Institut S 3000

Institut S 3000 Von Berzow bis Zschäbitz Grade der Erschöpfung. INSTITUT S 3000 The titel tells a lot, but there's a lot more to see.

THE PLEASURE TO PERFORM aka EIN LEISTUNGSRUCK GEHT DURCH DIE UDK (33) Institut S3000 ist theoretischen und praktischen Untersuchungen von Selbstverständlichkeit, der Kunst der Legitimierung und menschlicher Loops verpflichtet. (42) Achtstundentag? (3) Achtundachtzigstundentag!! (19) Die Studierenden werden ermutigt sich in Wiederholungen zu verlieren, leeres Geschwätz und endlose bürokratische Kunststücke zu üben. (27) Selbstorganisierte Bildung bietet reichlich Raum für Erfahrungen dieser Art, da alle Studierenden zugleich verpflichtet sind mehrere administrative Aufgaben, von einer Vielfalt and Dekan_innenstellen bis zu unbezahlten Praktika und illegalen Reinigungsjobs, zu übernehmen. (12) Ämterhäufung optimiert den Betrieb. (6) Der Finanzapparat des Institut S3000 ist gläsern und anzubeten. (44) Entgegen dem eigenen Imperativ zum Selbstdesign tragen die Studierenden Uniformen. (13) Exploitation war einst ein Genre. (36) Institut S3000 beutet professionell Freiwillige aus. (11) Befreit von ihrer Freiheit sind sie wahrhaft frei. (23) Bewerbungen sind jederzeit willkommen und werden bei bedingungsloser Hingabe bedingungslos angenommen. ----------- (33) Institut S3000 is dedicated to theoretical and practical explorations in self-evidence, the art of legitimization, and human loops. (42) Nine to five? (3) Nine to fivethousand!! (19) The students are encouraged to get lost in repetition, empty chatter, and endless bureaucratic stunts. (27) Self-organized education offers plenty of space for experiences of this kind, as each student is bound to take on several simultaneous administrative positions ranging from various employments as deans to unpaid internships and illegal cleaning jobs. (12) Accumulation of offices optimizes the enterprise. (6) The financial apparatus of Institut S3000 is transparent and to be worshipped. (44) Opposing the own imperative of self-design the students wear uniforms. (13) Exploitation used to be a genre. (36) Institut S3000 exploits volunteers in professional ways. (11) Freed of their freedom they are free indeed. (23) Applications are welcome at any time and will in case of unconditional commitment be accepted unconditionally.

Mission: 1. http://en.wikipedia.org/wiki/Consciousness_raising 2. http://en.wikipedia.org/wiki/Community_building 3.http://en.wikipedia.org/wiki/Craftivism

§ 23 Aufenhaltsgesetz _ § 23 Residency Law
29/06/2014
§ 23 Aufenhaltsgesetz _ § 23 Residency Law

§ 23 Aufenhaltsgesetz _ § 23 Residency Law

(1) Die oberste Landesbehörde kann aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland anordnen, dass Ausländern aus bestimmten Staaten oder in sonstiger Weise bestimmten Ausländergruppen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wird. Die An…

Dies ist eine Zusammenfassung der Information zur aktuellen Situation des Refugee-Protestes in Berlin Kreuzberg. Sie ist...
29/06/2014
Ohlauer Infopoint (OhlauerInfo) on Twitter

Dies ist eine Zusammenfassung der Information zur aktuellen Situation des Refugee-Protestes in Berlin Kreuzberg. Sie ist vorallem in Hinblick auf Leser_innen geschrieben, die noch nicht seit langem in den Protest vertieft sind oder/und Hintergrundsfragen haben.

Der Refugeeprotest erstreckt sich über einen Zeitraum von mehr als zwei
Jahren, die Geschichte ist komplex und es gibt eine Menge zu berichten. Wir
haben hier die Infos unter den Schwerpunkten Schule und Oranienplatz - den
momentanen Schauplätzen des Protestes - sowie die Gründe, warum der
Protest unterstützenswert ist, aus unser Sicht so kurz und so prägnant wie
möglich ausgeführt. Verschiedene Links zur Vertiefung und dazu, was gerade
konkret gebraucht wird, findet ihr weiter unten in der Mail. Wir sind unmittelbare Nachbarinnen des Protests. Wir haben im Laufe der letzten zwei
Jahre bzw. Tage immer wieder direkte und indirekte Einblicke in den Protest
gesammelt, die uns dazu gebracht haben, diesen Protest zu unterstützen.

1) Schule Ohlauer Strasse
Seit Dienstag, de 24 Juni ca. 10 Uhr ist der Bezirk dabei die von den
Geflüchteten besetze Schule in der Ohlauerstrasse zu räumen. Dies geschieht
nicht, wie in den Medien fast einstimmig zu erfahren ist, auf wirklich
einstimmiger Basis. Anfangs (2012) wurden die Geflüchteten in der Schule
vom Bezirksamt Kreuzberg/Friedrichshain willkommen geheissen und
unterstützt. Im Laufe der Zeit und unter Kritik aus unterschiedlichen
Lagern, allen voran dem Berliner Senat, wurde dem Bezirk die Lage zu
brenzlig und er zog sich mehr und mehr aus der Verantwortung zurück und
überliess die ständig wachsenden Zahl der Geflüchteten sich selbst und
beliess das Gebäude in seinem Ist-Zustand (eine einzige Dusche, kein
Warmwasser, defekte Klos, disfunktionale Müllentsorgung).Die sanitäre
Situation wurde so im Nu zum Problem. Als die Bewohner_innen der Schule
und ihre Unterstützenden eigenständig das Verbessern der Sanitäranlagen in
die Hand nehmen wollten, wurde es ihnen vom Bezirksamt untersagt. Es
wundert uns überhaupt nicht, dass die Lebensbedingungen in der Schule
zuletzt dort angelangt sind, wie es ausführlich in der Presse beschrieben
ist. Dennoch stehen jetzt ca. 20 bis 30 Geflüchtete auf dem Dach der
Ohlauer Schule und wollen das Gebäude nicht verlassen. Sie und weitere ca.
60 im Haus Verbliebenen weigern sich, die vom Bezirksamt gestellten Busse
zu steigen, die sie zu ihren "bereitgestellten Unterkünften" für
"Flüchtlinge" fahren sollen. Diese Menschen wollen die Schule nicht
verlassen, nicht nur weil sie gelernt haben, den Worten des Bezirksamts
nicht zu trauen, sondern weil sie sich schliesslich vor zwei Jahren
aufgemacht haben, um ihren Protest in diese Stadt zu tragen und sichtbar zu
machen. Mit der Aufgabe des Oranienplatzes Protestcamps und der Schule wäre
diese Sichtbarkeit nicht mehr gewährleistet, und somit seiner Waffe
beraubt...

2) Oranienplatz:
Einige Geflüchteten haben nach der "friedlichen" Räumung des O-Platzes im
April 2014 auf der Nordseite des O-Platzes eine Mahnwache eingerichtet um
eben diese Sichtbarkeit des Protestes aufrechtzuerhalten und um gegen die
Räumung, die von Bezirk und Stadt weitgehend nach dem Prinzip "Teile und
Herrsche" durchgezogen wurde und die das Lager der Protestierenden gekonnt
spaltete, zu protestieren.
Eine Mahnwache hat andere offizielle Auflagen, als das vorher vom Bezirk
geduldete Protestcamp. Diese sehen sowohl lückenloses Polizeischutz vor,
als auch die ständige Anwesenheit einer Versammlungsleiter_in. Diese 24
stündige Anwesenheit wird im Falle der O-Platz Mahnwache auf 12 x 2 Stunden
Schichten aufgeteilt. Die Versammlungsleiter_in muss in Berlin gemeldet
sein und im Besitz eines gültigen Ausweises sein. Wie man sich unschwer
vorstellen kann, sind diese beiden Vorrausetzungen von den Geflüchteten und
Papierlosen selbst schwer zu erfüllen.

3)
Die Geflüchteten sind unsre Nachbar_innen geworden. Es sind allerdings
Nachbarinnen ohne Papiere, Rechte und Sicherheiten. Das einzige Werkzeug,
das ihnen zu Verfügung steht, ist ihr Protest, der ihre und unsere
Situation sichtbar macht. Sie sorgen dafür, dass wir direkt und unmittelbar
die Ungerechtigkeiten zu sehen bekommen, die sonst fernab, u.a. an den
EU-Aussengrenzen, ausgehandelt werden. Wir Nachbarinnen sehen das als
Möglichkeit, uns genau so direkt und ummittelbar mt der Situation
auseinanderzusetzen.
Die Situation der Geflüchteten ist bestimmt noch eine ganze Weile
aussichtslos. Aber es geht gerade jetzt um konkrete Gesten der Solidarität.
Diese sind gerade jetzt wichtig, weil die Protestierenden und ihre
Unterstützenden durch die Länge des Protestes Ermüdungserscheinungen
ausgestzt sind. Die Zahl der Unterstützenden ist bestimmt auch dadurch
geschrumpft. Ausserdem sehen wir das auch so, dass wir als Bürger_innen
Kreuzbergs und Berlins genauso dafür verantwortlich sind, was mit unseren
geflüchteten Nachbarn passiert, wie die Politik, die öffentlich zur
Verantwortung gezogen wird.

4) Was braucht der Protest gerade?
- Übernahme von 2 Stunden Schichten am O-Platz! Das kann jeder und jede, von uns, die einen Ausweis besitzt, und in Berlin gemeldet ist, mühelos bewerkstelligen. Nachts ist es gut, zu zweit zu sein. O-Platz Info Tel. anrufen und Schicht eintragen lassen: +49 152 10653380
Das Info-Tel Handy ist immer in den Händen der jeweiligen Versammlungsleiter_in und läuft bisher problemlos. Beginners Welcome!
- U-Bahn Tickets. Ihr könnt einfach ein paar kaufen und am O-Platz oder am Info Point Infopoint Reichenberger 63 a vorbeibringen. Oder/und Info-Tel Bescheid sagen.
- Schlafplätze, kurz- und langfristig
- Unterstützung des Protest gegen die Räumung der Schule: Er findet an der Reichenbergerstrasse/ Ecke Ohlauerstrasse statt. Unterstützung Tag und Nacht ist immer gebraucht.

5) The demands of the refugee activists are:
• The rebuilding of the former tent on the Oranienplatz and a selforganized infopoint.
• Maintaining the school at Ohlauer Straße as a selforganized
social-center for and by refugees.
• Legalization of all the protesters according to §23 of the German
Residence Act.
The protest at Oranienplatz is explicitly directed against any form of
racist, sexist, classistic, and homophobic discrimination.
This struggle of the refugees is also concerning our fights and our rights,
so why should we leave them alone?
These demands are signed by Some Supporters of Oranienplatz

6) Links und Hintergrundinformationen:
https://twitter.com/OhlauerInfo
http://www.ustream.tv/channel/ohlauer1x
- [email protected] eine mail mit "add" im betreff schreiben
- Infonumber Oranienplatz: 0152 10653380
- Infotelefon Ohlauerstrasse Info Point: 0176 97528414
- asylstrikeberlin.wordpress.com
- Statement from the school from yesterday evening (in english)
http://ohlauerinfopoint.wordpress.com/2014/06/26/statement-aus-der-schule-2140h/
- Press release RAV e.V Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte für Demokratie und Menschenrechte
http://www.rav.de/publikationen/mitteilungen/mitteilung/wortbruch-gegenueber-den-fluechtlingen-vom-oranienplatz-br-auch-eine-minimalzusage-ist-eine-zusage-360/
- SISSI FM # 10 (in english), dein queerfeministisches Radiomagazin. Sissi FM visited the Refugee Protest in Vienna. In Vienna the refugee protests were/are supported broadly by feminists, trans* and queer activists.
SISSI FM # 11 (in english) is an interview with Refugee Activist Napuli Paul Langa (who occupied the tree at O-Platz). They talked about solidarity and treachery, the representation of their demands in the press, the effects of colonialism and about the womens role inside the refugee protest. That's "Sissi.fm #11 Fight Fortress Europe - Part two - Berlin"
SISSI FM is preparing a new radio feature to be broadcasted this sunday. The second part of the feature will be about the refugee protest now here in Berlin, with interviews etc.
(alle Sendungen findet ihr zum Nachhören auf soundcloud.com, search sissifm)
https://soundcloud.com/rebootfm
https://soundcloud.com/rebootfm/sissi-fm-10-fortress-europe-i

The latest from Ohlauer Infopoint (@OhlauerInfo). Ohlauer Info aus dem Infopoint News bzgl der Räumung

19/06/2014
MASTERS TOOL: Is Unpaid Labor Feminist Practice?

The documentation video of Mysti's performance 'Master's Tool: Is Unpaid Labor Feminist Practice?' (June 10th at Raumerweiterungshalle) is now online.

"I won't forget you like the half dozen mutual friends forgot us after their biennials. That was their fate... their flawed character... not ours. We won't be separated by my ability to spend and your inability to save for a future anything. Our class difference won't do what it does to everyone else.

When they want to exhibit my work in corporately sponsored museums run by donors from mutual trusts... I'll believe myself subversive enough to avoid hypocrisy... that my work will challenge those white walls built with money from the undervalued labor and I make them think differently, even change their ways."

Raumerweiterungshalle in Berlin. JUNE 10 2014

11/10/2013

Notice me
Take my hand
Why are we
Strangers when
Our love is strong
Why carry on without me

Every time I try to fly I fall
Without my wings
I feel so small
I guess I need you baby
And every time I see
You in my dreams
I see your face
It's haunting me
I guess I need you baby

I make-believe
That you are here
It's the only way
That I see clear
What have I done
You seem to move on easy

[Chorus]
Every time I try to fly I fall
Without my wings
I feel so small
I guess I need you baby
And every time I see
You in my dreams
I see your face
You're haunting me
I guess I need you baby

I may have made it rain
Please forgive me
My weakness caused you pain
And this song's my sorry

At night I pray
That soon your face will fade away

[Chorus]

28/06/2013

dismantle the primacy of the subject to defeat market individualism

27/06/2013
Fischerspooner - Emerge

After S U P E R Q U A L I T Y the new big sh*t: h y p e r m e d e i o c r i t y

Karaoke assignment for school (University of the Arts, London), created with Windows Movie Maker. NB: I purposely changed the orthography of the words so tha...

27/06/2013

"There is no place for immigrants in utopia and all film-makers must be renounced. I could never grow up in a house like that. Unless I was a dead child. An embalmed child. A child that never vandalized his own do-wop body with surveillance equipment.

I vandalize my do-wop body due to my modest self-control.

I call my line of work haute surveillance." - Johannes Goransson

25/06/2013
Facial Weaponization Communiqué: Fag Face

r e g i m e s o f r e c o g n i t i o n - Zach Blas' FACIAL WEAPONIZATION SUITE fights back:
"The masks are not just simple refusals of biometrics and surveillance; they are equally concerned with positive collective transformation, a process that exceeds the measurability of biometrics and other governmentalities of visuality, a process of collectivization that produces an illegible excess. I like to think of the masks as proposing and experimenting with ways of relating and being together that are not bound to norms of measuring, seeing and identifying."

The Facial Weaponization Suite develops forms of collective and artistic protest against biometric facial recognition–and the inequalities these technologies propagate–by…

Lift me from the wonder maze, alienation is the craze.
25/06/2013

Lift me from the wonder maze, alienation is the craze.

"A speculative practice is study in movement for me, to walk with others and to talk about ideas, but also what to eat, ...
07/06/2013
Studying Through the Undercommons: Stefano Harney & Fred Moten - interviewed by Stevphen Shukaitis

"A speculative practice is study in movement for me, to walk with others and to talk about ideas, but also what to eat, an old movie, a passing dog, or a new love, is also to speak in the midst of something, to interrupt the other kinds of study that might be going on, or might have just paused, that we pass through, that we may even been invited to join, this study across bodies, across space, across things, this is study as a speculative practice, when the situated practice of seminar room or squatted space moves out to encounter study in general."

Stefano Harney and Fred Moten have collaborated on various projects over the past fifteen years, including a number of essays on the conditions of academic labor. Drawing from the black radical tra...

30/05/2013

"Among the educated, 'freedom' has lost its Christian-metaphysical pathos, to become the stochastic market-intervention patterns of desolidarised (contractually disaggregated) populations." - nick land after the law, bitches!

27/05/2013

FRIENDLY REMINDER:

HEUTE UM 19UHR PRÄSENTIERT DR.SWIPE ALLES WISSENSWERTE ZU INTERNEM RECHNUNGSWESEN UND CONTROLLING!

R.135 INSTITUT S 3000

Institut S 3000's cover photo
19/05/2013

Institut S 3000's cover photo

Adresse

Hardenbergstr. 33 R.135
Berlin
10623

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Institut S 3000 erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Institut S 3000 senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen