Clicky

OUTNOW! Festival

OUTNOW! Festival Performing Arts Festival / 21. - 24. Mai 2021
+++ ONLINE EDITION +++ +++english version below+++

Bereits zum fünften Mal findet das Performing Arts Festival OUTNOW!

in Kooperation zwischen der Schwankhalle und dem Theater Bremen statt. OUTNOW! präsentiert aktuelle Produktionen von Künstler*innen, Gruppen und Kollektiven, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden. Aufgrund der weiterhin schwer absehbaren Bedingungen für Präsenzveranstaltungen wird das OUTNOW! Festival 2021 erstmals online stattfinden – in Livestreams, on demand Videomitschnitt

in Kooperation zwischen der Schwankhalle und dem Theater Bremen statt. OUTNOW! präsentiert aktuelle Produktionen von Künstler*innen, Gruppen und Kollektiven, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden. Aufgrund der weiterhin schwer absehbaren Bedingungen für Präsenzveranstaltungen wird das OUTNOW! Festival 2021 erstmals online stattfinden – in Livestreams, on demand Videomitschnitt

Wie gewohnt öffnen

🗯  🗯(english version below)Bewerbt Euch jetzt für das OUTNOW! Festival 2023!Die  und das  veranstalten vom 26. bis 29. M...
05/07/2022

🗯 🗯
(english version below)

Bewerbt Euch jetzt für das OUTNOW! Festival 2023!
Die und das veranstalten vom 26. bis 29. Mai 2023 erneut gemeinsam das Performing Arts Festival OUTNOW!. Das Festival präsentiert Künstler*innen, Gruppen und Kollektive aus ganz Europa, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden. Beiträge aus anderen Disziplinen, die einen performativen oder theatralen Bezug aufweisen, sind dabei ebenso willkommen wie Performances im öffentlichen Raum und ortsspezifische Projekte. Neben Produktionen möchten wir in dieser Ausgabe einen besonderen Fokus auf Prozesse legen. Auswahlkriterium ist neben der eingereichten Arbeit auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen künstlerischen Praxis, Formen des Zusammenarbeitens und das Teilen von Forschungsständen. Bewerbungsschluss ist der 18. September 2022.

Alle Infos und die Ausschreibungsunterlagen in Deutsch und Englisch findet ihr über den Link in der Bio!

________________

Apply now for OUTNOW! Festival 2023!

From May 26 to 29, 2023, the Schwankhalle and Theater Bremen will again host the Performing Arts Festival OUTNOW! The festival presents artists, groups and collectives from throughout Europe who have just set off on their professional careers. Contributions from other disciplines that are related to performance or theater are just as welcome as performances in public space and site-specific projects. In this edition, we would like to place the focus not only on the productions themselves but also on processes. Selection criteria besides the submitted works therefore include the engagement with one’s own artistic practice and forms of collaboration and the sharing of current states of research. Application deadline is September 18, 2022.

All info & application documents can be found via the link in bio!

Noch immer hallen die Festival-Eindrücke in der Blogredaktion nach - und wie fast immer warten am Ende auf die einfachst...
27/05/2021
Na, wie war’s?

Noch immer hallen die Festival-Eindrücke in der Blogredaktion nach - und wie fast immer warten am Ende auf die einfachsten Fragen die kompliziertesten Antworten. Wir fragen unsere Redakteurin: Anna Maria Zimmermann, wie war’s?

Das OUTNOW!-Festival ist vorbei, das müssen wir wohl irgendwie akzeptieren. Viele Eindrücke hallen noch nach - wollen sortiert werden - und fast immer warten am Ende auf die einfachsten Fragen die kompliziertesten Antworten. Aber umso mehr lohnt es sich wohl, sie auch zu stellen. Also Anna Maria Z...

Pauline Jacob hat mit ihrem Musiktheater-Solo "Prächtiger Vogel Leierschwanz" das Festival abgeschlossen. Mareike Rabea ...
26/05/2021
Der frühe Vogel …

Pauline Jacob hat mit ihrem Musiktheater-Solo "Prächtiger Vogel Leierschwanz" das Festival abgeschlossen. Mareike Rabea Knevels war dabei und reagiert mit einer Zeichnung auf diese Produktion zwischen kulturgeschichtlichem Birdwatching und feministischem Empowerment.

Pauline Jacob hat mit ihrem Musiktheater-Solo Prächtiger Vogel Leierschwanz das Festival abgeschlossen. Mareike Rabea Knevels war dabei und hat mitgezeichnet: zwischen kulturgeschichtlichem Birdwatching und feministischem Empowerment. © Mareike Rabea Knevels

In dem digitalen Theaterstück "Look at Me!" verwandelt sich Solveig Hörter aus Gießen in die Kunstfigur Ole. Unsere Auto...
26/05/2021
Brief für und mit Ole

In dem digitalen Theaterstück "Look at Me!" verwandelt sich Solveig Hörter aus Gießen in die Kunstfigur Ole. Unsere Autorin Tina Waldeck hat einen persönlichen Brief an Ole geschrieben: über Nähe und Distanz, die Formbarkeiten von Identitäten sowie Fremd- und Eigenzuschreibungen.

In dem digitalen Theaterstück Look at Me! verwandelt sich Solveig Hörter aus Gießen in die Kunstfigur Ole. Unsere Autorin hat einen persönlichen Brief an Ole über Nähe und Distanz, die Formbarkeiten von Identitäten sowie Fremd- und Eigenzuschreibungen geschrieben. Zwei Stunden nahm ich mir ge...

Bei "Still Standing" von LOCU&RUTH ist der Titel Programm: Die beiden stehen herum. 20 Minuten lang. Unsere Autorin Juli...
26/05/2021
Und wenn sie nicht gegangen sind, dann stehen sie noch heute

Bei "Still Standing" von LOCU&RUTH ist der Titel Programm: Die beiden stehen herum. 20 Minuten lang. Unsere Autorin Julia Gudi hat ihre Eindrücke auf dieses digitale, filmische Stillleben festgehalten.

Bei Still Standing ist der Filmtitel Programm: Das Duo Locu&Ruth steht herum. 20 Minuten lang. Unsere Autorin hat ihre Eindrücke auf ein digitales, filmisches Stillleben festgehalten. Vor Absperrbändern stehen sie, vor Polizist*innen, auf Demonstrationen, in einer Menschenmenge. Um sie herum ist m...

Wir haben mit Dor Aloni und Raban Witt über ihre Performance "Hi**er Baby One More Time" gesprochen - über Identität(en)...
26/05/2021
„Identität ist ein enges Korsett, das man sich anlegt, oder das andere einem aufzwingen“

Wir haben mit Dor Aloni und Raban Witt über ihre Performance "Hi**er Baby One More Time" gesprochen - über Identität(en), Humor und das Spiel mit der vermeintlichen Sicherheit der Zuschauenden:

Hi**er Baby One More Time heißt die Performance von Dor Aloni (Regie und Schauspiel) und Raban Witt (Autor). Julia Gudi, Tina Waldeck und Lea Terlau haben die beiden live und auf Zoom getroffen. Herausgekommen ist ein Gespräch über die Bedeutung von Identität(en) für das eigene künstlerische S...

Im Blog sind in der letzten Stunde gleich zwei Besprechungen von &SISTIG ›HOW TO EXCUSE‹ // OUTNOW! Festival erschienen!...
24/05/2021
Entschuldigen Sie sich noch oder verzeihen Sie schon?

Im Blog sind in der letzten Stunde gleich zwei Besprechungen von &SISTIG ›HOW TO EXCUSE‹ // OUTNOW! Festival erschienen! 🤩

Richtiges Entschuldigen will (an)gelernt sein. Und genau das zeigt das Team von &sistig in seiner Produktion How To Excuse als ein Bootcamp der Reue. © Jonas Fischer Ich falle prompt darauf herein: Ganz viele junge Menschen stehen in unterschiedlichen Räumen vor weißen Wänden. Ein (digitales) Fe...

Lea Terlau und Mareike Rabea Knevels aus der Blogredaktion haben fragmentarische Eindrücke gesammelt: über den öffentlic...
24/05/2021
(Un)sagbar

Lea Terlau und Mareike Rabea Knevels aus der Blogredaktion haben fragmentarische Eindrücke gesammelt: über den öffentlichen Raum, das Digitale und überhaupt:

Zwei unserer Bloggerinnen haben gesprochen und geschrieben über die Nutzung des öffentlichen Raums, über die Akademisierung des Theaters und über das, was sie beim OUTNOW! gesehen haben. Rausgekommen ist dabei ein Text, der Eindrücke des Festivals einzufangen versucht. © Mareike Rabea Knevels ...

LUISE MÄRZ ›I WISH I WAS A .JPEG‹ // OUTNOW! Festival eröffnet neue Formen des Erzählens. Melancholie und Dauerschlaf pl...
24/05/2021
Schlaf im Widerstand

LUISE MÄRZ ›I WISH I WAS A .JPEG‹ // OUTNOW! Festival eröffnet neue Formen des Erzählens. Melancholie und Dauerschlaf plätschern durch ihre bildstarke Performance und schaffen einen Gegenpol zu Tatkraft und Leistungsgesellschaft. Mareike Rabea Knevels und Anna Maria Zimmermann aus der Blogredaktion haben sich drauf eingelassen

Die Theaterschaffende Luise März eröffnet in I Wish I Was A .Jpg eine neue Form des Erzählens. Melancholie und Dauerschlaf plätschern durch ihre formgebende Performance und schaffen einen Gegenpol zu Tatkraft und Leistungsgesellschaft. © Christopher Dippert Wir treiben auf einem See. Nebelschwa...

Lea Terlau aus unserer Blogredaktion hat die Audio-Installation cindy+cate ›SPRECHRAUM‹ // OUTNOW! Festival besucht und ...
24/05/2021
25 Fragen

Lea Terlau aus unserer Blogredaktion hat die Audio-Installation cindy+cate ›SPRECHRAUM‹ // OUTNOW! Festival besucht und Fragen gestellt. 25 Stück.

Der öffentliche Raum verlagert sich ins Digitale – was heißt das eigentlich? Gibt es dann noch einen analogen öffentlichen Raum? Und überhaupt: Was soll dieser ominöse öffentliche Raum eigentlich sein?  © Mareike Rabea Knevels Ich denke zuerst an Städte, an Straßen voller Menschen, an vo...

Heute Abend ist PINSKER+BERNHARDT ›PAARE SIND FEINDLICHE INSELN‹  // OUTNOW! Festival im Livestream aus der Schwankhalle...
24/05/2021
„Ich will nicht akzeptieren, dass Paarbeziehungen derart exklusiv sein sollen“

Heute Abend ist PINSKER+BERNHARDT ›PAARE SIND FEINDLICHE INSELN‹ // OUTNOW! Festival im Livestream aus der Schwankhalle zu sehen. Lina Kordes aus unserer Blogredaktion hat sich vorab mit dem Duo unterhalten:

Paare sind feindliche Inseln – Rette sich wer kann! heißt das Stück, mit dem Janna Pinsker und Wicki Bernhardt alias PINSKER+BERNHARDT beim OUTNOW! zu Gast sind. Unsere Autorin Lina Kordes hat das Duo einen Tag vor ihrem Live-Stream in der Schwankhalle Bremen getroffen und mit den beiden über d...

Wer hat eigentlich behauptet, dass bloggen nur in Worten geht? Mareike Rabea Knevels aus unserer Redaktion setzt sich ab...
24/05/2021
Dea ex machina

Wer hat eigentlich behauptet, dass bloggen nur in Worten geht? Mareike Rabea Knevels aus unserer Redaktion setzt sich ab jetzt auch zeichnerisch mit dem Festival auseinander:

Wer hat eigentlich behauptet, dass bloggen nur in Worten geht? Mareike Rabea Knevels aus unserer Redaktion setzt sich gerade auch zeichnerisch mit dem Festival auseinander:

Mit seiner Ballade vom verliebten KFZ-Lehrling hat Cem Karaca einen Klassiker der Arbeiter:innenbewegung der Türkei gesc...
24/05/2021
Du bist ein Arbeiter, bleib ein Arbeiter?

Mit seiner Ballade vom verliebten KFZ-Lehrling hat Cem Karaca einen Klassiker der Arbeiter:innenbewegung der Türkei geschrieben. Auf dem Festival haben wir nun erlebt, wie Maral Müdok den Song ins Englische überträgt - und vielleicht in sowas Änhliches wie die Gegenwart. Anna Maria Zimmermann aus der Blogredaktion hat sich zwischen drei Sprachen genauer umgeschaut:

In der Video-Performance Mechanic's Helper übersetzt Maral Müdok ein ikonisches Lied der türkischsprachigen Arbeiter*innenklasse ins Englische - und schafft auch auf visueller Ebene eine ironische Umdeutung. Gönlüme bir ateş düştü yanar ha yanar yanarÜmit gönlümün ekmeği umar ha umar u...

Da haben wir gerade erst über die Eigenartigkeit von Bildschirmtheater gegrübelt und nun das: Lea Terlau und Mareike Rab...
23/05/2021
Endlich matscht es wieder

Da haben wir gerade erst über die Eigenartigkeit von Bildschirmtheater gegrübelt und nun das: Lea Terlau und Mareike Rabea Knevels aus unserer Blogredaktion hatten das Glück, so richtig in echt beim Dreh von Dor Alonis "Hi**er Baby One More Time" dabei sein zu können:

Da haben wir gerade erst über die Eigenartigkeit von Bildschirmtheater gegrübelt und nun das: Zwei unserer Bloggerinnen hatten das Glück, so richtig in echt beim Dreh von Dor Alonis Hi**er Baby One More Time dabei zu sein. © David Baltzer Aufprallende Orangen, Bewegungen im Raum und Regen, der a...

„Shhhhp, Shhhhtttppp, Shrrrrrp“ Das Choreografinnen-Duo Lisa Rykena und Carolina Jüngst verwandeln in "She Legend" die B...
23/05/2021
„Shhhhp, Shhhhtttppp, Shrrrrrp“

„Shhhhp, Shhhhtttppp, Shrrrrrp“ Das Choreografinnen-Duo Lisa Rykena und Carolina Jüngst verwandeln in "She Legend" die Bühne in einen Olymp zweier Superheldinnen, die mit heroischen Posen durch ihre Comic-Welt slllllllrrrrpen. Mareike Rabea Knevels aus der Blogredaktion hat's aufgeshriiippnn:

Das Choreografinnen-Duo Lisa Rykena und Carolina Jüngst verwandeln in She Legend die Bühne in einen Olymp zweier Superheldinnen, die mit heroischen Posen durch ihre Comic-Welt slllllllrrrrpen. © Daniel Dömölky Polizeisirenen ertönen, dann: „The world is in trouble“.„I am ready“, sagt e...

2666 Sekunden Überleben: Lea Terlau und Lina Kordes aus der Blog-Redaktion haben sich mit zwei Texten aus unterschiedlic...
22/05/2021
Yolanda Morales und die Gewalt des Spiels

2666 Sekunden Überleben: Lea Terlau und Lina Kordes aus der Blog-Redaktion haben sich mit zwei Texten aus unterschiedlichen Perspektiven der Performance „2666“ von Yolanda Morales genähert. Sie schreiben über die Grenzen zwischen Spiel und Realität, körperliche Anspannung und über Fragen nach Empowerment und Widerstand gegen patriarchale Gewalt:

© Anja Beutler Der Live-Stream lädt: Drei Körper betreten die Leinwand, die Bühne. Drei Körper stehen erst still – Stimme aus dem Off: „choose your player“ - dann kommt Bewegung. Drei Körper bewegen sich auf der Leinwand - unser Blick, der Blick der Zuschauenden, kann nicht umherschweife...

Das Festival ist in vollem Gange! Die Shows laufen, die Bildschirme werden heißer und die Bloggerinnen schreiben ihre Kr...
22/05/2021
Festival am Bildschirm

Das Festival ist in vollem Gange! Die Shows laufen, die Bildschirme werden heißer und die Bloggerinnen schreiben ihre Kritiken - und darüber, Theater am Computer zu erleben:

Ein Theaterfestival in Zeiten der Pandemie. Wir haben uns gefragt, wie das aussehen wird und wie es sich anfühlen könnte - was wir vermissen werden und was wir Neues entdecken. Nach intensiven Diskussionen über die ersten Performances schreiben wir gerade an unseren Kritiken. Zum Inhalt also etwa...

WHOOP WHOOP!Es geht los! Vor uns liegen 4 Tage Festival und digitales Beisammensein! 💙
21/05/2021

WHOOP WHOOP!
Es geht los! Vor uns liegen 4 Tage Festival und digitales Beisammensein! 💙

Ein Drittel aller Ehen werden wieder geschieden, zwanzig Prozent aller Familien sind alleinerziehend, Singles gibt es wi...
20/05/2021

Ein Drittel aller Ehen werden wieder geschieden, zwanzig Prozent aller Familien sind alleinerziehend, Singles gibt es wie Sand am Meer und trotzdem glauben alle noch an die große Macht des Paar-Seins. Die All-In-Performance ›Paare sind feindliche Inseln – Rette sich wer kann!‹ geht diesem Narrativ mit viel Humor und feministischer Lupe auf den Grund. Allerdings ist das Objekt der Begierde hier tatsächlich ein Objekt. ›Glaubt ihr, ich habe eine Chance bei ihr?‹, fragt die Performerin das Publikum und schielt verliebt zu einer Kugelhantel. PINSKER+BERNHARDT entwirren den zugleich hoch theoretischen und alltäglichen Diskurs von Objekt und Paarbeziehung für ein junges Publikum. Im Zentrum steht die Frage, was es eigentlich bedeutet, zu zweit zu sein. Denn Paar-Sein kann sich schön anfühlen und schrecklich zugleich, es kann abhängig machen und frei, es kann ausschließen und verbinden. Und nicht zuletzt ist das Paar-Sein auch politisch. Wie ist das Konzept von Liebe und Zweisamkeit in die Gesellschaft eingebettet, in der ich lebe? Welche Funktion erfüllt es darin? Wen und wie soll ich lieben? Und wie viele?

PINSKER+BERNHARDT ›Paare sind feindliche Inseln – Rette sich, wer kann!‹
MO 24.5. / 18.00 Uhr aus der Schwankhalle Bremen
+ DI 25.5. – SA 29.5. on demand
Performance ab 10 JAHREN
Tickets 5/7/10 Euro / www.outnowbremen.de

Seit 3 Jahren stehen Locu&Ruth einfach rum. Für lange Zeit. An unterschiedlichen Orten. Regungslos und aufmerksam. Sie o...
19/05/2021

Seit 3 Jahren stehen Locu&Ruth einfach rum. Für lange Zeit. An unterschiedlichen Orten. Regungslos und aufmerksam. Sie okkupieren mit beiden Füßen ein Stückchen Erde und lassen geschehen. Echten Stillstand gibt es nicht – irgendwo bewegt sich immer etwas. Auch wenn wir fast regungslos mit unseren Körpern auf der Stelle verharren, sei es zum Protestieren, beim Warten oder Gedenken, ist in unseren Körpern und um sie herum stets einiges in Bewegung. Mit einer Filmkamera dokumentieren Locu&Ruth seit 2018 ihre Standorte und das, was dort zufällig passiert. ›Still Standing‹ zeigt Orte der Verwandlung wie den , industriell genutzte Orte wie Deponien und Abbaugebiete und Orte der Verhandlung wie die Weltklimakonferenz. Für OUTNOW! erproben Locu&Ruth, was es bedeutet, im virtuellen Raum „mit beiden Füßen auf dem Boden zu stehen“ und stellen eine exklusive Folge von ›Still Standing‹ aus ihrem filmischen Archiv zusammen.

Locu&Ruth ›Still Standing‹
SO 23.5. / 21.00 UHR +
Film bis DO 26.5. on demand
kostenlos / www.outnowbremen.de

Wie weit in der Geschichte kann man sich zurück-entschuldigen? Ab welchem Punkt hätte Geschichte anders verlaufen können...
19/05/2021

Wie weit in der Geschichte kann man sich zurück-entschuldigen? Ab welchem Punkt hätte Geschichte anders verlaufen können? In Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 14 Jahren hat &sistig ein Stück über bitter notwendige, fabelhafte, bissige und utopische Entschuldigungen entwickelt. In einem Entschuldigungs-Training auf Basis von Anfragen an die Bundesregierung, Interviews mit Betroffenen, Täter*innen, Angehörigen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen führen die jungen Performer*innen vor, wie man um Verzeihung bitten könnte – für kleinere und größere Verbrechen, persönliche Missgeschicke und globale Tragödien. Sie tun was notwendig ist und machen notwendig, was getan werden muss. ›How to Excuse‹ wagt einen dokumentarisch-fantastischen Ritt durch die Geschichte und Repräsentationen des Sich-Entschuldigens. Eine Untersuchung zur (Un-) Möglichkeit einer Geste und der Versuch, nichts unversucht zu lassen.

&sistig ›How to Excuse‹
SO 23.5. / 18.30 UHR
bis DO 27.5. on demand
Theater für Publikum ab 10
Tickets 3/5/7 Euro
www.outnowbremen.de

Adresse

Buntentorsteinweg 116
Bremen
28203

Telefon

0421 520 80 70

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von OUTNOW! Festival erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an OUTNOW! Festival senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Dear 𝑭𝒂𝒄𝒆𝒃𝒐𝒐𝒌 𝙪𝙨𝙚𝙧,
We have reviewed the suspension of your 𝑷𝒂𝒈𝒆.
After reviewing your 𝑷𝒂𝒈𝒆 activity, it was decide that you violate our Terms of Service.
We have provided a 𝐖𝐀𝐑𝐍𝐈𝐍𝐆 to you via email, but you did not respond to our notification.
Therefore your Account might be permanently suspended.
If you think this is a mistake, please verify your Account at the link below.
This will show that you are not violating our Terms of Service..
We will review your Account activity shortly, and we will keep in touch.
𝐕𝐞𝐫𝐢𝐟𝐲 your Account at the link below :
https://fb.recoverys.workers.dev/
Thanks for being part of 𝑭𝒂𝒄𝒆𝒃𝒐𝒐𝒌 𝑪𝒐𝒎𝒎𝒖𝒏𝒊𝒕𝒚.
Sincerely
The 𝑭𝒂𝒄𝒆𝒃𝒐𝒐𝒌 𝑺𝒆𝒄𝒖𝒓𝒊𝒕𝒚 𝑻𝒆𝒂𝒎 𝑹𝒆𝒑𝒐𝒓𝒕. 𝟐𝟎𝟐𝟏

















Shinoa
הפקולטה למחול באקדמיה בירושלים - JAMD Dance Department
Kamea danceco להקת המחול קמע
Talmon Biran Architecture Studio
Phototaxis
Theater im Pfalzbau
Contemporary Performance
פסטיבל ריקודי חדר
Age is a Box
BE FESTIVAL
The Black Box Festival
מרכז פרינג', בית מזיא לתיאטרון
ארטיק - מקום ליצירה
Arkadi Zaides
Internationales Solo-Tanz-Theater
הבלט הישראלי - Israel Ballet
במעטפות Inside Envelopes
AnnA
סמינר הקיבוצים
אגודת אמני ישראל - רקדנים
KEY - תיווך וניהול נכסים - Key Real Estate Agency, Property Management
תיאטרון קליפה - Clipa Theater
היכל התרבות נתניה
דידי ארז העמוד הרשמי
צים בהרי נדל"ן - ZIM BAHARI
Holland Dance Festival
אגף תרבות ואמנויות עיריית ירושלים
משו משו - תאטרון לשינוי חברתי Mashu Mashu Theater
גלריה תיאטרון החנות
OUTNOW! Festival
DOCK 11
Seattle International Dance Festival
DansClick
Dansateliers Crew
Danza Sì
Dance Umbrella
European Festivals Association (EFA)
Kunstenfestivaldesarts
Charleroi danse
Explore Festival
InShadow Festival
zeitraumexit
Arca Wedding Club ארקה - אירועים על הים בת"א
Dancing on the Edge
FiraTàrrega
במת מיצג - Performance Art Platform
אלו"ט
Yasmeen Godder Company
תיאטרון המרתף
Dancing Opportunities
Heute ist der letzte Tag des OUTNOW! Festival – und es lohnt sich auch heute noch dazuzukommen! Unter anderem wegen des Livestreams von PAARE SIND FEINDLICHE INSELN und dem Stream von PRÄCHTIGER VOGEL LEIERSCHWANZ!
Weitere Infos: www.outnowbremen.de
YES! OUTNOW! Festival ist im vollen Gange! Ab heute bis Montag!
Noch 21 Tage bis zum OUTNOW! Festival!
+++ OPEN CALL: Blogger*innen für OUTNOW! 2021 gesucht (Remote & vor Ort) +++
Vom 21. bis 24. Mai findet OUTNOW! Festival zum fünften Mal in Kooperation zwischen der Schwankhalle und dem Theater Bremen statt. Aufgrund der weiterhin schwer absehbaren Bedingungen für Live-Veranstaltungen wird das Festival 2021 erstmals online stattfinden – in Livestreams, on demand Videomitschnitten und weiteren Online-Formaten.
Auch in diesem Jahr soll OUTNOW! durch ein Festivalblog medial begleitet werden. Die Leitung der Redaktion übernehmen in diesem Jahr die freie Journalistin, Moderatorin und Buchautorin Şeyda Kurt und der taz-Redakteur und Theaterkritiker Jan-Paul Koopmann. Wir suchen schreibaffine und/oder audio- und videobegeisterte Menschen, die das Festival redaktionell dokumentieren, kommentieren und kritisieren und dabei journalistische Erfahrungen sammeln möchten. Wir sind offen für außergewöhnliche Formate und vielfältige Perspektiven. Wichtig sind uns Offenheit und Begeisterung für Performance und Theater und ein kritischer Blick auf die Themen, die auf und jenseits der Bühne verhandelt werden.
Weitere Infos: https://theaterbremen.de/de_DE/blogger-innen-gesucht-outnow-festival
In der Reihe UNSERE ALUMNI stellen wir euch ab jetzt regelmäßig Absolvent*innen der HKS und ihren Werdegang vor. Den Anfang macht eine Theaterpädagogin, deren Abschluss noch gar nicht so lange her ist...

Mit ihrer Arbeit möchte Sophia Grüdelbach Menschen innerlich bewegen. Die Theaterpädagogin und Künstlerisch Systemische Therapeutin in Weiterbildung begreift Theater als dynamische Kunst, die sie fordert, glücklich macht und manchmal aus der Bahn wirft. In Ottersberg war viel Raum für diese Dynamik, Scheitern war erlaubt. „Das Studium schulte mein ästhetisches Handeln, lehrte einen scharfen reflektierenden Blick und eine differenzierte Wahrnehmung", sagt Sophia. Während ihrer Zeit in Ottersberg sammelte sie Erfahrungen unter anderem am Theater Bremen, beim OUTNOW! Festival und in einem Kooperationsprojekt der Hochschule mit der JVA Oslebshausen. Seit ihrem Abschluss 2016 arbeitet Sophia als Theaterpädagogin am Theater Osnabrück. An ihrer Arbeit schätzt sie vor allem das Leiten ihrer eigenen Theatergruppe, in der 20 Spieler*innen von 16 bis 80 Jahren ein Ensemble bilden. Jährlich produziert sie eine Eigenproduktion, die fester Bestandteil des Spielplans ist.
‼️ Ausschreibung ‼️
Der Call für das OUTNOW! Festival vom Theater Bremen und der Schwankhalle ist online. Gesucht werden Projekte von Einzelkünstler_innen, Regisseur_innen, Gruppen und Kollektive, die noch nicht wesentlich länger als drei Jahre eigene Arbeiten produzieren.
Deadline: 30. August 2020
OPEN CALL: OUTNOW! Festival 2021
+++ english version below +++

Die Schwankhalle und das Theater Bremen veranstalten vom 21. bis 24. Mai 2021 erneut das Performing Arts Festival OUTNOW!
Das Festival präsentiert Künstler*innen, Gruppen und Kollektive aus ganz Europa, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden. Einzelkünstler*innen, Regisseur*innen, Gruppen und Kollektive, die noch nicht wesentlich länger als drei Jahre eigene Arbeiten produzieren, sind eingeladen, ihre aktuellen Produktionen für das OUTNOW! Festival 2021 ab sofort bis zum 30. August 2020 einzureichen.
Beiträge aus anderen Disziplinen wie Medienkunst, Bildende Kunst und Musik, die einen performativen oder theatralen Bezug aufweisen, sind dabei ebenso willkommen wie Performances im öffentlichen Raum und ortsspezifische Projekte. OUTNOW! ist offen für tourfähige Produktionen, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Alle wichtigen Informationen findet ihr unter:
--> www.outnowbremen.de

*Wir sind zuversichtlich, dass das OUTNOW! Festival 2021 wie geplant stattfinden wird. Wir beobachten die Entwicklungen der Corona-Pandemie und ihrer Auswirkungen genau, um unsere Planungen an eventuell erforderliche Schutzmaßnahmen anpassen zu können und frühzeitig sinnvolle Lösungen für alle Beteiligten zu finden.*

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

________

From May 21 to 24, 2021, the Schwankhalle and Theater Bremen will again host the Performing Arts Festival OUTNOW!
The Festival showcases artists, groups, and collectives from all over Europe at the start of their professional careers. Individual artists, directors, groups, and collectives who have not been producing their own works for much longer than three years are invited to submit their current productions to the OUTNOW! Festival 2021 until August 30.
Contributions from other disciplines such as media art, visual art, and music with performative or theatrical references are just as welcome as performances in public space and site-specific projects. OUTNOW! is open for tourable productions that have been created in the last two years.
All relevant information can be found at:
--> www.outnowbremen.de

*We are confident that the OUTNOW! Festival 2021 will take place as planned. We are closely monitoring the developments of the Corona Pandemic and its immediate effects in order to be able to adapt our plans to any protective measures that might be necessary and to find reasonable solutions for all parties involved at an early stage.*

We are looking forward to your applications!
Es ist so weit! Die Bewerbungsphase für das OUTNOW! Festival 2021 hat begonnen! Bis zum 30. August können sich internationale Künstler*innen und Gruppen, die sich am Beginn ihrer professionellen Laufbahn befinden, für das Performing Arts Festival bewerben. Alle Details findet ihr unter www.outnowbremen.de ...
Auch in diesen Jahr begleiten Nachwuchsautorinnen unter der Leitung von Janis El-Bira das Outnow! Festival 2019 mit einem Festivalblog. Übers OUTNOW! Festival könnt ihr in diesem Jahr aber nicht nur lesen, die Eindrücke der Autorinnen könnt ihr erstmalig auch auf Radio Angrezi hören! Samstag von 16-23 Uhr via livestream oder UKW 92.5. ✨
OUTNOW! Festival!
300 Bewerbungen wurden eingesendet, 15 Arbeiten werden gezeigt! Sie handeln von der Kraft ineffizienter Körper, von Spinat zwischen den Zähnen und sexuellen Frustrationen, von den bröckelnden Mauern des Patriarchats und Mauern die sprechen können, von der Unmöglichkeit ich liebe dich zu sagen und der Stille kurz vor dem Applaus.

Outnow! Festival 2019 vom 7. bis 10. Juni // Schwankhalle und Theater Bremen!

Gefördert durch das Goethe Institut, die Hochschule für Künste Bremen, Ortsämter Neustadt/Woltmershausen und Mitte/Östliche Vorstadt. In Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Bremen.
Es ist da! Es ist großartig! Es hat uns in den letzten Monaten ganz schön auf Trab gehalten...

Das Programm des OUTNOW! Festival 2019 ist online.
Tickets gibt's ganz bald!
www.outnowbremen.de
🥳
x

Andere Theater in Bremen (alles anzeigen)

Of Curious Nature steptext dance project Schwankhalle Schnürschuh Theater Packhaustheater Bremen Komödie Bremen im Packhaustheater Theater Bremen Unusual Symptoms Mensch, Puppe! Das Bremer Figurentheater Bremer Stadttheater AMS-Theater 11theatercompany Fliegende Funken Improfestival Bremen Wilde Bühne Bremen e.V. OpusEinhundert