Projektraum Galerie M / Neue Kunst Initiative

Projektraum Galerie M / Neue Kunst Initiative Künstlerinnen und Künstler, alt und jung, die sich in und für Marzahn-Hellersdorf engagieren, hier leben oder / und arbeiten. Willkommen !
(3)

Wie gewohnt öffnen

Liebe Besucher*innen,ein Besuch in Projektraum Galerie M ist nur mit einer Vorlage eines tagesaktuell bescheinigten, neg...
01/04/2021
Test-To-Go Berlin

Liebe Besucher*innen,
ein Besuch in Projektraum Galerie M ist nur mit einer Vorlage eines tagesaktuell bescheinigten, negativen Ergebnisses eines Corona-Antigen-Schnelltestes möglich. In der Galerie gilt zudem die Pflicht eine FFP2-Gesichtsmaske zu tragen.
Auf dieser Seite der Berliner Senatsverwaltung finden Sie alle Angebote für die Durchführung eines Schnelltests mit anschließender Bescheinigung über das Testergebnis: https://test-to-go.berlin/
Bitte beachten sie unsere Öffnungszeite:
Mo.-Sa.: 11.00-16.00 Uhr
Projektraum Galerie M bleibt in dem Zeitraum vom
01.04 (Donnerstag) bis 05.04 (Montag) für Besucher geschlossen!

Ab dem 08.03.2021 ermöglicht die Bundesregierung allen Bürger:innen den Zugang zu kostenfreien Corona-Tests

Maria Bakalova, die erste bulgarische Schauspielerin, die für einen Oscar nominiert wurde!
15/03/2021

Maria Bakalova, die erste bulgarische Schauspielerin, die für einen Oscar nominiert wurde!

👏Das Bulgarische Kulturinstitut in Berlin gratuliert Maria Bakalova, der ersten bulgarischen Schauspielerin, die für einen Oscar nominiert wurde!
-----
👏Българският културен институт в Берлин поздравява Мария Бакалова, първата българска актриса номинирана за Оскар!

13/03/2021

Finally some good news!
Projektraum Galerie M will be open to visitors again from March 22nd!
1 person per 40 square meters are the requirements and that with an incidence value below 100.
Of course, all other hygiene rules are met.
The exhibition Kontinuum Moderne will be on view until April 30th in Projektraum Galerie M and in the Bulgarian Culture Institute.

A visit is only possible if you register in advance.

Registration in Projektraum Galerie M is possible from 11 a.m. to 4 p.m. on the number of the gallery: 030 5450294
Opening hours: Mon.-Sat. from 11 a.m. to 4 p.m.

Registration at the Bulgarian Culture Institute is possible by e-mail: [email protected]
Opening hours: Mon - Fri from 2 p.m. to 6 p.m.

We look forward to having the opportunity to create art and culture again! 🔥🔥🔥

13/03/2021

Endlich gute Nachrichten!
Ab dem 22. März wird Projektraum Galerie M wieder für Besucher geöffnet!
1 Person pro 40 qm sind die Vorgaben und das bei einem Inzidenzwert unter 100. Natürlich, werden alle anderen Hygieneregeln erfüllt.
Die Ausstellung Kontinuum Moderne wird bis zum 30. April im Projektraum Galerie M sowie im Bulgarischen Kuturinstitut gezeigt.
Ein Besuch ist nur mit einer Anmeldung im Voraus möglich.

Anmeldung in Projektraum Galerie M läuft telefonisch von 11.00 bis 16.00 Uhr unter: 030 5450294
Öffnungszeiten Mo.-Sa. von 11.00 bis 16.00 Uhr.

Die Anmeldung im Bulgarischen Kulturinstitut ist per E-mail möglich: [email protected]
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Wir freuen uns wieder Kunst und Kultur machen zu können! 🔥🔥🔥

Senatsverwaltung für Kultur und Europa
15/02/2021

Senatsverwaltung für Kultur und Europa

+++ Neues Bündnis „Kultur Räume Berlin“ bietet geförderte Arbeitsräume für Künstler*innen aller Sparten in Berlin an +++

„Berlin braucht Kultur. Kultur braucht Raum. Wir sichern die Räume.“ Mit dieser Mission hat sich ein Bündnis aus Verwaltung, Freier Szene und Immobilienbranche gegründet, um bedarfsgerechte, bezahlbare Arbeits- und Produktionsräume für Kunst- und Kulturschaffende der Freien Szene in Berlin zu schaffen und zu sichern.

In Kultur Räume Berlin vereinen sich langjährige Erfahrungen, die in einer neuen Struktur zusammengeführt werden. Das Bündnis ermittelt den Bedarf an Arbeits-, Probe- und Produktionsräumen für alle Kunstsparten, akquiriert und mietet Liegenschaften aus privater wie öffentlicher Hand, entwickelt individuelle Nutzungskonzepte und vergibt in regelmäßigen Ausschreibungen geförderte Räume an professionell arbeitende Künstler*innen der Freien Szene Berlins.

Kultur Räume Berlin ist das Bündnis aus:
➔ Senatsverwaltung für Kultur und Europa
➔ Kulturraum Berlin GmbH
➔ BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
➔ Gesellschaft für Stadtentwicklung gemeinnützige GmbH
➔ Atelierbeauftragter und Atelierbüro im kulturwerk des bbk berlin
➔ Koalition der Freien Szene (Coalition of the Independent Arts)

Weitere Informationen finden Sie unter ➔ https://kulturraeume.berlin/

#FreieSzeneBerlin #Kulturförderung #KulturRäumeBerlin #Kultur #Berlin Klaus Lederer

01/02/2021
Login • Instagram

Liebe Freunde,
zusammen mit dem Bulgarischen Kulturinstitut in Berlin präsentierten wir einige der Werke und Künstler_Innen, die Teil der Ausstellung "Kontinuum Moderne" sind. Wir hoffen, die Galerie bald öffnen zu können und freuen uns, euch dort zu sehen! Bleibt gesund und bis bald!
Folgt uns auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/nki_berlin/

Welcome back to Instagram. Sign in to check out what your friends, family & interests have been capturing & sharing around the world.

Kaliya Kalacheva
29/01/2021

Kaliya Kalacheva

🇩🇪/🇧🇬

Wir enden die Vorstellung der Teilnehmer von der Ausstellung "Kontinuum Moderne" mit Kaliya Kalacheva, und hoffen, dass Sie bald die Gelegenheit hätten, alle Autoren und Ihre Werke in den Galerienräumen von #bkiberlin und Projektraum Galerie M / Neue Kunst Initiative sehen zu können.

Für mehr Info folgen Sie unsere Facebook und Internetrseite:
https://www.facebook.com/bkiberlin
https://www.bulgarisches-kulturinstitut.de/

sowie diese von Projektraum Galerie M:
https://www.facebook.com/NKIBerlin
-------------

#KaliyaKalacheva wurde in Sofia geboren, wo sie bis heute lebt und arbeitet. Sie hat einen Master-Abschluss in Malerei an der Nationalen Akademie der Künste in Sofia.

• 2011 gewann sie den Young Painter Preis für vielversprechende Entwicklung der Edmond Demirdjian Foundation.
• 2012 gehörte sie zu den sechs nominierten Künstlern für den MOST Preis.
• 2014 gewann Kalia das Residenzprogramm an der Cité des Arts in Paris, Frankreich.
• 2016 gewann sie eine kreative Residenz im Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf.
• 2017 gewann sie eine Sonderauszeichnung beim ''Fraun in der Kunst'' Wettbewerb in Orlando, Florida.

Ihre Bilder sind Teil der Sammlungen des Kunstzentrums "Hugo Wooten", der Sammlung Imago Mundi - Luciano Benetton, Italien, der National Art Gallery in Sofia und der Sofia City Art Gallery und anderer.

www.kaliya-ka.com
------------

Завършваме представянето на участниците в изложба "Непрекъснат модернизъм" с #КалияКалъчева, и се надяваме, че скоро ще имате възможността да видите всички автори и техните произведения в галерийните пространства на БКИ и Projektraum Galerie M / Neue Kunst Initiative.

За повече актувална информация следете нашата фейсбук и интернет страница:
https://www.facebook.com/bkiberlin
https://www.bulgarisches-kulturinstitut.de/

както и тази на Projektraum Galerie M:
https://www.facebook.com/NKIBerlin
-------------

#КалияКалъчева е родена в София, където живее и работи и до момента.Тя има магистърска степен по живопис в Националната Художествена Академия в София.

• През 2011 печели Наградата за млад Живописец с обещаващо развитие на Фондация „Едмонд Демирджиян“.
• През 2012 е сред шестимата номинирани творци за наградата МОСТ.
• През 2014 Калия спечелва резидентската програма на Сите дез Ар в Париж, Франция.
• През 2016 печели творческа резиденция в Oberpfälzer Künstlerhaus в Швандорф, Германия.
• През 2017 печели специално признание в конкурса „Жените в изкуството“, Орландо, Флорида.

Нейни картини са част от колекцийте на Центъра за изкуство „Хуго Вутен“, Imago Mundi – колекция Лучано Бенетон, Италия, Национална Художествена Галерия в София и Софийска градска художествена галерия и други.

www.kaliya-ka.com

Namesi
28/01/2021

Namesi

🇩🇪/🇧🇬

#NAMESI

- 1953 geboren in Steinbach - Hallenberg / Thüringen, lebt in Berlin;
- 1978 Abschluss Studium an der HU-Berlin (Finanzwirtschaft);
- bis 2008 Malerei, Collagen, Zeichnungen mit Ausstellungen in Berlin, Greifswald, Schwerin und Bonn;
- 2012 Frühpensionierung (Prüfungsbeamter beim Bundesrechnungshof);
- ab 2012 Bewegtbilder, Videos, audiovisuelle Installationen.

• „Stillleben Extrem“, audiovisuelle Installation, gezeigt 2013 in der Galerie M;

• „Schwarze Stadt“, Video, gezeigt beim Bundesvideowettbewerb – Video der Generationen 2015 (prämiert, 2. Platz);

• „Ich bin Gott. Ich bin Ich. Ich bin Du. Was sagst du dazu, schöne bunte Kuh?“, audiovisuelle Installation, gezeigt 2016 in der Ausstellung „Raumlektüre“ in der Zwingli-Kirche Berlin;

• „Ilja Muromez liest Vladimir Sorokin“, Video, lecture performance, gezeigt 2019 in der Ausstellung „Die Russen kommen. Kommt ihr auch mit?“ im Projektraum Galerie M, Berlin

Auf #Youtube und #Instagram:➡️ #NAMESI1
-----------
#НАМЕСИ

- 1953 г. роден в Щайнбах - Халенберг / Турунген, в момента живее в Берлин;
- 1978 г. завършва HU-Берлин ( специалност финанси)
- до 2008 г. живопис, колажи, рисунки с изложби в Берлин, Грайфсвалд, Шверин и Бон;
- 2012 г. ранно пенсиониране (одитор във Федералната сметна палата).
- от 2012 г. се занимава с движещи се изображения, видеоклипове, аудиовизуални инсталации Избор:

• „Екстремен натюрморт“, аудиовизуална инсталация, показана през 2013 г. в Галерия М.

• "Черен град", видеоклип, показан на националното състезание – ‚‚Видео на поколенията‘‘ 2015 (награден, 2-ро място);

• "Аз съм Господ. Аз съм аз. Аз съм ти. Какво мислите за тази, красива цветна крава? “ - Аудиовизуална инсталация, показана през 2016 г. в изложбата„ Raumlektüre “в църквата Цвингли в Берлин;

• „Илия Муромец чете Владимир Сорокин“, видео, лекция, показан през 2019 г. в изложбата „Руснаците идват. И вие ли идвате? “В проектното пространство на Galerie M, Берлин.

В Youtube и Instagram:➡️ #NAMESI1

Andreas Noak
27/01/2021

Andreas Noak

🇩🇪/🇧🇬

#AndreasNoack
| Fundstücke 4/20,2020, Pappel |

1944 geboren, promovierter Philosoph, ab 1982 Zeichner, Maler und Bildhauer.
Die pantheistische Vorstellung - die Natur ist Kunst, die Kunst ist Natur - bestimmt sein Schaffen.

• Hervorgegangen aus der Volkskunstbewegung wurde er Kursleiter und Galerist. Seit 1997 Mitglied der KI, später NKI Marzahn-Hellersdorf.
• Mehr als 120 Ausstellungen und Beteiligungen im In- und Ausland, vertreten in privaten und kommunalen Sammlungen in Deutschland, Österreich, Polen, Australien und den USA.
-------
#АндреасНоак

Роден през 1944 г., доктор по философия, от 1982 е график, художник и скулптор. Пантеистичната представа ‚‚Природата е изкуство, изкуството е природа‘‘ определя работата му.

• Изхождайки от движението за народно изкуство, той започва да води курсове и става галерист. Член на KI от 1997 г., по-късно се присъединява и към NKI Marzahn-Hellersdorf.
• Има реализирани повече от 120 изложби и участия в Германия и чужбина, творбите му са представени в частни и общински колекции в Германия, Австрия, Полша, Австралия и САЩ.

Manfred Rother
26/01/2021

Manfred Rother

🇩🇪/🇧🇬

#ManfredRother
| Die Weisheit des Alters, 2020, Sandstein |

1950 in Südbrandenburg, Bad Liebenwerda geboren.
Arbeitete bis Ende 2015 als Angestellter einer Krankenkasse und hatte sich schon immer für die bildende Kunst und künstlerisches Arbeiten interessiert.

•2002 bis 2010 Teilnahme an der Sommerakademie im Wörlitzer Park (Freihand- Zeichnen und Aquarelltechnik);
•2004 bis 2010 Teilnahme am Steinsymposium in Berlin und im Elbsandstein-Gebirge (Sandsteinarbeiten);
•Seit 2013 Steinarbeiten mit Marmor;
•Seit 2018 ist er Mitglied in der Neuen Kunst Initiative Berlin, Galerie M.;
•Ab 2004 Einzelausstellungen und Beteiligungen in Berlin und Umgebung, sowie in Polen (Bebersee, Parchim, Lübars, Hoppegarten, Petershagen, Strausberg, Berlin-Mitte, Weißensee, Prenzlauer Berg, Hellersdorf, Mahlsdorf...).
------------
#МанфредРотер

Роден през 1950 г. в южен Бранденбург, Бад Либенверда.
До края на 2015 г. работи в здравноосигурителна компания, но винаги се е интересувал от изобразителното изкуство и художествената работа.

•От 2002 до 2010 участва в лятната академия в парк Wörlitzer (техника рисуване със свободна ръка и акварелна техника);
•2004 до 2010 участие в симпозиуми по скулптура от камъни в Берлин и в пясъчната планина Елба.
•От 2013 г. изработва каменни работи от мрамор.
•От 2018 г. е член на Neue Kunst Initiative Berlin, Galerie M.
•От 2004 г. самостоятелни изложби и участия в Берлин и околностите, както и в Полша (Bebersee, Parchim, Lübars, Hoppegarten, Petershagen, Strausberg, Berlin-Mitte, Weißensee, Prenzlauer Berg, Hellersdorf, Mahlsdorf...).

Heidrun Sommer
25/01/2021

Heidrun Sommer

🇩🇪/🇧🇬

#HeidrunSommer
| Für immer in Stein gemeißelt, Kaltnadelradierung |

Jahrgang 1948
Geboren in Mecklenburg
Gelernte Ökonomin
Paralleles Leben in den Sphären der Kunst

Ohne Unterbrechung Graphik-Kurse bei:
Robert Rehfeldt
Martin Hoffmann
Stefan Friedemann
Sandra Rienäcker

• In den letzten 20 Jahren ausschließliche Konzentration auf die Radierung (Kaltnadel);
• Austellungsbeteiligungen in der Pyramide in Berlin-Hellersdorf, im Ratskeller in Berlin-Lichtenberg, in der Hellen Panke (Rosa-Luxemburg-Stiftung) zusammen mit Brigitte Lingertat;
• Gründungsmitglied des Graphik-Collegium Berlin e. V.

https://heidrun-sommer.de/
---------------
#ХайдрунЗомер
Роденa през 1948г.
Роденa в Мекленбург
По образование икономист
Паралелен живот в сферите на изкуството

Посещава без прекъсване графични курсове при:
Робърт Рефелд
Мартин Хофман
Стефан Фридеман
Сандра Риенкер

• През последните 20 години изключителен фокус върху гравюра (техника суха игла);
• Участие в изложби: в изложбен център ''Пирамида'' в Берлин-Хелерсдорф, в Рацкелер в Берлин-Лихтенберг, в Хелен Панк (Роза-Люксембург-Фондация) заедно с Брижит Лингертат;
• Член-основател на Графичния колегиум в Берлин.

https://heidrun-sommer.de/

MIRELLA PIETRZYK
22/01/2021

MIRELLA PIETRZYK

🇩🇪/🇧🇬

#MIRELLAPIETRZYK / VITA
| Ohne Titel, 2020, Mischtechnik auf Papier |

• 1977-1988 Förderschülerin für Graphik & Malerei am Lindenau-Museum Altenburg unter Prof. Peter Schnürpel und Günter Rackwitz;
• 1988-1991 Studium an der Fachschule für Angewandte Kunst, Schneeberg. Abschluss als Modedesignerin;
1991-1993 Designerin in der Kulturellen Stadtbauhütte, Altenburg;
• 1993-1996 Graphikerin und Kostümgestalterin in der Kreativwerkstatt Narrenschiff;
• 1995-1996 Studium an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Zwickau, Fachbereich Angewandte Kunst Schneeberg;
• 1997 Studien- und Wohnaufenthalt in Ägypten;
• 1998-2002 Dozent für Malerei und Mode an der Freien Kunstschule Bremen;
• 1999-2004 Mode-Atelier Stoffwechsel, Bremen
• 1999-2008 Illustrationen, u.a. für Edition Temmen und EU-Initiative Kultur vor Ort in Bremen, Grätz Verlag in Witzenhausen und andere.
• seit 2003 in Berlin;
• 2005-2006 Illustration Kinderbuch Brom und Filuh für den E. Reinhold Verlag Altenburg in Zusammenarbeit mit dem Gewandhaus Leipzig;
• 2009 Mitarbeit am Spielehandbuch bei Das Haus Berlin in Berlin;
• 2010-heute Lehr-Tätigkeit Kreatives Gestalten an Berliner Schulen.

https://mirella-pietrzyk.de/
------------
МИРЕЛА ПИЕТРЖИК / БИОГРАФИЯ

• 1977-1988 ученичка със специални потребности по графика и живопис в Музея на Линденау Алтенбург при проф. Петер Шнюрпел и Гюнтер Раквиц;
• 1988-1991 г. учи в Техническия колеж за приложни изкуства, Шнееберг и придобива степен за моден дизайнер;
• 1991-1993 дизайнер в Kulturellen Stadtbauhütte, Алтенбург;
• 1993-1996 графичен художник и дизайнер на костюми в творческата работилница Нареншиф;
• 1995-1996 г. учи в Университета по технологии и икономика в Цвикау, Специалност приложни изкуства Шнееберг;
• 1997 учи и пребивава в Египет;
• 1998-2002 преподавател по живопис и мода в Свободното училище по изкуства в Бремен;
• 1999-2008 работи като илюстратор за изданието ‚‚Temmen‘‘ и инициативата на ЕС ‚‚Kultur vor Ort‘‘ в Бремен, за издателството ‚‚Grätz‘‘ във Витценхаузен и др.
От 2003 живее в Берлин;
• 2005-2006 Рисува илюнстрации за детската книга Brom und Filuh, издателство E. Reinhold Алтенбург в сътрудничество с Gewandhaus Лайпциг.
• 2009 Сътрудник при съставянето на ръководства за игри при ‚‚Das Haus Berlin‘‘ в Берлин;
• от 2010 до днес е преподавател по креативен дизайн в берлински училища.

https://mirella-pietrzyk.de/

Juliana Tekova
21/01/2021

Juliana Tekova

🇩🇪/🇧🇬

#JulianaTekova wurde in Sofia geboren. 1997 studierte sie an der Jules Pasquin Free Academy und zwischen 1998 und 1999 im Atelier 19 bei Prof. Nikolai Maystorov. 2009 schloss sie ihr Studiummit Schwerpunkt Malerei an der National Academy of Arts ab.

• Sie hat einen Master-Abschluss (2011) und einen Doktortitel (2017). Sie nimmt an einer Reihe von Gruppenausstellungen in Sofia, Wien, London, Venedig teil.
• 2014 hatte sie zwei Einzelausstellungen: in der Gallery ''Sofia Press'' und in der Art Lounge-Karoll in Sofia.
--------
#ЮлианаТекова е родена в София. През 1997 г. учи в свободна академия „Жул Паскин“, а в периода 1998 – 1999 г. в „Ателие 19“ при проф. Николай Майсторов. През 2009 г. завършва „Живопис“ в НХА.

• Притежава магистърска (2011 г.) и докторска степен (2017 г.). Участва в редица общи и групови изложби в София, Виена, Лондон, Венеция.
• През 2014 г. осъществява две самостоятелни изложби: в галерия „София-прес“ и в „Art Lounge-Karoll“ – София.

Adresse

Projektraum Galerie M, Marzahner Promenade 46
Berlin
12679

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Projektraum Galerie M / Neue Kunst Initiative erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Zur Info: unsere für den 07.November 2020 vorgesehene Lesung "Familiengeheimnisse" wird aus aktuellem Anlaß in den Januar verschoben :-(
LESUNGEN der NKI-Autorengruppe ...berlin liest - berlin liest - berlin liest... 06. September 2020 / 14.00 - 18.30 Uhr Projektraum Galerie M Die NKI-Autorengruppe liest Prosatexte und Gedichte Zum 20. März 2006 wurde von der Peter-Weiss-Stiftung für Kunst und Politik e.V. (Berlin) anlässlich des 3. Jahrestages des Kriegsbeginns im Irak der „Jahrestag der Politischen Lüge“und die Weltweiten Lesungen (Worldwide Reading) initiiert. Kulturinstitutionen, Theater und interessierte Personen in verschiedenen Städten weltweit wurden zu Lesungen u.a. von Eliot Weinbergers „Was ich hörte vom Irak“ aufgerufen. Die Lesungen finden seitdem in unregelmäßigen Abständen, z.T. mehrfach im Jahr, statt und haben weltweit relevante politische Themen, aber auch das Schicksal politisch engagierter Persönlichkeiten wie Edward Snowden oder der Friedensnobelspreisträger Liu Xiaobo zum Anlass. Ziel der Veranstaltungen und Aktionen soll es sein, das Bewusstsein über Inhalte und Formen politischer Kommunikation zu erhellen. Weil auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts die Lüge zum Instrumentarium bestimmter politischer Formationen gehört, muss deutlich gemacht werden, dass die Kräfte nicht erlahmen, die sich gegen sie verwahren. (Peter Weiss Stiftung) Die NKI-Autorengruppe möchte sich dem anschliessen und liest nicht nur zu diesem Thema aus dem eigenen Schaffen und lädt zu Diskussionen ein. Programm 14.00 - 14.45 Uhr: rbb, Gedanken - Gedichte... 14.45 - 15.30 Uhr: K. P. M. Wulff, Überraschungen - freies Thema... 15.30 - 16.15 Uhr: Dr. Ute Licht, Momentaufnahmen - Lyrik... 16.15 - 17.00 Uhr: Hans Werner, Mein Leben mit Trendy - XXL-Satire... 17.00 - 17.45 Uhr: Leonne Marti, Aufbruch - Literamix... 17.45 - 18.30 Uhr: Heidrun Sommer, Aus der Luft gegriffen - Beobachtungen... Je nach Wetterlage kann die Veranstaltung auch im Aussenraum stattfinden. Getränke stehen bereit... Der Eintritt ist frei. Bitte die Berliner Corona-Verordnung einhalten; eigene Maske, etc. Mehr Infos: www.literaturfestival.com / www.nki-berlin.de
Nachdem am 25.01.2020 die Ausstellung „COPY CAT“ im Projektraum Galerie M mit einer gut besuchten Vernissage eröffnet wurde, werden nun die Autoren der NKI Marzahn-Hellerdorf ihre Interpretation des Themas vorstellen. Am 16.02.2020 ab 16 Uhr findet in der Marzahner Promenade 46 die Lesung der Autorengruppe statt. So wie sich die bildenden Künstler mit den Kunstwerken anderer Künstler auseinandergesetzt haben, wird sich während der Lesung „WECHSELWEISE“ auf die Werke anderer Schriftsteller bezogen. Ob inspiriert, kopiert, interpretiert, oder parodiert entscheidet jeder der Vortragenden selbst und jeder findet seinen eigenen Bezug zu Texten bekannter oder nicht so bekannter Literaten. Das verspricht einen spannenden, vielfältigen und unterhaltsamen Nachmittag, weil sicher für jeden Geschmack etwas geboten wird. Der Eintritt ist kostenfrei. Diesmal agieren für Sie: Hans Werner Stegemann, Dr. Ute Licht, Susanne Danowski, Leonne und KPM Wulff Auch das leibliche Wohl wird nicht vernachlässigt. In der Pause werden kleine Snacks und diverse Getränke angeboten.
ARTvent in der Ausstellung beim "Feurigen Advent"
Samstag 23.06.2018
Die nächste Staffel startet! Vernissage am Samstag, den 16.Juni um 18 Uhr.