Zuhauseanderswo

Zuhauseanderswo Kontaktinformationen, Karte und Wegbeschreibungen, Kontaktformulare, Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Bewertungen, Fotos, Videos und Ankündigungen von Zuhauseanderswo, Kunst und Unterhaltung, institut français, Contrescarpe 19, Bremen.
(9)

30/05/2013
ZUHAUSE.ANDERSWO | CHEZ.SOI-AILLEURS

Entdecke jetzt den Trailer des Dokumentarfilms "zuhause.anderswo - chez-soi.ailleurs" von Nathalie David:

Zuhause.anderswo-chez-soi.ailleurs est un programme artistique, scientifique, culturel et citoyen à Brême par l'institut français, QUARTIER, la bremer shakes...

23/01/2013

PREMIERE
des Dokumentarfilms zuhause.anderswo - chez-soi.ailleurs

Montag, den 28. Januar um 20.30 Uhr im City 46

Die Regisseurin Nathalie David begleitete das sechsmonatige, bremisch-internationale Kulturprojekt zuhause.anderswo. Entstanden ist ein feinfühliger Dokumentarfilm, der die Vielfalt des Projektes zum Ausdruck bringt und neue Fragen aufwirft.

In Anwesenheit der Regisseurin Nathalie David und der Projektinitiatioren - Innstitut francais Bremen, QUARTIER, bremer shakespeare company und steptext dance project

JETZT REINHÖREN: Ankündigung des zuhause.anderswo-Festivals im Nordwestradio - Ein Beitrag von Esther Willbrandt:http://...
11/09/2012
zuhause anderswo - Nordwestradio Journal - Nordwestradio - Radio Bremen

JETZT REINHÖREN: Ankündigung des zuhause.anderswo-Festivals im Nordwestradio - Ein Beitrag von Esther Willbrandt:

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/zuhause-anderswo-kulturfestival100.html

Am 20. September 2012 beginnt in Bremen das Kulturfestival "zuhause anderswo" mit einem reichhaltigen Programm aus Musik, Tanz und Schauspiel, Videokunst und Performance. Ester Willbrandt mit einer Preview.

06/07/2012

Zusammenarbeit der bremer shakespeare company mit dem portugiesischen Ensemble Comédias do Minho an Ostern 2012 in Portugal

Film und Schnitt: Anna Siegroth

http://vimeo.com/45268957

07/05/2012

Die ZON-MAI ist noch 1 Woche im Postamt 5 zu entdecken!

Dienstag-Freitag: 15-19 Uhr
Samstag: 11-19 Uhr

19/04/2012

Heute abend (19.04.) um 19.30 Uhr im Postamt 5:
DER GOLDENE DRACHE von Roland Schimmelpfennig
szenische Lesung mit den Ensemblemitgliedern der bremer shakespeare company

Eintritt: 5€

Lassen Sie sich diesen Abend nicht engehen!

zuhause.anderswo im Radio:Ein Radiobeitrag vom NordwestradioRedakteurin: Esther Willbrandthttp://www.radiobremen.de/nord...
17/04/2012
Kulturprojekt: Zuhause. Anderswo - Nordwestradio Journal - Nordwestradio - Radio Bremen

zuhause.anderswo im Radio:
Ein Radiobeitrag vom Nordwestradio
Redakteurin: Esther Willbrandt

http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/zuhauseanderswo100.html

Vier Bremer Einrichtungen: Das Institut Français Bremen, der Quartier e.V., die Bremer Shakespeare Company und Steptext Dance Project ziehen gemeinsam mit dem Pariser Museum für Migration ein Projekt zum Thema "Kulturelles Zusammenleben" in Bremen auf. Esther Willbrandt stellt das Projekt vor.

13/04/2012

Nach der gestrigen Eröffnungsfeier geht es heute weiter mit einer
Podiumsdiskussion zum Thema "Politik für Papierlose in Frankreich und Deutschland"
13. April um 13 Uhr im Postamt 5 (An der Weide 50)

In Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer und dem Runden Tisch Hausangestellte

09/04/2012

Nur noch 3 Tage bis zur großen Eröffnungsfeier zuhause.anderswo!
12. April um 13 Uhr, Postamt 5
(An der Weide 50, 28195 Bremen)

16/03/2012

Programm

Eröffnungsfeier 12. April 2012

13:00-14:00 | Begrüßung und Projektvorstellung
Es sprechen:
Jens Böhrnsen
Präsident des Senats und Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen
S.E. Maurice Gourdault-Montagne
Botschafter der Republik Frankreich in Deutschland
Jacques Toubon
Ehem. Kulturminister Frankreichs, Präsident des Beirats der Cité nationale de l’histoire de l’immigration (Museum für Migration, Paris), französischer Präsident des deutsch-französischen Kulturrates, Ehrenstaatsrat
und die Projektinitiatoren

14:00-14:30 | Entdeckung der ZON-MAI

14:30-16:00 | Debatte - Welche Form des interkulturellen Dialogs für die Gesellschaft von morgen?
Mit Dr. Stefan Luft (Privatdozent an der Universität Bremen) und Luc Gruson (Direktor des Museums für Migration in Paris)
Moderation: Johannes Wetzel (Kulturjournalist in Paris für die Berliner Zeitung / Die Welt)
Grußwort: Charles Malinas (Botschaftsrat und Leiter des Institut français d'Allemagne)
Simultanübersetzung Deutsch/Französisch
Das Institut français Bremen in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung, im Rahmen der Deutsch-Französischen Dialoge

16:00-18:00 | Entdeckung der ZON-MAI und Imbiss

20:00 | Premiere des Tanzstücks „The Drift“
steptext dance project / Montréal Danse
Choreografie: Helge Letonja, Musik: K. Shim / G. Stäbler, Video: K. Chun
Zweiter Teil der Trilogie DisPLACING Future zu den Themen Migration und
Wanderungen
Schwankhalle Bremen
Weitere Vorstellungen: 13., 14., 15., 21. und 22. April


Programm ab dem 13. April

12.04. –12.05 | Postamt 5
QUARTIER Workshops
Über den gesamten Ausstellungszeitraum – 12. April bis 12. Mai 2012 – organisiert QUARTIER Workshops mit Schulklassen zu den Fragestellungen, die das Kunstwerk aufwirft – Wo bin ich zu Hause? Was bedeutet Heimat für mich?, etc.

Kontakt: QUARTIER, Tel.: 0421 - 525 16 07

FR 13.04. | Postamt 5 | 13:00 – 15:00
Podiumsdiskussion zum Thema „Einwanderer ohne Aufenthaltsgenehmigung - Politik für Papierlose in Deutschland und Frankreich“
Gesprächspartner: Martina Zimmermann (Journalistin in Paris), Olaf Bernau
(ADA und No lager), Holger Dieckmann (Humanitäre Sprechstunde für papierlose
Einwanderer)
Institut français Bremen in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer und dem Runden Tisch Hausangestellte

Kontakt: Institut français. Tel.: 0421 - 339 44 13

FR 13.04. | Postamt 5 | 15:05 – 16:00
Nordwestradio unterwegs
Radiosendung vor Ort

FR 13.04. | Postamt 5 | 17:00 – 19:00
Podiumsdiskussion zum Thema „Leben riskieren, um leben zu können: Motive und Folgen der nordafrikanischen Migration und Revolution“
Gesprächspartner: Kapitän Stefan Schmidt (Cap Anamur, Flüchtlingsbeauftragter
Schleswig-Holstein), Helmut Dietrich (Berliner Forschungsgesellschaft Flucht und Migration), Barbara Laubenthal (Universität Tübingen, Soziologisches
Institut - Migration und Integration, Transnationale Beziehungen und
Arbeitsmärkte)
steptext dance project in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer in der Reihe „UnterWegs“

Kontakt: steptext dance project, Tel.: 0421 - 70 42 16

14. und 16.04. | City 46 | 20:00
Filmvorstellung „Le Havre“, Aki Kaurismäki (OmdtU)
Le Havre spielt in der titelgebenden französischen Hafenstadt und zeichnet in anrührenden Bildern die Begegnung zwischen dem ehemaligen Literaten Marcel Marx und dem afrikanischen Flüchtlingskind Idrissa.

DO 19.04. | Postamt 5 | 19:30
Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig
szenische Lesung mit Ensemblemitgliedern der bremer shakespeare company
Im Mittelpunkt steht das China-Vietnam-Thai-Schnellrestaurant „Der goldene Drache“. Ein "Katastrophenmärchen",eine "Tragödie, ein Gesellschaftsgaukelspiel, eine Komödie mit blutigem Untergrund über Küchenhilfen ohne Papiere. Bei Roland Schimmelpfennig wird die gnadenlose Ausbeutung rechtloser Migranten nicht zum Politkitsch, sondern zu einer Absurdität, die als Aufklärung Spaß macht und als Sujet erschüttert.

Kontakt: bremer shakespeare company, Tel.: 0421 - 500 222

MO 23.04. | Postamt 5 | 18:00
Lesung von Michaël Ferrier
Der Autor wird als Preisträger des Literaturpreises der Porte Dorée 2011 eingeladen, mit dem die Cité herausragende Werke zur Thematik des Exils auszeichnet. In Bremen stellt der Autor im Rahmen des Welttags des Buches sein neues Werk Fukushima – Récit d’un désastre (Fukushima – Erzählung einer Katastrophe) vor.

Das Institut français in Kooperation mit dem Literaturkontor

Kontakt: Institut français. Tel.: 0421 - 339 44 13

MI 02.05. | Galerie Flut | 13:00
Vernissage der Ausstellung von Fabien Maheu und den Studenten der Hochschule für Künste, Klasse von Jean-François Guiton
Der französische Videokünstler, Film- und Theaterregisseur Fabien Maheu und die Studenten setzen sich im künstlerischen Schaffensprozess mit den Fragen auseinander, die das Kunstobjekt ZON-MAI aufwirft.
Installation und Performance in Anschluss an den Workshop:

02. – 04.05. | Galerie Flut | Ganztägig

Kontakt: Institut français. Tel.: 0421 - 339 44 13

04.05 | Postamt 5, Institut français | Ganztägig
Symposium „Deutsche und französische Kolonisation“
Spezialisten aus Deutschland und Frankreich laden Sie dazu ein, das Thema in einer vergleichenden Perspektive zu entdecken oder zu vertiefen.
Vorträge und Filmvorstellungen

Das Institut français in Kooperation mit der Universität Bremen / Romanistik am Fachbereich 10, INPUTS und GIRAF-IFFD

16/03/2012

Das Institut français Bremen, Quartier, die bremer shakespeare company und steptext dance project organisieren in Kooperation mit der Cité nationale de l’histoire de l’immigration (Museum für Migration, Paris) vom 12. April bis 30. September 2012 das bremenübergreifende Kulturprojekt zuhause.anderswo.

Zum Auftakt des Projektes laden wir die ZON-MAI vom 12. April bis 12. Mai aus dem Museum für Migration nach Bremen ein. Die ZON-MAI ist eine monumentale, multimediale Installation in Form eines Hauses, das von innen nach außen gekehrt ist. Ein Haus, auf dessen vier Wände und das Dach Filme von Tänzern verschiedener Herkunft projiziert werden. Zwischen Architektur, bildender Kunst und Tanz angesiedelt, setzt sich dieses erstaunliche Werk mit Fragen des Andersseins, der Identität, des Territoriums und der Grenze auseinander.

Die vierwöchige Ausstellung der ZON-MAI bildet den Ausgangspunkt für eine interdisziplinäre, interkulturelle und internationale Veranstaltungsreihe und künstlerische Produktionen. Die Installation ist der Impulsgeber für die Auseinandersetzung der Kooperationspartner mit dem Zuhause-Begriff.

Das Programm in Anlehnung an die ZON-MAI im April und Mai bildet den ersten von zwei Veranstaltungshöhepunkten. Die daraufhin entstandenen Produktionen in Zusammenarbeit mit Partnern aus Frankreich, Portugal und dem Senegal werden anschließend im Rahmen eines großen Festivals vom 20. bis 30. September 2012 präsentiert.

Bereits jetzt vormerken / Save the Date / À vos agendas:
Das Festival findet vom 20. bis 30. September 2012 statt!

Adresse

Institut Français, Contrescarpe 19
Bremen
28203

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Zuhauseanderswo erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Bremen

Alles Anzeigen