Neuköllner Oper

Neuköllner Oper Musiktheater Was die anderen sagen: „Die Neuköllner Oper in der Karl-Marx-Straße ist Berlins kreativstes Musiktheater. Sie strahlt weit über den Bezirk hinaus mit Volksopern, Opern-Ausgrabungen, satirischen Adaptionen, musikdramatischen Experimenten und lebensnahen aktuellen Musicals.
(218)

Humorvoll, kreativ, und immer auf den Menschen bezogen, setzt sie neue musikalische und inhaltliche Maßstäbe... “ (aus den Evaluierungs-Gutachten über die Berliner Privattheater des Berliner Senats). IMPRESSUM Anbieter dieser Seite ist: Neuköllner Oper e.V., Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin, Der Inhalt dieser Website darf nicht ohne Absprache mit dem Urheber zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder verändert werden. Kontakt: Telefon: 030/688907 0 Telefax: 030/688907 89 Email: [email protected] Redaktion: Andreas Altenhof, Stephan Bielinski Der Neuköllner Oper e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, registriert beim Amtsgericht Charlottenburg (NR. 5621 NZ) Vorstandsvorsitzender: Eckhardt Barthel Disclaimer - Haftungsausschluss Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Datenschutz Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. (Quelle: eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert)

Wie gewohnt öffnen

Um 20 Uhr sind Hansa Czypionka Wu Wei und Milian Vogel bei Beethoven Backstage live via Zoom zu sehen und hören - sowohl...
11/12/2020

Um 20 Uhr sind Hansa Czypionka Wu Wei und Milian Vogel bei Beethoven Backstage live via Zoom zu sehen und hören - sowohl im kurzen Künstlergespräch mit unserer Dramaturgin Änne-Marthe Kühn als auch mit einigen musikalischen Kostproben aus unserer Produktion zum Beethoven Jahr.

Der Mann der sich Beethoven nannte mit dem wunderbaren Trickster Orchestra wurde auf nächstes Jahr verschoben, geprobt w...
07/12/2020
Trickster Orchestra

Der Mann der sich Beethoven nannte mit dem wunderbaren Trickster Orchestra wurde auf nächstes Jahr verschoben, geprobt wurde noch bis Ende November... rbbKultur hat uns bei den letzten Proben besucht und mit der Künstlerischen Leiterin Cymin Samawatie über die aktuelle Situation gesprochen:

"Wie wäre es, wenn Beethoven in unsere Zeit käme - und wie würde er auf unsere Zeit blicken?" Ein kleiner Einblick in die Proben zur leider abgesagten Musiktheater-Produktion "Der Mann der sich Beethoven nannte" an der Neuköllner Oper.

Maya Alban-Zapata spielt in unserem BTHVN2020-Stück, dessen Premiere wir auf nächstes Jahr verschieben mussten, die jung...
06/12/2020

Maya Alban-Zapata spielt in unserem BTHVN2020-Stück, dessen Premiere wir auf nächstes Jahr verschieben mussten, die junge Bratscherin Clara, welche gegen den autoritären Stardirigenten ihres Berliner Orchesters rebelliert. Ab 20 Uhr ist sie mit Regisseur Mathias Schönsee und unserem Künstlerischen Leiter Bernhard Glocksin bei Beethoven Backstage im Gespräch!

Foto: Sebastian Hoppe

Die Animationen und das Bühnenbild für DER MANN DER SICH BEETHOVEN NANNTE stammen von der Bildenden Künstlerin Rebecca R...
05/12/2020
Marina and Ulay

Die Animationen und das Bühnenbild für DER MANN DER SICH BEETHOVEN NANNTE stammen von der Bildenden Künstlerin Rebecca Raue, die ihr heute Abend virtuell bei Beethoven Backstage treffen könnt! Hier ein Einblick in ihre Arbeit:

in memoriam Ulay, 2020

Bei Beethoven Backstage begrüßen euch heute live aus unserem Saal: Christian Kerepeszki (Der Mann der sich Beethoven nan...
04/12/2020

Bei Beethoven Backstage begrüßen euch heute live aus unserem Saal: Christian Kerepeszki (Der Mann der sich Beethoven nannte), Niko Meinhold (Komposition, Piano) & Wu Wei (Sheng). Tickets bekommt ihr über unsere Website, wir freuen uns auf Euch!

Unser Haus bleibt bis mindestens 22. Dezember geschlossen, mit einer Öffnung der Theatersäle ist den Einschätzungen der ...
02/12/2020

Unser Haus bleibt bis mindestens 22. Dezember geschlossen, mit einer Öffnung der Theatersäle ist den Einschätzungen der Politik nicht vor Ende Januar zu rechnen... Der Mann der sich Beethoven nannte wird daher dieses Jahr nicht mehr uraufgeführt und die Premiere auf Herbst 2021 verschoben. Über die weiteren Änderungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.
Digital sind wir ab morgen weiterhin für euch da:
Mit Beethoven Backstage!
Foto: © Rebecca Raue

So geht's uns im Shutdown: Kurzinterview mit den Grüne Neukölln über unsere Situation, Solidarität und was von 2020 gebl...
01/12/2020

So geht's uns im Shutdown: Kurzinterview mit den Grüne Neukölln über unsere Situation, Solidarität und was von 2020 geblieben ist:

😷 🦠Der Shutdown macht es uns allen nicht leicht, aber einige trifft er besonders hart: Geschlossenen Theater und Kinos, Cafés und lokales Gewerbe, überfüllte Krankenhäuser, obdachlose Menschen, für die der Winter auch ohne Corona hart genug ist.
.
💬 Wir sprechen in den nächsten Wochen mit Kulturschaffenden, Späti-Besitzer*innen und Sozialarbeiter*innen darüber, was sie von uns, der Politik, erwarten, wie sich Neukölln solidarisch zeigen kann und was trotz einem bescheidenen Jahr von 2020 in Erinnerung bleibt.
.
🎭Heute sind wir #ImShutdownMit der Neuköllner Oper. Im Interview spricht Andreas Altenhof aus dem Direktorium über die Herausforderungen der Pandemie für das Haus und ihre freischaffenden Künstler*innen und ganz neu entstandene digitale Projekte wie die Opera for Sale oder die Kiezporträt-Reihe Save the Last Kiez. Ihr vermisst die Neuköllner Oper? Dann klickt euch mal rein auf www.neukoellneroper.de/play/save-the-last-kiez/
Erste Reihe garantiert!
.
#Corona #Shutdown #Kulturerhalten #Kulturförderung #Kiezliebe #NeuköllnerOper #Operaforsale #SavethelastKiez #Zusammenhalten #Solidarität

Die Angel Dust Properties Inc. ist not amused, während Berliner Mieter*innen frohlocken: Heute tritt die zweite Stufe de...
23/11/2020

Die Angel Dust Properties Inc. ist not amused, während Berliner Mieter*innen frohlocken: Heute tritt die zweite Stufe des Berliner #Mietendeckel in Kraft. Der perfekte Tag für einen Bingewatching-Serienabend mit unserem musikalischen Immobilienentertainment "Opera for Sale - die Webserie":
https://operaforsale.neukoellneroper.de
CORRECTIV
Felix Krakau
Yuval Halpern
Marijana Verhoef

Am 1. Dezember hat unser BTHVN2020-Stück von Moritz Rinke, Mathias Schönsee und dem Trickster Orchestra Premiere. Heute ...
20/11/2020

Am 1. Dezember hat unser BTHVN2020-Stück von Moritz Rinke, Mathias Schönsee und dem Trickster Orchestra Premiere. Heute starten wir optimistisch in die heiße Probenphase und hoffen auf einen Dezember ohne Lockdown!

Der Mann der sich Beethoven nannte
mit: Maya Alban-Zapata, Hansa Czypionka, Christian Kerepeszki, Cymin Samawatie sowie den Musiker*innen des Trickster Orchestra Naoko Kikuchi, Sabrina Ma, Niko Meinhold, Ralf Schwarz, Cymin Samawatie, Milian Vogel, Wu Wei

Foto: Matthias Heyde
Grafik: Heilmeyer und Sernau Gestaltung

18/11/2020
Save the last Kiez - Neuköllner Originale (Folge V): DER MANN DER SICH BEETHOVEN NANNTE im Zauberkönig

Juckpulver leer? Pupskissen kaputt? Und überhaupt schon lange niemanden mehr verzaubert? Höchste Zeit für einen Besuch im Zauberkönig Berlin! Wir waren gemeinsam mit Maya Alban-Zapata, Cymin Samawatie, Milian Vogel und Wu Wei (Trickster Orchestra/Der Mann der sich Beethoven nannte) kurz vor dem November Lockdown vor Ort und haben mit den Betreiberinnen gesprochen - über Corona, Bretterbuden und geplatzte Zaubertheaterträume.

mit: Maya Alban-Zapata, Cymin Samawatie, Milian Vogel, Wu Wei
im Interview: Karen German und Kirsi Hinze (Inhaberinnen Zauberkönig)

https://www.neukoellneroper.de/play/save-the-last-kiez/

Gestern hätten wir die Dernière von LOST (1,5 m) gefeiert, leider kam uns nach der sechsten Vorstellung der Wellenbreche...
16/11/2020

Gestern hätten wir die Dernière von LOST (1,5 m) gefeiert, leider kam uns nach der sechsten Vorstellung der Wellenbrecher-November dazwischen ... Matthias Heyde war noch rechtzeitig beim apokalyptisch-dytopischen Schwanengesang von Cordula Däuper, Tobias Schwencke und Johannes Müller dabei. Vielen Dank für die Fotos!

© Matthias Heyde

Dank der Förderung von Felix Krakau durch das Programm „100 neue Stücke für ein großes Publikum“ (#DeutscherLiteraturfon...
11/11/2020
Opera for Sale – Neuköllner Oper Berlin

Dank der Förderung von Felix Krakau durch das Programm „100 neue Stücke für ein großes Publikum“ (#DeutscherLiteraturfonds) gibt es den Text von #operaforsale ab sofort auf unserer Website!

Opera for Sale Ein musikalisches Immobilien-Infotainment von Felix Krakau (Text) und Yuval Halpern (Musik) Uraufführung 12. März 2020. Bis 12.05.2020. (anschließende Aufführungen pandemiebedingt abgesagt) Berlin in nicht allzu ferner Zukunft: Die Stadt hat den Kampf gegen internationale Investor...

Letzten Samstag haben wir gemeinsam mit Euch einfach mal angefangen... Tausend Dank allen Beteiligten für den schönen, p...
06/11/2020

Letzten Samstag haben wir gemeinsam mit Euch einfach mal angefangen... Tausend Dank allen Beteiligten für den schönen, produktiven Action Day für ein nachhaltigeres Leben mit und in den Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin!
Büronymus.de VKKO

Das VAN Magazin hat mit 18 Akteur*innen aus dem Klassikbereich  über Lockdown I, II und Zukunftsvisionen gesprochen, unt...
05/11/2020
»Wie ein Gummistiefel im Gesicht« • VAN Magazin

Das VAN Magazin hat mit 18 Akteur*innen aus dem Klassikbereich über Lockdown I, II und Zukunftsvisionen gesprochen, unter anderem auch mit unserem Künstlerischen Leiter Bernhard Glocksin :

Ein Stimmungsbild der Klassikbranche in VAN #275.

Musiktheater statt Hass und Hetze: Das Junge Ensemble hat mit seinem musikalischen Tutorial einige Alternativen für die ...
04/11/2020

Musiktheater statt Hass und Hetze: Das Junge Ensemble hat mit seinem musikalischen Tutorial einige Alternativen für die allgemeine Wüterei dies- und jenseits des Atlantiks gefunden, das Stück hätte heute Dernière gehabt. Wir arbeiten an Nachholterminen für die lockdown-bedingt ausgefallenen Vorstellungen, und halten euch auf dem Laufenden!

Kino zu, Gastro zu, Theater zu ... Im November wird's still in der Passage. Wie es im Dezember bei uns weitergeht und ih...
03/11/2020
Musiktheaterpause im November … – Neuköllner Oper Berlin

Kino zu, Gastro zu, Theater zu ... Im November wird's still in der Passage. Wie es im Dezember bei uns weitergeht und ihr uns und die mit uns arbeitenden freischaffenden Künstler*innen unterstützen könnt, erfahrt ihr hier:

Musiktheaterpause im November … Spielbetrieb startet wieder ab 1. Dezember 2020 Unser Haus stellt vom 2. bis 30. November 2020 den Spielbetrieb aufgrund der Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Pandemie ein. Alle Infos zu Tickets und Programmänderungen finden Sie hier im Überbli...

... leider ab Montag auch für unseren Spielbetrieb bis Ende November und die neue Produktion vom Casting Clara-Team. Bis...
30/10/2020

... leider ab Montag auch für unseren Spielbetrieb bis Ende November und die neue Produktion vom Casting Clara-Team. Bis dahin habt ihr noch drei mal die Chance das erst letzte Woche uraufgeführte Stück LOST (1,5 m) von Cordula Däuper, Johannes Müller und Tobias Schwencke zu sehen!

30/10/2020
Save the last Kiez - Neuköllner Originale | Folge IV: LOST (1,5 m) @ CocoLiebe

"Wenn eine zweite Krise kommt, dann haben wir große Probleme" Im Frühsommer haben wir für unsere Reihe SAVE THE LAST KIEZ mit CocoLiebe-Gründer Kimo über Kulinarisches, Kiez und Krise gesprochen, und drücken dem Restaurant alle Daumen für ein gutes Überstehen des Corona-Winters. Mit einer Mini-Performance von Olivia Stahn und Insa Bernds und einem Auszug aus LOST (1,5 m)!

Buddeln statt fliegen - Alternativprogramm zur #BER-Eröffnung am Samstag: Es gibt noch freie Plätze für unseren Action D...
28/10/2020

Buddeln statt fliegen - Alternativprogramm zur #BER-Eröffnung am Samstag: Es gibt noch freie Plätze für unseren Action Day in Kooperation mit den Prinzessinnengärten! Mit Gartenarbeit, Nachhaltigkeitsworkshop mit Lydia Krüger und Live Musik vom Verworner-Krause-Kammer-Orchester!
Eintritt frei, Voranmeldung unter:
https://www.neukoellneroper.de/play/einfach-anfangen/

28/10/2020
HOW TO CONTROL YOUR ANGER IN 10 EASY STEPS - Premiere

Applaus für unser Junges Ensemble bei der gestrigen Premiere von How To Control Your Anger In Ten Easy Steps!
Heute Abend wird im ausverkauften Saal weiter gewütet und harmonisiert, Tickets bekommt ihr noch für die beiden Vorstellungen am 3. & 4.11. über unsere Website!

Gleich ist Premiere 🤩 Hier erfahrt ihr, was euch mit dem Wutmanagement-Tutorial How To Control Your Anger In Ten Easy St...
27/10/2020
Neuköllner Oper: Junges Ensemble mit musikalischem Tutorial

Gleich ist Premiere 🤩 Hier erfahrt ihr, was euch mit dem Wutmanagement-Tutorial How To Control Your Anger In Ten Easy Steps von Felix Krakau, Bjørn de Wildt und Yuval Halpern erwartet. TOI TOI TOI dem Jungen Ensemble und allen Beteiligten!

Das Junge Ensemble der Neuköllner Oper zeigt wie reflektiert junge Leute mit der aktuellen Lage umgehen können. In ihrer neuen Produktion "How to control your anger in ten easy steps" beschäftigen sie sich mit den Gefühlen, die Corona in ihnen auslöst. Kulturreporterin Fanny Steyer hat die Prob...

"Ein Abend, der einen dazu bringt, den eigenen Umgang mit Krisen zu reflektieren." Der Beitrag Fanny Steyer vom inforadi...
25/10/2020
Neuköllner Oper: "Lost (1,5 m). Ein Schwanengesang"

"Ein Abend, der einen dazu bringt, den eigenen Umgang mit Krisen zu reflektieren." Der Beitrag Fanny Steyer vom inforadio über LOST (1,5 m) hier zum nachhören, inklusive Interview mit Regisseurin Cordula Däuper. Nächste Vorstellung ist am Donnerstag!

Die Coronakrise dauert an, die Erderwärmung ist in vollem Gange, Rechtspopulismus macht sich in der Welt breit. Wie sollen wir mit diesen Krisen umgehen? Mit dieser schwierigen Frage beschäftigt sich die neue Produktion der Neuköllner Oper. Kulturreporterin Fanny Steyer hat die Generalprobe besuc...

Maskenpflicht ab heute auf der Karl-Marx-Straße. Wer sich jetzt darüber grün und blau und gelb und lila und orange und s...
24/10/2020

Maskenpflicht ab heute auf der Karl-Marx-Straße. Wer sich jetzt darüber grün und blau und gelb und lila und orange und schwarz und rot ärgert, dem sei trotzdem geraten: #maskeauf und sich auf nächste Woche freuen! Denn das Junge Ensemble ist ab Dienstag wieder zurück mit How To Control Your Anger In Ten Easy Steps -dem musikalischen Tutorial für alle, denen gerne mal der Kragen platzt!

Foto:
© Federica Fugazzi

Die Bloggerin, Autorin und Aktivistin Lydia Krüger wird nächste Woche gemeinsam mit uns, Euch und dem Prinzessinnengarte...
23/10/2020

Die Bloggerin, Autorin und Aktivistin Lydia Krüger wird nächste Woche gemeinsam mit uns, Euch und dem Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin Einfach Anfangen! | Tandem: LOST (1,5 m), und nach getaner Gartenarbeit durch einen Nachhaltigkeits-Workshop leiten!
Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, hier könnt ihr euch für den Action Day anmelden: https://www.neukoellneroper.de/reservierung/

Foto: © Nils Hasenau

22/10/2020
LOST (1,5 m) - Trailer

Ab heute Abend wird's apokalyptisch-dekadent mit LOST (1,5 m), einem Schwanengesang von Cordula Däuper (Regie und Text)/Johannes Müller (Text) und Tobias Schwencke (Musik). Bis 15. November 2020 bei uns im Saal!

Warum hat uns eigentlich nie jemand gesagt dass es so ernst ist?Entlang Franz Schuberts letzter großer Komposition »Schw...
21/10/2020

Warum hat uns eigentlich nie jemand gesagt dass es so ernst ist?

Entlang Franz Schuberts letzter großer Komposition »Schwanengesang«, Protestsongs, und Wagnerscher Untergangsfantasien kreist das Stück @Lost (1,5m) von Cordula Däuper, Johannes Müller und Tobias Schwencke um die Dystopien der Gegenwart - ab morgen bei uns im Saal!

Tickets unter:
https://neukoellner-oper-webshop.tkt-datacenter.net/de/tickets/lost-15-m

Noch drei Mal schlafen bis zur Premiere des absurden Musiktheaterabends in feinster Gesellschaft mit Karla Sengteller, F...
19/10/2020

Noch drei Mal schlafen bis zur Premiere des absurden Musiktheaterabends in feinster Gesellschaft mit Karla Sengteller, Fernanda Farah, Nadja Petri, Olivia Stahn & Cathrin Romeis!

LOST (1,5 m)
Ein Schwanengesang
von Cordula Däuper (Regie und Text)/Johannes Müller (Text) und Tobias Schwencke (Musik)
Uraufführung am 22. Oktober 2020.

16/10/2020
Save the last Kiez - Neuköllner Originale | Folge III: WUNDERKAMMER II @ Prinzessinnengarten

Was Pflanzen von Corona halten und was den Prinzessinnengärtner*innen gegen die erste Panik nach dem Lockdown half, erfahrt ihr in der dritten Folge von SAVE THE LAST KIEZ - Neuköllner Originale! Mit dabei außerdem: Ana Schwedhelm undDiana Syrse mit einem Ausblick auf die WUNDERKAMMER II, unserer ersten Veranstaltung in der Kiezkapelle auf dem Neuen St. Jacobi Friedhof am 23. & 24.10.!
Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin

Die WUNDERKAMMER II ist ausverkauft! Und es gibt gute Nachrichten: Wir planen, einen Zusatztermin am 24. Oktober um 17 U...
15/10/2020

Die WUNDERKAMMER II ist ausverkauft! Und es gibt gute Nachrichten: Wir planen, einen Zusatztermin am 24. Oktober um 17 Uhr anzubieten, dafür brauchen wir euer Feedback: Kommt ihr vorbei? Nutzt dazu unser Reservierungsformular und verratet uns wie viele Tickets für den Zusatztermin benötigt und wir setzen uns bezüglich der weiteren Planung mit euch in Verbindung:
https://www.neukoellneroper.de/reservierung/

Foto © Ana Schwedhelm

Eine innere Reise über den Geruchs- und Hörsinn nach Mexiko von damals und heute ... Für die WUNDERKAMMER II: Die Träume...
09/10/2020

Eine innere Reise über den Geruchs- und Hörsinn nach Mexiko von damals und heute ... Für die WUNDERKAMMER II: Die Träume des Alexander von Humboldt führen Diana Syrse, Ana Schwedhelm und Anna D'Errico mit Gesang, prähispanischen Instrumenten, elektronischer Musik und Soundscapes aus dem heutigen Mexiko durch den Abend.
Also vorbeikommen, Augen zu, Ohren und Nase auf!
23. & 24. Oktober, 20 Uhr | Kiezkapelle/Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin

#ThrowbackThursdaySweet memories von Casting Clara, dem Blütenkranz für Clara Schumann,  aus letztem Jahr. In 2 Wochen i...
08/10/2020

#ThrowbackThursday
Sweet memories von Casting Clara, dem Blütenkranz für Clara Schumann, aus letztem Jahr. In 2 Wochen ist das Team um Regisseurin Cordula Däuper wieder zurück bei uns im Saal. Mit der Premiere von LOST (1,5 m)!

Foto: © Matthias Heyde

Ein klaustrophobisches Hauskonzert in feiner Gesellschaft: Das Unbehagen wächst Takt für Takt, dystopische Zukunftsvisio...
02/10/2020

Ein klaustrophobisches Hauskonzert in feiner Gesellschaft: Das Unbehagen wächst Takt für Takt, dystopische Zukunftsvisionen bahnen sich den Weg in das vermeintlich sichere Innen und das apokalyptische Außen nimmt bedrohliche Züge an. Das Team von Casting Clara ist zurück: Mit einem absurden Musiktheaterabend mit Schuberts "Schwanengesang", Richard Wagners Untergangsfantasie und modernen Protestsongs. LOST (1,5 Meter) hat am 22. Oktober Premiere!

Foto: © Matthias Heyde

Die Aggressionen müssen raus, aber wollen wir nicht alle eigentlich Harmonie? Wie gut, dass das Junge Ensemble endlich p...
28/09/2020

Die Aggressionen müssen raus, aber wollen wir nicht alle eigentlich Harmonie? Wie gut, dass das Junge Ensemble endlich probt: Für das musikalisches Tutorial für alle, denen gerne mal der Kragen platzt: Uraufführung von How To Control Your Anger In Ten Easy Steps ist am 27. Oktober!
Fotos: © Celine Hochgräber

Adresse

Karl-Marx-Straße 131-133
Berlin
12043

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Neuköllner Oper erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Neuköllner Oper senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Wenn's auch verdammt spät ist: Als keine Tip zur Verkürzung der Wartezeit, bis wir endlich dann auch "Iron Curtain Man" sehen können: heute um 16:25 sendet das MDR Fernsehen : "Blutsbrüder" - eine DDR-Western von 1975. Eigentlich zum 80.Genurtstag von Gojko Mitic - aber die Rolle des amerikanischen Soldaten wird von DEAN REED gespielt! Wer es noch liest und Zeit hat - viel Spaß und euch allen bei der NKO Daumendrücken und die besten Wünsche! https://www.mdr.de/tv/programm/sendung885290_ipgctx-true_zc-4cd383ea.html