SFC Friedrichshain e.V.

SFC Friedrichshain e.V. Herzlich Willkommen auf der offiziellen Fanpage des SFC Friedrichshain e.V.

Situation 1. Herren!Ich habe lange nichts geschrieben, heute ist es mal wieder soweit.Nach dem holprigen Start in die Sa...
27/11/2019

Situation 1. Herren!

Ich habe lange nichts geschrieben, heute ist es mal wieder soweit.

Nach dem holprigen Start in die Saison, haben wir uns stabilisiert und sind seit mittlerweile 4 Spielen ungeschlagen.
Angefangen mit dem Sieg (4:3) gegen den Grünauer BC 1917 - 1. Herren, der sicherlich etwas überraschend, aber völlig verdient war, schlugen wir in Folge die 2. Herren von
@fc.internationale.berlin mit 3:1!
Im "Derby" gegen den TSV Lichtenberg, ließen wir von Sekunde Eins an dem Gegner keine Chance und gewannen verdient 5:0!
Vergangenen Sonntag war dann der Landesliga Absteiger @BlauWeissHND zu Gast. Eine interessante Partie, die wir verdient mit 2:0 für uns entscheiden konnten. Mehr dazu im Spielbericht.
Die neue Taktik spielt sich also immer besser ein und auch die neuen Spieler, sind immer besser integriert.
Ein Mannschaftsabend mit FIFA - Turnier, selbst gemachtem Essen, "alkohlfreien" Getränken, tat der Stimmung zudem sehr gut.
Nun sind es noch 3 Spiele in der Hinrunde, die wir selbstverständlich alle positiv bestreiten wollen.

SFC Friedrichshain - BW Hohen Neuendorf 2:0 ( 1:0 )

Wir traten, aufgrund der 3 Siege in den letzten 3 Spielen, mit breiter Brust auf und waren von Minute Eins bereit.
Der Gegner, eine Rasenmannschaft, spielte genauso wie wir es erwartet haben. Lange Bälle hinter die Abwehr und dann schauen, was passiert.
Wir waren darauf eingestellt und unsere Abwehr hatte in der ersten Halbzeit keine ernsthaften Probleme mit dieser Spielweise.
Der jungen Mannschaft von Hohen Neuendorf, setzten wir unsere Erfahrenheit und körperliche Präsenz entgegen.
Wir vergaben in der ersten Halbzeit 2 - 3 sehr gute Chancen, gingen trotzdem mit 1:0 in die Kabine.
Ein langer Ball von Torwart Daniel, tippte einmal auf, Ami spekulierte richtig, startete mit dem Abwehrspieler zusammen Richtung Tor und setze sich sehenswert gegen seinen Gegenspieler durch, um den Ball ins lange Eck zu versenken.
Wie schon erwähnt, musste unser Torwart in der ersten Halbzeit keinen Ball halten.
Einen Wermutstropfen gab es in den ersten 45 Minuten trotzdem, Chipo verletze sich ( ohne Fremdeinwirkung ) am Knie und wird wohl erst wieder zur Rückrunde zur Verfügung stehen.
In Halbzeit 2, versuchten es die Gäste dann mit etwas mehr Körperspiel.
War es in der ersten Hälfte noch eine sehr faire Partie, wurden die zweiten 45 Minuten dann eher das Gegenteil.

Viele Fouls, 2-3 unfaire Aktionen und auf unserer Seite 2 weitere Verletze.
Erst erwischt ein Gästespieler, Lenni mit offener Sohle direkt am Schienbein und dann wurde auch noch Andi böse von den Beinen geholt, sodass er sich schwer an der Schulter verletzte und 3 Monate ausfällt.
Da das Foul an Andi vom Torhüter der Gäste begangen worden ist und das auch noch innerhalb des Torraumes, gab es folglich Elfmeter für uns.
Raffa verwandelte diesen und so stand es in Minute 85 dann 2:0 für uns.
Bis dahin war es von unserer Seite her kein schönes Spiel mehr, aber wir blieben kämpferisch und stabil.
Der Gast hatte dann allerdings eine Phase, wo wir dann auch etwas Glück und einen guten Torwart hatten. Innerhalb von wenigen Minuten musste Daniel 3-4 Mal Kopf und Kragen riskieren, um seinen Kasten sauber zu halten.

Das tat er dann auch, sodass wir den Sieg einfahren konnten.

Es war ein Spiel, dass wir am Anfang der Saison wohl verloren hätten, aber wir haben das Momentum aktuell einfach auch unserer Seite und verdienten uns den Sieg.

Klar waren auch ein paar lange Bälle dabei, allerdings sich als Verlierer darüber aufzuregen, dass wir nur das können, unserer Spieler limitiert sind und wir nur glücklich gewonnen haben, zeugt einfach nicht von vernünftiger Selbsteinschätzung.
Wenn man dann selbst eigentlich nur lange Bälle schlägt und in 90 Minuten 5 mal aufs Tor schießt, sollte man sich zuerst an die eigene Nase fassen.

Ansonsten wünschen wir den Gästen selbstverständlich eine gute Restsaison.

Wir spielen nächsten Sonntag " um die Ecke " bei den Sportsfreunden von Oranke.

Da wollen wir an die aktuellen Leistungen anknüpfen und den nächsten Sieg einfahren. Dass das nicht von alleine geht, wissen wir und auch dass wir wieder an unsere Leistungsgrenze gehen müssen.

Update 1. Herren!SC Borsigwalde - SFC Friedrichshain 3:2!Puuuuh, dass muss man erstmal verdauen.Erneut verlieren wir äuß...
05/09/2019

Update 1. Herren!

SC Borsigwalde - SFC Friedrichshain 3:2!

Puuuuh, dass muss man erstmal verdauen.

Erneut verlieren wir äußerst unglücklich, nach einer guten Leistung, gegen einen Aufstiegsanwärter.

Die Vorzeichen standen vor dem Spiel allerdings gar nicht gut. Viel Urlaub, Verletzungen und kurzfristige Absagen, bescherten uns Ganze 12 einsatzfähige Leute.

34 Grad, strahlender Sonnenschein und ein hohes Tempo, waren für uns ein gefährlicher Mix.

Die erste 11 war allerdings eine sehr Gute und so kam es zu einem sehenswerten Spiel, indem wir die 3 Punkte eigentlich verdient hätten.

Wir benötigten zwar 15 Minuten um ins Spiel zu kommen, da der Gastgeber aber auch seine Zeit dafür benötigte, brannte hinten nichts an.

Unsere Erste ( von Vielen ) Chance hatten wir direkt nach dem Anstoß. Raffa wollte rechts vorm Tor, alleinstehend, lieber quer legen, anstatt den Ball selbst aufs Tor zu schießen.

Nach 15 Minuten gelang uns, etwas kurios, das 1:0!

In Billard - Manier fiel der Ball dann mit Glück und dem gegnerischen Abwehrspieler, ins Tor.

Wir setzen danach den Gegner immer wieder unter Druck, erzwangen Fehler und erspielten uns weitere Möglichkeiten.

Entweder war mal wieder der letzte Pass ungenau, der Torwart parierte hervorragend oder wir trafen den Pfosten. Zudem wurde uns in Halbzeit 1, der Erste von Zwei Strafstößen verwehrt. Pepe wird ganz klar von den Beinen geholt, jeder auf und neben dem Platz hat es gehört, nur der Schiedsrichter scheinbar nicht. Ärgerlich!

Borsigwalde versuchte immer wieder mit langen, diagonalen Bällen hinter unsere Abwehr, zu Chancen zu kommen. Bis auf 1-2 Situationen, sprang da aber nicht wirklich was bei raus.

Sie hatten mit Ihrem Spielführer einen sehr guten Fussballer in Ihren Reihen, der zu jedem Zeitpunkt den Ball haben wollte und jeden Angriff in die Wege leitete.
Wir schafften es, Ihn in der ersten Hälfte komplett aus dem Spiel zu nehmen und so ging es verdient, aber leider zu niedrig, mit einem 1:0 in die Pause!

In der Pause sammelten wir Kräfte, glaubten an unsere Chance und gingen motiviert zurück aufs Feld.

Sofort machten wir da weiter, wo wir aufgehört haben. Pressing, Balleroberungen und schnelles Umschalten.
Zwei Zeigerumdrehungen später, erzielten wir das 2:0!

Eine tollen Kombination über die Außen, 3 direkte Pässe vor dem 16er und ein strammer Schuss von Walid und es klingelte im Kasten der Heimmannschaft.

Man merkte nun, dass sich Borsigwalde mehr mit sich selbst beschäftige, als mit dem Fussball spielen.

Leider nutzen wir das nicht aus und konnten den Deckel nicht drauf machen. in der 60 Minute dann der nächste Elfmeter, der nicht gegeben wurde. Nach einem Eckball von uns, bekam der Abwehrspieler den Ball an den Fuss, von dahin sprang Ihm das Spielgerät an den Arm und dann ins Aus. Da der Arm ausgebreitet war, gibt es auch hier keine Zwei Meinungen. Warum auch das nicht gepfiffen wurde, weiß wieder nur der Spielleiter. Da sich der Abwehrspieler danach vor Glück das Lachen nicht verkneifen konnte, zeige wohl deutlich, dass es ein Strafstoß war.

Trotzdem spielten wir weiter nach vorne und hätten noch 1-2 Tore machen müssen. Kurz vor Minute 70 dann die Erste und Einzige Auswechslung auf unserer Seite. Da es keine Positionsgetreue Auswechslung war, mussten wir hinten ein wenig umstellen und das brach uns dann wohl das Genick. Haben wir bis zu dem Zeitpunkt kaum was zugelassen, so übernahm Borsigwalde nun das Ruder und kam immer häufiger vor unser Tor.

In Minute 73 fiel dann der Anschlusstreffer. Blöd verteidigt, aber zu verschmerzen. 2 Minuten später schwächte sich die Heimmannschaft dann selbst und handelte sich, aufgrund einer Beleidigung, eine rote Karte ein.

Wer jetzt dachte, wir bringen das locker über die Zeit, lag falsch. In Minute 90, kassierten wir durch einen Eckball das 2:2!

Als ob das nicht genug war, gab es zu allem Überfluss in Minute 95 auch noch einen Handelfmeter gegen uns.

Gleiche Situation wie auf der anderen Seite 30 Minuten zuvor, allerdings gab es diesmal den Pfiff.
Dass es ein klarer Elfmeter war, brauch man nicht abstreiten, nur ist es natürlich bitter für uns, dass es auf der anderen Seite dann nicht gepfiffen wurde.

Ende vom Lied, der Ball war drin und wir gingen mit einer 2:3 Niederlage vom Platz.

Die Jungs waren sehr geknickt, der Gegner sprach fairerweise von einem unverdientem Sieg und wir fuhren mit leeren Händen nach Hause.

Nun haben wir die beiden Aufstiegsfavoriten bespielt, waren in beiden Spielen mindestens ebenbürtig und werden nun die Köpfe wieder nach oben richten und so weiter machen.

Tore :

1:0 Eigentor
2:0 Walid

Update 1. Herren!Spieltag 2!SFC Friedrichshain - Wacker Lankwitz  1:3!Nach dem Unentschieden zum Auftakt, müssen wir am ...
29/08/2019

Update 1. Herren!

Spieltag 2!

SFC Friedrichshain - Wacker Lankwitz 1:3!

Nach dem Unentschieden zum Auftakt, müssen wir am 2. Spieltag eine Niederlage einstecken.
Wie schon im Spiel davor, war hier erneut mehr möglich.

Der Gast, der als Aufstiegsfavorit zählt, profitierte von zwei Standardtoren und mangelnder Chancenverwertung unsererseits.

Wir kamen gut ins Spiel, ließen wenig zu und versuchten mit schnellen Bällen aus der Abwehr, zu Chancen zu kommen.

Dass das schon nach 6 Minuten zum Erfolg führte, war dann natürlich optimal. Wir nutzen dabei eine Unachtsamkeit von Lankwitz, indem wir einen Freistoß schnell ausführten, Bruce den Ball in den Lauf gelegt bekam und er sehenswert den Ball ins Eck knallte. Nach 6 Minuten also das 1:0!

Leider war dieses Ergebnis 8 Zeigerumdrehungen später, wieder ausgeglichen.
Hierbei profitierten die Gäste von einem Freistoß, der keiner war.
Thorsten grätschte 25 Meter vor seinem eigenen Tor den Ball sauber weg, der Gegenspieler fiel dann aber über seine Beine und der Schiri pfiff.

Dass das Tor dann schön war, muss man leider auch anerkennen. Mit einem satten Flachschuss ins Eck, schoß der Lankwitzer den Ball in die Maschen. Keine Chance für Basti im Tor.

Das Spiel wurde ein wenig zerfahrener, wobei wir hinten nicht wirklich was zuließen und vorne die ein oder andere Chance hatten.

Zur Pause wechselten wir, leider passte die Abstimmung in der neuformierten Abwehr nicht sofort und in Minute 48 klingelte es dadurch zum zweiten Mal bei uns im Kasten.

Wir vergaben weiter sehr gute Einschussmöglichkeiten und so kam es, wie es kommen musste. Mit einem Eckballtor machte Lankwitz dann den Deckel drauf. 5 Minuten vor Ende, hatte der Gästestürmer viel zu viel Platz und konnte in Ruhe einköpfen.

Das nennt man dann konsequente Chancenverwertung.

Das fehlte uns leider an diesem Tag und so muss man mit 0 Punkten, das Feld verlassen.

Am jetzigen Sonntag fahren wir dann zum zweiten Aufstiegskandidaten, nach Borsigwalde.

Wir sind positiv gestimmt und werden alles versuchen, den ersten Sieg einzufahren.

Tor : 1:0 Bruce!

Update 1. Herren!Kickers Hirschgarten - SFC Friedrichshain 1:1!Das erste Saisonspiel, wir haben uns viel vorgenommen.Am ...
19/08/2019

Update 1. Herren!

Kickers Hirschgarten - SFC Friedrichshain 1:1!

Das erste Saisonspiel, wir haben uns viel vorgenommen.
Am Ende, gingen wir sicherlich etwas enttäuscht nach Hause.
Die ersten 20 Minuten hatten wir alles im Griff. Das Heimteam stand tief und versuchte mit Kontern erfolgreich zu sein. Da wir aber sehr gut standen, den Ball gut durch die Reihen liefen lassen, hatte Seb im Tor nicht wirklich was zu tun.
Wir erspielten uns einige Chancen, vor allem über die Außen waren wir gefährlich.
In Minute 10, konnte Alberto dann den Führungstreffer erzielen. Oli schoß aus 20 Metern einfach mal drauf, der Torwart ließ zur Seite klatschen und Beto stand, wo ein Stürmer stehen muss.
Hirschgarten fing schon früh an, sich gegenseitig anzumotzen und Sie merkten, dass das kein Selbstläufer werden wird, so wie die letzten 2 Jahre, wo Sie eigentlich alles abgeschossen haben, was Ihnen in den Weg kam.

Wir nutzen das aber leider nicht aus. Chancen dazu waren genug da, nur fehlte es am Ende entweder an der richtigen Ballannahme, dem letzten Pass, oder einfach an der Konzentration.

Als dann alle auf den Halbzeitpfiff warteten, kam es, wie es kommen musste. Auf der einen Seite vergeben wir erneut eine klare Torchance nach einer Ecke, auf der anderen Seite klingelt es.

Die abgewehrte Ecke, landet an der Mittellinie bei Lukas. Der möchte sicherheitshalber den Ball zurück zu Seb bringen, um in Ruhe von hinten wieder aufbauen zu können.
Leider war der Pass nicht scharf genug, sodass er eher Richtung Croke, der 30 Meter vor unserem Torwart stand, kullerte.
Der Stürmer von Hirschgarten roch seine Chance, doch es sah erstmal so aus, als könnte Croke den Ball locker vor dem Stürmer aufnehmen und klären. Allerdings schaute er nur auf seinen Gegenspieler, ließ den Ball an sich vorbei rollen und ging davon aus, dass Sebastian rauskommt und den Ball klärt.
Dem war aber nicht so und so konnte Hirschgarten den Ball aufnehmen unseren Keeper umlaufen und locker einschieben.
Klarer Fall von : nimm Du ihn, ich habe ihn sicher!

Leider konnten wir in der 2. Halbzeit nicht mehr so druckvoll auf das gegnerische Tor spielen, wir hatten kaum noch Chancen und am Ende muss man wohl froh sein, dass wir in den letzten Minuten nicht noch eins bekommen haben, denn die Konterchancen für das Heimteam, ermöglichten sich am Schluss.

Letzte Saison starteten wir ebenfalls mit einem Remis, also Kopf hoch und es nächste Woche besser machen.
Leichter wird das allerdings nicht, denn der Aufstiegsfavorit aus Lankwitz wird dann zu Gast sein.

Anstoß ist wie immer, um 14:30 Uhr!

16/08/2019

Breaking News :

Soeben wurde die 2. Pokalrunde ausgelost.

Unsere 1. Herren spielt am 8. September zuhause gegen die Männer von SC Schwarz-Weiß Spandau 1953 e.V.

Ein Duell auf Augenhöhe, da beide Mannschaften in der Bezirksliga spielen und letztes Jahr dort den 5 Platz, in ihren jeweiligen Staffeln belegten.

Anstoß wird wie immer, 14:30 Uhr sein!

13/08/2019

Update 1. Herren!

Lange wurde nichts mehr geschrieben, doch heute ist es mal wieder soweit =)

Wie einige sicherlich mitbekommen haben, ist unser langjähriger Trainer Thomas, zurückgetreten.

Seinen Platz hat der ehemalige Trainer der 4. Herren, Balint Sass übernommen.

Verdiente Spieler wie, Paul, Eric, Alvaro, Göri sind in die AK32 gegangen, Aki hat leider aus familiären Gründen aufgehört und mit Nico, verlieren wir unseren treffsichersten Stürmer.

Zugänge konnten wir selbstverständlich auch verzeichnen, sodass der Kader wieder um die 30 Spieler beinhaltet.

Die Vorbereitung lief durchwachsen, ist in den letzten Jahren aber schon häufiger der Fall gewesen.

Neuer Trainer, neue Spieler und neue Taktik. Da war Allen bewusst, dass das einige Zeit dauern wird, bis sich das wieder einspielt.

Wir verloren gegen Viktoria Friedrichshain 1:4 / gewannen gegen Hansa 07 mit 3:2 / unterlagen dann Stern Kaulsdorf mit 2:5 und mussten uns gegen den VFB Friedrichshain mit 0:2 geschlagen geben.

Am vergangenen Sonntag konnten wir dann aber im ersten Pflichtspiel der Saison, einen 7:0 Auswärtserfolg im Pokal gegen den FCK Frohnau erzielen.

Jetzt gilt es die Trainingswoche zu nutzen, Abläufe zu verbessern, um dann auch im ersten Ligaspiel am Sonntag gegen die Männer von Kickers Hirschgarten, einen Sieg einzufahren.

Für alle die am Sonntag um 12 Uhr die Jungs unterstützen wollen : Fürstenwalder Damm 366 in 12587 Berlin!

Kleine Info noch am Rande : Unser neuer Trainer Balint, ist letzte Woche zum ersten Mal Vater geworden. Verein und Mannschaft wünscht selbstverständlich : Alles Gute!

Wir werden dieses Jahr wieder versuchen, häufiger Updates zu schreiben :)

SFC Friedrichshain e.V.
14/12/2018

SFC Friedrichshain e.V.

14/12/2018

News Verein : BFV Gütesiegel
Geschrieben von Paul Weese.

Der SFC Berlin-Friedrichshain e.V. hat am Montag dem 10.12.2018 erstmals das BFV Gütesiegel in Bronze erhalten.

Damit war bereits die erste Teilnahme unseres Vereins am Bewerbungsverfahren erfolgreich.

Mit dem Gütesiegel verbunden sind das Einhalten diverser Kriterien des BFV was die Organisation, den Spielbetrieb, Umweltschutz, Integration und Entwicklung innerhalb eines Vereins angeht.

Für die Mitglieder ist es ein Nachweis, dass im Verein nachhaltig und zukunftsorientiert gehandelt wird.

Frank Guzewski als 1. Vorsitzender, Thomas Schippmann als 2. Vorsitzender und Lukas Sorgenicht als Kapitän der A-Jugend nahmen die Auszeichnung am Montag aus den Händen des Vorsitzenden des Berliner Fußballverbandes Bernd Schulze entgegen.

Der Vorstand möchte diese Auszeichnung zum Anlass nehmen, sich bei allen engagierten Vereinsmitgliedern zu bedanken.

Ohne Euch wäre die Entwicklung der letzten Jahre nicht möglich gewesen.

Der Vorstand

14/12/2018

Spielbericht und News 1. Herren !

11.12.2018
Welchen Song hört Alberto wohl seit Sonntag in Dauerschleife? Oops I did it again…

Es war wieder die Nachspielzeit. Wieder hatten wir einen Rückstand aufgeholt und den Ausgleichstreffer spät erzielt und erneut, wie schon letzte Woche, war es Alberto der in der 93. Minute den Siegtreffer erzielte. Wahnsinn. Ein Last Minute Hattrick.

3 Spiele in Folge einen Rückstand auf zu holen, diesmal sogar das 1:3 in der 60 Minute zu kassieren und am Ende doch zu gewinnen, das habe ich in mehr als 20 Jahren als Trainer noch nicht erlebt. Wie schreibt die Fußballwoche: Moral, das können die Jungs aus Friedrichshain.

Kann man so stehen lassen. Kleine Ergänzung aber zu den Siegen. Es hilft natürlich, wenn man dem Gegner in Sachen Kondition überlegen ist, sich von Rückständen nicht beeindrucken lässt und wenn man Top Spieler von der Bank bringen kann. Wenn man gesehen hat, wie wir die Gäste aus Mahlsdorf in den letzten 25 Minuten in die Defensive drängten und das der Torwart schon vor dem Siegtreffer mehrmals glänzend hielt, der wird auch zugegeben, das der Sieg unter dem Strich verdient ist.

Mehr zum Spiel wie immer in Spielbericht.

Damit ist die Hinrunde vorbei und mit 3 Siegen aus den letzten 3 Spielen haben wir als Aufsteiger eine traumhafte Halbserie gespielt. Platz 4 und starke 28 Punkte sind die Belohnung dafür. Die ganzen „Experten“(FuPa Berlin Fußball-Woche ), die uns zum Abstiegskandidaten Nummer 1 der Liga getippt haben zu widerlegen, das bereitet schon ziemlich viel Spaß.

Daher ein großes Danke an die Mannschaft, welche perfekt mitgezogen hat und mit einer starken Vorbereitung und einer tollen Trainingsarbeit sowie viel Herzblut und Charakter diese Leistung erst möglich gemacht hat. Und auch wenn in den letzten Spielen viele Spieler verletzt oder Urlaubsbedingt fehlten, es sprangen andere Spieler in die Bresche und sorgten für die Gänsehautmomente in den letzten 3 Spielen.

Das beste Spiel der Hinrunde war der 5:3 Heimsieg gegen den BSV 1892. Tolles Tempo von beiden Teams und ein faires und spannendes Spiel. Tiefpunkt war das Auswärtsspiel beim Köpenicker SC. Nicht wegen unserer Leistung, sondern aufgrund der vollkommen indiskutablen Leistung des Schiedsrichters, die auch nach Wochen noch wütend macht.

Die besten Spieler in der Hinrunde darf man hier gar nicht benennen. Viele Spieler waren Garanten für die tollen Spiele und wenn man hier 6 Namen hinschreibt, würde man anderen Spielern damit Unrecht tun. Wir haben als Team harmoniert und funktioniert und daher lassen wir mal die Teamleistung auch als der Gewinner der Hinrunde hier so stehen.

Und ein weiterer wichtiger Baustein für die gute Hinrunde war die Gewinnung von Jorma als 2. Trainer und Peter als Betreuer für diese Saison. Daher natürlich auch den Beiden ein herzliches Danke für Ihre tolle Arbeit.

Die besten Wünsche nach schneller und guter Genesung gehen an unseren langjährigen Spieler Croke, der im Krankenhaus liegt und dem wir das Siegvideo nach dem letzten Spiel gewidmet und geschickt haben.

Kopf hoch und kämpfen! Wir wollen Dich wieder auf dem Platz sehen!

Jetzt genießen wir die freie Zeit und erfreuen uns an der Tabelle für die nächsten Wochen. Am 10.01.2019 ist Trainingsauftakt für die Rückrunde.

Im Januar wird es vermutlich keinen Newsletter hier geben. Ich verziehe mich aus der Kälte nach Namibia und genieße dort die Sonne bis Ende Januar. Also schon mal eine frohe und friedliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2019.

Und fröhliches Frieren im Januar.

03.12.2018
Rückstände können wir. Last Minute können wir auch.

Letzte Woche ein 0:3 gedreht und durch Nico in der Schlussphase das entscheidende Tor gemacht. Diese Woche nach 0:1 Rückstand mitten in eine starke Vorstellung der Heimmannschaft in der 2. Halbzeit das Siegtor in der 94. Spielminute durch Alberto. Also wer da nicht als Fan närrisch wird…

Aus Trainersicht könnte es durchaus etwas weniger Drama sein, aber wir freuen uns natürlich über die Siege und damit verbunden einen sensationellen 4. Platz in der Tabelle.

Mit den Fortunen aus Pankow darf man dabei auch mitfühlen. Die spielten uns in der 2. Halbzeit an den Rand der Niederlage und standen am Ende mit leeren Händen im Abstiegskampf da. Aber die Saison ist noch lang und mit der gezeigten Leistung kommen da sicherlich noch ordentlich Punkte dazu.

Am Sonntag spielen wir dann das letzte Spiel der Hinrunde zu Hause gegen die Gäste aus Mahlsdorf/Waldesruh.

Diese sind Letzter und konnten auswärts noch keinen Punkt holen. Wer unsere Mannschaft kennt weiß, dass dies noch nie eine gute Ausgangssituation für Siege war. Gegen die Mannschaften von oben kommen unsere Qualitäten besser zum Tragen. Aber selbstverständlich nehmen wir die Rolle als Favorit in diesem Spiel an und wollen die bisher so fast perfekte Hinrunde mit einem Sieg krönen. Nach dem Spiel beginnt dann auch sofort die Winterpause. Noch 2 Trainingseinheiten und 1 Spiel, dann folgen mehrere Wochen ohne Fußball. Letzte Chance also am Sonntag die Mannschaft noch einmal an zu feuern und die großartige Hinrunde auch von der Seitenlinie ausklingen zu lassen.

Für die Vorbereitung sind schon folgende Spiele terminiert:

20.1.2019 FC Treptow – SFC Friedrichshain 14.30 Uhr

27.1.2019 SFC Friedrichshain – Berolina Mitte 14.30 Uhr

03.02.2019 SFC Friedrichshain – Polar Pinguine 14.30 Uhr

Damit sind die Vorbereitungsspiele abgeschlossen. Selbstverständlich immer unter dem Vorbehalt der Wetterbedingungen.

Nächste Woche gibt es dann schon den letzten ausführlichen Newsletter der 1. Herren für das Jahr 2018.

Die Zeit rennt.

Adresse

Gürtelstraße 20
Berlin
10247

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von SFC Friedrichshain e.V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Neue/r Verantwortliche/r für Beiträge des Vereins gesucht!
Wichtige Info!
2008er vom SFC Friedrichshain suchen Verstärkung für geplanten Aufstieg in die Landesliga
Hey Leute, ich heiße Alberto Manrique und bin 42 Jahre alt. Als ich 6 Jahre alt war, spielte ich zum ersten Mal Fußball mit meinem Vater und mit meinem Onkel. Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Gewi, Philosophie und natürlich Sport. Ich spiele dreimal pro Woche mit den 1. Herren des SFC Friedrichshain Fußball. Meine Position auf dem Feld ist Stürmer. Als Trainer mag ich es zu sehen, wie sich meine Spieler entwickeln und wie sie die verschiedenen Taktiken und Konzepte erlernen und im Fußball anwenden. Der Sport ist ein wichtiger Teil meiner Lebensphilosophie.
Hallo zusammen, ich heiße Rene Rinke und bin 53 Jahre alt. Mit 6 Jahren habe ich durch meinen Vater, der selbst Fußballer ist, mit dem Fußball spielen angefangen. Mein Lieblingsfach in der Schule war Sport - was sonst. Selber spielen tue ich allerdings nicht mehr, da mir 3 Kreuzbandrisse reichen. Während meiner Zeit als Fußballer habe ich Linksaußen im Sturm gespielt. Nun bin ich Trainer und mag es zu sehen, wie sich die Kinder im fußballerischen und im Gruppenleben entwickeln. Sport ist meiner Meinung nach sehr wichtig für die Gesundheit, die Persönlichkeitsentwicklung und für die soziale Kompetenz.
Ich heiße Dirk Martin und bin 41 Jahre alt. Mit 6 Jahren habe ich mit dem Fußballspielen angefangen. Fußball spiele ich, weil es mein schönstes Hobby ist. In der Schule übrigens, waren meine Lieblingsfächer Sport und Mathematik. Fußball spiele ich momentan einmal in der Woche im Treptower Park und manchmal sogar mit Studenten. Einmal in der Woche habe ich Training und ein Punktspiel mit den Ü40ern. Im Fußball bin ich Stürmer. Als Trainer macht es mir am meisten Spaß zu sehen, wie sich die Mannschaft entwickelt, da ich vor allem jüngere Spieler trainiere.
Hallo, Ich bin Can Yalcin und 18 Jahre alt. Zurzeit bin ich Trainer der 1.F-Jugend Jahrgang 2011. Im Verein bin ich schon seit 2006 mit einer 3-monatigen Zwischenstation woanders. Ich liebe den Fußball und habe schon im Kindergarten, im Alter von 4 Jahren, angefangen zu spielen. Wie ich dazu gekommen bin, weiß ich nicht mehr genau... alle haben es gespielt also wollte ich auch spielen. Ich habe auch andere Sportarten ausprobiert wie Schwimmen, Basketball oder Turmspringen. Am Ende ist es beim Fußball geblieben - die Emotionen beim Spiel danach und davor sind unbeschreiblich. Mein Lieblingsfach in der Schule ist ganz klar Sport, und Erdkunde interessiert mich auch sehr. Früher habe ich fast jeden Tag Fußball gespielt, mittlerweile komme ich kaum noch dazu, aber würde gerne wieder öfter spielen. Auf den Flügeln fühle ich mich am wohlsten, doch ich habe im Laufe meiner Karriere schon auf jeder Position gespielt. Die Frage, die sich viele stellen ist, warum macht er das? Was ist so besonders am Trainer-Dasein? Die Antwort: die Interaktion mit den Kids, die stetige Entwicklung, die man erkennen kann. Das Gefühl, zu sehen, dass deine Arbeit sich auszahlt und man Ergebnisse sieht. Es schweißt zusammen und man sieht auch innerhalb der Manschaft, dass Freundschaften geschlossen werden. Diese positive Atmosphäre macht es aus. Sport ist sehr wichtig! Sport sollte jeder treiben, egal auf welchem Niveau. Es sollte jeder einen gesunden und fitten Körper besitzen.
Mein Name ist Tom Rösler und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe mit fünf Jahren angefangen, beim SFC zu spielen und habe mich dann recht schnell für das Tor entschieden. Inzwischen spiele ich selbst kein Fußball mehr, bin nun aber seit einigen Jahren Schiedsrichter, zur Zeit im Junioren Leistungskader und in den Junioren Verbandsligen. Am meisten macht mir in der Trainertätigkeit die Arbeit mit den Kindern Spaß, da es einem viel zurückgibt. Wenn man die Jungs über einen längeren Zeitraum begleitet, dann sieht man sie heranwachsen und sich auch immer weiterentwickeln. Außerdem stellt es für mich auch einen guten Ausgleich dar, zur Schule, in der Sport mein Lieblingsfach ist, und auch zur Schiedsrichterrolle. Sport ist ein sehr wichtiger Aspekt in meinem Leben und besitzt für mich einen hohen Stellenwert, da man durch ihn nicht nur die rein sportlichen Fähigkeiten schulen kann, sondern auch wichtige Werte wie Respekt, Pünktlichkeit aber auch die Fähigkeit, im Team miteinander zu arbeiten, vermittelt.
Ich heiße Hendrik Rösler, bin 21 Jahre alt und studiere Zahnmedizin an der Berliner Charité. Meine Lieblingsschulfächer waren Sport, Biologie und Englisch. Die WM 2006 hat mich mit sieben Jahren dazu motiviert, mit dem Fußball anzufangen. Seitdem kann ich mir kein schöneres Hobby mehr vorstellen, als mit einer Mannschaft zu trainieren und gemeinsam zu wachsen und Erfolge einzuholen. Ich habe den Großteil meiner aktiven Zeit als Außenverteidiger gespielt, spiele inzwischen allerdings nur noch in der Freizeit. Nachdem ich mich entschieden habe, mit dem Fußballspielen aufzuhören, habe ich meine ersten Lizenzen erworben. Am Trainersein faszinieren mich die unterschiedlichsten Dinge. Ich arbeite unglaublich gerne mit den Kindern meiner Mannschaft und habe dabei großen Spaß. Ich finde es toll, wie schnell die Jungs in diesem Alter lernen, trainierte Aspekte umsetzen und gleichzeitig gemeinsam ein Team werden. Ich möchte meinen Spieler*innen durch Engagement, positive Konstruktivität und Spaß eine tolle Ausbildung ermöglichen, in der Erfolg eine Rolle (ohne macht es schließlich auch keinen Spaß), aber sicherlich nicht die zentrale Rolle spielt. Sport bildet für mich eine wichtige soziale Säule, auf die sich Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland stützen können und ich bin stolz, als Trainer meinen Teil dazu beitragen zu können!
Hola, ich bin 23 Jahre alt und mein Name ist Hakan Marangoz. Mit 6 Jahren habe ich angefangen zu kicken mit meinen Kumpels auf dem Bolzplatz. Fußball war immer schon meine große Liebe und Leidenschaft, weil auch mein Vater ein Fußballfan ist, hatte ich schon mit 5 ein Fußballtrikot und trug mit stolz die Nummer 10 von Gheorghe Hagi, die Legende!! Mein Lieblingsfach war Sport und später wurde es Geschichte. In der Woche spiele ich 2-3 mal Fußball. Am liebsten spiele ich als Spielmacher (klassischer 10er, leider gibt es heutzutage viel zu wenige 10er wie Zidane, Maradona oder Ronaldinho). Als Trainer macht es mir am meisten Spaß die Entwicklungen meiner Spieler zu sehen und sie immer besser zu machen. Trainer zu sein ist so einfach wie FIFA in der Realität zu spielen, haha. Sport ist sehr wichtig! Ist nicht nur gesund für uns Menschen, sondern bringt uns auch zusammen und fördert die Gemeinschaft!
Hallo, ich bin 53 Jahre alt und heiße Marco Lipka. Das erste Mal habe ich mit dem Fußball spielen angefangen im Jahr 1972, da war ich grade 5 Jahre alt. Mein Vater war Vertragsspieler, wodurch meine Motivation für Fußball kam. Mein Lieblingsfach in der Schule, war nicht wie üblich Sport, sondern Erdkunde. Momentan spiele ich 1-2 Mal im Monat Fußball und bin Torwart. Als Trainer finde ich es wichtig, Jugendliche bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihre Leistung im Sport zu steigern.
Hallo zusammen, im folgenden lest Ihr über das Leben und den Werdegang Eurer derzeitigen, oder für Neuankömmlinge, zukünftigen Trainer, was Ihr Euch niemals zu fragen traut, aber immer schon wissen wolltet. Im Rahmen eines Projekts stellen wir Euch jede Woche zwei Trainer vor, damit Ihr sie besser kennenlernt.