White Square Gallery

White Square Gallery White Square Gallery wurde 2009 von Elena Sadykova und Dieter Reitz gegründet.
(1)

Wie gewohnt öffnen

Empfehlenswert:Heute der letzte Tag:„Dreiphasen“mit Friederike Jokisch, Uta Reinhardt, Uwe WalterKunst- und Projekthaus ...
27/09/2020

Empfehlenswert:
Heute der letzte Tag:
„Dreiphasen“
mit Friederike Jokisch, Uta Reinhardt, Uwe Walter
Kunst- und Projekthaus
Torstraße 111
Berlin-Mitte
10.09. - 27.09.2020

White Square Gallery's cover photo
27/09/2020

White Square Gallery's cover photo

Photos from White Square Gallery's post
10/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Flughafen TempelhofHangar § - Booth G02White Square Gallery
10/09/2020

Flughafen Tempelhof
Hangar § - Booth G02
White Square Gallery

Ab HEUTE  besuchen Sie uns aufPositions Berlin Art Fair / nBerlin TempelhofHangar 3 - Booth G02
10/09/2020

Ab HEUTE besuchen Sie uns auf
Positions Berlin Art Fair / nBerlin Tempelhof
Hangar 3 - Booth G02

06/09/2020
Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

Photos from White Square Gallery's post
06/09/2020

Photos from White Square Gallery's post

ASHLEY SCOTT : BUBI OCHE · THE VOLCANO YEARS, 2020, glass · plaster · acrylic paint · 22 x 16 x 9 cmPositions Berlin Art...
06/09/2020

ASHLEY SCOTT : BUBI OCHE · THE VOLCANO YEARS, 2020, glass · plaster · acrylic paint · 22 x 16 x 9 cm
Positions Berlin Art Fair 2020

White Square Gallery's cover photo
20/08/2020

White Square Gallery's cover photo

Die White Square Gallery ist erneut auf Positions Berlin Art Fair mit Ashley Scott, Sebastian Heiner, Albrecht Klink und...
16/08/2020

Die White Square Gallery ist erneut auf Positions Berlin Art Fair mit Ashley Scott, Sebastian Heiner, Albrecht Klink und H.M.Davringhausen
10.-11.-12.-13. SEP 2020
Flughafen Tempelhof - Hangar 3 - Koje G 02

02/07/2020
Positions Berlin

Wir freuen uns auf die nächste Position im September!

Nothing but 😍 for this very great „a message from“ video by Ashley Scott and White Square Gallery!
Thank you for making us feel that beautiful Art spirit!

#amessagefrom #whitesquaregallery #ashleyscott #heinrichmariadavringhausen #thatsthespirit #paperpositions #positions #berlin #gendarmenmarkt

Gestern bei Sebastian Heiner: Ein unvergesslicher Atelierbesuch am 17. Juni 2020
18/06/2020

Gestern bei Sebastian Heiner: Ein unvergesslicher Atelierbesuch am 17. Juni 2020

Die Stadt wird bunt
13/06/2020
Die Stadt wird bunt

Die Stadt wird bunt

Kreative Störung: Zur Wiedereröffnung nach der Corona-Pause zeigt der Hamburger Bahnhof Katharina Grosses ausufernde Form- und Farbwelten.

11/06/2020
White Square Gallery

Ashley Scott über die White Square Gallery und Positions Art Fair Berlin

Ashley Scott in der White Square GalleryJuni 2020
11/06/2020

Ashley Scott in der White Square Gallery
Juni 2020

DIE WHITE SQUARE GALLERY BAUT UM !UND IST VOM 11. BIS 18. JUNI GESCHLOSSENREOPENING der AusstellungPAPIER PAPPE HOLZ LEI...
09/06/2020

DIE WHITE SQUARE GALLERY BAUT UM !
UND IST VOM 11. BIS 18. JUNI GESCHLOSSEN

REOPENING der Ausstellung
PAPIER PAPPE HOLZ LEINWAND
am Freitag den 19. Juni 2020 von 16 bis 19 Uhr
mit Neuer Hängung noch Nie gezeigter Arbeiten
von Heinrich Maria Davringhausen
und Neuen Arbeiten aus 2020 von Albrecht Klink

White Square Gallery's cover photo
08/05/2020

White Square Gallery's cover photo

13/03/2020

Angesichts des gegebenen Risikos der weiteren Verbreitung des Coronavirus haben wir beschlossen,
die Eröffnung heute Abend in der Galerie abzusagen.
Die neue Ausstellung können Sie heute zwischen 18.00 und 21.00 Uhr und morgen während der
regulären Öffnungszeiten zwischen 13.00 und 16.00 Uhr besuchen.

White Square Gallery's cover photo
12/03/2020

White Square Gallery's cover photo

18/01/2020
Never Apart

Ashley Scott in Montreal, Canada:
Ausstellung "The Hairs, the Hats and Aunt Fancie"
in Never Apart, Montreal:
"

We spend the day in Berlin with Ashley Scott at the White Square Gallery in Berlin to talk about her practice and exhibition “The Hairs, The Hats and Aunt Fancie”.

Nous passons la journée à Berlin avec Ashley Scott à la White Square Gallery à Berlin pour parler de sa pratique et de son exposition «The Hairs, The Hats and Tunt Fancie».

REVIEW & PREVIEW  - JAHRESGABEN 19 ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wi...
06/11/2019

REVIEW & PREVIEW - JAHRESGABEN 19
ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wird das bestehende Programm mit den neuen Positionen angereichert und somit ein Blick in die Zukunft verschaft. Diese leuchtend bunte Ausstellung wird unsere Kunden durch die dunkle Zeit führen und ihnen bei der Wahl wunderschöner Weinachtsgeschenke helfen. Der Weihnachtsmann ist allgegenwärtig...

REVIEW & PREVIEW - JAHRESGABEN 19
ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wird das bestehende Programm mit den neuen Positionen angereichert und somit ein Blick in die Zukunft verschaft. Diese leuchtend bunte Ausstellung wird unsere Kunden durch die dunkle Zeit führen und ihnen bei der Wahl wunderschöner Weinachtsgeschenke helfen. Der Weihnachtsmann ist allgegenwärtig...

REVIEW & PREVIEW  - JAHRESGABEN 19 ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wi...
05/11/2019

REVIEW & PREVIEW - JAHRESGABEN 19
ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wird das bestehende Programm mit den neuen Positionen angereichert und somit ein Blick in die Zukunft verschaft. Diese leuchtend bunte Ausstellung wird unsere Kunden durch die dunkle Zeit führen und ihnen bei der Wahl wunderschöner Weinachtsgeschenke helfen. Der Weihnachtsmann ist allgegenwärtig...

REVIEW & PREVIEW - JAHRESGABEN 19
ist die traditionelle Ausstellung der White Square Gallery zum Jahreswechsel. Hier wird das bestehende Programm mit den neuen Positionen angereichert und somit ein Blick in die Zukunft verschaft. Diese leuchtend bunte Ausstellung wird unsere Kunden durch die dunkle Zeit führen und ihnen bei der Wahl wunderschöner Weinachtsgeschenke helfen. Der Weihnachtsmann ist allgegenwärtig...

White Square Gallery's cover photo
05/11/2019

White Square Gallery's cover photo

White Square Gallery auf POSITIONS BERLIN ART FAIR 2019:Flughafen Tempelhof - Hangar 4 - Koje C 04
15/09/2019

White Square Gallery auf POSITIONS BERLIN ART FAIR 2019:
Flughafen Tempelhof - Hangar 4 - Koje C 04

Zum dritten Mal nimmt die White Square Gallery an der hochkarätigen Kunstmesse am Flughafen Tempelhof teil. Unser diesjjahriger Standort:
Flughafen Tempelhof - Hangar 4 - Koje C 04
Unsere Künstler:
Heinrich Maria Davringhausen -
Pia Andersen -
Léonard Combier -
Ashley Scott -
Albrecht Klink -
Sebastian Heiner -

AUSSTELLUNG VON WANDSKULPTUREN
02/09/2019

AUSSTELLUNG VON WANDSKULPTUREN

AUSSTELLUNG VON WANDSKULPTUREN

White Square Gallery's cover photo
02/09/2019

White Square Gallery's cover photo

Ausstellung von 13.04. bis 15.06. 2019SONNENDUFT ist bereits die fünfte Einzelausstellung der dänischen Künstlerin Pia A...
11/04/2019

Ausstellung von 13.04. bis 15.06. 2019

SONNENDUFT ist bereits die fünfte Einzelausstellung der dänischen Künstlerin Pia Andersen im Laufe ihrer achtjährigen Zusammenarbeit mit der White Square Gallery in Berlin. Zu sehen sind hier die neuen und neusten Arbeiten der Künstlerin, eine Anzahl von mittel- und großformatigen Ölgemälden, die in den letzten Jahren in Spanien und Dänemark entstanden sind. Und es ist kein Wunder, dass es dabei erneut um die Vielfalt der Natur handelt, genau genommen, um Landschaften. Denn die Landschaft (als Manifestation der Natur) ist das Prisma, durch das Pia Andersen das Leben wahrnimmt. Die Landschaft prägt ihre Sinne und regt ihre Gefühle an. Die Landschaft formt ihre Erinnerungen.
Schon als Kind wanderte die Künstlerin durch die Umgebung und lernte, die kontinuierlichen Veränderungen der Natur zu beobachten, um diese dann auf dem Papier wiederzugeben. Schon damals begann sie ihre Empfindungen durch Naturumwandlungen zu begreifen und über diese Wechselwirkungen nachzugrübeln. Somit wurde die Landschaft zum Zentrum ihres geistigen Universums und ihrer künstlerischen Ambitionen. Und bis heute hat sich daran nichts geändert.
Ihr Kunststudium widmete sie, unter Anderem der Suche nach den Techniken, mit denen sie ihre künstlerischen Visionen verwirklichen konnte. Nach dem Studium der Malerei in Kolding studierte sie Textildesign in Krakau, um die Dreidimensionalität in ihren Werken erreichen zu können. Auch nach ihrem Studium konnte sie sich weiter entwickeln, indem sie die Welt bereiste und sich neue Tendenzen in der Kunst und im Kunsthandwerk aneignete. Und seitdem arbeitet sie kontinuierlich an ihrer Vervollkommnung.
Sie entwickelte ihre eigene, unnachahmliche Manier der Landschaftsdarstellung, der eine harmonische Mischung aus Abstraktion und Realität, aus Malerei und Skulptur zugrunde liegt. Die Wechselwirkungen zwischen dem schlichten, fast geometrischen Bildaufbau einerseits und der schillernden Farbenvielfalt, die alle Leinwände bis zum letzten Millimeter ausfüllt, andererseits, erzeugen eine starke Ambivalenz der Wahrnehmung.
Der pastose Farbauftrag lässt die Gemälde wie buntgewebte Teppiche aussehen, deren Stofflichkeit und schimmernder Glanz wie eine lichtdurchtränkte Baumkrone oder eine sonnenbeschienene Blumenwiese anmutet. Dennoch werden wir keine konkreten Landschafts- bzw. Naturmotive finden: Der Künstlerin gelingt es, das allgemeine, universelle Landschaftsbildnis zu erschaffen, indem sie ihre persönlichen Erinnerungen durch die Reduktion der Formen und den kreativen Einsatz der Farben zu Abstraktionen zurückführt. Damit vermeidet sie virtuos, dass ihre Bilder zu bloßen Illustrationen eines momentanen Naturzustandes werden. Es ist nichts Konkretes, nichts Fassbares da. Vielmehr sind das Anspielungen, die die Sinne anregen und Erinnerungen wecken und den Betrachter veranlassen, eigene Kreativität einzusetzen.
1986 absolvierte Pia Andersen ihr Studium an der School of Arts and Krafts in Kolding und an der Academy of Fine Arts in Krakau. Seit den frühen 90er Jahren wurden Ihre Arbeiten - Zeichnungen, Papierarbeiten und Malereien - stets mit großem Interesse und fachlicher Anerkennung aufgenommen und fanden schnell ihren Weg in die Öffentlichkeit, in Galerien, Museen und Sammlungen. Für ihre Arbeit erhielt die Künstlerin diverse internationale Stipendien, Preise und Auszeichnungen. Sie lebt und arbeitet in Cuacos (Spanien), Kopenhagen und Berlin.

Ausstellung von 13.04. bis 15.06. 2019

SONNENDUFT ist bereits die fünfte Einzelausstellung der dänischen Künstlerin Pia Andersen im Laufe ihrer achtjährigen Zusammenarbeit mit der White Square Gallery in Berlin. Zu sehen sind hier die neuen und neusten Arbeiten der Künstlerin, eine Anzahl von mittel- und großformatigen Ölgemälden, die in den letzten Jahren in Spanien und Dänemark entstanden sind. Und es ist kein Wunder, dass es dabei erneut um die Vielfalt der Natur handelt, genau genommen, um Landschaften. Denn die Landschaft (als Manifestation der Natur) ist das Prisma, durch das Pia Andersen das Leben wahrnimmt. Die Landschaft prägt ihre Sinne und regt ihre Gefühle an. Die Landschaft formt ihre Erinnerungen.
Schon als Kind wanderte die Künstlerin durch die Umgebung und lernte, die kontinuierlichen Veränderungen der Natur zu beobachten, um diese dann auf dem Papier wiederzugeben. Schon damals begann sie ihre Empfindungen durch Naturumwandlungen zu begreifen und über diese Wechselwirkungen nachzugrübeln. Somit wurde die Landschaft zum Zentrum ihres geistigen Universums und ihrer künstlerischen Ambitionen. Und bis heute hat sich daran nichts geändert.
Ihr Kunststudium widmete sie, unter Anderem der Suche nach den Techniken, mit denen sie ihre künstlerischen Visionen verwirklichen konnte. Nach dem Studium der Malerei in Kolding studierte sie Textildesign in Krakau, um die Dreidimensionalität in ihren Werken erreichen zu können. Auch nach ihrem Studium konnte sie sich weiter entwickeln, indem sie die Welt bereiste und sich neue Tendenzen in der Kunst und im Kunsthandwerk aneignete. Und seitdem arbeitet sie kontinuierlich an ihrer Vervollkommnung.
Sie entwickelte ihre eigene, unnachahmliche Manier der Landschaftsdarstellung, der eine harmonische Mischung aus Abstraktion und Realität, aus Malerei und Skulptur zugrunde liegt. Die Wechselwirkungen zwischen dem schlichten, fast geometrischen Bildaufbau einerseits und der schillernden Farbenvielfalt, die alle Leinwände bis zum letzten Millimeter ausfüllt, andererseits, erzeugen eine starke Ambivalenz der Wahrnehmung.
Der pastose Farbauftrag lässt die Gemälde wie buntgewebte Teppiche aussehen, deren Stofflichkeit und schimmernder Glanz wie eine lichtdurchtränkte Baumkrone oder eine sonnenbeschienene Blumenwiese anmutet. Dennoch werden wir keine konkreten Landschafts- bzw. Naturmotive finden: Der Künstlerin gelingt es, das allgemeine, universelle Landschaftsbildnis zu erschaffen, indem sie ihre persönlichen Erinnerungen durch die Reduktion der Formen und den kreativen Einsatz der Farben zu Abstraktionen zurückführt. Damit vermeidet sie virtuos, dass ihre Bilder zu bloßen Illustrationen eines momentanen Naturzustandes werden. Es ist nichts Konkretes, nichts Fassbares da. Vielmehr sind das Anspielungen, die die Sinne anregen und Erinnerungen wecken und den Betrachter veranlassen, eigene Kreativität einzusetzen.
1986 absolvierte Pia Andersen ihr Studium an der School of Arts and Krafts in Kolding und an der Academy of Fine Arts in Krakau. Seit den frühen 90er Jahren wurden Ihre Arbeiten - Zeichnungen, Papierarbeiten und Malereien - stets mit großem Interesse und fachlicher Anerkennung aufgenommen und fanden schnell ihren Weg in die Öffentlichkeit, in Galerien, Museen und Sammlungen. Für ihre Arbeit erhielt die Künstlerin diverse internationale Stipendien, Preise und Auszeichnungen. Sie lebt und arbeitet in Cuacos (Spanien), Kopenhagen und Berlin.

Adresse

Kronenstrasse 43
Berlin
10117

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von White Square Gallery erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an White Square Gallery senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Herzlich Wilkommen Heute ist der letzte Tag der Kunstmesse
Herzlich Willkommen!
Like my art ?
HERZLICH WILKOMMEN!