Aufbau Verlag

Aufbau Verlag Aufbau bewegt. Von Literatur bis Unterhaltung - ob klassisch, zeitgenössisch, avantgardistisch oder sachlich - in unseren Büchern steckt seit über 70 Jahren die Leidenschaft für Literatur.

Im Aufbau Verlag erscheinen jährlich rund 200 Bücher. Das Verlagsprogramm umfasst u.a. Titel aus den Bereichen Belletristik, zeitgenössische Literatur und Sachbuch. https://www.aufbau-verlag.de/newsletter

Im Aufbau Verlag erscheinen jährlich rund 200 Bücher. Das Verlagsprogramm umfasst u.a. Titel aus den Bereichen Belletristik, zeitgenössische Literatur und Sachbuch. https://www.aufbau-verlag.de/newsletter

Wie gewohnt öffnen

17/10/2020

... aus dem Lesezimmer mit Candice Carty-Williams ❤️👑
Unsere Autorin Candice Carty-Williams spricht mit der Verlegerin Sharmaine Lovegrove über ihren Roman »Queenie« ⬇️⬇️⬇️

Dussmann das KulturKaufhaus

Datest du noch – oder liebst du schon? ❤️ Im brandneuen Roman von Bestsellerautorin Ellen Berg geht es um eine charmante...
17/10/2020

Datest du noch – oder liebst du schon? ❤️
Im brandneuen Roman von Bestsellerautorin Ellen Berg geht es um eine charmante Buchhändlerin als Heldin und die Tücken des Online Dating – denn Lena glaubt an Romantik und an Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszusetzen, schwelgt sie lieber in romantischen Liebesromanen. Als der Erfolgsautor Benjamin Floros behauptet, er habe den ultimativen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating gefunden, gibt sie erbittert Kontra. Daraufhin wettet Benjamin, dass er mit seiner Liebesformel den perfekten Mann für Lena finden wird. Trotzig lässt sie sich auf das Dating-Experiment ein – und muss bald schon feststellen, dass ihr Herz ins Schlingern gerät.

»Willst du Blumen, kauf dir welche« von Ellen Berg ist jetzt überall erhältlich 🎉 Wir wünschen unterhaltsame Lesestunden! ☕

#ellenberg #bergwerk #neu #neuerscheinung #willstdublumenkaufdirwelche #onlinedating #dating #liebe #liebesroman #humor #bookstagram #booklover #buchliebe #bestseller #aufbauverlag

16/10/2020

Vera Teltz liest aus Helga Glaeseners neuem Roman »Das Erbe der Päpstin« ✨❤️
Vor mehr als zwanzig Jahren setze Donna W. Cross mit »Die Päpstin« neue Maßstäbe: Millionenfach verkauft begeistert das Buch mehrere Generationen von Leserinnen und Lesern. Mit »Das Erbe der Päpstin« von Helga Glaesener erscheint nun ein historischer Roman, der einige Fäden wiederaufnimmt, die in »Der Päpstin« gelegt worden sind. Die Geschichte um Freya, die auf der Suche nach ihrem Großvater auf die Spuren Johannas gerät, begeisterte Donna W. Cross selbst. Der Roman ist ein ganz eigenes Werk – mit einer ungewöhnlichen Geschichte, die vom hohen Norden Dänemarks nach Rom führt, und mit Figuren, deren Leben und Wirken nach dem Lesen lange im Gedächtnis bleiben.

Viel Spaß! 📚❤️

🎉Der getAbstract International Book Award im Jahr 2020 geht an unseren Autor Clemens Fuest und sein Buch »Wie wir unsere...
16/10/2020

🎉Der getAbstract International Book Award im Jahr 2020 geht an unseren Autor Clemens Fuest und sein Buch »Wie wir unsere Wirtschaft retten« 🎉
Wir freuen uns sehr für den Autor und über diese Auszeichnung!

Das sagt die Jury: »Die Pandemie hat die Ökonomen-Elite in einen Schreibrausch versetzt. Wer eine Analyse sucht, die den Schock, die Folgen und das mögliche Ende der Krise von Grund auf und verständlich beschreibt, der ist bei Clemens Fuest richtig. Der Ifo-Chef erklärt in seinem Buch, dass der Corona-Einbruch zwar dramatischer ist als die Finanzkrise, aber gute Ideen aus sehr verschiedenen Denkschulen existieren, um darauf zu reagieren. Fuest wägt die Argumente und Strategien für uns ab – unideologisch, nüchtern, praxisorientiert.«

📚Gewinnspiel 📚Unser Jubiläumsjahr #75JahreAufbau ❤️ hätten wir zu gerne am Aufbau-Stand auf der #FrankfurterBuchmesse mi...
15/10/2020

📚Gewinnspiel 📚
Unser Jubiläumsjahr #75JahreAufbau ❤️ hätten wir zu gerne am Aufbau-Stand auf der #FrankfurterBuchmesse mit euch gefeiert. Stattdessen ist dieses Jahr alles digital – so aber auch unsere Verlosung, die wir heute starten – mit dem Vorteil, dass ihr natürlich alle daran teilnehmen dürft 🤩 🍾

Gewinnen könnt ihr einen von vier stylishen (und sehr geräumigen) Aufbau-Jutebeuteln mit unserem Jubiläumsquote von Hans Fallada (»Man muss sein Herz an etwas hängen, das es verlohnt«), gefüllt natürlich mit dem kompletten Jubliäumsbuchpaket bestehend aus vier Büchern 🎉
Wie Ihr gewinnen könnt?
Gebt diesem Beitrag ein Like, markiert mindestens 2 Personen im Kommentarfeld und schreibt uns was ihr ganz besonders an der physischen Buchmesse vermisst!

Die Teilnahmebedingungen zu unseren Social Media Gewinnspielen findet Ihr unter www.aufbau-verlag.de/teilnahmebedingungen_gewinnspiele
Der Teilnahmeschluss ist Montag, der 19. Oktober 2020 um 23.59 Uhr.
Viel Glück 🍀

Rund um die #FBM2020 gibt es tolle digitale Veranstaltungen. Und auch unsere Autor*innen Cemile Sahin und Volker Weiderm...
15/10/2020

Rund um die #FBM2020 gibt es tolle digitale Veranstaltungen. Und auch unsere Autor*innen Cemile Sahin und Volker Weidermann könnt ihr am heutigen Donnerstag live erleben. 🎉

Zum FAZ Livestream geht es hier: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buchmesse/zur-frankfurter-buchmesse-autorengespraeche-der-f-a-z-16988383.html

Und das Blaue Sofa wird hier übertragen:
https://www.zdf.de/kultur/das-blaue-sofa/blaues-sofa-fbm-bertelsmann-2020-10-15-live-100.html
Im Anschluss daran findet noch ein moderierter Chat statt!

Viel Spaß! 📚❤️

14/10/2020

Heute wäre die Frankfurter Buchmesse gestartet - stattdessen startet vieles digital. Und auch wir haben für euch die kommenden Tage einige Inhalte vorbereitet und fangen heute an mit einer Lesung der Bestsellerautorin Olga Grjasnowa, die aus ihrem neuen Roman »Der verlorene Sohn« liest.

Wer sind wir? Was wird aus uns in der Fremde, in einem anderen kulturellen Kontext?
Am Schicksal von Jamalludin, einem Jungen, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Sohn eines Imams im Kaukasus aufwächst und an den Petersburger Zarenhof gelangt, hält Olga Grjasnowa unserer Zeit den Spiegel vor.

Buchhändlerin Lena glaubt an Romantik – und an Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszuse...
14/10/2020

Buchhändlerin Lena glaubt an Romantik – und an Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszusetzen, schwelgt sie lieber in romantischen Liebesromanen. Als der Erfolgsautor Benjamin Floros behauptet, er habe den ultimativen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating gefunden, gibt sie erbittert Kontra. Daraufhin wettet Benjamin, dass er mit seiner Liebesformel den perfekten Mann für Lena finden wird. Trotzig lässt sie sich auf das Dating-Experiment ein – und muss bald schon feststellen, dass ihr Herz ins Schlingern gerät.

Der neue Roman von Bestsellerautorin Ellen Berg über die Liebe in all ihren Spielarten – effizient wie in der Dating-App oder romantisch wie bei Jane Austen.

🍾 🎉 Hier kommen sie, unsere Oktober-Bücher! 🎉 🍾 Viele von euch schreiben uns übrigens regelmäßig, dass sie unserer "Buch...
13/10/2020

🍾 🎉 Hier kommen sie, unsere Oktober-Bücher! 🎉 🍾
Viele von euch schreiben uns übrigens regelmäßig, dass sie unserer "Buchhalterin" Monika gern ihren Job abnehmen würden, aber das macht sie leider viel zu gut, wie man hier mal wieder sehen kann. 😉
Neben dem langersehnten »Helden« von Stephen Fry gibt es ab heute auch einen brandneuen Ellen-Berg-Roman und natürlich noch viele andere großartige Titel! Welcher spricht euch am meisten an? ❤️ ✨

#bookbirthday #OUTNOW #neuerscheinungen #novitäten #oktober #neuebücher #lesen #bookstagram #booksofinstagram #booklover #aufbauverlag

Happy Wochenstart wünschen wir euch mit diesen Berg´schen Weisheiten! Zum Erscheinen des neuen Romans von Bestsellerauto...
12/10/2020

Happy Wochenstart wünschen wir euch mit diesen Berg´schen Weisheiten! Zum Erscheinen des neuen Romans von Bestsellerautorin Ellen Berg haben wir heute als Vorgeschmack für euch eine Handvoll Zitate aus »Willst du Blumen, kauf dir welche«. Das Buch ist ab morgen überall erhältlich! ❤️ 📚
Freut ihr euch schon auf das neueste "Bergwerk"?

#ellenberg #weisheiten #zitate #bergwerk #neu #neuerscheinung #willstdublumenkaufdirwelche #onlinedating #dating #liebe #liebesroman #humor #bookstagram #booklover #buchliebe #bestseller #aufbauverlag

Zwei neue Bücher laden dazu ein, Leonhard Frank (1882–1961) wiederzuentdecken: In der ersten umfangreichen Biographie üb...
11/10/2020

Zwei neue Bücher laden dazu ein, Leonhard Frank (1882–1961) wiederzuentdecken: In der ersten umfangreichen Biographie über den Schriftsteller schildert Katharina Rudolph das spannende Leben des großen Literaten: Dafür war sie in rund fünfzig Archiven weltweit unterwegs und hat bislang unerschlossenes Material ausgewertet, darunter Briefe, die der Autor während der Nazizeit aus dem französischen Exil an seine Geliebte in der Schweiz schickte.
Von der Liebe erzählt Leonhard Frank auch in seinem Meisterwerk »Karl und Anna« (1927): Karl, aus russischer Kriegsgefangenschaft geflohen, gibt sich als Richard aus und versucht Anna, Richards Frau, davon zu überzeugen, dass er ihr Mann ist. Doch was ist stärker, ihre Zweifel oder die Sehnsucht nach einem Neuanfang? Heinrich Mann war nach der Lektüre tief berührt: »In diesem Seelenabenteuer ist Liebe das große Ergebnis. Phantasie ist der Weg zu ihr.«

#leonhardfrank #rebellimmaßanzug #karlundanna #katharinarudolph #neu #bookstagram #booklover #literaturlover #booksofinstagram #lesen #aufbauverlag

Dieses ganz besondere Buch möchten wir euch am heutigen #Welthundetag unbedingt ans Herz legen ❤️Vita Sackville-West, ei...
10/10/2020

Dieses ganz besondere Buch möchten wir euch am heutigen #Welthundetag unbedingt ans Herz legen ❤️

Vita Sackville-West, eine der schillerndsten Frauen der Literaturgeschichte, hatte im Verlauf ihres Lebens viele Hunde: darunter Cockerspaniel Pippin, ihres Zeichens die Mutter von Virginia Woolfs Spaniel Pinka, Alsatian Rollo, dessen Portät im berühmten Sissinghurst Castle hängt und Jämthund Canute, der regelmäßig den Bus in die Stadt nahm, wenn ihm langweilig war.

In »Gesichter« porträtiert Sackville-West vierundvierzig Hunderassen mit eleganter Leichtigkeit und viel Humor. Charmant und faszinierend zugleich führt uns dieses Buch vor, wie zutiefst merkwürdig es sein muss, ein Hund - oder ein Brite - zu sein. Jeder Text wird begleitet von einer Schwarz-Weiß-Fotografie der großartigen Laelia Goehr.
»Gesichter. Portraits einiger Hunde« erscheint am Dienstag! ❤️ 🐶

»Höchst charmant und eine würdige Hommage an die wundersame Wahrhaftigkeit der Spezies, ohne die das Dasein der menschlichen Rasse ungleich düsterer wäre.« The Times
 

#vitasackvillewest #laeliagoehr #gesichter #portraitseinigerhunde #welthundetag #worlddogday #dogs #hunde #hundeliebe #buchliebe #bookstagram #neu #blumenbar #aufbauverlag

Heute ist Welthundetag!❤️ Unsere Verlags-Vierbeiner sind ziemlich ähnlich veranlagt wie wir und würden auch am liebsten ...
10/10/2020

Heute ist Welthundetag!❤️ Unsere Verlags-Vierbeiner sind ziemlich ähnlich veranlagt wie wir und würden auch am liebsten den ganzen Tag inmitten von wunderschönen Büchern abhängen, wie Kobi hier. Eure Hunde auch? 🐕📚

#welthundetag #worlddogday #dogs #hunde #hundeliebe #buchliebe #aufbauverlag

Akhulgo, Nordkaukasus, 1838: Jamalludin wächst als Sohn eines mächtigen Imams auf. Seit Jahrzehnten tobt der Kaukasische...
09/10/2020

Akhulgo, Nordkaukasus, 1838: Jamalludin wächst als Sohn eines mächtigen Imams auf. Seit Jahrzehnten tobt der Kaukasische Krieg, und sein Vater wird von der russischen Armee immer mehr bedrängt. Schließlich muss er seinen Sohn als Geisel geben, um die Verhandlungen mit dem Feind aufzunehmen, und Jamalludin wird an den Hof des Zaren nach St. Petersburg gebracht.
Bald schon ist der Junge hin- und hergerissen zwischen der Sehnsucht nach seiner Heimat und den verlockenden Möglichkeiten, die sich ihm in der prächtigen Welt des Zaren bieten.

Olga Grjasnowa erzählt sprachmächtig von einem Kind, das zwischen zwei Kulturen und zwei Religionen steht und seine Identität finden muss. Und von der verheerenden Wirkung eines Krieges, in dem es keine Sieger geben kann.

Wir freuen uns riesig über die SHORTLIST des National Book Award 2020 für Pilar Quintanas Roman »Hündin« 🎉 🍾 »Ein extrem...
09/10/2020

Wir freuen uns riesig über die SHORTLIST des National Book Award 2020 für Pilar Quintanas Roman »Hündin« 🎉 🍾

»Ein extrem sinnliches Buch, das unter die Haut geht. Und eine überwältigende Erforschung des mütterlichen Verlangens in den wunderschönen Landschaften Kolumbiens.« Leila Slimani

»Dieses Buch verändert dich!« Mariana Enriquez

#nationalbookaward #translatedliterature #pilarquintana #hündin ##neu #roman #bookstagram #booklover #books #bücher #aufbauverlag

Unsere Autorin des Monats im Oktober ist Cemile Sahin! 🎉In ihrem neuen Roman »Alle Hunde sterben« erzählt Cemile Sahin v...
08/10/2020

Unsere Autorin des Monats im Oktober ist Cemile Sahin! 🎉
In ihrem neuen Roman »Alle Hunde sterben« erzählt Cemile Sahin von Menschen, die vor Gewalt, Folter und Verschleppung geflohen sind, und alle in ein- und demselben Hochhaus zusammenkommen.
»Eine Sammlung beeindruckender, drastischer Geschichten aus dem Krieg in der Türkei, wie man sie so in der deutschen Literatur noch nicht gelesen hat.« schreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.
Ab kommender Woche ist übrigens auch ihr erstes Buch »Taxi« bei uns als Taschenbuch erhältlich.

#autorindesmonats #oktober #cemilesahin #allehundesterben #taxi #autorenleben #aufbauverlag

Keine geringere als unsere Autorin Candice Carty-Williams ist das Covergirl des neuesten Missy Magazine 🎉Sie spricht übe...
07/10/2020

Keine geringere als unsere Autorin Candice Carty-Williams ist das Covergirl des neuesten Missy Magazine 🎉
Sie spricht über ihren Debütroman »Queenie« und den Erfolg der einzigartigen und doch universellen Geschichte ihrer Queenie, einer Schwarzen jungen Frau aus London, die mit ihrem Job, dem Ende ihrer langjährigen Beziehung und Themen wie Black Lives Matter, #MeToo und psychischer Gesundheit struggelt.

»Candice Carty-Williams zeichnet feinsinnige Bilder Schwarzer Lebensrealität, zu der auch Sex, Humor und Dating-Apps gehören.« Missy Magazine

#covergirl #candicecartywilliams #queenie #missymagazine #sundaytimesbestseller #britishbookawards #blacklivesmatter #bookstagram #booklover #books #aufbauverlag #blumenbar #booksofblumenbar

Kaum zu glauben, aber es ist soweit - neuer Monat, neue Bücher: das bedeutet, neue Cover zu bewerten! 🎉 Ab heute findet ...
06/10/2020

Kaum zu glauben, aber es ist soweit - neuer Monat, neue Bücher: das bedeutet, neue Cover zu bewerten! 🎉
Ab heute findet ihr in unseren Stories wie immer jeden Tag ein neues Cover unserer Oktober-Lieblinge und seid natürlich herzlich dazu eingeladen, eure Meinung abzugeben und per Herzchen-Sticker zu voten!

Zu Gewinnen gibt es unter allen, die einmal oder auch mehrfach abgestimmt haben, 1 Überraschungsbuchpaket - also verfolgt die nächsten Tage unsere Stories, stimmt ab und staubt ein Buchpaket ab 🎉🍀 In einer Woche wird das Siegercover verkündet und der der/die Gewinner*in benachrichtigt. Viel Erfolg!

Die Teilnahmebedingungen zu unseren Gewinnspielen findet ihr unter: https://www.aufbau-verlag.de/teilnahmebedingungen_gewinnspiele

#coverchallenge #oktober #coverchallengeoktober #gewinnspiel #mitmachenundgewinnen #abstimmung #schönstescover #buchcover #novitäten #neuerscheinung #roman #bookstagram #bücher #lesen #booklover #aufbauverlag #blumenbar #rüttenundloening #atb

TV-Tipp! 🎉😍Heute Abend startet im ZDF »Trackers – Rote Spur«. Die Thriller-Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von...
05/10/2020
Trackers - Rote Spur - Thriller-Serie nach Deon Meyer

TV-Tipp! 🎉😍
Heute Abend startet im ZDF »Trackers – Rote Spur«. Die Thriller-Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Deon Meyer, unserem Bestsellerautor aus Südafrika.

»Ein islamistischer Anschlag in Kapstadt, der den südafrikanischen Geheimdienst vor seine größte Herausforderung stellt.
Ein Bodyguard (James Gracie), der nur ein Paar seltener Nashörner über die Grenze transportieren will und in eine blutige Auseinandersetzung gerät.
Eine Journalistin, die Mann und Kind verlässt und sich in einen falschen CIA-Agenten verliebt.
Und eine Diebin, die sich an einer Handvoll Blutdiamanten die Hände verbrennt.«

Hier mehr zur Sendung ⬇️⬇️⬇️
https://www.zdf.de/serien/trackers-rote-spur

Trackers - Rote Spur nach dem Roman des südafrikanischen Autors: packende Geschichte mit James Gracie um einen geplanten Anschlag in Kapstadt.

Freunde der großen Gefühle (und kleinen süßen Läden) aufgepasst! Diese zwei wunderbar romantischen Romane von Anne Labus...
05/10/2020

Freunde der großen Gefühle (und kleinen süßen Läden) aufgepasst! Diese zwei wunderbar romantischen Romane von Anne Labus sind neu und als E-Book erhältlich: »Der kleine Hutladen zum Glück« und »Das kleine Altstadthotel« 🗝️ 👒
Jetzt überall, wo es E-Books gibt ✨ Wir wünschen wunderschöne Lesestunden!

#derkleinehutladenzumglück #daskleinealtstadthotel #liebesroman #romance #neu #ebook #bookstagram #booklover #books #bücher #buchliebe #whatiread #igreads #ereader #tolino #kindle #aufbauverlag #aufbaudigital

Die Legende lebt! Inspiriert vom Weltbestseller „Die Päpstin“ erzählt Helga Glaesener mit »Das Erbe der Päpstin« eine gr...
04/10/2020

Die Legende lebt! Inspiriert vom Weltbestseller „Die Päpstin“ erzählt Helga Glaesener mit »Das Erbe der Päpstin« eine große, sehr eigenständige Geschichte rund um das Mädchen Freya und das Vermächtnis der Päpstin Johanna.

Mit ihrer Schwester Asta lebt Freya als Sklavin in Dänemark, wohin man einst ihre Mutter verschleppt hat. Doch immer ist in ihr der Traum wach, eines Tages zu fliehen – in das Land ihres Großvaters Gerold, von dem ihre Mutter ständig spricht. Als ihr brutaler Vater wieder die Hand gegen ihre Mutter erhebt, tötet Freya ihn und flüchtet mit Asta Richtung Süden, denn sie weiß, der Einzige, der ihr nun noch helfen kann, ist Gerold. Als sie nach endlosen Strapazen in Dorstadt ankommt, scheinen auch hier die Dänen insgeheim zu herrschen – und ihr Großvater ist längst weitergezogen. Er lebe nun in Rom, heißt es, als Befehlshaber der päpstlichen Garde. Während ihre Schwester zurückbleibt, macht Freya sich als Mann verkleidet in die Heilige Stadt auf. Dort herrscht Aufruhr. Verfeindete Parteien stehen einander gegenüber; auch Papst Johannes vermag die Streitigkeiten nicht zu schlichten. Kaum hat Freya ihren Großvater getroffen, brechen die Unruhen offen aus. Gerold und der Papst werden während einer Prozession angegriffen und getötet. Dabei tritt Ungeheuerliches zutage. Papst Johannes ist in Wahrheit eine Frau – und sie ist von Gerold schwanger. Freya gelingt es, aus der Stadt zu fliehen, doch sie schwört, die Mörder ihres Großvaters zur Rechenschaft zu ziehen.

Habt ihr Helga Glaeseners neuen Roman schon gelesen? 👀

#daserbederpäpstin #helgaglaesener #diepäpstin #donnawcross #neu #roman #historischerroman #bookstagram #booklover #books #bücher #buchliebe #whatiread #igreads #aufbauverlag

Gunnar Decker, Bernd Lutz Lange, Sascha Lange und Greta Taubert – Unsere Leseempfehlungen zum Tag der Deutschen Einheit....
03/10/2020

Gunnar Decker, Bernd Lutz Lange, Sascha Lange und Greta Taubert – Unsere Leseempfehlungen zum Tag der Deutschen Einheit. 🖤 ❤️ 💛

In »Guten Morgen, du Schöner« räumt die Journalistin Greta Taubert mit dem Klischee des ostdeutschen Mannes auf. In Anlehnung an Maxie Wanders Klassiker „Guten Morgen, du Schöne“ gibt sie den ostdeutschen Männern von heute eine Stimme und lässt sie erzählen: über das Mannsein, über Gleichberechtigung, die Umbrucherfahrungen und die Suche nach sich selbst.

Der 9. Oktober 1989 in Leipzig ist der schicksalhafteste Tag der Friedlichen Revolution. Hochgerüstete Polizisten standen mehr als 70.000 Menschen gegenüber. Als einer der »Leipziger Sechs« arbeitete Bernd-Lutz Lange am 9. Oktober mit an einen Aufruf, den Kurt Masur über den Stadtfunk verlas und der dazu beitrug, dass diese Montagsdemonstration friedlich verlief. Dreißig Jahre danach begibt sich Bernd-Lutz Lange in »David gegen Goliath« auf Spurensuche …

Mit Gorbatschow kehrte 1985 die Utopie in die DDR-Gesellschaft zurück. Gunnar Decker erweckt in »Zwischen den Zeiten. Die späten Jahre der DDR« eine vergessene Zeit deutscher Vorwendegeschichte zum Leben.

#TagderDeutschenEinheit #Wiedervereinigung #Feiertag #Lesetipp #Buchempfehlung #gunnardecker #zwischendenzeiten #berndlutzlange #saschalange #davidgegengoliath #gretataubert #gutenmorgenduschöner

Adresse

Prinzenstraße 85
Berlin
10969

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Aufbau Verlag erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Aufbau Verlag senden:

Videos

Aufbau. Bewegt.

Aufbau Verlag GmbH & Co. KG Prinzenstr. 85 10969 Berlin Telefon 030/283 94-0 Fax 030/283 94 100 [email protected] http://www.aufbau-verlag.de http://aufbau.e-bookshelf.de

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Eben hielt ich noch den Roman "Nebelkinder" von Stefanie Gregg in meinen Händen; war gerade zur Rezension gekommen. Prompt hat meine Frau ihn mir weggenommen, um ihn selbst sofort zu lesen. Was soll ich jetzt machen? 🤔 Abwarten? Verzichten? Die Scheidung einreichen? Oder ein zweites Exemplar besorgen?
Juhu! Unsere "Frauen vom Nordstrand" sind auf Platz 17 in die Bestsellerliste eingestiegen. Ich freue mich sehr, sage danke an alle Leserinnen und Leser und natürlich dem Aufbau-Team!
REZENSION – Auch wer einige Romane Hans Falladas (eigentlich Rudolf Ditzen,1893-1947) gelesen und deren Klappentexte aufmerksam studiert hat, weiß längst nicht alles über den Schriftsteller, Ehemann und Vater. Es ist dem Aufbau-Verlag zu verdanken, der seit einigen Jahren neben der Neuausgabe von Falladas Werken – man denke nur an die 2019 veröffentlichte Urfassung des Romans „Der eiserne Gustav“ – ergänzend auch Autobiographisches erstmals veröffentlicht. Nach „Mein Vater und sein Sohn“ (2004), Falladas Briefwechsel mit seinem seit 1940 in Templin im Internat lebenden Sohn Ulrich, und „Ohne Euch wäre ich aufgesessen“ (2018), dem Schriftwechsel mit seinen beiden Schwestern aus den Jahren 1928 bis 1946, folgte jetzt der Band „Meine lieben jungen Freunde. Briefe an die Kinder“. Der Buchtitel ist allerdings doppelt irreführend. Der Band enthält nicht, wie der Untertitel verspricht, „Briefe an die Kinder“, sondern Falladas Briefwechsel der Jahre 1942/1943 mit nur einem Kind, seiner neunjährigen Tochter Lore, genannt Mücke, die damals – aus gleichem Grund wie ihr Bruder Ulrich seit 1940 im Templin – zwecks besserer Schulausbildung im fernen Hermannswerder bei Potsdam im Internat lebte, während Fallada mit Ehefrau Anna seit 1933 auf seinem kleinen Hof in Carwitz (Feldberger Seenplatte, Mecklenburg) wohnte. Auch der Titel des Buches „Meine lieben jungen Freunde“ bezieht sich nicht auf Falladas drei Kinder, sondern ist die Überschrift eines Vortrags vor Schulkameraden seines Sohnes Ulrichs, die sich 1946 in einem literarischen Zirkel verbunden hatten. Trotz dieser Irreführung im Titel ist dieser neue Band eine willkommene Ergänzung, um Fallada/Ditzen besser kennenzulernen. Im Schriftwechsel mit seiner „Mücke“ erkennen wir die uns weniger bekannte Seite Falladas als liebenden, sich um das Glück seiner kleinen Tochter sorgenden Vater. In allen Einzelheiten schildert er das um Hausangestellte, Hofarbeiter und ausgebombte Städter bereicherte Familienleben im Dörfchen Carwitz, beschreibt die immer beschwerlichere Wohnsituation im kleinen Haus ebenso wie die mühevolle Arbeit auf dem Hof. Kaum ist von seiner Arbeit als Schriftsteller die Rede. Vielmehr ermahnt der Vater seine Tochter immer wieder zu besserer Rechtschreibung und häufigerem Schreiben. Durch diese Briefe wird uns der gelernte Landwirt Rudolf Ditzen vertrauter, der in Carwitz bis zu seiner Scheidung (1944) seinen kleinen Hof bestellte. Der Schriftsteller Hans Fallada begegnet uns erst im zweiten Teil dieses Bandes. In seinem Vortrag berichtet er Ulrichs Schulkameraden über seine Arbeit als Autor. Er mahnt die Jugendlichen, sich bei der Berufswahl nichts vorschreiben zu lassen, sondern sich eigener Talente zu besinnen, die sich auch erst sehr spät zeigen können. So habe er selbst erst mit 37 Jahren als Schriftsteller zu arbeiten begonnen. „Ich glaube nicht daran, dass man ein Schriftsteller wird, sondern dass man einer ist.“ Zwang habe er bei der Auswahl seiner Themen nie geduldet – bis auf eine Ausnahme: Zum Roman „Jeder stirbt für sich allein“ (1947) sei er von einer Filmgesellschaft gedrängt worden. Doch nach anfänglichem Zögern habe er diesen Stoff auch wieder zu seinem eigenen gemacht, so dass er auch diesen Roman zügig schreiben konnte. Es wurde Falladas letzter Roman. „Meine lieben jungen Freunde“ ist ein lesenswertes Buch – nicht nur für Liebhaber der Romane Falladas. Es vermittelt allen Lesern einen interessanten Einblick in das private Alltagsleben des Landwirts Rudolf Ditzen und ergibt ein kleines Psychogramm seines Alter Ego, des international erfolgreichen Schriftstellers Hans Fallada, der am 5. Februar 1947 im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen seines Morphiumkonsums starb.
REZENSION – Das Schweigen der am Holocaust direkt beteiligten oder nur indirekt davon betroffenen Generation ist den Älteren in Deutschland noch aus persönlicher Erfahrung, den Jüngeren vielleicht aus der Literatur vertraut. Das Schweigen über das Unfassbare und Unvorstellbare als Thema des im Juli in deutscher Übersetzung erschienenen und für den Prix Goncourt nominierten französischen Romans „Kein Ort ist fern genug“ des argentinischen Schriftstellers Santiago Amigorena (58) wäre insofern nichts Neues. Doch bemerkenswert und deshalb lesenswert macht diesen internationalen Bestseller, dass es sich eben nicht um eine der üblichen Erinnerungen eines Holocaust-Opfers oder um eine Täter-Biografie handelt, sondern – eine völlig neue Sichtweise dieses Themas – um die Frage einer persönlichen Mitschuld des während des Nazi-Regimes längst in der fernen argentinischen Hauptstadt Buenos Aires lebenden Vicente Rosenberg, Großvater des seit Jahren in Paris lebenden Autors. Vicente hatte bereits 1928 seine Heimatstadt Warschau verlassen und war als junger Mann nach Argentinien ausgewandert, um dort ein freies Lebens zu führen – frei von der Mutter, frei vom erstarkenden Antisemitismus in Polen. Bis 1940 führte er ein glückliches Familienleben, verheiratet mit Rosita, Vater kleiner Kinder, Inhaber eines vom Schwiegervater finanzierten Möbelgeschäfts. An seine in Warschau verbliebene Mutter Gustawa, seinen Bruder Berl und die in Russland verheiratete Schwester dachte und schrieb er kaum. Mit jedem weiteren Brief der Mutter aus dem Warschauer Ghetto verdüstert sich auch Vicentes bisher so sorgloses Leben im fernen Buenos Aires von Mal zu Mal, wachsen Schuld und das Gefühl der Ohnmacht. Denn „kein Ort ist fern genug“, um nicht vom Geschehen in Europa und persönlicher Verantwortung unbehelligt bleiben zu können. Welches Grauen das Leben der Juden im Warschauer Ghetto bestimmt, ließ sich aus den Briefen der Mutter erahnen: „Wie die übrige Menschheit konnte Vicente wissen und gleichzeitig nicht wissen wollen“, beschreibt der Autor diese uns vertraute Haltung. Vicente verweigert sich anfangs diesem Wissen – aus Egoismus, aus Angst. Doch letztlich „wusste er genug, um zu beschließen, nicht mehr nur mit halbem Auge, sondern gar nicht mehr hinzuschauen“. Das Wissen, er hätte seine Mutter rechtzeitig nach Argentinien holen müssen und das Bewusstsein der tiefen Schuld, als Sohn versagt zu haben, lässt ihn bald verstummen und seiner Familie fremd werden. „Jetzt war er ein Flüchtiger, ein Feigling, der nicht da war, wo er hätte sein sollen, der geflohen war und noch lebte, während die Seinen umkamen.“ Vicente flieht in die innere Emigration, wird ein „Gefangener im Ghetto seines Schweigens“. Wann Großvater Vicente nach dem Krieg erfahren hat, dass Mutter Gustawa ins Vernichtungslager Treblinka II deportiert wurde und Bruder Berl schon beim Ghetto-Aufstand umgekommen waren, weiß der Enkel nicht. Denn auch in seiner Familie waren diese Jahre später kein Gesprächsthema. Doch aus dem Wenigen, dass er und sein Bruder recherchieren konnten, schrieb Santiago Amigorena eine ergreifende Romanbiografie, die jeden Leser wohl tief beeindruckt und nachdenklich zurücklässt. Der Autor schafft es auf unvergleichliche Weise, uns an den quälenden Gedanken und der schmerzenden Verzweiflung seines schweigenden Großvaters, den er selbst kaum noch gekannt hat, lebensnah teilhaben zu lassen.
wow, großes dankeschön zum festbeitrag auf ndr kultur mit meiner lieblingsliteraturrezensentin annemarie stoltenberg, so werden wir gezielt wieder spur aufnehmen, bitte alles auf facebook anbieten. eure sabinemielkeweb.de /[email protected]🥰 närrin
Hallo Ihr Lieben, Ich brauche einen BETA-Leser (Testlesern), der mir Kommentare zu Stil, Grammatik, Stimme, Inhalt, Charakteren und Handlung gibt. Und ob Sie die Geschichte ansprechend und interessant finden. Sie umfasst etwa 77.000 Wörter. - Genre: BDSM-love story - Seitenanzahl: ca. 302 (Word .doc) - Rohfassung: Er blühte an der Macht auf, sie blühte unter seiner Herrschaft über sie auf - bis sie ihn belog Javed: Als ich Nova kaufte, war mir nicht klar, wie kaputt sie war. Aber ich möchte sie für den Zeitraum behalten, den ich für ihren Besitz bezahlt habe. Ich bin entschlossen, sie zu heilen, als ihre Dominante. Das Problem ist, dass ich mehr von ihr will. Nova: Ich wusste nicht, dass Javed, der Mann, der bei einer Auktion des Club Lustrum Millionen dafür bezahlt hat, mich zu kaufen, ein Prinz aus dem Orient ist. Ich bin jetzt sein Sub, obwohl er mich Juwel nennt. Es ist mir ein lustvoller Ehre, mich einen ganzen Monat lang vor seinem Training zu verbeugen, jeder Strang und schmerzt meine Medaille der Freude. Aber langsam werde ich süchtig nach ihm...
REZENSION – Nach dem lesenswerten Krimi-Debüt „Totenland“ (2019) von Michael Jensen, Pseudonym des holsteinischen Arztes und Trauma-Therapeuten Jens-Michael Wüstel (54), durfte man auf die Fortsetzung gespannt sein. Doch „Totenwelt“, nach den in Band 1 geschilderten Geschehnissen während der letzten Kriegstage des untergehenden Deutschen Reiches chronologisch nun in den ersten Mai-Tagen 1945 spielend, in denen Hitler-Nachfolger Dönitz in Flensburg eine neue Regierung aufzubauen versucht, während britische Truppen die Stadt besetzen, erfüllt diese Erwartung nicht vollständig. Der von der Ostfront kriegsverletzt heimgekehrte Polizei-Inspektor Jens Druwe soll als Hilfspolizist der Briten einen Doppelmord aufklären. Das zur Übergabe brisanten Materials über untergetauchte Nazi-Funktionäre arrangierte Geheimtreffen eines Captains mit einem früheren Canaris-Mitarbeiter endet für beide tödlich. Zwar scheint es zunächst, als hätten beide sich gegenseitig erschossen, doch Druwe hat berechtigte Zweifel und sucht nach dem unbekannten Dritten. Gleichzeitig wird er von der Dönitz-Regierung beauftragt, eine neue deutsche Polizei-Einheit aus politisch unbelasteten Beamten aufzustellen. Als Diener zweier Herren, die völlig gegensätzliche Interessen verfolgen, wird Druwe als „Ermittler, der dem Grauen des Krieges die Liebe zur Wahrheit entgegenhält“, auch diesmal enttäuscht. Denn seinem britischen Vorgesetzten geht es nicht, wie Druwe gehofft hatte, um die Aufklärung des Doppelmordes und vor allem um die Festnahme untergetauchter Nazis, sondern als Mitarbeiter des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 ausschließlich um politische Interessen Großbritanniens und um Vorteile gegenüber den anderen Siegermächten. Autor Michael Jensen versteht es hervorragend, die Atmosphäre jener Tage in seiner Heimatregion absolut authentisch und lebendig wiederzugeben. Auch die so unterschiedlich gesetzten Charaktere – ob Opfer, Täter und Mitläufer der Nazis oder Vertreter der britischen Besatzungsmacht – sind tiefgründig ausgearbeitet und nachvollziehbar beschrieben. „Ich habe versucht, diese Gefühle und Gedanken [jener Tage] lebendig werden zu lassen“, schreibt Trauma-Therapeut Wüstel als Autor Michael Jensen im Nachwort. „Die innere Geschichte ist erst die wahre Geschichte“, zitiert er den dänischen Philosophen Søren Kierkegaard. Doch als Autor verzettelt er sich in seinem komplexen Anspruch um genaue Analyse, was sich in „Totenwelt“ lähmend auf die Spannung auswirkt. Die um Korrektheit bemühte Schilderung der historischen Geschehnisse nimmt allzu viel Platz ein, gehört in dieser Breite nicht in einen Krimi. Hierzu wäre die Lektüre des zeitgleich erschienenen Buches „Acht Tage im Mai“ des Historikers Volker Ullrich besser geeignet. Jensens Bemühen um Genauigkeit zeigt sich in diesem zweiten Band leider auch in ständigen Bezugnahmen zu Handlung und Personen des ersten Bandes „Totenland“. Manches wird sogar noch innerhalb dieses zweiten Bandes an anderer Stelle wiederholt, was das Lektorat hätte vermeiden müssen. Diese bis zum Ende durchgängigen Bezüge auf Band 1 stören nicht nur das Vergnügen jener Leser, die den ersten Band bereits kennen, sondern irritieren auch Erstleser, da die rückblickenden Anmerkungen nicht den gedachten Zweck erfüllen können. Besser wäre es stattdessen gewesen, dem zweiten Band Handlung und Personen des ersten auf drei Seiten zusammengefasst voranzustellen. Da man beide Bände in Folge lesen sollte und es dem Autor ohnehin mehr um seine Charaktere als um die Mordfälle und deren Aufklärung geht, wäre es eigentlich besser gewesen, von vornherein auf die Zweiteilung zu verzichten und die Handlungen vor und nach der deutschen Kapitulation in einem einzigen Band zu vereinen. So zweigeteilt, konnte „Totenwelt“ den durch seinen Vorgänger „Totenland“ hochgesteckten Erwartungen leider nicht im erwarteten Maß genügen. Doch trotz dieser Kritikpunkte bleibt auch der zweite Band gerade für die Nachgeborenen empfehlenswert, zeichnet er doch ein weiteres Mal auf beeindruckende Weise ein genaues politisches und gesellschaftliches Abbild nicht nur Norddeutschlands zu jener Zeit des Neuanfangs.