Eine Art Aufruhr | Aktuelle Kunst in Position zu Politik

Eine Art Aufruhr | Aktuelle Kunst in Position zu Politik Vernissage: Sa., 4. Juni 2011, 19:00 Uhr
Die Ausstellung läuft bis zum Sonntag, den 19. Juni 2011. Für Details zum Rahmenprogramm besucht unseren Blog unter:
http://eineartaufruhr.wordpress.com/das-programm/

Die Idee eine Ausstellung zum Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik zu zeigen, entstand im Januar 2010.

Der Arbeitskreis Kultur der StipendiatInnen der Friedrich- Ebert- Stiftung vereint eine große Zahl von geförderten Kulturschaffenden aus allen Sparten und Bereichen der Bildenden und Darstellenden Künste, sowie der Musik, der Literatur, oder der Kulturwissenschaften im weitesten Sinne. Doch wie lassen sich die Ideen von künstlerischer Freiheit und politischem Engagement miteinander vereinen? Sind

Der Arbeitskreis Kultur der StipendiatInnen der Friedrich- Ebert- Stiftung vereint eine große Zahl von geförderten Kulturschaffenden aus allen Sparten und Bereichen der Bildenden und Darstellenden Künste, sowie der Musik, der Literatur, oder der Kulturwissenschaften im weitesten Sinne. Doch wie lassen sich die Ideen von künstlerischer Freiheit und politischem Engagement miteinander vereinen? Sind

Wie gewohnt öffnen

Liebe Freunde der Aufruhr. Das wars. Die Flure sind leer, die Böden sind sauber, nichts knarzt mehr oder gongt. Eine Art...
24/06/2011

Liebe Freunde der Aufruhr. Das wars. Die Flure sind leer, die Böden sind sauber, nichts knarzt mehr oder gongt. Eine Art Aufruhr ist weg. Vielen Dank an alle Unterstützermenschen, Freunde und Aufrührige! Adieu.

Wer ist Silvia Beck?
20/06/2011
Eine Art Aufruhr

Wer ist Silvia Beck?

Performativer Vortrag | Prof. Silvia Beck | „Komplex 200X- künstlerisches Positionieren auf dem globalen Kunstmarkt“ „Du musst Dich innerhalb Deiner eigenen Logik denken hören können!“ Ist ist das nicht genau das, was gemeinhin als Schizophrenie bezeichnet und kaum angestrebt wird? Nicht so auf dem

Das letzte Wochenende steht bevor! Am Samstag gibt es Schülerführungen zwischen 14-16 Uhr und dann kommt Sonntag "die Su...
17/06/2011
Stefan Krueskemper & Kerstin Polzin - Performative Aufstellungen - Berliner Kunstprojekt

Das letzte Wochenende steht bevor!
Am Samstag gibt es Schülerführungen zwischen 14-16 Uhr und dann kommt Sonntag "die Superconstellation" aus Stefan Krüskemper und Kerstin Polzin zu Eine Art Aufruhr mit ihrem Workshop "ARBEIT - Zwang, Bedürfnis, Lebenskunst", in dem sie in Anlehnung an Beuys untersuchen, ob Gesellschaft als Kunstform funktionieren kann, welche Rolle könnte da das Grundeinkommen spielen?

Website des Berliner Kunstprojekts Superconstellation

Heute Abend liest Prof.Dr.Helene Harth aus dem von ihr übersetzten Buch "Technologisches Herbarium" von Gianna Maria Gat...
14/06/2011

Heute Abend liest Prof.Dr.Helene Harth aus dem von ihr übersetzten Buch "Technologisches Herbarium" von Gianna Maria Gatti und Musik mit Video kommt von Amen Feizabadi. Wie immer Galerie am Lützowplatz. Wie immer 19:00 Uhr. Wie immer freuen wir uns!

Und weiter im Text: Am Donnerstag den 9.Juni kommt Prof. Henning Eichinger zu Eine Art Aufruhr und berichtet "Vom Wissen...
08/06/2011

Und weiter im Text:
Am Donnerstag den 9.Juni kommt Prof. Henning Eichinger zu Eine Art Aufruhr und berichtet "Vom Wissenschaftlichen, Gesellschaftlichen und Politischen in der Kunst" anhand von drei Praxisbeispielen aus seiner eigenen künstlerischen Zusammenarbeit mit Yvonne Kendall.

" Ein Bildvortrag über gemeinsame Kunstprojekte von Yvonne Kendall/Melbourne und Henning Eichinger/Reutlingen.

Yvonne Kendall und Henning Eichinger lernten sich 1997 über ein internationales Kunstprojekt von Künstlern aus Berlin und Melbourne kennen. Seit dem Jahr 2000 haben sie ein gemeinsames Atelier in Reutlingen. Beide arbeiten zu Themen aus dem Grenzbereich zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Kunst.
Prof. Henning Eichinger wird drei gemeinsame Kunstprojekte vorstellen und erläutern warum das Künstlerduo Kendall/Eichinger sich mit aktuellen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit beschäftigt."

Foto Henning Eichinger

Ort: Haus am Lützowplatz
Lützowplatz 9 / Berlin

Beginn: 19:00 Uhr

alle weiteren Infos zur Ausstellung wie immer hier: http://eineartaufruhr.wordpress.com/

ES IST ANGERICHTET!Eine Art Aufruhr freut sich über eine knallvolle Vernissage am letzten Samstag und verkündet mit Pauk...
06/06/2011
Silvia Beck

ES IST ANGERICHTET!
Eine Art Aufruhr freut sich über eine knallvolle Vernissage am letzten Samstag und verkündet mit Pauken und Trompeten: es geht weiter:

Am Dienstag, den 7. Juni 2011, 19:00 Uhr kommt Prof. Silvia Beck mit dem performativen Vortrag "Komplex 200X- künstlerisches Positionieren auf dem globalen Kunstmarkt" in die Galerie am Lützowplatz! Globaler Kunstmarkt, wir kommen!

Informationen zur künstlerischen Arbeit von Silvia Beck

Eine Art Aufruhr geht hiermit plakatieren.
19/05/2011

Eine Art Aufruhr geht hiermit plakatieren.

Kunst und Politik: Yto Barrada ist "Künstlerin des Jahres"
02/05/2011
Deutsche Guggenheim

Kunst und Politik: Yto Barrada ist "Künstlerin des Jahres"

The unique partnership between Deutsche Bank & The Solomon R. Guggenheim Foundation in Berlin.

Eine Art Aufruhr sorgt für Lesefutter. Diesmal: TRUTH OR DARE? Das Politische in der Kunst
11/04/2011
Eine Art Aufruhr

Eine Art Aufruhr sorgt für Lesefutter. Diesmal: TRUTH OR DARE? Das Politische in der Kunst

Unter dem Titel Eine Art Aufruhr zeigen von 4.-19. Juni 2011 in der Galerie am Lützowplatz in Berlin aktuelle und ehemalige StipendiatInnen der Friedrich-Ebert-Stiftung achtzehn künstlerische Positionen zum Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik.

Eben Eben!"Die Reihe „Un-Ebenen“ stellt schließlich eine Reflexion über deneigenen Schaffensprozess dar. Die heutige Zei...
30/03/2011

Eben Eben!

"Die Reihe „Un-Ebenen“ stellt schließlich eine Reflexion über den
eigenen Schaffensprozess dar. Die heutige Zeit ist die Zeit der Unsicherheit, geprägt durchGlobalisierungsängste, Wirtschaftskrise. Erderwärmung und neue Atomtests. In der Kunst sehe ich die Möglichkeit diese Unsicherheit zu durchbrechen und neue Ausgangspunkte zu schaffen. Die Kunst hat die Kraft durch das Bild zu sprechen, den Betrachter sowohl zu ermahnen als auch zu neuen Lösungen durch Visionen zu ermutigen. Die Kunst ist für mich ein Dialog zwischen dem Künstler und dem Betrachter. Der
Künstler ist nicht nur ein Medium, durch das der Betrachter eine neue
Perspektive gewinnt. Er ist vor allem ein Schaffender, der seine
Perspektive vertritt. Die Kunst erscheint hier als eine Un-Ebene, die
Frage und Antwort, Position und Gegenposition gegenüberstellt." (Text: Pavel Franzusov | www.wetho.org/franzusovka)

08/03/2011

Save the Date für eine Art Aufruhr!

Eine Art Aufruhr- Aktuelle Kunst in Position zu Politik
Eine Ausstellung zum Spannungsfeld zwischen Kunst und Politik vom
4.-19. Juni 2011 von aktuellen und ehemaligen StipendiatInnen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Vernissage 4. Juni 2011

Galerie am Lützowplatz
Lützowplatz 9
D-10785 Berlin (Tiergarten)

Adresse

Lützowplatz 9
Berlin
10785

Öffnungszeiten

Dienstag 11:00 - 18:00
Mittwoch 11:00 - 18:00
Donnerstag 23:00 - 18:00
Freitag 23:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Eine Art Aufruhr | Aktuelle Kunst in Position zu Politik erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Eine Art Aufruhr | Aktuelle Kunst in Position zu Politik senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunstgalerie in Berlin

Alles Anzeigen