Rimini Protokoll

Helgard Haug (1969), Stefan Kaegi (1972) and Daniel Wetzel (1969) studied at the Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen and work together (in various combinations) under the name of Rimini Protokoll. They are recognized as being among the leaders and creators of the theatre movement known as "Reality Trend" (Theater der Zeit), which has exerted a powerful influence on the alternative theatre scene. Each project begins with a concrete situation in a specific place and is then developed through an intense exploratory process. They have attracted international attention with their dramatic works, which take place in that grey zone between reality and fiction. Since 2000, Rimini Protokoll has brought its "theatre of experts" to the stage and into city spaces, interpreted by non-professional actors who are called "experts" for that very reason. Among others, the three have created Shooting Bourbaki (Haug/Kaegi/Wetzel), which won the NRW-Impulse Prize in 2003 (the same year the "Theater" magazine yearbook called them the most promising young directors of the year); Deadline (Haug/Kaegi/Wetzel), presented in the Berlin Theatre Encounters in 2004; Schwarzenbergplatz (Haug/Kaegi/Wetzel), nominated in Austria for the Nestroy Prize for Theatre, and Wallenstein (Haug/Wetzel), performed in the Theatre Encounters in 2006. Their extremely topical pièce, Mnemopark(Kaegi), won the Jury Prize at the Politik im freienTheater (Politics in Free Theatre) Festival, while Karl Marx: Das Kapital. Erster Band won the Mülheimer Dramatiker Prize in 2007. Last November, Haug, Kaegi and Wetzel were awarded the German DER FAUST prize for theatre."

Am 21. März 2020 Uncanny Valley in den digitalen Münchner Kammerspielen.
19/03/2020

Am 21. März 2020 Uncanny Valley in den digitalen Münchner Kammerspielen.

Unser Kammer 4-Spielplan bis Sonntag steht fest! Heute Abend ab 18:00 Uhr geht es weiter mit „Drei Schwestern“ in der Inszenierung von Susanne Kennedy. Weiters:

- 20. März: „# Genesis“ von Yael Ronen
- 21. März: „Unheimliches Tal / Uncanny Valley“ von Stefan Kaegi und Thomas Melle
- 22. März: „Hamlet“ in der Inszenierung von Christopher Rüping

Viel Vergnügen beim Schauen unter: www.muenchner-kammerspiele.de

Fotos: Judith Buss, David Baltzer, Gabriela Neeb und Thomas Aurin

Leider mussten die meisten der angekündigten Premieren, Aufführungen und Gastspiele verschoben werden!Wir hoffen, dass w...
19/03/2020

Leider mussten die meisten der angekündigten Premieren, Aufführungen und Gastspiele verschoben werden!
Wir hoffen, dass wir bald neue Spieltermine ankündigen können.

Eine gute Gelegenheit mal wieder ein paar Hörspiele zu hören: die werden ausgestrahlt, wie angekündigt und unter www.hoerspielpark.de lassen sich viele weitere unserer Hörspiele downloaden.

Auf https://www.rimini-protokoll.de/website/de/videos findet Ihr fast alle Video-Aufzeichnungen von unseren Stücken. Manchmal sind diese auch zu komplexen, eigenen Filmarbeiten geworden, wie zum Beispiel bei Weltklimakonferenz, Call Cutta in a Box, Wallenstein oder Remote X.
Also kein Grund zur Langeweile. Alles Gute, macht was Schönes und bis bald, eure Riminis

--------------------------------------------------------
Unfortunately many of our premieres, shows and guest performances had to be postponed!
We hope to announce new show dates, soon.
A good opportunity to listen to some radio plays again! They will be aired as announced.
And at www.hoerspielpark.de you can download a lot more radio plays from us.

Many of our now cancelled shows are online available with english subtitles (or spoken in english) on: https://www.rimini-protokoll.de/website/en/videos. Some of the documentation have turned into independent film projects that are worth an evening of home-theatre: World Climate Conference, Call Cutta in a Box, Top Secret International to name only some of them….
So, no reason to be bored at home. Take care, do something nice and see you soon, your Riminis

Am 13.02.2020 um 19:30 Uhr sprechen Helgard Haug und Aram Bartholl im Rahmen der Brecht-Tage über "Die kleine Interventi...
10/02/2020
Die kleine Intervention: Weniger Spektakel, mehr Wirkung? | Literaturforum im Brecht-Haus

Am 13.02.2020 um 19:30 Uhr sprechen Helgard Haug und Aram Bartholl im Rahmen der Brecht-Tage über "Die kleine Intervention: Weniger Spektakel, mehr Wirkung?"

Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: ab 18:30 Uhr

Anhand von Aram Bartholls „Dead Drops“ (mit Live-Installation) und Projekten von Rimini Protokoll geht es um die Frage, ob die kleine, unauffällige oder parasitäre Aktionsform wirksamer ist als die skandalösen Groß-Interventionen, die ebenso schnell wieder verschwinden wie sie erschienen sin...

Theatertreffen
30/01/2020

Theatertreffen

Wir gratulieren Helgard Haug, ihrem künstlerischen Team sowie dem Ensemble zur Einladung ihrer Inszenierung „Chinchilla Arschloch, waswas“ zum 57. Theatertreffen.
Eine Produktion von Schauspiel Frankfurt, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt) und Rimini Protokoll in Koproduktion mit WDR und HAU Hebbel am Ufer.

PS: Die vierte Theatertreffen-Einladung für Helgard Haug!

Theatertreffen...und CHINCHILLA ARSCHLOCH, WASWAS ist dabei! Wir freuen uns! Denn wir wollten eh nicht aus dem Feiern ra...
28/01/2020
Theatertreffen - Die 10er Auswahl 2020

Theatertreffen...und CHINCHILLA ARSCHLOCH, WASWAS ist dabei!
Wir freuen uns! Denn wir wollten eh nicht aus dem Feiern rauskommen!

>>Mit Tourette Theater zu machen, scheint auf den ersten Blick unmöglich: Kein Text ist sicher, keine Bewegung wiederholbar. Gemeinsam mit der Musikerin Barbara Morgenstern stellen Christian Hempel, Benjamin Jürgens und Bijan Kaffenberger, die alle drei Tourette haben, das Theater auf die Probe: Wieviel Absichtslosigkeit hält das Theater aus? Dieses Stück handelt nicht von Tourette. Es handelt vom Publikum, vom Theater und der Angst vor dem Kontrollverlust. https://www.rimini-protokoll.de/website/de/project/chinchilla-arschloch-was-was

Es wurden 432 Inszenierungen in 56 deutschsprachigen Städten besucht. 744 Voten gingen bei uns ein und die einzelnen Juror*innen haben jeweils zwischen 87 und 120 Inszenierungen gesehen. Insgesamt wurden 35 Inszenierungen vorgeschlagen und diskutiert . Das Theatertreffen-Team gratuliert den ausgew....

Heute feiern wir unser Jubiläum zusammen mit 100 Berliner*innen, die in immer neuen Konstellationen auf der HAU1 Bühne s...
09/01/2020

Heute feiern wir unser Jubiläum zusammen mit 100 Berliner*innen, die in immer neuen Konstellationen auf der HAU1 Bühne statistischen Zahlen ihre Gesichter geben.
100% Berlin reloaded vom 9. bis zum 12.01.2020. Im Rahmen von "JETZT feiern – 20 Jahre Rimini Protokoll".
Fotos: Dorothea Tuch

Wer Thomas Melle nicht unter dem Tannenbaum liegen hatte, kann ihn als Roboter im Rahmen unseres Jubiläums (sozusagen) l...
27/12/2019
Immersion - Uncanny Valley

Wer Thomas Melle nicht unter dem Tannenbaum liegen hatte, kann ihn als Roboter im Rahmen unseres Jubiläums (sozusagen) live erleben.
Vom 28.12.2019 bis zum 11.01.2020 ist Uncanny Valley in den Berliner Festspielen zu sehen. Es gibt noch Tickets!

Die Maschine als Schauspieler – wie weit geht die Illusion? Kann ein Roboter uns ähnlich berühren wie ein Mensch? Für die Aufführung des Stücks „Uncanny Valley“ wurde vom Schriftsteller Thomas Melle ein animatronisches Double erstellt – ein täuschend echter Roboter, der anstelle des Au...

20 Jahre Theatergruppe Rimini Protokoll - Der Grabredner als Schauspieler
23/12/2019
20 Jahre Theatergruppe Rimini Protokoll - Der Grabredner als Schauspieler

20 Jahre Theatergruppe Rimini Protokoll - Der Grabredner als Schauspieler

Experten auf der Bühne, Laien als Schauspieler: Seit 20 Jahren arbeitet das Rimini Protokoll an der Erweiterung des Theaters. „Uns inspirieren Menschen, die Rollen haben in unserer Gesellschaft - wie Politiker, Grabredner, Mediziner“, erklärte Mitgründerin Helgard Haug im Dlf.

Mehr als Kunst: Rimini-Protokoll und Melles „Ode“
21/12/2019
Mehr als Kunst: Rimini-Protokoll und Melles „Ode“

Mehr als Kunst: Rimini-Protokoll und Melles „Ode“

Politisches Theater hat Konjunktur in Berlin. Die Experten des Alltags von Rimini-Protokoll feiern Jubiläum und „Ode“, ein Stück über politische Korrektheit von Thomas Melle, wird aufgeführt.

Angriff der Gegenwart
20/12/2019
Angriff der Gegenwart

Angriff der Gegenwart

Die Gründer der Performancegruppe Rimini Protokoll nennen sich „Experten des Alltags“. Zum 20-jährigen Jubiläum feiern sie ihre Interventionen im HAU.

13/12/2019

Coming Home! HAU Hebbel am Ufer

Bald auch zum Anfassen, aber jetzt schon zum Selbstfalten in Gedanken: Unser Jubiläumsflyer mit dem vollständigen Progra...
13/12/2019

Bald auch zum Anfassen, aber jetzt schon zum Selbstfalten in Gedanken: Unser Jubiläumsflyer mit dem vollständigen Programm. Bastelanleitung: 6-seitige Wickelfalzkarte. Wir freuen uns schon sehr zusammen mit dem HAU Hebbel am Ufer, dem Maxim Gorki Theater, dem Haus der Kulturen der Welt, dem Haus der Berliner Festspiele und dem GRIPS Theater 20 Jahre Rimini Protokoll zu feiern. Startschuss ist am 21. Dezember 2019 im HAU Hebbel am Ufer: https://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan-tickets/
Grafik: María José Aquilanti.

"Rimini Protokoll" in Hongkong - "Unabhängigkeit ist ein Reizwort hier"
13/12/2019
"Rimini Protokoll" in Hongkong - "Unabhängigkeit ist ein Reizwort hier"

"Rimini Protokoll" in Hongkong - "Unabhängigkeit ist ein Reizwort hier"

Der Protest in Hongkong ziele nicht auf Unabhängigkeit, sondern auf Selbstbestimmung, beobachtet der Regisseur Daniel Wetzel vom Theaterkollektiv "Rimini Protokoll". Die Gruppe bereitet vor Ort derzeit die Aufführung von "100 Prozent Stadt" vor.

nachtkritik.de
12/12/2019
nachtkritik.de

nachtkritik.de

20 Jahre Rimini Protokoll. 20 Jahre paradigmenbildendes Recherchetheater. Wir sagen Happy Birthday 🍾 🎂 und bieten eine große #Werkschau von Esther Boldt.

(Foto: David von Becker)

ENDSPURT - RIMINI PROTOKOLL SUCHT TEILNEHMER*INNEN!Wer kennt verheiratete Spandauer*innen und Pankower*innen mit deutsch...
12/12/2019
Rimini Protokoll (Haug/Kaegi/Wetzel)

ENDSPURT - RIMINI PROTOKOLL SUCHT TEILNEHMER*INNEN!
Wer kennt verheiratete Spandauer*innen und Pankower*innen mit deutschem oder asiatischem Pass, zwischen 45-60 und Ü75 Jahren?

97 Repräsentant*innen für „100% Berlin reloaded“ von Rimini Protokoll wurden bereits gefunden - die fehlenden drei müssen:

- zwischen 45-60 oder Ü75 Jahre sein,
- verheiratet,
- mit deutscher oder einer asiatischen Staatsangehörigkeit
- und in den Bezirken Spandau oder Pankow wohnen.

Sowie Repräsentant*innen mit einer Nationalität eines Landes der ehem. Sowjetunion.

Die Proben finden vom 3.-5. und 7.-8. Januar, die Vorstellungen vom 9.-12. Januar im HAU Hebbel am Ufer statt.
Es wird eine Aufwandspauschale gezahlt.

Bei Interesse bitte eine Email an: [email protected]
Und bitte weitersagen!

100% Berlin reloaded

RIMINI PROTOKOLL SUCHT:Am 9.1. hat „100% Berlin reloaded“ von Rimini Protokoll im HAU Hebbel am Ufer (HAU1) Premiere. Au...
09/12/2019

RIMINI PROTOKOLL SUCHT:
Am 9.1. hat „100% Berlin reloaded“ von Rimini Protokoll im HAU Hebbel am Ufer (HAU1) Premiere. Auf der Bühne stehen 100 Berlinerinnen und Berliner, die – nach fünf Kriterien ausgewählt – Berlin im statistischen Sinne repräsentieren.
Die meisten Repräsentant*innen wurden bereits gefunden - aber Du könntest noch mitmachen, wenn Du:
– zwischen 25-60 oder Ü75 Jahre alt,
– verheiratet oder verwitwet,
– mit deutscher oder polnischer Nationalität bist und
– in den Bezirken Spandau, Pankow, Neukölln, Lichtenberg, Mitte, Steglitz-Zehlendorf oder Reinickendorf wohnst.
Die Proben finden vom 3.-6. und am 8. Januar statt, die Vorstellungen vom 9.-12. Januar.
Es wird eine Aufwandspauschale gezahlt.
Bei Interesse bitte eine Email an: [email protected]

© Barbara Braun
[email protected]

>> Ausschreibung: Produktionsleitung in Festanstellung (Vollzeit) bei Rimini Protokoll
03/12/2019
Rimini Protokoll

>> Ausschreibung: Produktionsleitung in Festanstellung (Vollzeit) bei Rimini Protokoll

Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel bilden seit 2000 ein Autoren-Regie-Team. Ihre Arbeiten im Bereich Theater, Hörspiel, Film, Installation…

HAU Hebbel am Ufer
02/12/2019

HAU Hebbel am Ufer

The HAU programme for January 2020 is now online and on sale: https://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan-tickets/?prodMonth=01-2020 ... With: Rimini Protokoll, UTOPIA.JETZT – Bundeskongress der freien darstellenden Künste, Fenster / Moon Gear (Konzert), Burning Futures: On Ecologies of Existence (w/ Andreas Malm, Andrea Vetter, Margarita Tsomou, Maximilian Haas), #Plattenspieler (w/ Thomas Meinecke, Born In Flamez), British Shorts Film Festival, Berlin, CTM Festival 2020 "Liminal" – Festival for Adventurous Music and Art, SCBLM - Showcase Beat Le Mot, GOB SQUAD ... Happy New Year!

Bevor am 21. Dezember 2019 SITUATION ROOMS im HAU Hebbel am Ufer unser Jubiläum einläutet, läuft am 13. Dezember in der ...
28/11/2019
»Shooting Ourselves«

Bevor am 21. Dezember 2019 SITUATION ROOMS im HAU Hebbel am Ufer unser Jubiläum einläutet, läuft am 13. Dezember in der nGbK Berlin: »Shooting Ourselves« by Christine Cynn about the making-off of our project "Situation Rooms": https://ngbk.de/en/show/355/shooting-ourselves

nGbK neue Gesellschaft für bildende Kunst Berlin

Bild: Ulrike Falke im Jetzt während “Raubkopie Boxenstopp”, 2000Foto: Katalin DeérGestaltung: María José Aquilanti.
26/11/2019

Bild: Ulrike Falke im Jetzt während “Raubkopie Boxenstopp”, 2000
Foto: Katalin Deér
Gestaltung: María José Aquilanti.

Rimini Protokoll und Postdramatik werden 20 - Ein neues Betriebssystem für das Theater
25/11/2019
Rimini Protokoll und Postdramatik werden 20 - Ein neues Betriebssystem für das Theater

Rimini Protokoll und Postdramatik werden 20 - Ein neues Betriebssystem für das Theater

Das postdramatische Theater revolutionierte vor 20 Jahren die Bühne. Es stellte infrage, was als selbstverständlich galt: "Warum hängen da diese Scheinwerfer? Warum brüllt ihr die ganze Zeit so?" Ein Gespräch mit dem Mitgründer von Rimini Protokoll.

In London, Essen und Singapur wurden gestern fast zeitgleich die Hauptdarsteller in die Aquarien umgesetzt. Wir freuen u...
19/11/2019

In London, Essen und Singapur wurden gestern fast zeitgleich die Hauptdarsteller in die Aquarien umgesetzt. Wir freuen uns auf die (fast simultane) Eröffnung unserer Installation win >< win in der Royal Academy of Arts (London), beim Bauhaus Festival der Folkwang Universität der Künste (Essen) und im ArtScience Museum (Singapur)!

In London, Essen and Singapore, the protagonists were put into the aquariums almost on time yesterday. We are looking forward to the (almost simultaneous) opening of our installation win >< winat the Royal Academy of Arts, London, at the Bauhaus Festival of Folkwang University of the Arts, Essen and the Artscience Museum in Singapore!

Der Deutsche Hörspielpreis ist an „Chinchilla Arschloch, waswas“ gegangen! Und das Tolle ist, dass es im Dezember auch w...
11/11/2019
"Chinchilla Arschloch, waswas" - Deutscher Hörspielpreis geht an die Macher eines Stücks über das Tourette-Syndrom

Der Deutsche Hörspielpreis ist an „Chinchilla Arschloch, waswas“ gegangen!
Und das Tolle ist, dass es im Dezember auch wieder im Radio läuft: https://www.rimini-protokoll.de/website/de/project/Chinchilla-Arschloch-waswas

Helgard Haug und Thilo Guschas haben den Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019 gewonnen. Beide erhielten die mit 5.000 Euro verbundene Auszeichnung in Karlsruhe für das Stück "Chinchilla Arschloch, waswas". Die WDR-Produktion erzählt von der Reise des am Tourette-Syndrom erkrankten Vaters Christi...

Podiumsdiskussion zum Thema:"Wo bleibt das Drama? Aktuelle Erzählstrukturen im Theater."Mit Helgard Haug, Sebastian Hart...
01/11/2019
Wo bleibt das Drama?, eine Diskussionsrunde der Sächsischen Akademie der Künste | Staatsschauspiel Dresden

Podiumsdiskussion zum Thema:
"Wo bleibt das Drama? Aktuelle Erzählstrukturen im Theater."

Mit Helgard Haug, Sebastian Hartmann und Roland Schimmelpfennig. Moderation Jörg Bochow

Heute am 1. November 2019 im Staatsschauspiel Dresden / Kleines Haus: https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/monatsplan/wo_bleibt_das_drama/1876/
Eine Veranstaltung der Sächsische Akademie der Künste.

Wo bleibt das Drama?, eine Diskussionsrunde der Sächsischen Akademie der Künste

Rimini Protokoll's cover photo
24/10/2019

Rimini Protokoll's cover photo

Adresse

HAU EINS, Stresemannstraße 29
Berlin
10963

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Rimini Protokoll erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Rimini Protokoll senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Checking in to say a big hello from Singapore to fellow artists abroad! Hope to get to know each other more. Have a nice day! www.ODDDCROP.com amazon.com/author/oliverchong
Habe noch 3 Karten für Do’s and Don’ts am 28. März in Frankfurt. Bei Interesse bitte melden :)
A Hungarian review of Nachlass, written by Csaki Judit, the president of the jury of this year's Bitef :) http://revizoronline.com/hu/cikk/7494/rimini-protokoll-nachlass-52-bitef-nemzetkozi-szinhazi-fesztival/
COMUNICAÇÃO - REMOTE MILANO: teatro em zona de experiência compartilhada. dia:20.06/ Hora:09 às 12h. Onde: Auditórios (Centro de Ciências Humanas – CCH) II Colipete - Coloquio Internacional de Pedagogia do Teatro UFMA. Maranhão. Brasil
Stefan Bock war für uns zur Berliner Premiere von "Weltzustand Davos (Staat 4)" | http://www.kultura-extra.de/theater/spezial/neuestuecke_weltzustanddavos_riminiprotokoll.php
Danke, Tagesspiegel!
Right on time for the new German government: All our 4 pieces on post-democracy are coming to Berlin - also in english versions! Within 10 days beginning of march. Just a few steps from Merkel's office. Watch the trailer here!
friends in Moskow let us visit your home place with our piece
La recensione di Nachlass di Raffaella Viccei visto al Piccolo Teatro Melato di Milano
Ein Leben ohne Theater ist möglich aber nicht sinnvoll!