Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin

Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin Seit Gründung des Ausstellungshauses im Januar 1946 nimmt das Haus am Waldsee einen festen Platz im Berliner Kunstleben ein. Das Haus am Waldsee ist ein Ort der internationalen Kunst, die in Berlin entsteht.
(33)

Es gehört seit 1946 zu den führenden Ausstellungshäusern für zeitgenössische Kunst in Deutschland. Fünf Ausstellungen im Jahr stellen zumeist Einzelpositionen der internationalen Gegenwartskunst sowie der klassischen Nachkriegsmoderne auf den Gebieten der bildenden Kunst, des Designs und der Architektur vor. Momentan wird die Ausstellungsvilla in Berlin-Zehlendorf erweitert und saniert. In der Übergangszeit zeigen wir im BIKINI BERLIN Schaufensterausstellungen und führen unser Programm mit Künstlergesprächen und kleinen Events fort. Die Wiedereröffnung in Berlin-Zehlendorf ist für Sommer 2018 geplant. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage. EINTRITTSPREISE : Im BIKINI BERLIN gilt freier Eintritt für alle Besucher*innen. Für Sonderveranstaltungen wird ggf. ein Eintritt erhoben. VERKEHRSANBINDUNGEN: U2 oder U9 bis Zoologischer Garten S3, S5, S7, S75 bis Zoologischer Garten Bus 100, 200 bis Breitscheidplatz Bus M19, M29, M46 bis Europa-Center

Wie gewohnt öffnen

Es gibt noch wenige Karten für das Künstleressen zur Ausstellung „Barkow Leibinger – Revolutions of Choice“ am kommenden...
25/08/2020

Es gibt noch wenige Karten für das Künstleressen zur Ausstellung „Barkow Leibinger – Revolutions of Choice“ am kommenden Samstag, 29. August ab 19 Uhr.
Sichert Euch Plätze unter [email protected] um die ArchitektInnen Frank Barkow und Regine Leibinger in entspannter Atmosphäre bei einem Dinner von Zagreus Projekt kennenzulernen.
Teilnahme: 45 Euro plus Getränke

Es gibt noch Plätze für das Symposium „Revolutions of Choice?“ zu unserer aktuellen Ausstellung. Hier werden am 29.8. vo...
23/08/2020

Es gibt noch Plätze für das Symposium „Revolutions of Choice?“ zu unserer aktuellen Ausstellung.
Hier werden am 29.8. von 11-18 Uhr in unserem Skulpturenpark Vorträge zum Thema Neue Materialien und Experimentelles Bauen zu hören sein.

SprecherInnen:
Regine Leibinger (Architektin)
Frank Barkow (Architekt)
Ludwig Engel (Kurator der Ausstellung)
Konstantin Grcic (Designer)
Philip Ursprung (Professor für Kunst- und Architekturgeschichte an der ETH Zürich)
Regula Lüscher (Senatsbaudirektorin von Berlin, Architektin, Stadtplanerin)

Teilnahme inklusive Ausstellung: 30 Euro
Einzelvorträge inklusive Ausstellung: 15 Euro
Den genauen Ablauf findet Ihr hier:https://hausamwaldsee.de/files/Ablauf-Symposium_Revolutions-of-Choice_Barkow-Leibinger_HaW.pdf

Anmeldungen über: [email protected]

Bild: Barkow Leibinger

In eigener Sache: wir suchen Unterstützung für unsere Kasse und Aufsicht (bis zu 35 h/Woche). Mehr Infos findet Ihr unte...
21/08/2020

In eigener Sache: wir suchen Unterstützung für unsere Kasse und Aufsicht (bis zu 35 h/Woche). Mehr Infos findet Ihr unter: https://hausamwaldsee.de/jobs/

Foto: Harry Schnitger

Ihr könnt jetzt ein Stück des Summer Houses mit nach Hause nehmen!Gerade erschienen: unser neuer Katalog zur Ausstellung...
20/08/2020

Ihr könnt jetzt ein Stück des Summer Houses mit nach Hause nehmen!

Gerade erschienen: unser neuer Katalog zur Ausstellung „Revolutions of Choice“ ist angekommen. Auf rund 60 Seiten findet ihr neben vielen Bildern zur Ausstellung ein Interview mit den Architekten von Barkow Leibinger, sowie Texte der KuratorInnen zur Praxis des Architektenteams. Das Hardcover kostet 24 Euro und ist vor Ort sowie über unsere Webseite erhältlich:

https://hausamwaldsee.de/shop/kataloge/

Am 5.8. bieten wir wieder einen Zeichenkurs im Garten an. Wenn Ihr Lust habt, verschiedene Zeichentechniken zu lernen un...
02/08/2020

Am 5.8. bieten wir wieder einen Zeichenkurs im Garten an. Wenn Ihr Lust habt, verschiedene Zeichentechniken zu lernen und Euch von den Skulpturen im Park inspirieren lassen wollt, könnt Ihr Euch noch bis zum 2.8. unter [email protected] anmelden. Der Kurst kostet 15 / 12 Euro und weitere Termine folgen am 12.8. sowie 2.9.

Heiteres Staunen im „Summer House II“. Besuch von Klaus Lederer und seinen KollegInnen in der Ausstellung Barkow Leibing...
29/07/2020

Heiteres Staunen im „Summer House II“. Besuch von Klaus Lederer und seinen KollegInnen in der Ausstellung Barkow Leibinger im Garten des Hauses am Waldsee.

Zusätzlich zu den neuen Elementen der Architekturausstellung mit Barkow Leibinger heißen wir einen weiteren Neuzugang im...
27/07/2020

Zusätzlich zu den neuen Elementen der Architekturausstellung mit Barkow Leibinger heißen wir einen weiteren Neuzugang im Skulpturenpark willkommen: „Heavy Metal Stack of Six: Greige“ von Angela Bulloch.
Die 3 Meter hohe Skulptur der in Berlin lebenden Künstlerin steht seit einigen Tagen in unserem Park.
Die Stele gehört zu einer Reihe von Plastiken, die seit 2014 zum Thema geometrischer, variabler Formen in vertikalen Abläufen entstehen. Über Computerprogramme werden konvexe Polyeder unterschiedlicher Gestalt entworfen und gestapelt. Durch die hellen und dunklen farbigen Flächen entstehen dreidimensionale Felder, die scheinbar in den Raum drücken, plan erscheinen oder sich zurückziehen.
Kommt gerne vorbei und schaut sie Euch selbst an. Der Skulpturenpark hat Dienstag bis Sonntag von 11 – 18 Uhr geöffnet.

Foto: Haus am Waldsee

18/07/2020
Barkow Leibinger – Revolutions of Choice

Ab heute ist es soweit: „Revolutions of Choice“ mit dem Architekturbüro Barkow Leibinger kann nun von Euch besucht werden. Freut Euch auf einen spannenden Überblick von vergangenen und zukünftigen Projekten, Modellen, Materialforschungen und zwei skulpturalen Elementen in unserem Park. Die Ausstellung läuft bis zum 4. Oktober 2020.

Zentrum der kommenden Ausstellung „Barkow Leibinger – Revolutions of Choice“ ist eine Stellage voller Architekturmodelle...
13/07/2020

Zentrum der kommenden Ausstellung „Barkow Leibinger – Revolutions of Choice“ ist eine Stellage voller Architekturmodelle und Materialstudien. Diese Fülle an Visionen und Materialien inspirieren in unserer dreitägigen Ferienakademie für Kinder von 8 bis 12 Jahren zu eigenen Kreationen. Mit viel Phantasie und Freude am Experiment entstehen so kleine Skulpturen, die am Ende der Akademie mit nach Hause genommen werden können.

Kosten: 30 Euro für alle drei Tage
Die Teilnahme ist auf 12 Kinder beschränkt - es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.
Anmeldung bis zum 16. Juli 2020 unter [email protected]

Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin's cover photo
06/07/2020

Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin's cover photo

Kommt am Wochenende vorbei, wenn Ihr die Ausstellung mit Bernhard Martin noch (einmal) sehen wollt. Am Sonntag, den 5.7....
03/07/2020

Kommt am Wochenende vorbei, wenn Ihr die Ausstellung mit Bernhard Martin noch (einmal) sehen wollt. Am Sonntag, den 5.7. verabschieden wir uns vom „Image Ballett“.

In unserem Café bekommt Ihr wieder Getränke und hausgemachte Kuchen vom Hallesches Haus, Freitag bis Sonntag von 12 – 18 Uhr.

Foto: Roman März

02/07/2020

Wilkommen zurück! Endlich ist das „Weather Project“ wieder aus dem Winterschlaf erwacht. Der österreichische Künstler Markus Jeschaunig hat die Nebelskulptur wieder installiert, so dass Ihr sie ab sofort erneut bei uns auf dem Waldsee betrachten könnt.

Noch eine Woche lang könnt Ihr Euch die Gemälde, Collagen und Zeichnungen von Bernhard Martin bei uns anschauen. Die Aus...
28/06/2020

Noch eine Woche lang könnt Ihr Euch die Gemälde, Collagen und Zeichnungen von Bernhard Martin bei uns anschauen. Die Ausstellung „Image Ballett“ endet am 5. Juli.

Foto: Roman März

Seit vielen Jahren arbeitet Bernhard Martin hauptsächlich auf weitgehend roher Leinwand. Die nur mit Hasenleimgrundierte...
11/06/2020

Seit vielen Jahren arbeitet Bernhard Martin hauptsächlich auf weitgehend roher Leinwand. Die nur mit Hasenleim
grundierte, saugfähige Leinwand schließt dadurch jede Korrektur beim Malen aus. Beim Besuch unserer Ausstellung „Image Ballett“ lohnt sich daher umso mehr ein Blick auf die vielen Details seiner Bildwelten.

Um Euren Besuch abzurunden, gibt es in unserem Café Freitag bis Sonntag wieder von 12 – 18 Uhr Getränke und hausgemachte Kuchen vom Hallesches Haus.

Foto: Roman März

Unser Café ist wieder geöffnet. Dieses Wochenende könnt Ihr dort von 11 - 18 Uhr Getränke und Kuchen vom Hallesches Haus...
06/06/2020

Unser Café ist wieder geöffnet. Dieses Wochenende könnt Ihr dort von 11 - 18 Uhr Getränke und Kuchen vom Hallesches Haus genießen. Updates zu den Öffnungszeiten folgen nächste Woche.

Durch die verlängerte Laufzeit könnt Ihr die Ausstellung „Image Ballett“ noch einen Monat lang besuchen. Bis 5. Juli ist...
05/06/2020

Durch die verlängerte Laufzeit könnt Ihr die Ausstellung „Image Ballett“ noch einen Monat lang besuchen. Bis 5. Juli ist die Schau mit den Gemälden, Zeichnungen und Collagen von Bernhard Martin bei uns zu sehen.

Foto: Roman März

Thomas Rentmeister (*1964) bringt Dinge des Alltags, die der Hygiene und direkt oder indirekt dem Wohl unseres Körpers d...
02/06/2020

Thomas Rentmeister (*1964) bringt Dinge des Alltags, die der Hygiene und direkt oder indirekt dem Wohl unseres Körpers dienen, zusammen. In seiner Skulptur „Depot,gestern“ (2009) überlässt der Künstler die Kühlschrankkörper, analog zum menschlichen Alterungsprozess, dem Verfall und provoziert unser ästhetisches Empfinden. 2007 hatte Rentmeister die Einzelausstellung „Mehr“ im Haus am Waldsee. Ihr könnt Euch die Arbeit aus nächster Nähe in unserem Skulpturenpark anschauen.

Foto: Bernd Borchardt

Bernhard Martins leuchtend bunte Gemälde laden geradezu zum Kreativwerden ein.Darum findet Ihr in unserem Wintergarten a...
30/05/2020

Bernhard Martins leuchtend bunte Gemälde laden geradezu zum Kreativwerden ein.
Darum findet Ihr in unserem Wintergarten auch einen Kindertisch mit Anleitungen und Material für verschiedene Spiele, Malaufgaben und einer Spurensuche in der Ausstellung. Damit gibt’s bei Eurem nächsten Besuch besonders viel zu entdecken!

“Wie fangen wir an?” “Mit dem Anfang. Aber der muss sehr apokalyptisch sein. Denn das heißt auf das Ende ausgerichtet zu...
27/05/2020
Gespräch zwischen Bernhard Martin und Bazon Brock · HAUS AM WALDSEE

“Wie fangen wir an?” “Mit dem Anfang. Aber der muss sehr apokalyptisch sein. Denn das heißt auf das Ende ausgerichtet zu sein.”
Den Film zum Gespräch zwischen Bernhard Martin und Bazon Brock in der Ausstellung “Image Ballett” könnt Ihr ab sofort auf unserer Webseite anschauen.

https://hausamwaldsee.de/blog/gespraech-zwischen-bernhard-martin-und-bazon-brock/

8.50-10.30 Uhr Matte und Wolldecke bitte mitbringen 15 Euro je Einzelstunde / 130 Euro 10-er Karte / 110 Euro FuF-Mitglieder Anmeldung über [email protected]

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, wie das Haus am Waldsee entstanden ist? 1922 wurde es als private Villa erbaut und e...
25/05/2020

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, wie das Haus am Waldsee entstanden ist? 1922 wurde es als private Villa erbaut und erst 1946 in einen Kunstort umgewandelt. Seitdem wurden am Waldsee zahlreiche Ausstellungen durchgeführt und das denkmalgeschützte Haus wurde nach einer umfangreichen Sanierung im vergangenen Jahr wiedereröffnet. Die ausführliche Geschichte des Hauses findet Ihr in unserem neuen Hausflyer, den Ihr in Deutsch und Englisch bei uns vor Ort mitnehmen könnt.

Foto: Haus am Waldsee

Wusstet Ihr, dass es in der Nähe vom Haus am Waldsee architektonische Highlights wie zum Beispiel Villen von Ludwig Mies...
22/05/2020

Wusstet Ihr, dass es in der Nähe vom Haus am Waldsee architektonische Highlights wie zum Beispiel Villen von Ludwig Mies van der Rohe und Walter Gropius gibt? Diese könnt Ihr wunderbar mit unseren Audioguides zur Architektur der Moderne oder zur Bruno-Taut-Siedlung entdecken, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Den Audioguide plus Karte könnt Ihr für eine Gebühr von 5 Euro am Empfang ausleihen.

Foto: Haus am Waldsee

Ein beeindruckender Abend mit Bazon Brock zu Corona-Zeiten im Haus am Waldsee.Geplant war ein Gespräch am 16. Mai zwisch...
20/05/2020

Ein beeindruckender Abend mit Bazon Brock zu Corona-Zeiten im Haus am Waldsee.
Geplant war ein Gespräch am 16. Mai zwischen dem Maler Bernhard Martin und dem Ästhetik-Professor Bazon Brock in der Ausstellung „Image Ballett“. Brock brillierte in treffenden Ad-hoc-Analysen zum Werk eines extrem begabten, unterrepräsentierten Künstlers, der in seinen Bildern subtil das Kabarettistische als Erkenntnismodell einzusetzen weiß. Den Film zum Gespräch könnt Ihr bald auf unserer Webseite finden.

Foto: Raphael Sbrzesny

Gute Kunst braucht Freunde!Seit vergangener Woche ist unser Haus wieder geöffnet und wir freuen uns, Euch wieder in der ...
14/05/2020

Gute Kunst braucht Freunde!

Seit vergangener Woche ist unser Haus wieder geöffnet und wir freuen uns, Euch wieder in der Ausstellung mit Bernhard Martin zu begrüßen. Abgesehen von einem Besuch könnt Ihr uns auch durch eine Mitgliedschaft bei den Freunden und Förderern des Hauses am Waldsee unterstützen. Zusätzlich zu freiem Eintritt zu allen Ausstellungen erhaltet Ihr Vorteile, wie Einladungen zu exklusiven Previews und Veranstaltungen mit denen Ihr weitere Einblicke in unser künstlerisches Programm gewinnt. Mehr Informationen zur Mitgliedschaft findet Ihr auf unserer Webseite: https://hausamwaldsee.de/foerderverein/

Foto: Harry Schnitger

Tschüss, vertraute Welt!"Wer sich destabilisiert fühlt, die Gegenwart als chaotisch erlebt und sich Bodenlosigkeit und F...
12/05/2020
Tschüss, vertraute Welt!

Tschüss, vertraute Welt!

"Wer sich destabilisiert fühlt, die Gegenwart als chaotisch erlebt und sich Bodenlosigkeit und Fake News ausgesetzt sieht, ist bei Martin richtig. Seine Gemälde bieten eine Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie Eindrücke der Bodenlosigkeit entstehen."

Johanna Di Blasi berichtet für die Berliner Morgenpost über unsere Ausstellung mit Bernhard Martin. Noch bis 5. Juli bei uns zu sehen.

Vom Chaos der Gegenwart: Das Haus am Waldsee in Zehlendorf zeigt Werke von Bernhard Martin aus 20 manischen Schaffensjahren.

Der rbbKultur war gestern bei uns und berichtete live über unsere wiedereröffnete Schau mit Bernhard Martin.https://www....
06/05/2020
Museen und Ausstellungshäuser in Berlin dürfen wieder öffnen

Der rbbKultur war gestern bei uns und berichtete live über unsere wiedereröffnete Schau mit Bernhard Martin.

https://www.rbb-online.de/rbbkultur/radio/programm/schema/sendungen/rbbkultur_am_nachmittag/archiv/20200505_1505/kultur_aktuell_1710.html

Seit gestern dürfen die Berliner Museen und Ausstellungshäuser wieder öffnen, doch nicht alle tun es auch. Gerade für die großen Häuser, wie z.B. die staatlichen Museen, ist es nach der überstürzten Schließung schwer, den Betrieb wieder hochzufahren. In kleineren Häusern sieht es anders au...

Ab 5. Mai 2020 kann die Ausstellung mit Bernhard Martin zu den regulären Öffnungszeiten wieder von Euch besucht werden. ...
03/05/2020

Ab 5. Mai 2020 kann die Ausstellung mit Bernhard Martin zu den regulären Öffnungszeiten wieder von Euch besucht werden.
Hände waschen und Abstand halten haben natürlich allerhöchste Priorität. Je nach Besucheraufkommen herrscht zudem Maskenpflicht im Haus. Zunächst dürfen sich maximal 15 Personen gleichzeitig in der Ausstellung aufhalten. Wir bitten um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommt. Unser Skulpturenpark ist weiterhin geöffnet.
Wir freuen uns auf Euch!

Foto: Roman März

Vor einigen Wochen haben wir Euch das Projekt „Isolation Consultation“ von Clemens Krauss hier vorgestellt. Der Bildende...
29/04/2020
Eine Online-Künstlerperformance mit Clemens Krauss · HAUS AM WALDSEE

Vor einigen Wochen haben wir Euch das Projekt „Isolation Consultation“ von Clemens Krauss hier vorgestellt. Der Bildende Künstler, Maler und ausgebildete Psychoanalytiker bietet derzeit kostenlose, digitale Einzelsitzungen an. Auf unserem Blog findet ihr nun seine Kurzvideos, in denen er über die gesammelten Eindrücke der momentanen Ausnahmesituation reflektiert.

https://hausamwaldsee.de/blog/isolation-consultation/

Ab sofort bietet der Bildende Künstler, Maler und ausgebildete Psychoanalytiker Clemens Krauss mit „Isolation Consultation“ psychoanalytische Einzelsitzungen online an. Der 1981 in Graz geborene Künstler arbeitet an einer Vorstellung des zeitgenössischen Menschen als performative Verkörperun...

“Noch nie habe ich den Frühling so intensiv erlebt. Auf meinen langen Spaziergängen freue ich mich über das Meer von Blu...
26/04/2020
Corona-Tagebuch: Bettina Blohm aus New York · HAUS AM WALDSEE

“Noch nie habe ich den Frühling so intensiv erlebt. Auf meinen langen Spaziergängen freue ich mich über das Meer von Blumen, den Optimismus der Natur, immer wieder von vorne anzufangen. Nur die Jogger nerven, die ohne Maske und Abstand an einem vorbeikeuchen. Aber selbst die scheinen friedlicher zu werden, die frenetische Aktivität, das ewige Self-Improvement lässt nach. Keine Reklame im Briefkasten, keine Spam-Telefonanrufe. Das intensive Gefühl, eine Zeitenwende zu erleben.

Nach ihrem ersten Bericht aus New York, meldet sich die Malerin Bettina Blohm nun bei uns mit einem Update.

https://hausamwaldsee.de/blog/bettina-blohm-zur-situation-in-new-york/

Wir haben KünstlerInnen, die dem Haus am Waldsee durch Ausstellungen nahestehen, rund um die Welt gefragt, wie ihre Situation momentan aussieht. Die deutsche Malerin Bettina Blohm (*1961) hat Anfang der 1980er Jahre an der Kunstakademie München studiert und lebt und arbeitet seit 1984 in New York....

„Ich stelle mir vor, dass das Leben auf dem Land vor Hunderten Jahren so ähnlich gewesen sein muss - wenig Außenreize, K...
23/04/2020
Corona-Tagebuch: Christiane Löhr aus der Toskana · HAUS AM WALDSEE

„Ich stelle mir vor, dass das Leben auf dem Land vor Hunderten Jahren so ähnlich gewesen sein muss - wenig Außenreize, Konzentrieren auf das, was um einen herum ist, Schauen und Hören. Langsamkeit. Jeder Morgen ist gleich, die Tage fließen dahin. Plötzlich höre ich auch den Fluss rauschen, fern unten im Tal, der sonst von den Autos übertönt wird.“

Lest mehr über die Gedanken von Christiane Löhr aus der Toskana auf unserem Blog. Die Künstlerin wird Anfang nächsten Jahres bei uns Ihre erste Einzelausstellung in Berlin präsentieren.

https://hausamwaldsee.de/blog/christiane-loehr-aus-der-toskana/

Wir haben KünstlerInnen, die dem Haus am Waldsee durch Ausstellungen nahestehen, rund um die Welt gefragt, wie ihre Situation momentan aussieht. Das Haus am Waldsee hat Christiane Löhr (*1965) für das Jahr 2021 zu einer ersten Einzelausstellung in Berlin eingeladen. Damit wird eine starke bildhau...

„Mittlerweile arbeite ich relativ ruhig weiter. Meine Welt ist so klein wie mein Tisch geworden. Manchmal mache ich drau...
20/04/2020
Corona-Tagebuch: Marcel van Eeden aus Indochina und Zürich · HAUS AM WALDSEE

„Mittlerweile arbeite ich relativ ruhig weiter. Meine Welt ist so klein wie mein Tisch geworden. Manchmal mache ich draußen einen kleinen Spaziergang. Bald fängt die Akademie in Karlsruhe wieder an, wo ich unterrichte. Alles wird in der ersten Zeit digital stattfinden. Alles innerhalb des Raumes am kleinen Tisch vor mir.“

Nach seiner ersten Schilderung aus Indochina, meldet sich der Zeichner und Künstler Marcel van Eeden nun bei uns aus Zürich.

https://hausamwaldsee.de/blog/marcel-van-eeden-von-seiner-reise-durch-indochina/

Wir haben KünstlerInnen, die dem Haus am Waldsee durch Ausstellungen nahestehen, rund um die Welt gefragt, wie ihre Situation momentan aussieht. Marcel van Eeden ist ein bekannter niederländischer Zeichner und Künstler, der 2011 im Haus am Waldsee eine Einzelausstellung hatte: Schritte ins Reich ...

Wenn Ihr Lust auf eine Fahrradtour im Grünen habt, kommt unsere neue Kooperation zwischen dem Haus am Waldsee, dem Brück...
18/04/2020
Radeln Sie zur Kunst am Grunewald · HAUS AM WALDSEE

Wenn Ihr Lust auf eine Fahrradtour im Grünen habt, kommt unsere neue Kooperation zwischen dem Haus am Waldsee, dem Brücke-Museum und dem Georg Kolbe Museum gerade rechtzeitig. Auch wenn Ihr die drei Häuser gerade nicht von innen sehen könnt, lohnt es sich die schöne Strecke durch den Grunewald abzufahren, um die architektonischen Besonderheiten der Bauten zu entdecken.

https://hausamwaldsee.de/blog/von-haus-zu-haus/

Von Haus zu Haus ist eine neue Kooperation zwischen dem Haus am Waldsee, dem Brücke-Museum und dem Georg Kolbe Museum. Alle drei Häuser haben privaten Charakter und liegen unmittelbar am Berliner Grunewald. Alle drei Häuser zeigen moderne und zeitgenössische Kunst auf internationalem Niveau. War...

Die Chrom-Nickel-Stahl-Plastik „Entfaltung“ von Hans Uhlmann (Berlin, 1900 – 1975) entstand 1966. Uhlmann war ausgebilde...
16/04/2020

Die Chrom-Nickel-Stahl-Plastik „Entfaltung“ von Hans Uhlmann (Berlin, 1900 – 1975) entstand 1966. Uhlmann war ausgebildeter Ingenieur, der sich nach dem Zweiten Weltkrieg entschloss, sein Leben fortan der Bildhauerei zu widmen.
Für die Skulptur „Entfaltung“ denkt Uhlmann hier vom Kern einer Form her und entfaltet sie nach außen. Über einem diagonal gerichteten Standbein entwickelt sich die Arbeit wie eine aufblühende Knospe, die sich zum Licht hinwendet. Sie entstand für den Außenraum einer Hochschule, in der junge Menschen sich durch Bildung entwickeln, entfalten und wachsen. Stets fand Uhlmann in seinen Auftragsarbeiten solche Metaphern, die die Nutzung der Gebäude mit dem Formvokabular seiner beeindruckenden Plastiken in Einklang brachten.

Im Rahmen der Ausstellung „Lynn Chadwick, Katja Strunz, Hans Uhlmann“, in der wir uns im Sommer 2019 ausführlich dem Thema Faltung in der Bildhauerei gewidmet haben, reiste die Arbeit als Leihgabe an den Waldsee. Dort ist sie noch bis voraussichtlich Juli 2020 zu sehen. Nutzt also die Gelegenheit, diese wunderbare Arbeit in Augenschein zu nehmen.

Foto: Roman März

Unser geplantes Künstlergespräch mit Bernhard Martin und Katja Blomberg findet am Donnerstag, 16. April in der Ausstellu...
15/04/2020

Unser geplantes Künstlergespräch mit Bernhard Martin und Katja Blomberg findet am Donnerstag, 16. April in der Ausstellung in digitaler Form statt. Meldet Euch über [email protected] an und wir laden Euch ab 19.30 Uhr über Zoom ein, dabei zu sein und Fragen zu stellen.

Foto: Studio Bernhard Martin

Adresse

Argentinische Allee 30
Berlin
14163

U3 bis Krumme Lanke, Bus 118, 184 und 622 bis Krumme Lanke, S1 bis Mexikoplatz

Öffnungszeiten

Dienstag 11:00 - 18:00
Mittwoch 11:00 - 18:00
Donnerstag 11:00 - 18:00
Freitag 11:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00

Telefon

+49.30.8018935

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Haus am Waldsee - Internationale Kunst in Berlin senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Von Käthe Kollwitz bis Karin Sander, von Pablo Picasso bis Ammar al-Beik reicht das Spektrum der Ausstellungen, die das Haus am Waldsee seit 1946 bis heute einem breiten Publikum anbietet. Ging es in den ersten Nachkriegsjahren in der malerisch am See gelegenen Industriellen-Villa zunächst um Aufklärung über avantgardistische Künste, die während der NS-Zeit in Deutschland verboten waren, so geht es heute darum den Horizont nach Syrien, Südamerika oder Japan zu erweitern. Alle KünstlerInnen, die im Haus am Waldsee mit Einzelausstellungen zu erleben sind, haben ein Standbein in Berlin. EINTRITTSPREISE : 7 Euro / 5 Euro ermäßigt / Kinder bis 18 Jahre sind frei Für Sonderveranstaltungen wird ggf. ein Eintritt erhoben. ÖFFNUNGSZEITEN: Di - So 11-18 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN CAFÉ: Di - So 12 -18 Uhr

VERKEHRSANBINDUNGEN: U3 Krumme Lanke S1 Mexikoplatz

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich möchte gern das Museum morgen besichtigen. Ist es möglich direkt zu kommen wenn das Museum geöffnet ist ? Oder soll man das vorbuchen wegen der neuen Regelungen ? Danke Ihnen, Yves-Marie
Das Datum der nächsten BERLIN GRAPHIC DAYS ist raus! 4. bis 6. Oktober im X LANE Berlin Wenn du Teil der BERLIN GRAPHIC DAYS sein willst, kannst du dich gerne hier mit ein paar Arbeitsproben bewerben. Charlotte: [email protected] https://www.facebook.com/events/605863696589020/
... Bahnhofsunterführungen gehen auch "in Kunst" ... da gibt es nun viel Fläche für Kreativität ! Bahnhof Berlin Wannsee www.facebook.com/ArtCommerzPotsdam/posts/2219017061696322
Performer gesucht. Chinesisch / Indisch / Bengali
Rotgrüner Politzirkus vom Feinsten. Deckmäntelchen: Kunst. Boykott jetzt!