Clicky

West-Östlicher Rosengarten

West-Östlicher Rosengarten Orient und Okzident... Geschichte, Kultur, Literatur Was war der »West-Östliche Rosengarten«? An jedem zweiten Donnerstag um 19.30 Uhr gab es in der jeweils eine Veranstaltung, die sich mit einem kulturellen oder historischen Thema aus dem Bereich des Nahen Ostens oder des Orients beschäftigte (Eintritt 5 Euro).

Ein wechselndes Büffet mit türkischen Spezialitäten sorgte zudem für das leibliche Wohl und bildete den Rahmen für Diskussionen mit den Referentinnen und Referenten des Abends sowie den Gästen (12 Euro pro Person).

Wie gewohnt öffnen

Zum 30. Jahrestag des Massenmords von Chodschali
25/02/2022
Zum 30. Jahrestag des Massenmords von Chodschali

Zum 30. Jahrestag des Massenmords von Chodschali

Heß: "Der vorzeitige Tod des großen armenischen Friedensaktivisten Georgi Vanyan, der als einer der ganz wenigen Armenier die Realität des Verbrechens von Chodschali anerkannt hatte, ist ein herber Rückschlag für die um Frieden und Aussöhnung zwischen Armeniern und Aserbaidschanern Bemühten g...

🎼Üzeyir Hacıbәyov: O olmasın, bu olsun (Wenn nicht jene, dann eben diese!) – Eine musikalische Komödie Bereits vor einig...
05/02/2022
Üzeyir Hacıbəyov — "O olmasın, bu olsun" (Musiqili komediya)

🎼Üzeyir Hacıbәyov: O olmasın, bu olsun (Wenn nicht jene, dann eben diese!) – Eine musikalische Komödie

Bereits vor einiger Zeit habe ich auf den in Deutschland leider wenig bekannten aserbaidschanischen Komponisten Üzeyir Hacıbәyov (1885-1948) und seine Kompositionen aufmerksam gemacht. Heute möchte ich eine seiner musikalischen Komödien vorstellen. Sich die Zeit zu nehmen, um sich – im Lieblingssessel sitzend – auf einen häuslichen Operettenbesuch einzulassen, ist angesichts der musikalischen Überraschungen lohnend – auch wenn die Mehrzahl von uns den aserbaidschanischen Text sicherlich nicht versteht.

Üzeyir Hacıbәyov versteht es, in einzigartiger Weise das musikalische und literarische Erbe des Orients mit dem der russischen beziehungsweise westlichen Musik zu verbinden. Am deutlichsten tritt dies in Hacıbәyovs Opern hervor: Sie enthalten neben Elementen des klassischen aserbaidschanischen muğam immer auch Bestandteile klassischer Opernmusik seiner Zeit. Doch auch in den drei in der stürmischen Spätzeit des Zarenreiches entstandenen musikalischen Kömödien Hacıbәyovs ist das reiche musikalische Erbe Aserbeidschans meisterlich mit der westlichen Operettenmusik jener Zeit verschmolzen.

In ›O olmasın, bu olsun‹ (Wenn nicht jene, dann eben diese!), dem 1910 entstandenen, zweiten Stück seiner musikalischen Lustspieltriologie, uraufgeführt 25. April/ 8. Mai 1911 in Baku, werden die konservativen eher den Vorstellungen der ›alten Zeit‹ verhafteten Charaktere zumeist von volksliedhaften, stark rhythmisierten, zum Tanzen geeigneten Melodien begleitet, während zu den progressiven Charakteren die der westlichen Musik entstammenden Ariosi gehören. Der von Hacıbәyov eingesetzte Chor hat mit seinen Gesängen hierbei, orientiert an den Chören antiker Theaterstücke, eine das Geschehen aus dem Blickwinkel des Erzählers oder Autoren – von Hacıbәyov stammte auch das Libretto der Operette – kommentierende Funktion.

Die Uraufführung dirigierte der Komponist übrigens selbst. War das Thema der musikalischen Komödie durchaus in die Zukunft weisend, so war die gesellschaftliche Realität in den islamisch geprägten Provinzen des Zarenreiches noch eine ganz andere: Hacıbәyov mußte es hinnehmen, daß auch die weiblichen Rollen in seinen Opern und Operetten zunächst ›selbstverständlich‹ von Männern gesungen und gespielt wurden. So übernahm in ›O olmasın, bu olsun‹ der damals 26 Jahre alte Cousin Hacıbәyovs, der Opernsänger Əhməd Bəşir oğlu Bədəlbəyli, die Rolle der Gülnaz.

Der durchaus altbekannte Grundkonflikt der um 1910 in Baku angesiedelten musikalischen Komödie ›O olmasın, bu olsun‹ ist derjenige zwischen einer romantischen Verbindung aus wahrer Liebe und einer im Gegensatz dazu arrangierten mit Geld erkauften Ehe. Versteht man dieses Grundthema als Teil des Themenkomplexes ›individuelles Liebesglück kontra soziale Norm‹, so läßt sich sagen, daß Hacıbәyov damit motivisch an seine wenige Jahre zuvor entstandenen Opern ›Leyli vә Mәcnun‹ und ›Şeyx Sәnan‹ anknüpft. Doch nicht nur dieses Kernthema und dessen Behandlung ist interessant; dem aufmerksamen Zuschauer dürfte 1911 keineswegs entgangen sein, daß Hacıbәyov außerdem allerlei spöttische Seitenhiebe gegen herrschende Strömungen in Baku verteilt – Zielscheiben sind Traditionalisten und Nationalisten ebenso wie junge intellektuelle ›Freaks‹, die ausländische Moden nachahmen, Französische Sprachfloskeln benutzen und importierten Ideen anhängen.

In ›O olmasın, bu olsun‹ schwören der Student Sәrvәr und das Mädchen Gülnaz einander ewige Liebe. Doch Gülnaz’ Vater – stets in Geldnöten – hat bereits zugestimmt, seine fünfzehn Jahre alte Tochter mit dem angesehenen Mәşәdi İbad zu vermählen – einem selbstbewußten und vor Geld strotzenden Fünfzigjährigen, der bereits mehrere Ehen hinter sich hat. Als sich Sәrvәr und Mәşәdi İbad zu Beginn des zweiten Akts begegnen, merken sie, daß sie beide um Gülnaz werben. Indem er einen Soldaten mit einem Mordanschlag auf Sәrvәr beauftragt, versucht Mәşәdi İbad zunächst, die Sache auf seine Weise zu lösen. Jedoch mißlingt der Anschlag, da Sәrvәr sich mit Hilfe der herbeigerufenen Polizei zu retten weiß.

Nach dem als turbulentes Zwischenspiel in einem türkischen Bad angelegten dritten Aufzug, den Hacıbәyov erst 1915 in seine Operette einfügte, schleicht sich im vierten Akt Sәrvәr, der sich mit Gülnaz verständigt hat, schließlich in Frauenkleidern und zudem tiefverschleiert unmittelbar vor der Hochzeitsfeier, an der Männer und Frauen nach damaligem Brauch getrennt teilnehmen, in das Haus Mәşәdi İbads. Dieser erwartet bereits sehnsüchtig seine ihm versprochene, recht eigentlich jedoch durch ihn erkaufte Braut Gülnaz. In einer ausgesprochen komischen Szene umtanzt der Bräutigam, alle seine Vorzüge preisend, die regungslos auf einem Stuhl sitzende vermeintliche Gülnaz. Als Mәşәdi İbad voller Vorfreude ihre Schleier lüpfen will, gibt sich Sәrvәr zu erkennen und zwingt mit vorgehaltener Pistole den nun kleinlauten Mәşәdi İbad, den jenem bereits ausgehändigten Ehevertrag so abzuändern, daß dessen künftige Gattin nicht Gülnaz, sondern die deutlich ältere Hausdienerin von Gülnaz´ Familie ist. Angesichts der Pistole verfliegt Mәşәdi İbads Großspurigkeit sofort, er fügt sich in sein Los: O olmasın, bu olsun. ›Wenn nicht jene, dann eben diese!‹. Den glücklich Liebenden Sәrvәr und Gülnaz ist nach allen Verwicklungen nun ein Happyend beschieden – die neue Zeit hat über die Tradition gesiegt.

Vielen Dank an Michael Reinhard Heß, ohne den dieser Text nicht entstanden wäre.

Azərbaycan Dövlət Akademik Opera və Balet Teatrının tamaşası.Üzeyir Hacıbəyov - "O olmasın, bu olsun" musiqili komediya.Musiqi rəhbəri və dirijor - Cavanşir ...

M.Hess: Azərbaycan mədəniyyətinə verdiyi töhfəyə görə Şuşa Almaniyanın mədəniyyət beşiyi Vaymar ilə müqayisə edilə bilər
02/02/2022
M.Hess: Azərbaycan mədəniyyətinə verdiyi töhfəyə görə Şuşa Almaniyanın mədəniyyət beşiyi Vaymar ilə müqayisə edilə bilər

M.Hess: Azərbaycan mədəniyyətinə verdiyi töhfəyə görə Şuşa Almaniyanın mədəniyyət beşiyi Vaymar ilə müqayisə edilə bilər

Almaniyalı alim Mixael Raynhard Hessin TRT Deutsch –Türkiyə radio və televiziya kanalının Almaniya nümayəndəliyinin internet səhifəsində “Məclis – Azərbaycan mədəniyyətinin mərkəzi forumu” məqaləsi alman dilində yayımlanıb. AZƏRTAC xəbər

1987, not 1988. On the periodization of the First Karabakh War — Asif Masimov
05/01/2022
1987, not 1988. On the periodization of the First Karabakh War — Asif Masimov

1987, not 1988. On the periodization of the First Karabakh War — Asif Masimov

1987, not 1988. On the periodization of the First Karabakh War 29. декабря 2021 0 Автор Asif Masimov Aufrufe / Просмотров 10 Dr. Michael Reinhard Heß Michael Reinhard Heß ist promovierter und habilitierter Turkologe. Thema der Habilitation waren Leben und Sprache des aserbaid...

Vielen Dank an NEX24 die Agentur schafft auf diese Weise eine Öffentlichkeit für das interessante vielschichtige Thema d...
10/11/2021
Kommentar: Der unaufhaltsame Niedergang der deutschen Mainstreammedien

Vielen Dank an NEX24 die Agentur schafft auf diese Weise eine Öffentlichkeit für das interessante vielschichtige Thema der Berichterstattung über Aserbeidschan und Karabach in deutschen Medien

Am 7. November war ich in Karabach, unter anderem in Schuscha. Als Autor zweier wissenschaftlicher Bücher und mehrerer Artikel über Karabach und zur Vorbereitung weiterer Forschungen über die Geschichte und Kultur Karabachs habe ich ohne zu Zögern die Gelegenheit ergriffen, einer Einladung in de...

🥀Mikis Theodorakis und allen Opfern – überlebenden wie toten – der deutschen Mordlager zum Gedächtnis.Der junge Grieche ...
02/09/2021
Theodorakis-Farantouri 2 songs from Mauthausen live in Pireaus Greece 1966

🥀Mikis Theodorakis und allen Opfern – überlebenden wie toten – der deutschen Mordlager zum Gedächtnis.

Der junge Grieche Iakovos Kambanellis (1921-2011) wurde 1943 von den Deutschen auf seiner Flucht in die Schweiz aufgegriffen und in das Konzentrationslager Mauthausen verschleppt. Er erhielt die Häftlingsnummer 10205 und wurde dort bis zur Befreiung dieses Mordlagers Anfang Mai 1945 gefangen gehalten.

Kambanellis avancierte nach dem Ende des griechischen Bürgerkrieges rasch zu einem der bedeutendsten griechischen Dramatiker. Seine Gefangenschaft im Mordlager Mauthausen verarbeitete er in etlichen Texten sowohl in Lyrik als auch in Prosa. 1963 schuf er vier Gedichte, die folgende Titel tragen: Lied der Lieder; Adonis, Der Flüchtling; Wenn der Krieg vorbei ist.

1965 vertonte Mikis Theodorakis, der zwischen 1943 und 1949 in seinem Heimatland deutsche und griechische Lagerhaft mit schweren Folterungen durchlitten hatte, Kambanellis Gedichtzyklus und schuf die Mauthausen-Kantate – ergreifende Lieder, machtvoll und zugleich voller Zartheit und Sehnsucht. Die Uraufführung erfolgte 1966 in Athen. Nur ein Jahr später wurde das Werk nach dem Militärputsch verboten.

Ein kongeniale Interpretin seiner Lieder fand Mikis Theodorakis in Maria Farantouri, deren Stimme ihn nachhaltig begeisterte, so daß er sie ›meine Priesterin‹ nannte. 1966 gelang der gerade 19 Jahre alten Sängerin mit der eindrucksvollen Interpretation der Mauthausen- Kantate bei deren Uraufführung der internationale Durchbruch.

Als 1967 in Griechenland eine faschistoide Obristenclique für sieben Jahre die Macht an sich riß, ging Theodorakis als erklärter Gegner jeglicher Diktatur zunächst in den Untergrund, wurde wieder verhaftet und gefoltert, in griechischer Verbannung isoliert und konnte schließlich 1970 in das Exil nach Frankreich ausreisen. Farantouri floh unterdessen bereits 1967 außer Landes und protestierte in zahlreichen gefeierten Konzerten weltweit gegen die Diktatur der Obristen.

Mikis Theodorakis und allen Opfern – überlebenden und toten – der deutschen Mordlager wie Gedächtnis...🥀

From a concert in Greece from 1966. 2 songs from the cycle Mauthausen with Maria Farantouri, Kostas Papadopoulos and Lakis Karnezis on electric guitar and bo...

26/05/2021

Sehr aufschlußreich! Danke, Herr Lüders.

Mit NEX24 auf Geschichtsentdeckung. Vielen Dank!
13/05/2021
Die Wurzeln des türkisch-deutschen Miteinanders – eine Spurensuche

Mit NEX24 auf Geschichtsentdeckung. Vielen Dank!

1912 bereits bildete sich in Berlin ein Ausschuss, dessen Ziel die Gründung einer deutsch-osmanischen Hochschule am Bosporus war. Mit der 2010 ins Leben gerufenen Türk-Alman Üniversitesi in Istanbul wurde dieses Vorhaben erst knapp ein Jahrhundert später Wirklichkeit.

Stiller Mainachmittag: Tourte Sultan, frisch gemahlener äthiopischer Mokka und Liqueur de Violette. Tourte Sultan (aus d...
01/05/2021

Stiller Mainachmittag: Tourte Sultan, frisch gemahlener äthiopischer Mokka und Liqueur de Violette.

Tourte Sultan (aus dem Tagebuch der Elisabeth Schulz, Frankfurt 1911)

6 Eier
200 g Puderzucker
100 g Mehl
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g gemahlene Mandeln
1 Eßlöffel grob gemahlene Kaffeebohnen
4 Eßlöffel Arrak
Zimt, Zitronenabrieb, Piment, Apfelsinenabrieb – alles nach gusto.
Prise Salz
etwas Backpulver (ein knapper Teelöffel)
Puderzucker zum Bestäuben

Eier trennen, das Eiweiß zu festem Schnee schlagen, Eigelb und Puderzucker zu einer dicklichen Crème schlagen, dann Kaffee, Nüsse, Salz, Backpulver und Mehl und die Gewürze dazugeben und zum Schluß vorsichtig den Eischnee unterziehen.

Auf ein Backblech streichen und etwa 15 Minuten bei 200°C im Herd backen. Noch warm mit Arrakglasur, im Herd trocken lassen und erkaltet in schmale Stücke schneiden und mit halben Walnüssen oder Mokkabohnen dekorieren.

Krawalle in Nordirland - Das Vereinigte Königreich könnte am Brexit zerbrechen
18/04/2021
Krawalle in Nordirland - Das Vereinigte Königreich könnte am Brexit zerbrechen

Krawalle in Nordirland - Das Vereinigte Königreich könnte am Brexit zerbrechen

Die Spannungen in Nordirland zwischen pro-britischen Unionisten und den Anhängern eines vereinigten Irlands haben wieder zugenommen. Am Ende könnte England allein dastehen mit seinem Brexit, meint Christine Heuer. Das Schlimme dabei sei: Die EU-kritische Tory-Basis hätte damit kein größeres Pro...

Eine Istanbuler Stadtentdeckung hoch über dem Bosporus mit NEX24 und Thomas Weiberg.
12/03/2021
Jugendstil in Istanbul: Khedivenpalast – das Schloß des Khediven von Ägypten | nex24.news

Eine Istanbuler Stadtentdeckung hoch über dem Bosporus mit NEX24 und Thomas Weiberg.

Abbas Hilmi II. (1874-1944), der Bauherr dieses malerischen Schlosses, war Khedive von Ägypten (Vizekönig). Wurde Ägypten de facto zwar seit etwa 1880 als Teil ihres Kolonialreiches von den Briten regiert, so war es de jure bis zum Eintritt des Osmanischen Reiches in den Ersten Weltkrieg im Novem...

26/02/2021

Herzlichen Glückwunsch zum Verdienstorden, Özlem Türeci und Uğur Şahin! Die beiden Gründer des Pharma-Unternehmens BioNTech werden von Bundespräsident Steinmeier dafür ausgezeichnet, dass sie innerhalb kürzester Zeit einen Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt haben. Sie haben damit einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie geleistet.

Ein sehr lesenswerter in die Tiefe gehender Text von Michael Reinhard Heß.
24/02/2021
Drei Bedeutungen von „Geschichte“: Zum Massenmord von Xocalı/Chodschali | nex24.news

Ein sehr lesenswerter in die Tiefe gehender Text von Michael Reinhard Heß.

Am 25. Februar 1992 gegen 23 Uhr griffen etwa 2 000 armenische Kämpfer Xocalı an. Der Überfall dauerte bis in die Morgenstunden des 26. Februar. An der Attacke beteiligte sich das 366. Infanterieregiment, eine noch aus der Armee der zwei Monate zuvor untergegangenen Sowjetunion stammende Einheit....

Немецкий историк через информационный портал рассказал читателям о творчестве великого Узеира Гаджибейли
02/02/2021
Немецкий историк через информационный портал рассказал читателям о творчестве великого Узеира Гаджибейли

Немецкий историк через информационный портал рассказал читателям о творчестве великого Узеира Гаджибейли

Известный немецкий тюрколог Томас Вайберг опубликовал статью о великом азербайджанском композиторе Узеире Гаджибейли. Как передает АЗЕРТАДЖ, в своем материале а....

Gestern vor zweiundachzig Jahren, am 10. November 1938 - in Istanbul starb um 9.05 Uhr im Dolmabaçe Palast der Begründer...
11/11/2020
Turkey Mourns Kemal Ataturk (1938)

Gestern vor zweiundachzig Jahren, am 10. November 1938 - in Istanbul starb um 9.05 Uhr im Dolmabaçe Palast der Begründer der modernen Türkei Mustafa Kemal Atatürk.
Damals versank das gesamte Land in tiefer Trauer. In einer pompösen Zeremonie wurde der Begründer der modernen Türkei im Thronsaal des Palastes am Bosporus aufgebahrt, die großenteils fassungslose Istanbuler Bevölkerung nahm in langen Zügen Abschied.

Die Überführung des Leichnams des toten Staatspräsidenten von Istanbul nach Ankara, zunächst per Schiff zum Bahnhof Haydarpaşa und dann per Eisenbahn in die Hauptstadt, glich einem letzten Triumphzug durch sein Heimatland. Sieht man heute die eindrucksvollen Filmaufnahmen verschiedener türkischer und ausländischen Wochenschauen, so gewinnt man den Eindruck, die gesamte Nation habe in einer letzten liebevollen und von tiefem Respekt erfüllten Geste Abschied von ihrem Helden nehmen wollen.

Viel ist über den Militär und Politiker Mustafa Kemal Pascha geschrieben worden. Zweifellos gehörte Atatürk zu den bedeutendtsen Staatsmännern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Außenpolitisch lenkte er das türkische Staatsschiff klug durch die politisch unruhige Zeit. Die Reformen, die er innenpolitisch einleitete, gaben der Türkei ein anderes Gesicht – und nicht nur die Frauen, die Atatürk als gleichberechtigte Mitglieder der Gesellschaft förderte, haben ihm viel zu verdanken. Die britische Wochenschau führte ihren Zuschauern dies 1938 eindrücklich vor.

1923 heiratete Mustafa Kemal Pascha die achtzehn Jahre jüngere Latife Uşşaki (1899-1976). Latife Hanım, hochgebildet und sehr engagiert, war ebenso selbstbewußt wie ihr Gatte, Spannungen waren so kaum zu vermeiden. 1925 erfolgte die Scheidung – sie begegneten einander nicht wieder. Und doch blieb ein unsichtbares Band zwischen ihnen beiden bestehen: Atatürk übersandte Latife Hanım immer dann, wenn er nach Istanbul kam, einen Strauß roter Rosen. Latife hat das Mausoleum Atatürks in Ankara niemals betreten. Sie bat jedoch eine Freundin, bei jedem ihrer Besuche am Sarkophag Atatürks eine Rose abzulegen: »Sag ihm, sie ist von mir.«

Atatürk ist bis heute unvergessen. An jedem 10. November um 9.05 Uhr hält das gesamte Land eine Minute lang inne, um des Begründers der Republik in großem Respekt zu gedenken.

Text © Thomas Weiberg

Item title reads - Turkey mourns Kemal Ataturk. Various shots of Kemal Ataturk sat around a table with other politicians, he speaks, M/S profile of him. C/U ...

Adresse

Berlin

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von West-Östlicher Rosengarten erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen