Galerie Weisser Elefant

Galerie Weisser Elefant Die galerie weisser elefant ist Berlins älteste kommunale Galerie (seit 1987) und fokussiert sich auf Instal­lationen, Fotografie und Video-Arbeiten.

Wie gewohnt öffnen

MATTHIEU MARTIN – ZURÜCK BLEIBEN galerie weisser elefant, Berlin-Mitte, 2. 10. – 6. 11. 2021 Matthieu Martin scheint als...
25/10/2021

MATTHIEU MARTIN – ZURÜCK BLEIBEN

galerie weisser elefant, Berlin-Mitte, 2. 10. – 6. 11. 2021

Matthieu Martin scheint als Künstler „verrückt“ zu sein, wie man einen Stuhl verrücken kann oder – in größerem Maßstab: die Welt aus den Angeln heben. Dabei entstehen die Sprünge in seinem Werk gerade aus dem Interesse an eben dieser Welt, im Großen wie im Kleinen. Und immer ist in der Begegnung mit ihm, dem Werk, auf beides zu achten: Distanz und Nähe zugleich.

„Aber es wird zu spät gewesen sein…“
von Nathanaël R. Bartholomäus

Di-Fr 11-19 Uhr
Sa 13-19 Uhr

Die Herbstferien sind da und wir haben einen wunderbaren Workshop für Kids zwichen 8-12 Jahren: "DIE STADT MALEN." Ein p...
13/10/2021

Die Herbstferien sind da und wir haben einen wunderbaren Workshop für Kids zwichen 8-12 Jahren: "DIE STADT MALEN." Ein philosophisch-künstlerischer Vermittlungsworkshop

WANN: 18.10.2021-22.10.2021, jeweilsvormittags
WO: galerie weißer elefant / Auguststraße 21
Anmeldung und Information: [email protected]

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Zum Inhalt:
In verschiedenen Aktionen innerhalb der Stadt und in der galerie weisser elefant nähern wir uns experimentierend dem Werk des französischen Künstlers Matthieu Martin. Geplant sind vier Aktionstage — zwei Tage in der Galerie und zwei Exkursionstage im
galerienahen Stadtgebiet — sowie abschließend ein Präsentationstag. In dem Workshop geht es ums Erkunden und Ausprobieren, um Neugier und Lust am Spielen und Gestalten. In Auseinandersetzung mit den Werken des Künstlers wollen
wir herausfinden, inwiefern Kunst zur Neuentdeckung des eigenen Alltags beitragen kann. In Stadterkundungen wollen wir auf möglicherweise bisher noch nicht bewusst wahrgenommene Regeln und Strukturen aufmerksam machen, die den eigenen Alltag
bestimmen, und auf Augenhöhe mit den Kindern zu Fragen rund um das städtische Zusammenleben anregen.
Im Zusammenspiel von Photographie und vielerlei Farben entstehen selbst gestaltete Plakate, mit denen die Kinder ihren eigenen Wünschen, Vorstellungen, Fragen und Antworten zu ihrem alltäglichen Stadtraum Ausdruck verleihen können.

Das Vermittlungsprogramm wird ermöglicht durch den Bildungsverbund „Educationnetzwerk der kommunalen Galerien“ und gefördert durch das Programm „Lokale Bildungsverbünde nachhaltig sichern und stärken“ der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Workshopleitung: Felix Janiszewski, Vreda Marschner, Johannes Richter
Begleitend zur Ausstellung:
Matthieu Martin — ZURÜCK BLEIBEN
2.10.2021 - 6.11.2021
www.galerieweisserelefant

Die Herbstferien sind da und wir haben einen wunderbaren Workshop für Kids zwichen 8-12 Jahren: "DIE STADT MALEN." Ein philosophisch-künstlerischer Vermittlungsworkshop

WANN: 18.10.2021-22.10.2021, jeweilsvormittags
WO: galerie weißer elefant / Auguststraße 21
Anmeldung und Information: [email protected]

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Zum Inhalt:
In verschiedenen Aktionen innerhalb der Stadt und in der galerie weisser elefant nähern wir uns experimentierend dem Werk des französischen Künstlers Matthieu Martin. Geplant sind vier Aktionstage — zwei Tage in der Galerie und zwei Exkursionstage im
galerienahen Stadtgebiet — sowie abschließend ein Präsentationstag. In dem Workshop geht es ums Erkunden und Ausprobieren, um Neugier und Lust am Spielen und Gestalten. In Auseinandersetzung mit den Werken des Künstlers wollen
wir herausfinden, inwiefern Kunst zur Neuentdeckung des eigenen Alltags beitragen kann. In Stadterkundungen wollen wir auf möglicherweise bisher noch nicht bewusst wahrgenommene Regeln und Strukturen aufmerksam machen, die den eigenen Alltag
bestimmen, und auf Augenhöhe mit den Kindern zu Fragen rund um das städtische Zusammenleben anregen.
Im Zusammenspiel von Photographie und vielerlei Farben entstehen selbst gestaltete Plakate, mit denen die Kinder ihren eigenen Wünschen, Vorstellungen, Fragen und Antworten zu ihrem alltäglichen Stadtraum Ausdruck verleihen können.

Das Vermittlungsprogramm wird ermöglicht durch den Bildungsverbund „Educationnetzwerk der kommunalen Galerien“ und gefördert durch das Programm „Lokale Bildungsverbünde nachhaltig sichern und stärken“ der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Workshopleitung: Felix Janiszewski, Vreda Marschner, Johannes Richter
Begleitend zur Ausstellung:
Matthieu Martin — ZURÜCK BLEIBEN
2.10.2021 - 6.11.2021
www.galerieweisserelefant

08/10/2021

MATTHIEU MARTIN – ZURÜCK BLEIBEN
2. 10. – 6. 11. 2021
Die Arbeiten von Matthieu Martin sind geprägt von Differenzen zwischen Nähe und Ferne, Offenem und Verborgenem. Das Verbergen, Verstecken von Sinn gehört zur Strategie des Künstlers, der sich auch gern mit Absperrungen beschäftigt, sei es im Straßenverkehr oder beim Betrachten von Werken, die im Museum vor Beschädigung, zugleich aber auch vor näherem Kennenlernen geschützt werden. Bezeichnend wirkt dabei, das aufdringliche Wesen der Schutzkonstruktion extra so hervorzuheben, dass sie selbst unfreiwillig zum Kunstwerk werden. Dagegen spricht einzig und symbolisch, was wir von Kunst verlangen dürfen: frei zu sein!

Bis zum 25.09. bei uns:Pascal Brateau "RAUM ERMESSEN"Di-Fr 11-19 UhrSa 13-19 Uhr***Wir arbeiten auf Grundlage der gelten...
25/08/2021

Bis zum 25.09. bei uns:
Pascal Brateau "RAUM ERMESSEN"
Di-Fr 11-19 Uhr
Sa 13-19 Uhr
***
Wir arbeiten auf Grundlage der geltenden Fassung der SARS CoV 2 Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Weitere Informationen findet ihr unter: www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung
Wir freuen uns auf euch!

20/08/2021

Ab morgen bei uns:

RAUM ERMESSEN
-
Pascal Brateau

Ausstellungsdauer: 21.8. - 25.9.2021
Eröffnung: Samstag, 21.8. 13-19 Uhr

Hier ein kleiner Vorgeschmack von Elmacita Riza. 🙏
***
Wir arbeiten auf Grundlage der geltenden Fassung der SARS CoV 2 Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Weitere Informationen findet ihr unter: www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung

Bis morgen!

RAUM ERMESSEN - PASCAL BRATEAU21.8.-25.9.21Eröffnung: Samstag 21.8., 13-19 UhrPascal Brateau versucht das schier Unmögli...
18/08/2021

RAUM ERMESSEN - PASCAL BRATEAU
21.8.-25.9.21

Eröffnung: Samstag 21.8., 13-19 Uhr

Pascal Brateau versucht das schier Unmögliche: den Raum zu falten; etwas Unsichtbares. Es geht ihm nicht um Objekte, die sich im Raum befinden, sondern solche, mit denen der Raum selbst fühlbar wird, berührbar. Dazu sagt er: Man kann den Raum nur verstehen, wenn man sich an ihm misst; wobei "se mesurer" auf Französisch zwar messen bedeutet, aber zugleich konfrontieren, begegnen, im Sinne von entgegentreten, trotzen...

Pascal Brateau studierte Architektur in Nancy und Toulouse. Er ist Mitbegründer des Studios dbdarchitects. Seit 2010 lebt er in Berlin und engagiert sich im Kulturverein Werkstadt e.V.. Mit der Künstlerin Aurélie Pertusot gründete er virgule3, ein Projekt, das die Vernetzung von Berliner und französischen Künstler:innen unterstützen soll.

Die Ausstellungen können nur gemäß den Regeln des Infektionsschutzgesetzes und den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie öffnen. Bitte informiert euch zu den aktuellen Bestimmungen unter: www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung

RAUM ERMESSEN - PASCAL BRATEAU
21.8.-25.9.21

Eröffnung: Samstag 21.8., 13-19 Uhr

Pascal Brateau versucht das schier Unmögliche: den Raum zu falten; etwas Unsichtbares. Es geht ihm nicht um Objekte, die sich im Raum befinden, sondern solche, mit denen der Raum selbst fühlbar wird, berührbar. Dazu sagt er: Man kann den Raum nur verstehen, wenn man sich an ihm misst; wobei "se mesurer" auf Französisch zwar messen bedeutet, aber zugleich konfrontieren, begegnen, im Sinne von entgegentreten, trotzen...

Pascal Brateau studierte Architektur in Nancy und Toulouse. Er ist Mitbegründer des Studios dbdarchitects. Seit 2010 lebt er in Berlin und engagiert sich im Kulturverein Werkstadt e.V.. Mit der Künstlerin Aurélie Pertusot gründete er virgule3, ein Projekt, das die Vernetzung von Berliner und französischen Künstler:innen unterstützen soll.

Die Ausstellungen können nur gemäß den Regeln des Infektionsschutzgesetzes und den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie öffnen. Bitte informiert euch zu den aktuellen Bestimmungen unter: www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung

Bis zum 14.08. könnt ihr noch unsere Ausstellung WILDWUCHS besuchen!!Di-Fr 11-19h und Sa 13-19hBitte haltet weiterhin Ab...
09/08/2021

Bis zum 14.08. könnt ihr noch unsere Ausstellung WILDWUCHS besuchen!!
Di-Fr 11-19h und Sa 13-19h
Bitte haltet weiterhin Abstand und bringt eure Masken mit.
Die Buchung eines Zeitfensters ist kein Muss.
***
In der Begegnung mit Nele Probst kann man nie sicher sein, ob sie die Dinge zu sehr oder überhaupt nicht ernst nimmt. Es gibt Stimmungen in ihren Bildern, bei denen man sich fröstelnd und zugleich veralbert fühlt. Sie verknüpft in ihrer Arbeit scheinbar beliebige Gegenstände, die ihr einfach alle authentisch, also gleichwertig erscheinen. Mit ihnen erschafft sie Objekte, die ganz sicher lebendig werden könnten, wenn sie nur wollten. Was dann geschehen würde, ahnt wohl nicht einmal die Künstlerin selbst. (R. Bartholomäus)

03/08/2021

Hier ein kleiner Einblick in unsere aktuelle Ausstellung:
WILDWUCHS
10.07. - 14.08.21
mit:
NELE PROBST
+++
Ihr könnt auf unserer Seite einen Termin buchen, dieser ist aber nicht verpflichtend!
Ein negativer Coronatest ist NICHT notwendig.
Das Tragen einer FFP2-Maske ist aber weiterhin Voraussetzung für einen Besuch bei uns. Wir freuen uns auf euch!
Merci an Elmacita Riza

WILDWUCHS - NELE PROBST10.7.-14.8.2021In Nele Probsts Arbeit mit Malerei und Installation dominieren spielerische Elemen...
14/07/2021

WILDWUCHS - NELE PROBST

10.7.-14.8.2021

In Nele Probsts Arbeit mit Malerei und Installation dominieren spielerische Elemente, die immer auch unser Verhältnis zu den Dingen ausloten. Daher sind die Werke nicht gefällig, sondern eher sperrig, weil es ihr immer um die Sichtbarkeit von Konflikten zwischen der Natur und den Wirkungen der modernen Zivilisation geht. In den verborgenen Räumen dieser Bilder kann sich immer ein Geheimnis verstecken, aber auch eine ungewisse Furcht lauern.
Ihr wacher und kritischer Blick erkennt in den harmonischen Augenblicken des Lebens zugleich die Gefahr der Gleichgültigkeit oder Zufriedenheit. Ihre Arbeiten sagen ganz ohne Koketterie: die Bedrohung unseres Standards sind wir selbst. Und sie sagen es nicht belehrend, sondern eher mit einer stillen Wehmut, die bedeuten kann: Würdigen wir das Schöne im Einfachsten, es könnte uns bald fehlen.

Nele Probst studierte visuelle Kommunikation und Graphik-Design an der FH in Mannheim und arbeitet seit 1993 in Berlin als freie Künstlerin in den Bereichen Malerei, Bildhauerei und Installation. Neben ihrer eigenen Ausstellungstätigkeit arbeitet sie seit 2003 mit Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Schulen, leitet Workshops, z. B. im Haus der Poesie oder der Jugendkunstschule Atrium.

www.galerieweisserelefant.de
Dienstag bis Freitag 11 – 19 Uhr
Samstag 13 – 19 Uhr

Eintritt frei!

WILDWUCHS 10.7 – 14.8.2021NELE PROBSTHeute eröffnet die Einzelausstellung WILDWUCHS in der galerie weisser elefant mit A...
10/07/2021

WILDWUCHS 10.7 – 14.8.2021

NELE PROBST

Heute eröffnet die Einzelausstellung WILDWUCHS in der galerie weisser elefant mit Arbeiten von Nele Probst.

Die Werke der Künstlerin Nele Probst sind nicht gefällig, sondern eher sperrig. In ihrer Arbeit mit Malerei und Installation dominieren spielerische Elemente, die unser Verhältnis zu den Dingen ausloten. Ausgangspunkt ist die Sichtbarmachung von Konflikten zwischen der Natur und der modernen Zivilisation. In den verborgenen Räumen ihrer Bilder verstecken sich Geheimnisse und auch eine ungewisse Furcht. Scheinbar beliebige Gegenstände, die die Künstlerin aufgrund ihrer Authentizität und Gleichwertigkeit auswählt, werden in ihren Installationen miteinander kombiniert. So erschafft Nele Probst Objekte, die ganz sicher lebendig werden könnten, wenn sie nur wollten. Ihre an Ding-Wesen aus Erzählungen von Kafka und Borges erinnernden Skulpturen korrespondieren ganz eigensinnig mit den reglos abgeschirmten Bildrahmen der Gemälde, hinter denen etwas verborgen, aber auch geschützt sein könnte.
Nele Probst studierte visuelle Kommunikation und Graphik-Design an der FH in Mannheim und arbeitet seit 1993 in Berlin als freie Künstlerin in den Bereichen Malerei, Bildhauerei und Installation. Neben ihrer eigenen Ausstellungstätigkeit arbeitet sie seit 2003 mit Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Schulen, leitet Workshops u.a. im Haus der Poesie und der Jugendkunstschule Atrium.

Bitte beachten: Wir arbeiten auf der Grundlage des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Ein negativer Coronatest ist nicht notwendig.
Das Tragen einer FFP2-Maske ist weiterhin Voraussetzung für einen Besuch der Galerie.
Es dürfen sich bis zu 12 Besucher:innen gleichzeitig in der Galerie aufhalten.

Genaue Informationen unter: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/
Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Fonds für Ausstellungsvergütungen und Ausstellungsfonds.

WILDWUCHS 10.7 – 14.8.2021

NELE PROBST

Heute eröffnet die Einzelausstellung WILDWUCHS in der galerie weisser elefant mit Arbeiten von Nele Probst.

Die Werke der Künstlerin Nele Probst sind nicht gefällig, sondern eher sperrig. In ihrer Arbeit mit Malerei und Installation dominieren spielerische Elemente, die unser Verhältnis zu den Dingen ausloten. Ausgangspunkt ist die Sichtbarmachung von Konflikten zwischen der Natur und der modernen Zivilisation. In den verborgenen Räumen ihrer Bilder verstecken sich Geheimnisse und auch eine ungewisse Furcht. Scheinbar beliebige Gegenstände, die die Künstlerin aufgrund ihrer Authentizität und Gleichwertigkeit auswählt, werden in ihren Installationen miteinander kombiniert. So erschafft Nele Probst Objekte, die ganz sicher lebendig werden könnten, wenn sie nur wollten. Ihre an Ding-Wesen aus Erzählungen von Kafka und Borges erinnernden Skulpturen korrespondieren ganz eigensinnig mit den reglos abgeschirmten Bildrahmen der Gemälde, hinter denen etwas verborgen, aber auch geschützt sein könnte.
Nele Probst studierte visuelle Kommunikation und Graphik-Design an der FH in Mannheim und arbeitet seit 1993 in Berlin als freie Künstlerin in den Bereichen Malerei, Bildhauerei und Installation. Neben ihrer eigenen Ausstellungstätigkeit arbeitet sie seit 2003 mit Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Schulen, leitet Workshops u.a. im Haus der Poesie und der Jugendkunstschule Atrium.

Bitte beachten: Wir arbeiten auf der Grundlage des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Ein negativer Coronatest ist nicht notwendig.
Das Tragen einer FFP2-Maske ist weiterhin Voraussetzung für einen Besuch der Galerie.
Es dürfen sich bis zu 12 Besucher:innen gleichzeitig in der Galerie aufhalten.

Genaue Informationen unter: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/
Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Fonds für Ausstellungsvergütungen und Ausstellungsfonds.

08/07/2021

Am Samstag, den 10.07. wird unsere Ausstellung WILDWUCHS mit NELE PROBST eröffnet. Kommt vorbei! Bis dahin wird fleissig gehämmert, gebohrt und gesägt. Wir freuen uns auf euch!
Vielen Dank an Elmacita Riza für den kleinen Teaser, bald mehr!

Ausstellung WILDWUCHS mit Nele Probst
10. 7. – 14. 8. 2021

Bitte beachten: Wir arbeiten auf der Grundlage des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Es wird empfohlen, einen Termin zu buchen. Ein negativer Coronatest ist nicht notwendig.

Das Tragen einer FFP2-Maske ist weiterhin Voraussetzung für einen Besuch der Galerie.
Es dürfen sich bis zu 12 Besucher:innen gleichzeitig in der Galerie aufhalten.Genaue Informationen unter: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Fonds für Ausstellungsvergütungen und Ausstellungsfonds.

Bis Samstag, 03.07. habt ihr noch die Möglichkeit unsere Ausstellung BEUYS, RÜCKRUF: DRINGEND! mit Veronika Dräxler zu s...
28/06/2021

Bis Samstag, 03.07. habt ihr noch die Möglichkeit unsere Ausstellung BEUYS, RÜCKRUF: DRINGEND! mit Veronika Dräxler zu sehen.👇
Dienstag bis Freitag 11 – 19 Uhr
Samstag 13 – 19 Uhr
Eine Anmeldung ist nicht nötig! Dafür aber bitte die FFP2-Masken nicht vergessen. Weitere Informationen findet ihr hier: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Fotoserie im Innenhof: „Wounds of Berlin“, Veronika Dräxler, 2021

14/06/2021
BEUYS, RÜCKRUF: DRINGEND!

Hier ein kleiner Einblick in unsere aktuelle Ausstellung:

BEUYS, RÜCKRUF: DRINGEND!
29.05.-03.07.2021
mit:
VERONIKA CHRISTINE DRÄXLER
+++
Ihr könnt auf unserer Seite einen Termin buchen, dieser ist aber nicht verpflichtend.
Wir arbeiten auf der Grundlage des Hygienerahmenkonzeptes der Senatsverwaltung für Kultur und Europa vom 04.06.2021.
Ein negativer Coronatest ist NICHT notwendig.
Das Tragen einer FFP2-Maske ist aber weiterhin Voraussetzung für einen Besuch bei uns. Wir freuen uns auf euch!

Video / sound / editing: Elma Riza/ Laylay_images.production
Berlin, 2021🙏🙏🙏

Adresse

Auguststr. 21
Berlin
10117

Öffnungszeiten

Dienstag 11:00 - 19:00
Mittwoch 11:00 - 19:00
Donnerstag 11:00 - 19:00
Freitag 11:00 - 19:00
Samstag 13:00 - 19:00

Telefon

+49 30 28884454

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Galerie Weisser Elefant erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Galerie Weisser Elefant senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen