Clicky

Galerie Bernau

Galerie Bernau GALERIE BERNAU ist eine kommunale Galerie für zeitgenössische Kunst in Bernau bei Berlin.

Wie gewohnt öffnen

Tools for the Future (ANSKA)18. Juni - 30. Juli 2022Agnė Juodvalkytė Eröffnung: Freitag, 17. Juni 2022, 18 - 22 UhrIn de...
09/06/2022

Tools for the Future (ANSKA)
18. Juni - 30. Juli 2022
Agnė Juodvalkytė

Eröffnung: Freitag, 17. Juni 2022, 18 - 22 Uhr

In der Galerie zeigt die Künstlerin Agnė Juodvalkytė installative Malerei sowie Textilien ihrer Soloausstellung „Tools for the Future (ANSKA)“. Die gezeigten Werke stammen aus einer Reihe, die nach dem Tod ihrer Großmutter Anfang 2021 entstanden sind. Ihre Großmutter Ona (in ihrer Familie „ANSKA“ genannt) lebte zwischen ihrem Haus in Vilnius (Litauen) und ihrem Bauernhof im Bezirk Alytus im Süden Litauens. Sie zog ihre acht Kinder nach der Deportation nach Sibirien (Russland, Stadt Asinas) auf und kehrte mit all ihren Kindern nach Vilnius zurück, darunter die Mutter der Malerin, die in Sibirien während der Deportationszeit der sowjetischen Unterdrückung (1953-1956) geboren wurde. Agnė verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit damit, am natürlichen Lernprozess von handwerklichen Herstellungen ihrer Großmutter teilzunehmen. Mit „Tools for the Future (ANSKA)“ wird die Zukunft als erarbeitete und übertragbare Wissensvermittlung sichtbar, und die Künstlerin weist mit ihren Arbeiten auf die Rolle von Vorbildern für die Gestaltung einer Zukunft hin.

Finissage: Fall 28.05.2022, 16 Uhr in Anwesenheit der Künstlerinnen Silvia Andrade, Guillermo Gudiño & Emilio Chapela mi...
23/05/2022

Finissage: Fall
28.05.2022, 16 Uhr

in Anwesenheit der Künstlerinnen Silvia Andrade, Guillermo Gudiño & Emilio Chapela
mit Musikperformance von Adam Pultz Melbye, moderiert von Juan Camilo Alfonso

Seeds and Shards: Performance für FAAB, 4 Resonanzkörper und 1 Musiker.

Der FAAB (feedback-actuated augmented bass) ist ein selbstschwingender vibrotaktiler Kontrabass, der von Halldór Úlfarsson und Adam Pultz Melbye entwickelt wurde und von Melbye gespielt wird. In dieser Aufführung werden die Saitenschwingungen des Instruments durch die Kopplung mit vier Holzkisten erweitert, die Samen, Keramikscherben und andere Objekte enthalten, wobei jede Kategorie ihre eigene spezifische Klangfarbe aufweist. Das Publikum ist eingeladen, sich an der Aufführung zu beteiligen, indem es den Inhalt der Kisten vorsichtig entfernt oder ersetzt und dabei die Veränderung der Klangfarbe und die Auswirkungen auf die Aufführung beobachtet. Nach der Aufführung können die Resonanzsamen mit nach Hause genommen und zum Keimen gebracht werden. Dadurch wird die Dauer der Aufführung zeitlich verlängert.

Dauer: etwa 20 Minuten
Komponiert und aufgeführt von Adam Pultz Melbye
www.adampultz.com

-en

Finissage: Fall
28.05.2022, 4 pm

in the presence of the artists Silvia Andrade, Guillermo Gudiño & Emilio Chapela
with music performance by Adam Pultz Melbye, moderated by Juan Camilo Alfonso


Seeds and Shards: Performance for FAAB, 4 resonating boxes, and 1 musician.

The FAAB (feedback-actuated augmented bass) is a self-resonating vibrotactile double bass created by Halldór Úlfarsson and Adam Pultz Melbye, and played by Melbye. In this performance, the string vibrations of the instrument becomes extended through being coupled to four wooden boxes containing seeds, ceramic shards and other objects, each category exhibiting its own specific timbre. The audience is invited to participate in the performance by carefully remove or replace the contents of the boxes, one item at a time, observing the change in timbre and impact on the performance. After the performance, the resonated seeds can be brought home and sprouted. This will extend the duration of the performance in time.

Ausstellungsansichten, Fall, 2022. Galerie Bernau. (c) Guillermo Gudiño"Die Ausstellung FALL von Silvia Andrade, Guiller...
13/05/2022

Ausstellungsansichten, Fall, 2022. Galerie Bernau. (c) Guillermo Gudiño

"Die Ausstellung FALL von Silvia Andrade, Guillermo Gudiño und Emilio Chapela ist ein Raum, der zur Pflege dieser Formen des Denkens entstanden ist. Diese Formen, die nicht präsent sind in den Diskursen einer Welt, die „auseinanderfällt“. Es handelt sich um ein künstlerisches Experiment mit verschiedenen Formen des Wissens, die dazu beitragen können, den Zerfall zu verringern. Wenn wir neue Perspektiven für mögliche Zukünfte schaffen wollen, müssen wir unseren abgelaufenen Werkzeugkoffer aktualisieren (oder neu bestücken). Nur dann werden wir lernen, auf das Flüstern eines Planeten zu hören, der sogar heute noch darauf besteht, lebendig zu sein."

Text: Juan Camilo Alfonso

Fall 15.04-28.04.2022Opening: 14.04.2022Silvia Andrade, Guillermo Gudiño & Emilio ChapelaWhat alternatives of the future...
28/04/2022

Fall 15.04-28.04.2022
Opening: 14.04.2022
Silvia Andrade, Guillermo Gudiño & Emilio Chapela

What alternatives of the future are possible? How can we explore them? How do we deal with not knowing what lies ahead? The exhibition “Fall” explores possible futures, elaborated in the mediums of painting, ceramics, textile art and photography.

The gallery is open from Wednesday- Saturday 10-18 h.

#fall #2080 @silviasag @guillermo_gudino @echapela @bernaubeiberlin

FALLEröffnung: Donnerstag, 14. April 2022, 18 - 22 Uhr15. April - 28. Mai 2022Silvia AndradeGuillermo GudiñoEmilio Chape...
11/04/2022

FALL

Eröffnung: Donnerstag, 14. April 2022, 18 - 22 Uhr
15. April - 28. Mai 2022

Silvia Andrade
Guillermo Gudiño
Emilio Chapela

Um Anmeldung für die Eröffnung via [email protected] wird gebeten.

-----

FALL

Opening: Thursday, April 14, 2022, 6 - 10 p.m.
April 15 - May 28, 2022

Silvia Andrade
Guillermo Gudiño
Emilio Chapela

Registration for the opening via [email protected] is appreciated.

#galeriebernau #fall #guillermogudiño #emiliochapela #silviaandrade #galeriebernau2022 #2080 #vernissage #zeitgenössischekunst #kulturbb @bernaubeiberlin

FALL15/04 - 28/05/2022Opening: Do 14/04 2022, 6pmSilvia AndradeGuillermo Gudiño Emilio ChapelaWelche Alternativen der Zu...
01/04/2022

FALL
15/04 - 28/05/2022
Opening: Do 14/04 2022, 6pm

Silvia Andrade
Guillermo Gudiño
Emilio Chapela

Welche Alternativen der Zukunft sind möglich? Wie können wir sie erkunden? Wie gehen wir damit um, nicht zu wissen, was vor uns liegt? In der Ausstellung „Fall“ der mexikanischen Künstler*innengruppe steht die Umwelt im Mittelpunkt. Inspiriert von den Worten des indigenen Schriftstellers und Aktivisten Ailton Krenak, lässt sich „Fall“ auf den Akt des Fallens ein. Für Krenak ist das Fallen eine Quelle der Angst. „Fall“ bewegt sich auf unbekanntem Terrain, in den Zwischenräumen, und thematisiert dabei die Bewegung, die Instabilität, das Unbekannte, das Unvergleichliche, die Intuition und das Poetische. „Vielleicht haben wir gemütlich von einer Welt geträumt, die wir als stabil wahrgenommen haben, nur um zu erfahren, dass wir uns bewegen, zittern und fallen.“ In der Ausstellung werden mögliche Zukünfte, ausgearbeitet in den Medien Malerei, Keramik, Textilkunst und Fotografie, erkundet.

(en)

What alternatives of the future are possible? How can we explore them? How do we deal with not knowing what lies ahead? In the exhibition "Fall" by the Mexican group of artists*, the environment is at the centre. Inspired by the words of indigenous writer and activist Ailton Krenak, "Fall" engages with the act of falling. For Krenak, falling is a source of fear. "Fall" moves in uncharted territory, in the spaces between, addressing movement, instability, the unknown, the incomparable, intuition and the poetic. "We may have dreamed comfortably of a world we perceived as stable, only to find ourselves moving, shaking, and falling." The exhibition explores possible futures, elaborated in the mediums of painting, ceramics, textile art and photography.

Die 26. Ausgabe der zeitgenössischen tschechischen Kunst in Berlin wird die Künstlerin Nina Plášková zu Gast haben. Ab d...
19/03/2022

Die 26. Ausgabe der zeitgenössischen tschechischen Kunst in Berlin wird die Künstlerin Nina Plášková zu Gast haben.
Ab dem 23. März wird Nina die Instagram-Seite des Tschechischen Zentrums Berlin @tschechisches_zentrum übernehmen.

Im Rahmen der Übernahme wird Nina Pláškovás im Gespräch mit der Künstlerin und dem Direktor der Galerie Bernau, Frederiek Weda, ihr Werk und die aktuelle Ausstellung in der Galerie Bernau vorstellen.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie @tschechisches_zentrum für Updates.

Nina Pláškovás' Arbeiten sind in der Galerie Bernau im Rahmen der Gruppenausstellung Asynchronicity of Now (12. 02. - 26. 03. 2022) zu sehen.

#asynchronicityofnow #artisttalk #anneliesegreve #yunsunkim #pharazazimi #ninaplaskova #galeriebernau #galeriebernau2022 #2080 #zeitgenössischekunst #kulturbb #contemporaryczechart #tschetchicheszentrum #podcast

Künstler*innengespräch, Samstag 26. März 2022, 16-18 UhrZur Finissage der Ausstellung findet ein Künstler*innengespräch ...
14/03/2022

Künstler*innengespräch, Samstag 26. März 2022, 16-18 Uhr

Zur Finissage der Ausstellung findet ein Künstler*innengespräch statt mit Anneliese Greve, Yunsun Kim, Pharaz Azimi und Nina Plášková, das von Dr. Ayşe Güngör (Kunsthistorikerin, Jurymitglied 2022) moderiert wird.

Eine Anmeldung via [email protected] oder unter Tel. (03338) 80 68 ist erforderlich.

-------------
Artist Talk, Saturday 26. March 2022, 16-18 Uhr

At the exhibition's closing, there will be an artist talk with Anneliese Greve, Yunsun Kim, Pharaz Azimi and Nina Plášková, moderated by Dr Ayşe Güngör (art historian, jury member 2022).

It is necessary to register via [email protected] or by phone (03338) 80 68.

@anneliese_greve
@yunsunkim
@pharazazimi
@plaskova_nina

#asynchronicityofnow #artisttalk #anneliesegreve #yunsunkim #pharazazimi #ninaplaskova #draysegungor #galeriebernau #galeriebernau2022 #2080 #vernissage #zeitgenössischekunst #kulturbb @bernaubeiberlin

Die im Stadtkern gelegene GALERIE BERNAU lädt seit 1989 ein, zeitgenössische Bildende Kunst nationaler und international...
09/03/2022

Die im Stadtkern gelegene GALERIE BERNAU lädt seit 1989 ein, zeitgenössische Bildende Kunst nationaler und internationaler Künstler aller Genres zu entdecken. Vielfältige ausstellungsbegleitende Veranstaltungen unterstützen die behutsame Verknüpfung der Bildenden Kunst mit anderen Künsten zu einem ästhetischen Gesamterlebnis. Dazu gehören kunstpädagogische Angebote.

Du hast Interesse Teil des Teams zu werden und wertvolle Praxiserfahrungen zu sammeln? 👩‍💻🧑‍💻
Du studierst Kunst, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften oder ein verwandtes Fach? 🖼📜

Dann bewirb Dich für ein mindestens 3-monatiges Praktikum in der Galerie Bernau.
Bei Interesse bewirb dich bitte mit Ihrem Lebenslauf per E-Mail beim [email protected]

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter
https://www.galerie-bernau.de/ueber-uns.html.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. ✨📝



#galeribernau #praktikum2022 #bewerbung #bestbernau

Thank you (K)EIN KOLLEKTIV for sharing your impressive and inspiring behind the sceene glimpse. We observed and learned ...
06/03/2022

Thank you (K)EIN KOLLEKTIV for sharing your impressive and inspiring behind the sceene glimpse. We observed and learned from your world perceptions and we are absolutely hooked on it.

Follow Keinkollektiv and individual members for continuation of this narrative and if you want to meet them in person and ask questions join us for their Art Talk on the last day of the exhibition Asynchronicity of Now. Retracing the Present. on 26th of March 16-18h.

--------

Vielen Dank an (K)EIN KOLLEKTIV @_kein_kollektiv für den beeindruckenden und inspirierenden Blick hinter die Kulissen. Wir haben eure Weltwahrnehmung beobachtet und daraus gelernt und sind absolut süchtig nach ihr.

Folgen Sie Keinkollektiv und den einzelnen Mitgliedern, um diese Erzählung fortzusetzen, und wenn Sie sie persönlich treffen und Fragen stellen möchten, kommen Sie zu ihrem Art Talk am letzten Tag der Ausstellung Asynchronicity of Now. Retracing the Present. am 26. März von 16-18h.



#gbtakeove #keikollektiv #anneliesegreve #yunsunkim #pharazazimi #ninaplaskova #arttalk #asynchronicitynow #galeriebernau #galeriebernau22 #gbprogram2080 #bernaubeiberlin #kulturbb #bestbernau

K/eIN + 1, group exhibition early this year @delphi_space with guest artist @lieberfriedrich The K/eIN collective is an ...
05/03/2022

K/eIN + 1, group exhibition early this year @delphi_space with guest artist @lieberfriedrich

The K/eIN collective is an association of Berlin-based artists. The unusual spelling contains several pieces of information about the principles and working methods of the collective. "Kein" and "Ein" refer to the fact that not only collaborative works on specific themes are created, but also individual artistic positions are further developed through mutual reinforcement.

At the same time, "KIN" stands for Donna Haraway's kinship metaphor and theory of the same name, in which different species form new and unusual connections and kinships in their ways of living and working. This closes the circle to one of the principles of DELPHI_space, to bring together different arts and ways of life in order to let something new emerge.

@_kein_kollektiv
@plaskova_nina
@pharazazimi
@anneliese_greve
@yunsunkim

//

K/eIn + 1, Gruppenausstellung Anfang des Jahres im @delphi_space mit @lieberfriedrich

Das K/eIN-Kollektiv ist ein Zusammenschluss von in Berlin ansässigen Künstler*innen. Die ungewöhnliche Schreibweise enthält mehrere Informationen über die Grundsätze und Arbeitsweisen des Kollektivs. „Kein“ und „Ein“ verweisen darauf, dass nicht nur gemeinschaftliche Arbeiten zu spezifischen Themen entstehen, sondern durch gegenseitige Bestärkung auch individuelle künstlerische Positionen weiterentwickelt werden.

Gleichzeitig steht das „KIN“ für die gleichnamige Verwandtschafts-Metapher und Theorie von Donna Haraway, in der unterschiedliche Spezies in ihren Lebens- und Arbeitsformen neue und ungewöhnliche Zusammenhänge und Verwandtschaften schließen. Darin schließt sich der Kreis zu einem der Grundsätze des DELPHI_space, unterschiedliche Künste und Lebensweisen zusammenzubringen, um Neues entstehen zu lassen.

#keinkollektiv #delphi_space #groupexhibition #freiburgimbreisgau #berlinbasedartist #contemporaryemergingartist

"Kein Bier mehr im Kühlschrank" for the art festival @ortstermin 2021, placed in front of the St. Johanneskirche in Alt-...
05/03/2022

"Kein Bier mehr im Kühlschrank" for the art festival @ortstermin 2021, placed in front of the St. Johanneskirche in Alt-Moabit, Berlin.

The discarded "Spätikühlschrank"(beer fridge) is a collaborative exhibition project by @_kein_kollektiv. It's an experimental, mobile exhibition space and at the same time an independent object/ sculpture.

The scenario of a "Terrapolis" is the second collective exhibition in the "Spätikühlschrank",and thematizes an end-time scenario in which art continues to exist in a closed microcosm together with plants and technology.

@pharazazimi
@yunsunkim
@anneliese_greve
@plaskova_nina

//

"Kein Bier mehr im Kühlschrank" für das Kunstfestival @ortstermin 2021, ausgestellt vor der St. Johanniskirche in Alt-Moabit, Berlin.

Der ausrangierte "Spätikühlschrank" ist ein kollaboratives Ausstellungsprojekt des K/eIN Kollektivs. Er ist ein experimenteller, mobiler Ausstellungsraum und gleichzeitig ein eigenständiges Objekt/Skulptur.

Das Szenario einer "Terrapolis" ist die zweite kollektive Ausstellung im "Spätikühlschrank" und thematisiert ein Endzeitszenario, in dem die Kunst in einem geschlossenen Mikrokosmos zusammen mit Pflanzen und Technik weiter existiert.

#keinkollektiv #ortstermin2021 #spätikühlschrank #collaborativeartproject #berlinbasedartist #groupexhibition #artobject

Adresse

Bürgermeisterstraße 4
Bernau
16321

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 16:00

Telefon

+4933388068

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Galerie Bernau erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Galerie Bernau senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Bernau

Alles Anzeigen