Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur

Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur globale°-Festival für grenzüberschreitende Literatur ist in dieser Form ein europaweit einzigartiges Forum im Dialog zwischen Kulturen und Literaturen.
(5)

Globale e.V. Vorstand: Prof. Dr. Elisabeth Arend, Libuše Černá, Dr. Lore Kleinert, Tilman Rothermel

Globale e.V. Vorstand: Prof. Dr. Elisabeth Arend, Libuše Černá, Dr. Lore Kleinert, Tilman Rothermel

Wie gewohnt öffnen

Nicht vergessen!Morgen, um 28.08., auf dem Domshof die erste Performance des Projektes „Building a Bridge“ von globale u...
27/08/2021
NW Talenten treden op in Bremen - NOORDWOORD

Nicht vergessen!

Morgen, um 28.08., auf dem Domshof die erste Performance des Projektes „Building a Bridge“ von globale und noordwoord!

Dit weekend reizen vier jonge Groningse schrijvers naar Bremen om daar een heel weekend workshops te volgen en op te treden op het Bremer Domshoffestival. Ze doen dat in het kader van het NOORDWOORD Talent project Die Brücke/Building a bridge. Dat is een samenwerkingsproject met het Noord-Duitse li...

Trotz und wegen aller Umstände ist in den letzten Wochen endlich eine oft verschobene, aber nicht aufgehobene Kooperatio...
12/08/2021

Trotz und wegen aller Umstände ist in den letzten Wochen endlich eine oft verschobene, aber nicht aufgehobene Kooperation zwischen #groningen @noordwoord und der #jungenglobale #bremen gestartet. Eine bunte Gruppe Schreibender trifft sich, überschreitet jegliche Grenzen, um Poesie, neue Kontakte und Inspiration zu schaffen.
Ein erstes Ergebnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit wird auf dem #domshof @openspacedomshof am 28. AUGUST präsentiert! Bis dahin wird fleißig geschrieben, geprobt und Worte aus Zwischenräume gehoben.
#staytuned
#globalefestival #globale22 #bremenerleben

Trotz und wegen aller Umstände ist in den letzten Wochen endlich eine oft verschobene, aber nicht aufgehobene Kooperation zwischen #groningen @noordwoord und der #jungenglobale #bremen gestartet. Eine bunte Gruppe Schreibender trifft sich, überschreitet jegliche Grenzen, um Poesie, neue Kontakte und Inspiration zu schaffen.
Ein erstes Ergebnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit wird auf dem #domshof @openspacedomshof am 28. AUGUST präsentiert! Bis dahin wird fleißig geschrieben, geprobt und Worte aus Zwischenräume gehoben.
#staytuned
#globalefestival #globale22 #bremenerleben

Wir sind auch mit einer Veranstaltung dabei! Karosh Taha, „Im Bauch der Königin“ 28. Juli, 18 Uhr!!
27/07/2021

Wir sind auch mit einer Veranstaltung dabei!

Karosh Taha, „Im Bauch der Königin“

28. Juli, 18 Uhr!!

Schaut mal, was nächste Woche alles auf dem Programm steht!

Mehr Infos zu allen Veranstaltungen wie immer auf unsere Website. Der Link ist in der Bio (oben im Profil bei der Kurzbeschreibung).

#bremen #bremencity #hb #aktionsprogramminnenstadt #bremenerleben #bremenmag #bremermoment #meinbremen
#bremenwirdneu #bremerinnenstadt #wirliebenbremen #hierfehltnichts #kulturinbremen #kunstinbremen #domshofbremen #openspacedomshof #stadtneudenken

Hiermit möchten wir Sie zu einer ganz besonderen Vernissage einladen. Ein Jahr lang haben Schüler*innen zwischen 10 und ...
19/06/2021

Hiermit möchten wir Sie zu einer ganz besonderen Vernissage einladen. Ein Jahr lang haben Schüler*innen zwischen 10 und 20 Jahren aus Bremen und umzu, inspiriert durch 20 Bilder des tschechischen Fotografen David Konečný, Postkarten mit Geschichten und imaginierten Erinnerungen gefüllt oder Texte online eingereicht. Nun finden Fotos und Texte innerhalb einer Ausstellung zusammen.

Einen ersten Eindruck vermittelt auch die Online-Galerie unter https://globale-literaturfestival.de/manufactured-memories-einleitung



Wir würden uns freuen, wenn Sie die Ausstellungseröffnung besuchen und unsere Einladung weiter verbreiten könnten.



Forgotten Dreams - Manufactured Memories
David Konečný und Schüler*innen aus Bremen und Oldenburg

Eröffnung:

Montag, 28. Juni 2021, 14:00 Uhr

Kulturwerkstatt Westend, Waller Heerstraße 294, 28219 Bremen, open air

Grußwort: Bürgerschaftspräsident Herr Frank Imhoff
Einführung: Johanna Schwarz (junge globale°) und David Konečný (Fotograf)
Lesung: Caroline Renz, Cäcilienschule Oldenburg
Im Anschluss: Besuch der Ausstellung in Kleingruppen

Es gelten die aktuellen Hygiene-Vorschriften. Um Anmeldung wird gebeten unter:

[email protected]



Dauer der Ausstellung: 28.06. – 23.07.2021.

Foto: David Konečný

Hiermit möchten wir Sie zu einer ganz besonderen Vernissage einladen. Ein Jahr lang haben Schüler*innen zwischen 10 und 20 Jahren aus Bremen und umzu, inspiriert durch 20 Bilder des tschechischen Fotografen David Konečný, Postkarten mit Geschichten und imaginierten Erinnerungen gefüllt oder Texte online eingereicht. Nun finden Fotos und Texte innerhalb einer Ausstellung zusammen.

Einen ersten Eindruck vermittelt auch die Online-Galerie unter https://globale-literaturfestival.de/manufactured-memories-einleitung



Wir würden uns freuen, wenn Sie die Ausstellungseröffnung besuchen und unsere Einladung weiter verbreiten könnten.



Forgotten Dreams - Manufactured Memories
David Konečný und Schüler*innen aus Bremen und Oldenburg

Eröffnung:

Montag, 28. Juni 2021, 14:00 Uhr

Kulturwerkstatt Westend, Waller Heerstraße 294, 28219 Bremen, open air

Grußwort: Bürgerschaftspräsident Herr Frank Imhoff
Einführung: Johanna Schwarz (junge globale°) und David Konečný (Fotograf)
Lesung: Caroline Renz, Cäcilienschule Oldenburg
Im Anschluss: Besuch der Ausstellung in Kleingruppen

Es gelten die aktuellen Hygiene-Vorschriften. Um Anmeldung wird gebeten unter:

[email protected]



Dauer der Ausstellung: 28.06. – 23.07.2021.

Foto: David Konečný

Arabisch-deutscher Literaturworkshop – seid online dabei!Endlich ist es so weit! Ursprünglich als Live-Workshop für Ende...
04/06/2021
Wie soll ich’s dir bloß erzählen?–Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin Hamza

Arabisch-deutscher Literaturworkshop – seid online dabei!

Endlich ist es so weit! Ursprünglich als Live-Workshop für Ende 2020 geplant, hat der arabisch-deutsche Literaturworkshop "Wie soll ich's dir bloß erzählen?" mit Hussein Bin Hamza und Rasha Khayat nun ein neues Format angenommen: er ist zu einem Video-Workshop geworden, bei dem die beiden Autor*innen in vier Folgen über das Lesen und das Schreiben diskutieren und dabei hilfreiche Tipps geben, um selbst Texte zu schreiben.
Das Ganze passiert auf Arabisch und Deutsch, der Workshop kann also von allen zweisprachigen Teilnehmer*innen komplett verstanden werden und ist für alle anderen eine Reise, der man teilweise inhaltlich folgen kann und auf der man andererseits den Klang einer anderen Sprache kennenlernt.
Die Texte, die im Zuge des Workshops entstehen, können auch eingeschickt werden, um von den Autor*innen Feedback zu erhalten.

Den Trailer und Infos zur kostenlosen Anmeldung findet ihr hier: https://youtu.be/fZDux7Mjwhs

Wir freuen uns auf euer Interesse und eure Textbeiträge!

das Team der jungen globale°

الموضوع: ورشة أدبية باللغتين العربية والألمانية- شارك عبر الإنترنت!

وأخيراً حان الوقت! ورشة الكتابة بالعربية والألمانية "كيف يمكنني أن أحكي لك؟" مع الكاتبين حسين بن حمزة ورشا خياط. كان من المقرر في الأصل أن تبدأ هذه الورشة في نهاية عام 2020 وأن تكون بحضورمباشر من المشاركين، ولكن تم اعتماد صيغة جديدة الآن: ورشة فيديو يناقش فيها المؤلفان تفاصيل تخصّ القراءة والكتابة في أربع حلقات، ويقدمان فيها إرشادات مفيدة حول كيفية كتابة النصوص بنفسك. التواصل والنقاش سيكون باللغتين العربية والألمانية ، لذلك يمكن فهم ورشة العمل تمامًا من قبل جميع المشاركين باللغتين، وستكون الورشة مثل رحلة للجميع، ويمكنكم متابعتها من حيث المحتوى، ومن خلال التعرف على نبرة وأصوات الكلمات في لغة أخرى.
يمكن أيضًا إرسال النصوص التي تنشأ وتتألّف أثناء ورشة العمل لتلقي التعليقات والانطباعات من المؤلفين المشرفين على الورشة.

لمن يودّ المشاركة يمكنه الاطلاع على الفيديو الدعائي وعلى معلومات حول التسجيل المجاني هنا:

سنكون سعداء بمشاركتكم في الورشة ونتطلع إلى مساهماتك ونصوصكم

مع أطيب التحيات

فريق الشباب في مهرجان "غلوبال" الأدبي

https://youtu.be/fZDux7Mjwhs

„Wie soll ich’s dir bloß erzählen?“ – Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin Hamza/ كيف يمكنني أن أروي لك؟, ورشة للكتابة باللغتين الأل...

Michel Abdollahi liest im Park des Focke-Museums   Der Autor Michel Abdollahi liest am Dienstag, 15. Juni 2021, um 19 Uh...
28/05/2021

Michel Abdollahi liest im Park des Focke-Museums

Der Autor Michel Abdollahi liest am Dienstag, 15. Juni 2021, um 19 Uhr im Park des Focke-Museums aus seinem Buch „Deutschland schafft mich. Als ich erfuhr, dass ich doch kein Deutscher bin“. In seinem bei Hoffmann & Campe erschienenen Buch berichtet Abdollahi von dem Rassismus in der deutschen Gesellschaft.

Reza Vafa, Redakteur von Radio Bremen Zwei, moderiert die Veranstaltung, die vom Focke Museum – Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, dem Lagerhaus und dem Bremer Rat für Integration veranstaltet wird.

Michel Abdollahi wurde 1981 in Teheran geboren und zog 1986 mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Jura und Islamwissenschaft an der Universität Hamburg. Seit 2000 ist er in der Poetry-Slam-Szene aktiv. Er moderiert die Late-Night-Talkshows „Käpt'ns Dinner“ und „Der deutsche Michel“ im NDR. Für seine Straßenaktionen als NDR-Reporter und die Dokumentation „Im Nazidorf“ erhielt er 2016 den Deutschen Fernsehpreis. 2017 folgte der Gustaf-Gründgens-Preis.

Eine Anmeldung für die Lesung ist erforderlich. Eintrittskarten können per Mail unter [email protected] oder telefonisch unter Ruf 0421-699 600-0 reserviert werden.

Foto: © Max Baier & A***n Henning

Michel Abdollahi liest im Park des Focke-Museums

Der Autor Michel Abdollahi liest am Dienstag, 15. Juni 2021, um 19 Uhr im Park des Focke-Museums aus seinem Buch „Deutschland schafft mich. Als ich erfuhr, dass ich doch kein Deutscher bin“. In seinem bei Hoffmann & Campe erschienenen Buch berichtet Abdollahi von dem Rassismus in der deutschen Gesellschaft.

Reza Vafa, Redakteur von Radio Bremen Zwei, moderiert die Veranstaltung, die vom Focke Museum – Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, dem Lagerhaus und dem Bremer Rat für Integration veranstaltet wird.

Michel Abdollahi wurde 1981 in Teheran geboren und zog 1986 mit seiner Familie nach Deutschland. Er studierte Jura und Islamwissenschaft an der Universität Hamburg. Seit 2000 ist er in der Poetry-Slam-Szene aktiv. Er moderiert die Late-Night-Talkshows „Käpt'ns Dinner“ und „Der deutsche Michel“ im NDR. Für seine Straßenaktionen als NDR-Reporter und die Dokumentation „Im Nazidorf“ erhielt er 2016 den Deutschen Fernsehpreis. 2017 folgte der Gustaf-Gründgens-Preis.

Eine Anmeldung für die Lesung ist erforderlich. Eintrittskarten können per Mail unter [email protected] oder telefonisch unter Ruf 0421-699 600-0 reserviert werden.

Foto: © Max Baier & A***n Henning

Wie soll ich’s dir bloß erzählen?–Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin HamzaEin Projekt der jung...
27/05/2021
Wie soll ich’s dir bloß erzählen?–Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin Hamza

Wie soll ich’s dir bloß erzählen?–Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin Hamza
Ein Projekt der jungen globale°!

Der syrische Poet Hussein Bin Hamza und die saudi-arabisch-deutsche Prosa-Schriftstellerin Rasha Khayat treffen in vier Videos digital aufeinander und nehmen euch mit! Sie sprechen dabei nicht nur über verschiedene Facetten des Schreibens, sondern geben auch Tipps und Schreibaufträge mit auf den Weg – das Angebot von Feedback natürlich mit im Gepäck.

Der Online-Workshop findet auf Arabisch und Deutsch statt.

Ihr möchtet dabei sein? Dann meldet euch bei [email protected] für den Workshop an. Ihr erhaltet dann den Link zum Video-Workshop per Email.

https://youtu.be/fZDux7Mjwhs

„Wie soll ich’s dir bloß erzählen?“ – Deutsch-arabischer Workshop mit Rasha Khayat und Hussein Bin Hamza/ كيف يمكنني أن أروي لك؟, ورشة للكتابة باللغتين الأل...

Nicht nur bauen wir gerade an einer neuen Homepage, wir planen auch schon fleißig das Programm für die nächste #globale ...
18/03/2021

Nicht nur bauen wir gerade an einer neuen Homepage, wir planen auch schon fleißig das Programm für die nächste #globale seid gespannt, egal wie das Umfeld aussehen mag, es wird wieder interessante, neugierige und grenzüberschreitende Inhalte geben!
#literaturfestival #bremen #transnationalliterature #2021

Nicht nur bauen wir gerade an einer neuen Homepage, wir planen auch schon fleißig das Programm für die nächste #globale seid gespannt, egal wie das Umfeld aussehen mag, es wird wieder interessante, neugierige und grenzüberschreitende Inhalte geben!
#literaturfestival #bremen #transnationalliterature #2021

Photos from Kollit's post
18/03/2021

Photos from Kollit's post

Wir gratulieren Karosh Taha ganz herzlich zum #Tapetenwechsel !
18/02/2021

Wir gratulieren Karosh Taha ganz herzlich zum #Tapetenwechsel !

Die Tapetenwechsel-Jury hat sich entschieden! Herzlichen Glückwunsch, Karosh Taha! 👏🎉💐

Vergangenen Freitag hat die Jury des Förderprogramms „Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch“ die in Essen lebende Schriftstellerin ausgewählt. Das Programm ermöglicht ihr nun, bei einem vierwöchigen Aufenthalt die gegenwärtige Literatur in Prag zu erkunden.

Taha war 2020 in Bremen zu Gast: Im Rahmen der Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur hat sie aus ihrem Buch "Im Bauch der Königin" (DuMont Buchverlag) gelesen.

Foto 📸: Havin Al Sindy

...
Das Programm wird realisiert von Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur, dem Literaturhaus Bremen, Künstlerhäuser Worpswede, dem Tschechischen Literaturzentrum (Sektion der Mährischen Landesbibliothek) und Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

#literaturhausbremen #deutschtschechisch #förderprogramm #literatur #bremen #karoshtaha #imbauchderkönigin #tschechien #prag

Das Förderprogramm Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch ist eine Form der Schriftsteller*innenf...
13/01/2021

Das Förderprogramm Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch ist eine Form der Schriftsteller*innenförderung, die es Autor*innen aus Deutschland ermöglicht, sich während eines Aufenthalts in Tschechien ganz ihren künstlerischen Tätigkeiten zu widmen. Für das Jahr 2021 wird ein vierwöchiges Aufenthaltsstipendium vom 1. – 31. Mai in Prag vergeben.

Bis 31. Januar kann man sich noch bewerben! E-Mail an: > [email protected]

Das Programm wird realisiert von Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur, dem Literaturhaus Bremen, Worpswede Künstlerhäuser, dem Tschechischen Literaturzentrum (Sektion der Mährischen Landesbibliothek) und Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Mehr Infos: https://www.literaturhaus-bremen.de/ausschreibung-2021-tapetenwechsel/

Das Förderprogramm Tapetenwechsel – Ein deutsch-tschechischer Literaturaustausch ist eine Form der Schriftsteller*innenförderung, die es Autor*innen aus Deutschland ermöglicht, sich während eines Aufenthalts in Tschechien ganz ihren künstlerischen Tätigkeiten zu widmen. Für das Jahr 2021 wird ein vierwöchiges Aufenthaltsstipendium vom 1. – 31. Mai in Prag vergeben.

Bis 31. Januar kann man sich noch bewerben! E-Mail an: > [email protected]

Das Programm wird realisiert von Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur, dem Literaturhaus Bremen, Worpswede Künstlerhäuser, dem Tschechischen Literaturzentrum (Sektion der Mährischen Landesbibliothek) und Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds

Mehr Infos: https://www.literaturhaus-bremen.de/ausschreibung-2021-tapetenwechsel/

An dieser Stelle weisen wir auf die Ausschreibung des Deutschen Kulturforums östliches Europa hin.Weitere Informationen ...
13/12/2020
Ausschreibung: Stadtschreiber-Stipendium in Odessa/Odesa 2021

An dieser Stelle weisen wir auf die Ausschreibung des Deutschen Kulturforums östliches Europa hin.
Weitere Informationen und Bewerbunsgmöglichkeit finden Sie im verlinkten Beitrag.

Wir wünschen schöne freie Tage und (besonders) viel Gesundheit und eine kulturreiche Zeit im neuen Jahr 2021!
- das globale° Team

https://www.kulturforum.info/de/preise-stipendien-des-kulturforums-und-weiterer-einrichtungen/stadtschreiber-stipendium/8329-ausschreibung-stadtschreiber-stipendium-in-odessa-odesa-2021

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa schreibt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft »Odessaer geisteswissenschaftliche Tradition« ein von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dotiertes Stipendium

Das Interview im Rahmen der globale° von Sasha Marianna Salzmann mit Masha Gessen ist in schrifftlicher, gekürzter Form ...
03/11/2020
Amerikas fehlerhafte Idee von Demokratie

Das Interview im Rahmen der globale° von Sasha Marianna Salzmann mit Masha Gessen ist in schrifftlicher, gekürzter Form auch beim Tagesspiegel erschienen:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/sasha-marianna-salzmann-im-gespraech-mit-masha-gessen-amerikas-fehlerhafte-idee-von-demokratie/26579990.html

Warum blinder Glaube an die Institutionen gefährlich ist und Trumps Versprechungen für viele seiner Landsleute attraktiv erscheinen: Schrifsteller*in Sasha Marianna Salzmann spricht mit Autor*in Masha Gessen.

Einige unserer Veranstaltungen können auch nachträglich auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden. So auch das aufgezei...
03/11/2020
Masha Gessen: "Autokratie überwinden"

Einige unserer Veranstaltungen können auch nachträglich auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden. So auch das aufgezeichnete Gespräch zwischen Masha Gessen und Sasha Salzmann.

Samstag, 31. Oktober - 15:00 Uhr - 17:00 Uhr SCHWERPUNKTWOCHENENDE: Verbotene Bücher Kleines Haus Aufzeichnung des vorproduzierten Gesprächs mit Sasha Salzma...

Eindrücke der diesjährigen globale° Alle Fotos: Matej Meza
03/11/2020

Eindrücke der diesjährigen globale°
Alle Fotos: Matej Meza

01/11/2020
Max Czollek und Deniz Utlu: Un/Sichtbar! Tage der jüdisch-muslimischen Leitkultur

Max Czollek & Deniz Utlu:
UN/SICHTBAR! TAGE DER JÜDISCH-MUSLIMISCHEN LEITKULTUR

Zwischen dem 3. Oktober und dem 9. November 2020, findet der dezentrale Kongress „Un/Sichtbar! Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur an verschiedenen Kultur- institutionen im deutschen Sprachraum statt, um zu zeigen, was bereits an radikaler kultureller Vielfalt existiert. Indem die Veranstaltungen unterstreichen, dass die deutsche Gesellschaft nicht auf das Arsenal tradierte politische Ordnungs- und Identifikationskonzepte angewiesen bleiben muss, nehmen die TdJML die Diskussion der letzten Jahre auf und suchen nach Alternativen zu Integration, Heimat und Leitkultur. Das Label jüdisch-muslimisch bedeutet dabei ausdrücklich nicht eine Beschränkung auf Juden*Jüdinnen und Muslim*innen, sondern stellt die Frage nach einem neuen postmigrantischen Antifaschismus zwischen Feminismus, Rassismus- und Antisemitismuskritik.

Das Projekt Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur befindet sich in Trägerschaft der Leo Baeck Foundation und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Allianz Kulturstiftung gefördert.
Deutschlandfunk Kultur ist Medienpartner der Veranstaltungsreihe.

Adresse

Am Schwarzen Meer 119
Bremen
28205

Allgemeine Information

blogale° - der Blog zum Festival www.globaleblog.wordpress.com/

Produkte

Lesungen, Theater, Musik, Kunst, Kino, Workshops, Diskussionsrunden und ein großes plurikulturelles Netzwerk

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Globale - Festival für grenzüberschreitende Literatur senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Madame Lézard will Liebe ... die Erzählung habe ich eigens für dieses wunderbare Festival geschrieben!