Bundesverband Theater im öffentlichen Raum

Bundesverband Theater im öffentlichen Raum Die Interessensvertretung für die Verbesserung von Produktions- und Präsentationsbedingungen aller Die Interessensvertretung für die Verbesserung von Produktions- und Präsentationsbedingungen aller professionelle Theatermacher im öffentlichen Raum.

Wie gewohnt öffnen

virtueller Besuch bei out & about - Schwenk mal in die Runde
24/10/2021

virtueller Besuch bei out & about - Schwenk mal in die Runde

virtueller Besuch bei out & about - Schwenk mal in die Runde

Photos from Bundesverband Theater im öffentlichen Raum's post
23/10/2021

Photos from Bundesverband Theater im öffentlichen Raum's post

Symposium von "Out and about perspectives on performing arts in public spaces " im Hangar21 in Detmold. Auftakt gestern ...
23/10/2021

Symposium von "Out and about perspectives on performing arts in public spaces " im Hangar21 in
Detmold. Auftakt gestern Abend mit Stefan Behr, @lastradagraz_artistic_director , @fondsdarstellendekuenste , Tom mustroph, @theaterimoeffentlichenraum , , @kultursekretariatguetersloh

und Heute mit @swaantje_guentzel , @marianne_cornil , @lastradagraz_artistic_director ,Sabine Kuhfuß .

Symposium von "Out and about perspectives on performing arts in public spaces " im Hangar21 in Detmold. Auftakt gestern ...
23/10/2021

Symposium von "Out and about perspectives on performing arts in public spaces " im Hangar21 in
Detmold. Auftakt gestern Abend mit Stefan Behr, @lastradagraz_artistic_director , @fondsdarstellendekuenste , Tom mustroph, @theaterimoeffentlichenraum , , @kultursekretariatguetersloh

und Heute mit @swaantje_guentzel , @marianne_cornil , @lastradagraz_artistic_director ,Sabine Kuhfuß .

out & about
22/10/2021

out & about

out & about

out & about geht los
22/10/2021

out & about geht los

20/10/2021

Am kommenden Wochenende (22. bis 24. Oktober) lädt der Bundesverband Theater im öffentlichen Raum zum abschließenden Symposium dieses Projekts in den Hangar21 nach Detmold ein.

Wie verortet sich das Theater im öffentlichen Raum unter den Gesichtspunkten gesellschaftlicher Transformation? Welche Relevanz und Potentiale kann die Darstellende und Performative Kunst im Kontext einer kreativen und nachhaltigen Entwicklung und Gestaltung urbaner und ruraler öffentlicher Räume entfalten? Um diese und viele weitere spannende Fragestellungen geht es beim Symposium.

Weitere Infos dazu erhaltet ihr beim BuTiÖR:
https://www.eventbranchenverzeichnis.de/details/bundesverband-theater-im-oeffentlichen-raum-45699.html

#outandabout #bundesverbandtheaterimöffentlichenraum #hangar21 #symposium #austausch #butiör #darstellendekunst #performativekunst #performingarts #memomedia #eventbranche #eventbranchenverzeichnis #showcases #eventmoods

17/10/2021

LAB 2: Singing in the rain - 23.10.2021 -
Workshop: Darstellende Künste im öffentlichen Raum im Wetter des Klimawandels.

Meet the speakers: : Adrie van Essen ist Kurator und Veranstalter – Kunsten op Straat, Heimland und Werkplaats Diepenheim
Er ist in den östlichen Niederlanden situiert, wo er künstlerischer Leiter des 'Werkplaats Diepenheim' ist, einem Ort mit Artist-in-Residence-Programm, wo Künstler:innen sowohl für erste künstlerische Recherchen bis zur finalen Prozessentwicklung einer Performance leben und arbeiten können. Als künstlerischer Leiter ist er in direktem Kontakt mit den Künstler:innen – von work in progress Showings bis zu intensiver Zusammenarbeit beim Kreationsprozess von Anfang an.
Außerdem ist er seit mehr als 10 Jahren Kurator für verschiedenste Outdoor- und Straßentheaterfestivals, wie z.B. Kunsten op Straat und Heimland. Beide Festivals sind Orte für Premieren und erste künstlerische Präsentationen neuer Stücke, basierend auf Expertise und Selbstvertrauen, sowohl national als auch international.
http://werkplaatsdiepenheim.nl/
http://heimland.nl/
https://www.kunstenopstraat.nl/

Das Symposium des Projekts out and about - perspectives on performing arts in public spaces findet
vom 22. bis 24. Oktober 2021 im Hangar21 in Detmold statt.
Anmeldung.: https://forms.gle/7CLuvQaHLvs7f79D8

Weitere Infos zum Projekt : https://theater-im-oeffentlichen-raum.de/out-and-about/symposium/
Das Projekt out and about - perspectives on performing arts in public spaces wurde vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raumkonzipiert und wird vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

#theaterimöffentlichenraum, #schlechteswettergibtesnicht, #fonddarstellendekünste, #publicspace, #takenote, #janakorb

16/10/2021

LAB 2: Singing in the rain - 23.10.2021 -
-Bühnenaufbau im strömenden Regen (Foto: Tobias Stiefel)
-Performance im strömendem Regen Berlin 2021( Foto: Nioclas Seeliger)
-Performance im strömenden Regen Luftfest Berlin 2021 (Foto: Markus Vican)

Singing in the rain: Darstellende Künste im öffentlichen Raum im Wetter des Klimawandels.

Meet the speakers: Jana Korb
ist Künstlerin (Freie Klasse, UdK Berlin), Artistin und Kulturwissenschaftlerin (FU/HU Berlin), und produziert artistisches Theater und narrativen Zirkus.
Sie choreographierte und spielte in und für Produktionen von Christoph Schlingensief, John Bock, Taylor Mac, Jill Greenhalgh, Kordula Lobeck de Fabris, Fura dels Baus, bankleer;- u.a. Sie performte für Vaclav Havel, auf der Documenta, der Ostrale, im Odin Teatret, usw.
Sie ist künstlerische Leiterin der Luftartistik Festspiele Berlin, Mit-Begründerin des RAW-Geländes (Berlin), sowie aktives Mitglied im Magdalena Project (Network of Women in Contemporary Theatre) und Vorstand im Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum.
Sie lebt und produziert als Teil des Kollektivs korb+stiefel in Berlin Lichtenberg.

www.luftartistin.de
[email protected]

Das Symposium des Projekts out and about - perspectives on performing arts in public spaces findet
vom 22. bis 24. Oktober 2021 im Hangar21 in Detmold statt.
Anmeldung.: https://forms.gle/7CLuvQaHLvs7f79D8

Weitere Infos zum Projekt : https://theater-im-oeffentlichen-raum.de/out-and-about/symposium/
Das Projekt out and about - perspectives on performing arts in public spaces wurde vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raumkonzipiert und wird vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

#theaterimöffentlichenraum, #schlechteswettergibtesnicht, #fonddarstellendekünste, #publicspace, #takenote, #janakorb

Symposium Anmeldung hier!
13/10/2021
Anmeldung Smyposium out+about

Symposium Anmeldung hier!

Wir freuen uns über Dein Interesse am abschließenden Symposium des Projekts out and about - perspectives on performing arts in public spaces vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum. Bitte fülle dieses Formular aus, um Dich verbindlich für das Symposium vom 22.-24.Oktober 2021 im Hangar21...

Alle Infos zum Symposium auf unserer Webseite!
13/10/2021
Symposium - Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum

Alle Infos zum Symposium auf unserer Webseite!

22. bis 24.10.2021 // Hangar21 // Detmold Wie verortet sich das Theater im öffentlichen Raum unter den Gesichtspunkten gesellschaftlicher Transformation? Abschließendes Symposium des Projekts out and about - perspectives on performing arts in public spaces über Perspektiven und Strategien des The...

DAS SYMPOSIUM- out and about- Perspektiven des Theaters im öffentlichen Raum vom 22.-24.10.2021 im HANGAR21 in Detmold!G...
05/10/2021

DAS SYMPOSIUM- out and about- Perspektiven des Theaters im öffentlichen Raum vom 22.-24.10.2021 im HANGAR21 in Detmold!

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel, Klimakrise :
Wie verortet sich das Theater im öffentlichenRaum unter den Gesichtspunkten gesellschaftlicher Transformation?

LABORE DER ZUKUNFT:
- Zwischen Attraktion und Provokation – politische Aktionen imöffentlichen Raum
- Singing in the rain – Darstellende Künste im öffentlichen Raum imWetter des Klimawandels
- (dr)über_schreiben – Darstellende Künste im öffentlichen Raum inWort und Text
- Partizipation und Audience Development als Element neuer Inszenierungsformate.

Anmeldungen bis15. Oktober 2021 per E-Mail an
[email protected]

Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist beschränkt. Zur Teilnahme ist ein aktueller3G Nachweis vorzulegen (getestet - genesen - geimpft).

Projektleitung und Konzept: Sabine Kuhfuß, Jana Korb, Holger Ehrich
Projektkoordination: Elena Liesenfeld.

Das Projekt out and about - perspectives on performing arts in public spaces wurde vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raumkonzipiert und wird vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.
#outandabout, #takenote , #fondsdarstellendekünste , #theaterimöffentlichenraum

DAS SYMPOSIUM- out and about- Perspektiven des Theaters im öffentlichen Raum vom 22.-24.10.2021 im HANGAR21 in Detmold!

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel, Klimakrise :
Wie verortet sich das Theater im öffentlichenRaum unter den Gesichtspunkten gesellschaftlicher Transformation?

LABORE DER ZUKUNFT:
- Zwischen Attraktion und Provokation – politische Aktionen imöffentlichen Raum
- Singing in the rain – Darstellende Künste im öffentlichen Raum imWetter des Klimawandels
- (dr)über_schreiben – Darstellende Künste im öffentlichen Raum inWort und Text
- Partizipation und Audience Development als Element neuer Inszenierungsformate.

Anmeldungen bis15. Oktober 2021 per E-Mail an
[email protected]

Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist beschränkt. Zur Teilnahme ist ein aktueller3G Nachweis vorzulegen (getestet - genesen - geimpft).

Projektleitung und Konzept: Sabine Kuhfuß, Jana Korb, Holger Ehrich
Projektkoordination: Elena Liesenfeld.

Das Projekt out and about - perspectives on performing arts in public spaces wurde vom Bundesverband Theater im Öffentlichen Raumkonzipiert und wird vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.
#outandabout, #takenote , #fondsdarstellendekünste , #theaterimöffentlichenraum

STAMP - das Symposium 18.09.21 ab 11 Uhr.Platz der Republik, 22765 Hamburg, DeutschlandAuch in diesem Jahr findet das ST...
18/09/2021

STAMP - das Symposium
18.09.21 ab 11 Uhr.

Platz der Republik, 22765 Hamburg, Deutschland

Auch in diesem Jahr findet das STAMP Symposium in Kooperation mit dem CPSA (Contemporary Performing Street Arts) Netzwerk, dem EU-Projekt LIBERTY und dem BUTIÖR statt. Zentrales Thema der Veranstaltung am 18. September, zu der wir Fachleute und Interessierte gleichermaßen einladen, ist das Thema LIBERTY.

Den Rahmen für das Symposium bilden zehn internationale Künstler*innen unter 30 Jahren, die jeweils eine eigene Performance zum Leitthema der Konferenz erarbeitet haben. Die Performance findet im öffentlichen Raum statt und leitet zusammen mit einem Impulsvortrag – ebenfalls von jungen Künstler*innen – eine Gesprächsrunde mit Vertretern internationaler Festivals ein.

Die Performances werden rund und auf dem Platz der Republik gezeigt werden. Am Standort des Festivalzentrums des STAMP Festivals. Der Eintritt ist frei.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

This year the STAMP symposium will once more be held in cooperation with the CPSA (Contemporary Performing Street Arts) network, the EU project LIBERTY and BUTIOR. Experts and interested individuals are invited to it on Sept. 18th, the topic under discussion will be LIBERTY.

The frame for this symposion is set by ten international artists under the age of 30, who have developed their respective performances about LIBERTY. These performances will take place in public space, and together with an initial speech – also by young artists – they will lead to a debate with international participants of the festival.

The performances can be seen on and around Platz der Republik, the site of the STAMP festival centre. No admission fee.

STAMP - das Symposium
18.09.21 ab 11 Uhr.

Platz der Republik, 22765 Hamburg, Deutschland

Auch in diesem Jahr findet das STAMP Symposium in Kooperation mit dem CPSA (Contemporary Performing Street Arts) Netzwerk, dem EU-Projekt LIBERTY und dem BUTIÖR statt. Zentrales Thema der Veranstaltung am 18. September, zu der wir Fachleute und Interessierte gleichermaßen einladen, ist das Thema LIBERTY.

Den Rahmen für das Symposium bilden zehn internationale Künstler*innen unter 30 Jahren, die jeweils eine eigene Performance zum Leitthema der Konferenz erarbeitet haben. Die Performance findet im öffentlichen Raum statt und leitet zusammen mit einem Impulsvortrag – ebenfalls von jungen Künstler*innen – eine Gesprächsrunde mit Vertretern internationaler Festivals ein.

Die Performances werden rund und auf dem Platz der Republik gezeigt werden. Am Standort des Festivalzentrums des STAMP Festivals. Der Eintritt ist frei.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

This year the STAMP symposium will once more be held in cooperation with the CPSA (Contemporary Performing Street Arts) network, the EU project LIBERTY and BUTIOR. Experts and interested individuals are invited to it on Sept. 18th, the topic under discussion will be LIBERTY.

The frame for this symposion is set by ten international artists under the age of 30, who have developed their respective performances about LIBERTY. These performances will take place in public space, and together with an initial speech – also by young artists – they will lead to a debate with international participants of the festival.

The performances can be seen on and around Platz der Republik, the site of the STAMP festival centre. No admission fee.

17/09/2021
Photos from Fonds Darstellende Künste's post
16/09/2021

Photos from Fonds Darstellende Künste's post

16/09/2021
Das STAMP Symposium (18./19.09.) – in diesem Jahr u.a. mit MischaBeast 18.9., 16.30 UhrPlatz der Republik / WieseEintrit...
16/09/2021

Das STAMP Symposium (18./19.09.)
– in diesem Jahr u.a. mit MischaBeast
18.9., 16.30 Uhr
Platz der Republik / Wiese
Eintritt frei!
Mehr unter www.altonale.de

Auch in diesem Jahr findet das STAMP Symposium in Kooperation mit dem CPSA (Contemporary Performing Street Arts) Netzwerk, dem EU-Projekt LIBERTY und dem BUTIÖR statt. Zentrales Thema der Veranstaltung am 18.und 19. September, zu der wir Fachleute und Interessierte gleichermaßen einladen, ist das Thema LIBERTY.

Den Rahmen für das Symposium bilden einige internationale Künstler*innen unter 30 Jahren, die jeweils eine eigene Performance zum Leitthema der Konferenz erarbeitet haben. Die Performance findet im öffentlichen Raum statt und leitet zusammen mit einem Impulsvortrag – ebenfalls von jungen Künstler*innen – eine Gesprächsrunde mit Vertretern internationaler Festivals ein.

Einer von ihnen ist MISCHA BEAST:
Mischa Beast ist ein Straßenkünstler aus Estland. Er liebt es, Menschen überall auf den Straßen der Welt zum Tanzen, Klatschen, Lächeln und Lachen zu bringen. Er spielt auf selbstgemachten Trommeln, singt und spielt Saxophon. Damit ist er in den ärmsten Ländern der Welt aufgetreten – Mauretanien, Senegal, Mali, Elfenbeinküste.

Mischa Beast is a street performer from Estonia. He loves making people dance, clap, cheer, smile and laugh on the streets of the earth. Mischa plays bucket drums he made himself, sings songs and plays saxophone for you. He performed with his show in the poorest countries on earth – Mauritania, Senegal, Mali, Ivory Coas.

Das STAMP Symposium (18./19.09.)
– in diesem Jahr u.a. mit MischaBeast
18.9., 16.30 Uhr
Platz der Republik / Wiese
Eintritt frei!
Mehr unter www.altonale.de

Auch in diesem Jahr findet das STAMP Symposium in Kooperation mit dem CPSA (Contemporary Performing Street Arts) Netzwerk, dem EU-Projekt LIBERTY und dem BUTIÖR statt. Zentrales Thema der Veranstaltung am 18.und 19. September, zu der wir Fachleute und Interessierte gleichermaßen einladen, ist das Thema LIBERTY.

Den Rahmen für das Symposium bilden einige internationale Künstler*innen unter 30 Jahren, die jeweils eine eigene Performance zum Leitthema der Konferenz erarbeitet haben. Die Performance findet im öffentlichen Raum statt und leitet zusammen mit einem Impulsvortrag – ebenfalls von jungen Künstler*innen – eine Gesprächsrunde mit Vertretern internationaler Festivals ein.

Einer von ihnen ist MISCHA BEAST:
Mischa Beast ist ein Straßenkünstler aus Estland. Er liebt es, Menschen überall auf den Straßen der Welt zum Tanzen, Klatschen, Lächeln und Lachen zu bringen. Er spielt auf selbstgemachten Trommeln, singt und spielt Saxophon. Damit ist er in den ärmsten Ländern der Welt aufgetreten – Mauretanien, Senegal, Mali, Elfenbeinküste.

Mischa Beast is a street performer from Estonia. He loves making people dance, clap, cheer, smile and laugh on the streets of the earth. Mischa plays bucket drums he made himself, sings songs and plays saxophone for you. He performed with his show in the poorest countries on earth – Mauritania, Senegal, Mali, Ivory Coas.

Adresse

Mariannenplatz 2
Berlin
10997

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Bundesverband Theater im öffentlichen Raum erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Bundesverband Theater im öffentlichen Raum senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Trotz alledem.
Hallo zusammen! Ab Donnerstag präsentieren wir in Detmold am alten Güterbahnhof das Dokumentartheater "Das letzte Kleinod - Gesalzene Wassermelonen". Es sind noch einige Resttickets verfügbar. Also seid schnell :) Wir freuen uns! https://fb.me/e/5KA5G7SJg
meine lieben Freunde und Kollegen, Zunächst hoffe ich, dass es euch und euren Familien gut geht. Diese ganze Situation geht über unser Verständnis hinaus und deshalb müssen wir Geduld und viel Kraft haben, um weiter zu machen. Im Moment werden alle Shows von Teatro Só ohne Entschädigung abgesagt, bei euch allen ist es sicherlich genauso. Leider wird dieses Jahr für uns Straßentheaterkünstler noch schwieriger. Bei der Suche nach Hilfe, entdeckte ich https://elinor.network/kunstnothilfe/ - es ist ein soziales Forschung Projekt. Sie unterstützen Künstler einfach, schnell und effektiv mit einmalig 1000€ . Ich wünsche euch eine positive und glückliche Zeit mit eurer Familie und hoffe, wir können uns bald treffen. Sergio - Teatro SÓ
Was können die darstellenden Künste im öffentlichen Raum leisten? ....Günter Jeschonnek, ehemalige Geschäftsleitung des Fonds für Darstellende Künste, bringt es auf den Punkt. Er schreibt ein Buch über das Theater im Öffentlichen Raum anhand der 2014 geförderten UNORTE-Projekt und einem unglaublich spannendem Symposium in Berlin 2015. 250 Künstler, Wissenschaftler und Kulturpolitiker aus dem In- und Ausland beteiligten sich an wilden Diskussionen rund um die freie Theatersparte und das "Unorten". Da ich selbst in einem Unorte-Projekt in Münster bei "Theater Titanick" mitgewirkt habe, und jetzt auch bei seiner Buchvorstellung in Stuttgart dabei war, sowieso Mitglied im "Bundesverband für Theater im öffentlichen Raum" bin, bin ich sehr dankbar für Herrn Jeschonneks Arbeit und Tour durch Deutschland. Vielen Dank, Herr Jeschonnek, für ihre so wichtige Öffentlichkeitsarbeit und ihre klugen, engagierten Worte für die freie Szene! Ich wünsche Ihnen für Ihre kultur-politische Arbeit alles alles Gute! Mögen ihre Gedanken, die Köpfe und Straßen bewegen... P.S.: Das Buch ist entstanden in Kooperation mit dem Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum und dem Fonds Darstellende Künste. Verlegt von Theater der Zeit, in der Reihe Recherchen, ca. 460 Seiten Weitere Informationen über Tour-Daten von Herrn Jeschoneck findet Ihr auf der Website des Bundesverbands: www.theater-im-oeffentlichen raum.de/index.php/de/aktuell.html
Freiburg
Wow I got the Comedy Arts Festival Moers price 2017 for Ulik Robotic! In line with a lot of international top acts! Thanks to Joanna Bassi for directing me! Robert Sterzik and Anja Brandt from Rudi Renner the best Agency in the world! Martin Descourvieres my technician! And and and thanks to Moers Comedy Arts Festival!
Liebe Veranstalter und Künstler! @xtraxarts und ich hoffen, dass wir möglichst viele von Ihnen in einer Woche in Holzminden beim Festival sehen werden. Die Stadt Holzminden, das Kulturbüro Köln und Xtrax laden Sie herzlich ein zur PLATFORM 4:UK, ein professionelles Treffen mit Pitches von Britischen und Deutschen Gruppen mit anschließendem informellen Networking und Mittagessen. Samstagmorgen 3.6. ab 9:30 im Ratssaal. (Genaue Info und Festivalprogramm unter: www.holzminden.de/1439.html und www.facebook.com/Holzminden/ PRO ANMELDUNG: Bitte vorab beim [email protected] akkreditieren.
Liebe Veranstalter und Künstler! @xtraxarts und ich hoffen, dass wir möglichst viele von Ihnen in einer Woche in Holzminden beim Festival sehen werden. Die Stadt Holzminden, das Kulturbüro Köln und Xtrax laden Sie herzlich ein zur PLATFORM 4:UK, ein professionelles Treffen mit Pitches von Britischen und Deutschen Gruppen mit anschließendem informellen Networking und Mittagessen. Samstagmorgen 3.6. ab 9:30 im Ratssaal. (Genaue Info und Festivalprogramm unter: www.holzminden.de/1439.html und www.facebook.com/Holzminden/ PRO ANMELDUNG: Bitte vorab beim [email protected] akkreditieren.