Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin

Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin Besucherservice im
THEATER AN DER PARKAUE
Mo - Fr | 10 Uhr - 17 Uhr

Tel 030 - 55 77 52 52
[email protected] Das THEATER AN DER PARKAUE ist mit seinen Inszenierungen und Festivals eine feste Größe in der nationalen und internationalen Kinder- und Jugendtheaterszene.

Seit seiner Gründung im Jahr 1950 haben über acht Millionen Zuschauer das Haus in über 500 Inszenierungen besucht. In der Spielzeit 2019/20 - unserer 70. Spielzeit! - fragen wir uns: Wer sind wir? Was macht unser Mensch-Sein aus? Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt. Gemeinsam wagen wir in unseren Vorstellungen die Expedition zu dem Ich, dem Du, dem Wir, dem Nahen und dem Fernen. Wir freuen uns auf 10 Premieren, zahlreiche Projekte, Fachtage, Führungen, ... und und und und laden alle herzlich dazu ein, dabei zu sein!

Wie gewohnt öffnen

01/05/2021
www.parkaue.de

Kinder und Jugendliche sind besonders hart durch die seit über einem Jahr geltenden Corona-Maßnahmen betroffen, eine ganze Generation ist auf dem Weg, abgehängt zu werden.
Kulturelle Teilhabe kann ein Baustein sein, dem entgegen zu wirken. Aus diesem Grund hat der »Arbeitskreis der Berliner Kinder- und Jugendtheater« ein #Positionspapier an die Politik geschickt und veröffentlicht, um in neun Punkten aufzuzeigen, was nötig ist, damit die Kinder- und Jugendtheater die Generation Corona gut und nachhaltig dabei unterstützen können, die Krise zu bewältigen.
Das Positionspapier könnt ihr unter folgendem Link einsehen.

Im Arbeitskreis Berliner Kinder- und Jugendtheater organisieren sich die »AG Puppen- und Figurentheater« sowie der »Runde Tisch der freien Kinder- und Jugendtheater im Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V. (LAFT Berlin)« und die institutionell geförderten Kinder- und Jugendtheater Berlins.

ATZE Musiktheater GRIPS Theater Theater Morgenstern Theater o.N. THEATER STRAHL BERLIN #figurentheaterutekahmann Theater Jaro Berlin Schaubude Berlin

Im Rahmen des Residenzprogramms »TO BE CONTINUED - ZU RASSISMUS UND SEXISMUS AN DEUTSCHEN THEATERN« ist gegenwärtig die ...
30/04/2021

Im Rahmen des Residenzprogramms »TO BE CONTINUED - ZU RASSISMUS UND SEXISMUS AN DEUTSCHEN THEATERN« ist gegenwärtig die Autorin und Theatermacherin Maja Das Gupta bei uns zu Gast. Während ihres Rechercheaufenthaltes widmet sie sich, zusammen mit der Schauspielerin Hanni Lorenz und dem Filmemacher Uwe Wrobel, zwei Frauenfiguren. Ein Fokus liegt hierbei auf Noor Inayat Khan.
Im Rahmen eines Live-Streaming am 6.5.2021 um 11.30 Uhr möchte Maja Das Gupta interessierte Schüler*innen ab 14 Jahren zu einem Einblick in ihre Recherche und Arbeit einladen. Mehr Infos + Anmeldekontakt findet ihr auf folgendem Link: http://bit.ly/Residenz-3-Einladung

Im Rahmen des Residenzprogramms »TO BE CONTINUED - ZU RASSISMUS UND SEXISMUS AN DEUTSCHEN THEATERN« ist gegenwärtig die Autorin und Theatermacherin Maja Das Gupta bei uns zu Gast. Während ihres Rechercheaufenthaltes widmet sie sich, zusammen mit der Schauspielerin Hanni Lorenz und dem Filmemacher Uwe Wrobel, zwei Frauenfiguren. Ein Fokus liegt hierbei auf Noor Inayat Khan.
Im Rahmen eines Live-Streaming am 6.5.2021 um 11.30 Uhr möchte Maja Das Gupta interessierte Schüler*innen ab 14 Jahren zu einem Einblick in ihre Recherche und Arbeit einladen. Mehr Infos + Anmeldekontakt findet ihr auf folgendem Link: http://bit.ly/Residenz-3-Einladung

💥💥💥 TOITOITOI liebe FRENEMIES, nah & fern, bei der Online-Live-Premiere heute Abend um 19 Uhr hier im Stream: https://ww...
29/04/2021

💥💥💥 TOITOITOI liebe FRENEMIES, nah & fern, bei der Online-Live-Premiere heute Abend um 19 Uhr hier im Stream: https://www.youtube.com/watch?v=3FUTOIVWTME

Mit: Luna Ali, Finn Leon Cam, Leah Ramirez Garcia, Yohay Gorali, Ethel Niborski, Nina Nosul, Josephine Pöge, Begüm Sengül, Leyla Sünnenwold, Jenny Wagner und andcompany&Co. | Konzept, Text, Regie, Musik: andcompany&Co. (Alexander Karschnia, Nicola Nord, Sascha Sulimma) | Szenografie, Design: Hila Flashkes | Kostüm: Franziska Sauer | Animation Artist/Video Artist: Kathrin Krottenthaler | Dramaturgie: Eva Stöhr | Regie- und Dramaturgieassistenz: Verena Katz | Ausstattungsassistenz: Christian Dillner | Ausstattungsassistenz Tel Aviv: Michal Bergman | Faustspezialistin/Knallbonbonmanufaktur: Caroline Wächter | Künstlerische Mitarbeit: Luna Ali | Künstlerische Mitarbeit Tel Aviv: Yochay Gorali | Praktikum: Felix Giesler | Vision Mixer: Florian Utzmeier | Technical Support: Nils Werner | Team Düsseldorf: Anna Ghassemi, Malte Lehmann, Sandra Grutza, Henriette König | Company Management: Caroline Farke | Administration & Kommunikation: Rahel Häseler

💥💥💥 TOITOITOI liebe FRENEMIES, nah & fern, bei der Online-Live-Premiere heute Abend um 19 Uhr hier im Stream: https://www.youtube.com/watch?v=3FUTOIVWTME

Mit: Luna Ali, Finn Leon Cam, Leah Ramirez Garcia, Yohay Gorali, Ethel Niborski, Nina Nosul, Josephine Pöge, Begüm Sengül, Leyla Sünnenwold, Jenny Wagner und andcompany&Co. | Konzept, Text, Regie, Musik: andcompany&Co. (Alexander Karschnia, Nicola Nord, Sascha Sulimma) | Szenografie, Design: Hila Flashkes | Kostüm: Franziska Sauer | Animation Artist/Video Artist: Kathrin Krottenthaler | Dramaturgie: Eva Stöhr | Regie- und Dramaturgieassistenz: Verena Katz | Ausstattungsassistenz: Christian Dillner | Ausstattungsassistenz Tel Aviv: Michal Bergman | Faustspezialistin/Knallbonbonmanufaktur: Caroline Wächter | Künstlerische Mitarbeit: Luna Ali | Künstlerische Mitarbeit Tel Aviv: Yochay Gorali | Praktikum: Felix Giesler | Vision Mixer: Florian Utzmeier | Technical Support: Nils Werner | Team Düsseldorf: Anna Ghassemi, Malte Lehmann, Sandra Grutza, Henriette König | Company Management: Caroline Farke | Administration & Kommunikation: Rahel Häseler

Gerade erst hat sich das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum nach sechs bunten, spannenden & ...
28/04/2021

Gerade erst hat sich das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum nach sechs bunten, spannenden & digitalen Festivaltagen verabschiedet. Allen, die aber noch ein bisschen weiter Theater genießen wollen, legen wir die Mediathek ans Herz: Hier könnt ihr fast alle Inszenierungen (nochmals) bis zum 17. Mai 2021 im Stream genießen.
Infos + Tickets: https://www.parkaue.de/programm/a-z/augenblick-mal-mediathek-pass/

Gerade erst hat sich das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum nach sechs bunten, spannenden & digitalen Festivaltagen verabschiedet. Allen, die aber noch ein bisschen weiter Theater genießen wollen, legen wir die Mediathek ans Herz: Hier könnt ihr fast alle Inszenierungen (nochmals) bis zum 17. Mai 2021 im Stream genießen.
Infos + Tickets: https://www.parkaue.de/programm/a-z/augenblick-mal-mediathek-pass/

27/04/2021
FRENEMIES am FFT

Wie tragfähig sind Freundschaften in der digitalen Welt, wo es von friends & followern nur so wimmelt, unfriend & unfollow aber nur einen Klick entfernt ist?
Ausgehend von den Gedanken Hannah Arendts gründet die Performancegruppe Andcompany&Co. ein »Theater der virtuellen Freundschaft«: Gemeinsam mit jungen Vlogger*innen und Influencer*innen aus Deutschland und Israel treffen sie sich in digitalen Proberäumen, philosophieren, diskutieren und wagen utopische Ausblicke auf diese ganz besondere Beziehung.

Premiere: Do 29.4 | 19 Uhr
Im Rahmen von ON/LIVE 2021 - Symposium zum Theater der Digital Natives: Sa 29.5. | 19 Uhr beim FFT Düsseldorf

Seit dem 19. April dürfen wir im Rahmen unseres Residenzprogramms Maja Das Gupta bei uns als Gast auf der Studiobühne be...
26/04/2021

Seit dem 19. April dürfen wir im Rahmen unseres Residenzprogramms Maja Das Gupta bei uns als Gast auf der Studiobühne begrüßen. Die Autorin arbeitet in ihrer Residenz an einem Text weiter, der sich mit den Lebensgeschichten der beiden indischen Frauen Indrani Das Gupta, die in ihrer Familie Papu genannt wurde, und Noor Inayat Khan befasst. Im Zentrum der Erarbeitung des Textes steht u.a. die Frage, wie wir uns ein Bild von einer Kultur, von einem Gegenüber machen. Wir sagen: Herzlich Willkommen! Mehr Infos zum Residenzvorhaben findet ihr hier:
http://bit.ly/Residenz-3

Seit dem 19. April dürfen wir im Rahmen unseres Residenzprogramms Maja Das Gupta bei uns als Gast auf der Studiobühne begrüßen. Die Autorin arbeitet in ihrer Residenz an einem Text weiter, der sich mit den Lebensgeschichten der beiden indischen Frauen Indrani Das Gupta, die in ihrer Familie Papu genannt wurde, und Noor Inayat Khan befasst. Im Zentrum der Erarbeitung des Textes steht u.a. die Frage, wie wir uns ein Bild von einer Kultur, von einem Gegenüber machen. Wir sagen: Herzlich Willkommen! Mehr Infos zum Residenzvorhaben findet ihr hier:
http://bit.ly/Residenz-3

In der Diskussionsrunde »Spiel'n wir mit oder ohne Maske?« im Rahmen des Augenblick mal!-Festivals ist erneut deutlich g...
20/04/2021

In der Diskussionsrunde »Spiel'n wir mit oder ohne Maske?« im Rahmen des Augenblick mal!-Festivals ist erneut deutlich geworden, wie wichtig Kulturangebote - gerade in Pandemiezeiten - für Kinder und Jugendliche sind! #kulturfürkinder

In einer gemeinsamen Erklärung fordern der Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V., die Inthega und der Deutsche Bühnenverein Änderungen der vierten Novellierung des Infektionsschutzgesetzes, die in dieser Woche beschlossen werden soll. Sie trage dem besonderen Schutz der Kunst im Grundgesetz nicht angemessen Rechnung.

Der aktuell notwendige, konsequente Lockdown für alle Bereiche der Gesellschaft müsse mit einer klaren Perspektive für Öffnungen ausgestattet werden. Dazu gehöre, Modellprojekte nicht pauschal zu verbieten und, wenn die vorhandenen Hygienekonzepte es erlauben, unter freiem Himmel in verantwortlicher Weise kulturelle Angebote möglich zu machen. Außerdem müsse der Zugang von Kinder und Jugendlichen zu Angeboten der Kulturellen Bildung im Infektionsschutzgesetze präzisiert werden.

Die ganze Erklärung: https://www.buehnenverein.de/de/presse/pressemeldungen.html?det=608

Für das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum haben Turbo Pascal ihre Wimmelperformance über fr...
20/04/2021

Für das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum haben Turbo Pascal ihre Wimmelperformance über freiwillige und unfreiwillige Einordnungen in eine interaktive Zoom-Performance transformiert. Heute geht es um 10 Uhr und um 12.30 Uhr auf die digitale Bühne: Wir sagen TOITOITOI und wünschen allen (Mit)Spielenden spannende Vorstellungen!

#augenblickmal #onlinefestival #digitalfestival #unterscheideteuch #eingesellschaftsspiel #theateranderparkaue #digitalestheater #zoom #theater #jugendtheater #parkaue

Foto: Daniela del Pomar

Für das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum haben Turbo Pascal ihre Wimmelperformance über freiwillige und unfreiwillige Einordnungen in eine interaktive Zoom-Performance transformiert. Heute geht es um 10 Uhr und um 12.30 Uhr auf die digitale Bühne: Wir sagen TOITOITOI und wünschen allen (Mit)Spielenden spannende Vorstellungen!

#augenblickmal #onlinefestival #digitalfestival #unterscheideteuch #eingesellschaftsspiel #theateranderparkaue #digitalestheater #zoom #theater #jugendtheater #parkaue

Foto: Daniela del Pomar

Lehrer*innen und Schüler*innen aufgepasst: Im April gibt es noch 3 Termine, die für eine Klassenzimmervorstellung von »W...
19/04/2021

Lehrer*innen und Schüler*innen aufgepasst: Im April gibt es noch 3 Termine, die für eine Klassenzimmervorstellung von »Wutschweiger« gebucht werden können. Per Zoom kommen Sammy & Ebeneser zu euch. Sie erzählen die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, aber auch die Thematik »Kinderarmut« wird verhandelt - ein Thema aktueller denn je.
Alle Infos & die Möglichkeit zur Buchung: https://www.parkaue.de/programm/a-z/wutschweiger/

Lehrer*innen und Schüler*innen aufgepasst: Im April gibt es noch 3 Termine, die für eine Klassenzimmervorstellung von »Wutschweiger« gebucht werden können. Per Zoom kommen Sammy & Ebeneser zu euch. Sie erzählen die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, aber auch die Thematik »Kinderarmut« wird verhandelt - ein Thema aktueller denn je.
Alle Infos & die Möglichkeit zur Buchung: https://www.parkaue.de/programm/a-z/wutschweiger/

🤩 Noch ein Grund zum Feiern: Das Rechercheprojekt »Als die Mauer fiel« wurde zum Wildwechsel Festival 2021 eingeladen! W...
18/04/2021

🤩 Noch ein Grund zum Feiern: Das Rechercheprojekt »Als die Mauer fiel« wurde zum Wildwechsel Festival 2021 eingeladen! Wir freuen uns sehr und gratulieren allen Beteiligten: Eine Produktion von Romy Weyrauch (Regie, Text) in Zusammenarbeit mit Marie Jordan (Künstlerische Konzeption, Text), Marcus Thomas (Sound), Jenny Barthold (Bühne in der ursprünglichen Version und Kostüm), Eva Stöhr (Dramaturgie) | von und mit: Sarah El-Issa (im Video), Sophia Hankings-Evans (im Video), Andrej von Sallwitz, Jan Jaroszek (in der ursprünglichen Version), Marcus Thomas | Regieassistenz: Noura Hafez | Regiehospitanz: Hannes Schultheiss | Dramaturgiehospitanz: Rebecca Hoffmann | Theaterpädagogik: Uta Sewering

🤩 Noch ein Grund zum Feiern: Das Rechercheprojekt »Als die Mauer fiel« wurde zum Wildwechsel Festival 2021 eingeladen! Wir freuen uns sehr und gratulieren allen Beteiligten: Eine Produktion von Romy Weyrauch (Regie, Text) in Zusammenarbeit mit Marie Jordan (Künstlerische Konzeption, Text), Marcus Thomas (Sound), Jenny Barthold (Bühne in der ursprünglichen Version und Kostüm), Eva Stöhr (Dramaturgie) | von und mit: Sarah El-Issa (im Video), Sophia Hankings-Evans (im Video), Andrej von Sallwitz, Jan Jaroszek (in der ursprünglichen Version), Marcus Thomas | Regieassistenz: Noura Hafez | Regiehospitanz: Hannes Schultheiss | Dramaturgiehospitanz: Rebecca Hoffmann | Theaterpädagogik: Uta Sewering

👀 Ihr habt ein (Park)Auge auf Arbeiten im Theater geworfen? Dann freuen wir uns auf eure Bewerbungen. Für die Spielzeit ...
17/04/2021

👀 Ihr habt ein (Park)Auge auf Arbeiten im Theater geworfen? Dann freuen wir uns auf eure Bewerbungen. Für die Spielzeit 2021/22 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung in der Kommunikation und im Controlling. Alle Ausschreibungen findet ihr hier: https://www.parkaue.de/haus/jobs/
PS: Das dürft ihr natürlich auch gerne weitersagen!

👀 Ihr habt ein (Park)Auge auf Arbeiten im Theater geworfen? Dann freuen wir uns auf eure Bewerbungen. Für die Spielzeit 2021/22 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung in der Kommunikation und im Controlling. Alle Ausschreibungen findet ihr hier: https://www.parkaue.de/haus/jobs/
PS: Das dürft ihr natürlich auch gerne weitersagen!

🥳🥳🥳 Ein Grund zum Feiern: Die Recherchearbeit zur Klimakrise »We for Future« wurde zum Theatertreffen der Jugend 2021 ei...
15/04/2021

🥳🥳🥳 Ein Grund zum Feiern: Die Recherchearbeit zur Klimakrise »We for Future« wurde zum Theatertreffen der Jugend 2021 eingeladen! Wir freuen uns sehr und gratulieren allen Beteiligten:
Regie: Joanna Praml | Dramaturgie: Karola Marsch, Ceren Kurutan | Ausstattung: Franziska Sauer | Musik + Ton: Fabian Ristau | Schnitt: Joanna Praml, Jörg Wartenberg | Theaterpädagogik: Marisa Westermeyer | mit: Lara Bendler, Jule Cichon, Luzie Priegann, Noa Seba, Djetou Sinka, Lila Steinmann, Lilja Veigel, Willem Vorbau ❄️🐻

Applaus: das Theater steht nicht still!
Auswahl zum Theatertreffen der Jugend 2021

Applaus für alle 104 (!) Gruppen, die sich beworben haben. Vielen Dank für eure Beiträge! Trotz Pandemie habt ihr weiter Theater gemacht! 💥
Nun ist es soweit, die Jury hat sich für 11 Ensembles entschieden, die zum Theatertreffen der Jugend 2021 eingeladen werden:
✨✨✨

Freies Theater Tempus fugit e.V.

Stellwerk Weimar

Ensemble FutureGroup am Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin

Junge Akteur*innen am Junges Theater Bremen

Hector-Peterson-Oberschule mit Houseclub am Ufer / HAU Hebbel am Ufer

WoBo-Theater-AG am Wolfgang-Borchert-Gymnasium (Halstenbek)

Der Jugendclub des Maxim Gorki Theater

Jugendclub der Staatsoper Unter den Linden

Junges DT / Deutsches Theater Berlin

Jugendclub des Piccolo Theater gGmbH

DIE ELEVEN des Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky
✨✨✨

Herzlichen Glückwunsch! 👏🥳
Mehr Infos zur Auswahl findet ihr hier: berlinerfestspiele.de/ttj

Das Festival findet in einer leicht gekürzten Ausgabe vom 28. Mai - 3. Juni 2021 statt. Die Ensembles sind eingeladen, auf der digitalen Festivalbühne zu spielen und am intensiven digitalen Workshop-Programm teilzunehmen.

Wir freuen uns sehr, dass die erschwerten Bedingungen dieses Jahr nicht das Ende der Theaterarbeit bedeuten 👏 Die Theatergruppen haben Wege gefunden, sich über Audiowalks, Hörspiele, Filmbeiträge, angepasste Bühnenstücke und viele weitere Formate auszudrücken.

Foto: Dave Großmann

15/04/2021
ERKLÄR VIDEO GATHER.TOWN

Morgen geht das Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum los, dieses Jahr ganz digital! Gemeinsam mit den eingeladenen Gastspielen, Kindern und Jugendlichen und Kooperationspartner*innen entsteht ein virtuelles Festivalzentrum in gather.town: Es gibt Theatersäle, in denen alle zusammen die Videostreams schauen können, Orte für Zwiegespräche und viele weitere Überraschungen zu entdecken. Und damit alle Gäst*innen sich weder auf dem Weg dorthin noch vor Ort verlaufen, erklärt das Festival in diesem Video, wie man nach gather.town kommt und sich dort bewegt. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ihr! Seid ihr dabei?

Drei Inszenierungen werden beim Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum in #DeutscheGebärdensprac...
13/04/2021
Spielplan | Augenblick mal! 2021

Drei Inszenierungen werden beim Augenblick mal - Das Festival des Theaters für junges Publikum in #DeutscheGebärdensprache übersetzt: »Alarm im Streichelzoo(m)«, »Boys don’t dance« & »Unterscheidet euch! Ein Gesellschaftsspiel«. Für mehr Informationen folgt einfach diesem Link zum Augenblick mal!-Spielplan: bit.ly/Augenblickmal-DGS

Im April kommt »Wutschweiger« (3. – 6. Klasse) wieder auf Whiteboard, Tablet oder Smartphone: In der Adaption der Inszen...
12/04/2021

Im April kommt »Wutschweiger« (3. – 6. Klasse) wieder auf Whiteboard, Tablet oder Smartphone: In der Adaption der Inszenierung von Alice Bogaerts für Zoom treffen Wutschweiger und Stillschmetterling ihr Publikum live im digitalen Klassenzimmer. Die Klasse erlebt die bildstarke und empowernde Geschichte einer Freundschaft, die mit Leichtigkeit, Witz und Phantasie ganz eigene Wege aus dem Alltag findet, erzählt aus der Perspektive der Kinder Sammy und Ebeneser.

Im April bieten wir sechs mögliche Veranstaltungstermine an, jeweils am Vormittag: 12. April, 14. April, 15. April und 21. April, 22. April, 23. April. Für eine Reservierung wendet euch einfach an [email protected]
Wir freuen uns auf euch!

Mit Jakob Kraze und Elisabeth Heckel

Im April kommt »Wutschweiger« (3. – 6. Klasse) wieder auf Whiteboard, Tablet oder Smartphone: In der Adaption der Inszenierung von Alice Bogaerts für Zoom treffen Wutschweiger und Stillschmetterling ihr Publikum live im digitalen Klassenzimmer. Die Klasse erlebt die bildstarke und empowernde Geschichte einer Freundschaft, die mit Leichtigkeit, Witz und Phantasie ganz eigene Wege aus dem Alltag findet, erzählt aus der Perspektive der Kinder Sammy und Ebeneser.

Im April bieten wir sechs mögliche Veranstaltungstermine an, jeweils am Vormittag: 12. April, 14. April, 15. April und 21. April, 22. April, 23. April. Für eine Reservierung wendet euch einfach an [email protected]
Wir freuen uns auf euch!

Mit Jakob Kraze und Elisabeth Heckel

Adresse

Parkaue 29
Berlin
10367

S-Bahn: S41, S42, S8, S85 Frankfurter Allee U-Bahn: U5 Frankfurter Allee Tram: M13, 16 (bis Haltestelle Rathaus Lichtenberg)

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 17:00
Dienstag 10:00 - 17:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin senden:

Videos

Kategorie

Our Story

Das THEATER AN DER PARKAUE - Junges Staatstheater Berlin bietet seit seiner Eröffnung 1950 Kindern und Jugendlichen, Schulen, Familien und Besucher*innen jeden Alters auf drei Bühnen sowie in seiner kunstvermittelnden Arbeit Raum für Erstbegegnung sowie immer wieder neue Berührungspunkte mit Theater in seinen vielfältigen Formen.

Von assoziativen Performances bis zu detailgenauen Inszenierungen, von Klassikern bis zur zeitgenössischen Dramatik, vom Labor bis zum Gesellschaftsspiel – die Parkaue ermöglicht als Ort des gemeinsamen Erkundens und Experimentierens unterschiedliche Blickwinkel und lädt dazu ein, die Vielfalt von Ästhetik und Vermittlung sowie Kunst als eigene Erfahrungswelt zu entdecken.

Unter der Leitung von Intendant Kay Wuschek (bis 2019), Oberspielleiter Sascha Bunge (bis 2015) und der Chefdramaturgin Karola Marsch ist der Standort PARKAUE seit 2005 zum Zentrum künstlerischer Vielfalt für Kinder und Jugendliche geworden und trägt seitdem den Namen THEATER AN DER PARKAUE Junges Staatstheater Berlin. Mit seinen Inszenierungen, Kunstvermittlungsprojekten und Festivals gilt es als feste Größe in der nationalen wie internationalen Kinder-und Jugendtheaterszene.

Zwischen 2014 und 2023 wird das Haus komplett saniert. Ursprünglich als eine zusammenhängende Baumaßnahme geplant, wird das Haus zwischen 2014 und 2017, sowie zwischen 2020 und 2023 nun in zwei aufwendigen Bauabschnitten modernisiert.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Guten Morgen
Super Theaterführung heute. Hat Spass gemacht!
Der Fischer und seine Frau am 1. Advent im silent green Kulturquartier