Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb)

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin Impressum: https://www.dffb.de/akademie/impressum/

Die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH ist eine der angesehensten und ältesten Filmschulen in Deutschland. Mit einem relativen kleinen Budget schafft die DFFB in der Ausbildung der Studenten die Balance zwischen der Vermittlung der künstlerischen Dimensionen des Filmemachens und einem Verständnis für die ökonomischen und produktionstechnischen Bedingungen, die der Markt vorschreibt. Die technische Ausstattung der DFFB spielt bei der Ausbildung eine große Rolle, insbesondere die Möglichkeiten der Postproduktion. Die DFFB besitzt servergestützte, digitale Technologien für die gesamte Produktion und Postproduktion, inklusive eines digitalen 2K Kinos. Diese moderne digitale Postproduktionsstrecke bildet alle Herausforderungen der modernen Postproduktion ab, so dass die Studenten während ihres Studiums unmittelbar mit den aktuellen Gegebenheiten der Produktion und Postproduktion konfrontiert werden. Zu den Alumni gehören unter anderem Wolfgang Petersen, Helke Sander, Wolfgang Becker, Christian Petzold, Detlev Buck, Thomas Arslan, Chris Kraus.

Mission: Die DFFB fokussiert sich in der Ausbildung auf die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Regie, Kamera und Produktion. Seit 2018/19 gibt es einen weiteren Studiengang Montage Bild/Ton. 34 Studenten werden jedes Jahr insgesamt aufgenommen. Die DFFB legt besonderen Wert darauf, dass die Studenten während des Studiums im jeweiligen Fachbereich eine eigene Handschrift entwickeln, die wichtig ist, um später auf dem Film- und Fernsehmarkt zu bestehen.

Morgen startet das NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg und mit dabei ist unser Kurzfilm GLÜCKSKIND (R/B: Samuel Aue...
10/07/2019

Morgen startet das NaturVision Filmfestival in Ludwigsburg und mit dabei ist unser Kurzfilm GLÜCKSKIND (R/B: Samuel Auer, K/P: Tobias Gaede), der den Berliner Künstler Kolja Kugler porträtiert, der Skulpturen und Roboter aus Schrott baut.

https://www.natur-vision.eu/de/films/glueckskind/

Heute startet das Boston Short Film Festival und unser Kurzfilm Elisa (R: Kristina Kean Shtubert, B: Ines Berwing in Zus...
08/07/2019

Heute startet das Boston Short Film Festival und unser Kurzfilm Elisa (R: Kristina Kean Shtubert, B: Ines Berwing in Zusammenarbeit mit Kristina Kean Shtubert, K: Nicola Alice Hens, P: Margarita Amineva, Kristina Kean Shtubert, Nicola Alice Hens) wird dort dem amerikanischen Publikum präsentiert.

Der Film erzählt die klaustrophobisch-enge und extrem schmerzvolle Beziehung zwischen der neunjährigen Elisa und ihrer Mutter.

http://www.bostonshortfilmfestival.com/#portfolio

Hola a todos vom 12. Festival Internacional de Cine Bajo la Luna, wo ab morgen auch unser One-Shot Märchen CHAOS (R/B: ...
07/07/2019

Hola a todos vom 12. Festival Internacional de Cine Bajo la Luna, wo ab morgen auch unser One-Shot Märchen CHAOS (R/B: Samuel Auer, K: Lukas Eylandt, P: Samuel Auer) gezeigt wird.
Unterm spanischen Mond wirkt die Beelzebub Geschichte bestimmt besonders magisch.

http://www.islantillacineforum.com/concurso_oficial_cortos.php

Yeah! Unser Alumnus Jan-Ole Gerster gewinnt für seinen Film Lara - Der Film den mit 30.000€ dotierten Förderpreis Ne...
06/07/2019

Yeah! Unser Alumnus Jan-Ole Gerster gewinnt für seinen Film Lara - Der Film den mit 30.000€ dotierten Förderpreis Neues Deutsches Kino für die beste Regie beim Filmfest München. Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen an Dich, Jan-Ole, nach München!

🏆🌿 Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner des #förderpreisneuesdeutscheskino!

Bester Nachwuchsregisseur wurde Jan-Ole Gerster (Lara - Der Film), bester Nachwuchsproduzent Martin Lischke (Leif in Concert), bester Nachwuchsautor Nils Mohl und bester Nachwuchsschauspieler Oğulcan Arman Uslu (beide ES GILT DAS GESPROCHENE WORT). (v.r.n.l.)

Und jetzt wird gefeiert! 🥳

DZ BANK Bavaria Film GmbH BR - Bayerischer Rundfunk

Ein kleiner Lektüretipp zum Feierabend: Der Verband Deutscher Drehbuchautoren hat unsere Alumna Anika Wangard zum Inter...
04/07/2019

Ein kleiner Lektüretipp zum Feierabend: Der Verband Deutscher Drehbuchautoren hat unsere Alumna Anika Wangard zum Interview gebeten. Hier gibt's ihre Antworten auf "ACHT FRAGEN AN" - über Whiteboards, The White Stripes und was all das mit dem Drehbuchschreiben zu tun hat. Viel Spaß beim Lesen!

"ACHT FRAGEN AN..." Anika Wangard (VDD).
Ihr Debütfilm "Crashkurs" wurde 2012 für den Max-Ophüls-Preis nominiert, seitdem schreibt Anika regelmäßig für den "Polizeiruf 110" - im Team mit ihrem Mann Eoin Moore (Seine "Acht Antworten" gab es letzten Monat. Nun ist Anika dran, die sagt, sie werde "nicht so viel schwafeln wie ihr Mann" 😉 (und uns netterweise erlaubt hat, das so zu zitieren)). Die beiden haben zuletzt bei "Tatort - Tschill Out" (AT) zusammengearbeitet und bieten die Masterclass Krimi-Drehbuch an.

(Bild: Festivalzeit)

Los geht's:


1. Wo schreibst du am liebsten und wie sieht es dort aus?

Am Liebsten schreibe ich in Küchen - die Nähe zum Essen hilft anscheinend, mich zu entspannen.


2. Was liebst du am Drehbuchschreiben?

Wenn ich so sicher bin mit einem Stoff, daß ich beim Schreiben Musik hören kann. Wenn ich das Gefühl habe zu wissen, was zu tun ist und Vollgas geben kann (The White Stripes, Sytem of a Down, Foo Fighters). Wenn Handlung und Charakterentwicklung organisch zusammenkommen (Glen Hansard, Big Thief, Coldplay). Wenn eine Szene nach vielen Entwürfen endlich auf den Punkt kommt (John Lennon, Tom Waits, Alabama Shakes).


3. Was nervt dich am Drehbuchschreiben?

Das Gefühl, es nicht bis zur Deadline zu schaffen. Der Produktionsstress, wenn ein komplettes Team wartet und das Buch noch nicht fertig ist. Alptraum.


4. Notizblock oder Schreibprogramm?

Vor allem Schreibprogramm zusammen mit Whiteboards für Skizzen von Struktur und Sequenzen.


5. Dein Mittel gegen Schreibblockaden?

Bewegung reinbringen. Mit dem Hund raus. Spaziergänge mit meinem Ko-Autor. Kurz durchatmen, dann im Gehen weiterdenken.


6. Welche/n Drehbuchautor/in würdest du gern einmal treffen und was würdest du sie/ihn fragen?

Peter Morgan (u.a. The Crown, The Queen, Frost/Nixon, Der letzte König von Schottland, Bohemian Rhapsody). Ich würde ihm gerne dutzend Fragen stellen zu seiner genialen Synergie aus Historie, Drama, Humor und Figurenentwicklung.


7. Warum sollten AutorInnen im VDD sein?

Weil der kreative Wert eines Drehbuches viel zu wenig anerkannt wird. Und demenstprechend auch die Gagen zu gering sind.


8. Ein überlebenswichtiger Tipp für NachwuchsautorInnen von dir?

Ich würde von Anfang an nach Ko-Autoren Ausschau halten. Muss ja nicht immer und für jedes Projekt sein. Die Arbeit im Team kann viel Spielfreude bringen, wenn das Kräfteverhältnis gut ist. Ist aber auch eine Frage der Bezahlung. Reicht die Gage, wenn man sie sich teilt?


Danke, Anika!

#autorensichtbarmachen

Morgen beginnt in Hong Kong das Film Art International Film Festival und gleich zwei Filme von Regiestudentin Katharina ...
04/07/2019

Morgen beginnt in Hong Kong das Film Art International Film Festival und gleich zwei Filme von Regiestudentin Katharina Woll werden dort gezeigt: FLIEGEN (K: Jesse Mazuch, P: Markus Kaatsch) und IHR SOHN (B: Florian Plumeyer, K: Albrecht von Grünhagen, P: Markus Kaatsch).Beide Filme befassen sich mit der Beziehung zwischen Sohn und Mutter.

Wir wünschen erfolgreiche Screenings!

https://www.hkfaa.net/2019hkfaiffofficialselection

03/07/2019

Wir gratulieren Katja Klengel, Alumna der Drehbuchakademie, zum Gewinn der Exposé-Förderung in Höhe von 7.500 Euro, die von ProSieben und dem Verband Deutscher Drehbuchautoren vergeben wurde!

Gemeinsam mit 9 anderen Autor*innen hat sie sich gegen insgesamt 120 Projektideen durchgesetzt und konnte die Exposé-Förderung für Dark Crime- und Thriller-Ideen für sich gewinnen. „Die Gewinnerinnen und Gewinner konnten uns mit ihren vielversprechenden Crime- und Thrillerideen begeistern. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die gemeinsame Weiterentwicklung der Exposés", so Yvonne Weber, Vice President Deutsche Fiction der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Variety hat mit unserem Alumnus Jan-Ole Gerster über seinen neuen Film LARA gesprochen. Wer beim Filmfest München ist ...
02/07/2019
Jan-Ole Gerster on ‘Lara,’ Starring Corinna Harfouch, Tom Schilling

Variety hat mit unserem Alumnus Jan-Ole Gerster über seinen neuen Film LARA gesprochen. Wer beim Filmfest München ist hat heute um 18 Uhr auch noch mal die Chance, sich den Film anzusehen.

German filmmaker Jan-Ole Gerster made a major splash with his critically acclaimed and award-heavy 2012 debut feature “Oh Boy” (“A Coffee in Berlin”), starring Tom Schilling (“Never Look Away”). In…

In eigener Sache: wir sind auf der Suche nach neuen Kolleg*innen und freuen uns über Bewerbungen für eine*n administra...
02/07/2019
Jobs - DFFB

In eigener Sache: wir sind auf der Suche nach neuen Kolleg*innen und freuen uns über Bewerbungen für eine*n administrativ/kaufmännische*r Mitarbeiter*in und eine*n Projektkoordinator*in für unser neues Programm NEXT WAVE. Also gerne weitersagen!

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen der DFFB.

Endspurt, Freunde! Bis Sonntag, den 30. Juni, könnt ihr euch noch für NextWave_DFFB bewerben und ab September Teil des...
28/06/2019

Endspurt, Freunde! Bis Sonntag, den 30. Juni, könnt ihr euch noch für NextWave_DFFB bewerben und ab September Teil des Think Thanks sein, der Vertrieb, Programm, Marketing und Zielgruppenentwicklung des Kinos in der europäischen Landschaft neu denken wird!

Call for Applications open until June 30: Do you want to gain background knowledge for your job, build a reliable professional network and have an impact in the film markets of the future? Apply now: https://nextwave.dffb.de/

Servus allerseits! Es ist wieder soweit und die Branche trifft sich ab heute in der bayrischen Hauptstadt beim Filmfest ...
27/06/2019

Servus allerseits! Es ist wieder soweit und die Branche trifft sich ab heute in der bayrischen Hauptstadt beim Filmfest München. Auch wir sind wieder mit dabei und zeigen diesmal den Abschlussfilm RETTET DAS FEUER (R/B/P: Jasco Viefhues, K: Hendrik Reichel), der dort am Sonntag seine Weltpremiere feiern darf.
Der Dokumentarfilm erzählt die bewegende Geschichte von dem an AIDS verstorbenen, Westberliner Fotografen Jürgen Baldiga.

Wir wünschen tolle Screenings!

https://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=6153

26/06/2019
Ein echt abgefahrener Berlin-Film: „O Beautiful Night“

Nach der Berlinale nun endlich ab morgen im Kino und gleich in zwei Versionen, einmal in Neonfarben, einmal Schwarz/Weiß: OH BEAUTIFUL NIGHT von Xaver Böhm, der auch zusammen mit unserer Drehbuchabsolventin Ariana Berndl das Drehbuch geschrieben hat. Eine ungewöhnliche Nacht in Berlin mit dem Tod.

Xaver Böhm schickt den Kinozuschauer auf eine faustische Reise durch die Nacht. Mit keinem Geringeren als dem Tod als Begleiter.

Ab Donnerstag soll es ja ein wenig kühler werden, trotzdem wird es sich mehr als lohnen ins Kino zu gehen, denn ab da i...
25/06/2019

Ab Donnerstag soll es ja ein wenig kühler werden, trotzdem wird es sich mehr als lohnen ins Kino zu gehen, denn ab da ist Das melancholische Mädchen / Aren't you happy? (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl) auf der großen Leinwand zu sehen.
Wer auch auf das Ende des Kapitalismus wartet, sollte sich diesen pastellfarbenen Abschlussfilm nicht entgehen lassen. See you there MM!

Schreibt wahlweise "MM", "melanchoMä" oder "Mädchen" in Eure Kalender! Das waren unsere team-internen Abkürzungen in den letzten fünf Jahren. Wir sehen uns im Kino!
//
Write either "MM", "melanchoMä" or "Mädchen" in the calendar! These have been our internal team abbreviations for the last five years. See you at the cinema!

Gestern hat das 15. FEST - New Directors New Films Festival in Portugal gestartet und wir dürfen dort zwei unserer mit ...
25/06/2019

Gestern hat das 15. FEST - New Directors New Films Festival in Portugal gestartet und wir dürfen dort zwei unserer mit ARTE koproduzierten Kurzfilme zeigen:
DER BESUCH (R/B: Gian Suhner, K: Katharina Schelling, P: Mariam Shatberashvili, Victor Buzalka) und MOTTEN (R/B: Clara Zoe My-Linh von Arnim, K: Dominik Backhaus, P: Leonie Schäfer & Daria Wichmann).
Der erste Film zeigt die Entfremdung zwischen Vater und Sohn auf einem Bauernhof und der andere eine Annäherung zwischen Jugendlichen in einem Endzeitszenario.
Um bom tempo em Espinho!

http://site.fest.pt/en/program/film-program/selected-films/

Unser brandneues und innovatives Weiterbildungsprogramm NextWave_DFFB, das im kommenden September startet, erforscht und...
24/06/2019
Ben Gibson • Director, DFFB

Unser brandneues und innovatives Weiterbildungsprogramm NextWave_DFFB, das im kommenden September startet, erforscht und entwickelt neue Methoden in den Bereichen Marketing, Verleih und Audience Engagement auf europäischer Ebene.

Ben Gibson, Direktor der DFFB, hat Cineuropa Rede und Antwort gestanden und gibt einen Ausblick darauf, warum eine gänzlich neue Ausbildung mit Fokus auf Produktion, Vertrieb sowie Kino- und Festivalprogrammierung notwendig ist - besonders im Angesicht der anstehenden und aktuellen Herausforderungen in der Filmbranche.

Wer jetzt neugierig ist: Bis zum 30. Juni könnt ihr euch unter https://nextwave.dffb.de/ noch bewerben!

14/06/2019 - We sat down with British film producer Ben Gibson to chat about his experience so far as head of the German Film and Television Academy Berlin (DFFB)

Und wieder ein toller Auftakt in die Woche - The Last to See Them (R/B: Sara Summa, K: Katharina Schelling, P: Cecilia T...
24/06/2019
Cinepocalypse 2019: Sara Summa’s THE LAST TO SEE THEM Wins Best Film, Director | Film Pulse

Und wieder ein toller Auftakt in die Woche - The Last to See Them (R/B: Sara Summa, K: Katharina Schelling, P: Cecilia Trautvetter) hat beim Cinepocalypse Genre Film Festival in Chicaco gleich zwei Hauptpreise gewonnen - für den besten Film und die beste Regie! Aus der Jurybegründung:

"We are in a time when many writers and directors are challenging our idea of a genre film. This particular film is an unexpected and deeply nuanced portrait of an unseen horror, based on actual events with brilliant performances and masterfully directed. [Summa] is certainly one to watch out for.”

Wir gratulieren Sara und dem ganzen Team und feiern direkt mal mit!

Save Chicago’s Cinepocalypse is coming to a close for its 2019 edition and with that the award winners for this year’s festival have been announced. Sara Summa‘s The Last to

Witamy z Łagowa!Morgen startet das 48. Lubuskie Lato Filmowe, bei dem auch wieder so einige DFFB Filme zu sehen sein we...
22/06/2019

Witamy z Łagowa!
Morgen startet das 48. Lubuskie Lato Filmowe, bei dem auch wieder so einige DFFB Filme zu sehen sein werden:

4,95 (R/B: Timo Bénit, K: Konstantin Kann, P: Grischa Sautter),
DER GESELLSCHAFTER (R/B: Tanja Egen, K: Katharina Schelling P: Jennifer Egen, Katharina Schelling),
DIE ANDEREN (R/B: Eliza Petkova, K: Konstantin Kann, P: Konstantin Kann, Eliza Petkova),
Ella & Nell (R: Aline Chukwuedo, B: Sabina Gröner, Aline Chukwuedo, K: Sebastian Lempe, P: Ibrahim-Utku Erdogan),
GLOBSTER (R/B: Clara Zoe My-Linh von Arnim, K: Nina Reichmann, P: Clara Zoe My-Linh von Arnim),
IT´S A CRIMINAL WASTE TO GIVE THIS FILM A POSTPRODUCTION (R/B/K: Faraz Fesharaki, Moritz Friese, P: Faraz Fesharaki, Moritz Friese, Luise Hauschild)
Minden Rendben - Everything Alright (R/B: Borbála Nagy, K: Constantin Campean, P: Luise Hauschild),
NEWS FROM BORUSSIA (R/B: Katarzyna Hertz, K: Constantin Campean, P: Nadja Rothkirch),
Nikotyna (R/B: Ewa Wikieł, K: Jesse Mazuch, P: Roxana Richters),
LINGER ON SOME PALE BLUE DOT (R/B: Alexandre Koberidze, K: Meidan Arama, P: Dana Gal),
LUI (R: Janin Halisch, B: Isabella Parise, Oliveira Kröger, K: Carmen Treichl, P: Clara Gerst) und
UMZUG (R/B: Francisco MeCe, K: Francisco MeCe, Ewelina Rosinska, P: Andrea Bautista).

Wir wünschen viele, gelungene Screenings!

http://www.llf.pl/program-48-lubuskiego-lata-filmowego/

Heute beginnt das 17. International Festival Signs of the Night in Bangkok und mit dabei unser Kurzfilm Abdrift (R: Gian...
22/06/2019

Heute beginnt das 17. International Festival Signs of the Night in Bangkok und mit dabei unser Kurzfilm Abdrift (R: Gian Suhner, B: Gian Suhner, Jacob Hauptmann, K: Nina Reichmann, P: Mariam Shatberashvili, Lucas Thiem).

Der Film erzählt die Geschichte eines Containerschiffkapitäns, der entscheiden muss, ob er bereit ist, die vollen Konsequenzen seines Handelns zu tragen oder sich der Gleichgültigkeit seiner Umwelt zu ergeben.

http://signsofthenight.com/2019/GOETHE_03.htm

Hey Berliner! Wir haben noch einen Open-Air Tipp fürs Wochenende - morgen findet nämlich die 9. Moabinale statt und wi...
21/06/2019

Hey Berliner!
Wir haben noch einen Open-Air Tipp fürs Wochenende - morgen findet nämlich die 9. Moabinale statt und wir zeigen dort zwei unserer Filme: IT´S A CRIMINAL WASTE TO GIVE THIS FILM A POSTPRODUCTION (R/B/K: Faraz Fesharaki, Moritz Friese, P: Faraz Fesharaki, Moritz Friese, Luise Hauschild), der ein interessantes Skype Gespräch zwischen Berlin und dem Iran darstellt und Taschengeld / Change (R/B: Annika Pinske, K: Norwin Hatschbach, P: Mariam Shatberashvili, Annika Pinske), das eine Geschichte über das Erwachsenwerden müssen und Kind sein dürfen ist.
Wir sehen uns in Moabit!

http://moabiter-filmkultur.de/film-kino-in-moabit/moabinale-2019-2/

Morgen beginnt das Cinema Jove Festival Internacional de Valencia und unser stilles Requiem ist auch wieder mit dabei: W...
20/06/2019
The Last To See Them

Morgen beginnt das Cinema Jove Festival Internacional de Valencia und unser stilles Requiem ist auch wieder mit dabei: Wir freuen uns dem spanischen Publikum The Last to See Them (R/B: Sara Summa, K: Katharina Schelling, P: Cecilia Trautvetter) präsentieren zu dürfen!

Southern Italy, end of summer: the Durati family lives in a house connected to the outside world by a single road that runs all the way up to their olive tree grove. Time flies by as they prepare to celebrate the elder sister’s wedding. They don’t know this is the last day of their lives.

Bonjour und goede dag aus Brüssel! Wir sind nämlich ab morgen beim 17. Brussels International Film Festival mit dabei ...
19/06/2019
THE LAST TO SEE THEM - BRIFF

Bonjour und goede dag aus Brüssel!
Wir sind nämlich ab morgen beim 17. Brussels International Film Festival mit dabei und zeigen dort den Film The Last to See Them (R/B: Sara Summa, K: Katharina Schelling, P: Cecilia Trautvetter), der die Zuschauer in die tragische Geschichte der Durati Familie in Italien entführt.

Based on a real event, GLI ULTIMI A VEDERLI VIVERE counts down the final hours of a family that will be murdered in the morning. By revealing the ending right from the start, Summa injects the film with a growing intensity that is remarkably underpinned by a script devoid of artifice or cynicism. We...

73 Jahre ist es schon alt und damit das am längsten kontinuierlich laufende Filmfestival weltweit - das Edinburgh Inter...
18/06/2019

73 Jahre ist es schon alt und damit das am längsten kontinuierlich laufende Filmfestival weltweit - das Edinburgh International Film Festival, wo auch zwei unserer Filme ab morgen gezeigt werden: DREISSIG (R/B: Simona Kostova, K: Anselm Belser, P: Ceylan-Alejandro Ataman-Checa) und Das melancholische Mädchen / Aren't you happy? (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl).
Beides sind sehr unterschiedliche Werke, die aber beide den heutigen Zeitgeist sehr gut wiedergeben.
Wir wünschen erfolgreiche Screenings!

https://www.edfilmfest.org.uk/strands/european-perspectives

Und zu einem guten Wochenstart gibt es von uns direkt mal gute Nachrichten: Borbála Nagy, Regisseurin vom Film Minden R...
17/06/2019

Und zu einem guten Wochenstart gibt es von uns direkt mal gute Nachrichten:
Borbála Nagy, Regisseurin vom Film Minden Rendben - Everything Alright (K: Constantin Campean, P: Luise Hauschild), der am Wochenende beim 13. Wendland Shorts Kurzfilmfestival lief, gewann den Preis für den besten Pitch. Yeah!
So kann die Woche weitergehen.

Before we are heading to Israel, our film participated in the Wendland Shorts Kurzfilmfestival! Thank you so much for the great organisation, the calm and friendly atmosphere and the inspiring discussions! 🐓

Also great news for our director, Bori Nagy: She received the prize "best pitch" for her diploma movie! 🥳

Here you find a short review about the program in Wendland:
https://wendland-net.de/video/kurzfilme-zwischen-drama-und-komoedie-54791

Adresse

Potsdamer Str. 2
Berlin
10785

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen