Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) Die DFFB fokussiert sich in der Ausbildung auf die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Bildgestaltung/Kamera, Regie, Produktion sowie Montage Bild/Ton.
(20)

Bis zu 34 Studierende werden jedes Jahr an der Akademie aufgenommen. Die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH ist eine der angesehensten und ältesten Filmschulen in Deutschland. Mit einem relativen kleinen Budget schafft die DFFB in der Ausbildung der Studierenden die Balance zwischen der Vermittlung der künstlerischen Dimensionen des Filmemachens und einem Verständnis für die ökonomischen und produktionstechnischen Bedingungen, die der Markt vorschreibt. Die technische Ausstattung der DFFB spielt bei der Ausbildung eine große Rolle, insbesondere die Möglichkeiten der Postproduktion. Die DFFB besitzt servergestützte, digitale Technologien für die gesamte Produktion und Postproduktion, inklusive eines digitalen 2K Kinos. Diese moderne digitale Postproduktionsstrecke bildet alle Herausforderungen der modernen Postproduktion ab, so dass die Studierenden während ihres Studiums unmittelbar mit den aktuellen Gegebenheiten der Produktion und Postproduktion konfrontiert werden. Zu den Alumni gehören unter anderem Wolfgang Petersen, Helke Sander, Wolfgang Becker, Christian Petzold, Detlev Buck, Thomas Arslan, Angela Schanelec, Max Linz, Julian Radlmaier, Susanne Heinrich.

Mission: Die DFFB fokussiert sich in der Ausbildung auf die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Regie, Bildgestaltung/Kamera und Produktion. Seit 2018/19 gibt es einen weiteren Studiengang Montage Bild/Ton. 34 Studierende werden jedes Jahr insgesamt aufgenommen. Die DFFB legt besonderen Wert darauf, dass die Studierenden während des Studiums im jeweiligen Fachbereich eine eigene Handschrift entwickeln, die wichtig ist, um später auf dem Film- und Fernsehmarkt zu bestehen.

Wie gewohnt öffnen

Herbst ist Festivalsaison und dieses Jahr besonders vollgepackt, da viele Festivals aus dem Frühjahr nun nachgeholt werd...
20/09/2020

Herbst ist Festivalsaison und dieses Jahr besonders vollgepackt, da viele Festivals aus dem Frühjahr nun nachgeholt werden.

So ist es auch mit dem 22. Tel Aviv International Student Film Festival, das heute seine (leider doch nur digitalen) Pforten für die besten studentischen Filme weltweit öffnet.

Mit dabei ist unser Beitrag FREISCHWIMMER (R: Gaya von Schwarze, B: Mirko Rachor/Gaya von Schwarze/Josephine Oleak, K: Raban Jakob Friedrich, P: Ibrahim-Utku Erdogan/Leonie Schäfer).

Der Kurzfilm über eine Mutter, die sich auf den Weg durch die deutsche Provinz macht, um ihren Sohn zu suchen, wird im internationalen Wettbewerb gezeigt.

http://www.taufilmfest.com/movies/learn-to-swim/?lang=en

Guten Morgen Albanien!Heute beginnt zum 18. Mal das älteste Festival hier, das Tirana International Film Festival, und d...
19/09/2020

Guten Morgen Albanien!

Heute beginnt zum 18. Mal das älteste Festival hier, das Tirana International Film Festival, und dieses Jahr sind wir mit zwei unserer Filme vertreten.

In der Student Competition und somit direkt in der Vorauswahl für den Student Academy Awards sind DER JUNGE IM KAROHEMD (R/B: Aleksandra Odić, K: Katharina Wahl, P: Ibrahim-Utku Erdogan) und Der Tag X(R: Katharina Rivilis, B: Katharina Rivilis, Samuel Chalela Puccini, K: Giulia Schelhas, P: Cecilia Trautvetter).

Herzlichen Glückwunsch!

http://tiranafilmfest.com/official-selection-2020/

Obwohl Kamerastudentin und Regisseurin Francy Fabritz gerade in San Sebastián als Teil der studentischen Jury bei einem ...
18/09/2020

Obwohl Kamerastudentin und Regisseurin Francy Fabritz gerade in San Sebastián als Teil der studentischen Jury bei einem der wichtigsten Filmfestivals weltweit teilnimmt, läuft ihr Film REVOLVO (K: Antonia Lange, P: Sara Fazilat) parallel bei einem der wichtigsten queeren Filmfestivals der Welt - dem 24. Queer Lisboa.

Und wieder im Doppelpack, zusammen mit der Arte und SWR Fernsehen Koprodukiton IN DEN BINSEN (R: Clara Zoe My-Linh von Arnim, B: Andreas Kouba, K: Raban Jakob Friedrich, P: Elisabeth Köller) läuft REVOLVO auch beim 7. Randfilmfest in Kassel.

Unter dem diesjährigen Motto "Gold der Jugend" laufen die Beiträge in den Programmen der Kurzfilmrolle und konkurrieren um den Randaward Short.

Wir drücken natürlich für beide Filme alle Daumen, die wir haben!

http://queerlisboa.pt/en/film/revolvo

https://randfilmfest.de/events/kurzfilmrolle-1-rand-award-shorts-nominees/

¡Hola Baskenland!Es ist so weit und das 68. Donostia Zinemaldia - Festival de San Sebastián öffnet wieder seine Pforten ...
18/09/2020
San Sebastian Film Festival

¡Hola Baskenland!

Es ist so weit und das 68. Donostia Zinemaldia - Festival de San Sebastián öffnet wieder seine Pforten für Filmbegeisterte aus aller Welt.

In der Sektion für studentische Filme, der 19. Nest - Competición Internacional de Cortometrajes de Estudiantes de Cine, darf seine Weltpremiere unser Film I WANT TO RETURN RETURN RETURN (R/B: Elsa Rosengren, K: Giulia Schelhas, P: Margarita Amineva) feiern und kämpft hier um den stolzen Preis von 10.000 €.

Der Film fängt die Atmosphäre des Verlusts durch Veränderung und durch die verstreichende Zeit für Menschen und deren Orte perfekt ein.

TOI TOI TOI für die Premiere und die Preisverleihung!

I Want to Return Return Return

Am Samstag wird zum ersten Mal der bundesweite Dokumentarfilmtag LETS DOK gefeiert! Bis zu 100 Kinos und Filminitiativen...
17/09/2020

Am Samstag wird zum ersten Mal der bundesweite Dokumentarfilmtag LETS DOK gefeiert! Bis zu 100 Kinos und Filminitiativen zeigen in ganz Deutschland Dokumentarfilme auf der großen Leinwand und als Online-Stream. Hauswände, Scheunen, Plätze, Dächer und Wohnräume verwandeln sich in temporäre alternative Kinos. Das ausführliche Programm findet ihr bei Letsdok.

Auch hier bei uns in Berlin sind einige tolle Veranstaltungen dabei, u.a. in den Rollberg-Kinos, im Delphi LUX und im Babylon Kreuzberg - nicht verpassen!

Wir merken nicht nur an den Temperaturen, dass es Herbst wird, sondern auch an den vielen tollen Filmstarts! Heute komme...
17/09/2020

Wir merken nicht nur an den Temperaturen, dass es Herbst wird, sondern auch an den vielen tollen Filmstarts! Heute kommen gleich zwei unserer Empfehlungen in die deutschen Kinos:

Zum einem der Abschlussfilm Chichinette - How I Accidentally Became a Spy (R/K: Nicola Alice Hens, P: Amos Geva) über die 100 Jahre alte Marthe Cohn, die noch immer durch die Welt tourt und von ihrem Leben als Spionin berichtet; und zum anderen das Debüt Nackte Tiere, ein ganz besonderer Coming-of-Age-Film, der auf dem Abschlussbuch unserer Drehbuchabsolventin Melanie Waelde basiert und seine Weltpremiere im Februar in der neuen Sektion "Encoutners" der Berlinale - Berlin International Film Festival feiern durfte.

In beiden Fällen lohnt sich der Besuch in den Filmtheatern!

Alle Termine und Infos findet ihr hier: https://www.missingfilms.de/index.php/filme/10-filme-neu/287-chichinette / http://www.dejavu-film.de/index.php?article_id=94

Weiter geht's mit den Festivalnews: Ebenfalls heute startet das 26. Internationales Filmfest Oldenburg und seine Weltpre...
16/09/2020

Weiter geht's mit den Festivalnews: Ebenfalls heute startet das 26. Internationales Filmfest Oldenburg und seine Weltpremiere darf dort unser Kurzfilm APNOE (R: Julia Ketelhut, B: Julia Ketelhut, Sarah Yona Zweig, K: Constantin Campean, P: Jonas Nemela) feiern.

Über den Film: Der Fahrradkurier Michel liefert Sauerstoffflaschen aus. In einer dystopischen Stadt der Zukunft, in der Atmen zum Business wurde und die Menschen gemeinsam einen komplexen, maschinellen Organismus bilden.

Zukunftsmusik in Niedersachsen - wir wünschen gelungene Vorstellungen!

https://www.filmfest-oldenburg.de/de/film/apnoe

Endlich ist es soweit! Sechs Monate mussten wir uns gedulden, doch heute startet nun endlich das 16. achtung berlin - ne...
16/09/2020
Die DFFB beim 16. achtung Berlin - new berlin film award Filmfestival - DFFB

Endlich ist es soweit! Sechs Monate mussten wir uns gedulden, doch heute startet nun endlich das 16. achtung berlin - new berlin film award. Wir sind mit vielen unserer Filme mit am Start und auch das Filmnetzwerk Berlin präsentiert ihren alljährlich Festival Pitch. Wer sich einen genaueren Überblick verschaffen möchte, sollte unbedingt auf unserer Webseite nachschauen:

https://www.dffb.de/die-dffb-beim-16-achtung-berlin-new-berlin-film-award-filmfestival/

Nachdem die Pandemie dem Berliner Festival im April einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, freuen wir uns umso mehr, dass das 16. achtung Berlin – new berlin film award Filmfestival nun stattfinden wird. Vom 16.-20. September werden zwar in der light Edition ein paar Filme weniger gezeigt al...

Es wird gruselig in Polen ... auch filmisch gesehen! Denn das Off Camera International Festival of Independent Cinema st...
11/09/2020
The Last to See Them

Es wird gruselig in Polen ... auch filmisch gesehen! Denn das Off Camera International Festival of Independent Cinema startet in Krakau und mit dabei ist unser Film The Last to See Them (R/B: Sara Summa, K: Katharina Schelling, P: Cecilia Trautvetter).

Der letzte Tag im Leben der Familie Durati darf nun auch dem polnischen Publikum Gänsehaut bereiten.

Życzymy udanego seansu!

https://offcamera.pl/event/472

Zainspirowany częściowo faktycznymi wydarzeniami dotyczącymi bestialskiego morderstwa pewnej włoskiej rodziny fabularny debiut Sary Summy nie skupia się bynajmniej na samym brutalnym akcie. Wręcz przeciwnie, koncentrując się na ostatnich dwudziestu czterech godzinach z życia jej członków,...

Unser Abschlussfilm 1986 - FILM (R/B: Lothar Herzog, K: Philipp Baben der Erde, P: Romana Janik) erobert weiterhin die U...
10/09/2020

Unser Abschlussfilm 1986 - FILM (R/B: Lothar Herzog, K: Philipp Baben der Erde, P: Romana Janik) erobert weiterhin die USA und macht diesmal halt in Virginia beim Loudoun Arts Film Festival, wo er u. a. in einem Drive-in Kino gezeigt wird.

Wir wünschen dem Film rund um die trügerische Schönheit der gesperrten Tschernobylzone gelungene Screenings im Südosten der Staaten.

https://www.loudounartsfilmfestival.com/7859-2/

Noch 3 Tage ist unser umfassendes online Programm beim 13. Lviv International Short Film festival WIZ-ART verfügbar. Wer...
10/09/2020
Navigate: film school DFBB (Berlin)

Noch 3 Tage ist unser umfassendes online Programm beim 13. Lviv International Short Film festival WIZ-ART verfügbar. Wer Zeit und Lust hat und sich eine Akkreditierung besorgen kann, sollte sich das unbedingt anschauen. Mit dabei sind unsere Kurzfilme:

CHAOS (R/B/P: Samuel Auer, K: Lukas Eylandt), DAS WARTEN (R/B: Lasse Holdhus, K: Alexander Brack, P: Lisa Roling), DER JUNGE IM KAROHEMD (R/B: Aleksandra Odić, K: Katharina Wahl, P: Ibrahim-Utku Erdogan), DER TAG X (R: Katharina Rivilis, B: Katharina Rivilis, Samuel Chalela Puccini, K: Giulia Schelhas, P: Cecilia Trautvetter), FREISCHWIMMER (R: Gaya von Schwarze, B: Mirko Rachor, Gaya von Schwarze, Josephine Oleak, K: Raban Jakob Friedrich, P: Ibrahim-Utku Erdogan, Leonie Schäfer), MOONJUMP (R: Lasse Holdhus, B: Yoav Rolef, Alexander Brack, K: Alexander Brack, P: Victor Buzalka) und OHNE EUCH (R: Hannah Martin und Melanie Waelde, B: Hannah Martin, K: Lukas Eylandt, P: Anna Werner, Patrick Schorn)

весело провести час!

NAVIGATE is a film program focused on student short films from the Polish National Film School in Łódź (Lodz Film School), German Film and Television Academy in Berlin (DFFB) and The Kyiv National I. K. Karpenko-Kary Theatre, Cinema and Television University. Each school has a rather academic ap...

¡Buenos días Argentina! Schon zum 20. Mal, diesmal leider nur in der online Version, findet das Festival de Cine Alemán ...
10/09/2020

¡Buenos días Argentina!

Schon zum 20. Mal, diesmal leider nur in der online Version, findet das Festival de Cine Alemán de Buenos Aires statt und auch die Kurzfilme kommen hier nicht zu kurz, denn das Next Generation Short Tiger Programm ist mit dabei.

Darin enthalten sind auch zwei unserer Festivalerfolge: die Arte und SWR Fernsehen Koproduktion IN DEN BINSEN (R: Clara Zoe My-Linh von Arnim, B: Andreas Kouba, K: Raban Jakob Friedrich, P: Elisabeth Köller) und REVOLVO (R/B: Francy Fabritz, K: Antonia Lange, P: Sara Fazilat).

www.cinealeman.com.ar/festival20/index.html

Der Akademische Rat – vertreten durch Studierende, Dozierende und Mitarbeitende – der Deutschen Film- und Fernsehakademi...
09/09/2020
Besetzte Hochschule in Budapest - Kampfansage an die Orbán-Regierung

Der Akademische Rat – vertreten durch Studierende, Dozierende und Mitarbeitende – der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) möchte seine Solidarität mit den Angehörigen der Universität für Theater- und Filmkunst in Budapest (SFZE) / Színház- és Filmművészeti Egyetem zum Ausdruck bringen.

Die Aufgabe des Kinos ist eine vielseitige und genaue Analyse der Welt. Diese Analyse ist nur möglich, wenn man die Wahrheit sucht, Fragen stellt und Zweifel aufkommen lässt. Die Grundvoraussetzung für das Experimentieren, das wir Filmemachen nennen, ist ein Raum, in dem Vertrauen und Freiheit herrscht.

Wir können nicht schweigen, wenn eine so prägende Filmlandschaft wie die Ungarische ihrer Zukunft beraubt wird. Ohne die Autonomie der Bildung kann Kunst auch nicht autonom werden. Wir unterstützen die Unabhängigkeit aller Künstler*innen von jeder vorherrschenden Regierung und das Recht jeder Universität auf institutionelle Autonomie.

- - -

A Berlini Filmakadémia (DFFB) szenátusának nevében az egyetem hallgatói, oktatói és dolgozói szolidaritásukat fejezik ki a budapesti Színház- és Filmművészeti Egyetem (SZFE) tagjaival.

Az a kreatív alkotói folyamat, amelyet filmkészítésnek hívunk, a világot vizsgálja, s igyekszik sokszínűen, kritikusan ábrázolni azt. E folyamat alapja az igazság keresésére való törekvés. Mindehhez bizalomra és szabadságra van szükség, és egy olyan műhelyre, ahol van helye kérdéseknek és kételyeknek.

Nem hagyhatjuk szó nélkül, amikor egy olyan jelentős filmkultúrának, mint a magyar, ellehetetlenítik a jövőjét. Az oktatás autonómiája nélkül a művészet sem lehet önálló. Támogatjuk a művészek uralkodó kormányoktól való függetlenségét és minden egyetem jogát az intézményi autonómiához.

Studierende haben die Theater- und Filmhochschule in Budapest besetzt. Ihr Protest richtet sich gegen die Orbán-Regierung, die der Schule die Autonomie nehmen will. In den ungarischen Medien wird der Konflikt ignoriert.

Die Architektur und Bebauung der Städte war schon immer ein interesanntes Thema und ist beim Open City Documentary Festi...
09/09/2020
The Building + Q&A - Open City Documentary Festival

Die Architektur und Bebauung der Städte war schon immer ein interesanntes Thema und ist beim Open City Documentary Festival in London mit unserem Abschlussfilm DAS HAUS (R: Tatjana Kononenko, Matilda Mester, K: Matilda Mester, P: Tatjana Kononenko) bestens aufgehoben.

Die Dokumentation ist eine ästhetische Untersuchung der Architektur von Derzhprom, dem Haus der Staatsindustrie im ostukrainischen Kharkiv.

Nach den Screenings werden die beiden Filmemacherinnen dem englischen Publikum Rede und Antwort stehen. Cheers!

Completed in 1928, Derzhprom Palace in Kharkiv, Ukraine, was intended as an architectural embodiment of communism, and its constructivist design inspired a generation of avant-garde artists including Sergei Eisenstein and Dziga Vertov. Mixing documentary and experimental film techniques, The Buildin...

Heute beginnt eines der wichtigsten Kurzfilmfestivals in Deutschland - das 32. Filmfest Dresden. Auch hier dürfen DFFB F...
08/09/2020

Heute beginnt eines der wichtigsten Kurzfilmfestivals in Deutschland - das 32. Filmfest Dresden.

Auch hier dürfen DFFB Filme nicht fehlen: Dieses Jahr im deutschen Wettbewerb vertreten sind die ARTE und SWR Fernsehen Koproduktion IN DEN BINSEN (R: Clara Zoe My-Linh von Arnim, B: Andreas Kouba, K: Raban Jakob Friedrich, P: Elisabeth Köller) und Land of Glory / Pannónia Dicsérete (R: Borbála Nagy, B: Borbála Nagy, Judit Anna Bánházi, K: Moritz Friese, P: Margarita Amineva).

Alle Einzelheiten zum Programm, auch diverse online Veranstaltungen, findet ihr hier:

https://www.filmfest-dresden.de/de/programm/online-programm#p-189578_831-201415

Es ist wieder soweit! Zum 26. Mal öffnet das JFBB - Jewish Film Festival Berlin & Brandenburg heute seine Pforten und de...
06/09/2020

Es ist wieder soweit! Zum 26. Mal öffnet das JFBB - Jewish Film Festival Berlin & Brandenburg heute seine Pforten und der Abschlussfilm Chichinette - How I Accidentally Became a Spy (R/K: Nicola Alice Hens, P: Amos Geva) ist auch mit dabei.

Die Dokumentation begleitet die französische Spionin jüdischer Herkunft, Marthe Cohn, die nach 60 Jahren endlich ihr Schweigen bricht und ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt. Es ist die Geschichte einer 1,40 m großen Frau, die dem Schicksal trotzt und die Nazis als Spionin bekämpft.

Zu den beiden Vorstellungen im Thalia Programmkino Potsdam und dem KLICK Kino kommen die Filmemacher*innen und geben Einblick in ihre Arbeit. Und wer es zu den Terminen nicht schaffen sollte, hat die Möglichkeit den Film online zu sehen. Alle Infos dazu findet ihr hier:

https://www.jfbb.de/film/chichinette-wie-ich-zufaellig-spionin-wurde

Buonasera aus Padova! Gestern hat hier das 14. River Film Festival angefangen und mit dabei ist unser Kurzfilm REVOLVO (...
02/09/2020

Buonasera aus Padova!

Gestern hat hier das 14. River Film Festival angefangen und mit dabei ist unser Kurzfilm REVOLVO (R/B: Francy Fabritz, K: Antonia Lange, P: Sara Fazilat), der im Filmschulprogramm gezeigt wird.

Die Festivalreise für diesen charmanten Kurzfilm über einen rachelüsternden Plan geht weiter - diesmal mit Stopp in Italien.

https://riverfilmfestival.org/en/riff20-catalogue-online/

Es gibt sie doch noch: Die guten Nachrichten auf dieser Welt!Regisseurin Süheyla Schwenk hat am Wochenende für ihren Fil...
01/09/2020

Es gibt sie doch noch: Die guten Nachrichten auf dieser Welt!

Regisseurin Süheyla Schwenk hat am Wochenende für ihren Film JIYAN (K: Florian Wurzer, P: Sara Fazilat, Roxana Richters) den Hauptpreis beim 33. Heimatfilmfestival in Freistadt gewonnen.

Wir gratulieren dem gesamten Team!

Gewinnerfilm Spielfilm Wettbewerb
JIYAN
R: Süheyla Schwenk
Heimatfilmfestival 2020
#derneueheimatfilm

Wir präsentieren einen neue Podcast Folge! Erstmals haben wir eine Veranstaltung unseres Studentischen Filmlklubs 35K au...
01/09/2020
DFFB Sessions - 35K - Der Debütfilm mit Ulrich Köhler - Indiefilmtalk

Wir präsentieren einen neue Podcast Folge! Erstmals haben wir eine Veranstaltung unseres Studentischen Filmlklubs 35K aufgezeichent und stellen euch, in Kooperation mit Indiefilmtalk Podcast, das Gespräch mit Fokus Debütfilm zur Verfügung. In dieser Folge gibt Regisseur Ulrich Köhler Einblicke in die Arbeit an seinem ersten Langfilm BUNGALOW aus dem Jahr 2002 und spricht über das Inszenieren von Plansequenzen, die erste Arbeit mit professionellen Schauspieler*innen und seinen Weg vom Kunststudium zur Regie. Reinhören!

https://indiefilmtalk.de/episodes/dffb-sessions-35k-der-debutfilm-mit-ulrich-kohler/

DFFB/35K – Der Debütfilm Regisseur Ulrich Köhler über die Arbeit an seinem Film Bungalow (2002) Der Debütfilm ist für uns Filmschaffende immer ein wichtiger Meilenstein in unserer Karriere. Dieser ist einerseits mit viel Herzblut und andererseits mit viel Schweiß und Frust verbunden. In dies...

Guten Morgen! Zum Wochenstart möchten wir euch diesen schönen Text über SEBASTIAN SPRINGT ÜBER GELÄNDER (R/B: Ceylan Ata...
31/08/2020
Ein Schlüsselkind träumt vom Fliegen

Guten Morgen! Zum Wochenstart möchten wir euch diesen schönen Text über SEBASTIAN SPRINGT ÜBER GELÄNDER (R/B: Ceylan Ataman-Checa, K: Albrecht von Grünhagen, P: Jörg Daniel/Övünc Güvenisik/Simona Kostova/Ceylan Ataman-Checa) vom Tagesspiegel ans Herz legen.

Aktuell könnt ihr den Film, der in Hannover spielt und junge Menschen auf dem Weg zu sich selbst durch drei Lebensabschnitte begleitet, im Kino am Raschplatz + Hochhaus in Hannover sehen - nix wie hin!

Ceylan Ataman-Checa vermeidet in seinen Debüt "Sebastian springt über Geländer" die typischen Topoi des Coming-of-Age-Films.

Witamy z Łagowa! Morgen beginnt eines der ältesten Filmfestivals in Polen, das 49. Lubuskie Lato Filmowe. Wie jedes Jahr...
29/08/2020
Das DFFB Rahmenprogramm beim 49. Lubuskie Filmsommer Filmfestival - DFFB

Witamy z Łagowa!

Morgen beginnt eines der ältesten Filmfestivals in Polen, das 49. Lubuskie Lato Filmowe. Wie jedes Jahr präsentiert die DFFB auch 2020 ein umfangreiches Rahmenprogramm. Um sich eine Übersicht über die gesammelten Filme und die Spielzeiten zu verschaffen, besucht doch unsere Website, hier findet ihr alle Infos:

https://www.dffb.de/das-dffb-rahmenprogramm-beim-49-lubuskie-filmsommer-filmfestival/

Es ist wieder soweit: Auch in diesem besonderen Jahr wollten die Veranstalter nicht auf eins der ältesten Filmfestivals in Polen verzichten – auf das 49. Lubuskie Lato Filmowe. Und wie jedes Jahr präsentiert die DFFB sein umfangreiches Rahmenprogramm. Im Spielfilmwettbewerb läuft JIYAN (R/B: S....

Für wen es immer noch nicht wirklich möglich ist, ins Kino zu gehen, kann gern vom neuen fsk Kino online Angebot Gebrauc...
28/08/2020
fsk für Zuhause

Für wen es immer noch nicht wirklich möglich ist, ins Kino zu gehen, kann gern vom neuen fsk Kino online Angebot Gebrauch machen.

Unter anderem kann man dort unseren Film LIMBO (R/B: Anna Sofie Hartmann, K: Matilda Mester, P: Nina Helveg, Ben von Dobeneck) sehen, der beim 62. San Sebastian Film Festival Weltpremiere feierte.

Hier geht's zum Angebot:
http://ow.ly/lyGe50B8rbq

Seit dem 2. Juli haben wir zwar endlich wieder offen, aber nicht jedem fällt der Gang ins Kino so leicht wie vor dem Lockdown. Deshalb bieten wir all jenen, die den Kinoraum noch meiden, einen Teil unseres Programms als Stream an. Das fsk für Zuhause präsentiert alle vier Wochen eine kleine Auswa...

Adresse

Potsdamer Str. 2
Berlin
10785

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen