Rechtsberatung Kunst und Kultur

Rechtsberatung Kunst und Kultur Wir beraten Kunst- und Kulturschaffende bei allen Fragen rund ums Recht. Zudem finden regelmäßige Workshops statt.
(9)

Wie gewohnt öffnen

Wir brauchen die Anti-Rassismus Klausel in unseren Verträgen. Entwickelt von Julia Wissert und Sonja Laaser. Sie kann ge...
21/03/2021
Rassismus-Eklat am Düsseldorfer Schauspielhaus: „Wann schneiden wir dem ‚N-Wort‘ die Eier ab?“

Wir brauchen die Anti-Rassismus Klausel in unseren Verträgen. Entwickelt von Julia Wissert und Sonja Laaser. Sie kann genutzt werden, um im Rahmen eines Vertragsverhältnisses Beteiligte vor rassistischen Äußerungen und Übergriffen durch Mitarbeiter*innen der/des Auftraggeberin/s zu schützen.

Ein Schauspieler am Düsseldorfer Schauspielhaus wird Opfer rassistischer Vorfälle. Ein Verantwortlicher des Hauses reagiert - zieht aber keine Konsequenzen.

Mittwoch ist es soweit - wir geben einen Workshop zum Vertragsrecht in Corona-Zeiten. Diesmal beim Kulturbüro Münsterlan...
26/02/2021
Vertragsrecht in Corona-Zeiten

Mittwoch ist es soweit - wir geben einen Workshop zum Vertragsrecht in Corona-Zeiten. Diesmal beim Kulturbüro Münsterland

https://www.kanzlei-laaser.com/vertragsrecht-in-corona-zeiten-3/

Gemeinsam mit dem Kulturbüro des Münsterland e. V. erläutern wir die gegenwärtige Rechtslage für (Kultur)Veranstaltungen und beantworten unter anderem Fragen wie: Wie verhalte ich mich bei einer Veranstaltungsabsage und was für Handlungsempfehlungen gibt es? Wie definieren sich Begriffe wie .....

Jetzt soll es auch Hilfen für die „kurz befristet Beschäftigten" in den Darstellenden Künsten von bis zu 7.500 EUR geben...
10/02/2021
Kurz befristet Beschäftigte in den Darstellenden Künsten bekommen Neustarthilfe - Bundesfinanzministerium - Presse

Jetzt soll es auch Hilfen für die „kurz befristet Beschäftigten" in den Darstellenden Künsten von bis zu 7.500 EUR geben. Diese sollen für den Zeitraum Januar bis Juni 2021 beantragt werden können.

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2021/02/2021-02-05-beschaeftigte-darstellende-kuenste-neustarthilfe.html

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, und der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, haben gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters, vereinbart, für den Kulturbereich ein zusätzliches Modul im Rahmen der Überbrückung...

Nach den rassistischen Vorfällen am Staatsballett Berlin reagiert nun auch der Kultursenator Klaus Lederer auf die Vorfä...
02/12/2020
Kultursenator kündigt Konsequenzen an

Nach den rassistischen Vorfällen am Staatsballett Berlin reagiert nun auch der Kultursenator Klaus Lederer auf die Vorfälle. Das Staatsballett soll unter anderem eine Anti-Diskriminierungs-Klausel bekommen:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/rassismus-beim-staatsballett-berlin-kultursenator-kuendigt-konsequenzen-an/26673038.html

Er sei entsetzt über die Vorfälle beim Staatsballett, sagt Klaus Lederer im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses. Er will in der Sache aktiv werden.

Am Freitag, den 04.12.2020 sind wir online beim nrw landesbuero tanz zu Gast. Sonja Laaser stellt zwei für die Tanzszene...
02/12/2020
Vertragsgestaltung in Zeiten von Corona – Q&A zur Anti-Rassismus-Klausel Tanz-Musterverträge

Am Freitag, den 04.12.2020 sind wir online beim nrw landesbuero tanz zu Gast. Sonja Laaser stellt zwei für die Tanzszene relevanten Musterverträge vor. Außerdem geht es um Corona und die Anti-Rassismus-Klausel. Infos gibt es hier:
https://www.kanzlei-laaser.com/vertragsgestaltung-in-zeiten-von-corona-tanz/

RAin Sonja Laaser stellt im Workshop zwei neue Musterverträge vor: den Gastspiel- und Koproduktionsvertrag. Es geht um Spezifika der Tanzszene.

Ab dem 14. Lebensjahr bedarf es bei der Abbildung von Bildern des Kindes auch der Einwilligung des Kindes. Dies ergibt s...
04/11/2020
Voraussetzungen für die Einwilligung der Eltern für ihre Kinder für die Veröffentlichung von Bildnissen nach DS-GVO und KUG

Ab dem 14. Lebensjahr bedarf es bei der Abbildung von Bildern des Kindes auch der Einwilligung des Kindes. Dies ergibt sich aus dem Kunsturhebergesetz (KUG), das strengere Vorgaben als die daneben anwendbare Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) enthält und daher zu beachten ist. Mehr Infos gibt es hier: https://www.kanzlei-laaser.com/voraussetzungen-fuer-die-einwilligung-der-eltern-fuer-ihre-kinder-fuer-die-veroeffentlichung-von-bildnissen-nach-ds-gvo-und-kug/

Bei der Veröffentlichung von Bildnissen von Kindern unter 18 Jahren ist immer die Einwilligung beider Elternteile einzuholen; ab dem 14. Lebensjahr zusätzlich die Einwilligung des Kindes. Dies ergibt sich aus dem KUG, das strengere Vorgaben als die daneben anwendbare DSGVO enthält und daher zu be...

Auch wir nutzen den Genderdoppelpunkt. Ihr wollt wissen wieso? Hintergründe gibt es im spannenden Beitrag von #Barrieref...
19/10/2020
Theater.Frauen

Auch wir nutzen den Genderdoppelpunkt. Ihr wollt wissen wieso? Hintergründe gibt es im spannenden Beitrag von #BarrierefreiPosten zu lesen.

Warum wir ab jetzt mit dem Doppelpunkt gendern!?
Wir lernen kontinuierlich dazu, wenn es darum geht, Barrieren in unserer (social media) Kommunikation abzubauen! Ein ganz einfacher Schritt ist es zum Beispiel, das * beim Gendern durch einen : zu ersetzen. Screenreader - eine Assistenzsoftware, die einen Text vorliest und einem so hilft, wenn man den Text nicht sehen kann - lesen die meisten Sonderzeichen mit ihrem Namen vor, während der Doppelpunkt einfach mit einer Pause vorgelesen wird. Also “Theatermacher Asteriks/Sternchen Innen” vs “Theatermacher Innen”.

Und auch Hashtags kann man zum Beispiel barrierefrei verwenden, indem man einfach jedes Wort in einem Hashtag mit einem Großbuchstaben beginnt und jeden Buchstaben einer Abkürzung groß schreibt - so werden die Worte/Buchstaben einzeln vorgelesen und sind besser verständlich!

Noch mehr zu barrierefreiem Posten findet ihr hier: https://barrierefreiposten.de/barrierefreiPosten.html

https://www.klassegegenklasse.org/doppelpunkt-fuer-barrierefreiheit-warum-wir-das-gendersternchen-nicht-mehr-benutzen/

10/10/2020

Der Workshop gestern zum Thema Steuern von Künstler:innen im internationalen Kontext hat mal wieder super viel Spaß gemacht. Danke Kreativ-Transfer für die Einladung zu den zweiten Austausch- und Vernetzungstagen.

Gerade ist das Buch "Lernen aus dem Lockdown? Nachdenken über Freies Theater" erschienen. Es enthält auch einen Artikel ...
10/10/2020
Buchbeitrag: Lernen aus dem Lockdown? Nachdenken über Freies Theater

Gerade ist das Buch "Lernen aus dem Lockdown? Nachdenken über Freies Theater" erschienen. Es enthält auch einen Artikel von uns zum Verhältnis von Kunstfreiheit und dem Schutz der Gesundheit während der Corona-Pandemie. Ihr könnt das Buch im Buchhandel kaufen. Oder direkt beim Alexander Verlag Berlin unter: https://www.alexander-verlag.com/programm/titel/473-lernen-aus-dem-lockdown.html bestellen. Oder Ihr kommt zur Buchpräsentationen am 27.10. um 19 Uhr in die Sophiensaele.
https://www.kanzlei-laaser.com/buchbeitrag-lernen-aus-dem-lockdown-nachdenken-ueber-freies-theater/

Gerade ist das Buch „Lernen aus dem Lockdown? Nachdenken über Freies Theater“ erschienen. Unterschiedliche Akteure aus der Freien Theaterszene denken über die Corona-Krise und ihre Folgen nach. Es enthält auch einen Artikel von uns zum Verhältnis von Kunstfreiheit und dem Schutz der Gesundhe...

Und noch ein gerade erschienenen Buch rund um das Thema Podcast mit einem Expertinneninterview von uns zu den rechtliche...
10/10/2020
Buchbeitrag: Expertinneninterview für Podcast-Buch

Und noch ein gerade erschienenen Buch rund um das Thema Podcast mit einem Expertinneninterview von uns zu den rechtlichen Themen rund ums Thema Podcast.
https://www.kanzlei-laaser.com/buchbeitrag-expertinneninterview-fuer-podcast-buch/

Das gerade erschienene „Podcast-Buch“ von Doris Hammerschmidt informiert über wichtige Aspekte zum Thema Podcast. Beispielsweise erfahrt Ihr darin wie Ihr einen Podcast gestalten könntund worauf Ihr bei der Produktion achten müsst. Auch Rechtsanwältin Sonja Laaser ist mit einem Expertinnenin...

Im Rahmen der zweiten Runde der Kreativ-Transfer Austausch- und Vernetzungstage führt Sonja Laaser gemeinsam mit Hartmut...
21/09/2020
Ausländersteuer, Reverse-Charge & DBA - Steuern im internationalen Kontext

Im Rahmen der zweiten Runde der Kreativ-Transfer Austausch- und Vernetzungstage führt Sonja Laaser gemeinsam mit Hartmut Nawin-Borgwald in die wichtigsten Steuerthemen im internationalen Kontext ein. Individuelle Fragen können vorab noch bis diesen Mittwoch bei der Anmeldung angegeben werden.

Am 09.10.2020 von 10 bis 15 Uhr.

Mehr Infos: https://www.kanzlei-laaser.com/auslaendersteuer-reverse-charge-dba-steuern-im-internationalen-kontext/

Im Rahmen der zweiten Runde der KREATIV-TRANSFER AUSTAUSCH- UND VERNETZUNGSTAGE wird Sonja Laaser gemeinsam mit Hartmut Nawin-Borgwald in die wichtigsten Steuerthemen im internationalen Kontext einführen. Der Workshop beschäftigt sich mit folgenden Fragen, die anhand verschiedener Praxisbeispiele ...

Am 21.09.2020 gebe ich in Kooperation mit dem Bundesverband Freie Darstellende Künste und dem LAFT - Landesverband Freie...
19/09/2020
Ausfallhonorare und zukünftige Vertragsgestaltung in Zeiten der Corona Pandemie

Am 21.09.2020 gebe ich in Kooperation mit dem Bundesverband Freie Darstellende Künste und dem LAFT - Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e.V.ein Online-Seminar zum Thema Ausfallhonorare und zukünftige Vertragsgestaltung in Zeiten der Corona Pandemie: https://www.kanzlei-laaser.com/ausfallhonorare-und-zukuenftige-vertragsgestaltung-in-zeiten-der-corona-pandemie/.

In diesem dreistündigen Online-Seminar vom LaFT mit dem BFDK wendet sich Rechtsanwältin Sonja Laaser folgenden Fragen zu: Was ist Höhere Gewalt und wann liegt sie (aktuell) vor? Wann habe ich einen Anspruch auf ein Ausfallhonorar? Wie kann ich vertraglich dafür sorgen, dass mir unter bestimmten ...

In Zusammenarbeit mit Künstler:innen, Theatern und Expert:innen haben wir eine Anti-Rassismus-/Anti-Diskriminierungs-Mus...
16/09/2020
Update Verträge: Anti-Rassismus-/Anti-Diskriminierungs-Musterklausel

In Zusammenarbeit mit Künstler:innen, Theatern und Expert:innen haben wir eine Anti-Rassismus-/Anti-Diskriminierungs-Musterklausel für die Vertragsgestaltung entwickelt. Der Formulierungsvorschlag kann nach einer individuellen Anpassung für Verträge zwischen Bühnen und Künstler:innen genutzt werden. Zum Download geht's hier:
https://www.kanzlei-laaser.com/update-vertraege-anti-rassismus-anti-diskriminierungs-musterklausel/

Wir freuen uns immer über eine Nachricht, falls Ihr die Klausel verwendet!

In Zusammenarbeit mit Künstler:innen, Theatern und Expert:innen haben wir eine Anti-Rassismus-/Anti-Diskriminierungs-Musterklausel für die Vertragsgestaltung von und mit Künstler:innen entwickelt. Folgender Formulierungsvorschlag kann nach einer individuellen Anpassung für Verträge zwischen Bü...

Änderung in der KSK-Praxis: Alle Gewinne, die eine künstlerische GmbH an ihre Gesellschafter:innen ausschüttet, zählen j...
04/08/2020
Änderung in der KSK-Praxis: Gewinne einer GmbH als Einkommen

Änderung in der KSK-Praxis: Alle Gewinne, die eine künstlerische GmbH an ihre Gesellschafter:innen ausschüttet, zählen jetzt als Einkommen. Der ganze Beitrag: https://www.kanzlei-laaser.com/aenderung-in-der-ksk-praxis-gewinne-einer-gmbh-als-einkommen/

Wegen eines Urteils des Bundessozialgerichts vom 07.05.2020 hat die Künstlersozialkasse (KSK) ihre Praxis bezogen auf die Bewertung von Gewinnausschüttungen an künstlerisch tätige Gesellschafter:innen einer GmbH geändert. Gewinne, die an die Gesellschafter:innen einer GmbH ausgezahlt werden, we...

Der Tagesspiegel berichtet über die Einführung der Anti-Diskriminierungs-Klausel am Theater an der Parkaue - Junges Staa...
17/06/2020
Theater-Mitarbeiter müssen Antidiskriminierungsklausel unterschreiben

Der Tagesspiegel berichtet über die Einführung der Anti-Diskriminierungs-Klausel am Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin. Als erstes Theater verpflichtet es alle Mitarbeiter:innen die Klausel zu unterschreiben. Intendant Florian Stiehler sagt zur Einführung: „Wenn jemand sagt, er wurde diskriminiert, dann glauben wir das. Seit diesem Jahr gibt es mit der Antidiskriminierungsklausel nun auch eine juristische Grundlage dafür."

Hier geht's zum Artikel: https://www.tagesspiegel.de/kultur/wenn-jemand-sagt-er-wurde-diskriminiert-dann-glauben-wir-das-theater-mitarbeiter-muessen-antidiskriminierungsklausel-unterschreiben/25908406.html

Das Theater an der Parkaue spielt wieder – und hat mit einer Antidiskriminierungsklausel auf Rassismus-Probleme im Haus reagiert.

Letzte Woche war unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Nora Auerbach gemeinsam mit der Performerin Banafshe Hourmazdi z...
20/05/2020
Wednesday / Keskiviikko 13.5 — #StopHatredNow

Letzte Woche war unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Nora Auerbach gemeinsam mit der Performerin Banafshe Hourmazdi zum finnischen #stophatrednow-Festival eingeladen. In einem Gespräch mit der Choreografin Sonya Lindfors sprachen die beiden über die Anti-Rassismus-Klausel, strukturellen Rassismus und Perspektiven für die Zukunft. Das Festival wurde digital organisiert und das Gespräch aufgezeichnet (in engl. Sprache). Den Link findet ihr über die Webseite (Unter Wednesday,13.5. dann Programmpunkt „DISCUSSION Spotlight on the Antiracism Clause in German Theater“) https://www.stophatrednow.fi/work/wednesday.

Für mehr Hintergründe zur Klausel: https://www.antirassismusklausel.de/

 Wednesday // Keskiviikko 13.5. // 12:00–15:00 & 17:00–18:30 Moving on – collective actions and feminist pedagogies! Zoom linkhttps://us02web.zoom.us/j/84047579728 Webinar ID: 840 4757 9728The event is also streamed on our website here! 12:00–12:10 WELCOME WORDSSonya Lindfors (UrbanAp...

Adresse

Niebuhrstr. 71
Berlin
10629

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00

Telefon

030 - 26593520

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Rechtsberatung Kunst und Kultur erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Rechtsberatung Kunst und Kultur senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen