C & K Galerie

C & K Galerie „C&K Galerie“ – das sind Christiane Bühling-Schultz und Dr. Karin Rase.
(6)

Nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit als Galeristin in der Galerie Michael Schultz Berlin entschied sich Christiane Bühling-Schultz zu einem Neubeginn. Im Jahr 2012 schloss sie sich mit der Kunsthistorikerin Karin Rase zunächst für gemeinsame Ausstellungsprojekte zusammen. Im März 2014 eröffneten sie ihren Galeriestandort in Berlin-Mitte. Aus den langjährigen Erfahrungen und Verbindungen zu Künstlern ergab sich der Stamm des Galerieprogramms. Sie vertreten renommierte deutsche und internationale Künstler, die die Grenzen der klassischen Medien Malerei, Skulptur und Zeichnung auf eigenwillige Art ausloten. Unabhängigkeit und Neugierde bleiben gemäß Heraklit ihr Credo: „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung“.//After more than twenty years of work at Galerie Michael Schultz Berlin, Christiane Bühling-Schultz decided to embark upon a new beginning. In 2012, she teamed up with art historian Karin Rase, initially to curate joint exhibition projects. In March 2014, the duo opened their present gallery location in Berlin’s Mitte district. The core of the gallery’s program ensued from the wealth of relationships to artists that had been fostered by the two over many years of experience. They represent renowned German and international artists who explore, with singular approaches, the boundaries between the classical mediums of painting, sculpture and drawing. Independence and curiosity continue, in keeping with the words of Heraclitus, to inform their creed: ‘The only constant in the Universe is change.’.

Heute @taz.die_tageszeitung #rolandstratmann #jetzt #cundkgalerie gesehen von #brigittewerneburg  #galerienberlinmitte #...
15/05/2020

Heute @taz.die_tageszeitung #rolandstratmann #jetzt #cundkgalerie gesehen von #brigittewerneburg #galerienberlinmitte #lvbg #Feldpostkarten

KUNSTWERK DES MONATS MAI /ARTWORK OF THE MONTH MAY 2020AXEL ANKLAMLine VI, 2020, GFK, Edelstahl/fiberglass, stainless st...
13/05/2020

KUNSTWERK DES MONATS MAI /ARTWORK OF THE MONTH MAY 2020
AXEL ANKLAM
Line VI, 2020, GFK, Edelstahl/fiberglass, stainless steel, 31 x 29 x 36 cm, 3 Varianten/versions
Entdeckt im Atelier des Künstlers/Discoverd at the artist's studio; Preis/price 8.600 EUR

Eine subjektive Betrachtung von Christiane Bühling:
Axel Anklams Skulptur ist nicht nur aufgrund der opaken Oberfläche mit ihren unterschiedlichen Spiegelungen ein Lichtblick, sondern vor allem auch im übertragenen Sinn. Der orangefarbene Körper wirkt stimulierend und beruhigend zugleich. Als seien die gestalterischen Spannungsverhältnisse wie nach einer Meditation in eine neue Ausgeglichenheit gekommen, begegnen wir einem wohl austarierten Harmoniegefüge. Als utopischer Entwurf ist diese Skulptur in schwierigen Zeiten mit ihrem Ebenmaß und ihrer idealen Balance ein herausfordernder und inspirierender Maßstab.

https://cundkgalerie.de/kuenstler/axel-anklam/

A subjective reflection by Christiane Bühling:
Axel Anklam's sculpture is a ray of hope, not only because of its opaque surface with its various reflections, but above all in a figurative sense. The orange body is both stimulating and calming at the same time. As if the creative tensions have been brought into a new equilibrium, such as after meditation, we encounter a balanced, harmonious structure. As a utopian design, this sculpture with its regularity and ideal balance is a challenging and inspiring yardstick in difficult times.

https://cundkgalerie.de/en/artists/axel-anklam/

Wir sind gespannt! Nicht verpassen. Außenminister Heiko Maas spricht aus dem Atelier auf dem Dach des Auswärtigen Amts, ...
04/05/2020
BERLINER KORRESPONDENZEN DIGITAL: Die vielen Gesichter einer Krise Ein Nachdenken über politische, philosophische und kulturelle Folgen von Corona

Wir sind gespannt! Nicht verpassen. Außenminister Heiko Maas spricht aus dem Atelier auf dem Dach des Auswärtigen Amts, wo Ali Kaaf Artist in Residence ist. "Ali Kaaf: Dear friends, tonight at 7:30 pm in the livestream of the 'Gorki Berliner Korrespondenzen' the German Foreign Minister Heiko Maas will speak at the opening of the talk from my studio in the Ministry of Foreign Affairs in the context of the AA Residency. I am very pleased about his choice of my studio as a location for this event and would like to thank him for an interesting meeting. Here the link to the stream:"
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
#berlinergalerien #auswärtigesamt #cundkgalerie #contemporaryart #aartistinresidence #berlin

Aus der Reihe »(Un-)Ordnungen im entgrenzten Europa« Berliner Korrespondenzen goes online – und kehrt zurück auf die Bühne. Für ihre erste digitale Ausgabe verwandelt die Debattenreihe das Gorki Theater in ein Sendestudio. Zwei Grenzen sprengende Denker*innen schalten sich von zuhause auf die...

ROLAND STRATMANN "jetzt" - extended until May 30, 2020  We are open again and are looking forward to your visit!Under th...
04/05/2020

ROLAND STRATMANN "jetzt" - extended until May 30, 2020

We are open again and are looking forward to your visit!
Under the current regulations in the course of Covid-19.

Individual Meet & Greet with Roland Stratmann:
Friday, May 15, 2020 from 2-7pm; Saturday, May 23, 2020 between 12-4pm.
We will gladly allocate time slots and ask for feedback.

Christiane Bühling-Schultz, [email protected], +49 172 -184 33 11
Dr. Karin Rase, [email protected], +49 171- 540 75 22

Opening times in May 2020: Wed.-Fri. 2-6 pm; Sat. 12-4 pm and by appointment. May 8, 2020 Public holiday.

#rolandstratmann #galerienberlinmitte #landesverbandberlinergalerien

C&K GALERIE, Joachimstr. 17, 10119 Berlin

ROLAND STRATMANN "jetzt" - verlängert bis 30. Mai 2020  Wir haben wieder geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!Unter ...
04/05/2020

ROLAND STRATMANN "jetzt" - verlängert bis 30. Mai 2020

Wir haben wieder geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!
Unter Einhaltung der geltenden Vorschriften zu Covid-19.

Individuelles Meet & Greet mit Roland Stratmann:
Freitag, 15. Mai 2020 von 14-19 Uhr; Samstag, 23. Mai 2020 von 12-16 Uhr.
Gerne vergeben wir Zeitfenster und bitten um Rückmeldung.

Christiane Bühling-Schultz, [email protected], +49 172 -184 33 11
Dr. Karin Rase, [email protected], +49 171- 540 75 22

Öffnungszeiten im Mai 2020: Mi.-Fr. 14-18 Uhr; Sa. 12-16 Uhr und nach Vereinbarung. Am 8. Mai 2020 geschlossen.

C&K GALERIE, Joachimstr. 17, 10119 Berlin

Today we should have opened the exhibition Somnambul with new works by Lubomir Typlt, but now, we must wait until autumn...
01/05/2020

Today we should have opened the exhibition Somnambul with new works by Lubomir Typlt, but now, we must wait until autumn to display the powerful paintings of this Czech artist in Berlin. #lubomirtyplt #cundkgalerie #galerienberlinmitte #landesverbandberlinergalerien

Wir öffnen die Galerie mit unserer Roland Stratmann Ausstellung „jetzt“ am 29. und 30. April von 14 bis 18 Uhr.  Über di...
28/04/2020

Wir öffnen die Galerie mit unserer Roland Stratmann Ausstellung „jetzt“ am 29. und 30. April von 14 bis 18 Uhr. Über die Verlängerung der Ausstellung und unsere Öffnungszeiten im Mai informieren wir Sie zeitnah. Gerne kann ein individueller Termin für einen Galeriebesuch vereinbart werden.

We are going to open the gallery with our Roland Stratmann exhibition „jetzt“ („now“) on April 29 and April 30, 2020 from 2 to 6 pm. We will inform you about the extension of the exhibition and our opening times in May as soon as possible. You are welcome to make an individual appointment for a gallery visit.

ARTWORK OF THE MONTH APRIL 2020SONJA ALHÄUSERSonja Alhäuser, Gartenquarantäne I-II, 2020, watercolour, colour pencil, pe...
28/04/2020

ARTWORK OF THE MONTH APRIL 2020
SONJA ALHÄUSER
Sonja Alhäuser, Gartenquarantäne I-II, 2020, watercolour, colour pencil, pencil on drawing board, 17,7 x 9,5 cm; Price each 600 EUR

In times of Corona a subjective image viewing by Christiane Bühling:
Sonja Alhäuser's works are characterized by the artistic balance between sensual pleasure and transience. Her sculptures made of food and her recipe drawings are well-known. Spending the quarantine period in the surrounding of Berlin, the artist focuses on nature, whose spring-like awakening contrasts with the standstill of our normal everyday life. Even the birds seem to suspect it: The happy, lively chirping is mixed with the inkling that this is not spring as usual. The little ones’ beaks are wide open, their shadowy black heads dissolve into lines in rhythmic repetitions like arabesques, only their eye remains visible. The adult birds look serious, behind them a blue watercolour surface unfolds in the form of a ghostly bird silhouette. The earthly joy about this time of year, which means a new beginning in the cycle of life, is mixed with a feeling of disturbance. May the young birds chirp loudly and vigorously and the adults keep calm so that spring can fully develop its symbolic power.
1969 born in Kirchen, Westerwald, Germany; lives and works in Berlin; 1989-1997 studied at Staatliche Kunstakademie Düsseldorf; 1997 Meisterschülerin with Fritz Schwegler; lectureships et al. 2015/16 Verwaltungsprofessur Grundlehre Zeichnung, HBK Braunschweig; 2010/11 lectureship for sculpture at Kunsthochschule Berlin-Weißensee; 2018/19 scholarship at Villa Massimo Rom; exhibitions et al. 2018 „Aus der Tiefe“, Haus am Waldsee im Bikini Berlin, Berlin; 2013 „Zuckersüß Und Extrascharf“, Museum Kunstpalast, Düsseldorf; 2011 „Das Braune Bad“ , MAM Museu de Arte Moderna da Bahia, Salvador, Brazil; Collections et al. Busch-Reisinger Museum, Cambridge (MA)/USA; Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch; Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland; Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach; SMART Museum of Art, Chicago/ USA.

KUNSTWERK DES MONATS APRIL 2020SONJA ALHÄUSER Sonja Alhäuser, Gartenquarantäne I-III, 2020, Aquarell, Buntstift, Bleisti...
24/04/2020

KUNSTWERK DES MONATS APRIL 2020
SONJA ALHÄUSER
Sonja Alhäuser, Gartenquarantäne I-III, 2020, Aquarell, Buntstift, Bleistift auf Zeichenkarton/watercolour, colour pencil, pencil on drawing board, je/each 17,7 x 9,5 cm, Preis/price je/each 600 EUR

KUNSTWERK DES MONATS APRIL 2020SONJA ALHÄUSERSonja Alhäuser, Gartenquarantäne I, 2020, Aquarell, Buntstift, Bleistift au...
24/04/2020

KUNSTWERK DES MONATS APRIL 2020
SONJA ALHÄUSER
Sonja Alhäuser, Gartenquarantäne I, 2020, Aquarell, Buntstift, Bleistift auf Zeichenkarton17,7 x 9,5 cm
Preis 600 EUR

In Zeiten von Corona eine subjektive Bildbetrachtung von Christiane Bühling:
Sonja Alhäusers Werke sind gekennzeichnet von der künstlerischen Balance zwischen Sinneslust und Vergänglichkeit, bekannt sind ihre Skulpturen aus Lebensmitteln sowie ihre Rezeptzeichnungen. Die Quarantänezeit im Berliner Umland verbringend, richtet die Künstlerin ihren Blick nun auf die Natur, deren frühlingshafter Aufbruch im Kontrast zum Stillstand unseres gewohnten Lebens steht. Selbst die Vögel scheinen es zu ahnen: In das fröhliche lebendige Gezwitscher mischt sich die Ahnung, dass es kein Frühling wie immer ist. Die Kleinen reißen die Schnäbel auf, ihre schemenhaften schwarzen Köpfe löst Alhäuser in rhythmischen Wiederholungen wie Arabesken zeichnerisch in Linien auf, nur das Auge bleibt erkennbar. Die Alten blicken ernst drein, hinter ihnen entfaltet sich eine blaue Aquarellfläche in Form einer geisterhaft wirkenden Vogelsilhouette. In die irdische Freude über diese Jahreszeit, die im Kreislauf des Lebens Neuanfang bedeutet, mischt sich ein Gefühl von Verstörung. Mögen die Vogeljungen laut und tüchtig tschilpen und die Erwachsenen die Ruhe bewahren, damit der Frühling seine Symbolkraft voll und ganz entfalten kann.

1969 geb. in Kirchen, Westerwald; lebt und arbeitet in Berlin; 1989-1997 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf; 1997 Meisterschülerin bei Fritz Schwegler; Lehraufträge u. a. 2015/16 Verwaltungsprofessur Grundlehre Zeichnung, HBK Braunschweig; 2010/11 Lehrauftrag für Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin- Weißensee; 2018/19 Stipendiatin der Villa Massimo Rom; Ausstellungen u. a. 2018 „Aus der Tiefe“, Haus am Waldsee im Bikini Berlin, Berlin; 2013 „Zuckersüß Und Extrascharf“, Museum Kunstpalast, Düsseldorf; 2011 „Das Braune Bad“ , MAM Museu de Arte Moderna da Bahia, Salvador, Brasilien; Sammlungen u. a. Busch-Reisinger Museum, Cambridge (MA)/USA; Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch; Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland; Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach; SMART Museum of Art, Chicago/ USA.

Herzliche Ostergrüße! Happy Easter! #AndreasAmrhein #storyteller #porcelain #sampling #cundkgalerie #ckgalleryberlin #ga...
13/04/2020

Herzliche Ostergrüße! Happy Easter! #AndreasAmrhein #storyteller #porcelain #sampling #cundkgalerie #ckgalleryberlin #galerienberlinmitte www.cundkgalerie.de

Take Part. We need to go back writing postcards.... #stayathome #rolandstratmann #postcards  #cundkgalerie #galerienberl...
10/04/2020

Take Part. We need to go back writing postcards.... #stayathome #rolandstratmann #postcards #cundkgalerie #galerienberlinmitte #lvbg #contemporary #newproject

01/04/2020
Schöne Grüße

Schöne Grüße! von #rolandstratmann Leporello mit digital bearbeiteten Postkarten im Offsetdruck, 7 Motive, Auflage 1/7 #cundkgalerie #ckgalleryberlin www.cundkgalerie.de #galerienberlinmitte #shutdown #socialdistancing

25/03/2020
Museum Kunst der Westküste

Viel Spaß! Klara Scheuren spricht über Angelika Arendts Skulpturen. #cundkgalerie #ckgalleryberlin #angelikaarendt #seestücke #MKdW Mehr von Angelika Arendt unter https://cundkgalerie.de/kuenstler/angelika-arendt/

CLOSED – BUT OPEN❗️Weiter geht´s mit Folge #2 😃Heute um 19:30 Uhr nimmt Sie unsere wissenschaftliche Volontärin Klara Scheuren mit auf den heutigen Video-Rundgang durch die Ausstellung "See Stücke – Fakten & Fiktion". Ihr Thema ➡️ Die Plastiken der Künstlerin Angelika Arendt, die den Betrachter in verborgene Unterwasserwelten entführen und gleichzeitig vom Verschwinden vertrauter Meereslandschaften erzählen. Ein "Seestück", aber ohne die "See"? Na klar, das geht! #MKdW #Seestücke

ARTWORK OF THE MONTH MARCH 2020Andreas Amrhein, Around the world in a day II, 1993/2020, Acryl, Radierung auf Bütten/acr...
23/03/2020

ARTWORK OF THE MONTH MARCH 2020

Andreas Amrhein, Around the world in a day II, 1993/2020, Acryl, Radierung auf Bütten/acrylic, etching on handmade paper, 70 x 100 cm

Discoverd at the artist's studio
Price 3.000 EUR

In times of the coronavirus a very subjective image viewing by Christiane Bühling:
The visual world of Andreas Amrhein confronts us with a riddle. Though it seems narrative at first glance, the most diverse elements from all over the world and diverse contexts do not form a linear pictorial narrative on closer inspection. We encounter an absurd potpourri ranging from functional folding instructions for a cardboard box to the fairy tale-figure Little Thumbling, insignia of logic and myth, embedded in eruptive colour surfaces and fragile lines.
In the current crisis Amrhein once again proves to be a clever chronicler of the absurdity of our global and contradictory existence. The fuse is fizzing. May Little Thumbling, the inconspicuous outsider, save the world a little in a rush.

1963 born in Marburg; lives and works in Berlin; He grew up in Liberia / West Africa; In 1985-1992 he studied Fine Arts in Berlin, London, Malmö and Chicago; 1992 Meisterschüler with Walter Stöhrer, University of the Arts Berlin; scholarships et al.: Lofoten Islands, Paris, China; Collections et al.: Kupferstichkabinett Berlin; Berlinische Galerie, Museum of Modern Art, Berlin; Museums of the City of Malmö, Sweden; The Artist's Book Collection, the Art Institute of Chicago, Illinois, USA; Museums of the City of Bamberg, Germany; Montblanc Collection, Beijing; Collection of the China National Printmaking Base, Guanlan, China; also in German and international private collections.

More images and information about the artist can be found here:
https://cundkgalerie.de/en/artists/andreas-amrhein/

KUNSTWERK DES MONATS MÄRZ 2020Andreas Amrhein, Around the world in a day II, 1993/2020, Acryl, Radierung auf Bütten, 70 ...
23/03/2020

KUNSTWERK DES MONATS MÄRZ 2020
Andreas Amrhein, Around the world in a day II, 1993/2020, Acryl, Radierung auf Bütten, 70 x 100 cm

Entdeckt im Atelier des Künstlers
Preis 3.000 EUR

In Zeiten des Coronavirus eine sehr subjektive Bildbetrachtung von Christiane Bühling:
Die Bildwelt Amrheins stellt uns vor Rätsel. Scheint sie auf den ersten Blick narrativ, bilden die verschiedensten Elemente aus aller Herren Länder und diversen Kontexten bei genauerem Betrachten keine lineare Bilderzählung. Ein absurdes Potpourri von sachlichen Faltanweisungen für einen Karton bis hin zur Märchenfigur des kleinen Däumlings begegnet uns, Insignien von Logik und Mythos, eingebettet in eruptive Farbflächen und fragile Linienführungen zugleich.
Im gegenwärtigen Krisenmodus entpuppt sich Amrhein einmal mehr als kluger Chronist der Absurdität und Dialektik unseres globalen Daseins. Die Zündschnur zischelt. Möge der kleine Däumling, der unscheinbare Außenseiter, im Eiltempo die Welt ein bisschen retten.

1963 geb. in Marburg; lebt und arbeitet in Berlin; aufgewachsen in Liberia/Westafrika; 1985-1992 Studium Bildende Kunst in Berlin, London, Malmö und Chicago; 1992 Meisterschülerabschluss bei Walter Stöhrer, Hochschule der Künste Berlin (UdK Berlin) ; Stipendien u. a.: Lofoten, Paris, China; Sammlungen u. a.: Kupferstichkabinett Berlin; Berlinische Galerie, Museum für Moderne Kunst, Berlin; Museen der Stadt Malmö, Schweden; The Artist´s Book Collection, the Art Institute of Chicago, Illinois, USA; Museen der Stadt Bamberg; Montblanc Collection, Beijing; Collection of the China National Printmaking Base, Guanlan, China; sowie in namhaften Privatsammlungen im In- und Ausland.

Mehr Abbildungen und Infos zum Künstler finden Sie hier:
https://cundkgalerie.de/kuenstler/andreas-amrhein/

AArtist in Residence-Programm
21/03/2020
AArtist in Residence-Programm

AArtist in Residence-Programm

Jedes Jahr erhalten drei Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, im vielleicht höchsten Atelier Berlins zu arbeiten und auszustellen: Das Dachstudio und die umlaufenden Terrassen auf dem Auswärtigen Amt werden so zu einer Plattform, auf der sich Kunst und Außenpolitik begegnen.

Ein Porträt von Thomas Fitzel im rbb kulturradio über Ali Kaaf, Stipendiat des AArtist in Residence Programms des Auswär...
21/03/2020
Ali Kaaf, Künstler

Ein Porträt von Thomas Fitzel im rbb kulturradio über Ali Kaaf, Stipendiat des AArtist in Residence Programms des Auswärtigen Amts 2020 in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg). #cundkgalerie #ckgalleryberlin #galerienberlinmitte #lvbg #AliKaaf #residency

Ein Porträt von Tomas Fitzel

18/03/2020
Marilyn Monroe says...

Jetzt-The Tarot Cards Say I'm Exceptionally Confused At The Moment And The Moon Doesn't Help. #RolandStratmann #rolandstratmann #cundkgalerie #ckgalleryberlin #galerienberlinmitte #shutdown see also www.cundkgalerie.de

Due to the current situation, we as a private gallery are also following the recommendation of the Berlin Senate Departm...
16/03/2020

Due to the current situation, we as a private gallery are also following the recommendation of the Berlin Senate Department for Culture and Europe and will close the gallery from Saturday, 14 March 2020 until further notice.

We regret that this particularly worth seeing exhibition with new works by Roland Stratmann coincides with the beginning of the pandemic. We will inform you about a possible extension of the exhibition in due course.

You can contact us in our homeoffice for all inquiries and information, including making appointments for individual visits to the exhibition.

Christiane Bühling-Schultz, [email protected], +49 172 -184 33 11
Dr. Karin Rase, [email protected], +49 171- 540 75 22

We hope for your understanding.

Fig.: Roland Stratmann, Wiedersehen, aus der Serie/from series: Larven, 2017/2019, Pigmenttusche auf 40 gelaufenen Feldpostkarten/pigment ink on 40 sent postcards from the battlefield 1914-1918, ca. 72 x 70 cm

Aufgrund der aktuellen Lage folgen auch wir als private Galerie der Empfehlung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur ...
16/03/2020

Aufgrund der aktuellen Lage folgen auch wir als private Galerie der Empfehlung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und schließen die Galerie ab Samstag, den 14. März 2020 bis auf weiteres.

Wir bedauern, dass diese besonders sehenswerte Ausstellung mit neuen Arbeiten von Roland Stratmann in den Beginn der Pandemie fällt. Über eine mögliche Verlängerung der Ausstellung informieren wir Sie zu gegebenem Zeitpunkt.

Sie erreichen uns im Homeoffice für alle Anfragen und Informationen, einschließlich Terminvereinbarungen zum individuellen Ausstellungsbesuch.

Christiane Bühling-Schultz, [email protected], +49 172 -184 33 11 Dr. Karin Rase, [email protected], +49 171- 540 75 22

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Abb. Roland Stratmann: Wiedersehen, aus der Serie/from series: Larven, 2017/2019, Pigmenttusche auf 40 gelaufenen Feldpostkarten/pigment ink on 40 sent postcards from the battlefield 1914-1918, ca. 72 x 70 cm

Adresse

Joachimstraße 17/Ecke Auguststraße
Berlin
10119

Öffnungszeiten

Mittwoch 14:00 - 18:00
Donnerstag 14:00 - 18:00
Freitag 14:00 - 18:00
Samstag 12:00 - 16:00

Telefon

+49 30 25762211

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von C & K Galerie erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an C & K Galerie senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Christiane Bühling-Schultz entschied sich nach mehr als 20 Jahren Tätigkeit als Galeristin in der Galerie Michael Schultz Berlin zu einer Neuausrichtung. Folglich realisierte sie seit dem Jahr 2012 mit der Kunsthistorikerin Dr. Karin Rase unter dem Label C&K unterwegs mehrere Ausstellungsprojekte an verschiedenen Orten in Berlin. 2014 eröffneten sie gemeinsam die C&K Galerie in Berlin-Mitte. Langjährige Erfahrung und Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern sind das Fundament des Galerieprogramms. Die Galerie vertritt renommierte deutsche und internationale Künstlerinnen und Künstler, die die Grenzen der klassischen Medien Malerei, Skulptur und Zeichnung auf eigenwillige Art neu ausloten. Unabhängigkeit und Neugierde sind die Leitmotivationen der Galeristinnen. Gemäß Heraklit ist das Credo für ihre Arbeit: „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“//Christiane Bühling-Schultz decided after more than 20 years of working as a gallerist at the Galerie Michael Schultz Berlin to reorient herself. As a result she has realized several exhibition projects together with art historian Dr. Karin Rase under the label "C&K unterwegs" at various locations in Berlin since 2012. In March 2014, the duo opened their present gallery location in Berlin’s Mitte district. Many years of experience and cooperation with artists are the basis for their gallery program. The gallery represents renowned German and international artists who explore the boundaries of the classical media of painting, sculpture and drawing in a new and unique way. Independence and curiosity are the leitmotifs of the gallerists. According to Heraclitus, the credo for their work is: "The only constant in the universe is change."

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen