Clicky

eta Verlag

eta Verlag eta Verlag Berlin
www.eta-verlag.de
http://bit.ly/etaVerlag_newsletter eta Verlag wurde 2016 in Berlin von Petya Lund gegründet. Die aus Bulgarien stammende Medienwissenschaftlerin und Übersetzerin hat sich zum Ziel gesetzt, Lesern und Leserinnen im deutschsprachigen Raum wichtige zeitgenössische Literatur aus Bulgarien näherzubringen.

Wie gewohnt öffnen

📢 The time has come to announce this year’s guests of Cyrillic Sounds 2022!
12/04/2022

📢 The time has come to announce this year’s guests of Cyrillic Sounds 2022!

📢 The time has come to announce this year’s guests of Cyrillic Sounds 2022!
We are extremely happy to share with you all that the brilliant Bulgarian novelist Georgi Gospodinov will present the German edition of his most recent novel – "Zeitzuflucht" (Time Shelter), translated by Alexander Sitzmann.

When: 21.05.2022
Where: Forum Factory, Besselstraße 13-14, 10969 Berlin

In cooperation with Aufbau Verlage

©photo Sve Stoyanova

#cyrillicsounds #cyrillicsounds2022 #bulgarianliterature

Starke Sätze über starke Bücher. Die Übersetzerin Elvira Veselinović erzählt im Podcast über den Roman “Der Minister” vo...
10/04/2022
Zwischen Balkan und Berlin: Literatur von Bora Ćosić und Stefan Bošković

Starke Sätze über starke Bücher. Die Übersetzerin Elvira Veselinović erzählt im Podcast über den Roman “Der Minister” von Stefan Bošković aus Montenegro.

https://www.ardaudiothek.de/episode/starke-saetze/zwischen-balkan-und-berlin-literatur-von-bora-cosic-und-stefan-boskovic/inforadio/10424935/

Das Leben in einer Messie-Bude macht Hoffnung auf Emigration. Ein Kulturminister gerät in den Schraubstock der Macht. Um den PEN-Präsidenten Deniz Yücel gibt es weiter Ärger. Und im Haus der Poesie wird gelesen - beim VERSschmuggel Belarus-Deutschland. Von Nadine Kreuzahler

#Repost @traduki "The Ministry Kills Artists". This sort of headline Montenegrin Minister of Culture Valentino Kovačević...
05/04/2022

#Repost @traduki

"The Ministry Kills Artists". This sort of headline Montenegrin Minister of Culture Valentino Kovačević could do very well without, especially since it is not a metaphor. Between handling a death at work and a death in his personal life, the minister is tossed around by unfortunate events which seem to completely engulf him and take over his existence.

In our #HotOffThePress section, we present to you the German edition of the latest novel by one of our #Balkannacht stars (can still be viewed on YouTube, link in bio), @stefanboskovic_off, translated by Elvira Veselinović and pubished by @etaverlag. Stefan Bošković won the 2020 EU Prize for Literature (@euplprize) for #Montenegro with "Ministar"/"The Minister". Born in 1983 in Podgorica, he is an awarded Montenegrin playwright, scriptwriter, and novelist. Several of his plays have been staged and he has written scripts for a feature-length film, several short films, a sitcom series and a number of documentaries. "The Minister" is his second novel.

#traduki #translation #stefanboskovic #derminister #ministar

05/04/2022

"The Ministry Kills Artists". This sort of headline Montenegrin Minister of Culture Valentino Kovačević could do very well without, especially since it is not a metaphor. Between handling a death at work and a death in his personal life, the minister is tossed around by unfortunate events which seem to completely engulf him and take over his existence.

In our #HotOffThePress section, we present to you the German edition of the latest novel by one of our #Balkannacht stars (can still be viewed here: https://youtu.be/QBPh_k7QOXA), Stefan Bošković, translated by Elvira Veselinović and pubished by eta Verlag. Bošković won the 2020 European Union Prize for Literature for #Montenegro with "Ministar"/"The Minister". Born in 1983 in Podgorica, he is an awarded Montenegrin playwright, scriptwriter, and novelist. Several of his plays have been staged and he has written scripts for a feature-length film, several short films, a sitcom series and a number of documentaries. "The Minister" is his second novel.

#traduki #translation #stefanboskovic #derminister #ministar

In dieser Folge des Podcasts Laxbrunch unterhalten sich Nefeli Kavouras und Anselm Neft über den Roman „Der Minister“ vo...
30/03/2022
‎laxbrunch. der literaturschnack: Lieber Liebe in Pjöngjang oder Minister in Montenegro? auf Apple Podcasts

In dieser Folge des Podcasts Laxbrunch unterhalten sich Nefeli Kavouras und Anselm Neft über den Roman „Der Minister“ von Stefan Bošković, übersetzt aus dem Montenegrinischen von Elvira Veselinović.

Es ist spannend, wie Menschen Bücher verstehen, oder aber nicht verstehen. Die Folge ist sehr empfehlenswert.

https://podcasts.apple.com/de/podcast/laxbrunch-der-literaturschnack/id1532204192?i=1000555632929

‎Sendung laxbrunch. der literaturschnack, Folge Lieber Liebe in Pjöngjang oder Minister in Montenegro? – 29. März 2022

26/03/2022

Eine hervorragende Veranstaltungsreihe namens Cyrillic Sounds - The Balkan Culture Sessions findet dieses Jahr wieder statt!

📣Heute ist Indiebookday! Er ist uns gewidmet – den  unabhängigen Klein- und Kleinstverlagen. Obwohl wir selten im Rampen...
26/03/2022

📣Heute ist Indiebookday! Er ist uns gewidmet – den unabhängigen Klein- und Kleinstverlagen. Obwohl wir selten im Rampenlicht stehen, bereichern wir die Buchszene und das wird heute gewürdigt. Happy Indieboookday, liebe Kolleginnen und Kollegen ❤️!




#indiebookday2022 #indiebooks #indieverlage #buchbranche #buchbrancheberlin #bookstagram #bookmakers #booklovers

Der Frühling hat die Reise gut überstanden und ist nun endlich da. Das Buch mit dem Titel „Der Frühling macht sich auf d...
22/03/2022

Der Frühling hat die Reise gut überstanden und ist nun endlich da. Das Buch mit dem Titel „Der Frühling macht sich auf die Reise“ von Bojan Krivokapić ist schon etwas länger da, aber immer noch sehr empfehlenswert.
Übersetzt aus dem Serbischen von Elvira Veselinović.

Bestellungen nehmen wir gerne entgegen unter: www.eta-verlag.de




#roman #literatur #qeerliterature #übersetzung #serbischeliteratur #osteuropäischeliteratur #belgrad #indieverlag #berlin #bksm

Die Lyrik-Empfehlungen des Jahres und wir mittendrin 😊
15/03/2022

Die Lyrik-Empfehlungen des Jahres und wir mittendrin 😊

Die Lyrikempfehlungen 2022 sind online! Sie liefern eine Orientierungshilfe im Dschungel der Neuerscheinungen. Zehn LyrikexpertInnen wählen deutschsprachige und ins Deutsche übersetzte Gedichtbände aus, die sie für besonders empfehlenswert halten.

Mit dabei sind u.a. Neuerscheinungen von Norbert Lange, Birgit Kreipe, Martina Hefter, Ursula Krechl, Rainer René Mueller und Ronya Othmann.

Weitere Infos zu den Lyrikempfehlungen 2022 sowie zu kommenden Veranstaltungen finden sich unter: www.lyrik-empfehlungen.de

Die Lyrik-Empfehlungen werden jährlich veröffentlicht; sie sind ein gemeinsames Projekt von: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Stiftung Lyrik Kabinett, Haus für Poesie, Deutscher Bibliotheksverband e.V. und Deutscher Literaturfonds.

#hausfuerpoesie #lyrikempfehlungen2022

11/03/2022

#Leselampe via Literaturport

Der Titel des Debütromans von Senka Marić, »Körper-Kintsugi« (eta Verlag, 2021, übersetzt von Marie Alpermann) bezieht sich auf eine japanische Kunsttechnik, bei der Zerbrochenes mit flüssigem Gold repariert wird — statt die Brüche zu verstecken, werden sie betont und machen das Objekt noch schöner. Die Protagonistin des Romans ist eine an Brustkrebs erkrankte Frau, die wir auf ihrem mühevollen Weg durch Untersuchungen, Operationen und Therapien begleiten. Poetisch und eindringlich erzählt Marić vom ihrem Kampf um Würde und Schönheit, auch wenn ihr Körper zerschnitten und beinahe zerstört wird. In der neuen Leselampe legt und die Übersetzerin Rebekka Zeinzinger dieses Buch ans Herz: “Die Sprache in diesem Text gleicht einem Skalpell: Sie seziert die Ereignisse und Empfindungen genaustens, um durch den Eingriff Heilung zu ermöglichen.”

Zur Leselampe: https://www.literaturport.de/leselampe/kw10-rebekka-zeinzinger/

Foto © Lisa Stolzlechner, Cover @ ETA Verlag

Nun gibt es auch in schwierigen Zeiten manchmal gute Neuigkeiten: Unser geliebtes Lyrik-Juwel „Der verpasste Moment“ geh...
09/03/2022

Nun gibt es auch in schwierigen Zeiten manchmal gute Neuigkeiten: Unser geliebtes Lyrik-Juwel „Der verpasste Moment“ gehört zu den Lyrik-Empfehlen 2022. Dies ist ein gemeinsames Projekt von: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, @lyrik_kabinett Stiftung Lyrik Kabinett, @hausfuerpoesie Haus für Poesie, Deutscher Bibliotheksverband und Deutscher Literaturfonds.

„Der verpasste Moment“ von Yordanka Beleva wurde von Henrike Schmidt und Silvia Vassileva ins Deutsche übertragen. Die wunderschöne visuelle Übersetzung verdanken wir Gaby Bergmann. Vielen Dank an alle Beteiligten für die großartigen Zusammenarbeit!

Eine tolle Veranstaltung erwartet uns nächste Woche in Berlin.
22/02/2022
Südosteuropa literarisch entdecken

Eine tolle Veranstaltung erwartet uns nächste Woche in Berlin.

Bücher aus dem Südosten Europas stoßen auf dem deutschsprachigen Buchmarkt zunehmend auf Interesse. Allerdings gibt es noch Zahlreiches zu entdecken!

📢📢📢 NEUERSCHEINUNG 📢📢📢 AB HEUTE LIEFERBAR “Das Ministerium tötet die Künstler“.Eine Schlagzeile, die dem montenegrinisch...
21/02/2022

📢📢📢 NEUERSCHEINUNG 📢📢📢 AB HEUTE LIEFERBAR

“Das Ministerium tötet die Künstler“.

Eine Schlagzeile, die dem montenegrinischen Kulturminister Valentino Kovačević alles andere als gelegen kommt, denn es ist keine beliebige Metapher. Im Spannungsfeld zwischen einem beruflichen und einem privaten Todesfall wird der Minister herumgewirbelt – vor sich die strahlende Perspektive auf Anstellung bei einer EU-Institution, hinter sich die dunklen Mächte patriarchaler und kirchlicher Vetternwirtschaft. Auf filmische Weise werden an neun erzählten Tagen zahlreiche Facetten des literarisch noch weitgehend unbekannten kleinen Landes ausgeleuchtet und in Szene gesetzt. Auf die Ereignisse blicken wir durch die Augen des Ministers höchstpersönlich. Seine Gedanken und Gefühle, jedes Zipperlein erleben wir beim Lesen hautnah mit – und betrachten ihn trotzdem mit kritischer Distanz, während er auf den Abgrund zurast. Oder doch nur auf den nächsten Posten mit hübscher Aussicht?

🎖Ausgezeichnet mit dem Europäischen Literaturpreis 2020🎖

📝Übersetzt aus dem Montenegrinischen von Elvira Veselinović.





#neuerscheinung #neuübersetzung #montenegro #europa #politik #premiere #südosteuropa #roman #korruption #ausgezeichnet #preisträger #etaverlag

15/12/2021
Der verpasste Moment - Buchvorstellung online

Der verpasste Moment markiert eine Lücke: in unserem Leben und Lieben, in Zeit und Raum und nicht zuletzt in der Sprache. Yordanka Belevas lakonische Lyrik schließt die Lücken nicht, sondern füllt sie: mit Erinnerungen und Erzählungen. Die Held:innen dieses Dazwischen sind die bulgarischen Großeltern, aber auch der reitende Kurier im Italo-Western oder das philippinische Zimmermädchen in einem italienischen Hotel. Yordanka Beleva legt ihre Gedichte wie Wundverbände auf unsere Verlusterfahrungen, mal nostalgisch, mal bitter, mal hoffnungsfroh.

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchvorstellung des zweisprachigen Gedichtbandes „Der verpasste Moment“ der bulgarischen ...
08/12/2021

Wir laden Sie herzlich ein zur Buchvorstellung des zweisprachigen Gedichtbandes „Der verpasste Moment“ der bulgarischen Autorin Yordanka Beleva.

Am 15.12.2021 um 19 Uhr wollen wir diese neueste Veröffentlichung unseres Verlages mit Yordanka Beleva und den Übersetzerinnen Henrike Schmidt und Silvia Vasileva diskutieren. Gaby Bergmann wird mit uns über ihre visuelle Übersetzung des Buches sprechen. Durch die Veranstaltung wird uns zweisprachig Marie-Alice Schultz führen. (Bulgarisch-Deutsch)

"wenn du zögerst zwischen zwei türen
nimm den luftzug dazwischen"

“Der verpasste Moment” markiert eine Lücke: in unserem Leben und Lieben, in Zeit und Raum und nicht zuletzt in der Sprache. Yordanka Belevas lakonische Lyrik schließt die Lücken nicht, sondern füllt sie: mit Erinnerungen und Erzählungen. Die Held*innen dieses Dazwischen sind die bulgarischen Großeltern, aber auch der reitende Kurier im Italo-Western oder das philippinische Zimmermädchen in einem italienischen Hotel. Yordanka Beleva legt ihre Gedichte wie Wundverbände auf unsere Verlusterfahrungen, mal nostalgisch, mal bitter, mal hoffnungsfroh.

Yordanka Beleva wurde 1977 in Tervel (Bulgarien) geboren. Sie studierte Bulgarische Philologie sowie Bibliothekswesen und promovierte im Fach Vergleichende Bibliothekswissenschaft. Ihr Werk umfasst Lyrik und Kurzgeschichten sowie ein Kinderbuch. Yordanka Belevas Texte sind ins Englische, Deutsche, Kroatische und Arabische übersetzt. Sie wurde mehrfach für ihre Prosa und Poesie ausgezeichnet.

“Der verpasste Moment” entstand mit Unterstützung durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

In Kooperation mit Bulgarische Sprache und Kultur in Berlin e. V, (p)ostkartell verein für angewandte kulturforschung e.v und Literature and Translation House Sofia.

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/89738684815?pwd=MklYSGZoUWNEbEt1WWJyU0VnOUhvdz09

Meeting-ID: 897 3868 4815
Kenncode: 738396

Der Übersetzer Andreas Tretner im Gespräch mit Novinki. Zuletzt war er für die Übersetzung des bulgarischen Romans "Die ...
05/12/2021

Der Übersetzer Andreas Tretner im Gespräch mit Novinki. Zuletzt war er für die Übersetzung des bulgarischen Romans "Die Sanftmütigen" von Angel Igov für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Damit ist er wieder ein Stück weit dorthin zurückgekehrt, womit sein Werdegang als literarischer Übersetzer begann – zur Literatur aus Bulgarien.

Wie wird man Litetaturübersetzer_in slawischer Sprachen mit Leib und Seele? Diese und andere Fragen stellte die Studentin Mandy Krause dem renommierten Übersetzer Andreas Tretner.

https://www.novinki.de/das-hat-so-etwas-drahtseilhaftes-kunst-und-handwerk-zusammenzufuehren-ein-gespraech-mit-andreas-tretner/

In den letzten zwei Jahrzehnten hat er viele der wichtigsten literarischen Neuerscheinungen aus dem Russischen, Bulgarischen und Tschechischen ins Deutsche übersetzt, darunter Vladimir Sorokin, Alexander Ilitschewski [Aleksandr Iličevskij], Viktor Pelewin [Viktor Pelevin], Michail Schischkin [Michail Šiškin] sowie Jáchym Topol und Fedia Filkova. Für seine Übersetzungen erhielt er Preise und Auszeichnungen, u. a. 2011 den Internationalen Literaturpreis des Berliner Hauses der Kulturen der Welt für seine Übersetzung „Venushaar“ von Michail Šiškin.

Zuletzt war Andreas Tretner für die Übersetzung des bulgarischen Romans Die Sanftmütigen von Angel Igov für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

eta Verlag

Adresse

Schönhauser Allee 26
Berlin
10435

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 17:00
Dienstag 09:00 - 17:00
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag 09:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von eta Verlag erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an eta Verlag senden:

Videos

Our Story

eta Verlag wurde 2016 in Berlin von Petya Lund gegründet. Die aus Bulgarien stammende Medienwissenschaftlerin und Slawistin hatte mit dem Ziel begonnen, Leserinnen und Lesern im deutschsprachigen Raum zeitgenössische Literatur aus Bulgarien näherzubringen.

Die Erfahrungen während der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen osteuropäischen Kooperationspartnern im Rahmen zahlreicher Festivals, Lesungen und Buchmessen führten allmählich zu der Entscheidung, den Fokus zu erweitern und auch Autoren aus anderen osteuropäischen Ländern zu verlegen. Damit ging auch eine Erneuerung des Verlagslogos und Erscheinungsbildes einher.

Vor dem Hintergrund einer erneut zunehmenden Verunsicherung in der Kommunikation zwischen West- und Osteuropa, versteht sich der Verlag als Kulturvermittler und Dialogförderer. Dabei steht das literarische Schaffen einer jungen Literaturszene im Mittelpunkt, die aus den eigenen kulturellen Wurzeln heraus ihre Zugehörigkeit zu einem einheitlichen Europa behaupten möchte. Ein Europa, das auf der Landkarte zwar eine geographische Einheit darstellt und dennoch häufig als segmentiert und gespalten wahrgenommen wird.

eta Verlag verfolgt den Anspruch, hochwertige Literatur in bester Druckqualität zu produzieren.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Благодаря за хубавата вечер!
Freunde Bulgariens, unsere Erzählungen aus dem 21. Jahrhundert sind ab heute im Handel erhältlich. Greift zu - es lohn sich!
Papiergeschichten - Kapka Kapka N. Kaneva 29.09. - 08.10.2017 Vernissage: 29.09.2017, 19.30 Uhr Ab dem 29. September stellen wir Euch eine ungewöhnliche Buchgestalterin vor. Kapka Kaneva - 1978 in Sofia / Bulgarien geboren, arbeitet hauptsächlich mit Papier. Sie faltet, formt und modelliert es, bis daraus dreidimensionale Papierplastiken entstehen. Das sind auch die Ausgangsobjekte für ihre haptischen Bildkompositionen und Cover. Sie ist eine Meisterin im Erdichten von eigenwilligen kleinen Papiergeschichten, in denen sich große Erzählungen spiegeln. Die Künstlerin wird am 29. September anwesend sein. 29.09. - 08.10.2017 Schönhauser Allee 26 10435 Berlin Souterrain rechts in den Räumlichkeiten des eta Verlags. Gastgeber: eta Verlag, 3-rd space, Bulgarische Sprache und Kultur in Berlin e.V. und BULDOC Berlin - Days of Bulgarian Documentary Cinema 2017