Neuköllner Oper

Neuköllner Oper Musiktheater
(225)

Was die anderen sagen: „Die Neuköllner Oper in der Karl-Marx-Straße ist Berlins kreativstes Musiktheater. Sie strahlt weit über den Bezirk hinaus mit Volksopern, Opern-Ausgrabungen, satirischen Adaptionen, musikdramatischen Experimenten und lebensnahen aktuellen Musicals. Humorvoll, kreativ, und immer auf den Menschen bezogen, setzt sie neue musikalische und inhaltliche Maßstäbe... “ (aus den Evaluierungs-Gutachten über die Berliner Privattheater des Berliner Senats). IMPRESSUM Anbieter dieser Seite ist: Neuköllner Oper e.V., Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin, Der Inhalt dieser Website darf nicht ohne Absprache mit dem Urheber zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder verändert werden. Kontakt: Telefon: 030/688907 0 Telefax: 030/688907 89 Email: [email protected] Redaktion: Andreas Altenhof, Stephan Bielinski Der Neuköllner Oper e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, registriert beim Amtsgericht Charlottenburg (NR. 5621 NZ) Vorstandsvorsitzender: Eckhardt Barthel Disclaimer - Haftungsausschluss Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Datenschutz Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. (Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert)

Wie funktioniert Widerstand? Warum machen Aktivisten das, wovon (fast) alle nur reden?Über diese und weitere Fragen spre...
19/02/2020
Wie funktioniert Widerstand – Neuköllner Oper Berlin

Wie funktioniert Widerstand? Warum machen Aktivisten das, wovon (fast) alle nur reden?

Über diese und weitere Fragen sprechen wir morgen Abend, am 20.02. um 21:15 Uhr im Anschluss an #BETTERPLAZES in dem ersten Diskussionsformat unserer Reihe #REBOOTBERLIN mit Yann Leretaille (Bild 1), französisch-deutscher Technologie-Unternehmer und Mitgründer vom Good Technology Collective und Malek Bajbouj (Bild 2), Universitätprofessor und Leiter des Centrums für Affektive Neurowissenschaften an der Berliner Charité - Universitätsmedizin Berlin.

Moderation: Anna Catherin Loll

18/02/2020
Spray-Athen

"Großartig (...), dass „Betterplazes“ nicht zu einem pädagogischen Gegenwartskommentar wird. Denn trotz der aktuellen Themen ist der Autorin Anna Catherin Loll ein Stück von geradezu klassischer Tragik gelungen." (Jonas Bickelmann, Tagesspiegel)

Die nächsten Vorstellungen finden heute und morgen Abend statt.

Weitere Spielzeiten:
20.02., 26.02., 14.04., 15.04., 18.04., 24.04., 25.04., 16.05., 17.05., 18.05., 19.05.
Jeweils 20 Uhr im Studio der @neukoellneroper

#neukolln #neukölln #theaterregisseur #interview #graffitiberlin #neuköllneroper #Musiktheater #theaterberlin #berlinopera

Präsentiert von zitty Berlin

Mehr Infos unter:
https://www.neukoellneroper.de/play/betterplazes/

Ist Graffiti Kunst oder Kapitalismuskritik? Das Musiktheaterstück „Betterplazes“ von Anna Catherin Loll und Carlotta Rabea Joachim.

17/02/2020

Nach der energetischen Premiere am Samstag geht’s morgen weiter:
BETTERPLAZES- Berlin, Google&Co

Tolle Kritik zu unserer Premiere von BETTERPLAZES:„Ein hochsympathischer Abend (…), der genau das tut, was man tun sollt...
15/02/2020
Neuköllner Oper: Uraufführung "Betterplazes"

Tolle Kritik zu unserer Premiere von BETTERPLAZES:

„Ein hochsympathischer Abend (…), der genau das tut, was man tun sollte, nämlich Fragen stellen, auf die wir keine Antwort haben. (…) einer der klügsten und weitsichtigsten Abende in der Neuköllner Oper in den letzten Jahren.“ Kai Luehrs-Kaiser, rbbKultur

Die nächsten Vorstellungen finden am Dienstag, den 18.02. und Mittwoch, den 19.02. statt.

Mehr Infos unter:
https://www.neukoellneroper.de/play/betterplazes/

Eine Kritik von Kai Luerhs-Kaiser

Fotos von der Fotoprobe am 12.02.20Fotos: Matthias Heyde
14/02/2020

Fotos von der Fotoprobe am 12.02.20

Fotos: Matthias Heyde

Fotos von der Fotoprobe am 12.02.20

Fotos: Matthias Heyde

"Kunst ist Kosmetik für den Kapitalismus. Was soll das denn bitte für 'ne Kunst sein?" (Betterplazes)Morgen feiert unser...
13/02/2020

"Kunst ist Kosmetik für den Kapitalismus. Was soll das denn bitte für 'ne Kunst sein?" (Betterplazes)

Morgen feiert unser neues Stück #Betterplazes Premiere! Wir wünschen allen Beteiligten eine tolle Generalprobe.

Spielzeiten:
14.02., 18.02., 19.02., 20.02., 26.02., 14.04., 15.04., 18.04., 24.04., 25.04., 16.05., 17.05., 18.05., 19.05.
Jeweils 20 Uhr im Studio der @neukoellneroper

#neukolln #neukölln #theaterregisseur #interview #graffitiberlin #neuköllneroper #Musiktheater #theaterberlin #berlinopera

Präsentiert von zitty Berlin

Heute war Fotoprobe von #betterplazes. Am Freitag ist Premiere. Toi, toi, toi!Spielzeiten:14.02., 18.02., 19.02., 20.02....
12/02/2020

Heute war Fotoprobe von #betterplazes. Am Freitag ist Premiere. Toi, toi, toi!

Spielzeiten:
14.02., 18.02., 19.02., 20.02., 26.02., 14.04., 15.04., 18.04., 24.04., 25.04., 16.05., 17.05., 18.05., 19.05.
Jeweils 20 Uhr im Studio der @neukoellneroper

#neukolln #neukölln #theaterregisseur #interview #graffitiberlin #neuköllneroper #Musiktheater #theaterberlin #berlinopera

Präsentiert von zitty Berlin

Mehr Infos: https://www.neukoellneroper.de/play/betterplazes/

11/02/2020
Darum geht es in Betterplazes

Worum geht es in Betterplazes?

Regisseurin Beka Savic im Interview.

#neuköllneroper #neukölln #graffitiberlin #theaterberlin #berlinopera

Inszenierung: Beka Savić | Musikalische Leitung/Einstudierung: Hans-Peter Kirchberg/Insa Bernds | Ausstattung: Celine Demars | Dramaturgie: Carola Söllner/Bernhard Glocksin

Mit Linda Hartmann, Corinna Ruba, Christian Clauß und Olaf Taube (Schlagwerk) und Hans-Peter Kirchberg / Insa Bernds (Klavier)

Musik: Carlotta Rabea Joachim

Hier geht's zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/777415022758857/

#f**kbetter vs. #f**kgoogleAm Freitag startet unsere Veranstaltungsreihe #rebootberlin! Den Anfang macht das Musiktheate...
10/02/2020

#f**kbetter vs. #f**kgoogle

Am Freitag startet unsere Veranstaltungsreihe #rebootberlin!
Den Anfang macht das Musiktheaterstück #betterplazes, in dem zwei junge #sprayer durch eine neue Software trotz Maskierung erkannt werden.

#neuköllneroper #Neukölln #neukolln #berlintipp #berlinopera #operberlin #datenschutz #graffitiberlin #correctiv #zitty #theaterberlin #instaberlin #kreuzberg
Präsentiert von zitty Berlin

10/02/2020
Betterplazes Teaser

Wie können wir unsere Daten besser schützen?

#BETTERPLAZES - ein Stück zu Berlin, Google&Co. - ab Freitag, den 14.2. im Studio der #neuköllneroper!

#neukölln #berlintipp #berlinopera #operberlin #datenschutz #graffitiberlin #correctiv #zitty

Präsentiert von zitty Berlin

Agorá - Kunstlied meets Poetry Slam
06/02/2020

Agorá - Kunstlied meets Poetry Slam

Wir möchten euch natürlich auch diesmal vorstellen, wer am 29. Februar auf der Bühne stehen wird!
Beginnen wir mit Team Poetry und dem großartigen Poeten Temye Tesfu.
Er ist Autor und Sprechlyriker. Als solchen findet man ihn auf Literaturfestivals und in Bars, in Kulturkellern und auf Tagungen, mal vor vier, mal vor 4000 Leuten, im gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Zuletzt war er auf Einladung des Goethe-Institut für eine Writer’s Residency in Ramallah. Temye kuratiert und moderiert Literaturveranstaltungen in Potsdam, Berlin und Leipzig und unterrichtet als freier Dozent kreatives Schreiben, wofür er (neben Schulen und Universitäten) unter anderem für Institutionen wie die Heinrich-Böll-Stiftung, die Neuköllner Oper oder die Jugendpresse Deutschland tätig war. Außerdem ist Temye Gründungsmitglied der Neuköllner Lesebühnenshow parallelgesellschaft, einer Mischung aus Live-Literatur, Stand-Up, Konzert und Polit-Talkshow.
Wir sind unheimlich froh, dass Temye und sein ganz eigener poetischer Ton mit uns unser "Come-Back" in Berlin feiern wird.

imago/gezett

„Das Ensemble ist zum Nieder­knien: Hochkonzentriert musizieren, singen, spie­­­len die Alleskönnerinnen quer durch ihr ...
05/02/2020

„Das Ensemble ist zum Nieder­knien: Hochkonzentriert musizieren, singen, spie­­­len die Alleskönnerinnen quer durch ihr durchsichtiges Haus, das sich nach und nach in Chaos verwandelt. Ein berührendes Musik­theater-Juwel.“ – Gerd Hauptmann, zitty Berlin

//

Ab Donnerstag wieder in der Neuköllner Oper: WOLFSKINDER in einer Kammermusikfassung von Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel.

//

Spielzeiten:
06.02., 07.02., 08.02., 09.02., 12.02., 15.02., 16.02., 21.02., 22.02., 23.02.2020
Jeweils 20:00 – 21:30 im Saal der Neuköllner Oper

#neuköllneroper, #wolfskinder, #hänselundgretel, #musiktheater, #berlinoper, #berlin, #berlintheater, #musical, #musicalberlin, #humperdinck, #zweiterweltkrieg, #ulrikeschwab, #opera, #berlinopera, #neukolln, #neuköllneroper, #neukölln #zitty

Unsere Flyer für #Betterplazes sind da. Am 14. Februar feiert das Stück Premiere!https://www.neukoellneroper.de/play/bet...
04/02/2020

Unsere Flyer für #Betterplazes sind da. Am 14. Februar feiert das Stück Premiere!

https://www.neukoellneroper.de/play/betterplazes/

#neuköllneroper #neukölln #berlintipp #berlinopera #graffitiberlin #correctiv #datenschutz #gesichtserkennung #google

Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn
04/02/2020
Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Vom 10. bis 12.2.2020 findet zum 30sten Mal der Immobilien-Lobby-Kongress „Quo Vadis“ im Berliner Hotel Adlon statt. Für schlappe 3000 Euro Eintritt wollen dort Banken, Politiker*innen und große Immobilienkonzerne planen wie sie weiter ungestört ihre Profite mit der Miete einfahren können.

Zusammen mit unseren Freund*innen von Zwangsräumung Verhindern rufen wir zum Protest auf. Lasst uns den selbsternannten „Immobilienentscheidern“ auch dieses Jahr wieder in die Suppe spucken: Am 11.2.2020 am Adlon und anlässlich des europaweiten Housing Action Day am 28.3. bei der großen Mietenwahnsinn-Demo 2020!

Ihr habt es verdient!!! Bis bald in Neukölln!
03/02/2020

Ihr habt es verdient!!! Bis bald in Neukölln!

Der geilste Abschluss des Jahres! 🤘🤘🤘🤘🤘🤘
Die Vergabe des Bayerischen Kunstförderpreises 2019😎
🍍🍍🍍🍍🍍🍍🍍🍍🍍
DANKE München und noch viel viel weiter!

#veganmusic #vkkobeyondthepines #bayrischerkunstförderpreis
#orchestra #music #orchester #Musiker #musicians

Na, erinnert euch das Logo an etwas?Mit unserer Veranstaltungsreihe REBOOT BERLIN wollen wir Berlin neu denken und bring...
03/02/2020

Na, erinnert euch das Logo an etwas?

Mit unserer Veranstaltungsreihe REBOOT BERLIN wollen wir Berlin neu denken und bringen Fragen auf die Bühne, die uns alle bewegen. Am 14. Februar starten wir mit BETTERPLAZES, einem Stück über Berlin, Google&Co., Datenschutz und Widerstandt. Am 12. März hinterfragen wir mit OPERA FOR SALE den Mietenwahnsinn. Die ultimative Enteignungsoper basiert auf Recherchen von CORRECTIV.

Zudem laden wir zu Diskussionen und Workshops ein, diskutieren die Fragen "Wie funktioniert Widerstand?" oder "Wem gehört Berlin?" und bieten Nachhilfe in Sachen Crypto und Aktivismus.

Mit REBOOT BERLIN thematisieren wir aktuelle Recherchen zwischen Mietenwahnsinn, Datenschutz und Utopie. Neben den zwei Produktionen BETTERPLAZES und OPERA FOR SALE laden wir zu einem Parcours der Ideen und Begegnungen – Anstöße, sich unsere Stadt (zumindest teilweise) zurück zu holen.

Mehr Infos unter: https://www.neukoellneroper.de/play/reboot-berlin/

#neuköllneroper #neukölln #operberlin #musiktheater #graffiti #widerstand #mietenwahnsinn #enteignung #datenschutz #correctiv #rebootberlin #betterplazes #operaforsale

"Wolfskinder"
30/01/2020
"Wolfskinder"

"Wolfskinder"

Musiktheater für Erwachsene nach Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel

30/01/2020
Wolfskinder Ausschnitt

Ab heute bis Sonntag spielen wir wieder WOLFSKINDER, jeweils ab 20 Uhr im Saal der Neuköllner Oper. Es gibt noch Karten.

#neuköllneroper #musiktheater #operaberlin #hänselundgretel #humperdinck #ulrikeschwab

Heute hatten wir Besuch von #Graffiti Artist @niklasbeckert um über #sprayen zu sprechen. Ab 14. Februar spielen wir dan...
29/01/2020

Heute hatten wir Besuch von #Graffiti Artist @niklasbeckert um über #sprayen zu sprechen. Ab 14. Februar spielen wir dann unser neues Stück BETTERPLAZES, ein Stück über Google&Co. @ Neuköllner Oper

Aus dem #Familienalbum … KÄTZ (1995)„Das Publikum saß an Kaffeehaustischen und tanzte nach der Operette ausgelassen zu d...
27/01/2020

Aus dem #Familienalbum … KÄTZ (1995)

„Das Publikum saß an Kaffeehaustischen und tanzte nach der Operette ausgelassen zu der Musik des Offenbach-Orchesters“, schreibt Winfried Radeke in unserer Vereinszeitung. Angelehnt an Jacques Offenbachs Operette DIE VERWANDELTE KATZE mit neuer Textfassung, feierte KÄTZ am 3. März 1995 Premiere.

Regie: Bernd Mottl, Text: Jürgen Maier, Musikalische Bearbeitung: Winfried Radeke, Bühnenbild und Kostüm: Folker Ansorge

#neuköllneroper #neukoellneroper #oper #neukölln #neukoelln #operberlin #kätz #berlinkultur #berlinshow #1995 #musicalcats #musical #cats

Bildbeschreibung: Zwei Frauen und ein Mann laufen eingehakt über die Bühne; links läuft @carolareichenbach als Marianne, in der Mitte sieht man Christiane Mikoleit als Billee-Chi und rechts läuft Kim Schrader als Guido.
@ Neuköllner Oper

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat der Fotograf Martin Schoeller 75 Holocaust-Überle...
27/01/2020
Survivors: Überlebende des Holocaust

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat der Fotograf Martin Schoeller 75 Holocaust-Überlebende porträtiert. #holocausmemorialday #InternationalHolocaustRemembranceDay #niewieder

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat der Fotograf Martin Schoeller 75 Holocaust-Überlebende porträtiert. Dabei erlebte er Überraschungen.

25/01/2020

SANON SALON - Erstmalig präsentieren Frauen aus dem Übergangswohnheim Radickestraße Ergebnisse ihrer tänzerischen Auseinandersetzung zum Thema »Was bewegt mich?« im Rahmen von Berlin Mondiale – Kunst im Kontext Migration, Flucht & Exil.

#neuköllneroper #tanztheater #berlinmondiale #migration #neukölln #womenonly

24/01/2020
Ocaña in Frankreich

Gastspiel in Frankreich: Ocaña, Königin der Ramblas! Denis Fischer, Jerzy Chwastyk und Takashi Peterson bei einer kleinen Session kurz vor der Vorstellung.

Text/Regie: Marc Rosich
Komposition und Arrangements: Marc Sambola
Bühnenbild/Video: Eugenio Szwarcer
Kostüme: Joana Marti
Choreographie: Julieta Figueroa

Mit: Denis Fischer, Victor Petitjean sowie Takashi Peterson und Jerzy Chwastyk (Gitarren)

#behindthescenes #neuköllneroper #berlinopera #ocaña #guebwiller #france #gastspiel #probe #guitarmusic

Am Samstag, den 25.01. laden wir im Anschluss an unsere WOLFSKINDER-Vorstellung zu einem Publikumsgespräch mit den PAPIL...
23/01/2020
Versunkene Heimat – Neuköllner Oper Berlin

Am Samstag, den 25.01. laden wir im Anschluss an unsere WOLFSKINDER-Vorstellung zu einem Publikumsgespräch mit den PAPILLONS*.

DIE PAPILLONS, das sind dementiell erkrankte Akteur*innen aus dem Pflegewohnheim »Am Kreuzberg«, die als Kinder selbst Krieg, Flucht oder Vertreibung erlebt haben. In ihrem Musiktheater HERZTÖNE erzählen sie von ihren Erfahrungen.

Was haben die beiden Produktionen gemeinsam?

*DIE PAPILLONS sind ein Projekt der Stiftung Unionhilfswerk Berlin

#neuköllneroper, #neukoellneroper, #wolfskinder, #hänselundgretel, #musiktheater, #berlinoper, #berlin, #berlintheater, #musical, #musicalberlin, #humperdinck, #zweiterweltkrieg, #ulrikeschwab, #neukölln

Versunkene Heimat Die nächsten Termine 25.01.2020 21.30 22.30 Karten reservieren WURZELN UND ERINNERUNGEN – Einladung zum Publikumsgespräch mit Beteiligten von Wolfskinder und Herztöne. 25. Januar 2020 Sie haben als Kinder Krieg, Flucht oder Vertreibung erlebt. Die heimatlosen Kinder aus den W....

22/01/2020
Wolfskinder Trailer

"Es ist ein – ich bin vorsichtig mit dem Wort – Geniestreich, die Geschichte der „Wolfskinder“ mit der Humperdinck´schen Hänsel-und-Gretel-Oper zu verbinden."
(Peter Raue, Berliner Zeitung)
//
Es gibt noch Karten für die kommenden Vorstellungen am 23., 24., 25. und 26. Januar!
//
https://www.neukoellneroper.de/play/wolfskinder/
//
#neukoellneroper, #wolfskinder, #hänselundgretel, #musiktheater, #berlinoper, #berlin, #berlintheater, #musical, #musicalberlin, #humperdinck, #zweiterweltkrieg, #ulrikeschwab
//
Beschreibung: Es sind verschiedene Ausschnitte aus Szenen aus dem Stück "Wolfskinder" zu sehen. Dazu läuft das Lied "Abendsegen" aus der Oper "Hänsel und Gretel" von ‎Engelbert Humperdinck.

Jerzy Chwastyk
22/01/2020

Jerzy Chwastyk

Today again @neukoellneroper for rehearsal for Ocaña...can’t wait for our trip to France (Guebwiller) and share the stage with my friends @fischer_denis and Takashi Peterson! Ocaña is back!😊🚀🎸🎸🎶 @ Neuköllner Oper

21/01/2020
Derniere von "Die Weise von Liebe und Tod"

Morgen Abend findet die Derniere von „Die Weise von Liebe und Tod“ statt. Vielen Dank an das tolle Team!

//

Komposition: Viktor Ullmann/ Malte Giesen | Regie / Fassung: Fabian Gerhardt | Musikalische Leitung / Einstudierung: Markus Syperek | Kostüm- und Bühnenbild: Rebekka Dornhege Reyes | Video: Cavo Kernich | Dramaturgie: Bernhard Glocksin

Mit: Hrund Ósk Árnadóttir und Dennis Herrmann sowie Malte Giesen (Live-Sounds) und Markus Syperek (Klavier)

20/01/2020
Kein Haus weniger! – Ein offener Brief alternativer Berliner Haus- und Kulturprojekte

"Während Berlin sich als queere Hauptstadt inszeniert, wird ein queerfeministisches Hausprojekt rausgeschmissen. Schluss damit!
Liebig34 bleibt!

Während Berlin dringenden Bedarf an Angeboten für Jugendliche und Sozialeinrichtungen hat, sieht man zu, wie die zwei ältesten selbstverwalteten Jugend- und Sozialzentren verdrängt werden. Schluss damit!
Potse bleibt! Gebt dem Drugstore seine Räume zurück!

Während bezahlbarer Wohn- und Gewerberaum immer knapper wird, stehen mit der Lause und der Køpi wichtige alternative Wohn- und Projektorte unmittelbar vor einem erneuten Verkauf und damit einer ungewissen Zukunft.
Køpi bleibt! Lause bleibt!"

#keinhausweniger #wirbleibenalle #reclaimBerlin #StaubzuGlitzer #Liebig34 #saveourspaces #savegriessmuehle

Kein Haus weniger! Ohne seine alternativen Haus- und Kulturprojekte wäre Berlin lediglich die Stadt, in der mal die Mauer stand. Sie wäre sozial, politisch und kulturell um Vieles ärmer. Tausende Menschen finden in Hausprojekten bezahlbaren Wohnraum ohne Angst vor Verdrängung haben zu müssen; M...

Adresse

Karl-Marx-Straße 131-133
Berlin
12043

Öffnungszeiten

Dienstag 15:00 - 19:00
Mittwoch 15:00 - 19:00
Donnerstag 15:00 - 19:00
Freitag 15:00 - 19:00
Samstag 15:00 - 19:00
Sonntag 15:00 - 19:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Neuköllner Oper erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Neuköllner Oper senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen