Clicky

Chekh-OFF players berlin

Chekh-OFF players berlin Wir sind ein junges Theaterensemble, das sich aus Absolventen des MICHAEL TSCHECHOW STUDIO BERLIN und anderen Schauspielern zusammensetzt. Hintergrund unserer Arbeit ist die Auseinandersetzung mit den schauspielmethodischen Ansätzen Michael Tschechows.

In prozessorientiert erarbeiteten Stücken möchten wir unter deren Einbeziehung Formen eines zeitgenössischen Theaters entwickeln und darbieten. In seinen methodischen Untersuchungen beschäftigte Michael Tschechow die zentrale Frage, wie der Künstler den Zustand der schöpferischen Inspiration erlangt. Um diesen Zustand bewusst herbeizuführen und methodisch zu schulen, wählte Tschechow den Ansatzpun

In prozessorientiert erarbeiteten Stücken möchten wir unter deren Einbeziehung Formen eines zeitgenössischen Theaters entwickeln und darbieten. In seinen methodischen Untersuchungen beschäftigte Michael Tschechow die zentrale Frage, wie der Künstler den Zustand der schöpferischen Inspiration erlangt. Um diesen Zustand bewusst herbeizuführen und methodisch zu schulen, wählte Tschechow den Ansatzpun

Wie gewohnt öffnen

Timeline photos
21/10/2018

Timeline photos

Erinnerungen an eine Hammer Team, eine schöne Zeit und ne geile Produktion

ua. mit Bahar Meric Bagdasar Khachikyan Gulshan Sheikh Aitana Parker Beatrice Scharmann ...
#actor #schauspiel #theater #actorontour #schauspieler #loveyourjob #loveatwork #funatwork

Back in Berlin !!!!!! Thank you to all for the good time!
15/09/2018

Back in Berlin !!!!!! Thank you to all for the good time!

the opening night was great and grant. thank you for the support, thank you to our inspired actors. We are full of expec...
10/09/2018

the opening night was great and grant. thank you for the support, thank you to our inspired actors. We are full of expectation for the next performances

today is the day, after months being in the world of the big Fire by Roland Schimmelpfennig, and after 6 weeks rehearsal...
08/09/2018

today is the day, after months being in the world of the big Fire by Roland Schimmelpfennig, and after 6 weeks rehearsals the opening night is today at 7 pm

heute der erste Durchlauf! wir sind gespannt! Noch steht alles, das Lachen ist uns noch nicht vergangen und die Text-Tan...
05/09/2018

heute der erste Durchlauf! wir sind gespannt! Noch steht alles, das Lachen ist uns noch nicht vergangen und die Text-Tanz-Bewegungs-Koordination wächst von Tag zu tag!

Das Feuer rückt näher! Wir zählen die Tage......
04/09/2018

Das Feuer rückt näher! Wir zählen die Tage......

03/09/2018
Das Grosse Feuer von Roland Schimmelpfennig

DAS GROSSE FEUER von Roland Schimmelpfennig

Premiere am 8. September 2018, Schloß Lelkendorf - KFL Halle,

mit freundlicher Unterstützung des Michael Tschechow Studios Berlin, Livia von Seld, Annette Becker Techn. Leitung HAU 1 - 3 Berlin, Christoph Wüst Techn. Leitung Heimathafen Berlin. gefördert von verschiedenen Stiftungen, Stiftung Integratiosnkultur sowie private Spender

DAS GROSSE FEUER, eine Skizze die zeigt was passiert wenn das WIR verliert und das ICH Überhand gewinnt.showing the losi...
02/08/2018

DAS GROSSE FEUER, eine Skizze die zeigt was passiert wenn das WIR verliert und das ICH Überhand gewinnt.

showing the losing WE and the winning I

in 6 Wochen ist Premiere | the opening night in 6 weeks

Die Proben zu Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig haben begonnen, in den Räumen des MTSB Michael Tschechow Studio...
31/07/2018

Die Proben zu Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig haben begonnen, in den Räumen des MTSB Michael Tschechow Studio Berlin. Wir sind guter Dinge und sind gespannt auf das Abenteuer.
The rehearsal started Yesterday in rooms of the Michael Tschechow Studio Berlin. We are in a really good mood

16/07/2018

Noch 13 Tage und wir tauchen in Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig ein.
The countdown starts - 13th days and we will start with the rehearsal to the play by the german writer Roland Schimmelpfennig "The big Fire"

Noch 13 Tage und wir tauchen in Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig ein. The countdown starts - 13th days and we ...
16/07/2018

Noch 13 Tage und wir tauchen in Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig ein.
The countdown starts - 13th days and we will start with the rehearsal to the play by the german writer Roland Schimmelpfennig "The big Fire"

05/07/2018

the first step was done. The ensemble of the chekh-OFF players had theire first meeting in Berlin. the are moments of deep understanding, curiosity for the Michael Chechoc technique, much humor and so much inspiration.... we are looking forward to the rehearsal

the first step was done. The ensemble of the chekh-OFF players had theire first meeting in Berlin. the are moments of de...
05/07/2018

the first step was done. The ensemble of the chekh-OFF players had theire first meeting in Berlin. the are moments of deep understanding, curiosity for the Michael Chechoc technique, much humor and so much inspiration.... we are looking forward to the rehearsal

Das Ensemble der chekh-OFF players berlin
05/07/2018

Das Ensemble der chekh-OFF players berlin

16/06/2018

mittlerweile ist unser Ensemble zusammen und wir zählen die Tage. Erstes Treffen am WE Ende Juni. erstes schnuppern ins Stück, erstes beschnuppern gegenseitig.Wir sind gespannt.

Es war im April 5. + 6.
23/05/2018

Es war im April 5. + 6.

Untitled Album
23/05/2018

Untitled Album

23/05/2018

Die Arbeit beginnt. Das Ensemble für die neue Produktion ist fast vollständig. Für "Das Große Feuer " von Roland Schimmelpfennig sind wir international aufgestellt. Türkische Choreographin, Schauspieler mit Peruanischen, Indischen und türkischen Wurzeln, Russland ist vertreten und auch Deutschland. Auch freuen wir uns auf die intensiver Arbeit mit der Michael Chechov Technique.
Die Premiere wird am 8. September 2018 in Lelkendorf Mecklenburg Vorpommern sein.
Weitere berichten werden folgen.

Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig
23/05/2018

Das große Feuer von Roland Schimmelpfennig

Adresse

Eisenbahnstr 21
Berlin
10997

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Chekh-OFF players berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Chekh-OFF players berlin senden:

Videos

Kategorie

Die chekh-OFF players berlin

Hintergrund unserer Arbeit ist die Auseinandersetzung mit den schauspielmethodischen Ansätzen Michael Tschechows. In prozessorientiert erarbeiteten Stücken möchten wir unter deren Einbeziehung Formen eines zeitgenössischen Theaters entwickeln und darbieten.

2007 IKARUS – Auszeichnung für herausragende Berliner Theaterinsszenierungen für Kinder und Jugendliche, norway.today von Igor Baursima

2008 Dokumentation von TOTER MANN KOMMT selbstenwickelter Theaterabend zum Thema Todesstrafe, wurde in der Vielfalt Mediathek des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. ( IDA ) in Düsseldorf - zu finden unter www.vielfalt-mediathek.de

2014 ausgezeichnet mit dem mixed up Förderpreis - für den ländlichen Raum mit der Produktion NICHTS was im Leben wichtig ist von Janne Teller In seinen methodischen Untersuchungen beschäftigte Michael Tschechow die zentrale Frage, wie der Künstler den Zustand der schöpferischen Inspiration erlangt. Um diesen Zustand bewusst herbeizuführen und methodisch zu schulen, wählte Tschechow den Ansatzpunkt in der Verwandlung des Denkens. Aktiviert durch die Konzentrationskraft des Schauspielers soll der schöpferische Prozess nicht durch die Denkaktivität unterdrückt werden, sondern durch dessen Verwandlung in ein bildhaftes Denken geschaffen werden. Die Methode Tschechows befähigt den Schauspieler, den Bühnencharakter vor seinem inneren Auge aufzubauen. Nach einiger Zeit bekommt dieser Charakter in der Phantasie des Schauspielers ein Eigenleben und er tritt in einen Dialog mit ihm. Nun geht es darum, das innerlich Geschaute zur äußeren Darstellung zu bringen. Gegenüber seinen Schülern fasste Tschechow seine Methode häufig mit den Worten zusammen: Konzentration - Imagination - Verkörperung. MICHAEL TSCHECHOW "Ein Stern in unmittelbarer Nähe des Herzens", so charakterisierte Max Reinhardt einst das Wesen dieses außergewöhnlichen Künstlers. Michael Tschechow, Neffe des berühmten Dichters Anton Tschechow, war Zeit seines Lebens auf der Suche nach seinem Theater, dem "Theater der Zukunft", wie er es nannte. Im Alter von 21 Jahren, wurde Tschechow in das Ensemble des Moskauer Künstlertheaters (McHAT) aufgenommen. Konstantin Stanislawski erkannte damals, dass hinter Tschechows melancholischem Blick der Geist eines Genies schlummerte. Schon bald avancierte Tschechow zu einem der bedeutendsten Künstler des McHAT. "Wenn Sie meine Methode verstehen wollen, so müssen sie Michael Tschechow ansehen", äußerte Stanislawski einst. Aber dennoch stammte die Sprache von Tschechow und Stanislawski aus verschiedenen Welten. Tschechow's Idee des modernen Theaters widersprach in vielem denen des Altmeisters Stanislawski. Nach dem Tode von Wachtangow übernahm Tschechow die Leitung des 2. Moskauer Künstlertheaters. Hier konnte er Erfahrungen sammeln und die Grundlage zu seiner Methode entwickeln. Eine eigenwillige und gewagte Hamlet-Interpretation regte den Widerstand vieler Kollegen und kurz darauf den der stalinistischen Herrscher. Tschechow musste Rußland verlassen und ging nach Berlin. Es folgte eine rastlose Zeit in Europa. Tschechow arbeitete im Baltikum, in Paris, Wien und Berlin. Während dieser Zeit intensivierte er neben seiner künstlerischen Arbeit seine Studien in Anthroposophie, die immer mehr Grundlage für seine Arbeit wurden. Während einer Amerikatournee "entdeckte" ihn Beatrice Straight in einer Vorstellung am Broadway und lud ihn nach Dartington-Hall (England) ein, um dort eine Schauspielschule zu gründen. Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges siedelte die Schule nach Ridgefield (Connecticut - USA) über. Es wurde das Tourneetheater, die "Chekhov-Players" gegründet, das sehr erfolgreich in den Staaten aufführte. Die Gruppe zerfiel, da einige Schauspieler zum Fronteinsatz beordert wurden. Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Tschechow in Hollywood. Er arbeitete in verschiedenen Filmproduktionen als Schauspieler und nahm wieder Schüler auf - darunter namhafte Schauspieler wie Marilyn Monroe, Yul Brunner, Anthony Quinn u.a.. Während dieser Zeit verfasste er auch sein schauspielmethodisches Werk, "To the Actor", das nach seinem Tod im Jahre 1955 zunächst für mehrere Jahre in Vergessenheit geriet. (Quelle: Michael Tschechow Studio Berlin)

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen