Artpress

Artpress ARTPRESS - Ute Weingarten bietet strategische Kommunikation und individuelle Vernetzung von Projekten der Bildenden Kunst, Fotografie, Architektur und Musik.

Impressum:
Für den Inhalt verantwortlich: Ute Weingarten

ARTPRESS - Ute Weingarten
Danziger Str. 2
10435 Berlin
0049 3048 49 63 50
[email protected]

USt-ID: DE211053346

Wie gewohnt öffnen

As part of the exhibition "Faszination Licht", the installation "Plane Scape" has again found its way to Unna. Here an a...
08/12/2021

As part of the exhibition "Faszination Licht", the installation "Plane Scape" has again found its way to Unna. Here an archive photo from 2012 but the team including Wolf Bittner, Lyndsey Housden, Yoko Seyama and Jeroen Uyttendaele have rebuilt the walk-in installation for the @lightart_museum’s anniversary! #repost
@yokoseyamartscenography @jeroen_uyttendaele

Photo: Frank Vinken | dwb

As part of the exhibition "Faszination Licht", the installation "Plane Scape" has again found its way to Unna. Here an archive photo from 2012 but the team including Wolf Bittner, Lyndsey Housden, Yoko Seyama and Jeroen Uyttendaele have rebuilt the walk-in installation for the @lightart_museum’s anniversary! #repost
@yokoseyamartscenography @jeroen_uyttendaele

Photo: Frank Vinken | dwb

Luxemburg etabliert sich als europäischer Hotspot mit einer internationalen Kunstmesse. Ein Rückblick von Eva Karcher im...
06/12/2021
Im Traumtunnel

Luxemburg etabliert sich als europäischer Hotspot mit einer internationalen Kunstmesse. Ein Rückblick von Eva Karcher im Tagesspiegel.

Luxemburg etabliert sich als europäischer Hotspot mit einer internationalen Kunstmesse.

Was sehen wir eigentlich, wenn wir nichts sehen? Erstaunlich viel. Das ist jedenfalls der Grundgedanke, der Ausstellung ...
23/11/2021
"NOTHINGTOSEENESS – Leere/Weiß/Stille" in der Akademie der Künste

Was sehen wir eigentlich, wenn wir nichts sehen? Erstaunlich viel. Das ist jedenfalls der Grundgedanke, der Ausstellung "Nothingtoseeness" in der Berliner Akademie der Künste. Künstlerin Karin Sander im Gespräch bei radioeins.

Was sehen wir eigentlich, wenn wir nichts sehen? Erstaunlich viel. Das ist jedenfalls der Grundgedanke, der Ausstellung "Nothingtoseeness" in der Berliner Akademie der Künste.

Die Pina Bausch Foundation präsentiert mit neuer Website erstmals Zugang zum Online-Archiv. Mit Filmen, Fotos und Origin...
22/11/2021
Pina Bausch Foundation präsentiert Online-Archiv

Die Pina Bausch Foundation präsentiert mit neuer Website erstmals Zugang zum Online-Archiv. Mit Filmen, Fotos und Originaldokumenten kann man die Choreografin und ihr Werk entdecken. Elisabeth Luft stellt das Projekt vor.

Die Pina Bausch Foundation präsentiert mit neuer Website erstmals Zugang zum Online-Archiv. Mit Filmen, Fotos und Originaldokumenten kann man die Choreografin und ihr Werk entdecken. Elisabeth Luft stellt das Projekt vor.

17/11/2021

@pinabauschfoundation Relaunch loading! #repost

Tomorrow on the 18th of November the new website will be launched. With the new pinabausch.org, first materials of the archives will become accessible. You will be able to browse through photographs, videos, costumes and programme copies and dive into the cosmos of Pina Bausch.

We cannot wait to share this with you!

Artwork by @fons_hickmann_m23

#pinabausch #pinabauschfoundation #tanztheaterwuppertalpinabausch #pinabauscharchives

Luxemburg zeigt sich auf der Art Week unerwartet rebellisch. Ein Rückblick auf die Ausstellungen der vergangenen Woche v...
16/11/2021
Freigeister in Luxemburg: Rückblick auf die Art Week

Luxemburg zeigt sich auf der Art Week unerwartet rebellisch. Ein Rückblick auf die Ausstellungen der vergangenen Woche von Ingo Arend in der MONOPOL - Magazin für Kunst und Leben.

Luxemburg zeigt sich auf der Art Week unerwartet rebellisch. Ein Rückblick auf die Ausstellungen der vergangenen Woche

Ab dem 18. November sollen erstmals Materialien aus dem umfangreichen Archiv der Choreografin und Tanztheater-Gründerin ...
08/11/2021
Tanzschätze: Das Pina Bausch Archiv geht online

Ab dem 18. November sollen erstmals Materialien aus dem umfangreichen Archiv der Choreografin und Tanztheater-Gründerin Pina Bausch, das allein über 300 000 Fotografien und 9000 Videos umfasst, im Internet präsentiert werden. Ein Beitrag von Dorion Weickmann in der Süddeutsche Zeitung

Historisch: Ab dem 18. November sollen erstmals Materialien aus dem umfangreichen Pina Bausch Archiv im Internet präsentiert werden.

Am 31. Oktober 2021 endete die dem Meer gewidmete Gruppenausstellung "The Ocean" in der Bergen Kunsthall. Colin Lang bes...
04/11/2021
Lost at Sea

Am 31. Oktober 2021 endete die dem Meer gewidmete Gruppenausstellung "The Ocean" in der Bergen Kunsthall. Colin Lang besuchte die verregnete Hafenstadt in Norwegen für Spike Art Magazine. Ein Rückblick.

In the picturesque town of Bergen, Norway, a group show dedicated to the ocean promised to pay tribute to the water’s siren call – and the oil tanker’s – in a port city filled with both.

Benjamin Heidersberger im Gespräch bei radioeins mit Silke Super im Bikini Berlin über das Erbe seines Vaters Heinrich H...
04/11/2021
Live aus dem Bikini

Benjamin Heidersberger im Gespräch bei radioeins mit Silke Super im Bikini Berlin über das Erbe seines Vaters Heinrich Heidersberger, der mit seiner Architekturfotografie in die Fotokunst-Geschichte eingegangen ist. Die Ausstellung "Kraftwerk Heidersberger. Eine Bildikone wird 50" im Kunstmusem Wolfsburg läuft noch bis zum 14. November 2021.

radioeins - nur für Erwachsene! EINS mit guter Musik - in Berlin und Potsdam auf FM 95,8 MHz. Ein Programm des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb)...

„KUNST MUSS SICH INS LEBEN INTEGRIEREN“ - Manuela Alexejew und Carlos Brandl haben mit Passion und Spürnase eine hochkar...
01/11/2021
Manuela Alexejew: „Kunst muss sich ins Leben integrieren“ | WELTKUNST

„KUNST MUSS SICH INS LEBEN INTEGRIEREN“ - Manuela Alexejew und Carlos Brandl haben mit Passion und Spürnase eine hochkarätige Kunstsammlung aufgebaut. Davon erzählt nun ein Buch im Steidl-Verlag. Simone Sondermann von der WELTKUNST zu Besuch in Berlin.

Manuela Alexejew und Carlos Brandl haben mit Passion und Spürnase eine hochkarätige Kunstsammlung aufgebaut. Davon erzählt nun ein Buch im Steidl-Verlag

Vor fünfzig Jahren setzte der Fotograf Heinrich Heidersberger mit der Aufnahme des Volkswagen-Werks in Wolfsburg der Ind...
29/10/2021
Heinrich Heidersberger: „Nichts dem Zufall überlassen“ | WELTKUNST

Vor fünfzig Jahren setzte der Fotograf Heinrich Heidersberger mit der Aufnahme des Volkswagen-Werks in Wolfsburg der Industriekultur ein Denkmal. Ein Gespräch mit Benjamin Heidersberger über das künstlerische Erbe seines Vaters in der WELTKUNST von Simone Sondermann.

Vor fünfzig Jahren schuf der Fotograf Heinrich Heidersberger mit der Aufnahme des Volkswagen-Werks in Wolfsburg ein Bilddenkmal der Industriegeschichte

"Unausgesprochene Dinge treiben mich um" - Künstler Gregor Schneider spricht mit Marcus Boxler im MONOPOL - Magazin für ...
27/10/2021
Künstler Gregor Schneider: "Unausgesprochene Dinge treiben mich um"

"Unausgesprochene Dinge treiben mich um" - Künstler Gregor Schneider spricht mit Marcus Boxler im MONOPOL - Magazin für Kunst und Leben zur Eröffnung seiner großen Ausstellung im luxemburgischen Esch über Schattenarchitektur, Raumgedächtnis und die vermeintliche Zensur seiner Arbeiten. Die Ausstellung "Ego-Tunnel" in der Konscthal Esch läuft bis zum 09.01.2022.

Zur Eröffnung seiner großen Ausstellung im luxemburgischen Esch haben wir mit Gregor Schneider über Schattenarchitektur, Raumgedächtnis und die vermeintliche Zensur seiner Arbeiten gesprochen

Mit Sotheby's  spricht die Berliner Kunstsammlerin Manuela Alexejew über ihr neues Buch, ihren ersten Kauf und warum der...
22/10/2021
It’s Not About the Money, Says Manuela Alexejew

Mit Sotheby's spricht die Berliner Kunstsammlerin Manuela Alexejew über ihr neues Buch, ihren ersten Kauf und warum der Kunstmarkt damals wie eine „andere Welt“ war. Ihr Buch „It’s Not About The Money“ erscheint demnächst im Steidl-Verlag

The Berlin-based collector discusses her new book, her first purchase, and why the art market back then was like “another world”

"Keine Tränen in Level siebzehn" - Axel Weidemann berichtet in der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung über "Radica...
18/10/2021
„Radical Gaming“ in Basel: Keine Tränen in Level siebzehn

"Keine Tränen in Level siebzehn" - Axel Weidemann berichtet in der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung über "Radical Gaming" im HEK - Haus der Elektronischen Künste , jetzt online lesen!

Die Ausstellung läuft noch bis zum 14. November, 2021.

Anfassen erwünscht: Die Ausstellung „Radical Gaming“ im Haus der Elektronischen Künste hinterfragt klug virtuelle Sinnlichkeit in Videospielen.

Auf unserem Blog #talkingaboutart finden sich Einblicke in Kunst & Kultur vom hauseigenen Team, zuletzt ein ganz persönl...
11/10/2021
Bergen: Wo das Meer alles bestimmt - TALKING ABOUT ART

Auf unserem Blog #talkingaboutart finden sich Einblicke in Kunst & Kultur vom hauseigenen Team, zuletzt ein ganz persönliches Bild von der Hafenstadt Bergen in Norwegen.
Die Ausstellung "The Ocean" in der Bergen Kunsthall läuft noch bis zum 31. Oktober, 2021.

Eine Reise nach Bergen Eigentlich sollte es heftig regnen in Bergen, stattdessen scheint die Sonne. Selbst modernste Technik schafft es nicht hier im westlichen Norwegen eine präzise Vorhersage zu liefern. Nahe am Meer gelegen ist Bergen, die zweitgrößte Stadt Norwegens, der Natur und deren eigen...

gallerytalk.net hat die Socle du Monde Biennale im dänischen Herning besucht und lässt sie R***e passieren: Ein Kopfstan...
07/10/2021
Anti-Snobismus: die Socle du Monde Biennale - gallerytalk.net

gallerytalk.net hat die Socle du Monde Biennale im dänischen Herning besucht und lässt sie R***e passieren: Ein Kopfstand für einen neuen Blick auf die Welt, so etwa die Idee hinter Piero Manzonis „Socle du Monde“, der der Socle du Monde Biennale im dänischen Herning ihren Namen gab. Tatsächlich eröffnet die Ausstellung neue Perspektiven, vor allem ermöglicht sie ein wunderbar dekontextualisiertes Erschließen einzelner künstlerischer Positionen.
Die Ausstellung läuft noch bis Sonntag, den 31. Oktober.

Die Socle du Monde Biennale im dänischen Herning eröffnet neue Perspektiven & ermöglicht ein dekontextualisiertes Erschließen künstlerischer Positionen.

Die Socle du Monde Biennale  in der dänischen Industriestadt Herning besticht vor allem mit aufregender Textilkunst, sch...
05/10/2021
Socle du Monde Biennale: Ziemlich guter Stoff | WELTKUNST

Die Socle du Monde Biennale in der dänischen Industriestadt Herning besticht vor allem mit aufregender Textilkunst, schreibt Tim Ackermann in der WELTKUNST.
Die Ausstellung läuft noch bis zum 31.10.2021.

Die Socle du Monde Biennale in der dänischen Industriestadt Herning besticht vor allem mit aufregender Textilkunst

Als ehemals größtes Gebiet für den Steinkohleabbau bringt die Zeche Zollverein in Essen nun das Festival für digitale Ku...
04/10/2021
Elektronikmond über dem Ruhrpott - FAQ Magazine

Als ehemals größtes Gebiet für den Steinkohleabbau bringt die Zeche Zollverein in Essen nun das Festival für digitale Kunst NEW NOW. Ein neuer Hot Spot für Medienkunst ist im Entstehen. Roland Schöny berichtet im FAQ Magazine.

Welch Schauspiel auf der Spielfläche der Gestirne! Selbst die Abgebrühten Festivalgäste draußen auf dem Gelände der Zeche Zollverein konnten kaum verbergen, wie berührt sie waren. Gewöhnlich geht im Frühherbst über der Stadt Essen in Nordrhein-Westfalen nämlich der so bezeichnete „Erntem...

Arte Journal berichtet über die Ausstellung "Nothingtoseeness" in der Akademie der Künste in Berlin. Sie beschäftigt sic...
01/10/2021
NOTHINGTOSEENESS

Arte Journal berichtet über die Ausstellung "Nothingtoseeness" in der Akademie der Künste in Berlin. Sie beschäftigt sich mit dem, was man nicht unbedingt sieht: mit Leere, Weiß und Stille. Minimalismus-Künstler John Cage gelingt es so, Raum zu schaffen für eigene Gefühle.

Laufzeit: 15. September – 12. Dezember 2021
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
https://www.nothingtoseeness.de/de_DE/home

In der Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS – Leere/Weiß/Stille“ zeigt die Akademie der Künste Werke von 75 internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die Monochromie, Materialminimalismus und Reduktion in den Mittelpunkt stellen. Der Titel referiert auf eine Wortschöpfung von John Cage, der m...

Knut Wolfgang Maron ist einer der Pioniere der Polaroid Fotografie in Deutschland. In Berlin zeigt er in seiner neuen Au...
30/09/2021
Knut Wolfgang Maron: Pionier der Polaroid Fotografie - Die ganze Doku | ARTE

Knut Wolfgang Maron ist einer der Pioniere der Polaroid Fotografie in Deutschland. In Berlin zeigt er in seiner neuen Ausstellung in der Alfred Ehrhardt Stiftung die Veränderungen von Landschaften in den letzten 40 Jahren. ARTE Journal besuchte ihn in seinem Atelier in Essen.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. Dezember 2021.

Knut Wolfgang Maron ist einer der Pioniere der Polaroid Fotografie in Deutschland. In Berlin zeigt er in einer neuen Ausstellung die Veränderungen von Landschaften in den letzten 40 Jahren. ARTE Journal besuchte ihn in seinem Atelier in Essen.

Die Ausstellung des Festivals für Digitale Künste NEW NOW auf dem UNSECO-Welterbe Zollverein ist noch bis zum 3. Oktober...
29/09/2021
Festival: Industriekultur trifft auf digitale Künste - Die ganze Doku | ARTE

Die Ausstellung des Festivals für Digitale Künste NEW NOW auf dem UNSECO-Welterbe Zollverein ist noch bis zum 3. Oktober zu sehen. Einen Einblick bietet der Beitrag von Arte Journal!

In der stillgelegten Steinkohlezeche Zollverein, dem heutigen UNESCO-Weltkulturerbe in Essen, hat die Ausstellung des Festivals für Digitale Künste "New Now" eröffnet. Darin setzten sich viele der Digitalkünstler*innen mit dem industriellen Erbe der ehemals größten Steinkohlezeche der Welt aus...

Heinrich Heidersberger war einer der begabtesten Architekturfotografen Deutschlands. Dieser Tage wird sein Werk in Wolfs...
28/09/2021
Der Chronist des 20. Jahrhunderts -

Heinrich Heidersberger war einer der begabtesten Architekturfotografen Deutschlands. Dieser Tage wird sein Werk in Wolfsburg groß gefeiert – eine gute Gelegenheit, sich von neuem mit ihm zu befassen.

Heinrich Heidersberger war einer der begabtesten Architekturfotografen Deutschlands. Dieser Tage wird sein Werk in Wolfsburg gross gefeiert – eine gute...

Das Medienkunst-Festival New Now lässt über der Essener Zeche Zollverein ein neues Gestirn leuchten. Die Installation de...
27/09/2021
Beim New Now Festival in Essen wird aus Solarenergie ein neuer Mond

Das Medienkunst-Festival New Now lässt über der Essener Zeche Zollverein ein neues Gestirn leuchten. Die Installation des Duos Kimchi and Chips verwandelt Sonnenlicht in einen künstlerischen Mond. Mehr dazu in der MONOPOL - Magazin für Kunst und Leben

Das Medienkunst-Festival New Now lässt über der Essener Zeche Zollverein ein neues Gestirn leuchten. Die Installation des Duos Kimchi and Chips verwandelt Sonnenlicht in einen künstlerischen Mond

Die Berliner Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS – Leere/Weiß/Stille“ zeigt rund 75 internationale Künstlerinnen und Künstler,...
22/09/2021
Blickwinkel: Wulf Herzogenrath | Jetzt lesen auf concerti.de

Die Berliner Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS – Leere/Weiß/Stille“ zeigt rund 75 internationale Künstlerinnen und Künstler, die sich mit der Farbe Weiß, der Leere und der Stille beschäftigt haben. Die Kunstwerke ließen sich am besten analog und vor Ort entdecken, wie Kurator Wulf Herzogenrath im Interview mit concerti betont. Die Ausstellung in der Akademie der Künste , Hanseatenweg 10, 10557 Berlin läuft noch bis zum 12. Dezember 2021.

Interview mit dem Kurator Wulf Herzogenrath der Berliner Ausstellung „NOTHINGTOSEENESS – Leere/Weiß/Stille“.

Die Gruppenausstellung RADICAL GAMING im HEK Basel präsentiert eine Auswahl von internationalen Künstler*innen, die sich...
20/09/2021
Radical Gaming – Immersion. Simulation. Subversion

Die Gruppenausstellung RADICAL GAMING im HEK Basel präsentiert eine Auswahl von internationalen Künstler*innen, die sich mit den Strukturen, Technologien und Ästhetiken einer globalen Spieleindustrie beschäftigen. Ihre Arbeiten spielen mit dem konventionellen Umgang von Immersion und Interaktion, der für Videospiele charakteristisch ist. Gängige Erzählstrukturen und Stereotypen werden neu verhandelt. Mehr zu erfahren gibt es in diesem großartigen Artikel von Régine Debatty:

HEK (House of Electronic Arts) in Basel invites visitors to play with video games that challenge gaming tropes -in particular the stereotypes of virility and the logic of competition- as well as ou…

Die ikonografische Fotografie Kraftwerk der Volkswagen AG von 1971 von Heinrich Heidersberger wird 50. Das Jubiläum ist ...
17/09/2021
Kraftwerk by Heinrich Heidersberger – An Iconic Image Turns Fifty

Die ikonografische Fotografie Kraftwerk der Volkswagen AG von 1971 von Heinrich Heidersberger wird 50. Das Jubiläum ist Anlass, um das fotografische Werk eines der interessantesten deutschen Fotografen (wieder) zu entdecken, der mit seinem eleganten, kontrastreichen Stil eine eigene Foto-Sprache entwickelte. Am 16.09.2021 eröffnete die Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg, einen ersten Einblick bietet der Artikel von Tagree.
__
#heinrichheidersberger #kraftwerkheidersberger50 #institutheidersberger

Heinrich Heidersberger‘s iconic 1971 photograph Kraftwerk der Volkswagen AG is turning fifty. This anniversary presents an opportunity to (re)discover the photographic work of one of the most fascinating German photographers, who developed his own photographic language defined by an elegant, high-...

https://www.weltkunst.de/ausstellungen/2021/09/hans-christian-andersen-hus-maerchenhaft-andersMÄRCHENHAFT ANDERS"Die Gre...
06/09/2021
Hans Christian Andersen Hus: Märchenhaft anders | WELTKUNST

https://www.weltkunst.de/ausstellungen/2021/09/hans-christian-andersen-hus-maerchenhaft-anders

MÄRCHENHAFT ANDERS

"Die Grenzen zwischen Draußen und Drinnen, Natur und Kunst, Realität und Fiktion vermischen sich", schreibt Tim Ackermann in seinem Artikel "Märchenhaft Anders", erschienen auf WELTKUNST.

Die fantastische Welt eines der beliebtesten und kreativsten Dichter der Weltgeschichte, Hans Christian Andersen, ist seit dem 30. Juni 2021 im neuen H. C. Andersens Hus in Odense, Dänemark zu erleben. Das brandneue Museum präsentiert auf eine ganz neue Art und Weise die Geschichte von Andersens Leben und Werk. So bietet das Museum ein einzigartiges Erlebnis, das Landschaft, Architektur und modernes Ausstellungsdesign miteinander verbindet.

Tickets und weitere Informationen unter: https://hcandersenshus.dk/en/

Im neuen Hans Christian Andersens Hus in Odense werden die Geschichten des dänischen Schriftstellers lebendig, wenn Feder und Tintenfass sprechen

THE OCEAN | BERGEN KUNSTHALLDie Ausstellung mit mehr als 25 internationalen Künstler*innen und einem umfangreichen Veran...
26/08/2021

THE OCEAN | BERGEN KUNSTHALL

Die Ausstellung mit mehr als 25 internationalen Künstler*innen und einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm wird diesen Samstag in der Bergen Kunsthall eröffnet. "The Ocean" nimmt die vielfältigen Beziehungen zum Meer als Ausgangspunkt für diese Ausstellung mit neuen Projekten, wichtigen historischen Werken, Fotografien, Skulpturen, Gemälden, Video- und Klanginstallationen, die die Art und Weise aufzeigen, wie Künstler*innen heute mit Fragen des Ozeans umgehen. Während des gesamten Ausstellungszeitraums wird ein dichtes Programm an öffentlichen Veranstaltungen, darunter Vorträge, Filmvorführungen und Workshops, die Themen der Ausstellung diskursiv erweitern. Sie finden nicht nur in der Bergen Kunsthall selbst statt, sondern sind auf öffentlichen Plätzen in der ganzen Stadt, am Hafen und sogar in den Bergen zu finden.

Die Ausstellung THE OCEAN kann vom 28.08.2021 bis zum 31.10.2021 besucht werden.
__
Bild 1: Wolfgang Tillmans, The State We're In, A, 2015. Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln/New York.
__
#bergenkunsthall #theocean #art #contemporaryart #norway #norgwegen #exhibition #bergen

THE OCEAN | BERGEN KUNSTHALL

Die Ausstellung mit mehr als 25 internationalen Künstler*innen und einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm wird diesen Samstag in der Bergen Kunsthall eröffnet. "The Ocean" nimmt die vielfältigen Beziehungen zum Meer als Ausgangspunkt für diese Ausstellung mit neuen Projekten, wichtigen historischen Werken, Fotografien, Skulpturen, Gemälden, Video- und Klanginstallationen, die die Art und Weise aufzeigen, wie Künstler*innen heute mit Fragen des Ozeans umgehen. Während des gesamten Ausstellungszeitraums wird ein dichtes Programm an öffentlichen Veranstaltungen, darunter Vorträge, Filmvorführungen und Workshops, die Themen der Ausstellung diskursiv erweitern. Sie finden nicht nur in der Bergen Kunsthall selbst statt, sondern sind auf öffentlichen Plätzen in der ganzen Stadt, am Hafen und sogar in den Bergen zu finden.

Die Ausstellung THE OCEAN kann vom 28.08.2021 bis zum 31.10.2021 besucht werden.
__
Bild 1: Wolfgang Tillmans, The State We're In, A, 2015. Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Köln/New York.
__
#bergenkunsthall #theocean #art #contemporaryart #norway #norgwegen #exhibition #bergen

Adresse

Danziger Str. 2
Berlin
10435

Telefon

030 48 49 63 50

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Artpress erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Artpress senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

🔵🟡 C'est L'Art-vues qui en parle et c'est demain à 18h au MIAM ! Nous vous attendons nombreux.ses pour la lecture de l'écrivain Jacques Henric de son dernier livre "La nuit f***e" dans le musée et pour le verre de l'amitié qui s'ensuivra avec notamment les deux fondateurs du Miam: Hervé Di Rosa et Bernard Belluc.🥂 . 📚 Évènement en partenariat avec la Librairie L'Echappée Belle ! . https://lartvues.com/sete-lauteur-jacques-henric-au-miam-pour-une-lecture-de-son-dernier-livre-le-25-novembre/ . Editions du Seuil Jacques Henric Librairie L'Echappée Belle Herve Di Rosa Artpress #jacqueshenric #lecture #lanuitf***e #miam #psychédélices #miamsete #artsmodestes #hervedirosa #bernardbelluc
PRESSE // Le statut de l’image en Algérie. Interview de Katia Kameli par Aurélie Cavanna dans Artpress.com. Exposition Katia Kameli, Elle a allumé le vif du passé jusqu'au 19 septembre 2021 au Frac Provence-Alpes-Côte d'Azur Commissaire : @Eva Barois De Caevel Exposition organisée dans le cadre de la Saison Africa2020, avec le soutien d’ Axian et de la Fondation H. En partenariat avec Les Rencontres de la photographie, Arles dans le cadre du Grand Arles Express.
We are very pleased to announce that Bradley Davies will receive the WERK.STOFF Prize for Painting from the Andreas Felger Kulturstiftung and the Heidelberger Kunstverein 2021! The Award Ceremony and Finissage will happen tomorrow 13.06 at 2 pm. Please join us Heidelberger Kunstverein for a final viewing of the WERK.STOFF exhibition before we hand over the prize! Remarks from the Jury on Davies' work: "Bradley Davies' painting combines the absurd with the social, the playfully ironic with the concretely political, noodles and ironing boards with dictators and medieval art history. Above all, however, his painting combines the classical panel painting with its manifold extensions. Davies' paintings are eclectic and close themselves off to a stylistic umbrella term; they very consciously do not distinguish between this side and the other side of the panel painting, between space and wall, or between political content and self-sufficient 'L'art pour l'art.'" The jury, which included Dr. Ulrike Groos, director of the Kunstmuseum Stuttgart, Dr. Martin Engler, art historian, Frankfurt am Main/Berlin, and Ursula Schöndeling, selected the artist from the roster of the WERK.STOFF nominated artists*: Mojé Assefjah, Bradley Davies, Veronika Hilger, Ada van Hoorebeke and Anna Slobodnik. All artworks by Bradley Davies. Courtesy the artist and Clages. #hdkv #heidelbergerkunstverein #werkstoff #AndreasFelgerKulturstiftung #painting #contemporaryArt #contemporarypainting #artprize #painting #art #artistsoninstagram #artistssofinstagram #bradleydavies Artpress #finissage #award
[PRESSE] A lire ! Le bel et enthousiaste article d'Annabelle Gugnon pour Artpress au sujet du projet du Frac "Déjouer Flaubert"en Région Normandie -> expo "Dépayser - Madame Bovary" à Ry (Seine-Maritime), en partenariat avec Office de Tourisme Normandie Caux Vexin -> expo "Dénaturaliser - Bouvard et Pécuchet" Le Jardin des sculptures, Château de Bois-Guilbert
merci Artpress!!
#媒體報導 | 旅遊景點總充斥燈光美學災難? 大溪歷史光廊道、河樂廣場、LIGHTWELL皆入圍,2020台灣光環境獎決選 7個名單公布 https://theartpressasia.com/news/heres-the-7-final-nominees-announcement-of-2020-taiwan-environment-lighting-award/ 感謝媒體協力 Artpress 報導
[ARTIST OF THE WEEK] Jorge Alberto Cadi, 1963 (Cuba) At first sight, even if in his photomontages he gives in – in the style of Hannah Höch – to a satire that doesn’t compromise with bourgeois and religious norms, his subjects continue to have a grip on our most archaic torments: are the ghosts hiding in shadows as regrets or as traces of our dearest deceased? Do the decapitated characters hold their heads as a sign of alienation or, like Saint Denis, of resurrection? Are the diabolic attributes with which they are at times adorned the mark of our internal demons? Do the movie stars whose beauty has withered refer to our own decline? Do the sewn lips and the empty stares recall our inability to say and see? 5-minute documentary, directed by the gallery and Batraciosfilm, 2019. Link: https://www.youtube.com/watch?v=nBYoqKRzDHc ____________ Articles to read: « Peut-on parler de photographie brute ? » by Claire Margat in Artpress, may 22nd, 2020. Link:https://christianberst.com/adminv2/data/press/review/724/peut-on-parler-de-photographie-brute.pdf « La photo brute peut-elle être une catégorie de l'art ? » by Bruno Dubreuil in Viens Voir, november 13rd, 2019. Lien: http://viensvoir.oai13.com/la-photo-brute-peut-elle-etre-une-categorie-de-lart-brut/ « L'objet valise de Jorge Alberto Cadi » by Claire Margat in Artpress, november 13rd, 2019. Link: https://www.artpress.com/2019/11/13/lobjet-valise-de-jorge-alberto-cadi/ « Sélection galerie : Jorge Alberto Cadi chez Christian Berst » by Philippe Dagen in Le Monde, november 8th, 2019. Link: https://www.lemonde.fr/culture/article/2019/11/08/selection-galerie-jorge-alberto-cadi-chez-christian-berst_6018505_3246.html #jorgealbertocadi #artistoftheweek #parisphotoArticles
[ARTIST OF THE WEEK] Melvin Way - 1954, South Carolina (USA) Represented by the gallery since 2011, two monographic exhibitions have been devoted to the American artist. The first ("melvin way: gaga city") in our New York gallery space in 2015 and the second ("melvin way: a vortex symphony") in Paris, in 2016. It was his first monographic exhibition in Europe. " melvin way : gaga city " + d'infos: https://christianberst.com/en/exhibitions/exhibition-182 " melvin way : a vortex symphony". + d'infos: https://christianberst.com/en/exhibitions/exhibition-199 Since then, his works have been exhibited in many of monographic and group exhibitions around the world, including: "Scrivere Disegnando when the language seeks its other", curated by Andrea Bellini and Sarah Lombardi . From January 29th to August 23rd, 2020 at the Centre d'Art Contemporain Genève (Switzerland) + more info: https://christianberst.com/en/events/event-208 "Melvin Way: xerography From February 12 to April 4, 2020 at Institute 193 (Lexington, USA) + more info: https://www.institute193.org/exhibitions-melvin-way-ky "El ojo electrico: works from the Treger Saint Silvestre art collection" by curators Antonia Gaeta and Pilar Soler From October 11th to January 5th, 2020 at La Casa Encendida (Madrid, Spain) + more info: https://www.lacasaencendida.es/en/exhibitions/electric-eye-9602 "Photo Brut : coll. Bruno Decharme & cie". From July 1st to September 22nd, 2019 at Les Rencontres Photographiques D'arles (France) + more info: https://www.rencontres-arles.com/fr/expositions/view/778/photo-brut + more exhibitions of the artist : https://christianberst.com/en/artists/melvin-way#exhibitions ____________ Video: Melvin Way, by abcd / ART BRUT, Bruno Decharme collection: https://abcd-artbrut.net/films/way-melvin-2/?fbclid=IwAR3BnTKMhwQc1AmkblzD74_1nHqQ3QCamRI8B8ZzmIpjmq5BoRlSoSTZMUE Articles: " studying the masterpieces of visionary melvin way" by Jerry Saltz in Vulture, june 17th, 2015 https://www.vulture.com/2015/06/melvin-way-is-a-visionary-master.html " artist melvin way's journey from homelessness to art world acclaim" by Alanna Martinez in New York observer, july 17th, 2015 https://observer.com/2015/07/artist-melvin-ways-journey-from-homelessness-to-art-world-acclaim/ "Melvin Way, a vortex symphony" by Félix Gatier in Artpress, july 13rd, 2016 http://www.artpress.com/2016/07/13/melvin-way-a-vortex-symphony/ #melvinway #artbrut
/ presse « L'espace [The Bridge] est dédié à des dialogues entre l'art brut et d'autres catégories de l'art. C'est un lieu de pollinisation. » Christian Berst dans son interview avec Catherine Millet in Artpress, 23 octobre 2020. #presse #thebridgebychristianberst
Après l'école > Biennale artpress Anaïs Marion, diplômée de l'ÉESI en 2017, est invitée à performer deux de ses textes, "7,62" et "Show me the Way" >> week-end du 30 octobre – 1er novembre Artpress Cité du design Musée d'art moderne et contemporain Saint-Etienne Métropole https://www.artpress.com/2020/06/17/anais-marion/ image : Anaïs Marion
[EXPOSITION] « Venez pour le bal du diable ». Comment décemment refuser une invitation de Stéphanie-Lucie Mathern à l’occasion de sa première exposition parisienne à la Galerie Pascal Gabert, du 15 octobre au 28 novembre, située à deux pas du musée Picasso et intitulée « Le crépuscule est grandiose » ? D'autant que dans son dernier numéro , la r***e Artpress consacre trois pages à la jeune artiste strasbourgeoise et « ses peintures agressivement expressives, miroirs un peu sales des passions du monde ». Des oeuvres chic et choc à retrouver également dans le livre Étude pour un su***de à l’eau de rose, paru en 2019 dans notre collection Desseins, et disponible sur notre shop 👉 https://shop.chicmedias.com ainsi qu' à La Vitrine (14 rue Sainte-Hélène à Strasbourg).
👓 A lire Pour le premier épisode de sa série “Fashion reviews”, Artpress se penche sur les expositions "Couturiers de la danse" au Centre National du Costume de Scène | CNCS et "Gabrielle Chanel, manifeste de mode" au Palais Galliera, musée de la Mode de la Ville de Paris https://www.artpress.com/2020/10/09/fashion-reviews-episode-1-pret-a-danser/