Artpress

Artpress ARTPRESS - Ute Weingarten bietet strategische Kommunikation und individuelle Vernetzung von Projekten der Bildenden Kunst, Fotografie, Architektur und Musik.
(6)

Impressum: Für den Inhalt verantwortlich: Ute Weingarten ARTPRESS - Ute Weingarten Danziger Str. 2 10435 Berlin 0049 3048 49 63 50 [email protected] USt-ID: DE211053346

Wie gewohnt öffnen

Ab heute ist der Benefiz-Kalender der Initiative kunst für bildung erhältlich! Mit Arbeiten u.a. von Christian Awe, Hill...
11/12/2020

Ab heute ist der Benefiz-Kalender der Initiative kunst für bildung erhältlich!

Mit Arbeiten u.a. von Christian Awe, Hilli Hassemer, Michelle Jezierski, Jeewi Lee, Anna Lehmann-Brauns, Rebecca Raue, Brigitte Waldach und Erik Weiss. Die Kunst wird begleitet von Erich Kästners Gedichtszyklus "Die 13. Monate".

Sie unterstützen mit dem Erwerb des Kunstkalenders die schulische Bildung und Förderung von Kindern und Jugendlichen in Krisengebieten.

Richten Sie Ihre Bestellungen an: [email protected].

Bild: Hilli Hassemer, Laufrichtungsweisend, 2020

Die deutsch-französische Journalistin, Autorin und Filmemacherin Géraldine Schwarz appelliert in ihrem Artikel „Was uns ...
07/12/2020
Europa, Populismus und die Pandemie: Was uns die Krise lehrt

Die deutsch-französische Journalistin, Autorin und Filmemacherin Géraldine Schwarz appelliert in ihrem Artikel „Was uns die Krise lehrt" an unsere europäischen Wurzeln und die gemeinsamen humanistischen Werte. „Europa muss den Worten Demokratie, Gerechtigkeit, Mut und der Freiheit selbst ihre Bedeutung zurückgeben, indem es diese humanistischen Werte unmissverständlich lebt und sie den Bürger:innen über Bildung vermittelt."

Ihr Essay entstand für die „Europaküche“ des Goethe-Instituts anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

Verwirrung und Desinformation dient nur Tyrannen. Ein leidenschaftliches Plädoyer zur Verteidigung der humanistischen Werte Europas.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens feiert die Künstlerresidenz der Villa Aurora - Los Angeles und Thomas Mann House am...
27/11/2020

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens feiert die Künstlerresidenz der Villa Aurora - Los Angeles und Thomas Mann House am 1. Dezember mit einem umfangreichen Digital-Programm das anstehende Jubiläumsjahr!

Unter dem Titel „VATMH Night“ wird das Programm von Staatsministerin Michelle Müntefering eröffnet, das die Teilnehmenden mit auf eine Reise zu einem der international inspirierendsten Residenzorte für Künstler:innen in den Sparten Bildende Kunst, Film, Literatur und Musik nimmt.

Die VATHM Night startet am 1. Dezember um 19:00. Weitere Infos findet ihr hier:

Celebrate 25 years of Villa Aurora - Los Angeles with us! 🎉

We cordially invite you to the VATMH Night 2020 on December 1. Join us for an an exclusive digital field trip to the hills of Pacific Palisades with live concerts, films, literature & more.

Check out the full program & register here: www.vatmh.org/register

#vatmh #vatmhnacht #villaaurora #thomasmannhouse #berlin #losangeles

„[...] in China aber gilt er mit seinen Skulpturen in vielerlei Hinsicht als Provokateur, als Kunstrebell, als jemand de...
25/11/2020
Tong Kunniao: Just stay in the cold

„[...] in China aber gilt er mit seinen Skulpturen in vielerlei Hinsicht als Provokateur, als Kunstrebell, als jemand der komplett eigene Wege geht."

In der heutigen radioeins-Sendung "Art aber Fair" wurde die Ausstellung "Just Stay In The Cold" des chinesischen Künstlers Tong Kunniao besprochen, die in der Galerie Hua International gezeigt wird.

Den Beitrag könnt ihr hier nachhören.

Wen wir jetzt neugierig gemacht haben, der hat noch bis zum 12. Dezember die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen!

"Geh doch dahin, wo der Pfeffer wächst!" - wer in China jemanden ganz weit weg wünscht, sagt: "Geh doch dahin, wo es kalt ist!"

Wer es im Homeoffice nicht mehr aushält und sich nach Kunst und Kultur sehnt, der sollte unbedingt das Programm des CLB ...
23/11/2020
CLB Berlin

Wer es im Homeoffice nicht mehr aushält und sich nach Kunst und Kultur sehnt, der sollte unbedingt das Programm des CLB Berlin ansehen!

Rund 20 Künstler:innen und Wissenschaftler:innen haben seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 den Berliner Stadtraum beobachtet und in unterschiedlichen künstlerischen Medien festgehalten.
Das "künstlerische Forschungsprojekt berlin_lokal_zeit zur Phänomenologie der Pandemie" bietet ein vielfältiges Programm aus Stadtspaziergängen, Wahrnehmungsexperimenten, Fensterbespielungen, Radiosendungen, Onlinestreamings und vielem mehr. Das gesamte Programm findet ihr unter dem folgenden Link:

Und los geht's: BERLIN_LOKAL_ZEIT : PHÄNOMENOLOGIE DER PANDEMIEN ist gestartet und bietet ab sofort ein abwechslungsreiches Programm quer durch die Stadt. Aktuelle Infos zu neuen Aktivitäten und Terminen findet ihr auf:
www.berlinlokalzeit.de

Das Online-Festival des ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe fängt morgen an und läuft bis Sonntag! Um das Forsc...
19/11/2020
Driving the Human Festival | 20.11.2020 - 18:30 bis 22.11.2020 - 21:30 | ZKM

Das Online-Festival des ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe fängt morgen an und läuft bis Sonntag!

Um das Forschungsprojekt “Driving the Human” zu konstituieren, hat die Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und das ZKM viele bedeutende Gäste zur Diskussion eingeladen. Der Austausch wird die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft ansprechen, insbesondere die Schnittstellen zur Wissenschaft, Technologie und Kunst. Es wird sicher ein sehr spannender Austausch stattfinden. Lasst es euch nicht entgehen!

Ihr findet das gesamte Programm unter dem folgenden Link:

Vom 20.–22.11.20 findet das Festival »Driving the Human« als Auftakt zum gleichnamigen dreijährigen Projekt zu Nachhaltigkeit, Technologie und Kunst statt.

Die Festivalausstellung des norwegisch-samischen Künstlers Joar Nango in der Bergen Kunsthall ging am 6. November zu End...
18/11/2020

Die Festivalausstellung des norwegisch-samischen Künstlers Joar Nango in der Bergen Kunsthall ging am 6. November zu Ende.

Ihr habt aber weiterhin die Möglichkeit euch durch die Ausstellung digital führen zu lassen, und zwar vom Direktor der Bergen Kunsthall selbst, Axel Wieder. Viel Spaß!

https://www.archplus.net/home/news/7,1-23355,1,0.html

Bild: The Festival Exhibition 2020, Joar Nango, Photo: Joar Nango

Wie trotzen Museen aktuell Corona? Welche neuen Formatentwicklungen werden auf den Weg gebracht? Welche Chancen ergeben ...
16/11/2020
Direktorin über Museumsarbeit während Corona: „Wir müssen Position beziehen“

Wie trotzen Museen aktuell Corona? Welche neuen Formatentwicklungen werden auf den Weg gebracht? Welche Chancen ergeben sich?

Mit seinem debatorial® hat das Zeppelin Museum Friedrichshafen ein wegweisendes digitales Debattenformat etabliert, das zur Partizipation und zum Diskurs einlädt. Die Direktorin des Zeppelin Museums, Claudia Emmert, erzählte im taz Interview, wie das Ganze funktioniert, welche Herausforderungen eine solche Plattform mit sich bringt und das Museen zukünftig ihre Rolle als gesellschaftspolitische Orte ernster nehmen müssen.

Das gesamte Interview ist hier zu lesen:
https://taz.de/Direktorin-ueber-Museumsarbeit-waehrend-Corona/!5723688/

Das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen trotzt Corona mit einem Debatorial. Ein Gespräch über neue Museumsformate.

"Il mio Paradiso II, 2020", Aquarell auf Papier, 64 x 56 cmCourtesy: hilleckes probst galerieZu sehen in der Jubiläumsau...
12/11/2020

"Il mio Paradiso II, 2020", Aquarell auf Papier, 64 x 56 cm
Courtesy: hilleckes probst galerie

Zu sehen in der Jubiläumsausstellung der Künstlerin:
Eliška Bartek – Farbrausch – Frenesia di Colore – Color Frenzy

„Mein Leben ist die Kunst. Ob es die Geschichte meines Lebens ist, ob ich es bin. Ob es das Essen oder Kochen ist. Ob es das Feiern ist. Ob es das Malen ist. Alles um mich herum ist Kunst und meine Kunst.“ In Zeiten der Corona-Isolation arbeitete die Künstlerin in ihrem Haus im Tessin (Schweiz) an ihrem leuchtenden und farbrauschenden Zyklus "Il mio piccolo paradiso"

„Gefühle, Erregungen, Affekte. Der Ausdruck von Emotionen ist als Kernthema immer eine Herausforderung der darstellenden...
11/11/2020
Real Feelings – www.kunstforum.de

„Gefühle, Erregungen, Affekte. Der Ausdruck von Emotionen ist als Kernthema immer eine Herausforderung der darstellenden und bildenden Kunst gewesen." - schreibt Sabine Maria Schmidt in der neuen Ausgabe des KUNSTFORUM International.

Schaut bei der Ausstellung "Real Feelings" im HeK - Haus der elektronischen Künste Basel vorbei! Sie ist noch bis 15.November zu sehen.

Basel Real Feelings Emotionen und Technologie HeK Haus für elektronische Kunst 27.08. – 15.11.2020 von Sabine Maria Schmidt Gefühle, Erregungen, Affekte. Der Ausdruck von Emotionen ist als Kernthema immer eine Herausforderung der darstellenden und bildenden Kunst gewesen. Im 21. Jahrhundert gera...

Heute um 19 Uhr ist es wieder soweit! Eine neue Folge des debatorial® am Zeppelin Museum Friedrichshafen kann live mitve...
05/11/2020

Heute um 19 Uhr ist es wieder soweit!

Eine neue Folge des debatorial® am Zeppelin Museum Friedrichshafen kann live mitverfolgt werden.

Ihr könnt den Panel Talk direkt auf der Seite des debatorial® oder auf Youtube streamen: www.debatorial.de, https://youtu.be/DrMNLJHW99A.

In 24h streamen wir den Panel Talk im debatorial®, auf YouTube und hier bei Facebook!

www.debatorial.de // https://youtu.be/DrMNLJHW99A

Über die Ursachen von Migration, Migrationsrecht, die Erfahrungen in der Seenotrettung von Geflüchteten sowie die Frage nach einer gerechten Flüchtlingspolitik sind Thema des Gesprächs zwischen Dr. Nina Perkowski (IFSH - Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik Hamburg), Prof. Dr. Daniel Thym (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht, Universität Konstanz) und Mattea Weihe (Sea-Watch). Das Gespräch wird moderiert von Ina Neddermeyer.

Am Samstag, den 7. November eröffnet die Ausstellung "Farbrausch", eine Jubiläumsausstellung der Künstlerin Eliska Barte...
02/11/2020

Am Samstag, den 7. November eröffnet die Ausstellung "Farbrausch", eine Jubiläumsausstellung der Künstlerin Eliska Bartek, in der Hilleckesprobst__gallery!

Die Ausstellung läuft bis zum 16. Januar 2021.

Check out a new contribution to our blog by Miki Kanai on Raimund Girke, on the occasion of his 90th Birthday! Madeleine...
28/10/2020

Check out a new contribution to our blog by Miki Kanai on Raimund Girke, on the occasion of his 90th Birthday!
Madeleine Girke

http://talkingaboutart.de/raimund-girke-drowning-color-white-miki-kanai/

The exhibition is on view until 7 November at
Kewenig Galerie, Berlin.

Pictured: Raimund Girke in his studio in Düsseldorf 1979
© Estate Raimund Girke

23/10/2020
Bergen Kunsthall

Die Bergen Kunsthall ist Gastgeber des morgigen Gesprächs zwischen Joar Nango, dem diesjährigen Künstler der Festivalausstellung, und der Kuratorin, Wissenschaftlerin und Schriftstellerin Candice Hopkins.
Das Live-Gespräch startet um 14:00 Uhr und kann über den nachfolgenden Youtube-Link aufgerufen werden. Grundlage des Gesprächs ist Candice Hopkins Essay "A Lexicon of Toolbuilding", den sie für die im Rahmen der Ausstellung erscheinende Publikation veröffentlicht.

Joar Nango in conversation with curator, writer and researcher Candice Hopkins on the occasion of Joar Nango´s Festival Exhibition that opened 4 September and is on view till 8 November.

Watch it on YouTube: https://youtu.be/COUVM1Zbq0U

The Festival Exhibition 2020 at Bergen Kunsthall presents Norwegian-Sámi artist Joar Nango. Initially trained as an architect, Joar Nango constructs his projects as laboratories, investigating traditions and experiences from his cultural background, characterized by flexibility, pragmatism and adaptation to nature. The exhibition is less a finished product than an arena for a social process of creating places and situations with possibilities for improvisation, collective action and direct negotiations with the local context. Architecture and the built environment are seen in relation to the culture and power dynamics that govern them, and as a starting point for making changes. The exhibition includes several of Nango’s ongoing collaborative projects, such as The Sami Architecture Library (Girjegumpi), a sculpture made out of car parts from his architecture collective FFB’s van, and the Post-Capitalist Architecture TV series, produced in advance of the Festival Exhibtion in collaboration with Ken Are Bongo.

The project also includes a series of events, among others: concerts with Avant Joik and Raven Chacon, as well as a performance by Carte Blanche.

A new book will be published on the occasion of the exhibition, with contributions by Mathias Danbolt, Dimitris Dalakoglou, Candice Hopkins, Sigbjørn Skåden and Axel Wieder.

The Bergen International Festival Exhibition is one of Norway´s most important exhibitions of contemporary art and is considered the most prestigious exhibition commission for a Norwegian artist in his or her home country. The festival Exhibition has been shown at Bergen Kunsthall since 1953, selected and organised by Bergen Kunsthall.

Plattform is Bergen Kunsthall´s series of lectures and debates.

Neuer Vorplatz, saniertes Rothschild-Palais und eine neue Dauerausstellung, die von der Gegenwart in die Vergangenheit w...
23/10/2020
Jüdisches Museum Frankfurt: „Wir wollen berühren“

Neuer Vorplatz, saniertes Rothschild-Palais und eine neue Dauerausstellung, die von der Gegenwart in die Vergangenheit weist - das gestern wiedereröffnete Jüdisches Museum Frankfurt / Museum Judengasse erstrahlt nach langer Umbauphase in neuem Glanz mit vielen Neuerungen. Auch das Museumscafé FLOWDELI mit koscherer Küche bringt frischen Wind in das fein aufeinander abgestimmte Gesamtensemble des Museumskomplexes.

Im Interview mit der FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung spricht die Direktorin Mirjam Wenzel über ihr "neues altes" Museum, die Balance zwischen Gestern und Heute, zwischen Schutz und Offenheit:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/mirjam-wenzel-spricht-ueber-ueber-juedisches-museum-16997872.html

Am Sonntag, den 25. Oktober kann das Museum zudem kostenfrei besucht werden!

Als Direktorin des Jüdischen Museums Frankfurt blickt Mirjam Wenzel stolz auf ihr wiedereröffnetes Haus. Sie spricht über seine Balance zwischen Gestern und Heute, zwischen Schutz und Offenheit.

Copright: Bettina Cohnen, Nebenschauplätze - Intermezzo #1., 2010, Inkjet-Pigmentprint auf Hahnemühle Photo-Rag 308, Cou...
19/10/2020

Copright: Bettina Cohnen, Nebenschauplätze - Intermezzo #1., 2010, Inkjet-Pigmentprint auf Hahnemühle Photo-Rag 308, Courtesy: Bettina Cohnen

Im Rahmen der Benefizauktion für den Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V. (VdBK) am 6. November 2020 - Zum 30. Jubiläum des Auktionshaus Jeschke van Vliet Auctions Berlin.

Zum ersten Mal in seiner Geschichte findet für den Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 e.V. eine Benefizauktion statt. Mit dem Erlös möchte der Verein, der seit 1944 über keine eigenen Räume verfügt, wieder einen festen Ort in Berlin beziehen, um dort regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen zu organisieren.

Das Zeppelin Museum Friedrichshafen ist mit seinem debatorial® für den erstmaligen DigAMUS-Award nominiert! Alle sind he...
14/10/2020

Das Zeppelin Museum Friedrichshafen ist mit seinem debatorial® für den erstmaligen DigAMUS-Award nominiert!
Alle sind herzlich eingeladen mit abzustimmen, denn es wird auch ein Publikumspreis verliehen!

Unser debatorial® ist noch keinen Monat alt und schon auf einer Shortlist! https://digamus-award.de/auswahlverfahren/digamus-shortlist/

Beim diesjährig zum ersten Mal ausgerufenen DigAMus-Award wurde es als eines von vier Projekten in der Sparte "Online-Ausstellungen & 360°" ausgewählt. Bis zum 22. Oktober hat die Jury nun Zeit, die Gewinner zu bestimmen.

Aber auch ihr als User*innen seid gefragt, denn es gibt auch einen Publikumspreis! Für den könnt ihr ganz einfach und anonym abstimmen, was uns natürlich freuen würde 😁:

https://digamus-award.de/auswahlverfahren/publikumsvoting/

Until October 11 there is the possibility to apply as a gallery, institution or similar for the ′′Digital Leaders in Art...
10/10/2020
Wettbewerb Digital Leaders in Art Awards – www.kunstforum.de

Until October 11 there is the possibility to apply as a gallery, institution or similar for the ′′Digital Leaders in Art Award′′ competition brought about by ARTE Generali. The goal is to ′′(...) promote access to art and creativity in society through digital tools."

KUNSTFORUM International
__

′′You don't have to see or like everything, the focus of the event is on diversity. Preparation is being judged, yet at ...
09/10/2020
Der Europäische Monat der Fotografie feiert die Vielfalt

′′You don't have to see or like everything, the focus of the event is on diversity. Preparation is being judged, yet at the same moment trying to give way to as many currents as possible."

This year's European Month of Photography in Berlin and Potsdam shows the spectator different perspectives on the world, on everyday life in different cultures and countries, while also encouraging to ask oneself on how one sees the world.

Tagesspiegel EMOP Berlin - European Month of Photography
__

Asylbewerber im Schwarzwald, Hexen in Rumänien und jüdische Communities in der Ukraine: Die neunte Ausgabe der Foto-Biennale führt quer durch ganz Europa.

On the occasion of the exhibition ′′Real Feelings. Emotions and technology ′′ at HeK - Haus der elektronischen Künste Ba...
06/10/2020
Co-Existenz verschiedener Lebensformen: Interview mit Justine Emard : HeK

On the occasion of the exhibition ′′Real Feelings. Emotions and technology ′′ at HeK - Haus der elektronischen Künste Basel, artist Justine Emard talks about the interaction between humans, robots and artificial intelligence in an emotional context. The interview is in English.

The exhibition "Real Feelings - Emotions and technology′′ is still running until November 15. It's worth stopping by!
__

AUFGEPASST: Das debatorial® startet mit seinem ersten Artist Talk in die nächste Runde. Heute Abend spricht Ina Nedderme...
01/10/2020

AUFGEPASST: Das debatorial® startet mit seinem ersten Artist Talk in die nächste Runde. Heute Abend spricht Ina Neddermeyer, Leiterin Abteilung Kunst des Zeppelin Museum Friedrichshafen, im Videocall mit Felix Zobel, Mitglied des Peng! Kollektivs https://fb.me/e/1vTZhyHsr

Ihr könnt euch um 18:00 Uhr wieder live dazu schalten: https://debatorials.zeppelin-museum.de/live/ und vorab gerne einen Blick auf www.debatorial.de werfen, dort werden die Arbeiten des Peng! Kollektivs bereits vorgestellt.
Viel Spaß beim mitdiskutieren! :)

Morgen Abend um 18 Uhr gibt es den ersten Artist Talk im debatorial:
Artist Talk: Das Peng! Kollektiv

Ina Neddermeyer, Leiterin Abteilung Kunst, spricht im Videocall mit Felix Zobel, Mitglied des Peng! Kollektivs.
Zur Vorbereitung bietet sich der Blick auf www.debatorial.de an. Dort könnt ihr euch schon mal über die Arbeiten informieren und euch die ersten Fragen notieren! 🙂

Vor Ort können bis zu 30 Personen mit Maske dabei sein (Anmeldung bis morgen 16 Uhr an [email protected]).

Für alle anderen streamen wir live ins debatorial: https://debatorials.zeppelin-museum.de/live/

NEWS NEWS NEWS: Die Art Düsseldorf wird mit dem Start ihrer vierten Edition dauerhaft ins Frühjahr verlegt. Vom 16.-18. ...
30/09/2020

NEWS NEWS NEWS: Die Art Düsseldorf wird mit dem Start ihrer vierten Edition dauerhaft ins Frühjahr verlegt. Vom 16.-18. April 2021 findet die Kunstmesse in der Alten Schmiedehalle des Düsseldorfer Areal Böhler - Der Innovations- und Messestandort statt. Wir freuen uns über die neue und dauerhafte Terminfindung und wünschen dem Team der Art Düsseldorf einen gelungenen Start in die kommende Messephase!

Aussteller haben bereits jetzt die Möglichkeit, sich online bis zum 30. November 2020 anzumelden: https://www.art-dus.de/shop/application-art-dusseldorf-2021_en/

With its upcoming edition, Art Düsseldorf is permanently moving its date to spring. The fourth edition of Art Düsseldorf will take place from April 16 to 18, 2021, in Areal Böhler in Düsseldorf. The registration period for exhibitors will resume on September 30, 2020.

In order to protect exhibitors and visitors, the exhibition space of Art Düsseldorf in 2021 will be limited to the main hall of Areal Böhler (Alte Schmiedehalle).

The registration period for exhibitors runs from September 30 to November 30, 2020.

#artdüsseldorf #arealböhler #düsseldorf #movingdate #artnews #spring #2021 #newdates #artdusseldorf
#artshow #show #contemporaryart #art #platform #arts #visit #rhineland

Adresse

Danziger Str. 2
Berlin
10435

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Artpress erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Artpress senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Rohkunstbau im Schloss Lieberose / Pressetermin „Zärtlichkeit“ ist das Motto der diesjährigen Kunstschau, die von Kuratorin Heike Fuhlbrügge in Zusammenarbeit mit dem britische Kurator Mark Gisbourne zusammengestellt wurde. Seit ihrer Premiere 1994 in einer Rohbauhalle im Spreewalddorf Groß Leuthen hat die Sommerausstellung „Rohkunstbau“ schon mehrfach den Ort gewechselt und war rund um Berlin und Potsdam in ruinösen Schlössern, Herrenhäusern und Villen zu Gast. Dieses Jahr kehrt die Ausstellung in den Spreewald zurück und öffnet am Sonntag im Schloss Lieberose, einem der größten Barockschlösser Brandenburgs, ihre Pforten. (Bild: Die Kuratorin Heike Fuhlbrügge)
Latin American Fotografía and Ilustración 6 JURY Call for Entries is OPEN Enter HERE: https://www.ai-ap.com/cfe/latin/