Volksbühne Berlin

Volksbühne Berlin Tickets: 030/240 65 777 / www.volksbuehne.berlin Die Volksbühne ist ein traditionsreiches Theater in Berlins Mitte. Im April 2018 hat Klaus Dörr die Intendanz des Hauses übernommen.

Seit ihrer Gründung ist die Volksbühne auf die Entwicklung und Wirkung neuer Regieformen angelegt. 1914 erbaut vom Architekten Oskar Kaufmann, verfügt das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz über 800 Zuschauerplätze. Allein durch Spenden der Mitglieder des Vereins Freie Volksbühne, sogenannte Arbeitergroschen, konnte der Bau des Theaters finanziert werden. Max Reinhardt, Erwin Piscator, Benno Besson, Hei

Seit ihrer Gründung ist die Volksbühne auf die Entwicklung und Wirkung neuer Regieformen angelegt. 1914 erbaut vom Architekten Oskar Kaufmann, verfügt das Haus am Rosa-Luxemburg-Platz über 800 Zuschauerplätze. Allein durch Spenden der Mitglieder des Vereins Freie Volksbühne, sogenannte Arbeitergroschen, konnte der Bau des Theaters finanziert werden. Max Reinhardt, Erwin Piscator, Benno Besson, Hei

Wie gewohnt öffnen

Die letzten beiden Spielzeiten über hat uns Annett Gröschner gemeinsam mit wechselnden Autorinnen mit ihren Kolumnen "Ge...
20/06/2021

Die letzten beiden Spielzeiten über hat uns Annett Gröschner gemeinsam mit wechselnden Autorinnen mit ihren Kolumnen "Geschichtsmaschinistin" und "Notizen aus der Polis" begleitet. Heute schlendert Annett Gröschner ein letztes Mal durch die Polis und blickt zurück auf zwei sonderbare Jahre.

"Ich bin Straßen auf- und abgegangen und habe die Geschäfte gezählt, die nie wieder öffnen würden, es waren viele. Ich habe die verlassenen Orte der Massen aufgesucht, um ihre Einsamkeit zu studieren, die alte Nähmaschine herausgeholt, um Masken aus alten Kleidern zu nähen. Ich habe mir richtig schlimme Strafen für korrupte und unfähige Politiker ausgedacht [...] Ich habe mir Wattestäbchen in die Nasenlöcher stecken lassen, um endlich wieder schwimmen gehen zu dürfen und bin zu Recherchezwecken viel zu häufig mit der Ringbahn gefahren, um Menschen zu treffen, ohne die mir das Leben sinnlos vorkommt."

Liebe Annett, von Herzen vielen Dank für die Zusammenarbeit, für deine wertvollen Texte und die Impulse, die du dadurch gesetzt hast!

https://www.volksbuehne.berlin/de/news/12385/die-geschichtsmaschinistin-schlendert-durch-die-polis

Die letzten beiden Spielzeiten über hat uns Annett Gröschner gemeinsam mit wechselnden Autorinnen mit ihren Kolumnen "Geschichtsmaschinistin" und "Notizen aus der Polis" begleitet. Heute schlendert Annett Gröschner ein letztes Mal durch die Polis und blickt zurück auf zwei sonderbare Jahre.

"Ich bin Straßen auf- und abgegangen und habe die Geschäfte gezählt, die nie wieder öffnen würden, es waren viele. Ich habe die verlassenen Orte der Massen aufgesucht, um ihre Einsamkeit zu studieren, die alte Nähmaschine herausgeholt, um Masken aus alten Kleidern zu nähen. Ich habe mir richtig schlimme Strafen für korrupte und unfähige Politiker ausgedacht [...] Ich habe mir Wattestäbchen in die Nasenlöcher stecken lassen, um endlich wieder schwimmen gehen zu dürfen und bin zu Recherchezwecken viel zu häufig mit der Ringbahn gefahren, um Menschen zu treffen, ohne die mir das Leben sinnlos vorkommt."

Liebe Annett, von Herzen vielen Dank für die Zusammenarbeit, für deine wertvollen Texte und die Impulse, die du dadurch gesetzt hast!

https://www.volksbuehne.berlin/de/news/12385/die-geschichtsmaschinistin-schlendert-durch-die-polis

Liebes Publikum,die Volksbühne verabschiedet sich in die Sommerpause! Ab August werden René Pollesch als Intendant und s...
14/06/2021

Liebes Publikum,

die Volksbühne verabschiedet sich in die Sommerpause! Ab August werden René Pollesch als Intendant und sein künstlerisches Team übernehmen. Bis dahin könnt ihr euch noch das digitale Programm dieser Spielzeit ansehen auf: https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital. Der Besucherservice ist bis 18. Juni und dann wieder ab 5. August für euch erreichbar.

Einen schönen und erholsamen Sommer euch allen!

Liebes Publikum,

die Volksbühne verabschiedet sich in die Sommerpause! Ab August werden René Pollesch als Intendant und sein künstlerisches Team übernehmen. Bis dahin könnt ihr euch noch das digitale Programm dieser Spielzeit ansehen auf: https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital. Der Besucherservice ist bis 18. Juni und dann wieder ab 5. August für euch erreichbar.

Einen schönen und erholsamen Sommer euch allen!

Toi toi toi dem stargaze-Musikensemble für Tag 1 des POST-BEETHOVEN-FESTS 2021, das ihr heute Abend ab 20:00 im Streamin...
10/06/2021

Toi toi toi dem stargaze-Musikensemble für Tag 1 des POST-BEETHOVEN-FESTS 2021, das ihr heute Abend ab 20:00 im Streaming sehen könnt!

Auf dem Programm stehen „Beet One“ mit stargaze und André de Ridder, komponiert von Aart Strootman. Neue und alte Songs sowie ein Cover von Kraftwerks Autobahn gibt es unter dem Titel „1000 Robota“. Und schließlich „Boards Of Canada ‚Hi Scores‘ + Beet7.2. mit Tanz“ mit stargaze und dem Drummer Andi Haberl sowie den Tänzer:innen Miriam Arnold, Latisha Sparks und Zen Jefferson.

Tickets: https://zart.online-ticket.de/app.php?view=artist&id=38

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/12194/stargaze-praesentiert-das-post-beethoven-fest-2021

48 Stunden Radio und endlich wieder Publikum begrüßen - mit "KRIEG UND DISKO. frequenz: alles muss rausch" haben wir ein...
08/06/2021

48 Stunden Radio und endlich wieder Publikum begrüßen - mit "KRIEG UND DISKO. frequenz: alles muss rausch" haben wir einen wunderschönen, turbulenten und emotionalen Spielzeitabschluss gefeiert!

Ein riesiges Dankeschön an alle beteiligten Kolleg:innen, die das Projekt erarbeitet, möglich gemacht und technisch realisiert haben. Wir bedanken uns auch bei den Kletterern von @Seilpartner und Nawrocki Alpin GmbH, die am Samstag die Fassade der Volksbühne erklommen und mit einem riesigen Banner verhüllt haben.

Fotos: David Baltzer

Gerade laufen auf unserer Bühne Proben und Dreharbeiten mit dem europäischen Musikensemble stargaze, am Donnerstag und F...
08/06/2021

Gerade laufen auf unserer Bühne Proben und Dreharbeiten mit dem europäischen Musikensemble stargaze, am Donnerstag und Freitag gibt es das POST-BEETHOVEN-FEST 2021 dann online zu sehen!

Das Festival präsentiert zahlreiche Kollaborationen und Uraufführungen, die sich den üblichen musikalischen Einordnungen entziehen. Dazu wurden Komponist:innen wie Sarah Nemtsov, Nicole Lizée, Matthew Herbert und Aart Strootman beauftragt Beethoven neu zu denken. Dem gegenüber stehen Werke von Friedrich Nietzsche – aufgeführt von Holger Hiller (Palais Schaumburg) – aber auch Kompositionen von Stockhausen und Kraftwerk. Weitere beteiligte Künstler:innen sind die Tänzer:innen Latisha Sparks, Zen Jefferson und Miriam Arnold, die wiedervereinigte Hamburger New-Wave-Band 1000 Robota und natürlich die Musiker:innen von stargaze selbst, die ihr gefeiertes Boards of Canada-Projekt als Deutschland-Premiere aufführen werden, mit Andi Haberl von The Notwist am Schlagzeug.

Tickets: https://zart.online-ticket.de/app.php?view=artist&id=38

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/12194/stargaze-praesentiert-das-post-beethoven-fest-2021

Hier im Roten Salon Studio wird seit über 40 Stunden Radio für euch gemacht. KRIEG UND DISKO ist noch bis 00:00 Uhr auf ...
05/06/2021

Hier im Roten Salon Studio wird seit über 40 Stunden Radio für euch gemacht. KRIEG UND DISKO ist noch bis 00:00 Uhr auf UKW 106,4 und www.volksbuehne.berlin on air!

Fotos: David Baltzer

Wir hatten größere technische Probleme bei der Ton- und Videoübertragung der Performance „Schatten des Verhängnisses“ au...
05/06/2021

Wir hatten größere technische Probleme bei der Ton- und Videoübertragung der Performance „Schatten des Verhängnisses“ aus dem Grünen Salon. Das heißt leider, dass wir den Live-Stream nicht weiterführen können. Die beiden Künstlerinnen Katja und Lyhre arbeiten daran, für euch Text und Musik in einer komprimierten Version nochmal zur Verfügung zu stellen, die wir heute Abend als Video-on-demand auf der Website zeigen. Wir informieren euch, wenn es losgeht!

Wir hatten größere technische Probleme bei der Ton- und Videoübertragung der Performance „Schatten des Verhängnisses“ aus dem Grünen Salon. Das heißt leider, dass wir den Live-Stream nicht weiterführen können. Die beiden Künstlerinnen Katja und Lyhre arbeiten daran, für euch Text und Musik in einer komprimierten Version nochmal zur Verfügung zu stellen, die wir heute Abend als Video-on-demand auf der Website zeigen. Wir informieren euch, wenn es losgeht!

05/06/2021
„Observatorium“: ein Film von Lukas Ishar nach vier Jahren Armen Avanessian & Enemies

Wir freuen uns, heute Abend ab 19:00 den Film "Observatorium" von Lukas Ishar als die 101. Ausgabe und das große Finale von "Armen Avanessian & Enemies" auf Volksbühne digital präsentieren zu dürfen!

Lukas Ishar hat die erfolgreiche SprechDenkTheater-Reihe im Roten Salon der Volksbühne über mehrere Spielzeiten hinweg filmisch begleitet. Zum Abschluss erkundet er in seiner filmrhythmischen Komposition noch einmal die Struktur der Bewegungen, die sich innerhalb einer solchen Zeit vollziehen können.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12112/armen-avanessian-enemies-101-observatorium/12113

Now available on Volksbühne digital: "Under Your Spine (…) You Have My Back - A Co²=m-Position"Composed and directed by ...
04/06/2021

Now available on Volksbühne digital:
"Under Your Spine (…) You Have My Back - A Co²=m-Position"
Composed and directed by Arlette-Louise Ndakoze

In the year 6258 of the Kemetic calendar, the senses turn to humanity’s ancestors. To a time-place where life rhymes and rhythms with the cosmic order. After millennia of being attentive to nature, the Kemetic co-living civilisations on planet Earth had developed a solidly flowing science echoing with the planets, echoing with their ethics. It goes back and forward to the cosmic law they call Ma’at. This knowledge regulates the inner and outer life, vibrating in harmony – between the spiritual and the physical, the stars and the minerals, the plants and the animals, and their articulations in human’s reason residing in the electromagnetic field of the heart.

In the year 6258, at a time in which life on planet Earth is in continuous danger, the Co2=m-Position Under Your Spine (…) You Have My Back calls on to light and sound, and their complementary quiet shadows, seeking to open up to the planet’s vibration.
A time cycling to the hidden language of cosmic motion.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12236/under-your-spine-you-have-my-back/12237
Headphones are recommended.
Image credits: Raisa Galofre

Now available on Volksbühne digital:
"Under Your Spine (…) You Have My Back - A Co²=m-Position"
Composed and directed by Arlette-Louise Ndakoze

In the year 6258 of the Kemetic calendar, the senses turn to humanity’s ancestors. To a time-place where life rhymes and rhythms with the cosmic order. After millennia of being attentive to nature, the Kemetic co-living civilisations on planet Earth had developed a solidly flowing science echoing with the planets, echoing with their ethics. It goes back and forward to the cosmic law they call Ma’at. This knowledge regulates the inner and outer life, vibrating in harmony – between the spiritual and the physical, the stars and the minerals, the plants and the animals, and their articulations in human’s reason residing in the electromagnetic field of the heart.

In the year 6258, at a time in which life on planet Earth is in continuous danger, the Co2=m-Position Under Your Spine (…) You Have My Back calls on to light and sound, and their complementary quiet shadows, seeking to open up to the planet’s vibration.
A time cycling to the hidden language of cosmic motion.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12236/under-your-spine-you-have-my-back/12237
Headphones are recommended.
Image credits: Raisa Galofre

Wir freuen uns riesig, heute Abend endlich wieder Publikum begrüßen zu dürfen! Der Hof am Roten Salon steht schon für da...
04/06/2021

Wir freuen uns riesig, heute Abend endlich wieder Publikum begrüßen zu dürfen! Der Hof am Roten Salon steht schon für das Open Air, unsere Stunde der offenen Tür zur 48h-Radioshow KRIEG UND DISKO, bereit. Wer nicht dabei sein kann, der kann den Abend auch auf UKW 106,4 oder www.volksbuehne.berlin verfolgen.

Anschließend um 20:00 spielt die Möbelkammerband aus Mitarbeiter*innen der Volksbühne im Live-Radiokonzert.

https://www.volksbuehne.berlin/de/news/12201/krieg-und-disko

Fotos: David Baltzer

Seit 2017 zeigt Alexander Kluge jeden Freitagmittag eine neue Folge seiner Webserie "Im Auge der Libelle" auf der Volksb...
04/06/2021

Seit 2017 zeigt Alexander Kluge jeden Freitagmittag eine neue Folge seiner Webserie "Im Auge der Libelle" auf der Volksbühnen-Website. Heute sind wir bei sage und schreibe der 171. Folge angelangt, die leider auch die letzte Folge sein wird. Wir bedanken und ganz herzlich bei Alexander Kluge, dem dctp-Team und dem Atelier Impopulaire für diese wunderbare Reihe!

Die heutige Folge handelt von Muriel Pic, einer legendären Dichterin und Publizistin in Paris. In Ihrem Poetikband „Elegische Dokumente / Élegies documentaires“ (erschienen im Wallstein Verlag) knüpft sie an die antike Form der Elegie an. Die Themen dieser „Klagelieder“ sind dabei höchst modern. Eindrucksstark die Verse, die sich auf den nationalsozialistischen „Kraft-durch-Freude“-Mammutbau auf der Insel Rügen beziehen. Die Dichtungen von Muriel Pic sind politisch, poetisch stark, sie führen die Lyrik weit weg von der bloßen Empfindsamkeit in die harten Themen unserer Zeit.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/867/im-auge-der-libelle

Gleich geht’s los! Ab 0 Uhr starten wir unsere 48h-Radioshow KRIEG UND DISKO mit der Midnight Opening Show. Um 0:45 Uhr ...
03/06/2021

Gleich geht’s los! Ab 0 Uhr starten wir unsere 48h-Radioshow KRIEG UND DISKO mit der Midnight Opening Show. Um 0:45 Uhr folgt DIE TROERINNEN, ein Hörspiel in der Regie von Lucia Bihler über Macht und das Schicksal der Troerinnen nach dem verlorenen Krieg. Mit Johanna Bantzer, Sarah Franke, Katja Gaudard, Jella Haase, Amal Keller, Paula Kober, Vanessa Loibl, Emma Rönnebeck und Teresa Schergaut.

https://www.volksbuehne.berlin/de/news/12201/krieg-und-disko

Gleich geht’s los! Ab 0 Uhr starten wir unsere 48h-Radioshow KRIEG UND DISKO mit der Midnight Opening Show. Um 0:45 Uhr folgt DIE TROERINNEN, ein Hörspiel in der Regie von Lucia Bihler über Macht und das Schicksal der Troerinnen nach dem verlorenen Krieg. Mit Johanna Bantzer, Sarah Franke, Katja Gaudard, Jella Haase, Amal Keller, Paula Kober, Vanessa Loibl, Emma Rönnebeck und Teresa Schergaut.

https://www.volksbuehne.berlin/de/news/12201/krieg-und-disko

Krieg und Disko: „Schatten des Verhängnisses“. 48h-Performance mit Katja Gaudard und Lyhre, Live-Videostream aus dem Grü...
03/06/2021

Krieg und Disko: „Schatten des Verhängnisses“. 48h-Performance mit Katja Gaudard und Lyhre, Live-Videostream aus dem Grünen Salon, heute ab 21:00

Der Grüne Salon wird für zwei Tage und zwei Nächte zu sehen und zu hören sein. Sound in Symbiose mit Texten aus Judith Butlers „Die Macht der Gewaltlosigkeit“ und ein Bär, der den symbolischen Versuch der Renaturierung eines von Menschen besetzten Raumes wagt.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12258/krieg-und-disko-schatten-des-verhaengnisses

02/06/2021

KRIEG UND DISKO
Schmücken und Bestücken – ein performatives Ritual

Leben in der Volksbühne – die Fassade bricht auf, vom 1. bis 3. Juni dringt langsam nach außen, was im Inneren passiert: in einem Ritual, immer vormittags ab 10 Uhr, schmücken Spieler*innen und Mitarbeiter*innen des Hauses die Fassade, machen sichtbar, was sich die ganze Zeit schon unbemerkt hinter der Fassade abspielt: das Herz der Volksbühne pulsiert, zeigt sich der Stadt und wird schließlich am 4. und 5. Juni hörbar, 48h, für die ganze Welt.

02/06/2021
Morgen: PUFFTATA ein Film von Mex Schlüpfer

Ab morgen um 19:00 zeigen wir auf Volksbühne digital "PUFFTATA ein Film" von Mex Schlüpfer - eine Koma-komödiantisch-realistische Politsatire, die sich mit den Ausuferungen von Geld, Macht und Fantasie auseinandersetzt. Dieser entschlossene Film ist der Auftakt zu einer Serie, deren Notwendigkeit seinesgleichen sucht.

Die Entwendung des Schildes vom Bundesministerium für Finanzen, das überraschenderweise über magische Kräfte verfügt, verändert den Weltmarkt zu Gunsten der Opfer des Abgesanges der Kultur.

Im Sog des deutschen Sprechtheaters wird das Gesellschaftsgefüge neu strukturiert. Die leitenden Reichen, für die einen ein Segen, für die anderen ein Fluch, übernehmen mit ihren strategisch genialen Winkelzügen das Ruder. Ein Hoffnungsschimmer strahlt sanft, aber entschlossen am Horizont.

Mit: Mex Schlüpfer, Martin Kasper, Sabine Zielke, Janet Stornowski, Nele Stornowski, Edna Maria Zock Macak, Viktor Sales Tomas, Mozart Schlüpfer, Christian Filips, Klaus Lederer, Susanne Bredehöft, Danja Schilling, Samia Dauenhauer, Rayko Schlee, Aline Thomas, Lena Katzer, Marie Katzer, Florian Denk, Laura Schurk, Alexandra Pyatkova, Katrin Hamann, Yoshiko Waki, stefanpaul, Waltraut Schneider, Anna Vavilkina

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12204/pufftata-ein-film

Jetzt auf Volksbühne digital: Armen Avanessian & Enemies #100: Geschmack der Zukunft – Von Schnitzel Design bis Pizzarob...
31/05/2021

Jetzt auf Volksbühne digital: Armen Avanessian & Enemies #100: Geschmack der Zukunft – Von Schnitzel Design bis Pizzaroboter

Wir stehen kurz vor der nächsten großen Revolution, und zwar von unserem Essen. Dazu sprechen Armen Avanessian, Designer Maciej Chmara, Koch Lukas Mraz und Studierende des Kurses „Designing Culinary Delight“ der UdK Berlin, wie wir in Zukunft essen werden und wie wir gerne essen würden.

Laborfleisch wird nach neuesten Prognosen spätestens in fünf Jahren Preisparität zu konventioneller Fleischerzeugung erreichen; 3D-Druck hat auch im Lebensmittelbereich Einzug gehalten, und das nicht nur mit auf Raumstationen produzierten Steaks; Fermentationsprozesse wurden aufgrund der Entwicklung in der Medizintechnik auch in der Lebensmittelherstellung perfektioniert und liefern ökologisch verträgliche Alternativen zu Tierprodukten; immer mehr Roboter ersetzen in am Stadtrand angesiedelten Ghost Kitchens Köche; und Startups wie Solar Foods produzieren durch Fermentationsprozesse und CO2-Bindung tatsächlich Proteine aus Luft.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12110/armen-avanessian-enemies-100-geschmack-der-zukunft-von-schnitzel-design-bis-pizzaroboter

Jetzt auf Volksbühne digital: Armen Avanessian & Enemies #100: Geschmack der Zukunft – Von Schnitzel Design bis Pizzaroboter

Wir stehen kurz vor der nächsten großen Revolution, und zwar von unserem Essen. Dazu sprechen Armen Avanessian, Designer Maciej Chmara, Koch Lukas Mraz und Studierende des Kurses „Designing Culinary Delight“ der UdK Berlin, wie wir in Zukunft essen werden und wie wir gerne essen würden.

Laborfleisch wird nach neuesten Prognosen spätestens in fünf Jahren Preisparität zu konventioneller Fleischerzeugung erreichen; 3D-Druck hat auch im Lebensmittelbereich Einzug gehalten, und das nicht nur mit auf Raumstationen produzierten Steaks; Fermentationsprozesse wurden aufgrund der Entwicklung in der Medizintechnik auch in der Lebensmittelherstellung perfektioniert und liefern ökologisch verträgliche Alternativen zu Tierprodukten; immer mehr Roboter ersetzen in am Stadtrand angesiedelten Ghost Kitchens Köche; und Startups wie Solar Foods produzieren durch Fermentationsprozesse und CO2-Bindung tatsächlich Proteine aus Luft.

https://www.volksbuehne.berlin/de/programm/digital/12110/armen-avanessian-enemies-100-geschmack-der-zukunft-von-schnitzel-design-bis-pizzaroboter

Adresse

Linienstraße 227, 10178 Berlin
Berlin
10178

VOLKSBÜHNE Rosa-Luxemburg-Platz: U2 Rosa-Luxemburg-Platz. S-Bahn Alexanderplatz. Bus 200, 142, TXL, N2, Tram M2, M8 an der Torstraße

Allgemeine Information

Netiquette Liebe Nutzer*innen, wir freuen uns auf angeregte und engagierte Dialoge und Interaktionen auf den Seiten der Volksbühne Berlin auf Facebook, Twitter und Instagram. Sie können sich gerne mit Kommentaren und Beiträgen an Diskussionen beteiligen, wir bitten Sie jedoch um die Einhaltung folgender Kommentierregeln auf unseren Seiten. Wir möchten auf diesem Weg eine demokratische und respektvolle Diskussionskultur fördern, in der konstruktive und sachliche Kritik jederzeit willkommen ist. 1. Respektvoller Umgang Achten Sie bei Beiträgen immer auf einen fairen und höflichen Ton und bleiben Sie sachlich: Behandeln Sie andere Nutzer*innen stets so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Vergessen Sie bitte nicht, dass hinter jede*r Nutzer*in ein Mensch steht. Argumentieren Sie nie mit persönlichen Angriffen oder mit Argumenten, die sich gegen Personen richten. Lassen Sie Nutzer*innen ihre Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Auffassung anderen aufzuzwingen. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen, Obszönitäten, persönliche Angriffe oder rassistische, antisemitische, sexistische und homo- und transphobe Äußerungen enthalten, werden von uns gelöscht beziehungsweise an Facebook, Twitter oder Instagram gemeldet. Auch behalten wir uns das Recht vor, den/die Verfasser*in in einem solchen Fall zu blockieren. Gleiches gilt für Beiträge, die in vulgärer, missbräuchlicher oder hasserfüllter Sprache verfasst sind oder das Recht Dritter sowie das Urheberrecht verletzen. Weiterhin ist die Veröffentlichung von Kontaktadressen, Telefonnummern, personenbezogenen Daten, Weblinks und gewerblichen oder werbenden Hinweisen nicht erlaubt. Inhalte, Informationen oder anderes Material, die gegen bestehende Gesetze verstoßen, dürfen nicht gepostet werden. 2. Themenbezug beachten Bitte achten Sie bei Kommentaren auf den Themenbezug. Posts und Kommentare, die absolut keinen Bezug zum geposteten Beitrag haben, werden von uns ggf. entfernt. 3. Korrektes Zitieren Zum richtigen Zitieren gehört neben der genauen Wiedergabe des Zitierten auch der korrekte Verweis auf die Herkunft. Quellen oder der Urheber der Zitate müssen genannt werden und für Leser*innen nachprüfbar sein. 4. Verstöße gegen diese Kommentierregeln Als Betreiber*innen dieser Social Media-Seite werden wir Verstöße gegen die hier aufgeführten Kommentierregeln nicht dulden. Wir behalten uns vor, Beiträge jederzeit und gegebenenfalls auch ohne Angabe von Gründen zu löschen, bzw zu melden. Mit der Interaktion auf den Social Media-Seiten der Volksbühne Berlin erkennen Sie diese Richtlinien an. Verstöße gegen die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften können unter Umständen zum Ausschluss der jeweiligen Plattformen führen und in schwerwiegenden Fällen rechtliche Schritte zur Folge haben.

Öffnungszeiten

Montag 11:00 - 17:00
Dienstag 09:00 - 18:00
Mittwoch 09:00 - 17:00
Donnerstag 09:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 17:00
Samstag 09:00 - 17:00

Telefon

03061742442

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Volksbühne Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Volksbühne Berlin senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe