochen Malmsheimer, der Meister des epischen Kabaretts, mal wieder kräftig zugeschlagen – natürlich nur verbal, dafür aber perfekt pointiert und voll auf die Zwölf der Lachmuskeln.
Der ehemalige Hausmeister aus „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) mit seinem neuen Programm war live zu Gast im Lokschuppen!
In „Flieg Fisch, lies und gesunde“ durfte sich sein Publikum wieder über eine gelungene Mischung aus fein beobachtetem Alltagswahnsinn und nahezu genialer sprachlicher Wortakrobatik freuen. Denn Malmsheimer machte seinem Titel als ungekrönter König der vollendeten Bandwurm-Sätze auch diesmal alle Ehre. Die Programme des frisch ausgezeichneten Gewinners des Schweizer Kabarett-Preises "Cornichon 2015" sind feinsinnig, lustvoll, grotesk und gnadenlos und wenn man gerade über eine Pointe lacht, ist man auf dem besten Weg, schon die nächsten beiden zu verpassen.
Gestern Abend gab es im LokSchuppen Malmsheimer at his best!
Hintergrundinfos
Jochen Malmsheimer wuchs in Bochum auf und machte 1982 am Gymnasium am Ostring das Abitur. Er studierte zunächst Germanistik und Geschichte, brach das Studium aber zugunsten einer Buchhändlerlehre ab. Bekannt wurde Malmsheimer als eine Hälfte des Kabarett-Duos Tresenlesen, das er von 1992 bis 2000 zusammen mit Frank Goosen bildete. Zuvor hatte er bereits seit 1981 als Sänger der Bluesband Vatermörder, die sich stilistisch an den Blues Brothers orientierte und häufig in Kneipen, aber auch auf größeren Regionalveranstaltungen wie dem Musikfestival Bochum Total auftrat, reichlich Bühnenerfahrung gesammelt. Seit dem Ende von Tresenlesen tritt Malmsheimer überwiegend als Solokünstler auf. Von 2007 bis 2013 schlüpfte er regelmäßig in der ZDF-Kabarett-Sendung Neues aus der Anstalt in die Rolle des Anstalts-Hausmeisters.
Jochen Malmsheimer ist verheiratet und hat zwei Söhne. ARS atelier rolf simmerer

Klaus Lage "21 Lieder"
25/01/2015

Klaus Lage "21 Lieder"

Ein berührender Abend mit Klaus Lage, unplugged.
LokSchuppen Gerolstein 24. Januar

Das Jahr 2015 ist noch jung - und schon begann es im Lokschuppen nicht Schlag auf Schlag - sondern "Faust auf Faust".
Der „deutsche Joe Cocker“ spielte gestern Abend seine brandneue Tour „21 Lieder“ und rockte live bei uns im Lokschuppen. Und der Name war Programm: Geboten wurden 21 Songs aus fast 40 Jahren seiner Karriere. Die Hits waren selbstverständlich genauso dabei sein wie neue Lieder und überraschende Einlagen. Und am Ende stimmte alles, nur der Programmtitel nicht mehr so ganz ….
„Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert......“ Ganz laut und live wurde der Abend zu ..... „1000 und 1 Nacht und es hat Zoom gemacht. …“. die Schimanski-Hymne „Faust auf Faust“ oder „Monopoly“, wer kannte sie nicht, diese tollen, zeitlosen Songs, mit denen sich Klaus Lage in die deutsche Rockelite katapultiert hat. ARS Atelier Rolf Simmerer

Adresse

Am Römerturm 21
Cologne
50667

Telefon

0174-6060016

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von ARS Atelier Rolf Simmerer erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an ARS Atelier Rolf Simmerer senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Ich, Rudolf „Rolf“ Simmerer, wurde 1957 in Köln geboren. Architekt und Fotograf Diarähmchen ........ das war es, was als Kind schon mein Interesse an der Fotografie geweckt hat. Wie kamen diese kleinen Bilder auf den Film? Licht, ein kleines Loch, Schwärze, Film, Chemie, Dunkelkammer, Faszination, aus der ein Bild entsteht. Selbst während meines beruflichen Werdeganges, handwerkliche Ausbildung, Fachabitur in Informatik und einem Architekturstudium ließ mich diese Faszination für die Fotografie nicht los. Sie entwickelte sich zu einer Leidenschaft, so dass ich als Gasthörer in der Kölner Werkschule Vorlesungen besuchte und autodidaktisch meine Kenntnisse weiterentwickelte. Sowie sich in der Architektur das Medium Stift und Papier zu computer aided design entwickelte, so wurden in der Fotografie aus Film und Chemie Bits and Bytes der Digitalfotografie. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit als Architekt umfasste EDV und Networking. Die Bereiche CAD, Grafik, Rendering und Animation begannen sich zur damaligen Zeit mit dem desktop publishing und image processing zu verschmelzen. Somit rückten für mich die Architektur und die Fotografie immer mehr zusammen. Seit nun mehr als 15 Jahren arbeite ich als freiberuflicher Fotograf und Künstler. Ich lebe und arbeite in eigenen Ateliers in Köln und in der Eifel.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

RoxxBusters - Rock ohne Kompromisse... ...heißt es am kommenden Dienstag beim Lokschuppen-Sommer. Im letzten Jahr hat die Band um Frank Rohles schon gezeigt was sie alles drauf haben - das soll natürlich in diesem Jahr noch einmal getoppt werden. Also freuen wir uns schon sehr auf einen Abend voller Rock-Highlights, wie zum Beispiel die Superhits von U2, Aerosmith, Queen und viele mehr - bei hoffentlich genau so gutem Wetter wie am vergangenen Dienstag :-) Copyright ARS Atelier Rolf Simmerer
Letzte Woche gab es schon Akkordeon im Lokschuppen Gerolstein! Wir haben eine Foto-Collage von GLOBAL KRYNER official auf ihrer Abschieds-Tour veröffentlicht. Und diesen Samstag war Brings - Offizielle Fanseite - zu Gast. Ist das nicht ein tolles Szenenfoto vom ARS Atelier Rolf Simmerer?
Abschiedstour, was für ein ultrageiler Abend war das denn. Samstag Abend, Lokschuppen Gerolstein, 20 Uhr, 5 knackigen Männern und 1 Powerfrau gaben alten Jazzklassikern, modernen Pop-Hits oder bekannten Beatles-Songs ein neues Outfit. Sie wurden nicht nur gecovert, sondern regelrecht neu erfunden. Keckes Trompeten-Geschmetter, geschüttelt mit fröhlichen Klarinetten-Kapriolen, getoppt mit schrammelnder Gitarre und garniert mit lebhaftestem Gesang, diese Zutaten ergaben einen Cocktail, dem keiner wiederstehen konnte. Auf ein Schlagzeug wird verzichtet, auf die Pauke hauten sie trotzdem. Sie begeisterten die Mengen mit ihrer ungebremsten Spielfreude und ihrem technischen Können, schaut euch das Video an dann bekommt ihr in etwa eine Ahnung wie das Abging. Im Jahr 2003, als alles begann, waren sie DIE Überraschung auf dem Musikmarkt. Doch jetzt, 10 Jahre nach diesem Erfolg, sagen sie „Sag zum Abschied leise Servus“. Aber nicht, ohne noch einmal eine Ehrenrunde auf ihren Lieblingsbühnen zu drehen und dazu gehören wir auch: Das war eine absolut fette Abschiedsparty im Lokschuppen Gerolstein! ARS Atelier Rolf Simmerer
Thx 2 Visa Harry Epp Model MQUE war ein toller Tag mit fantastischen Fotos
Danke,viel Erfolg und vieleeeee schöne Fotos "!!!
Hallo Rolf, schöne Seite hast Du da. Werde mich mal öfters hier umsehen. Hoffe wir sehen uns irgendwann mal wieder im richtigen Leben. Viel Erfolg und weiterhin gute Fotos, wie man sie von Dir kennt ;)
Viel Erfolg!
eine gewohnt schöne Arbeit Gruß Ralf