Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)

Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) Die DFFB fokussiert sich in der Ausbildung auf die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Bildgestaltung/Kamera, Regie, Produktion sowie Montage Bild/Ton. Bis zu 34 Studierende werden jedes Jahr an der Akademie aufgenommen.
(40)

Die Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH ist eine der angesehensten und ältesten Filmschulen in Deutschland. Mit einem relativen kleinen Budget schafft die DFFB in der Ausbildung der Studierenden die Balance zwischen der Vermittlung der künstlerischen Dimensionen des Filmemachens und einem Verständnis für die ökonomischen und produktionstechnischen Bedingungen, die der Markt vorschreibt. Die technische Ausstattung der DFFB spielt bei der Ausbildung eine große Rolle, insbesondere die Möglichkeiten der Postproduktion. Die DFFB besitzt servergestützte, digitale Technologien für die gesamte Produktion und Postproduktion, inklusive eines digitalen 2K Kinos. Diese moderne digitale Postproduktionsstrecke bildet alle Herausforderungen der modernen Postproduktion ab, so dass die Studierenden während ihres Studiums unmittelbar mit den aktuellen Gegebenheiten der Produktion und Postproduktion konfrontiert werden. Zu den Alumni gehören unter anderem Wolfgang Petersen, Helke Sander, Wolfgang Becker, Christian Petzold, Detlev Buck, Thomas Arslan, Angela Schanelec, Max Linz, Julian Radlmaier, Susanne Heinrich.

Mission: Die DFFB fokussiert sich in der Ausbildung auf die grundlegenden Bereiche des Filmemachens: Drehbuch, Regie, Bildgestaltung/Kamera und Produktion. Seit 2018/19 gibt es einen weiteren Studiengang Montage Bild/Ton. 34 Studierende werden jedes Jahr insgesamt aufgenommen. Die DFFB legt besonderen Wert darauf, dass die Studierenden während des Studiums im jeweiligen Fachbereich eine eigene Handschrift entwickeln, die wichtig ist, um später auf dem Film- und Fernsehmarkt zu bestehen.

Goedenavond aus Holland!Morgen startet hier das 49. International Film Festival Rotterdam - IFFR und der Film SEBASTIAN ...
21/01/2020
Sebastian springt über Geländer

Goedenavond aus Holland!
Morgen startet hier das 49. International Film Festival Rotterdam - IFFR und der Film SEBASTIAN SPRINGT ÜBER GELÄNDER (R/B: Ceylan Ataman-Checa, K: Albrecht von Grünhagen, P: Jörg Daniel, Övünc Güvenisik, Simona Kostova, Ceylan Ataman-Checa) feiert in der Bright Future Competition seine Weltpremiere.

Wir drücken dem Coming-of-Age-Film, der den jungen Sebastian in drei Lebensabschnitten begleitet, die Daumen für die Preisverleihung und wünschen gelungene Screenings!

This refined, painstaking debut follows Sebastian through three phases of his life, on the road to self-discovery. This quiet boy learned to be independent at a very early age. As a young man, he finally wonders what remains of his childhood dreams.

WHOOP WHOOP! Alumna Melanie Waelde ist mit ihrem Debutfilm Nackte Tiere ins neu geschaffene Encounters-Programm der Berl...
17/01/2020

WHOOP WHOOP! Alumna Melanie Waelde ist mit ihrem Debutfilm Nackte Tiere ins neu geschaffene Encounters-Programm der Berlinale - Berlin International Film Festival eingeladen!

Der Film, mit dessen Buch die Autorin und Regisseurin ihr Studium an der DFFB abgeschlossen hat, erzählt über die Zeit, in der man Faustschläge frisst, ohne mit der Wimper zu zucken. Weil man weiß, dass da jemand ist, der einen auffängt. Und über den Schmerz des Abschieds, all das hinter sich zu lassen für etwas, das man noch gar nicht kennt.

Eine dreiköpfige Jury entscheidet über die Preise für den Besten Film, die Beste Regie und den Spezialpreis der Jury - wir freuen uns sehr auf die Weltpremiere und drücken alle Daumen!

You've been asking us about our brand-new section Encounters for the past few weeks. The wait is finally over: the programme is out NOW! 💥 bit.ly/Encounters2020

The section will be opened by Golden Bear-winner Cristi Puiu and his tour de force "Malmkrog". Followed by a whole kaleidoscope of film, featuring veteran filmmakers such as Heinz Emigholz and Alexander Kluge as well as some of the leading new voices such as Josephine Decker, Melanie Waelde, and Catarina Vasconcelos. All in all fifteen World and International premieres with performances by Elisabeth Moss, Victor Garber, Maja Ostaszewska, and many more.

"The films take the challenge of shaping a world rather than reproducing it," says Carlo Chatrian, Artistic Director of the Berlinale.

Nun ist es offiziell: Gleich vier Studierende und Alumni der DFFB gehören zum diesjährigen "Collective" der Berlinale Ta...
16/01/2020

Nun ist es offiziell: Gleich vier Studierende und Alumni der DFFB gehören zum diesjährigen "Collective" der Berlinale Talents. Mit dabei sind Kamerafrau Constanze Schmitt, Regisseurin Borbála Nagy, Regisseur Lukas Feigelfeld und Produzent Clemens Köstlin. Wir wünschen eine inspirierende Zeit!

Glückwunsch! Unsere Drehbuchabsolventin Lucy Ribeiro hat gerade als Regisseurin und Autorin ihren Film "Remus" (Bildgest...
15/01/2020

Glückwunsch! Unsere Drehbuchabsolventin Lucy Ribeiro hat gerade als Regisseurin und Autorin ihren Film "Remus" (Bildgestaltung durch Sabine Ballnat, ebenfalls Alumna der DFFB) abgedreht und ihn als Pre-Sale an den BR - Bayerischer Rundfunk verkauft. Der Film, der im Hooligan-Milieu spielt und eine außergewöhnliche Lebens- und Liebesgeschichte erzählt, soll im März fertiggestellt werden. Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis!

Wir haben mal wieder einen Hauptstadttipp für euch! Wer morgen noch nix vor hat, sollte unbedingt zum Kino International...
12/01/2020

Wir haben mal wieder einen Hauptstadttipp für euch!

Wer morgen noch nix vor hat, sollte unbedingt zum Kino International, denn um 22 Uhr wird dort die Berlinpremiere vom Abschlussfilm RETTET DAS FEUER (R/B/P: Jasco Viefhues, K: Hendrik Reichel) gefeiert.

Der Dokumentarfilm erzählt die bewegende Geschichte von dem an AIDS verstorbenen Westberliner Fotografen Jürgen Baldiga.

Wir sehen uns dort!

http://ow.ly/7R7Q50xRZg7

Auch wir sind begeistert von der Vorauswahl der Nominierten für den Deutscher Filmpreis, vor allem mit der Wahl der Absc...
08/01/2020

Auch wir sind begeistert von der Vorauswahl der Nominierten für den Deutscher Filmpreis, vor allem mit der Wahl der Abschlussfilme Das melancholische Mädchen / Aren't you happy? (R/B: Susanne Heinrich, K: Agnes Pakozdi, P: Jana Kreissl) in der Kategorie Spielfilm und Die Einzelteile der Liebe (R/B: Miriam Bliese, K: Markus Koob, P: Clemens Köstlin) für den besten Schnitt (Dietmar Kraus).

Zudem sind auch ganz viele Alumni in der Liste vertreten, u.a.:

Ben Bernhard
Ariana Berndl
Jonas Dornbach
Alexander Wadouh
Angela Schanelec
Jan-Ole Gerster
Markus Kaatsch
Jonas Weydemann
Christian Petzold

FINGERS CROSSED!

https://www.deutscher-filmpreis.de/vorauswahl/

Endspurt: Noch bis zum 15. Januar können sich junge Filmemacher*innen für das Into the Wild - Mentoring bewerben!Das Pro...
07/01/2020
INTO THE WILD - MENTORING

Endspurt: Noch bis zum 15. Januar können sich junge Filmemacher*innen für das Into the Wild - Mentoring bewerben!

Das Programm bietet für Absolventinnen dt. Filmhochschulen Coachings, Beratungen, Workshops sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Netzwerken und die Teilnahme am Pitching Salon auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis.

Jetzt bis zum 15. Januar bewerben und dabei sein, wenn es darum geht, das Filmgeschäft zu revolutionieren!

https://intothewild-mentoring.com/

Mentoring-Programm für Filmemacherinnen, initiiert von Regisseurin Isabell Šuba.

Wir sind zurück aus der Weihnachtspause und wünschen allen erst mal ein frohes Neues sowie ein filmreiches Jahr und Jahr...
02/01/2020

Wir sind zurück aus der Weihnachtspause und wünschen allen erst mal ein frohes Neues sowie ein filmreiches Jahr und Jahrzehnt!

Damit dieses direkt gut losgeht, haben wir für alle Berliner*innen und Besucher*innen einen Veranstaltungstipp für heute Abend - im Kino BABYLON wird um 19:30 Uhr der Abschlussfilm Chichinette - How I Accidentally Became a Spy gezeigt und Regisseurin Nicola Alice Hens ist auch mit dabei.

Die Dokumentation erzählt die Geschichte der französischen Spionin jüdischer Herkunft, Marthe Cohn, besser bekannt als Chichinette, die nach 60 Jahren endlich ihr Schweigen bricht und ihre außergewöhnliche Geschichte erzählt.

See you there!

„Das Leben der 99-jährigen Zeitzeugin und Spionin Marthe Cohn wurde endlich verfilmt.“ „Sie sagt die unglaublichsten Sachen mit einem Lächeln so voller Leichtigkeit, dass es einen fast aus dem Kinosessel hebt.“ (juedische-allgemeine.de)
"Top Secret! The Best 30 spy movies"
1,-21.1.2020
SPECIAL: Top Secret: - Eröffnung und Preview mit Chichinette
Wie ich zufällig Spionin wurde am 2.1. 19:30 IN ANWESENHEIT DER REGISSEURIN
D 2019, R: Nicola Alice Hens, 86 Min., OmU (Deutsch, Französisch mit Deutschen Untertiteln)
infos und Tickets:
https://babylonberlin.eu/programm/festivals/top-secret/3125

Mit 99 Jahren tourt die kleine weißhaarige Frau wie ein Rockstar durch die ganze Welt. Marthe Hoffnung Cohn ist ein Superstar der "WWII-witnesses" – und sie hat Charakter.

Und schnell verstehen wir, warum sie damals „Chichinette“ (Kleine Nervensäge) genannt wurde. Ihre Vorträge sind unterhaltsam und gespickt mit Pointen, mit Schlagfertigkeit und Charme fesselt Marthe ihr Publikum. Und mit ihrer unglaublichen Lebensgeschichte: Marthe Hoffnung, eine französischen Jüdin aus Metz, die im Krieg ihren Verlobten und ihre Schwester verlor und 1945 entschied, als Spionin für die Alliierten in Nazi-Deutschland ihr Leben aufs Spiel zu setzen und für das Ende des Krieges zu kämpfen.

Dann sprach sie 60 Jahre nicht über ihre unglaubliche Geschichte.

„Chichinette - Wie ich zufällig Spionin wurde" erzählt in atmosphärischen, teils animierten Bildern einen beeindruckenden Lebensweg und beobachtet Marthe heute, wie sie mit der liebevollen Unterstützung ihres Mannes Major mit fast manischem Eifer die Welt bereist, um ihre Geschichte mit der jungen Generation zu teilen. Denn sie weiß: Viel Zeit bleibt ihr nicht.

Es weihnachtet sehr - auch an der DFFB! Wir verabschieden uns nach diesem schönen Jahr in die zweiwöchigen Ferien und mö...
23/12/2019

Es weihnachtet sehr - auch an der DFFB!

Wir verabschieden uns nach diesem schönen Jahr in die zweiwöchigen Ferien und möchten uns an dieser Stelle auch sehr herzlich für eure Unterstützung und das viele positive Feedback bedanken. Wir wünschen euch allen ein tolles Weihnachtsfest, wundervolle Feiertage im Kreis eurer Lieben und einen guten Start ins Jahr 2020. Erholt euch gut, damit wir ab Januar wieder gemeinsam mit viel Energie an neuen Filmen und spannenden Projekten arbeiten können - wir freuen uns schon darauf.

Euer Social Media Team & die ganze DFFB

Die Kooperation mit Indiefilmtalk Podcast geht in die nächste Runde: In dieser Episode spricht Alumna und Produzentin Ro...
22/12/2019
DFFB Sessions - Geschichten von der Produktion im Ausland - Indiefilmtalk

Die Kooperation mit Indiefilmtalk Podcast geht in die nächste Runde: In dieser Episode spricht Alumna und Produzentin Romana Janik mit unserer leitenden Dozentin Jamila Wenske über ihren Weg zum Film und ihr Studium an der DFFB. Sie gibt außerdem spannende Einblicke in die Produktion ihres Abschlussfilms 1986, für den sie bei FIRST STEPS aufgrund der herausfordernden Produktionsbedingungen mit dem No Fear Award ausgezeichnet wurde.

Diese Episode möchten wir besonders all jenen von euch ans Herz legen, die mit dem Gedanken spielen, sich für das Produktionsstudium an der DFFB zu bewerben!

https://indiefilmtalk.de/episodes/dffb-sessions-geschichten-von-der-produktion-im-ausland/

Geschichten von der Filmproduktion im Ausland Mit Produzentin Romana Janik Vom Produktionsweg bis hin zu einem fertigen Film ist es in der Regel ein sehr aufwendiger und aufreibender Prozess, der mit viel Freude, aber auch einer Unmenge an Arbeit verbunden ist. Wird das Filmprojekt zusätzlich im Au...

Lust auf Science-Fiction? Dann schon mal vormerken: Ab dem 31. Dezember gibt es in der Mediathek von ZDF "Die Weltraum-A...
22/12/2019
Ijon Tichy: Raumpilot

Lust auf Science-Fiction? Dann schon mal vormerken: Ab dem 31. Dezember gibt es in der Mediathek von ZDF "Die Weltraum-Abenteur des Ijon Tichy" zu sehen, frei nach dem Roman "Sterntagebücher" von Stanislaw Lem. Regie haben unsere Alumni Dennis Jacobsen, Randa Chahoud und Oliver Jahn geführt, letzter spielt auch den Weltraumhelden Ijon Tichy. Unbedingt einschalten!

Die Science-Fiction-Serie nach Stanislaw Lem erzählt von den Abenteuern des Weltraumfahrers Ijon Tichy, der den Weltraum und fremde Planeten bereist.

Die guten Neuigkeiten in diesem Jahr wollen (glücklicherweise) einfach nicht aufhören: DFFB-Student Ben Bernhard führte ...
21/12/2019

Die guten Neuigkeiten in diesem Jahr wollen (glücklicherweise) einfach nicht aufhören: DFFB-Student Ben Bernhard führte Kamera für den Film AQUARELA von Viktor Kosakovskiy, der es nicht nur auf die Shortlist des Deutscher Filmpreis geschafft hat, sondern gleichzeitig im Rennen um eine Oscar-Nominierung durch The Academy ist - wir drücken alle Daumen und gratulieren zu diesem tollen Erfolg und den unglaublich beeindruckenden Bildern!

Die Dokumentation zeichnet das Porträt einer der schönsten und stärksten Naturgewalten, dem Wasser, in all seinen herrlichen und kraftvollen Formen: von den gefrorenen Gewässern des Baikalsees über den Wirbelsturm Irma, der in Miami wütete, bis hin zu den mächtigen Angel Falls in Venezuela.

Morgen ist es wieder soweit - der kürzeste Tag des Jahres steht an und somit feiern wir auch den Kurzfilmtag! Die DFFB p...
20/12/2019
KURZFILMTAG 2019

Morgen ist es wieder soweit - der kürzeste Tag des Jahres steht an und somit feiern wir auch den Kurzfilmtag!

Die DFFB präsentiert an vielen verschiedenen Spielstätten in ganz Deutschland, zusammen mit der AG Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm, das Kurzfilmprogramm "Was wäre wenn, ...".

Wenn also auch ihr den Kurzfilm feiern und mehr über die Filme wissen wollt, klickt den Link weiter unten an und noch besser - kommt einfach vorbei!

http://ow.ly/QEH750xCYtZ

Der kürzeste Tag des Jahres ist der KURZFILMTAG – am 21.12.2018

Alle Studierenden, die für den interkulturellen Austausch brennen und sich in einem internationalen Projekt einbringen m...
20/12/2019

Alle Studierenden, die für den interkulturellen Austausch brennen und sich in einem internationalen Projekt einbringen möchten, können sich jetzt beim asa-programm für ein Stipendium in der Entwicklungszusammenarbeit bewerben.

Bewerbungsschluss ist der 10. Januar!

Hier gibt's alle Informationen: http://ow.ly/G8sb50xFd1A.

Photo Credit: Friedemann Wagner

Yeah! Zwei DFFB-Projekte wurden für den Kurzfilmwettbewerb Europa im Film des Auswärtiges Amt und der Deutsche Filmakade...
19/12/2019
The Lemon Kiosk

Yeah! Zwei DFFB-Projekte wurden für den Kurzfilmwettbewerb Europa im Film des Auswärtiges Amt und der Deutsche Filmakademie ausgewählt.

Der Anlass für die Projekte ist der deutsche Vorsitz im Rat der European Union - EU 2020, das Ziel ist die Reflektion aktueller europäischer Themen und die kreative Förderung des interkulturellen Austauschs in Europa.

Wir gratulieren unseren Student*innen Marina Ghersinich, Flavio Yuri Rigamonti und Elisabeth Börnicke (THE LEMON KIOSK - AT) sowie Daria Wichmann und Florinda Frisardi (MORNING CALL - AT).

https://www.europa-im-film.de/die-filme/the-lemon-kiosk/

Spielfilm Marina Ghersinich, Flavio Yuri Rigamonti, Elisabeth Börnicke / Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

++Eilmeldung++SEBASTIAN SPRINGT ÜBER GELÄNDER (R/B: Ceylan Ataman-Checa, K: Albrecht von Grünhagen, P: Jörg Daniel, Övün...
18/12/2019

++Eilmeldung++
SEBASTIAN SPRINGT ÜBER GELÄNDER (R/B: Ceylan Ataman-Checa, K: Albrecht von Grünhagen, P: Jörg Daniel, Övünc Güvenisik, Simona Kostova, Ceylan Ataman-Checa) läuft im Wettbewerb der Bright Future Competition beim 49. International Film Festival Rotterdam - IFFR!

Wir drücken schon jetzt dem Film, der einen jungen Menschen in drei Lebensabschnitten auf dem Weg zu sich selbst begleitet, die Daumen, und gratulieren dem gesamten Team!

http://ow.ly/94x550xD9tJ

Friendly Reminder: Die Bewerbungsphase für das Into the Wild - Mentoring läuft noch bis zum 15. Januar! Noch immer kämpf...
18/12/2019

Friendly Reminder: Die Bewerbungsphase für das Into the Wild - Mentoring läuft noch bis zum 15. Januar!

Noch immer kämpfen wir mit der Tatsache, dass an Filmhochschulen zwar ein Gleichgewicht an männlichen und weiblichen Filmstudierenden herrscht, die männlichen Kollegen jedoch einfacher und schneller den Berufseinstieg schaffen und sich noch immer ca. 85% der Projekte sichern. INTO THE WILD ist ein einjähriges Mentoring-Programm für junge Filmemacherinnen aller Filmhochschulen in Deutschland, das diesen Zahlen entgegenwirken und die Absolventinnen mit zukünftigen Arbeitskolleginnen aus dem Filmbusiness vernetzen möchte.

Alle Infos zum Programm und zur Bewerbung findet ihr hier: https://intothewild-mentoring.com!

Und die erste Katze ist aus dem Sack! A Fish Swimming Upside Down (R/B: Eliza Petkova, K: Constanze Schmitt, P: Konstant...
17/12/2019

Und die erste Katze ist aus dem Sack! A Fish Swimming Upside Down (R/B: Eliza Petkova, K: Constanze Schmitt, P: Konstantin Kann) wird seine Weltpremiere in der Berlinale Perspektive Deutsches Kino 2020 feiern!

Der Abschlussfilm erzählt die Geschichte einer ungewöhnlichen Dreiecksbeziehung, in der sich die Beteiligten mehr zumuten als sie zu ertragen fähig sind.

Wir gratulieren dem gesamten Team herzlich!

http://ow.ly/43xZ50xC9Lg

Falls ihr noch einen Tipp für heute Abend braucht, here you go:  im Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. wird...
16/12/2019
Filmspotting. Erkundungen im Filmarchiv der Deutschen Kinemathek

Falls ihr noch einen Tipp für heute Abend braucht, here you go: im Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. wird heute um 19 Uhr der DFFB Abschlussfilm ZOE von Absolventin Maren-Kea Freese gezeigt.

Der Film ist ein Porträt einer kompromisslosen jungen Frau, deren prekäre Existenz das raue und provisorische Berlin der Jahrtausendwende spiegelt.

Wir sehen uns im Filmhaus!

arsenal, kino, film, videokunst

14/12/2019

Ihr möchtet Film studieren oder kennt Menschen, die für die Gewerke Drehbuch, Kamera, Regie, Produktion sowie Montage Bild & Ton brennen? Dann bewerbt euch jetzt noch bis zum 7./8. Januar für das kommende Studienjahr!

Die Bewerbungsaufgaben und alle wichtigen Informationen findet ihr auf unserer Website: https://www.dffb.de/studium/bewerbung/.

Wir freuen uns auf viele neue Talente!

Gute Nachrichten zum Wochenende: Wir haben zwei Filme beim 41. Filmfestival Max Ophüls Preis. Im Spielfilmwettbewerb läu...
14/12/2019

Gute Nachrichten zum Wochenende: Wir haben zwei Filme beim 41. Filmfestival Max Ophüls Preis. Im Spielfilmwettbewerb läuft JIYAN (R/B: Süheyla Schwenk, K: Florian Wurzer, P: Sara Fazilat, Roxana Richters) und im Wettbewerb für mittellangen Film läuft LAND OF GLORY (R: Borbála Nagy, B: Borbála Nagy, Judit Anna Bánházi, K: Moritz Friese, P: Margarita Amineva). Wir drücken schon jetzt die Daumen für Januar!

http://ow.ly/LdzI50xA1dB

Namastee aus Indien!Heute beginnt dort das 17. Chennai International Film Festival (CIFF) und mit dabei ist unsere ernst...
12/12/2019

Namastee aus Indien!
Heute beginnt dort das 17. Chennai International Film Festival (CIFF) und mit dabei ist unsere ernsthafte Trennungskomödie mit Gesangseinlagen: Die Einzelteile der Liebe (R/B: Miriam Bliese, K: Markus Koob, P: Clemens Köstlin).

Wir wünschen gelungene Screenings!

http://ow.ly/wFMN50xtEFB

Im Rahmen des Förderprogramms DIGI.TALE konnten sich zwei Projekte von DFFB Studierenden eine Förderung in Höhe von 10.0...
09/12/2019

Im Rahmen des Förderprogramms DIGI.TALE konnten sich zwei Projekte von DFFB Studierenden eine Förderung in Höhe von 10.000 € vom Medienboard Berlin-Brandenburg sichern:

RAT HOLE von Bernhard Schneider soll die erste deutsche Instagram-Animationsserie für ein erwachsenes Publikum werden und mit D.O.G. von Marijana Verhoef steht ein interaktives Cyberpunk-Polizeiabenteuerspiel in den Startlöchern.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Erfolg bei Entwicklung und Umsetzung!

https://www.medienboard.de/nc/presse/aktuelles/aktuelles/News/new-media-foerderung-neue-games-vr-und-serienprojekte-mit-744000-euro-unterstuetzt-1/

IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT! Wir gratulieren unserer Drehbuch-Studentin Olivia Requat (4. v.l.), einer von fünf Pre...
06/12/2019

IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT!

Wir gratulieren unserer Drehbuch-Studentin Olivia Requat (4. v.l.), einer von fünf Preisträger*innen des Drehbuchwettbewerbs zu Frauen*figuren jenseits der Klischees, sehr herzlich zu diesem Erfolg, 5000 € Preisgeld und der dramaturgischen Begleitung durch eine erfahrene Autorin bei der weiteren Arbeit am Projekt "Mutterland". Weiter so!

http://www.drehbuchforum.at/stoffentwicklung/drehbuchwettbewerb-if-she-can-see-it

Wir haben mal wieder einen Berlintipp für euch: Morgen startet das 2. Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest und mit dabei i...
06/12/2019

Wir haben mal wieder einen Berlintipp für euch: Morgen startet das 2. Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest und mit dabei ist auch unser Film REVOLVO (R/B: Francy Fabritz, K: Antonia Lange, P: Sara Fazilat).

Kommt also vorbei ins SPUTNIK KINO (Höfe am Südstern) Berlin Kreuzberg und schaut euch diesen Kurzfilm über zwei Frauen, die elegant den Wagen eines fragwürdigen Politikers entführen, an. Es lohnt sich!

https://blnfilmfest.org/

Adresse

Potsdamer Str. 2
Berlin
10785

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen