Arte Luise Kunsthotel

Arte Luise Kunsthotel Die offizielle Facebook-Seite des Arte Luise Kunsthotels in Berlin -Mitte, vormals "Künstlerheim Luise". Hie findet Ihr: Alle Infos zu Veranstaltungen und Ausstellungen unserer Künstler oder was sonst noch in Berlin los ist.
(34)

Gästebewertungen und Infos zum Hotel. Ihr könnt auch unsere App aus dem Appstore runterladen um immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben oder auch online zu buchen.

Wie gewohnt öffnen

100 Jahre Potsdamer Platz. Recht wechselhaft könnte man sagen ...
06/10/2020
DW Euromaxx (Deutsch)

100 Jahre Potsdamer Platz. Recht wechselhaft könnte man sagen ...

Der Potsdamer Platz in Berlin ist ein Ort der Superlative und ein Symbol für die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Kosmopolitisches Amüsierviertel in den 1920er Jahren, dann der breiteste Todesstreifen zwischen dem geteilten Ost- und Westberlin – und nun wieder voller großstädtischem Flair. Ein Überblick zum 30-jährigem Jubiläum der Wiedervereinigung!

Unser Künstler Thomas Baumgärtel https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-mit-duwc/102-koenigssuite konnte sich ...
03/10/2020

Unser Künstler Thomas Baumgärtel https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-mit-duwc/102-koenigssuite konnte sich leider mit diesem „Nachbarschaftsprojekt“ bisher nicht durchsetzen 🍌

Eigentlich war lange geplant, dass ich mein Projekt „Banane im Brandenburger Tor“ heute am Tag der Deutschen Einheit zum 30-jährigen Jubiläum der Einheit eröffne.
Eine Genehmigung habe ich seit 1998 noch nicht bekommen und vielleicht hat das auch seinen Grund und das Projekt soll erst stattfinden, wenn sich der Osten wirklich gleich fühlt und die Einheit da ist.

Das Brandenburger Tor ist das Gebäude Deutschlands, das wie kein anderes Bauwerk, am markantesten die letzten 200 Jahre Deutscher Geschichte widerspiegelt.
In Berlin sollen die beiden Symbole, das Brandenburger Tor für die Deutsche Geschichte und die Banane für die Freie Kunst, in einem Werk zusammengefügt werden.
Eine aus 5 Teilen gefertigte Skulptur muss so in das Brandenburger Tor gelegt werden, dass der Eindruck entsteht, dass eine durchgehende, große Banane quer im Brandenburger Tor steckt.

Die Banane hatte als Symbol eine zentrale Bedeutung bei der Wiedervereinigung.

Die Deutschen haben – nicht erst seit Konrad Adenauer – immer eine ganz besonders intensive Beziehung zur Banane gehabt. Während der Nazidiktatur wurde die Banane zum Schimpfwort. Erhard Auer, der bayrische SPD-Vorsitzende wurde 1932 als „Reichsbananenführer” beschimpft. Die gelbe Frucht wurde nach dem Krieg – vor allem im DDR-Alltag – zum kostbaren Ausdruck für das Gefühl von Freiheit. Die Banane war – subversiv – das eigentliche Symbol der deutschen Wiedervereinigung. Über Jahrhunderte und in vielen Kulturen ist sie Lebens- und Liebessymbol

#deutscheeinheit #brandenburgertor #bananeimbrandenburgertor #banana #30jahredeutscheeinheit #banane #streetartberlin #30jahrewiedervereinigung #einheit #3oktober2020 #urbanart #germanart #tagderdeutscheneinheit #brddr #bananensprayer #baumgärtel #thomasbaumgärtel #germanurbanpopart #streetart

24/09/2020
ZDFkultur

Eine interessante Ausstellung! Im C/O Berlin am Bahnhof Zoo https://www.co-berlin.org/visit

Fotograf Harald Hauswald dokumentierte schonungslos das Leben in der ehemaligen DDR. Dieser unverfälschte Blick auf das sozialistische System war nicht im Sinne der Staatsführung. Eine Ausstellung im C/O Berlin zeigt seine Bilder.

Unser Künstler Oliver Jordan (Zimmer 510 „Licht und Schatten“)  übergab gestern Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäubl...
16/09/2020
Deutscher Bundestag - Porträt Norbert Lammerts in Bun­­des­tags­prä­­si­den­­ten-Ga­le­rie...

Unser Künstler Oliver Jordan (Zimmer 510 „Licht und Schatten“) übergab gestern Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble sein Porträt des früheren Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert für die Bildergalerie des Deutschen Bundestages. Das Parlamentsfernsehen hat darüber einen sehr schönen Beitrag veröffentlicht:

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble hat am Dienstag, 15. September 2020, ein Porträt des früheren Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert in die Galerie ehemaliger Bundestagspr...

Dezentral und digital: Berlin Art Week beginnt
09/09/2020
Dezentral und digital: Berlin Art Week beginnt

Dezentral und digital: Berlin Art Week beginnt

Rendezvous mit der Kunst - aber auf Abstand. Bei der Pandemie-Version der Berlin Art Week ist vieles anders. Doch die Ausnahmesituation ermöglicht auch neue Blicke, etwa auf den berühmtesten Club der Stadt

Über das Werk unseres Künstler Oliver Jordan sind schon eine Vielzahl von Büchern und umfangreichen Kataloge erschienen....
06/09/2020

Über das Werk unseres Künstler Oliver Jordan sind schon eine Vielzahl von Büchern und umfangreichen Kataloge erschienen. Jetzt soll in einer Reihe von insgesamt drei Bänden seine mehr als vier Jahrzehnte währender Beschäftigung mit dem Thema Porträt nachgespürt werden. Der jetzt erscheinende Band I widmet sich Porträts aus den Bereichen Kunst und Kultur. Malerkollegen, Literaten, Poeten, Komponisten, Musiker und Philosophen. Natürlich ist auch Albert Camus dabei, dem der Künstler das Zimmer „Licht und Schatten“ in der Luise gewidmet ist https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-superior/510-licht-und-schatten

Zu jedem Porträtierten gibt es individuelle Autorenbeiträge, die sowohl fachlich als auch persönlich begründet sein können. Ausgesuchte Experten aus den unterschiedlichen Disziplinen kommen genauso zu Wort wie Sammler, Freunde und Weggefährten. Erhältlich im Buchhandel Ihres Vertrauens 📚

Zur Einstimmung auf das Gallery Weekend hat die Galerie Friedmann-Hahn in dieser Woche schon mal eine Einzelausstellung ...
05/09/2020

Zur Einstimmung auf das Gallery Weekend hat die Galerie Friedmann-Hahn in dieser Woche schon mal eine Einzelausstellung mit unserem Künstler Guido Sieber eröffnet, zu der auch ein sehr schöner Katalog erschienen ist. Darin lesen wir: „Anlässlich seiner sechsten Einzelausstellung zeigt die Galerie neue Arbeiten des bedeutenden zeitgenössischen Genre-Malers. In ihrer collagierten Schichtung aus Zeitebenen und Symbolen spielen Siebers Sittenbilder mit der Ästhetik eines Retro-Futurismus, der die Nostalgie des einstigen Fortschrittsglaubens mit der Dystopie der Gegenwart konfrontiert.“ Auf der Website ist auch ein interessantes Interview mit dem Künstler in seinem Atelier zu finden: https://vimeo.com/157638125

Aber am besten schauen Sie mal persönlich vorbei, noch bis zum 10.10. in der Galerie Friedmann-Hahn, Wielandstraße 14 in Berlin-Charlottenburg. Vom Hotel nur wenige Stationen mit der S-Bahn entfernt.

Und wohnen sollten Sie natürlich im Zimmer des Künstlers https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-innenhof-mit-duwc/211-die-berliner-gesellschaft

Die Museen in Berlin öffnen ihre Tore und auch der Kunstbetrieb mit seinen Veranstaltungen läuft wieder an. Am 5. Septem...
03/09/2020
11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst

Die Museen in Berlin öffnen ihre Tore und auch der Kunstbetrieb mit seinen Veranstaltungen läuft wieder an. Am 5. September startet z.B. die 11. Berlin Biennale. Infos dazu finden Sie hier:

Die 11. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst wird von María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio kuratiert. Sie stellen sich die kommende Ausgabe als eine Folge gelebter Erfahrungen vor. Vom 5. September bis zum 1. November 2020 bringt die 11. Berlin Biennale ...

Die Berlin Art Week 2020 wird anders. Ab 9. September geht’s los, ab 1. September können Sie hier Zeitfenster buchen:
30/08/2020
Berlin Art Week | Berlin Art Week

Die Berlin Art Week 2020 wird anders. Ab 9. September geht’s los, ab 1. September können Sie hier Zeitfenster buchen:

Auch in diesem außergewöhnlichen Jahr lädt die Berlin Art Week vom 9—13 SEP 2020 mit ihren Programmpartnern zu einem Rendezvous mit der zeitgenössischen Kunst in Berlin: Ausstellungen und Veranstaltungen an bewährten sowie neuen Orten erwarten die Besucher*innen. Das dezentrale Konzept der B....

Sunset von unserem Rooftop. Mit Blick auf Bundestag, Kanzleramt und die Schweizer Botschaft. Die Spree ist leider hinter...
14/08/2020

Sunset von unserem Rooftop. Mit Blick auf Bundestag, Kanzleramt und die Schweizer Botschaft. Die Spree ist leider hinter den Bäumen verborgen. Wir wünschen allen ein schönes Wochenende 😎

SPRAYPAINT BY ANDERS GJENNESTAD IN ROOM 208     #arteluiseberlin #arteluise #arteluisekunsthotel #arthotel #art #berlin ...
30/07/2020

SPRAYPAINT BY ANDERS GJENNESTAD IN ROOM 208 #arteluiseberlin #arteluise #arteluisekunsthotel #arthotel #art #berlin #kunsthotel #kunst #berlinmitte #hotel #hotelberlin tagungberlin #artberlin #kunsthotelberlin #berlincenter #mitte #besthotel #kuenstlerheim #kuenstlerheimluise #luise

Das Restaurant Habel ist ab sofort wieder geöffnet!   https://www.luise-berlin.com/hotel/modern-living/explore/restauran...
26/07/2020

Das Restaurant Habel ist ab sofort wieder geöffnet! https://www.luise-berlin.com/hotel/modern-living/explore/restaurant #arteluiseberlin #arteluise #arteluisekunsthotel #arthotel #art #berlin #kunsthotel #kunst #berlinmitte #hotel #hotelberlin tagungberlin #artberlin #kunsthotelberlin #berlincenter #mitte #besthotel #kuenstlerheim #kuenstlerheimluise #luise @ Arte Luise Kunsthotel

Heute mal etwas Reklame in eigener Sache
16/07/2020

Heute mal etwas Reklame in eigener Sache

Der Bundesbananenadler - extra von Thomas Baumgärtel für unser Zimmer 102 „Königssuite“ entwickelt  https://www.luise-be...
04/07/2020

Der Bundesbananenadler - extra von Thomas Baumgärtel für unser Zimmer 102 „Königssuite“ entwickelt https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-mit-duwc/102-koenigssuite Quasi ein regionales Erzeugnis, so mitten im Regierungsviertel von Berlin 🍌

Der BUNDESBANANENADLER ist ein Motiv aus der Serie der sogenannten 'Metamorphosen der Spraybanane‘, die es seit 1991 von mir gibt.
Mit dem Graffiti Spraybanane 1986 schuf ich einen Grundstein für diesen Werkblock, bestehend aus bis heute über 200 Motiven. Diese Schablonengraffitis (Pochoirs oder Stencils) sind wie eine Art zeichenhaftes Tagebuch von mir. Themen, mit denen ich mich jeweils auseinandersetze, werden als Schablone umgesetzt. Teilweise habe ich diese Schablonen auch im öffentlichen Raum eingesetzt, z.B. die "Originalbanane, die "Äskulapbanane", die "Paragraphenbanane", die "Sprengbanane", die "BSE-Banane", die "Atombanane" und die "Friedensbanane“. Das Motiv „Bundesbananenadler“ habe ich 1999 für die Gestaltung der ‚Königssuite‘, einem Hotelzimmer im Arte Luise Kunsthotel, das in Berlin gegenüber dem Regierungsgebäude liegt. Seit dem ist das Motiv neben der Spraybanane mein Hauptlogo #bundesbananenadler #stencilart #bundesadler #sprayart #stencil #germanurbanpopart #adler #metamorphosederspraybanane #bananensprayer #thomasbaumgärtel #pochoir #baumgärtel

Es ist soweit: Die Luise ist wieder für Sie da!  Frisch renoviert und mit entsprechendem Hygiene-Konzept freuen wir uns,...
30/06/2020

Es ist soweit: Die Luise ist wieder für Sie da!

Frisch renoviert und mit entsprechendem Hygiene-Konzept freuen wir uns, Sie ab sofort wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Und nicht nur das: Wir haben auch etwas zu feiern - die Luise wird 25 Jahre alt! Es war im Sommer 1995, als wir das Hotel eröffnet haben, damals noch mit 12 Zimmern, bekannt als „Künstlerheim Luise“. Wir erinnern uns: Das Adlon gab es noch nicht; auch keinen Hauptbahnhof, kein Regierungsviertel, kein Kanzleramt. Und der Reichstag wurde gerade von Christo verhüllt, der sein Team gleich bei uns einquartierte. Ein toller Start.

Unsere Wiedereröffnung und das 25. Jubiläum werden wir zusammen begehen. Und gemeinsam mit Ihnen feiern. Aus diesem besonderen Anlass erhalten Sie für alle Übernachtungen im Jubiläumssommer 25 % Rabatt auf den Zimmerpreis! Ohne Kleingedrucktes, ohne Verpflichtungen, ohne Werbung. Mit dieser Geste möchten wir einfach unserer Freude am Bestehen des Hotels und unserem Dank für das Vertrauen unserer Gästen Ausdruck verleihen. Sie müssen lediglich Ihren Besuch online auf unserer Website buchen.

Lassen Sie sich von unserer außergewöhnlichen Atmosphäre wie gewohnt verzaubern – trotz Corona. Dank der großzügigen Architektur unseres historischen Hotelgebäudes sind wir ja sowieso ein „Ort der Weitläufigkeit“. Freiraum und Abstand sind also hinreichend gegeben; zudem sorgt unser gewissenhaftes Hygienekonzept für einen ungestörten und unbeschwerten Aufenthalt.

Ansonsten heißt es, sich an Berlin, seinem einzigartigen Flair, der Kultur und vielfältigen Gastronomie zu erfreuen – alles direkt vor unserer Tür.

Insider-Tipps für unvergessliche Erlebnisse hält wie immer unser Team an der Rezeption für Sie bereit. Und für einen Abstecher in die Natur laden Spree und Tiergarten gleich um die Ecke ein. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad, die ausreichend zur Verfügung stehen.

Auf bald also - Ihr Luise-Team freut sich auf Sie

www.luise-berlin.com

Ein Tip für Sammler: Masken! Zum Beispiel von unserem Künstler Thomas Baumgärtel, dem „Bananensprayer“
27/06/2020

Ein Tip für Sammler: Masken! Zum Beispiel von unserem Künstler Thomas Baumgärtel, dem „Bananensprayer“

Nachdem die erste so schnell vergriffen war und so viele keine mehr bekamen, vertreibt Peter Fabian, Artikel Editionen Berlin, eine weitere kleine Auflage von mir „Bananenmaske 2“ (Kussmund), 2020, fünffarbiges Pochoir auf hellblau lasierter Mund-Nasen-Schutzmaske, 9,5 x 17,5 cm (geschlossen + Bändchen), �Aufl. 90 + 9 A.P. Unikate in Serie, gestempelt, signiert und nummeriert unter: www.artikel-editionen.com #artikeleditionen #maske #coronavirus #kussmund #stencilart #art #banana #stencil #kussmundbanane #pochoir #banane #peterfabian #kunstinzeitenvoncorona @coronaartmuseum #bananensprayer #baumgärtel

Summertime and the livin' is easy ..  🎶 - was gibt es da Schöneres, als die historische Mitte Berlins zur Fuß oder mit d...
24/06/2020

Summertime and the livin' is easy .. 🎶 - was gibt es da Schöneres, als die historische Mitte Berlins zur Fuß oder mit dem Rad zu erkunden. Gerade jetzt, wo die Berliner in die großen Ferien fahren und der Tourismus noch nicht so richtig angelaufen ist. Also kann man entspannt tagsüber die schattigen Plätze, Museen, Galerien und Geschäfte entdecken und abends die vielfältige Gastronomie. Da wäre zum Beispiel der Schiffbauer Damm bei uns um die Ecke, direkt an der Spree. Mit Restaurants, Kaffees und Kneipen unterschiedlichster Couleur, alle mit weitläufigem Aussenbereich am Wasser. Grill Royal, Ganymed, Vaporetto, Machiavelli, STÄV, Zimt & Zucker und viele andere, wo man bei leichtem Sommerlüftchen den Tag herrlich ausklingen lässt 😎🥂☕️

Christo 1935 -2020  R.I.P.Zur Verhüllung des Reichstages 1995 wurde für sein Team eine ganze Etage bei uns reserviert. D...
01/06/2020

Christo 1935 -2020 R.I.P.

Zur Verhüllung des Reichstages 1995 wurde für sein Team eine ganze Etage bei uns reserviert. Die Luise hieß damals noch „Künstlerheim Luise“ und hatte gerade eröffnet. Mit Ofenheizung und Gemeinschaftsduschen. Wenig Komfort, aber in Sichtweite zum Reichstag. Das Adlon gab es damals noch nicht; auch keinen Hauptbahnhof, kein Regierungsviertel und kein Kanzleramt.

Unser Künstler Dieter Mammel hat sich aus seinem Atelier gemeldet und uns dieses Bild geschickt. Es ist vor ein paar Woc...
31/05/2020

Unser Künstler Dieter Mammel hat sich aus seinem Atelier gemeldet und uns dieses Bild geschickt. Es ist vor ein paar Wochen entstanden und spiegelt das Besondere der heutigen Zeit wieder. Dieter schrieb uns dazu: "Die vom Coronavirus auferlegte Selbstisolation hat viele Menschen auf sich selbst zurückgeworfen, sie angeregt, sich in der verordneten Distanz über eigene Bedürfnisse und Sehnsüchte klar zu werden. Selbst in einer Situation mit sich selbst allein ohne Austausch mit anderen ist es möglich, durch Selbstbeobachtung und Fantasie ein anderes Gegenüber zu kreieren, das so stark werden kann, dass es real scheint "

Auch in der Luise ist Distanz in Zeiten von Corona das oberste Gebot, in der Lobby und auf den Wegen in die Zimmer. Zum Glück hat man im Jahre 1825 noch etwas großzügiger Gebaut, so dass man sich bei uns ganz gut aus dem Weg gehen kann.

Bei Dieter Mammel im Zimmer ist sogar im Bett viel Platz, da er dieses extra nach alten Fotos vom Bauernhof seiner Großeltern für die Luise im XXL-Format nachbauen ließ. Dort hat er die glücklichste Zeit seiner Kindheit verbracht und will uns Erwachsenen jetzt das Einschlafen aus der Perspektive eines kleinen Jungen erlebbar machen. Aber schauen Sie selbst https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-innenhof-mit-duwc/107-mammels-traum

@dietermammel #berlin #kunst #hotel #arthotel

Unser Künstler Heiner Meyer hat uns dieses besondere Bild gemailt. Titel „Pandemie“, welches er hellseherisch schon 2017...
19/05/2020

Unser Künstler Heiner Meyer hat uns dieses besondere Bild gemailt. Titel „Pandemie“, welches er hellseherisch schon 2017 gemalt hat. Das Bild ist längst verkauft, aber Heiner Meyers Zimmer in der Luise gibt es nach wie vor; zwei kreative Refugien zum Wohlfühlen und zur Inspiration, die auf ihre Gäste warten.

Berlin ist ab nächster Woche wieder für den Tourismus geöffnet, es gibt kaum noch Corona-Neuinfektionen. Trotzdem gilt diese Öffnung nicht für die Kitas der Stadt. Daher müssen mehrere unserer Mitarbeiter ihre Kleinkinder selbst betreuen und wir bekommen unser Team nicht so zusammengestellt, wie es für einen reibungslosen 24 Stunden-Hotelbetrieb notwendig ist.

Aus diesem Grund müssen wir unsere Gäste noch um etwas Geduld bitten. Unsere Wiedereröffnung planen wir jetzt für den 12. Juni 2020; hochmotiviert, mit geprüftem Hygiene-Konzept und hoffentlich vielen lustigen Anekdoten aus dem homekindergartening 😉 Wir freuen uns auf Sie!

Vorab hier schon mal der virtuelle Blick in die beiden Zimmer von Heiner Meyer: Zimmer 207 "Glamour" https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-mit-duwc/207-glamour
und Zimmer 522 "Some like it hot" https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-superior/522-some-like-it-hot

#berlin #hotels #kunst #arthotel

Unser Künstler David Dalla Venezia hat uns aus Triest geschrieben, aus dem schönen Italien, dem von Corona am schlimmste...
15/05/2020

Unser Künstler David Dalla Venezia hat uns aus Triest geschrieben, aus dem schönen Italien, dem von Corona am schlimmsten betroffen Land Europas. David schrieb uns (frei übersetzt):

"Liebe Luise, mein Leben als Maler ist manchmal wie eine Quarantäne, die aus langen Perioden einsamer Arbeit besteht, im Atelier, von der Außenwelt abgeschlossen, um so rechtzeitig wie möglich Fristen für meine Arbeiten einzuhalten. Diese Wochen der Quarantäne sollten daher keine schwierige Erfahrung sein und ich dachte, es wäre nicht nur eine rettende Notwendigkeit, sondern auch eine Gelegenheit, sich ohne äußere Versuchungen auf das Malen zu konzentrieren.

Nach den ersten Wochen wurde mir jedoch klar, dass es in diesem Fall keine Wahl war, isoliert zu sein, dass es weder eine Alternative noch eine festgelegte Frist gab. Und dann schlug mir die Quarantäne aufs Gemüt! An manchen Tagen war ich nicht in der Lage zu malen oder etwas anderes zu tun, es war, als würde ich in meiner eigenen individuellen Welt ertrinken, und ich brauchte einige Zeit, um dieses Gefühl hinter mir zu lassen und endlich die Energie zu finden, um weiterzuarbeiten.

Die Position eines „Künstlers“ in der heutigen Welt wurde und ist hauptsächlich eine egozentrische Aktivität, die auf persönlichem Willen und Motivation beruht. Das ist eine Bedingung, die ich immer ändern wollte, um so gut ich kann mit den anderen und der Welt, die mich umgibt, in Beziehung zu treten. Sehr erfolgreich übrigens bei der Arbeit 2010 im Arte Luise Kunsthotel, wofür ich eine Woche bei Euch im Hotel gewohnt und gearbeitet habe.

Die große Herausforderung wird darin bestehen, meinen Weg durch das Leben als Mensch und Maler fortzusetzen, meine Ziele weiter zu verfolgen und die neuen Hindernisse zu überwinden, die diese Pandemie für eine offene Welt und Gesellschaft geschaffen hat. Ich weiß, dass es auch für das wundervolle Team der Luise und viele andere so sein wird. Dies ist ein großer Trost für mich und unsere Zukunft."

David hat mit seiner Suite "Dangerous Books" in der Luise eines unserer eindrucksvollsten Zimmer gestaltet, das mit seiner Opulenz bei fast 6 m Deckenhöhe und seiner Atmosphäre durchaus in einem venezianischen Palazzo passen würde. Schauen Sie mal rein, bis Juni leider nur virtuell

https://www.luise-berlin.com/zimmer/doppelzimmer-superior/105-dangerous-books

#berlin #kunst #hotel @daviddallavenezia

Photo by © Francesco Dolfo

Adresse

Luisenstr. 19
Berlin
10117

Alles Fußläufig erreichbar: Berlin Hauptbahnhof - 10 Min S+U Bahnhof Friedrichstr. 5 Min Bus TXL Station Karlplatz - 0,5 Min Bus 100 - 6 Min Metrotram 1 - 10 Min Museumsinsel - 15 Min Brandenburger Tor - 6Min Reichstagsgebäude - 5 Min

Allgemeine Information

50 Künstler haben in einem alten Stadtpalais in Berlin-Mitte ein Hotel gestaltet. Vom jungen Meister-schüler der Kunsthochschule bis zur renommierten Kapazität wurde jedes der 50 Zimmer von jeweils einem dieser Künstler konzipiert und realisiert. Konse-quent, authentisch und individuell, mit Liebe und Witz. Einzelne, in sich geschlossene und eigens für die Räume geschaffenen Arbeiten dimensionieren das gesamte Haus - der Kreativität ist jenseits des Räumlichen keine Grenze gesetzt. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Funktionalität des Hotelzimmers und der Bedürfnisse des Gastes. Keiner muss hier auf Nagelbrettern oder Filzmatten schlafen. Damit wird das Kunsthotel zu einem einzigartigen Ort der ungezwungenen Begegnung mit Kunst. Und vor der Tür geht’s dann gleich weiter; die wichtigsten Museen, Galerien und Theater sind fußläufig erreichbar. Und natürlich hunderte von Kneipen, Restaurants, Cafés, Bars, Clubs. Ist das nicht was man will in Berlin?!

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 22:00
Dienstag 08:00 - 22:00
Mittwoch 08:00 - 22:00
Donnerstag 08:00 - 22:00
Freitag 08:00 - 22:00
Samstag 08:00 - 22:00
Sonntag 08:00 - 22:00

Telefon

004930284480

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Arte Luise Kunsthotel erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Arte Luise Kunsthotel senden:

Our Story

50 Künstler haben in einem alten Stadtpalais in Berlin-Mitte ein Hotel gestaltet. Vom jungen Meisterschüler der Kunsthochschule bis zur renommierten Kapazität wurde jedes der 50 Zimmer von jeweils einem dieser Künstler konzipiert und realisiert. Konse-quent, authentisch und individuell, mit Liebe und Witz.

Einzelne, in sich geschlossene und eigens für die Räume geschaffenen Arbeiten dimensionieren das gesamte Haus - der Kreativität ist jenseits des Räumlichen keine Grenze gesetzt. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der Funktionalität des Hotelzimmers und der Bedürfnisse des Gastes. Keiner muss hier auf Nagelbrettern oder Filzmatten schlafen.

Damit wird das Kunsthotel zu einem einzigartigen Ort der ungezwungenen Begegnung mit Kunst. Und vor der Tür geht’s dann gleich weiter; die wichtigsten Museen, Galerien und Theater sind fußläufig erreichbar. Und natürlich hunderte von Kneipen, Restaurants, Cafés, Bars, Clubs.

Ist das nicht was man will in Berlin?!

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Bemerkungen

Christoph Platz, Zimmer 411: Mein Motiv „let’s talk about art“ stammt aus dem Jahr 2001. Es war Teil einer 6-teiligen Holzschnittserie mit plakativen Bildern und Kurztexten zur Kunstwelt. Durch„Corona“ erhält es eine neue Bedeutung, und ich habe es als Covid-19-Edition neu aufgelegt. Bezog sich die Arbeit ursprünglich auf die Sprachlosigkeit in gesellschaftlich-kunstbezogenen Kontexten – jeder kennt das: Ausstel-lungseröffnung, und alle reden über alles außer Kunst – bekommt sie nun einen aktuellen, appellativen Charakter: endlich mal wieder über Kunst zu sprechen, statt über die Pandemie und ihre Folgen und trotz der Einschränkungen, denen wir alle unterliegen. Übrigens – Zahlenmystik – Das Covid-19-Jahr 2020 minus Entstehungsjahr des Druckes 2001= Covid-19-Edition. Der Holzschnitt hat die Maße 38 x 29,5 cm, kostet 50,- € + 19 – nee, vertan: 7% U.-St.= 53,50 € und kann bei mir bezogen werden; Versand 6.50 €. [email protected]
Hallo, wie lange habt Ihr noch auf ? Habe wegen einer Fortbildung bei Euch gebucht und mich sehr drauf gefreut . Aber jetzt fährt der Zug nicht und die Fortbildung findet nicht statt. Wie verhalte ich mich jetzt ? LG
This is my place since two years when I am in Berlin. I love it.