Théâtre Anima

Théâtre Anima Mobiles FigurenTheater/ Tourneetheater/ Deutsch-französisches Jugendtheater Umsetzung französischer Literatur für die Bühne. Das letzte Stück ist eine Komödie über das Leben von Molière, geeignet für jüngere und für jung gebliebene Menschen, die ein wenig Französisch können.
(2)

14/05/2020

est-ce que quelqu'un peut envoyer un message comme test. Kann jemand eine Nachricht posten? Danke

14/05/2020

Die Seite ist meistens unerreichbar... La page est difficile à obtenir.

14/05/2020

wollte noch etwas vom neuen Projekt " Camus spielt Camus" erzählen. Je voulais parler du nouveau projet "Camus par Camus"

27/06/2018
Der Glöckner von Notre-Dame de Paris

Tja, liebe Leute, ich bin ein Facebook Muffel... Ich werde mich bessern. Letztes Jahr habe ich ein neues Stück für Jugendliche zur Premiere gebracht: NOTRE-DAME DE PARIS nach Victor Hugo, wie immer zweisprachig. Das Besondere daran ist, dass ich ein Video in 360° als Vorspann zu diesem Stück gemacht habe (mit Hilfe von Tobi Lijsen). Es ist ein Spaziergang durch Paris im Mittelalter , schaut es euch an, wenn ihr mögt. hier der Link https://youtu.be/Z0rmEEvEweI

Teaser zum zweisprachigen Theaterstück "Notre-Dame de Paris" - Der Glöckner von Notre-Dame" nach Victor Hugo. In diesem Video wird Paris im Mittelalter vorge...

21/11/2014

wollte noch mal erinnern: morgen ist es soweit mit "Molière oder die Suppe des Mannes" im Theaterhaus Mitte, Berlin Wallstr. 32, Studio 003, 20 Uhr geht's los, auf Deutsch und kein bisschen traurig...

10/10/2014

jetzt hat's geklappt. Danke für die Hilfe. Viel Spaß...

10/10/2014

hat jemand eine Ahnung warum das .mp4 Video nicht hochgeladen wird? 1min ca. 40 mb... danke für die Hilfe

10/10/2014

Und nun ein Teaser zum Stück "Molière" ... Eure Meinung ist willkommen.

24/09/2014

übrigens das Foto ist von der sehr geschätzten Fotografin anemel. Ausserdem sorry mein link ist falsch, soll heißen: www.theatre-anima.de/moliere

21/03/2014

Tip- Ich möchte auf ein Wochenende voller Schatten&Poesie& Puppen in Neukölln aufmerksam machen: Im Café Rudimarie, Weichselstr. 34, kommenden Sa.+So. ab 14 Uhr bis abends treten verschiedene Leute auf, z.B. meine Freunde Pierre und Jessica mit "Mondblume". Ich gehe hin... und du?

Förderung von Theaterbesuchen für Berliner Schülerinnen und Schüler sichern! - Online Petition
20/03/2014
Förderung von Theaterbesuchen für Berliner Schülerinnen und Schüler sichern! - Online Petition

Förderung von Theaterbesuchen für Berliner Schülerinnen und Schüler sichern! - Online Petition

Förderung von Schulvorstellungen in Gefahr! || Unterstützen Sie die Petition der Kinder- und Jugendtheater Berlins Der JugendKulturService fördert im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft mit seinem Programm „Theater der Schulen“ die gleichberechtigte Teilhabe von Kindern...

08/03/2014

Ich habe ein bisschen Zeit und Ruhe gefunden, um von der Premiere am 28.2. im Figurentheater Grashüpfer zu erzählen. Vincent hat alle seine Kontakte aktiviert und sie sind gekommen. Das war einfach schön, ein volles Theater und ein wohlgesonnenes Publikum zu haben!
Teils waren es Franzose, ich hoffe sie haben die deutsche Version gut verstanden. Muss es so gewesen sein, denn gelacht wurde viel.
Anschließend saßen wir bei Wein und Suppe zusammen. Alle fanden das Stück toll und sehr witzig. Die 3 neuen Szenen sind super angekommen. Sie erleichtern das Verständnis der sehr verworrenen Handlung.
Vincent und ich, die zwei Darsteller waren hochzufrieden vom Erfolg, wenn gleich ich lange Zeit nach Ende des Stückes wie benommen da stand und mich nicht auf das was die Leute erzählten, konzentrieren konnte. Postdramatische Spannung wahrscheinlich! Anschließend drückte mich Vincent und bedankte sich für dieses schöne Erlebnis. Ich war echt gerührt aber auch ich habe zu danken! Auch beim Regisseur Michal Majchrzak und bei Jessica und Pierre für die letzten Proben. Wie die Japaner nach einer Vorstellung zu sagen pflegen:" Danke , dass wir uns gemeinsam schön angestrengt haben!" Kotau

08/03/2014

Ok jetzt kann ich vom Stück erzählen: Die Geschichte ist also das wahre Leben von Molière, der bekannteste Bühnenautor Frankreichs nach inszeniert. Die Geschichte findet im 17. Jahrhundert statt. Gerade aus dem Knast wegen Schulden entlassen, muss sich Molière dennoch vor seinen Gläubigern verstecken. Er landet unweit von Paris bei einem alten und ziemlich geizigen Gutsherrn und wird als Diener eingestellt. Dort trifft er sozusagen die Rollen seiner späteren Stücke. Es gibt natürlich Intrigen, Liebe, Eifersucht, Verrat - Komisches und Tragikomisches. Der Titel des Stückes lässt ahnen, worum es wirklich geht bei "Molière oder die Suppe des Mannes". Na wer ist die Suppe des Mannes? Na klar die Frau! Und wie geht das zusammen? In "Die Schule der Frauen" von Molière versucht ein Diener seiner Frau zu erklären, was Eifersucht ist: "Säßest du vor deiner Suppe und jemand wollte mitessen, wärst du nicht zornig?- Ja ! ,sagt die Frau, na, siehst du genauso ist es mit den Frauen! Die Frau ist die Suppe des Mannes!

04/03/2014

Schreiben wollte ich eigentlich vor der Premiere über die Proben und unseren Regisseur Michàl Majchrzak. Die 3 Szenen , die nachträglich dem Stück zugefügt wurden, waren teils von mir selbst, teils von Molière geschrieben. Uneinigkeit bzw. Zweifel bestand zwischen, der Regisseur ich und Vincent. Regisseur wollte es etwas frivol-erotisch und Vincent und ich net so sehr... Aber vielleicht sollte ich mit dem Anfang anfangen und die Geschichte vom Stück erzählen

04/03/2014

Die Premiere ausschließlich für Erwachsene hat stattgefunden. Man es waren so viele Leute da, mir wurden die Knie weich und die Kehle fühlte sich wie eine Eisenreibe an! Aber Spaß hat's gemacht und wie! Irgendwie ist Schauspiel doch eine Droge... mehr davon hoffentlich. Beim nächsten Mal seid dabei!

29/11/2013

ich arbeite gerade an einer neuen Version des Stückes. Ganz auf Deutsch und - nur für Erwachsene! oder die die sich schon so alt fühlen. Mehr später...

06/10/2013

Gestern war Premiere von Molière und die Suppe des Mannes, und das war ... wie soll ich es ausdrücken, hmm... mir fehlen die Worte... Es war famos, virtuos, aber weit entfernt von skandalos, kurzum es war einfach TOLL! 15 Leute, die sich die Bäuche vor Lachen halten, sind immerhin 15 Leute, die sich die Bäuche vor Lachen halten, doch bissle wenig Zuschauer leider, finde ich..aber das hat sich wirklich gelohnt. Das Stück ist rund und macht spaß.

04/10/2013

Wollte eigentlich täglich was schreiben, Fotos posten aber vor lauter Arbeit an den Rollen, knickte ich täglich müde ins Bett. Bum, peng, schuff, zzzzz. Nichts da schreiben!..
Ja aber ich könnte etwas über den Vincent, den Mitspieler, erzählen: 28 Jahre alt, sehr groß- aus meiner Perspektive- lockig dunkelhaarig, große Füße, kräftige angenehme Stimme. Ein Schauspieler eben! Foto ist schon gepostet worden. Er lebt seit fast einem Jahr in Berlin und spricht mit einem süßen franz. Akzent. Sagt zB "Watter" statt Vater und "föreirateet" statt verheiratet. Was ich an ihm total mag, ist seine Hartnäckigkeit bei der Arbeit. Eine absolute Kämpfernatur: er stellt sich offensichtlich Schwierigkeiten bei der Arbeit an einer Rolle wie ein großer Kuchen vor, worein er reinbeißen muss und große Stücke reißen muss. Beeindruckend... Nein ganz im Ernst. Er arbeitet richtig hart und sehr gewissenhaft, möglichst übergenau. So! morgen plaudere ich vielleicht über unseren Regisseur mit dem unaussprechlichen polnischen Namen und einer großen Schwäche für gute Sachen. ÜBRIGENS MORGEN ABEND IST PREMIERE!!!!!!

29/09/2013

Heute gehen die Proben am Tisch weiter. Bis jeder seine Rollen und ihre Feinheiten ins Detail erkundet hat und ziemlich sicher mit seiner Rolle umgehen kann, wird nicht auf der Bühne rumgehüpft. Dieser Suchprozeß ist dabei sehr intensiv. Es fühlt sich an wie ein Schriftsteller, der seine Romanfigur erfindet und leben lässt. Das Gefühl bei der Suche ist nicht besonders angenehm eher eckelhaft, nervig, in einem Wort frustrierend! Man fühlt sich so klein mit Hut, sucht tapsend, stolpert hilflos über seine eigene (vermeintliche) Unfähigkeit. Und siehe da... am Ende der Tortur ist die Rolle meistens da. Warum man sich immer so quälen muss, frage ich mich jedesmal...aber irgendwie scheint es nicht ohne zu gehen.

29/09/2013

Immer noch verstrickt in techn. Problemen, um die Audiodatei hochzuladen... Dass facebook offensichtlich alles mögliche hochladen kann video fotos, tralala aber kein eigenen Audioplayer hat!!! schwach .! Ok jetzt habe ich es los geworden. nächstes Thema...

26/09/2013

Ich wollte eine Hörprobe hier posten von der Sprechprobe und wieder geht es nicht. Offensichtlich kann man keine reine Audiodatei bei Facebook posten. Sollte jemand wissen wie... höre ich gern zu.

25/09/2013

Jo, nun wird es erst morgen gehen mit der Hörprobe und dem Spaß mit Vincent beim Textüben. Die Technik versagte. Aber Morgen ist noch ein Tag. Und übrigens Michàl, der Regisseur, stößt morgen zu uns. Es wird ernst... Die richtigen Proben beginnen. Mehr morgen

24/09/2013

Jetzt ist es soweit! Nach langem hin und her habe ich entschieden "Molière oder die Suppe des Mannes" neu zu inszenieren.
Ein französischer Schauspieler, Vincent, wird die Rolle von Molière und eine weitere Rolle übernehmen.

Bis zur Premiere werde ich die Neuinszenierungsschritte, Fotos, kleine Videos etc. wie im Tagebuch posten. Wer sich für diesen künstlerischen Prozess, diese Art Work in progress interessiert, ist hier willkommen! Lasst uns schon morgen beginnen mit einer Hörprobe von Vincent beim deutschen Textüben.

20/11/2012

Die letzten Male schrieb ich mehr über meinen Eindruck der Schulvorstellungen, die ich gegeben habe,. Mit der Zeit wiederholt sich das eigentlich, mal ist es angenehm in einer Schue zu spielen, mal ist es einfach lästig und unschön, das muss ich ganz ehrlich sagen. Manche Zuschauer gehen rückwärts in meine Vorstellungen, weil sie MÜSSEN! Dementsprechend spinnen sie rum. Ich werde ab jetzt nicht mehr schreiben, wie es mir gefallen hat in der und der Schule...basta einfach zu öde! Ich überlege mir etwas Interessanteres für mich. Denn hier meldet sich fast niemand. fast immer blinken mir meine eigenen schwarzen Zeilen entgegen... Also ab jetzt! Liebes öffentliche Tagebuch...
pie

30/10/2012

Heute in Rietberg, bekannt u.a. für das runde Theater "Cultura", wo auch Rockkonzerte gegeben werden. Sieht eigentlich von außen wie ein Silo aus ist aber drin voll eingerichtet mit allem Schnick-Schnack, den man für eine Aufführung braucht. Nein ich habe heute nicht da gespielt, sondern nebenan in der Aula des Gymnasiums. Woher ich das weiß von Cultura? na klar ich war letztes Jahr Gast dort. Eine nette Aufführung war das, mit den Realschülern des Schulzentrums. Danke an euch!

25/10/2012

Heute in Duisburg zwei mal aufgetreten. Beide Male war die Stimmung im Publikum richtig richtig gut!
Die Realschule Fahrn ist zudem eine ausgesprochen freundliche Schule. Bewahrt euch diese Freundlichkeit. ich drücke euch die Daumen, dass eure Schule nicht in eine Sekundarschule umgewandelt wird, denn in eurem Fall, würde dies sehr wahrscheinlich eine erneute Ghettoisierung bedeuten.

23/10/2012

Tja, es gibt Tage, wo man nicht so recht weiß wie das Stück rüber kommt... heute ist so ein Tag in Oberhausen. Der Schülertechniker, der das Licht gesteuert, hat war jedenfalls nett und kompetent (aber auch der Lehrer und auch die Schüler). und trotzdem war es etwas sonderbar in dieser Riesenaula...

22/10/2012

Heute wieder auf Tour, diesmal in NRW. Erste Station Datteln Comenius Gym. Vor einem "erlesenen" Publikum (ich meine es ernst) gespielt. Es waren Schüler der 11.-12. Klasse und immer wieder stelle ich fest, dass sie etwas anderes sehen als die bloße Komik im Stück oder die freie Stunde, die sie bekommen. Es tut gut Leute... (selbst wenn 2 Leutchen etwas lauter waren, es sind eben nur 2!)

29/09/2012

Wow! so viele haben "gefällt mir" geklickt! wahrscheinlich aus der letzten Vorstellung meiner Tour in Holzminden am Campe-Gymnasium. Es war eine intensive, schöne Vorstellung. Die Menschen dort, ob Schüler, Lehrer oder Hausmeister sind freundlich und offen. Vielen dank auch an die 3 tatkräftigen jungen Männer, die zum Schluß geholfen haben. Ich fand allgemein das Niveau der schüler in Französisch sehr gut, denn es ist nicht leicht die Sprache von Molière zu verstehen. Bravo! Continuez comme ça!

27/09/2012

Heute mit Molière in CDJ Christophorusschule Elze. Auch hier eine klasse Vorstellung mit klasse Schülern! So eine Begegnung gibt mehr Kraft als alle anderen sogenannten "verbotenen Substanzen". Einfach mal selbst probieren...

Adresse

Graefestr. 6
Berlin
10967

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Théâtre Anima erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Théâtre Anima senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen