Die Mark Brandenburg

Die Mark Brandenburg „Die Mark Brandenburg“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, wechselnde und immer wieder spannende und interessante Themen aus der Geschichte des Landes aufzugreifen und zu erzählen.

Das Kultur- und Geschichtsmagazin über das Land Brandenburg.

Wie gewohnt öffnen

In unserer Neuerscheinung "Mauergeschichte(n). Die Katze auf dem Todesstreifen" von Christiane Carstens gewähren uns Men...
22/09/2021

In unserer Neuerscheinung "Mauergeschichte(n). Die Katze auf dem Todesstreifen" von Christiane Carstens gewähren uns Menschen ganz persönliche Einblicke in ihre Erinnerungen an die Berliner Mauer.
Das Buch ist zur Auslieferung bereit und über unseren online Shop erhältlich.

In unserer Neuerscheinung "Mauergeschichte(n). Die Katze auf dem Todesstreifen" von Christiane Carstens gewähren uns Menschen ganz persönliche Einblicke in ihre Erinnerungen an die Berliner Mauer.
Das Buch ist zur Auslieferung bereit und über unseren online Shop erhältlich.

Heute im #Spreefeld : Das erste @lesenlokal Barcamp.
22/09/2021

Heute im #Spreefeld : Das erste @lesenlokal Barcamp.

Heute im #Spreefeld : Das erste @lesenlokal Barcamp.

22/09/2021

Was weißt du über den Ort, in dem du lebst?
Hm, lass mal überlegen …
Uns allen fällt etwas anderes ein zu dem Ort ein, an dem wir leben. Vielleicht kennen wir die Geschichte des Hauses, in dem wir wohnen. Vielleicht ist es die Biografie eines Bewohners oder einer Bewohnerin. Vielleicht ist es eine Anekdote über die Straßenkreuzung, an der wir leben.
Es gibt aber auch ganz vieles, was wir noch nicht über den Ort wissen, an dem wir leben. Was ist überhaupt der Ort? Das Haus, die Straße, die ganze Stadt? Der Kiez, das Land, die Kultur?
lesen lokal erzählt über Orte. Unsere Bücher, Themen und Autor:innen widmen sich den Orten, an denen sie leben, zeigen deren Geschichten und Gesichter. Schauen hinter die Fassaden, eröffnen neue Perspektiven, lassen den Blick schweifen. Und sind trotzdem ganz nah dabei. Das ist lesen lokal.

#lesenlokal #lesen #lokal #editionprogris #worldforkids #lh_verlagberlin #terra_press #bäßlerverlag #diemarkbrandenburg #berlin #brandenburg #orte #kiez #buchempfehlung #verlagskooperation #perspektive #verlagsleben #stadterleben #berlinstagram #berlincalling #kiezliebe #bücherliebe #buchhandlung #bibliothek #autor #autorin #bücher #geschichten #stadt #anekdote

@editionprogris @worldforkids @lh_verlagberlin @terra_press @hendrik_baessler @diemarkbrandenburg @verlagfürregionalundzeitgeschichte

21/09/2021

DDR S und U Netzspinne von 1988, mit dem, heute natürlich noch existenten, durch Regionalbahnen betriebenen, Äußeren Ring.

„Ich fand es wichtig, dass nun alle die gleichen Rechte hatten, sich für oder gegen etwas zu entscheiden. Und damit mein...
19/09/2021

„Ich fand es wichtig, dass nun alle die gleichen Rechte hatten, sich für oder gegen etwas zu entscheiden. Und damit meine ich uns alle: Ost wie West, Nord wie Süd. Wir hatten eine gemeinsame neue Startsituation. Uns zwei Monate später stand die erste gemeinsame Wahl zum Bundestag an. Das Ergebnis vom 2. Dezember 1990 kennen wir ja. Und diese Entscheidung haben alle gemeinsam getroffen.“

Aus den eigenen Erinnerungen der Autorin Christiane Carstens

„Ich fand es wichtig, dass nun alle die gleichen Rechte hatten, sich für oder gegen etwas zu entscheiden. Und damit meine ich uns alle: Ost wie West, Nord wie Süd. Wir hatten eine gemeinsame neue Startsituation. Uns zwei Monate später stand die erste gemeinsame Wahl zum Bundestag an. Das Ergebnis vom 2. Dezember 1990 kennen wir ja. Und diese Entscheidung haben alle gemeinsam getroffen.“

Aus den eigenen Erinnerungen der Autorin Christiane Carstens

Heute verschlägt es uns nach Peitz zum Hüttenwerk Peitz und dem Hammergraben. Hier befindet sich die älteste funktionsfä...
16/09/2021

Heute verschlägt es uns nach Peitz zum Hüttenwerk Peitz und dem Hammergraben. Hier befindet sich die älteste funktionsfähige Gießereianlage Deutschlands.
In unserem Sonderheft "Orte der Industrie und Technik" berichten wir über dieses Technische Denkmal in Brandenburg.

Neue Einblicke in unser Buch #Mauergeschichten. Menschen erzählen von ihren persönlichen Erinnerungen an die Zeit der Be...
15/09/2021

Neue Einblicke in unser Buch #Mauergeschichten.
Menschen erzählen von ihren persönlichen Erinnerungen an die Zeit der Berliner Mauer. Die Interviews führte unsere Autorin #ChristianeCarstens.

13/09/2021
4000 Kilometer an Sandpisten in Brandenburg

Auf einer Sandpiste zwischen Kemnitzer Heide und Klaistow - für viele anscheined schon so etwas wie der erweiterte Speckgürtel.

Letztes Jahr gab es noch ca. 4.000 Kilometer an Sandpisten in Brandenburg. Es gibt kleinere Ortschaften und Ansiedlungen, die nur über diese zu erreichen oder im Falle von Sperrungen von Landstraßen - aufgrund von Baumaßnahmen etc. - die einzige Verbindungsstrecke für die Anwohner sind. Die Erschließungsbeiträge, die die Anwohner tragen, sind weiterhin -zurecht - Gegenstand heftiger Diskussionen.

😍
13/09/2021
Folge 23 - Sonderfolge - Mit der Zeitmaschine in die 20er Jahre

😍

Zeitreisen, zurück in die 20er Jahre, ist das möglich? Else und Arne versuchen es. Mit einer modernen Zeitmaschine begeben wir uns in das Jahr 1928. Es geht direkt in die Mitte Berlins, ans Brandenburger Tor. Möglich macht das „Virtual Reality“ und das Projekt "20s BERLIN" der Firma Timetrave...

Auch eine anstrengende Woche gehabt? Dann Computer aus und ab ins Wochenende!
10/09/2021

Auch eine anstrengende Woche gehabt? Dann Computer aus und ab ins Wochenende!

Auch eine anstrengende Woche gehabt? Dann Computer aus und ab ins Wochenende!

„In den "Mauergeschichten", die Christiane Carstens aufgezeichnet hat, blicken Menschen zurück auf Ereignisse, die ihr L...
10/09/2021

„In den "Mauergeschichten", die Christiane Carstens aufgezeichnet hat, blicken Menschen zurück auf Ereignisse, die ihr Leben bestimmten. Sie geben damit Einblick in Emotionen, lassen teilhaben an Einsichten, Erfahrungen und Erkenntnissen. Das ist ein Geschenk und zugleich ein Beitrag zur Selbstvergewisserung in schwierigen Zeiten, in denen die Pandemie Menschen verstört, Demagogen ermuntert und die Entwicklung von Gesellschaft und Politik viele Bürger ratlos macht.“

Aus dem Vorwort von Wolfgang Benz

„In den "Mauergeschichten", die Christiane Carstens aufgezeichnet hat, blicken Menschen zurück auf Ereignisse, die ihr Leben bestimmten. Sie geben damit Einblick in Emotionen, lassen teilhaben an Einsichten, Erfahrungen und Erkenntnissen. Das ist ein Geschenk und zugleich ein Beitrag zur Selbstvergewisserung in schwierigen Zeiten, in denen die Pandemie Menschen verstört, Demagogen ermuntert und die Entwicklung von Gesellschaft und Politik viele Bürger ratlos macht.“

Aus dem Vorwort von Wolfgang Benz

Ab nächster Woche dann in gedruckter Form:
10/09/2021

Ab nächster Woche dann in gedruckter Form:

Short message zu der Meldung vom 01.07.2021 - "Demnächst im renommierten Journal "Die Mark Brandenburg" - eine Abhandlung vom Veritasklub zum Thema "Mode in Brandenburg".

Das Sonderheft erscheint in ca. 14 Tagen und ist im Zeitschriftenhandel erhältlich. Über uns kann das Journal nicht bezogen werden. Aber auf der Webseite https://www.die-mark-brandenburg.de können Sie das Journal online bestellen.

Die 1991 stillgelegte Brikettfabrik Louise  steht für die industrielle Vergangenheit der Region Uebigau-Wahrenbrück und ...
09/09/2021

Die 1991 stillgelegte Brikettfabrik Louise steht für die industrielle Vergangenheit der Region Uebigau-Wahrenbrück und ist mit den Berufsbiographien vieler älterer Bewohner und Bewohnerinnen verknüpft. Sie wurde fotografiert von Frank Gaudlitz für Kulturland Brandenburg.
Heute ist die ehemalige Fabrik ein Industriedenkmal, Lern- und Bildungsort. Am 12. September startet die Ausstellung „Lernort Louise“

Auch wenn natürlich alle nur Augen für das wunderbare »See You In Hell«-Shirt haben werden: Unser Autor Wolf D. Hartmann...
08/09/2021

Auch wenn natürlich alle nur Augen für das wunderbare »See You In Hell«-Shirt haben werden: Unser Autor Wolf D. Hartmann bei Literatur auf der Parkbank - im Gepäck u.a. »Der Tesla-Coup«.

Auch wenn natürlich alle nur Augen für das wunderbare »See You In Hell«-Shirt haben werden: Unser Autor Wolf D. Hartmann bei Literatur auf der Parkbank - im Gepäck u.a. »Der Tesla-Coup«.

Am 11. und 12. September ist Tag des Offenen Denkmals. Anlässlich des Wochenendes gibt es einen Infostand des Berliner Z...
08/09/2021
Tag des offenen Denkmals - Berliner Zentrum Industriekultur

Am 11. und 12. September ist Tag des Offenen Denkmals. Anlässlich des Wochenendes gibt es einen Infostand des Berliner Zentrum Industriekultur an der Kulturbrauerei. Auch elf weitere Schauplätze der Industriekultur nehmen an dem Tag teil:

https://industriekultur.berlin/erleben/tag-des-offenen-denkmals/

Sinnlich & Sinnvoll: Das Motto 2021 zum Tag des offenen Denkmals in Berlin. Wir sind mit dabei in der KulturBrauerei und mit zwei Radrouten.

Ein kleiner Blick in unsere Neuerscheinung #Mauergeschichten.Basierend auf Interviews erzählt dieses Buch von Christiane...
08/09/2021

Ein kleiner Blick in unsere Neuerscheinung #Mauergeschichten.

Basierend auf Interviews erzählt dieses Buch von Christiane Carstens von ganz persönlichen Erinnerungen und unterschiedlichen Lebenswelten.

Ein kleiner Blick in unsere Neuerscheinung #Mauergeschichten.

Basierend auf Interviews erzählt dieses Buch von Christiane Carstens von ganz persönlichen Erinnerungen und unterschiedlichen Lebenswelten.

Jetzt im Druck. Unser Sonderheft 2021 »Mode in Brandenburg« - mit einem Beitrag des Veritasklub:
08/09/2021

Jetzt im Druck. Unser Sonderheft 2021 »Mode in Brandenburg« - mit einem Beitrag des Veritasklub:

Demnächst im renommierten Journal "Die Mark Brandenburg" - eine Abhandlung vom Veritasklub zum Thema "Mode in Brandenburg". https://www.die-mark-brandenburg.de

Auszug: "Als im Jahre 1903 die amerikanische Singer Company ihre viertgrößte Mega-Factory in Wittenberge baute, könnte man davon ausgehen, dass sich durch die Nähmaschinen eine gewisse Näh- oder Modekultur in der Mark Brandenburg entwickeln würde. Die Initialzündung setzte aber nicht ein. …Schicke oder sogar individuelle Mode gibt es heute, trotz Joop in Potsdam und Berliner Fashion Week, in Brandenburg nicht. …Woran liegt es, kaum Mode "Made in Brandenburg". Seit Jahren artikulieren wir, dass Mode und Nähmaschine eine untrennbare Synthese bilden. …Länder wie Japan oder die Schweiz sind da schon viel weiter. In diesen Ländern existiert die Synthese zwischen Mode-Designer und Nähmaschinenfabrik. Sind sogar die Mode-Designer an der Entwicklung einer Nähmaschine beteiligt. So entstand zum Beispiel die Computer-Nähmaschine, auf der sie jeden Fummel von Dolce & Gabbana expliziert nachnähen können. "BERNINA" in der Schweiz, wo jetzt unser Markenname "VERITAS" beheimatet ist, gibt nicht nur eine eigene Modezeitschrift heraus, die Firma hat sogar ein großes Creative Center auf dem Fabrikgelände. Hier kann sich jeder Nähenthusiast in Nähkursen, die im Auftrage von BERNINA von hochkarätigen Mode-Designer angeboten werden, nicht nur Tipps und Tricks holen, sondern auch selbst diesen Modeentwurf o. ä. auf bereitgestellten Nähmaschinen nähen. Diese Nähenthusiasten agieren dann als Blogger".

Der Tesla-Coup geht weiter. Einmal mehr der  Tagesspiegel zur staatlichen Förderung - über 1 Milliarde Euro!!! Die Gesch...
06/09/2021
Bundesregierung will Tesla-Batteriezellwerk mit 1,14 Milliarden Euro fördern

Der Tesla-Coup geht weiter. Einmal mehr der Tagesspiegel zur staatlichen Förderung - über 1 Milliarde Euro!!! Die Geschichte des Coups bis April diesen Jahres gibt es auch in unserem Band "Der Tesla-Coup".

Der Verlag ist ja Anwohner für das geplante Einzugsgebiet und uns ist nicht klar, wie das infrastrukturell geleistet werden soll? Der Fürstenwalder Damm bzw. Allee, Müggelheimer Damm und Adlergestell sind jetzt schon verstopft. Erstgenannter kann durch die Wasserlage, Gleise und Bebauung nicht ausgebaut werden und die Anwohner leiden jetzt schon unter dem Verkehr. Umfassende Pläne für Umgehungsstraßen sind uns nicht bekannt. Die Gemeinden halten Grundstücke und Bauland zurück und spekulieren auf den Preisanstieg, während aber jetzt schon für den Zuzug gebaut werden müsste. Der Flughafen BER hat ja auch gezeigt, dass weder Brandenburg noch Berlin solche Projekte und Planungen angemessen bewältigen können.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/coup-fuer-gigafactory-in-gruenheide-bei-berlin-bundesregierung-will-tesla-batteriezellwerk-mit-1-14-milliarden-euro-foerdern/27582386.html

Der US-Elektrobauer kann für das Batteriezellwerk der Gigafactory in Grünheide mit einer staatlichen Förderung von fast 1,14 Milliarden Euro rechnen. Es geht um 2000 Jobs.

Und der Buchmarkt hat das Barcamp und den anstehenden, gemeinsamen Webshop von Lesen Lokal - Berlin & Brandenburg auch g...
05/09/2021
Verlagskooperation „lesen lokal“ mit eigenem Internetrauftritt | BuchMarkt

Und der Buchmarkt hat das Barcamp und den anstehenden, gemeinsamen Webshop von Lesen Lokal - Berlin & Brandenburg auch gemeldet (vielen Dank!) - "der grimmige Veleger-Mythos" wäre hiermit nun auch widerlegt:

https://buchmarkt.de/meldungen/verlagskooperation-lesen-lokal-mit-eigenem-internetrauftritt/?fbclid=IwAR0wH1CXaJV4ZpGou1htexapJ2YLjc1l4IgLGqUwkFHxDxpq9DyiJ5v0Xhk

26.08.2021 • 10:10 Uhr Verlage: Barcamp am 22. September – Verlagskooperation „lesen lokal“ mit eigenem Internetrauftritt Die Verlagskooperation lesen lokal aus Berlin-Brandenburg – ursprünglich als reine Vertriebsgemeinschaft gegründet –startet einen gemeinsamen Internetauftri...

Die Details für das Barcamp und das Ticket für die Teilnahme finden Sie unter:https://lesen-lokal.de/lesen-lokal-barcamp...
05/09/2021
lesen lokal Barcamp: Wie arbeiten Verlage und Buchhandel zukünftig zusammen? - Lesen Lokal Verlagskooperation

Die Details für das Barcamp und das Ticket für die Teilnahme finden Sie unter:

https://lesen-lokal.de/lesen-lokal-barcamp-wie-arbeiten-verlage-und-buchhandel-zukuenftig-zusammen/

lesen lokal Barcamp
Wie arbeiten Verlage und Buchhandel zukünftig zusammen?
22. September 2021 // 13 – 19 Uhr

Austausch auf Augenhöhe und gemeinsame Lösungsfindung stehen im Zentrum des Barcamps, das die Verlagskooperation veranstaltet. Die Kooperation will nicht nur gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen und zukünftige Zusammenarbeit forcieren, sondern auch den Austausch in der Region zu den brennenden Fragen der Branche befördern.

Ort und Zeit

Das Barcamp findet am 22. September 2021 von 13 bis 19 Uhr im Spreefeld in Berlin-Mitte statt:

Spreefeld
Wilhelmine-Gemberg-Weg 12
10179 Berlin

Programm

13:00 Eröffnung und Einführung
13:30 Vorstellung und Session-Planung
14:15 Orientierung
14:30 4x parallele Barcamps
15:15 kleine Stärkung
16:00 4x parallele Barcamps
17:00 Austausch über Ergebnisse
18:00 Get Together und informeller Austausch

Tickets

Tickets kosten 14,80 € (inkl. 19 % MwSt.) zur Kostendeckung.
Die Plätze sind auf 60 begrenzt.

Beim Einlass ist ein Nachweis der Impfung, Genesung oder ein tagesaktueller Test vorzuweisen.

Anfahrt

🅿️ Es sind kaum Parkplätze vor Ort! Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad.
Öffentliche Verkehrsmittel

Der U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße und auch die S-Bahnhöfe Ostbahnhof oder Jannowitzbrücke sind fußläufig zu erreichen.
E-Mobility und Sharing

„UmweltMobilCheck“ der Deutschen Bahn: https://www.umweltmobil-check.de/
Eine Deezer Bike Station (Fahrradmietstation) befindet sich hier: Jelbi Station S – Jannowitzbrücke / Holzmarktstr., 10179 Berlin: https://www.nextbike.de/de/information/

Zudem verfügt Berlin über ein sehr gut ausgeprägtes E-Scooter-Netz:

Bold https://bolt.eu/de/scooters/
Uber https://www.uber.com/de/de/ride/scooters/
Lime https://www.li.me/de/startseite
E-Roller https://emmy-sharing.de/


Ein Dankeschön 🎁

Auf alle, die ohne Auto anfahren, wartet sogar ein kleines Dankeschön…

Nachhaltigkeit

Die Veranstaltung richtet sich nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex, dem Leitfaden Sustainable Meetings Berlin und dem Leitfaden für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen des BMU/UBA. Der CO2-Ausstoß wird kompensiert.

Austausch auf Augenhöhe und gemeinsame Lösungsfindung stehen im Zentrum des Barcamps, das die Verlagskooperation veranstaltet. Die Kooperation will nicht nur

Auch Snorre blättert gerne in seiner Ausgabe der Mark Brandenburg. In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Les...
03/09/2021

Auch Snorre blättert gerne in seiner Ausgabe der Mark Brandenburg.
In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern ein erholsames Wochenende.

03/09/2021

Wir haben nun wunderschöne, kleine Samenbomben mit den Samen von Pflanzen aus Berliner Brachen und Kriegstrümmern.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zu unserem Barcamp am 22. September kommt, erhält sogar eins als Dankeschön und kann damit Bienen beglücken...

Danke an Doris Timmermann von MerchMeister e.Kfr - Agentur für nachhaltige Werbeartikel für die tolle Idee und Ausführung!

Mehr zum Barcamp hier:
https://lesen-lokal.de/lesen-lokal-barcamp-wie-arbeiten-verlage-und-buchhandel-zukuenftig-zusammen/

#Repost @timetravel.berlin・・・Eine der schönsten Treppen Berlins. Ausnahmsweise von oben nach unten fotografiert. Das Hau...
02/09/2021

#Repost @timetravel.berlin
・・・
Eine der schönsten Treppen Berlins. Ausnahmsweise von oben nach unten fotografiert. Das Haus des Metallarbeiterverbands von Erich Mendelsohn, heute IG-Metall-Haus. Wegen längeren Streiks ein Jahr später als geplant am Start. Aber ab 1930 konnte man die Treppe hoch und runterlaufen und dabei staunen. Wie noch heute. #modernism #interwarmodernism #baushausarchitecture #bauhausmovement#berlin #20erjahre #twenties #roaringtwenties #babylonberlin #zwanzigerjahre #goldenezwanziger #weimarerrepublik #moderne #bauhaus #visitberlin #visit_berlin #publichistory #roaring20ies #babylonberlinseries #architekturberlin #igmetall #architecture #igberlin #fassadengeflüster #neuesbauen #modernism #erichmendelsohn #igmetall

#Repost @timetravel.berlin
・・・
Eine der schönsten Treppen Berlins. Ausnahmsweise von oben nach unten fotografiert. Das Haus des Metallarbeiterverbands von Erich Mendelsohn, heute IG-Metall-Haus. Wegen längeren Streiks ein Jahr später als geplant am Start. Aber ab 1930 konnte man die Treppe hoch und runterlaufen und dabei staunen. Wie noch heute. #modernism #interwarmodernism #baushausarchitecture #bauhausmovement#berlin #20erjahre #twenties #roaringtwenties #babylonberlin #zwanzigerjahre #goldenezwanziger #weimarerrepublik #moderne #bauhaus #visitberlin #visit_berlin #publichistory #roaring20ies #babylonberlinseries #architekturberlin #igmetall #architecture #igberlin #fassadengeflüster #neuesbauen #modernism #erichmendelsohn #igmetall

Adresse

Rahnsdorfer Str. 26
Berlin
12587

Produkte

Heft Nr. 107 "Archäologie in der Mark"
Heft Nr. 106 "Märkische Festungen"
Heft Nr. 105 "Die Neumark · Brandenburg jenseits der Oder"
Heft Nr. 104 "Brandenburgs Wälder"
Heft Nr. 103 "Die märkischen Engel"
Heft Nr. 102 "Dichterhäuser in der Mark I"
Heft Nr. 101 "Kaiser Karl IV. und Brandenburg"
Heft Nr. 100 "Märkische Superlative"
Heft Nr. 99 "Feiern in der Mark"
Heft Nr. 98 "Lebensreform in der Mark"
Heft Nr. 97 "Die märkischen Bismarcktürme"
Heft Nr. 96 "600 Jahre Hohenzollern in der Mark"
Heft Nr. 95 "Diebe, Mörder, Räuber und Halunken"
Heft Nr. 94 "Brauereien, Weinanbau und Handel"
Heft Nr. 93 "Johann Gottfried Schadow"
Heft Nr. 92 "Königliche Tafelkultur"
Heft Nr. 91 "Bronze- und Eisenguss"
Heft Nr. 90 "Garnisonen III."

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Die Mark Brandenburg erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Die Mark Brandenburg senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Die Mark grüßt die Mark.
Guten Morgen liebe Mark Brandenburg...... Langsam mach ich mir Sorgen! Ich habe trotz Abo noch immer nicht das neue Heft erhalten. 😟 Die sind doch schon versendet oder noch nicht? LG Susanne Dallmann