Junges Schlosspark Theater - YAS

Junges Schlosspark Theater - YAS Schauspielerische Prozesse und Sprache stehen im Mittelpunkt. Klassiker neu entdecken! Themen der Zeit untersuchen. Theater als geschützter Raum!
(10)

Spielzeit 2017/2018 Ausprobieren und künstlerisch ausdrücken Die YAS (YOUNG ADULT STAGE) öffnet auf kreative Weise die Tür für junge Menschen. Im Mittelpunkt stehen komische, ernsthafte, aufregende, intensive und künstlerische Begegnungen. YAS zeigt professionelles, sinnliches, direktes Jugendtheater, das immer nah dran am Leben ist. Das gemeinsame Arbeiten bietet Raum für mehr Kommunikation, Respekt und natürlich Spaß miteinander. PREMIEREN: WOYZECK Büchner Gutshaus Steglitz/Schlosspark Theater 26.9.17, 19:30 Uhr Franz Woyzeck ist ein einfacher Soldat und dient seinem Hauptmann. Sein Gehalt ist gering, also sucht er ein Zubrot, das ihm ein Arzt verschafft, der ihn aber für ein medizinisches Experiment missbraucht. Beide, Hauptmann und Arzt, gefallen sich darin, den Soldaten zu schikanieren und zu demütigen. Woyzeck braucht das Geld zum Unterhalt für seine Geliebte Marie und ihr gemeinsames, uneheliches Kind. Marie lässt sich auf ein Verhältnis mit einem Tambourmajor ein. Woyzeck kommt dahinter. Diese weitere Qual ist zu viel für ihn, er ersticht Marie im Wald an einem See. Mit: Kilian Klaus, Lennie Gottberg, Julius Schwarz, Amrit Merten DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER Goethe Zimmertheater Steglitz 15.12.17, 20:00 Uhr Goethes Briefroman erzählt die Geschichte einer verzweifelten Liebe – bedingungslos, maßlos und gegen jede Vernunft. Bis an die Grenzen des Wahnsinns verliebt sich der junge Rechtspraktikant Werther in Lotte, die Tochter des Amtmann S., die jedoch mit einem Anderen verlobt ist. In den Briefen, die Werther zwischen dem 4. Mai 1771 und dem 23. Dezember 1772 an seinen Freund Wilhelm schreibt, zeigt sich das ganze Seelenleben eines stürmisch und hoffnungslos Liebenden. Werthers Liebesrausch entwickelt sich, wie er es selbst beschreibt, zu einer „Krankheit zum Tode“, dessen letzte Konsequenz der Freitod ist. Mit: Jerome Winistädt u.a. TARTUFFE Moliere Brandenburg Premiere in Niedergörsdorf DAS HAUS 30.6.2018, 19:00 Uhr Im Repertoire: DIE WILDENTE Ibsen Schlosspark Theater „Die Wildente“ zeigt, wie eine Familie durch das Aufdecken einer Lebenslüge und das fanatische Streben nach Wahrheit zerbricht. Das Stück stellt Gewinner und Verlierer der Situation einander gegenüber und zeigt, wie sich Taten der Eltern an den Kindern rächen: Der 14-jährige Henrik Ekdal wird von seinem Vater verstoßen und muss für sich und „seine Wildente“ eine folgenschwere Entscheidung treffen ... Mit: Jonas Saggerer, Katharina Brandt, Kilian Klaus, Josef Priesnitz, Ilker Meric, Jerome Winistädt, Celina Schmidt AM BILDSCHIRM LICHT Deutschsprachige Erstaufführung von Vangelis Hatziyiannidis unter der Schirmherrschaft von Evangelia Sonntag, Theaterleiterin Schlosspark Theater 5 Jugendliche besuchen dieselbe Schule. Auf dem Weg des Erwachsenwerdens kämpfen sie um Identität und Akzeptanz. Da wird ein junges Paar unter Ihnen von einer Chemielehrerin bei harmlosem Liebesspiel erwischt und zusammengestaucht. Die Jugendlichen empören sich über die Doppelmoral der verheirateten Chemielehrerin, denn die hat ein geheimes Verhältnis, von dem nur die Schüler wissen. Im Zeitalter von Internet, Facebook und Twitter lässt sich doch daraus etwas machen! „Am Bildschirm Licht“ zeigt auf der einen Seite die Verführungskraft und Magie der virtuellen Welt und der sozialen Medien. Auf der anderen Seite bekommt der Kampf um Anerkennung, Liebe und Verständnis eine ganz reale Dimension. Vangelis Hatziyiannidis hat eine moderne griechische Tragödie geschrieben, oder besser: er hätte eine schreiben können. Denn seine Helden laufen nicht in die Katastrophe, sondern nehmen mit Mut und Courage ihr Schicksal in die Hand. „Am Bildschirm Licht“ ist ein Stück über die schäbigen und die großen Momente des Menschen, inszeniert im Mikrokosmos Schule. Mit: Maximilian Diehle, Ilker Meric, Johannes Hallervorden, Carolin von der Heydt/Katharina Brandt, Marlene Wessel, Daniel Wobetzky, Christian Hartmann DER ZERBROCHNE KRUG Heinrich von Kleist Schlosspark Theater Das Individuum bei Kleists Lustspiel ist gefangen in einem Dickicht aus Licht und Dunkel, Wahrheit und Lüge, Ordnung und Chaos. Kleist stellt die Frage nach einer Ordnung der Welt, mit der sich der Mensch identifizieren und der er vertrauen kann. Eine politische und gesellschaftliche Ordnung, die aber auch aus den Fugen geraten kann. Korrupt, verlogen, manipulierbar und missbrauchend. Mit: Stefan Kleinert, Ilker Meric, Daniel Wobetzky, Judith Wegner, Christian Hartmann, Elina Schkolnik, Caroline Klütsch, Marvin Kalmbach, Cecilia Hussinger/Melodi Öcal, Marie Langner DIE VÖGEL Aristophanes Schlosspark Theater Das Stück „Die Vögel“ beschreibt den alten Traum von der Freiheit und handelt von der Unzulänglichkeit menschlicher Glücksvorstellungen. Aristophanes‘ Komödie hat zweieinhalb Jahrtausende auf dem Buckel und ist zeitloser denn je. Krieg, ermüdete Demokratie, Desorientierung. Diese Welt hat der berühmteste Komödiendichter der Antike direkt vor der damaligen Haustür vorgefunden. Und was macht er, Aristophanes? Er erfindet eine Gegenwart, in die sich zwei enttäuschte Bürger flüchten, die Welt der Vögel eben, buchstäblich zwischen Himmel und Erde. Das Leben frei genießen in einer Schar von bunten Vögeln, das gerät wohl angesichts der Globalisierung auch vieler gesellschaftlicher Themen heute noch zu einer Dauerbaustelle. Somit schafft der antike Stoff Parallelen zur Gegenwart. Terror, Flüchtlingsdebatte, Grenzziehungen. „Die Vögel“ ist ein politischer, provokanter Märchenstoff, der – in Kleinerts Fassung – auf komödiantische Art und Weise die Vision scheitern lässt (Aristophanes dagegen lässt am Ende ein Fest feiern). Das Wolkenkuckucksheim bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Denn Aristophanes geht es in seiner Komödie auch um die negative Beeinflussung stupider oder verbohrter Massen. Oder um es mit den Worten Bertolt Brechts zu sagen: „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selbst!“ Mit: Christian Hartmann, Josef Priesnitz, Julius Schwarz, Ilker Meric, Jerome Winistädt, Karoline Luise Kloss, Elina Schkolnik, Bianka Reiche, Jacqueline Groll, Henning Licht, Celina Schmidt, Maximilian Diehle, Katharina Brandt, Sarah Czaplinski & Daniel Wobetzky DIE MÖWE Tschechow Schlosspark Theater „Ich schreibe an einem Stück, das ich wahrscheinlich nicht vor November abschließen werde. Ich schreibe nicht ohne Vergnügen daran, obwohl ich mich schrecklich an den Bedingungen der Bühne vergehe. Eine Komödie, drei Frauenrollen, sechs Männerrollen, vier Akte, eine Landschaft (Blick auf einen See); viele Gespräche über die Literatur, wenig Handlung, ein Pud Liebe“, schreibt Tschechow 1885 über „Die Möwe“. Doch er mildert ab, denn es geht um viel mehr. Darum, ob Kunst nicht die Welt verändern muss. Die Figuren suchen, irren, hoffen, lieben und scheitern an sich selbst. Es ist ein komödiantisches Stück, das die Tragik der scheiternden Menschen besonders deutlich macht. Mit: Judith Wegner, Josef Priesnitz, Daniel Wobetzky, Ilker Meric, Christian Hartmann, Henning Licht, Elina Schkolnik & Celina Schmidt

YAS on Twitter
21/07/2018
YAS on Twitter

YAS on Twitter

“YAS Junges Schlosspark Theater 2018/2019 Starke Stücke!”

11/01/2018

⭐ Unsere ERSTEN SPIELTERMINE 2018 im Überblick ⭐

Wir starten in das neue Jahr mit gleich 2 Vorstellungen am Sonntag (21.01.). Um 11 Uhr, unser Jugendstück für alle Frühaufsteher im Schlosspark Theater Berlin, "AM BILDSCHIRM LICHT" (Vangelis Hatziyannidis), dicht gefolgt von unserer Abendvorstellung im Zimmertheater Steglitz, um 19 Uhr, mit "DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER" (Goethe).

Karten bekommt Ihr unter:
www.schlossparktheater.de & www.zimmertheater-steglitz.de,
oder direkt vor Ort an der jeweiligen Theaterkasse.

Adresse

Schloßstraße 48
Berlin
12165

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Junges Schlosspark Theater - YAS erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Junges Schlosspark Theater - YAS senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen