East Side Gallery retten

East Side Gallery retten Die East Side Gallery ist ein Denkmal von internationalem Rang. Eingriffe in ihren Wirkbereich sind verboten. Dennoch wird gebaut. Hiergegen wenden wir uns
(26)

Für uns ist die „East Side Gallery“ das authentische Denkmal für die "Freude" über das "friedliche" Ende des "Kalten Krieges". Sie ist daher ein Geschenk der Zeitgeschichte an Berlin im Herzen Berlins ! Dennoch betreibt der Berliner Senat ihre Zerstörung: 2013 ließ er einen Teil der East Side Gallery abreißen, um den Luxuswohnturm #LivingLevels zu errichten und verweigerte sich der Ausübung eines Vorkaufsrechts zum Schutz des Denkmals. Jetzt unterstützt er den Investor Heskel Nathaniel (#Trockland Management GmbH), auf dem ehemaligen Todesstreifen das monströse Luxushotel-Projekt Pier 61|63 zu realisieren. #Pier6163 ist mit seinen 9 Stockwerken ebenso lang wie der Allianz-Tower hoch ist. Seine Errichtung ist nach Berliner Denkmalschutzrecht ebenso verboten wie 2013 die Errichtung von #LivingLevels verboten war, weil beide Projekte empfindlich in den Wirkbereich des Denkmals #EastSideGallery eingreifen und dieses zerstören. Die vom Senat geplante Übertragung des Eigentums an der East Side Gallery an die Stiftung Berliner Mauer ist ein fauler Trick. Sie verhindert nicht die weitere Zerstörung der weltberühmten Galerie, sondern entzieht sie vielmehr der Nutzung sowie dem Mitspracherecht der Allgemeinheit und dient im Ergebnis der Absicherung der beiden rechtswidrigen Bauprojekte. Das Bündnis „East Side Gallery retten!“ fordert:daher: * Baustopp für das Luxushotelprojekt #Pier6163 * Rückbau des Luxuswohnturms #LivingLevels * Keine Übereignung des ehemaligen Todesstreifens an die Stiftung Berliner Mauer. * Keine weiteren Durchbrüche der „East Side Gallery“. * Änderung des Flächennutzungsplans V-74 (Ausweisung des ehemaligen Todesstreifens als Grünfläche). * Brommy-Steg als Fahrrad- / Fußgängerbrücke. * Keine zweite Autobrücke durch die „East Side Gallery in Verlängerung der Straße der Pariser Kommune. * Beachtung des Berliner Denkmalschutzgesetzes (DSchG Bln) — insbesondere Einhaltung des § 10 DSchG Bln (Absolutes Genehmigungsverbot). * Das Land Berlin soll die „East Side Gallery“ zum UNESCO-Weltkulturerbe vorschlagen. Forderungen unserer Online-Petition (Stand: Februar 2013): * Die East Side Gallery muss erhalten bleiben. * Das Gelände zwischen Mauer und Spree darf nicht bebaut werden. * Senat und Bezirk sind aufgefordert, einen Bau- und Planungsstopp zu prüfen und umzusetzen. * Senat und Bezirk müssen dem Parlament kurzfristig über die rechtliche und bauplanerische Situation berichten. * Soweit es sich hier noch um Flächen in Landesbesitz handelt, ist die Einordnung in die Kategorie 4 – Flächen mit Entwicklungspotenziel – zu prüfen. * Mit Investoren ist ggf. über Fragen eines Grundstückstauschs zu verhandeln. * Senat und Bezirk müssen unverzüglich einen umfassenden Denkmalschutz für die Eastsidegallery anordnen. * Senat und Bezirk müssen dem Abgeordnetenhaus noch vor Ostern zu diesen Punkten umfassend berichten! Wie kannst Du helfen ? 1. Unterzeichne unser Online-Petition: www.change.org/eastsidegallery/ 2. Engagiere Dich als Künstler/in bei unseren Aktionen: www.facebook.com/East.Side.Gallery.Mahnwache.Artists 3. Engagiere Dich im Rahmen unseres offenen Bündnisses

Trotz enormer Popularität wurde die East Side Gallery vernachlässigt, dem Verfall überlassen, zerstückelt, Teile verhöke...
19/11/2019
Quo vadis East Side Gallery?

Trotz enormer Popularität wurde die East Side Gallery vernachlässigt, dem Verfall überlassen, zerstückelt, Teile verhökert und der Rest zum toten Museumsstück erklärt. Das Kunstwerk von Unten, das Symbol für die gewaltfreie Überwindung von Mauern zwischen und in den Köpfen der Menschen lebt trotzdem weiter, weil es mit uns und den Notwendigkeiten von Heute resoniert.

Trotz enormer Popularität wurde die East Side Gallery vernachlässigt, dem Verfall überlassen, zerstückelt, Teile verhökert und der Rest zum toten Museumsstück erklärt. Das Kunstwerk von Unten, das Symbol für die gewaltfreie Überwindung von Mauern zwischen und in den Köpfen der Menschen leb...

09/11/2019
Berlin is not Berlin, Charlie Pass

Berlin is not Berlin, Charlie Pass

The brand new clip of Charlie Pass, an alien in Berlin, fighting for your dreams! A modern knight against the gentryfication. "wearecharliepass" is a video-m...

09/11/2019
charlie pass at the wall 09/11/2013

charlie pass at the wall 09/11/2013

On the occasion of the 24th Anniversary of the fall of the Berlin Wall Charlie Pass supports the East Side Gallery Retten. The East Side Gallery, one of the ...

Während wir uns auf #30JahreMauerfall vorbereiten, beschaffen die USA 🇺🇸 3.600.000.000 Dollar für eine neue Mauer.
05/09/2019

Während wir uns auf #30JahreMauerfall vorbereiten, beschaffen die USA 🇺🇸 3.600.000.000 Dollar für eine neue Mauer.

Das Verteidigungsministerium der USA widmet für den Wall an der Grenze zu Mexiko 3,6 Milliarden Dollar um, die eigentlich für Infrastruktur-Projekte vorgesehen waren.

#AFD versucht aktuell, die 'Friedliche Revolution' von 1989 im Wahlkampf für sich zu vereinnahmen. DDR-Bürgerrechtler we...
24/08/2019
Ost-Wahlkampf: DDR-Bürgerrechtler wehren sich gegen AfD-Vereinnahmung - SPIEGEL ONLINE - Politik

#AFD versucht aktuell, die 'Friedliche Revolution' von 1989 im Wahlkampf für sich zu vereinnahmen. DDR-Bürgerrechtler wehren sich gegen diese Vereinnahmung. BRAVO!

@ AfD Brandenburg:
Was soll so eine verklärende, gequirlte braune Scheiße?
Ihr habt mit 1989 nix gemein. Rein gar nichts. Ihr seid anderer Meinung? Scheiße, dann kommt einfach einmal vorbei und werft einen Blick auf die Bilder der #EastSideGallery.

"Vollende die Wende" - mit Slogans wie diesem stellt sich die AfD vor den Wahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen in die Tradition der friedlichen Revolution von 1989. Frühere Bürgerrechtler sind entsetzt.

08/08/2019
Sebastian Krumbiegel - Die Demokratie Ist Weiblich

Ein Song, wie er nicht besser zur #EastSideGallery passen könnte. Hätten doch 2013 und 2017 nur mehr Politiker*innen verstanden, um was es vielen von uns beim Kampf um die ESG ging.

"Die #Demokratie ist weiblich":

Danke, Sebastian Krumbiegel.

(y)

"Ich hätte - ehrlich gesagt - nicht in meinen kühnsten Träumen gedacht, dass ich das hinkriege. Habe nach und nach viele Freunde und Bekannte angerufen und a...

Auch an der #EastSideGallery stehen einige Kirschbäume. 😊 🍒 Was für ein schönes Symbol ...
24/04/2019
Kirschblüten wehen durch Berlin und verbreiten Frieden und Ruhe

Auch an der #EastSideGallery stehen einige Kirschbäume. 😊 🍒 Was für ein schönes Symbol ...

Aus Freude über die Wiedervereinigung rief 1990 der japanische Fernsehsender TV-Asahi zu einer Spendenaktion auf. Damit wurden über 10.000 Kirschbäume (Sakura) in Berlin und #Brandenburg gepflanzt, die „Frieden und Ruhe in die Herzen der Menschen“ bringen sollen.

Überwinden wir die Mauern in Europa, in der Welt und in unseren Köpfen!
18/04/2019
Pressenza Deutschland, Österreich, Schweiz

Überwinden wir die Mauern in Europa, in der Welt und in unseren Köpfen!

Am Samstag, den 27.4. 2019 von 14:27 Uhr bis 17:00 Uhr werden Organisationen und Menschen aus Berlin und aus der ganzen Welt Solidarität mit den innerkoreanischen Friedensbemühungen bekunden und eine Menschenkette entlang des ehemaligen Mauerverlaufs in Berlin Mitte bilden.

Monument to Joy
16/02/2019
Monument to Joy

Monument to Joy

Allein die BZ würdigt David Monty an seinem 70. Geburtstag. Er ist der inzwischen fast "vergessene" Vater der #EastSideGallery.

++++++++++++++++++++++Jetzt kommt die Brücke an der East Side Gallery -Die Mauer soll trotz Wowereit-Kompromiss aber off...
20/01/2019
Tagesordnung - ffentliche Sitzung des Ausschusses fr Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen (StadtBW)

++++++++++++++++++++++
Jetzt kommt die Brücke an der East Side Gallery -
Die Mauer soll trotz Wowereit-Kompromiss aber offen bleiben.
++++++++++++++++++++++

Am kommenden Mittwoch (23.1.2019) wird der Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen (StadtBW) der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg über die Verwirklichung der Brommybrücke als Fußgänger- und Radfahrerbrücke verhandeln. Diese ist im Bereich der im Jahr 2013 in die East Side Gallery gebrochenen Öffnung in Höhe des Luxuswohnturms #LivingLevels (Mühlenstraße 60) geplant.

In diesem Zusammenhang erinnern wir an den sog. Wowereit-Kompromiss aus dem Jahr 2013. Danach sollte der Durchbruch der East Side Gallery in Höhe der Brommybrücke wieder geschlossen werden und das Bild „Himlen over Berlin“ von Karina Bjerregaard und Lotte Haubart wieder an seinen ursprünglichen Standort zurückkehren.

Die Zufahrt zu #LivingLevels sollte dann gemeinsam über das benachbarte Grundstück #Pier61|63 (vormals: #WaterfrontLiving) erfolgen. Dafür wurde dem Investor zugestanden, seinen Hotelkomplex ein Stockwerk höher zu bauen.

Im Jahr 2013 wurde der sog. Wowereit-Kompromiss als Erfolg gehypt. Wie zu erwarten war, handelte es sich damals lediglich um eine PR-Finte, um den erstarkenden Protest vorzeitig zu "ersticken". Heute will sich niemand mehr an den Kompromiss erinnern. Nur Investor Yeheskel Nathaniel; der darf ein Stockwerk höher bauen.

Wen es interessiert:
TOP: Ö9
https://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/to010.asp?SILFDNR=9136

Berlin.de ist ein Angebot des Landes Berlin und der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Impressum.

Hast Du Ideen oder Vorschläge zu 30 Jahre Mauerfall?Sehr gut, dann E-Mail an:30-jahre-mauerfall@east-side-gallery.org#ES...
02/01/2019
Monument to Joy

Hast Du Ideen oder Vorschläge zu 30 Jahre Mauerfall?
Sehr gut, dann E-Mail an:
[email protected]

#ESGretten
#EastSideGallery
#BerlinerMauer
#BerlinWall

Sehr richtig, wir sollten das 30-jährige Mauerfall-Jubiläum nicht Dieter Bohnen überlassen!

Sendet Eure Vorschläge und Ideen bitte an:
[email protected]

Berliner Zeitung
#BerlinWall
#EastSideGallery
#FallOfTheWall
#1989
#Berlin
#BerlinerMauer

PBS NewsHourA Battle to Preserve the Berlin Wall as Cold War LandmarkClip: 04/08/2013 | 7m 32sIn Germany, a fight is on ...
28/12/2018
A Battle to Preserve the Berlin Wall as Cold War Landmark | PBS NewsHour

PBS NewsHour
A Battle to Preserve the Berlin Wall as Cold War Landmark

Clip: 04/08/2013 | 7m 32s

In Germany, a fight is on about protecting what remains of a Cold War landmark: the Berlin Wall. For 28 years, the wall separated East and West Germany as a way of keeping East Germans from fleeing. Independent producers Carl Nasman and Anne-Sophie Brandlin report on the efforts to preserve an infamous icon.

https://www.pbs.org/video/a-battle-to-preserve-the-berlin-wall-as-cold-war-landmark-1372628956/

A Battle to Preserve the Berlin Wall as Cold War Landmark

Monument to Joy
23/12/2018

Monument to Joy

Die Mutter sowie der Vater der East Side Gallery gemeinsam am 27. November 2018 an der inzwischen weltberühmten Open Air Galerie. Das Foto von Christine Maclean und David Monty stammt von Thomas Rojahn. Christine Maclean und Thomas Rojahn sind Mitbegründer der Initiative 'East Side Gallery - A Living Monument to Joy', https://monument-to-joy.org .

#EastSideGallery
#ChristineMaclean
#DavidMonty
#M2J
#BerlinWall

#Berlin - Mit der East Side Mall hat hinter der #EastSideGallery kürzlich Berlins 69. Shoppingcenter nach amerikanischem...
28/11/2018
Kann man’s bitte wieder abreißen? - ZITTY

#Berlin - Mit der East Side Mall hat hinter der #EastSideGallery kürzlich Berlins 69. Shoppingcenter nach amerikanischem Vorbild eröffnet. #ZITTY-Redakteur Friedhelm Teicke fragt:

Das in den vergangenen Jahren am touristischen Hotspot East-Side-Gallery neu entstandene Viertel könnte genauso überall auf der Welt stehen, mit Berlin hat es nichts tun. Ein ganzes Stadtquartier als Fremdkörper, das keine Bewohner braucht, nur Konsumenten.

Schaut endlich auf die Bilder!Die East Side Gallery benötigt ein Bildungskonzept — kein Bildungskorsett!
20/11/2018
Zukunft der East Side Gallery — Kritik am geplanten Bildungsangebot der Stiftung Berliner Mauer - Pressenza

Schaut endlich auf die Bilder!
Die East Side Gallery benötigt ein Bildungskonzept — kein Bildungskorsett!

»Ein Bildungskonzept für die East Side Gallery muss sich an der Botschaft ihrer Bilder orientieren!«, fordert die Initiative »East Side Gallery — A Living Monument to Joy«. Die 118 internationalen Künstlerinnen und Künstler hätten in den Jahren 1989/90 an der East Side Gallery die Träume,...

Die Ereignisse, Träume, Hoffnungen und Stimmungen jener Tage haben die Künstlerinnen und Künstler der East Side Gallery ...
10/11/2018
East Side Gallery vs. Stiftung Berliner Mauer - Pressenza

Die Ereignisse, Träume, Hoffnungen und Stimmungen jener Tage haben die Künstlerinnen und Künstler der East Side Gallery 1990 für uns eingefangen, damit auch wir morgen noch an die Träume und Hoffnungen von einst anküpfen können …
Daher gehört die East Side Gallery den Menschen!

Der Geist der »East Side Gallery« und der gesetzliche Auftrag der »Stiftung Berliner Mauer« passen derzeit leider nicht wirklich zusammen! Nach dem Mauerstiftungsgesetz aus dem Jahr 2008 besteht der gesetzliche Auftrag der Stiftung Berliner Mauer allein darin, die Schrecken der Berliner Mauer so...

29/09/2018
Nein, dies ist nicht die #EastSideGallery !
16/08/2018

Nein, dies ist nicht die #EastSideGallery !

Glückwunsch!
26/06/2018
Monument to Joy

Glückwunsch!

Ein erster, kleiner Erfolg für EAST SIDE GALLERY - A LIVING MONUMENT TO JOY !
Endlich wird die #EastSideGallery als ein Ort der Freude wahrgenommen und es soll auch einen Runden Tisch geben, an dem über die Entwicklung und Bespielung des geschichtsträchtigen Ortes diskutiert wird.
Das Stiftungsgesetz der Stiftung Berliner Mauer gibt dies allerdings so nicht her. Bleibt also abzuwarten, ob Prof. Klausmeier sein Wort halten wird.

http://www.abendblatt-berlin.de/2018/06/23/spagat-zwischen-gedenken-und-freude-2/

Monument to Joy
03/06/2018
Monument to Joy

Monument to Joy

Christine MacLean, die Managerin der #EastSideGallery im Jahr 1990 sowie die Initiative "East Side Gallery - A Living Monument to Joy" kritisieren die Pläne des Berliner Senats, neben dem Denkmal East Side Gallery auch den hinter ihr gelegenen Freiraum der Stiftung Berliner Mauer zu schenken.

Die East Side Gallery wurde 1990 durch das Wirken und das Werk der Künstlerinnen und Künstler von einem Ort des Schreckens in einen Ort der Freude transformiert. Und genau diese Freude müsse an der East Side Gallery wieder spürbar werden, indem der Ort hinter der East Side Gallery zum Beispiel für die Kunst und der East Side Gallery imanente Themen wie den Fall von Mauern, Frieden, Freiheit und Demokratie geöffnet werde.

Die Stiftung Berliner Mauer, deren gesetzlicher Auftrag vor allem in der Dokumentation und Vermittlung des Schreckens der deutschen Teilung, des Ost-West-Konflikts und der kommunistischen Gewaltherrschaft besteht, hatte diesem Ansinnen bereits eine klare Absage erteilt.

Zwar gab sich die Stiftung grundsätzlich auch für die Zukunft gesprächsbereit, am Standort Bernauer Straße hatte sie jedoch im Jahr 2017 von etwa 104 angefragten Kunstprojekten nur ein einziges genehmigt.

Die Initiative mahnt, dass mit der unnötigen Schenkung des hinter der East Side Gallery gelegenen Freiraums an die Stiftung, nicht nur zu befürchten ist, dass ein Ort der Freude in einen Ort des Schreckens gewandelt werde, sondern dass der Allgemeinheit zudem Gemeingut im Wert von weit mehr als 600.000.000 Euro entzogen werde und zukünftig (wenn überhaupt) nur eine eingeschränkte und vom Wohlwollen der Stiftung Berliner Mauer abhängige Bespielung bzw. Nutzung des Areals durch die Allgemeinheit möglich sei.

Monument to Joy
09/05/2018
Monument to Joy

Monument to Joy

1989 ging es um mehr als bloße #Wiedervereinigung.

"1989 ging die Herrschaft nicht bloß vom Volk aus, wie es unsere geltende Rechtsordnung bestimmt, sondern das Volk herrschte in Form von »Runden Tischen« selbst. Und genau hieran müssen wir uns erinnern können, wenn wir unsere Zukunft selbstbestimmt und emanzipiert in die eigenen Hände nehmen wollen.“

#EastSideGallery #StiftungBerlinerMauer #BerlinWall #Abgeordnetenhaus

Monument to Joy
09/05/2018
Monument to Joy

Monument to Joy

Heute beraten 2 Ausschüsse des Berliner Abgeordnetenhauses über den Vorstoß des Berliner Senats, die #EastSideGallery samt des hinter ihr gelegenen Freiraums der #StiftungBerlinerMauer zu schenken. Wir finden, #EastSideGallery und #StiftungBerlinerMauer passen nicht zusammen.

Monument to Joy
02/05/2018
Monument to Joy

Monument to Joy

Die #EastSideGallery wurde am Vorabend der deutschen "Wiedervereinigung" offiziell eingeweiht. Die Koreaner wollen von uns lernen. Besteht auch bei uns noch Diskussionsbedarf?

Monument to Joy
22/04/2018
Monument to Joy

Monument to Joy

Hier Fotos zu unserem Beitrag "Berlin, Save your Dreams!" anläßlich der Demo »Gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn« am 14.4.2018 sowie zu den Aktionstagen (4.-14.04.2018), den wir gemeinsam mit der »Fahrenden Gerüchteküche ZK (Zappelkommitee)« sowie dem Verein »Kulturbanausen« (Wagenburg Lohmühleninsel) "gestemmt" haben.

In Berlin werden Menschen zunehmend durch maßlose Spekulation und prekäre Löhne verdrängt. Mietwohnungen werden in Eigentum umgewandelt – Nachbarschaften zerstört. Freiräume für die Kunst sowie das schlichte Sein verschwinden. Orte des kollektiven Gedächtnisses wie die „East Side Gallery“ werden der Allgemeinheit entzogen. Diese Entwicklung halten wir für gefährlich. Sie gefährdet den sozialen Frieden. Wo Menschen, soziale Einrichtungen und Gewerbetreibende keine bezahlbaren (Wohn-) Räume mehr finden, wachsen Obdachlosigkeit, Rassismus und Diskriminierung.

»Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten!«

Gerade in den Monaten bis zu den ersten freien DDR-Volkskammerwahlen am 18. März 1990 begannen die Menschen in der ausgeheneden DDR an »Runden Tischen« Demokratie in ihrer Urform zu leben. Herrschaft ging nicht bloß vom Volk aus, wie es unsere geltende Rechtsordnung bestimmt, sondern das Volk herrschte in Form von »Runden Tischen« selbst. Und genau hieran müssen wir uns erinnern (können), wenn wir unsere Zukunft selbstbestimmt und emanzipiert in die eigenen Hände nehmen wollen.

#Mietenwahnsinn #EastSideGallery #M2J #BerlinWall #Verdrängung

Adresse

Mühlenstraße 60-63
Berlin
10243

S-Bahn, U-Bahn, Fahrrad, Fuß

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von East Side Gallery retten erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an East Side Gallery retten senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen