Bunter Hund Berlin

Bunter Hund Berlin Plattform für verschiedene Kunstrichtungen, Projekt-Raum,Entfaltung der sozialen Kraft der Kunst, Produzentengalerie, Kunst-Verkauf, Rent a Gallery
(5)

Pia Rubröder-Riedel

Pia Rubröder-Riedel

Wie gewohnt öffnen

30/09/2020

Marianne Leisegang - Oscillations - 2020 - Relief und Skulptur - Eiche - Abachi - Esche

Damals wie heute - ein gutes Teamaktuell die neue Ausstellung von Jan Aine - aine.art
30/09/2020

Damals wie heute - ein gutes Team
aktuell die neue Ausstellung von Jan Aine - aine.art

Jetzt geht's los!!!

Ausstellung jan.aine art noch bis zum 8. Oktober !!
30/09/2020

Ausstellung jan.aine art noch bis zum 8. Oktober !!

welcome to the opening _ jan

‪#janaine #aine #‎aineart‬ ‪#‎art‬ #artwork ‪#‎artberlin‬ ‪#‎berlin #abstract‬ #painting #bunterhundberlin

18/09/2020

Almut Iser - Ausstellung: Goldstaub - Eröffnung 23. August 2020 - schön war‘s - Danke

Oscillations - Marianne Leisegang - bis 25.09.2020 - Galerie Bunter Hund BerlinMo/Di/Mi/Fr  16-19 Uhr und Sa/So. 14-17 U...
13/09/2020

Oscillations - Marianne Leisegang - bis 25.09.2020 - Galerie Bunter Hund Berlin
Mo/Di/Mi/Fr 16-19 Uhr und Sa/So. 14-17 Uhr

Jan Aine - aine.artEine sehr gelungene Zusammenstellung seiner neueren Arbeiten - hier zum runterladen:http://aine.art/p...
20/05/2020
aine.art

Jan Aine - aine.art
Eine sehr gelungene Zusammenstellung seiner neueren Arbeiten - hier zum runterladen:
http://aine.art/pdf/aine-art_look-book_2020-02.pdf

Wer kann dem Kaffee-Büdchen helfen ?
20/05/2020

Wer kann dem Kaffee-Büdchen helfen ?

Die Mitarbeiter unseres Coffee Bikes brauchen dringend Eure Hilfe!
Für alle gibt es Hilfsprogramme, ob Soforthilfen, Kurzarbeitergeld oder ähnliches, aber 450 € Kräfte fallen durch die Maschen. Da unsere Bikes primär auf Events und Caterings im Einsatz waren, dies aber in der Krisenzeit nicht möglich ist, mussten wir unser Bike Personal leider entlassen. Wir hatten zu Beginn der Krise noch die Hoffnung einer schnellen Normalisierung, so dass es weitergehen kann. Dies ist aber nun auf lange Sicht nicht machbar.

Wir möchten dennoch unserem Team schnell wieder Arbeit geben und benötigen deshalb einen Verkaufsstandort für diese Krisenzeit, bis sich alles wieder normalisiert hat!
Durch unseren autarken Betrieb (kein Strom und Wasser nötig) können wir überall stehen, um unsere leckeren Kaffeespezialitäten "to go" zu verkaufen, selbstverständlich unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften.

Das kann ein Ort sein, wo die Menschen gerade in 2er-Gruppen bei einem Spaziergang den Frühling genießen, das kann ein Supermarkt-Parkplatz sein, wo die Menschen draußen warten müssen, bis der Zugang möglich ist, das kann eine private Einfahrt an zentraler Stelle sein, ein Platz vor einem Geschäft, das zur Zeit leider geschlossen bleiben muss... oder vieles mehr. Wir benötigen eine Stellfläche von 2x4 m. Wir suchen im Raum Berlin und Potsdam

Ich vertraue auf Euer Schwarmwissen und bitte Euch, den Beitrag fleißig zu teilen!

Bernd von Coffee Catering Berlin und allen Berliner Kollegen

#coffeecateringberlin #kaffeeliebe #nurgemeinsam #supportyourlocals #berlin #barista
#cappuccino #frühling #wirbleibenzuhause #flattenthecurve #corona #hilfe #kaffee #kultur @_wirbleibenzuhause #noplastic #bio

Die Ausstellung von Harald Noethen im März 2020 , zu der leider dann keine Besucher mehr kommen konnten ...  Wir machen ...
02/04/2020

Die Ausstellung von Harald Noethen im März 2020 , zu der leider dann keine Besucher mehr kommen konnten ...
Wir machen aber bald weiter mit der Kunst und freuen uns jetzt schon sehr auf die Ausstellung im Mai 2020 - Holzskulpturen von Marianne Leisegang
http://www.m-leisegang.de/ie/index.htm
in etwas anderem Besucher-Modus und mit Besuchstermin vielleicht. Die Einladung dafür kommt bald.
Keep the distance but stay in touch !!

Hier noch Fotos von der Vernissage - Harald Noethen -
"Die Anmut besonderer Begegnungen"

Corona Kiss
16/03/2020

Corona Kiss

Secretly

Michael Kauffmann

Ausstellung: 07.-21.03.2020   Die Anmut besonderer Begegnungen
19/02/2020

Ausstellung: 07.-21.03.2020 Die Anmut besonderer Begegnungen

Ausstellung: 07.-21.03.2020 Die Anmut besonderer Begegnungen

Oel-Wachskreide auf PapierAusstellung F A C E S  7.-21.Feb 2020
19/02/2020

Oel-Wachskreide auf Papier
Ausstellung F A C E S 7.-21.Feb 2020

Oel-Wachskreide auf Papier
Ausstellung F A C E S 7.-21.Feb 2020

25/01/2020
ttt - titel thesen temperamente

ART is the highest form of HOPE

Olafur Eliasson bringt Naturphänomene ins Museum und verzaubert das Publikum mit seinen poetischen Installationen.

Mit den besten Empfehlungen
07/01/2020

Mit den besten Empfehlungen

Neustart 2020!

Aktzeichnen jeden Samstag um 17h - 19h. Mach mit!
Mappenkurse, Zeichnen und Malen lernen.

www.zeichenschule.ilonaottenbreit.de

Galerie Christine Knauber
30/11/2019
Galerie Christine Knauber

Galerie Christine Knauber

Titel und Titelbild sind für den Inhalt des Artikels nicht so aussagekräftig, deshalb vorab ein paar persönliche Worte dazu. Die Autorin Birgit Rieger befasst sich in diesem Tagesspiegel-Beitrag mit der momentanen Situation der Berliner Galerienlandschaft, basierend auf Interviews mit ausgewählten Galeristen sowie auf der Grundlage der aktuell veröffentlichten Umfrageergebnisse des Landesverbandes Berliner Galeristen (lvbg). Andreas Herrmann (Galerie mianki), einer der Vorstände des lvbg, fasst diese mit einem Satz zusammen: "Die Situation ist alarmierend."

Ich wünschte mir, dass Politik und Gesellschaft anerkennen würden, welchen wertvollen gesellschaftlichen und kulturellen Beitrag kleine und mittelständische Galerien leisten. Die Galerien sind die erste Anlaufstelle für Bürger und Künstler: hier stellt ein Künstler erstmals seine Werke aus, hier kommt der Bürger erstmals in Berührung mit zeitgenössischer Kunst. Die Galerien leisten aus eigener Kraft die Aufbauarbeit und legen die Grundlage, von der später der Sekundärmarkt (Kunsthandel, Auktionshäuser), die großen städtischen Galerien und Museen, öffentliche Institutionen und nicht zuletzt auch ganz allgemein die Gesellschaft profitieren.

Der Galerist ist also nicht nur ein kleiner Unternehmer, er ist – zumindest in meinen Augen – vor allem ein Vermittler. Galerist wie Künstler befinden sich am Beginn ihrer Laufbahn der gleichen Situation ausgesetzt: es liegt ein weiter, sehr steiniger Weg vor ihnen, der im Grunde nur mit einer gewissen Passion geschafft werden kann. Alte Hasen der Branche sagen, dass dieser Weg mit etwa 10 Jahren beziffert werden muss; das ist doppelt bzw. dreifach so viel wie in anderen Branchen. Ähnlich sieht es für die Künstler aus. Vielen (nicht allen!) ist das von Anfang an bewusst, und sie beißen sich durch.

Das mindeste, was ich erwarte, ist dafür eine gewisse Anerkennung. Die bleibt aber von Seiten der Politik aus. Ganz im Gegenteil: der Branche wird es noch schwerer gemacht. Drei Beispiele: Erstens, ab 2014 wurde auf Wunsch der EU in Deutschland der ermäßigte Steuersatz von 7 % für Galerien abgeschafft (man hätte durchaus die Möglichkeit gehabt, dies zu verhindern oder alternative Lösungen zu finden, man hat die Terminfrist aber schlicht verschlafen). Galerie-Verkäufe sind seitdem mit 19 % USt. belegt, was zu einer Verteuerung der Kunstwerke führte. (Von der investierten Zeit für teils recht komplizierte Gespräche mit Künstlern, um ihnen die neue Abrechnungsmethode zu erklären, will ich mal gar nicht reden; geschenkt.) Indirekt hat der Staat damit kundgetan, dass er die Kunst nicht mehr wie einst als "Grundbedarf" des Volkes ansieht. Dass Künstler ihre Werke weiterhin für 7 % aus dem Atelier verkaufen können, hilft da nicht viel weiter, da ihre Werke zu mind. 50 % (eher höher) über Galerien verkauft werden. Es trifft also am Ende auch wieder die Künstler.

Zweitens: Galerien müssen für jeden Verkauf eines Kunstwerks eine Abgabe an die Künstlersozialkasse leisten i. H. v. derzeit 4,2 % des anteiligen Künstlerentgelts. Zum Vergleich: je nach Umsatz sind diese Zahlungen mit den jährlichen Strom- bis hin zu den Mietkosten vergleichbar. Die Künstlersozialkasse ist eine wunderbare Sache; sie unterstützt bzw. übernimmt 50 % der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungskosten der Künstler, finanziert aus den Einnahmen, welche die "Kunst-Verwerter" (Unternehmen, Verlage, Fernsehanstalten usw.) als Abgabe leisten müssen. Das ist soweit richtig und gut so. Man könnte aber durchaus mal darüber nachdenken, kleine Galerien, denen es nicht viel anders als den Künstlern geht, die sie ausstellen, bis zu einer gewissen Umsatzgrenze davon zu befreien.

Drittens: Wenn ein Berliner Kultursenator wie Herr Lederer meint, er sei nicht für die Galerien zuständig, dann gleicht das einem Schlag ins Gesicht. Herr Lederer sieht die Zuständigkeit beim Wirtschaftssenator, weil ja die Galerien „Rendite machen“. Er sollte mal die jüngste, oben erwähnte Umfrage des lvbg studieren. Darüber hinaus könnte die Berliner Politik auch mal darüber nachdenken, wie hoch der Beitrag zu bemessen ist, welchen die Galerien für den Kulturstandort Berlin erwirtschaften, z. B. wie viel Prozent der Touristen aufgrund der hiesigen Galerienlandschaft nach Berlin kommen. Kleines Gedanken-Experiment: Denken wir uns mal Berlin ohne die privatwirtschaftlichen Galerien vor: es bleibt für jeden Bezirk eine Kommunalgalerie übrig, und natürlich die großen Häuser. Weniger Galerien = weniger Chancen für Künstler = weniger kulturelle Bildung = weniger Touristen = weniger Einnahmen für die Stadt = … usw.

Nochmal: die Galeristen nehmen vieles in Kauf, sie haben sich diesen steinigen, enorm risikobehafteten Weg ja selbst ausgesucht und lieben in der Regel ihre Arbeit über alles, aber das mindeste, was sie erwarten dürfen sollten, ist Anerkennung, Beachtung und vor allem, dass man ihnen nicht zusätzliche Steine in den Weg legt.

»holzpresse // form und oberfläche« das Ausstellungskonzept 2019  von RALF RICHTER zeigt dessen Möbel, Bilder und Objekt...
22/11/2019

»holzpresse // form und oberfläche« das Ausstellungskonzept 2019 von RALF RICHTER zeigt dessen Möbel, Bilder und Objekte vom 28. November bis 19. Dezember erstmalig in der Galerie BUNTER HUND BERLIN, Kreuzbergstrasse 29.
Die Einzelstücke, deren Formen vom Bauhaus-Design inspiriert sind, feiern den klaren Stil der 30er Jahre. Die handwerklich fein gearbeiteten Stücke überraschen auf ihrer Oberfläche mit dem Bezug zum aktuellen Weltgeschehen.
Freuen Sie sich auf auf eine vielfältige Ausstellung.

Ralf Richter 2019

Ralf Richter 2019
22/11/2019

Ralf Richter 2019

Ralf Richter 2019

Centro Cultural Tina Modotti
22/11/2019

Centro Cultural Tina Modotti

donna delle pulizie che osserva le sculture di Alberto Giacometti

1962 Biennale di Venezia

05/11/2019
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

Amazing

LEE KRASNER – Die Retrospektive erzählt die Geschichte einer der unbe­irr­bars­ten Künstlerin­nen des 20. Jahr­hun­derts

Bunter Hund Berlin's cover photo
15/10/2019

Bunter Hund Berlin's cover photo

Heute 16:00 Uhr - Vernissage - komm vorbei :-)
06/10/2019

Heute 16:00 Uhr - Vernissage - komm vorbei :-)

Leidenschaft, Klugheit, Durchhaltevermögen, Glück und Mut - man kann auch ,, Kämpfen " sagen. Toll gemacht !!
20/09/2019
Flug der Libellen

Leidenschaft, Klugheit, Durchhaltevermögen, Glück und Mut - man kann auch ,, Kämpfen " sagen. Toll gemacht !!

Am Sonnabend feiern sie mit einer Wiedereröffnung ihre Punktlandung: die Künstler*innen Eva Noack und Ilona Ottenbreit haben das Atelierhaus Mengerzeile gerettet – durch einen Kompromissfrieden mit dem Kapital

Ruth Wurzburger - F R A G M E N T S -Collage + Assemblage7 - 21  Sept 2019
10/09/2019

Ruth Wurzburger
- F R A G M E N T S -
Collage + Assemblage
7 - 21 Sept 2019

Bunter Hund Berlin's cover photo
31/08/2019

Bunter Hund Berlin's cover photo

Bunter Hund Berlin's cover photo
31/08/2019

Bunter Hund Berlin's cover photo

Zeichnung, Malerei, Skulptur, Performance
07/06/2019

Zeichnung, Malerei, Skulptur, Performance

Zeichnung, Malerei, Skulptur, Performance

Eveline Markstein, Betonskulptur -Füllhorn-
07/06/2019

Eveline Markstein, Betonskulptur -Füllhorn-

Galerie-Besucher aus Neuwied/Rhein
07/05/2019

Galerie-Besucher aus Neuwied/Rhein

31/03/2019

Eveline Markstein - B E T O N -

28/02/2019
Alanus Bildende Kunst

Alanus Bildende Kunst

Praktische Einführung in den Prozess des Bronzegießens auch in diesem Jahr wieder mit dem Künstler Daan van Neerven und seiner mobilen Gießerei. Bronzeguss ist eine komplexe Technik, die sich jedoch mit einfachen Mitteln und einiger Erfahrung leicht umsetzen lässt. Mit dem Wachsausschmelzverfahren entstehen in kurzer Zeit individuelle Miniaturen.

AGRODOLCE - Peter Petri 2019
19/01/2019

AGRODOLCE - Peter Petri 2019

AGRODOLCE - Peter Petri 2019

Bunter Hund Berlin's cover photo
26/11/2018

Bunter Hund Berlin's cover photo

Adresse

Kreuzbergstraße 29
Berlin
10965

U Mehringdamm, U Yorckstraße, Bus 140

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Bunter Hund Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Bunter Hund Berlin senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Die Galerie BUNTER HUND BERLIN zeigt zeitgenössische Kunst neben dem gängigen Kunstbetrieb. Die Kunst soll für den Kunstliebenden bezahlbar sein und dem Kunstschaffenden Existenzgrundlage sein können. Wir wollen Bewusstsein dafür entwickeln, dass die Welt die Kunst braucht und der Künstler Medium ist, zwischen Unsichtbarem und Materie. Ein Kunstwerk verändert einen Raum, die Atmosphäre, die Stimmung. Kauf Dir Kunst, nimm teil am Prozess der Veränderung. Schaffe die Voraussetzung dafür, dass Künstler mit ihrer Kunst ihren Lebensunterhalt verdienen. Und: Kunst im Kiez ist schön, braucht aber Nachfrage um bleiben zu können. Also, los. Komm vorbei.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen