Clicky

Künstlerhaus Bremen

Künstlerhaus Bremen A place for innovative ideas and forms of contemporary art
www.kuenstlerhausbremen.de Das Künstlerhaus Bremen versteht sich als Ort der Produktion, Präsentation und Förderung zeitgenössischer Kunst.

Unter einem Dach bilden eine Galerie, 20 Ateliers, eine Druck- und eine Holzwerkstatt, Studios für Grafik, Design, Ton und Film, die Bremer Künstler*innenverbände (BBK und GEDOK) sowie ein Restaurant eine einzigartige Struktur.
/
The Künstlerhaus Bremen sees itself as a place for the production, presentation and promotion of contemporary art. Under one roof, a gallery, 20 studios, a printing and a

Unter einem Dach bilden eine Galerie, 20 Ateliers, eine Druck- und eine Holzwerkstatt, Studios für Grafik, Design, Ton und Film, die Bremer Künstler*innenverbände (BBK und GEDOK) sowie ein Restaurant eine einzigartige Struktur.
/
The Künstlerhaus Bremen sees itself as a place for the production, presentation and promotion of contemporary art. Under one roof, a gallery, 20 studios, a printing and a

Wie gewohnt öffnen

In dem Video „Paramètres" (2012) hält Jimmy Robert DIN-A4-Papiere mit geometrischen Zeichnungen und ausgeschnittenen For...
10/03/2022

In dem Video „Paramètres" (2012) hält Jimmy Robert DIN-A4-Papiere mit geometrischen Zeichnungen und ausgeschnittenen Formen an seinen Körper, während er einen Text auf Französisch spricht. Wie einen Refrain wiederholt er die Sätze „Leg die Parameter fest. Pass die Struktur an“. Der Text verweist auf Positionen, Formate und Strukturen, die unser Leben formen. Die Arbeit ist in Roberts Einzelausstellung „la musique dans la chambre“ im Künstlerhaus Bremen zu sehen.

/

In the video "Paramètres" (2012) Jimmy Robert holds A4 papers with geometric drawings and cut-out shapes against his body, while speaking a text in French. Like a chorus he repeats the phrases "Set up the parameters. Adjust the structure." The text refers to positions, formats, and structures that form our lives. The work is on view in Robert‘s solo show "la musique dans la chambre" at the Künstlerhaus Bremen.

Jimmy Robert
„la musique dans la chambre“
05.02.–18.04.2022

Filmstills: Jimmy Robert: "Paramètres" (2012)

jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques

curated by #nadjaquante
@jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg
@nadjaquante @bureaudesartsplastiques

Die Fotografie „Technique et Sentiment (I)" (2021) zeigt eine Szene, in der Jimmy Robert selbst in einer Konstellation a...
24/02/2022

Die Fotografie „Technique et Sentiment (I)" (2021) zeigt eine Szene, in der Jimmy Robert selbst in einer Konstellation aus ausgewählten Objekten, Bildern, Zeichnungen und Fragmenten von Materialien, die aus seinem Archiv stammen, posiert. Sie gehört zu einer fotografischen Serie von stilisierten collagenhaften Kompositionen, die den Körper in Prozessen der Fragmentierung und Rekomposition darstellt.
Dazu ist im Ausstellungsraum die Soundscape „Technique et Sentiment VI" (2021) zu hören. In der Aufnahme sind mehrere unterschiedliche Bewegungen im Raum zu hören: etwas wird über den Boden gezogen, etwas fällt. Es sind Geräusche von Robert, der mit einer langen Rolle Papier hantiert, sie aufrollt, über sie geht, mit ihr tanzt. Der Körper des Künstlers wird in den Galerieraum gebracht, ohne tatsächlich präsent zu sein. Er bezeichnet diese Arbeit als Non-Performance: Wie kann man auf Performance verweisen, ohne sie aufzuführen?

/

The photograph „Technique et Sentiment (I)" (2021) shows a scene in which Jimmy Robert poses himself in a constellation of selected objects, images, drawings and fragments of materials taken from his archive. It is part of a photographic series of stylized collage-like compositions depicting the body in processes of fragmentation and recomposition.
In addition, the soundscape „Technique et Sentiment VI" (2021) can be heard in the exhibition space. In the recording, several different movements can be heard in the space: something being dragged across the floor, something falling. These are sounds of Robert himself handling a long roll of paper, rolling it up, walking over it, dancing with it. The artist's body is brought into the gallery space without actually being present. He refers to this work as non-performance: how can one refer to performance without performing it?

Jimmy Robert
„la musique dans la chambre“
05.02.–18.04.2022

Fotos / Photos: Fred Dott

#jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques
curated by #nadjaquante

@jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg
@bureaudesartsplastiques @nadjaquante

Morgen, Mittwoch,  19 Uhr führt der kuratorische Assistent Frederik Preuschoft durch die Ausstellung „la musique dans la...
22/02/2022

Morgen, Mittwoch, 19 Uhr führt der kuratorische Assistent Frederik Preuschoft durch die Ausstellung „la musique dans la chambre" von Jimmy Robert. Kommt gerne vorbei!

Es gilt die 2G-Regel

//

Tomorrow, Wednesday, 7 pm, curatorial assistant Frederik Preuschoft will give a tour of Jimmy Robert's exhibition "la musique dans la chambre". The tour will be in German. Feel free to drop by!

2G applies.

Jimmy Robert
la musique dans la chambre
05.02.–18.04.2022

Foto / Photo: Fred Dott

jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques

@jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg
@nadjaquante @bureaudesartsplastiques

Wie kann man sich einer Performancearbeit neu nähern, ohne sie aufzuführen? In der Präsentation im Künstlerhaus Bremen...
16/02/2022

Wie kann man sich einer Performancearbeit neu nähern, ohne sie aufzuführen? In der Präsentation im Künstlerhaus Bremen geht Jimmy Robert (* 1975, Guadeloupe, Frankreich) der Frage nach, wie seine Performancearbeiten abseits von Wiederaufführungen in Ausstellungen weiter gezeigt werden können.
Der Künstler produziert Papierarbeiten, Fotografien, Collagen, Performances, Texte, Skulpturen, Videos und Künstlerbücher. Seine künstlerische Praxis erforscht die Berührungspunkte zwischen Körper und Material sowie die Repräsentationen und materiellen Bedingungen von Körpern.

How can one approach a performance work anew without re-staging it? In the presentation at Künstlerhaus Bremen, Jimmy Robert (b. 1975, Guadeloupe, France) addresses the question of how his performance works can continue to be shown apart from being performed again in exhibitions.
The artist produces works on paper, photographs, collages, performances, texts, sculptures, videos and artist books. At the centre of his artistic practice is an investigation of the representation and material conditions of bodies.

Jimmy Robert
„la musique dans la chambre“
05.02.–18.04.2022

Fotos / Photos: Fred Dott

#jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques
curated by #nadjaquante
@jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg
@nadjaquante @bureaudesartsplastiques

Jimmy Robert: „la musique dans la chambre“ ist nun Mi bis So, 14–18 Uhr im Künstlerhaus Bremen zu sehen./Jimmy Robert‘s ...
14/02/2022

Jimmy Robert: „la musique dans la chambre“ ist nun Mi bis So, 14–18 Uhr im Künstlerhaus Bremen zu sehen.

/

Jimmy Robert‘s solo exhibition "la musique dans la chambre" is now on view Wed to Sun, 2-6 p.m. at the Künstlerhaus Bremen.
Fotos / Photos: Fred Dott

#jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques

curated by #nadjaquante
@jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg
@nadjaquante @bureaudesartsplastiques

MORGEN / TOMORROW!Soft Opening: 15 - 19 UhrJimmy Robert:LA MUSIQUE DANS LA CHAMBRE05.02.–18.04.2022English belowJimmy Ro...
04/02/2022

MORGEN / TOMORROW!
Soft Opening: 15 - 19 Uhr

Jimmy Robert:
LA MUSIQUE DANS LA CHAMBRE
05.02.–18.04.2022

English below

Jimmy Robert (* 1975, Guadeloupe, Frankreich) produziert Papierarbeiten, Fotografien, Collagen, Skulpturen, Videos und Künstlerbücher. Seine künstlerische Praxis erforscht die Berührungspunkte zwischen Körper und Material sowie die Repräsentationen und materiellen Bedingungen von Körpern.

Es gilt die 2G-Plus-Regel (›Geimpft – genesen plus Test‹).

Wir freuen uns auf euren Besuch!

//

Jimmy Robert (b. 1975, Guadeloupe, France) produces works on paper, photographs, collages, sculptures, videos and artist books. His artistic practice explores the points of contact between body and material, as well as the representations and material conditions of bodies.

The 2G+ rule ('Vaccinated - recoveres plus test') applies.

We are looking forward to your visit!

#jimmyrobert
#kuenstlerhausbremen
#künstlerhausbremen
#kunstinbremen
#bureaudesartsplastiques

Kuratiert von / Curated by @nadjaquante

@jimmyvaleryrobert
@tanyaleightongallery

Mit freundlicher Unterstützung von / Kindly supported by #institutefrancaise #karinunduwehollwegstiftung #Stiftungdeutschepfandbriefbank

Herzlich Willkommen, liebe Paula Hurtado Otero! Die Bremer Atelierstipendiatin 2022 beschreibt ihre Arbeit und ihren Fok...
14/01/2022

Herzlich Willkommen, liebe Paula Hurtado Otero!

Die Bremer Atelierstipendiatin 2022 beschreibt ihre Arbeit und ihren Fokus als eine „Arbeit am Narrativ“, das sich aus einer persönlich bedingten Fragestellung entwickelt, immer aber seine gesellschaftsrelevante Ebene mitdenkt. Entsprechend prozesshaft sind viele ihrer Projekte, was sie auch zur Grundlage ihrer künstlerischen Arbeit im Atelierstipendium machen möchte.
//
We are happy to welcome the Bremen Studio Fellow 2022 Paula Hurtado Otero
to Künstlerhaus Bremen!

The artist describes her own artistic work and focus as a "work on the narrative" that develops from a personally conditioned questioning, while always thinking along its socially relevant level. Accordingly, many of her projects are processual, which she also wants to make the basis of her artistic work in the studio fellowship.

#paulahurtadootero #atelierstipendiatin #atelierstipendium2022 #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen
#BremerAtelierstipendium2022

Wir freuen uns, unsere neue Leitung Janine Behrens im Künstlerhaus Bremen zu begrüßen! Sie hat zum 1. Januar 2022 die Ge...
13/01/2022

Wir freuen uns, unsere neue Leitung Janine Behrens im Künstlerhaus Bremen zu begrüßen! Sie hat zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung im Künstlerhaus Bremen übernommen. Die Journalistin und Kunst- und Medienwissenschaftlerin folgt auf Nicole Nowak, die im Oktober 2021 als Referentin zum Senator für Kultur wechselte.

/

We are happy to welcome our new executive director Janine Behrens to the Künstlerhaus Bremen. She has taken over as managing director of the Künstlerhaus Bremen as of January 1, 2022. She studied journalism and art and media studies and succeeds Nicole Nowak, who is now an officer of the Senator for Culture.

#janinebehrens #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen

Wir blicken mit Freude auf ein aufregendes Jahr 2021 mit Ausstellungen von Irene Strese, Aleana Egan, Irina Gheorghe und...
23/12/2021

Wir blicken mit Freude auf ein aufregendes Jahr 2021 mit Ausstellungen von Irene Strese, Aleana Egan, Irina Gheorghe und Myong-Hee Ki sowie mit spannenden Veranstaltungen und neuen Publikationen zurück.

Wir wünschen Euch schöne Feiertage und alles Gute für den Übergang in ein fantastisches 2022!

Bleibt gesund!

//

We are happily looking back on an exciting 2021 with exhibitions by Irene Strese, Aleana Egan, Irina Gheorghe and Myong-Hee Ki as well as compelling events and new publications.

We wish you happy holidays and all the best for the transition into a fantastic 2022!

Stay healthy!

(1) Flyer Künstlerhaus Bremen 2021, Grafik / Graphic Design: Studio Pandan

(2) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Irene Strese „PULLSH“, Foto / Photo: Fred Dott

(3) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Aleana Egan „small field“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott

(4) Installationsansicht Kirsten Pieroth „Olympus (Water)“ im Rahmen von „Affiche“, begleitend zur Ausstellung von Aleana Egan

(5) Veranstaltungsfoto / Event photo, „Smell It“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Melissa Canbaz

(6) Veranstaltungsfoto / Event photo, „Surprise Surprise“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Sara Förster

(7) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Irina Gheorghe: „Methods for the Study of What Is Not There“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott

(8) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Myong-Hee Ki, „Reading the Time With My Hands“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott

(9) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Jahresgaben 2021, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott

#irenestrese #aleanaegan #irinagheorghe #myongheeki

#surprisesurprise #smellit #studiopandan #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #kunstinbremen

#30jahrekuenstlerhausbremen

#30yearsofkuenst

Bis Ende Dezember präsentiert unser Mitglied Hassan Sheidaei seine Arbeit „Sanktion“ (2021) an dem Fenster über der neue...
16/12/2021

Bis Ende Dezember präsentiert unser Mitglied Hassan Sheidaei seine Arbeit „Sanktion“ (2021) an dem Fenster über der neuen Eingangstür des Vorderhauses.

/

Until the end of December, our member Hassan Sheidaei presents his work „Sanktion“ (2021) on the window above the new entrance door.

#hassansheidaei #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #kunstinbremen

@hassan.sheidaei

Am Wochenende traf Kuratorin Aneta Rostkowska (Temporary Gallery, Köln) im Rahmen von Visiting Curators die Bremer Künst...
13/12/2021

Am Wochenende traf Kuratorin Aneta Rostkowska (Temporary Gallery, Köln) im Rahmen von Visiting Curators die Bremer Künstler:innen: Sarah Lüdemann (Beauham), Branka Colic, Sibylle Springer, Ngozi Schommers, Irene Strese, Fritz Laszlo Weber, Virgil Taylor. Dies der letzte Kurator:innenbesuch im Rahmen des Programms Visiting Curators 2020/21.

Vielen Dank für Deinen Besuch, Aneta Rostkowska

/

Over the weekend, curator Aneta Rostkowska (Temporary Gallery, Cologne) met the Bremen artists: Sarah Lüdemann (Beauham), Branka Colic, Sibylle Springer, Ngozi Schommers, Irene Strese , Fritz Laszlo Weber, Virgil Taylor, as a part of Visiting Curators 2020/21.

Thank you for your visit, Aneta Rostkowska

#visitingcurators #anetarostkowska #sarahlüdemann #brankacolic #sibyllespringer #ngozischommers #irenestrese #fritzlaszloweber #virgiltaylor #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #kunstinbremen

@sarahluedemannbeauham @brank_art @ngozischommers @irenestrese @sibyllespringer @aneta_neringa @vbgt

Wir danken allen, die am Samstag am Soft Opening von unseren aktuellen Ausstellungen teilgenommen haben!We thank everyon...
07/12/2021

Wir danken allen, die am Samstag am Soft Opening von unseren aktuellen Ausstellungen teilgenommen haben!
We thank everyone who participated in the Soft Opening of our current exhibitions!

Bremer Atelierstipendium / Bremen Studio Grant 2021
Myong-Hee Ki
„Reading the Time With My Hands“

&

Jahresgaben 2021
Anna Bart, Aleana Egan, Irina Gheorghe

im Dialog mit einer Auswahl noch erhältlicher Jahresgaben von/
In dialogue with a selection of still available editions by:
Bob Braine & Leslie C. Reed, Christiane Gruber, Tobias Heine, Sofia Hultén, Nadira Husain, Daniel Rossi, Anne Speier, Ingo Vetter

05.12.2021–09.01.2022

(1)+(2)+(4): Myong-Hee Ki: „Reading the Time With My Hands“, Ausstellungsansichten / exhibition views
(3): Myong-Hee Ki: „Archive“ (2011–2021), Detail, Installationsansicht / Installation view
(5)-(8): Jahresgaben, Ausstellungsansichten / exhibition views
Fotos / Photos: Fred Dott

#myongheeki #bremeratelierstipendium
Mit freundlicher Unterstützung von / Kindly supported by #senatorfuerkulturbremen
@myongheeki

#jahresgaben2021 #jahresgaben #annabart #aleanaegan #irinagheorghe #bobbraine #lesliecreed #christianegruber #tobiasheine #sofiahultén #nadirahusain #danielrossi #annespeier #ingovetter

#künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #kunstinbremen
@annaaabart
@irinagheorghe1907
@tobias_heine_
@daniel_r0ssi
@ingovetter2018

Heute liefen die letzten Aufbauarbeiten für unsere kommenden Ausstellungen / Today the installation works of our upcomin...
02/12/2021

Heute liefen die letzten Aufbauarbeiten für unsere kommenden Ausstellungen /
Today the installation works of our upcoming exhibitions were finished:

Bremer Atelierstipendium / Bremen Studio Grant 2021
Myong-Hee Ki
„Reading the Time With My Hands“

&

Jahresgaben / Editions 2021
Anna Bart, Aleana Egan, Irina Gheorghe

mit einer Auswahl noch erhältlicher Jahresgaben von / with a selection of still available editions from
Bob Braine & Leslie C. Reed, Christiane Gruber, Tobias Heine, Sofia Hultén, Nadira Husain, Daniel Rossi, Anne Speier, Ingo Vetter

05.12.2021–09.01.2022
Soft Opening: 04.12., 15–19 Uhr / 3–7 pm, 2G

#myongheeki #bremeratelierstipendium
Mit freundlicher Unterstützung von / With the kind support of #senatorfuerkulturbremen

#jahresgaben2021 #jahresgaben #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen
#annabart #aleanaegan #irinagheorghe #bobbraine #lesliecreed #christianegruber #tobiasheine #sofiahultén #nadirahusain #danielrossi #annespeier #ingovetter
Kuratiert von Studierenden von /curated by students from @radek_krolczyk, @hfkbremen

Heute endet die dreimonatige Helsinki Artist Residency für Sarah Hillebrecht. Zum Abschluss präsentierte Hillebrecht ihr...
30/11/2021

Heute endet die dreimonatige Helsinki Artist Residency für Sarah Hillebrecht. Zum Abschluss präsentierte Hillebrecht ihre Arbeit bei den HIAP Open Studios.

„Ich habe bestimmte, skulpturale Eindrücke und Einflüsse gesucht, und andere, illustrative gefunden, zufällig, ganz im glücklichen Sinne der Serendipität. Helsinki hat mir viel Interessantes für die Arbeit gegeben, ich habe es dankbar aufgenommen und hoffe, etwas davon durch meine Arbeit zurückgeben zu können.“ (Sarah Hillebrecht)

/

Today was the last day of the three-month Helsinki Artist Residency for Sarah Hillebrecht. At the end, Hillebrecht presented her work at HIAP Open Studios.

"I was looking for certain, sculptural impressions and influences, and found other, illustrative ones, by chance, quite in the happy sense of serendipity. Helsinki has given me a lot of interesting things to work with, I've taken it gratefully and hope to give some of it back through my work." (Sarah Hillebrecht)

Fotos / Photos:

(1) HIAP Autumn Open Studios 2021, Skulptur / sculpture: Sarah Hillebrecht: „Eero is not going to explain“ (2021, in progress)

(2) HIAP Autumn Open Studios 2021, Skulptur / sculpture: Sarah Hillebrecht: „Suomi“ (2021)

(3) Atelieransicht / Studio view, „Eero is not going to explain“ (2021, in progress)

(4) Sarah Hillebrecht: „Suomi“ (2021)

#sarahhillebrecht #hiap #helsinkiartistresidency #helsinki #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen

Mit freundlicher Unterstützung von / Kindly supported by #senatorfuerkulturbremen

@hiap_suomenlinna

Adresse

Am Deich 68/69
Bremen
28199

Allgemeine Information

Impressum: http://www.kuenstlerhausbremen.de/impressum/

Öffnungszeiten

Mittwoch 14:00 - 18:00
Donnerstag 14:00 - 18:00
Freitag 14:00 - 18:00
Samstag 14:00 - 18:00
Sonntag 14:00 - 18:00

Telefon

0421 508598

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Künstlerhaus Bremen erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Künstlerhaus Bremen senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Das Künstlerhaus Bremen ist mit seiner einzigartigen Verbundstruktur ein Modellprojekt der Kunst- und der Künstlerförderung. Es ist ein Ort der Diskussion über die gegenwärtige künstlerische Arbeit, ihre sich verändernden Strategien, Strukturen und Bedürfnisse. Die Bündelung von Künstlervereinen, Künstlerateliers, wirtschaftlich arbeitenden Betrieben und Studios, einer Gastronomie und der Galerie bildet ein Zentrum der Kunstproduktion.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Bremen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

In dem Video „Paramètres" (2012) hält Jimmy Robert DIN-A4-Papiere mit geometrischen Zeichnungen und ausgeschnittenen Formen an seinen Körper, während er einen Text auf Französisch spricht. Wie einen Refrain wiederholt er die Sätze „Leg die Parameter fest. Pass die Struktur an“. Der Text verweist auf Positionen, Formate und Strukturen, die unser Leben formen. Die Arbeit ist in Roberts Einzelausstellung „la musique dans la chambre“ im Künstlerhaus Bremen zu sehen. / In the video "Paramètres" (2012) Jimmy Robert holds A4 papers with geometric drawings and cut-out shapes against his body, while speaking a text in French. Like a chorus he repeats the phrases "Set up the parameters. Adjust the structure." The text refers to positions, formats, and structures that form our lives. The work is on view in Robert‘s solo show "la musique dans la chambre" at the Künstlerhaus Bremen. Jimmy Robert „la musique dans la chambre“ 05.02.–18.04.2022 Filmstills: Jimmy Robert: "Paramètres" (2012) jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques curated by #nadjaquante @jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg @nadjaquante @bureaudesartsplastiques
Die Fotografie „Technique et Sentiment (I)" (2021) zeigt eine Szene, in der Jimmy Robert selbst in einer Konstellation aus ausgewählten Objekten, Bildern, Zeichnungen und Fragmenten von Materialien, die aus seinem Archiv stammen, posiert. Sie gehört zu einer fotografischen Serie von stilisierten collagenhaften Kompositionen, die den Körper in Prozessen der Fragmentierung und Rekomposition darstellt. Dazu ist im Ausstellungsraum die Soundscape „Technique et Sentiment VI" (2021) zu hören. In der Aufnahme sind mehrere unterschiedliche Bewegungen im Raum zu hören: etwas wird über den Boden gezogen, etwas fällt. Es sind Geräusche von Robert, der mit einer langen Rolle Papier hantiert, sie aufrollt, über sie geht, mit ihr tanzt. Der Körper des Künstlers wird in den Galerieraum gebracht, ohne tatsächlich präsent zu sein. Er bezeichnet diese Arbeit als Non-Performance: Wie kann man auf Performance verweisen, ohne sie aufzuführen? / The photograph „Technique et Sentiment (I)" (2021) shows a scene in which Jimmy Robert poses himself in a constellation of selected objects, images, drawings and fragments of materials taken from his archive. It is part of a photographic series of stylized collage-like compositions depicting the body in processes of fragmentation and recomposition. In addition, the soundscape „Technique et Sentiment VI" (2021) can be heard in the exhibition space. In the recording, several different movements can be heard in the space: something being dragged across the floor, something falling. These are sounds of Robert himself handling a long roll of paper, rolling it up, walking over it, dancing with it. The artist's body is brought into the gallery space without actually being present. He refers to this work as non-performance: how can one refer to performance without performing it? Jimmy Robert „la musique dans la chambre“ 05.02.–18.04.2022 Fotos / Photos: Fred Dott #jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques curated by #nadjaquante @jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg @bureaudesartsplastiques @nadjaquante
Morgen, Mittwoch, 19 Uhr führt der kuratorische Assistent Frederik Preuschoft durch die Ausstellung „la musique dans la chambre" von Jimmy Robert. Kommt gerne vorbei! Es gilt die 2G-Regel // Tomorrow, Wednesday, 7 pm, curatorial assistant Frederik Preuschoft will give a tour of Jimmy Robert's exhibition "la musique dans la chambre". The tour will be in German. Feel free to drop by! 2G applies. Jimmy Robert la musique dans la chambre 05.02.–18.04.2022 Foto / Photo: Fred Dott jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques @jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg @nadjaquante @bureaudesartsplastiques
Wie kann man sich einer Performancearbeit neu nähern, ohne sie aufzuführen? In der Präsentation im Künstlerhaus Bremen geht Jimmy Robert (* 1975, Guadeloupe, Frankreich) der Frage nach, wie seine Performancearbeiten abseits von Wiederaufführungen in Ausstellungen weiter gezeigt werden können. Der Künstler produziert Papierarbeiten, Fotografien, Collagen, Performances, Texte, Skulpturen, Videos und Künstlerbücher. Seine künstlerische Praxis erforscht die Berührungspunkte zwischen Körper und Material sowie die Repräsentationen und materiellen Bedingungen von Körpern. How can one approach a performance work anew without re-staging it? In the presentation at Künstlerhaus Bremen, Jimmy Robert (b. 1975, Guadeloupe, France) addresses the question of how his performance works can continue to be shown apart from being performed again in exhibitions. The artist produces works on paper, photographs, collages, performances, texts, sculptures, videos and artist books. At the centre of his artistic practice is an investigation of the representation and material conditions of bodies. Jimmy Robert „la musique dans la chambre“ 05.02.–18.04.2022 Fotos / Photos: Fred Dott #jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques curated by #nadjaquante @jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg @nadjaquante @bureaudesartsplastiques
Jimmy Robert: „la musique dans la chambre“ ist nun Mi bis So, 14–18 Uhr im Künstlerhaus Bremen zu sehen. / Jimmy Robert‘s solo exhibition "la musique dans la chambre" is now on view Wed to Sun, 2-6 p.m. at the Künstlerhaus Bremen. Fotos / Photos: Fred Dott #jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques curated by #nadjaquante @jimmyvaleryrobert @tanyaleighton @stigtervandoesburg @nadjaquante @bureaudesartsplastiques
MORGEN / TOMORROW! Soft Opening: 15 - 19 Uhr Jimmy Robert: LA MUSIQUE DANS LA CHAMBRE 05.02.–18.04.2022 English below Jimmy Robert (* 1975, Guadeloupe, Frankreich) produziert Papierarbeiten, Fotografien, Collagen, Skulpturen, Videos und Künstlerbücher. Seine künstlerische Praxis erforscht die Berührungspunkte zwischen Körper und Material sowie die Repräsentationen und materiellen Bedingungen von Körpern. Es gilt die 2G-Plus-Regel (›Geimpft – genesen plus Test‹). Wir freuen uns auf euren Besuch! // Jimmy Robert (b. 1975, Guadeloupe, France) produces works on paper, photographs, collages, sculptures, videos and artist books. His artistic practice explores the points of contact between body and material, as well as the representations and material conditions of bodies. The 2G+ rule ('Vaccinated - recoveres plus test') applies. We are looking forward to your visit! #jimmyrobert #kuenstlerhausbremen #künstlerhausbremen #kunstinbremen #bureaudesartsplastiques Kuratiert von / Curated by @nadjaquante @jimmyvaleryrobert @tanyaleightongallery Mit freundlicher Unterstützung von / Kindly supported by #institutefrancaise #karinunduwehollwegstiftung #Stiftungdeutschepfandbriefbank
Herzlich Willkommen, liebe Paula Hurtado Otero! Die Bremer Atelierstipendiatin 2022 beschreibt ihre Arbeit und ihren Fokus als eine „Arbeit am Narrativ“, das sich aus einer persönlich bedingten Fragestellung entwickelt, immer aber seine gesellschaftsrelevante Ebene mitdenkt. Entsprechend prozesshaft sind viele ihrer Projekte, was sie auch zur Grundlage ihrer künstlerischen Arbeit im Atelierstipendium machen möchte. // We are happy to welcome the Bremen Studio Fellow 2022 Paula Hurtado Otero to Künstlerhaus Bremen! The artist describes her own artistic work and focus as a "work on the narrative" that develops from a personally conditioned questioning, while always thinking along its socially relevant level. Accordingly, many of her projects are processual, which she also wants to make the basis of her artistic work in the studio fellowship. #paulahurtadootero #atelierstipendiatin #atelierstipendium2022 #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #BremerAtelierstipendium2022
Wir freuen uns, unsere neue Leitung Janine Behrens im Künstlerhaus Bremen zu begrüßen! Sie hat zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung im Künstlerhaus Bremen übernommen. Die Journalistin und Kunst- und Medienwissenschaftlerin folgt auf Nicole Nowak, die im Oktober 2021 als Referentin zum Senator für Kultur wechselte. / We are happy to welcome our new executive director Janine Behrens to the Künstlerhaus Bremen. She has taken over as managing director of the Künstlerhaus Bremen as of January 1, 2022. She studied journalism and art and media studies and succeeds Nicole Nowak, who is now an officer of the Senator for Culture. #janinebehrens #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen
Wir blicken mit Freude auf ein aufregendes Jahr 2021 mit Ausstellungen von Irene Strese, Aleana Egan, Irina Gheorghe und Myong-Hee Ki sowie mit spannenden Veranstaltungen und neuen Publikationen zurück. Wir wünschen Euch schöne Feiertage und alles Gute für den Übergang in ein fantastisches 2022! Bleibt gesund! // We are happily looking back on an exciting 2021 with exhibitions by Irene Strese, Aleana Egan, Irina Gheorghe and Myong-Hee Ki as well as compelling events and new publications. We wish you happy holidays and all the best for the transition into a fantastic 2022! Stay healthy! (1) Flyer Künstlerhaus Bremen 2021, Grafik / Graphic Design: Studio Pandan (2) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Irene Strese „PULLSH“, Foto / Photo: Fred Dott (3) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Aleana Egan „small field“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott (4) Installationsansicht Kirsten Pieroth „Olympus (Water)“ im Rahmen von „Affiche“, begleitend zur Ausstellung von Aleana Egan (5) Veranstaltungsfoto / Event photo, „Smell It“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Melissa Canbaz (6) Veranstaltungsfoto / Event photo, „Surprise Surprise“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Sara Förster (7) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Irina Gheorghe: „Methods for the Study of What Is Not There“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott (8) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Myong-Hee Ki, „Reading the Time With My Hands“, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott (9) Ausstellungsansicht / Exhibition view, Jahresgaben 2021, Künstlerhaus Bremen 2021, Foto / Photo: Fred Dott #irenestrese #aleanaegan #irinagheorghe #myongheeki #surprisesurprise #smellit #studiopandan #künstlerhausbremen #kuenstlerhausbremen #kunstinbremen #30jahrekuenstlerhausbremen #30yearsofkuenst