EMOP Berlin - European Month of Photography

EMOP Berlin - European Month of Photography EMOP Berlin - European Month of Photography, 1–31 OCT 2020. An event by Kulturprojekte Berlin. Der EMOP Berlin - European Month of Photography ist das größte deutsche Fotofestival.

Seit 2004 findet es alle zwei Jahre in Berlin statt und präsentiert zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen zu historischer und zeitgenössischer Fotografie. Veranstalter ist die Kulturprojekte Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Botschaften, Projekträumen und Fotoschulen in Berlin und Potsdam. Der EMOP Berlin ist Mitglied des European Month of Photography

Seit 2004 findet es alle zwei Jahre in Berlin statt und präsentiert zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen zu historischer und zeitgenössischer Fotografie. Veranstalter ist die Kulturprojekte Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Botschaften, Projekträumen und Fotoschulen in Berlin und Potsdam. Der EMOP Berlin ist Mitglied des European Month of Photography

Wie gewohnt öffnen

Der EMOP Berlin ist nun offiziell beendet und die Sehnsucht ist jetzt schon groß? 😥💭👉 Abhilfe schafft der Besuch unseres...
02/11/2020

Der EMOP Berlin ist nun offiziell beendet und die Sehnsucht ist jetzt schon groß? 😥💭👉 Abhilfe schafft der Besuch unseres Digitalen Archivs: Freut euch auf einen virtuellen 3D Walk durch die Ausstellung MARGINS OF EXCESS von Max Pinckers in der Galerie Robert Morat oder den Online-Besuch der Ausstellung LETIZIA BATTAGLIA: PALERMO UND DER KAMPF GEGEN DIE MAFIA im Italienischen Kulturinstitut Berlin (Istituto Italiano di Cultura di Berlino). 👾 Obendrein findet ihr hier aufgezeichnete Künstler*innengespräche aus u.a. dem PalaisPopulaire, Tschechisches Zentrum Berlin, Galerie Eigenheim Weimar/Berlin, C/O Berlin sowie eine Zusammenfassung sämtlicher Podcast-Folgen zur Ausstellung KONTINENT - AUF DER SUCHE NACH EUROPA von Ostkreuz - Agentur der Fotografen und der Akademie der Künste. Natürlich ist das längst nicht alles – der Blick in unser Digitales Archiv lohnt sich! ☝️ Hier ist der Link: https://bit.ly/2JfQqt3 Viel Spaß beim Stöbern! 😀 👀
#emopberlin #kulturprojekteberlin

📸 Max Pinckers: Idle Talk, aus der Serie MARGINS OF EXCESS, 2018 © Max Pinckers

Auch wenn in diesem Jahr alles ein bisschen anders war, liegt heute nun eine großartige 9. Ausgabe des EMOP Berlin – Eur...
01/11/2020

Auch wenn in diesem Jahr alles ein bisschen anders war, liegt heute nun eine großartige 9. Ausgabe des EMOP Berlin – European Month of Photography hinter uns. 🤩 Einen kompletten Monat lang erstrahlte ganz Berlin im Zeichen der Fotografie: Mit über 100 Ausstellungen und mehr als 500 vertretenden Fotograf*innen feierten wir die Vielfalt der Fotografie, die sich im Rahmen des EMOP Berlin von der historischen bis zur zeitgenössischen Fotografie erstreckte. Zu unseren Teilnehmer*innen zählten wir Museen, Galerien, Botschaften, Kulturinstitute, Projekträume und Fotoschulen in Berlin und Potsdam, mit Off- und Online-, Indoor- und Outdoor-Veranstaltungen.
Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen vertretenden Institutionen, Fotograf*innen und Besucher*innen und präsentieren euch an dieser Stelle ein kleines Best OF an EMOP-Lieblingsmomenten. Wir freuen uns jetzt schon auf den EMOP 2022. 🚀💥
#emopberlin #kulturprojekteberlin

31/10/2020
#ArtistTalk mit Susanne Emmermann, Silja Korn und Gerald Pirner

Die Ausstellungen BLINDE FOTOGRAF*INNEN im F3 - freiraum für fotografie zeigt die Werke von Susanne Emmermann, Mary Hartwig, Silja Korn und Gerald Pirner – vier Bildautor*innen unterschiedlicher Generationen, die alle im Laufe ihres Lebens erblindet sind. Dass es zum Fotografieren mehr bedarf, als bloßer Sehkraft, erläutern euch Susanne Emmermann, Silja Korn und Gerald Pirner in unserem heutigen #ArtistTalk Video. Nehmt euch die Zeit! 😉

Die Ausstellungen BLINDE FOTOGRAF*INNEN im F3 - freiraum für fotografie ist heute und morgen noch von 13-19 geöffnet. Weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/3kHUiBa

#emopberlin #kulturprojekteberlin

Was ist die Anatomie der menschlichen Destruktivität, und wie äußert sich diese in unserer Gesellschaft? Der Mensch ist ...
30/10/2020

Was ist die Anatomie der menschlichen Destruktivität, und wie äußert sich diese in unserer Gesellschaft? Der Mensch ist taub geworden gegenüber dem Selbst. Durch stetige Überinformation, die Sucht nach Selbstsabotage und Kontrolle verliert er sich im Wahn des maßlosen Konsums und dem ewigen Streben nach Mehr. Mit diesen Sphären setzen sich angehende Fotograf*innen des Lette Verein Berlin in der Ausstellung DIE ANATOMIE DER MENSCHLICHEN DESTRUKTIVITÄT auseinander. Die verschiedenen fotografischen Positionen untersuchen sowohl gesellschaftskritische als auch philosophische Themen.
🔥 Ihr seht, zum Ende des EMOP widmen wir uns noch einmal den großen Fragen der Menschheit. Die Abschluss-Ausstellung DIE ANATOMIE DER MENSCHLICHEN DESTRUKTIVITÄT der Schüler*innen der drei Ausbildungsjahre des Lette Vereins kann an diesem Wochenende (31 OCT - 1 NOV) von 12-20 h im Tribes. besucht werden. Hier könnt ihr euer Zeitfenster-Ticket buchen: 🔎 https://bit.ly/2Txaklu

#emopberlin #kulturprojekteberlin

28/10/2020
#ArtistTalk mit Andreas Mühe

Wir starten den Tag mit einem neuen EMOP #ArtistTalk Video!🔥
Dieses Mal trafen wir Andreas Mühe während des Aufbaus seiner Ausstellung ANDREAS MÜHE. HAGIOGRAPHIE BIOROBOTICA in der St. Matthäus Kirche. Inwiefern setzt er sich hier mit der Bedeutung von Heldentum auseinander, welche Rolle spielt die Inszenierung seiner Arbeiten und warum ist seine Ausstellung in drei Akte unterteilt? Fragen über Fragen, zu denen uns der Künstler im folgenden Auskunft gibt. 👉 Alles weitere zur Ausstellung erfahrt ihr hier: https://bit.ly/3jukWfn
#emopberlin #kulturprojekteberlin

BILDER MACHEN FÜR DIE ZUKUNFT - POSITIONEN DER UMWELTFOTOGRAFIE, so lautet der Titel des (Online-) Symposiums in der Neu...
27/10/2020

BILDER MACHEN FÜR DIE ZUKUNFT - POSITIONEN DER UMWELTFOTOGRAFIE, so lautet der Titel des (Online-) Symposiums in der Neue Schule für Fotografie Berlin am 31 OCT, zu deren Live-Stream ihr euch noch bis MORGEN unter [email protected] anmelden könnt. Das komplette Programm findet ihr hier: https://bit.ly/2HCSGd2
👉 Parallel hierzu startet am 31 OCT in der Neue Schule für Fotografie Berlin die Abschlussausstellung INNENWELT I AUSSENRAUM der Klassen Eva Maria Ocherbauer und Bertram Kober. Sie läutet nicht nur das Ende des EMOP, sondern auch das Ende dieses sonderbaren Jahres ein. In Fotografien, Collagen und einem Film widmen sich die aktuellen Absolvent*innen der Neue Schule für Fotografie Berlin inneren Welten, die durch das Medium Bild einen Raum im Außen finden. Die Ausstellung läuft bis zum 20 DEC, weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/37Gs85F 👀#emopberlin #kulturprojekteberlin

🔥 💎 Es geht um Optimismus, Jugend und Menschlichkeit: Die Ausstellung LIVE FOR THE WEATHER von Marie Tomanová im Tschech...
26/10/2020

🔥 💎 Es geht um Optimismus, Jugend und Menschlichkeit: Die Ausstellung LIVE FOR THE WEATHER von Marie Tomanová im Tschechisches Zentrum Berlin zählt gewiss zu den Highlights des diesjährigen EMOP Berlin und kann noch bis über den Oktober hinaus, nämlich bis zum 14 NOV, besucht werden. Behaltet heute und morgen auch unbedingt unseren Instagram-Kanal im Auge: Mit dem Blick auf das diesjährige EMOP Schwerpunktthema EUPOPA - IDENTITÄT, KRISE, ZUKUNFT wird Marie Tomanová hier zwei Tage lang einen Einblick in ihre Arbeit geben. 👀 ✨💥 #emopberlin #kulturprojekteberlin

Langsam neigt sich der Oktober dem Ende zu - und trotzdem gibt es beim �EMOP Berlin immer noch allerhand zu entdecken!  ...
25/10/2020

Langsam neigt sich der Oktober dem Ende zu - und trotzdem gibt es beim �EMOP Berlin immer noch allerhand zu entdecken! 🙌 Barbara Esch Marowski, Leiterin des Haus am Kleistpark, verrät im Rahmen unserer Reihe #curatorschoice gleich mehrere, persönliche Highlights:

„Das spannendste am EMOP Berlin ist die Vielfalt, die innerhalb des Festivals präsentiert wird. Es gibt die Möglichkeit, bisher unbekannte Künstler*innen und Ausstellungsorte zu entdecken. Auch in diesem Jahr wird ein ein großartiges Programm gezeigt, ich möchte Ihnen hier gleich mehrere Fotograf*innen und Arbeiten empfehlen.
�In der Akademie der Künste: KONTINENT - AUF DER SUCHE NACH EUROPA von Ostkreuz - Agentur der Fotografen, in der Alfred Ehrhardt Stiftung: BIOSPHERE X mit Fotografien von Claudius Schulze, Galerie Argus Fotokunst: ROGER MELIS - PARIS ZU FUSS, in der Dorothée Nilsson Gallery: AURORA mit Arbeiten von Sascha Weidner, Galerie Springer Berlin zeigt AN DEN STRÖMEN mit Aufnahmen von Ute und Werner Mahler. Und zu guter Letzt: Die Ausstellung LETIZIA BATTAGLIA im Italienischen Kulturinstitut sowie GREGORY HALPERN in der Loock Galerie."

👉 Ihr seht, der Blick ins Programm lohnt sich auch jetzt noch! Das komplette Programm des EMOP Berlin - European Month of Photography findet ihr unter www.emop-berlin.eu

#emopberlin #kulturprojekteberlin

Laut der UN befinden sich in diesem Moment über 70 Millionen Menschen auf der Flucht. Auch Themen wie diese sind Teil de...
25/10/2020

Laut der UN befinden sich in diesem Moment über 70 Millionen Menschen auf der Flucht. Auch Themen wie diese sind Teil des diesjährigen EMOP Berlin und werden unter anderem in den Bildern von Michael Danner aufgegriffen.

In seiner Ausstellung MIGRATION AS AVANT-GARDE stellt er die Situation an den europäischen Grenzen in den Mittelpunkt, ohne die klassischen Nachrichtenbilder zu nutzen. Berlin Art Link hat die Ausstellung besucht und berichtet über Danners Kombination aus eigenen Fotografien, historischen Texten und Video Elementen. Ein Bericht, der sich zu lesen lohnt und eine Ausstellung die man gesehen haben muss!

👉 Die Ausstellung MIGRATION AS AVANT-GARDE bei C/O Berlin ist noch bis zum 23 JAN zu sehen. Den Bericht von Berlin Art Link findet ihr hier: https://bit.ly/35qgbhP

#emopberlin #kulturprojekteberlin

24/10/2020
#ArtistTalk mit Katinka Schuett und Anna Tiessen

Wir beginnen das Wochenende mit unserem zweiten #ArtistTalk Video! Noch während des Aufbaus, trafen wir die beiden Fotografinnen Katinka Schuett und Anna Tiessen im WW48 Studio, um mit ihnen über ihre aktuelle Ausstellung INDIZ zu sprechen. Der Besuch lohnt sich und die Ausstellung ist noch bis bis 29 OCT, von Do–Sa, 15–19 h (und nach Vereinbarung) geöffnet. Mehr Infos gibt es hier: https://bit.ly/3ksN3wS #emopberlin #kulturprojekteberlin

Ihr seid in Besitz des diesjährigen EMOP Berlin Festivalkataloges und habt euch für das Cover GAMECHANGERS von Birk Alis...
23/10/2020

Ihr seid in Besitz des diesjährigen EMOP Berlin Festivalkataloges und habt euch für das Cover GAMECHANGERS von Birk Alisch entschieden? Eine gute Wahl!☝️In unserer heutigen #coverstory erläutert euch der Künstler die Geschichte dahinter:

„Das Bild entstand im Januar 2020 und ist ein Auszug aus einem Shootings für den südafrikanischen Designer siyababaatelier. Zu den Bild inspirierte mich ein bestimmtes Lied, welches ich während meines Aufenthaltes in Johannesburg oft hörte. Daraufhin kam mir die Idee, ein Mode Shooting auf einem Tennisplatz zu machen das eine ähnlichen Stimmung wie in dem Lied transportieren sollte. Viele meine Ideen für verschiedene Motive und Ideen in meinen Bildern kommen aus verschiedenen Bereichen der Kunst und Popkultur. 
Wenig später saß ich mit Freunden (welche auch die Models und Designer für das Shooting waren) bei einigen Flaschen Wein zusammen und so wurde kurzerhand das Shooting geplant und wenig später dann auch durchgeführt. Es wurden auch viele Ideen besprochen und auch wieder verworfen und geändert. Am Ende war ich sehr zufrieden mit dem Endergebnis, welches auch ein Teil meiner Abschlussarbeit am Lette Verein Berlin darstellt.“

💎 In unserem Online-Shop ist der Katalog mit dem Cover GAMECHANGERS leider bereits ausverkauft. Der Besuch unserer Partnerinstitutionen lohnt sich daher umso mehr - hier könnt ihr noch einige Exemplare mit dem gewünschten Titel vor Ort ergattern. 😉

#emopberlin #kulturprojekteberlin

Damit ihr am Ende des EMOP Berlin ja nichts verpasst habt, verraten euch ausgewählte Akteure des Berliner Kulturbetriebs...
22/10/2020

Damit ihr am Ende des EMOP Berlin ja nichts verpasst habt, verraten euch ausgewählte Akteure des Berliner Kulturbetriebs hier noch einmal ihre persönlichen Ausstellungshighlights. Weiter geht es heute mit Felix Hoffmann: Als Hauptkurator von C/O Berlin empfiehlt er euch den Besuch der Ausstellung WAHLVERWANDTSCHAFTEN im DAS VERBORGENE MUSEUM: 


„Die einzigartige Porträtsammlung zeigt sowohl die Atelier- und Fotostudiotätigkeit als auch die wichtige Funktion weiblicher Fotografinnen innerhalb Berlins. Befruchtet von Einflüssen der Bauhaus Zeit nehmen sie die Ästhetiken auf und prägen sie gleichzeitig mit. Die Ausstellung mit reinem Vintage Material zeigt die unermüdliche Energie mit der das Verborgene Museum immer wieder neue Schätze hebt.“ 


👉 Die Ausstellung WAHLVERWANDTSCHAFTEN im DAS VERBORGENE MUSEUM kann vom 22 OCT - 13 DEC besucht werden. Weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/31uoXds 👾

#emopberlin #kulturprojekteberlin

Gestern war es endlich soweit: Wir feierten die Eröffnung der Ausstellung FOAM TALENT 2020 im Kühlhaus Berlin. 🚀 Foam Fo...
22/10/2020

Gestern war es endlich soweit: Wir feierten die Eröffnung der Ausstellung FOAM TALENT 2020 im Kühlhaus Berlin. 🚀
Foam Fotografiemuseum Amsterdam präsentiert alle Facetten der zeitgenössischen Fotografie und ist besonders auf junge Talente fokussiert. Die aktuelle Wanderausstellung zeigt die 19 im Jahr 2020 ausgewählten Künstler*innen, die dem jährlichen Talent Call des Foam Magazine gefolgt sind – eine Suche nach außergewöhnlich begabten Fotograf*innen aus aller Welt im Alter unter 35 Jahren. Der Besuch lohnt sich, darum bitte unbedingt die kurze Ausstellungsdauer bis zum 1 NOV sowie die Öffnungszeiten im Blick behalten: Mo-So 11-16 h. 👀 Weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/2HeDzac Viel Vergnügen! 👋
#emopberlin #kulturprojekteberlin

Als einen unserer Satelliten, möchten wir euch zum Ende des Tages die Ausstellung TAG EIN, TAG AUS empfehlen: Sieben jun...
21/10/2020

Als einen unserer Satelliten, möchten wir euch zum Ende des Tages die Ausstellung TAG EIN, TAG AUS empfehlen: Sieben junge Fotograf*innen der Ostkreuzschule für Fotografie haben sich hier zusammengefunden, um sich bildnerisch mit der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Krise auseinanderzusetzen. Noch bis zum 26 NOV kann die Ausstellung fortan von Dienstag-Sonntag, 14 – 18.00h, im August-Bebel-Institut (Berlin-Wedding) besucht werden. Mehr Infos und weitere Satelliten findet ihr hier: https://bit.ly/3kmAMtF 🛰️👾 #emopberlin #satellit

Welche unterschiedlichen Realitäts- und Zeitebenen hält eine Aufnahme fest? Bildet sie tatsächlich einen bestimmten Mome...
21/10/2020

Welche unterschiedlichen Realitäts- und Zeitebenen hält eine Aufnahme fest? Bildet sie tatsächlich einen bestimmten Moment ab? Ist das, was auf einem Foto zu sehen ist, Gegenwart oder Vergangenheit, Wirklichkeit oder Imagination? 👀 Genau diesen Fragen geht die Ausstellung TIME PRESENT - Fotografie aus der Sammlung Deutsche Bank AG noch bis zum 8 FEB im PalaisPopulaire nach.

Das Spektrum der Ausstellung reicht von Klassikern der deutschen Gegenwartsfotografie wie Bernd und Hilla Becher, Andreas Gursky und Candida Höfer, bis hin zu junger Fotokunst aus Afrika, Osteuropa, dem Nahen Osten und China.

🔥 Allen, die Kunst derzeit lieber von zu Hause aus genießen, empfehlen wir außerdem das Online-Angebot des PalaisPopulaire: https://bit.ly/3jf4BLd 🔥Für das heutige Künstlergespräch mit Andrea Galvani via Zoom könnt ihr euch jetzt noch registrieren! 👾

#emopberlin #kulturprojekteberlin

Am vergangenen Wochenende eröffnete Carina Linge ihre Ausstellung NEW AGE OF DISSENT bei Jarmuschek+Partner gallery! 💥 I...
19/10/2020

Am vergangenen Wochenende eröffnete Carina Linge ihre Ausstellung NEW AGE OF DISSENT bei Jarmuschek+Partner gallery! 💥 Ihre Fotografie „gleich, morgen oder irgendwann“ ziert eines der drei Cover unseres Festivalkataloges. Was es ganz genau mit ihrer Arbeit auf sich hat, erklärt die Künstlerin hier:
„In meiner Fotografie „gleich, morgen oder irgendwann“ spüre ich unserer allgemeinen gesellschaftlichen Verfasstheit anhand einzelner Leben und Zustände nach. Auch dieses Stillleben ist ein symbolisch aufgeladenes Psychogramm einer bestimmten Person, das auch übergeordnet lesbar ist. Rassismus, Sexismus und soziale Ungerechtigkeit - momentane politische wie auch gesellschaftliche Aspekte fließen in diese Arbeit mit ein und werden getragen durch eine individuelle Gefühlswelt.“

Klingt interessant? Carina Linges Ausstellung A NEW AGE OF DISSENT kann noch bis zum 14 NOV bei Jarmuschek+Partner gallery besucht werden. Weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/3m0ImdN 🚀
#emopberlin #kulturprojekteberlin

Wir hatten ein ganz wunderbares Wochenende und präsentieren euch hier einige Impressionen von unserer Veranstaltung #Art...
19/10/2020

Wir hatten ein ganz wunderbares Wochenende und präsentieren euch hier einige Impressionen von unserer Veranstaltung #ArtistInAction mit Katja Ruge vom vergangenen Samstag. 🤩 Vielen Dank für den Einblick in deine Arbeit und den schönen Nachmittag, liebe Katja! Und natürlich auch ein Dankeschön an Nadine Dinter, die unsere Serie #ArtistInAction kuratiert hat! 🙏❤️ #emopberlin #kulturprojekteberlin
📷 © Alexander Rentsch

Wohin am Sonntagnachmittag? Unser Tipp: Ein Ausflug ins Künstlerhaus Bethanien - bei freiem Eintritt gibt es hier heute ...
18/10/2020

Wohin am Sonntagnachmittag? Unser Tipp: Ein Ausflug ins Künstlerhaus Bethanien - bei freiem Eintritt gibt es hier heute gleich fünf Ausstellungen zu entdecken! 🤩
Im Rahmen des EMOP Berlin präsentieren wir euch hier zum Beispiel die Ausstellung YOU GIVE IT AN ORDER von Johanna Terhechte. Die Künstlerin arbeitet hierbei medienübergreifend mit Fotografie, Video und Skulptur und hinterfragt Orientierungsmechanismen, die beim Betrachten eines Bildes greifen. 👉 Und wenn ihr schon dort seid:
Laut unseren Kolleg*innen von Berlin Art Link empfiehlt sich ebenso der Besuch der Ausstellung SUNBURST von Amelié Laurence Fortin, die sich in ihrer Arbeit mit Solarenergie beschäftigt. Die Review von Berlin Art Link findet ihr hier: https://bit.ly/37hQv9R
Seht ihr - der Ausflug ins Künstlerhaus Bethanien lohnt sich! Geöffnet ist heute von 14 bis 19 Uhr, happy Sunday! 😉
#emopberlin #kulturprojekteberlin

Heute ist ein guter Tag um mit unserer Serie #curatorschoice zu starten! 🚀 Ausgewählte Akteure der Berliner Kulturlandsc...
17/10/2020

Heute ist ein guter Tag um mit unserer Serie #curatorschoice zu starten! 🚀 Ausgewählte Akteure der Berliner Kulturlandschaft verraten euch hier ihre persönlichen Ausstellungshighlights des #emopberlin2020. Den Anfang macht Galerist Robert Morat. 
Er empfiehlt euch den Besuch der Ausstellung GREGORY HALPERN in den Reinbeckhallen:

„Die Loock Galerie bespielt mit den Reinbeckhallen einen spannenden Ort, der alleine schon den Ausflug nach Oberschönweide wert ist - und dann zeigen die Kollegen dort mit Gregory Halpern auch noch eine der interessantesten Positionen der zeitgenössischen Fotografie aus den USA. Halperns erste Publikation mit MACK Books, „ZZYZX“, wurde 2016 als „Photobook of the Year“ mit dem Paris Photo Aperture PhotoBook Award ausgezeichnet. Loock zeigt jetzt zusätzlich Arbeiten aus der 2019 ebenfalls bei MACK publizierten Serie „Omaha Sketchbook“, eine über 15 Jahre entstandene Studie über Kindheit, Verwundbarkeit, Männlichkeit, Aggression und die Widersprüchlichkeiten der amerikanischen Heimat - und eine interessante Ergänzung zur „Masculinities“-Ausstellung, die im Gropius Bau gezeigt wird.“ 



👉 Die Ausstellung GREGORY HALPERN der Loock Galerie ist vom 2 OCT – 1 NOV in den Rheinbeckhallen zu sehen. Weitere Infos gibt es hier: https://bit.ly/3iZwZRI


#emopberlin #kulturprojekteberlin

Adresse

Klosterstraße 68
Berlin
10179

Telefon

030-24749700

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von EMOP Berlin - European Month of Photography erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an EMOP Berlin - European Month of Photography senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Street Portrait of a young lady standing on Woodward Avenue
EMOP Berlin-European Month of Photography.love your outstanding dedication to the Fine Art of Photography
Come celebrate Oranienstrasse's participation in European Month of Photography. 7:30 p.m., Sunday night, October 30th. No host bar.
MY WEBSITE HAS BEEN UPDATED (#2) TAKE A LOOK ANDREAROUNDTHEWORLD.COM ALL RIGHTS RESERVED COPYRIGHT © 2018 ANDREA D'AMICO
Ich bin zwar des Englischen mächtig, frage mich aber trotzdem, warum Infos Veranstaltungen, die in Berlin stattfindet, nicht auch in deutscher Sprache geteilt werden. Nicht jeder Interessent spricht Englisch, vielleicht nicht einmal jeder aus dem europäischen und nichteuropäischen Ausland. In keinem anderen Land habe ich bisher erlebt, dass Informationen, Ankündigen usw. nicht auch in der Landessprache veröffentlicht werden.
My new Movie for You ❤️ „Sanssouci“
Dear Sir/Madam, I am a freelancer, researcher and social activist of Bangladesh. I visit your organizations' website and very much impress. I want to work with you. How can we work together? You know Bangladesh is a 3rd word country...& lets' we try to organized exhibition in the capital of the country, Dhaka & many other things ...? I look forward to hearing from you soon. Wishes Rezaul Amin
Open Call for Street Photographers StreetProjections Deadline 31. July 2017