Vaganten Bühne

Vaganten Bühne Vaganten Bühne, gemeinnützige Theater GmbH, Kantstr. 12a, 10623 Berlin-Charlottenburg In unmittelbarer Nachbarschaft zum Berliner Kurfürstendamm befindet sich die Vaganten Bühne.
(15)

Auf dem Spielplan des bereits 1949 gegründeten Theaters stehen neben Werken zeitgenössischer Autoren und anspruchsvoll-unterhaltsamer Komödien auch die Klassiker der Moderne. Daneben gibt es Gastspiele und Koproduktionen von und mit Gruppen der freien Szene.

Wie gewohnt öffnen

Gestern waren Jürgen Haug, Urs Stämpfli und Senita Huskić mit Indien: Open Air im Hotel Savoy live im Fernsehen. 🤩 Patri...
21/08/2020
"Indien" beim Theater-Open-Air im Savoy Hotel

Gestern waren Jürgen Haug, Urs Stämpfli und Senita Huskić mit Indien: Open Air im Hotel Savoy live im Fernsehen. 🤩
Patricia Pantel von zibb vom rbb Fernsehen hat mit unseren beiden Schnitzeltestern gesprochen und einige Szenen aus dem Stück gibt es auch zu sehen. Der Beitrag ist noch eine Woche in der Mediathek verfügbar.

Die "Indien"-Inszenierung der Vagantenbühne bekommt ein ganz besonderes Flair im Innenhof des Savoy Hotels – und die Zuschauer speisen mit: Zwei Gastro-Kontrolleure auf Dienstreise prüfen die Einhaltung von Hygienevorschriften in Gasthäusern der Provinz. Wir waren beim ersten Gang dabei…

Die Augustvorstellungen von unserem Indien: Open Air im Hotel Savoy sind ausverkauft. Aber: Kein Grund zum Schmollen! Wi...
12/08/2020

Die Augustvorstellungen von unserem Indien: Open Air im Hotel Savoy sind ausverkauft. Aber: Kein Grund zum Schmollen! Wir gehen nämlich in die Verlängerung und bieten euch weitere Termine im September an. Tickets sind ab sofort in unserem Webshop erhältlich.
Wir freuen uns sehr auf euch! 🥳

Foto: Urs Stämpfli in INDIEN (Manuel Graubner)

Ein großes und herzliches TOI TOI TOI an unser INDIEN-Ensemble Jürgen Haug, Senita Huskić und Urs Stämpfli für die heuti...
06/08/2020

Ein großes und herzliches TOI TOI TOI an unser INDIEN-Ensemble Jürgen Haug, Senita Huskić und Urs Stämpfli für die heutige Premiere des Indien: Open Air im Hotel Savoy . Wir freuen uns so sehr, euch nach der langen Pause endlich wieder spielen zu sehen!
Ein großer Dank auch an das Savoy Berlin, das für die kulinarische Unterhaltung des Abends sorgen wird. ❤️

Mehr Motivation, bitte!In genau zwei Wochen geht es nämlich los mit dem Indien: Open Air im Hotel Savoy und wir sind - d...
23/07/2020

Mehr Motivation, bitte!
In genau zwei Wochen geht es nämlich los mit dem Indien: Open Air im Hotel Savoy und wir sind - das geben wir zu - bereits sehr viel aufgeregter als unser Wirt hier. Freut ihr euch auch schon so? 🤩

Foto: Senita Huskić als Wirt in INDIEN (Manuel Graubner)

Ja, es geht wirklich wieder los! Wir können es selbst kaum glauben, aber wir stehen in den Startlöchern für unser erstes...
29/06/2020

Ja, es geht wirklich wieder los! Wir können es selbst kaum glauben, aber wir stehen in den Startlöchern für unser erstes Open Air:
In Kooperation mit dem Savoy Berlin spielen wir ab 6. August INDIEN von Josef Hader & Alfred Dorfer im wunderschönen Garten des Hotel Savoy. Passend zum Stück über die zwei grantelnden Gastro-Kontrolleure serviert das Savoy ein Menü, das im Ticketpreis inbegriffen ist.

Wir freuen uns schon jetzt wahnsinnig darauf, euch wiederzusehen! ❤️🥳

Informationen zur Veranstaltung sowie zu Schutz- und Hygienemaßnahmen findet ihr unter:
https://www.vaganten.de/repertoire/indien-open-air

Foto Jürgen Haug & Urs Stämpfli in INDIEN

18/05/2020
Homeoffice-Grüße von Marion Elskis

Marion Elskis, die momentan normalerweise in Daniel Kehlmanns RUHM bei uns auf der Bühne stünde, hat uns ganz wunderbare virtuelle Grüße aus ihrem Homeoffice geschickt. Tausend Dank, liebe Marion!

Vaganten Bühne
11/05/2020

Vaganten Bühne

08/05/2020
Verlesen der Erklärung DER VIELEN zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Die Kunst bleibt frei.

DIE VIELEN organisieren heute und morgen GLÄNZENDE AKTIONSTAGE, um den 75. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus und die Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Gedenken würdig zu feiern sowie am Europatag ein offenes EUROPA DER VIELEN zu proklamieren.

In einem Glänzenden Stream werden heute ab 18 Uhr die länderübergreifenden Aktionen zu sehen sein:

ZUM STREAM: https://www.dievielen.de/stream/

#kunstbleibtviele #niewieder #diebefreiungfeiern #diekunstbleibtfrei #glänzenstattausgrenzen #leavenoonebehind #uniteandshine

Vaganten Bühne
08/05/2020

Vaganten Bühne

Wir sind Teil von DIE VIELEN – dem Kulturbündnis für Vielfalt und Kunstfreiheit, das sich gegen rechte Gewalt, Rassismus...
08/05/2020

Wir sind Teil von DIE VIELEN – dem Kulturbündnis für Vielfalt und Kunstfreiheit, das sich gegen rechte Gewalt, Rassismus und Ausgrenzung positioniert.
Wir unterstützen Die Glänzenden Aktionstage der Vielen, mit denen das Bündnis an den Tag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus, der sich heute zum 75. Mal jährt, erinnert. In länderübergreifenden Aktionen setzen Aktive der Kunst und Kultur ein Zeichen gegen Diskriminierung und Nationalismus und für eine demokratische und vielfältige Gesellschaft. Die Veranstaltungen der Aktionstage werden in einem Glänzenden Stream heute ab 18 Uhr online zugänglich gemacht.

Zum Stream geht es hier: https://www.dievielen.de/stream/

#kunstbleibtviele #niewieder #diebefreiungfeiern #diekunstbleibtfrei #glänzenstattausgrenzen #leavenoonebehind #uniteandshine

Bis zum Sommer bleibt unsere Bühne leer. Wie geht unser Ensemble mit der ungewöhnlichen Spielpause um? Wir haben nachgef...
06/05/2020

Bis zum Sommer bleibt unsere Bühne leer. Wie geht unser Ensemble mit der ungewöhnlichen Spielpause um? Wir haben nachgefragt, und eine erste Antwort zu seinem Corona-Alltag lieferte uns Julian Trostorf, der bei uns in der Revue „Spreeperlen“ zu sehen ist.

• Lieber Julian, wo bist du gerade?
Auf dem Tempelhofer Feld.

• Was machst du gerade?
Ich lasse meinen Drachen steigen.

• Was würdest du gerade am liebsten tun?
Einfach mal wieder eine Vorstellung spielen.

Das würden wir auch gerne, lieber Julian.
Bis dahin: Lass dich nicht fortwehen! ❤️

Fotos: Julian Trostorf & Spreeperlen (Manuel Graubner)

In seiner gestrigen Sitzung hat der Berliner Senat beschlossen, die derzeit geltende Verordnung zur Eindämmung des Coron...
22/04/2020

In seiner gestrigen Sitzung hat der Berliner Senat beschlossen, die derzeit geltende Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin zu verlängern. Öffentliche Veranstaltungen in Theatern, Konzert- und Opernhäusern dürfen bis einschließlich 31. Juli 2020 unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden nicht stattfinden. Schweren Herzens stellen wir deshalb unseren Spielbetrieb bis zur Sommerpause ein. Wir hätten uns sehr gefreut, euch vor dem Sommer wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Stattdessen arbeiten wir nun daran, die nächste Spielzeit vorzubereiten, sodass ihr, so früh es geht, wieder spannende und berührende Theatermomente bei uns erleben könnt. Bleibt bis dahin gesund und passt auf euch auf! ❤️

PREMIERE VERSCHOBENAm 20. April wollten wir mit euch gemeinsam die Premiere von Dennis Kellys „Die Opferung von Gorge Ma...
15/04/2020

PREMIERE VERSCHOBEN

Am 20. April wollten wir mit euch gemeinsam die Premiere von Dennis Kellys „Die Opferung von Gorge Mastromas“ feiern. Leider mussten wir diesen Termin angesichts der aktuellen Situation verschieben. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir holen die Premiere zum Start in die neue Spielzeit nach.💪
Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Foto: Laurin Gutwin

13/04/2020
Josef Hader

Langeweile in der Quarantäne? Josef Hader hat da ein paar Ratschläge. 😎
Unter anderem könnte man sich „Indien“ mit ihm und Alfred Dorfer in den Hauptrollen ansehen, das noch bis 16. April als kostenloser Stream unter https://player.hader.at zur Verfügung steht.
Auf dem Roadmovie basiert das gleichnamige Theaterstück, das bei uns seit letzter Spielzeit als schweizerisch-schwäbische Version im Repertoire ist.

Film der Woche: "Indien"

Ein Wiedersehen mit Bösel und Fellner gibt es diese Woche auf https://player.hader.at – "Indien" von 1993 steht ab sofort für sieben Tage als kostenloser Stream zur Verfügung.

Mit Alfred Dorfer, Josef Hader, Maria Hofstätter, Roger Murbach, Wolfgang Böck, Rupert Henning, Ranjeet Singh u.v.m.
Regie: Paul Harather

Die Berliner Privattheater haben einen offenen Brief verfasst und vor einem massiven Theatersterben gewarnt, sollte es k...
11/04/2020

Die Berliner Privattheater haben einen offenen Brief verfasst und vor einem massiven Theatersterben gewarnt, sollte es keine ausreichenden Hilfsmaßnahmen geben. Hier der Offene Brief der Berliner Privattheater im Wortlaut:

Der Offene Brief der Berliner Privattheater im Wortlaut:

Die Berliner Privattheater unterstützen die Forderung von Kultursenator Dr. Klaus Lederer nach sofortiger wirtschaftlicher Hilfe des Bundes für die Kulturinstitutionen.

Wir weisen mit diesem offenen Brief eindringlich darauf hin, dass es ohne unbürokratische und schnelle Hilfsmaßnahmen zu einem massiven Theatersterben in der Stadt kommen wird. Besonders Kulturinstitutionen, die bisher keine oder geringe Zuwendung vom Land Berlin erhalten haben, stehen vor dem baldigen Aus. Ohne die Vielzahl an Theatern wäre unsere Stadt nicht so bunt, nicht so lebendig, nicht so lebenswert und nicht so attraktiv. Die Kulturlandschaft und in der Folge auch die gesamte wirtschaftliche Infrastruktur Berlins wären damit schwer beschädigt. Genau deswegen ist es wichtig, dass tatsächlich alle Theater, alle Kulturinstitutionen diese Krise überstehen und nicht nur einzelne Häuser.

Die Berliner Privattheater benötigen jetzt sehr konkrete Hilfe, und zwar in Form von Zuschüssen seitens des Berliner Senats und der Bundesregierung. Kredite helfen angesichts der monatelang ausbleibenden Einnahmen nicht!

Für das Krisenmanagement und das Engagement für die Berliner Kultur danken wir Kultursenator Dr. Klaus Lederer und dem Berliner Senat.

Berlin, den 07.04.2020

Thomas Sutter für das ATZE Musiktheater
Holger Klotzbach für die BAR JEDER VERNUNFT und das TIPI AM KANZLERAMT
Oliver Reese für das Berliner Ensemble
Uwe Berger für das @BKA.Theater
Hendrik Frobel für das CHAMÄLEON Theater
Philipp Harpain für das GRIPS Theater
Astrid Brenk für das Kabarett-Theater Distel
Caroline und Frank Lüdecke für das Die Stachelschweine - Kabarett Theater
Karin Bares für das Kleines Theater Berlin
Martin Woelffer, Michael Forner für die Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater
Tomislav Bucec, Oliver Tautorat für das Prime Time Theater
Thomas Hermanns, Thomas Pape für den Quatsch Comedy Club
Jacob Höhne für das RambaZamba Theater
Horst-H. Filohn für das Renaissance-Theater Berlin
Thomas Ostermeier, Tobias Veit, Friedrich Barner für die Schaubühne Berlin
Dieter Hallervorden für das Schlosspark Theater Berlin und Die Wühlmäuse
Andrea Pier für das Stage Theater des Westens
Gabriele Streichhahn für das Theater im Palais
Lars Georg Vogel für die Vaganten Bühne
Georg Strecker für das Wintergarten Berlin

>> Der Brief wurde an die Staatsministerin für die Angelegenheiten von Kultur und Medien Prof. Monika Grütters, den Bundesfinanzminister Olaf Scholz sowie den Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier verschickt.

Foto: Franziska Strauss

Solidarität zum Welttheatertag: Berlin Bühnen hat Spendenmöglichkeiten für Berliner Theater, aber auch einen Überblick ü...
27/03/2020

Solidarität zum Welttheatertag:
Berlin Bühnen hat Spendenmöglichkeiten für Berliner Theater, aber auch einen Überblick über mögliche Hilfestellungen für Theaterschaffende zusammengefasst, schaut mal rein! 🙏

Die Solidaritätsaktion zum #Welttheatertag 2020: Damit bis zum Wiedersehen in Theatern, Palästen, Konzert- und Opernhäusern niemand verloren geht, laden wir zum solidarischen Spenden ein. Unterstützen wir gemeinsam die Kunstschaffenden & Kultureinrichtungen, die durch Schließungen und Absagen von Vorstellungen, Produktionen & Proben in finanzielle und existentielle Not geraten. Jetzt unterstützen! https://bit.ly/2vR19E1

#WorldTheatreDay #CoronaVirus #Solidarity

Am heutigen Welttheatertag denken wir an diese 35 Menschen, die normalerweise Abend für Abend bei uns auf der Bühne steh...
27/03/2020

Am heutigen Welttheatertag denken wir an diese 35 Menschen, die normalerweise Abend für Abend bei uns auf der Bühne stehen und uns und das Publikum begeistern.

Heute bleibt die Bühne leer, aber wir schauen optimistisch in die Zukunft und freuen uns schon jetzt darauf, euch wieder spielen zu sehen! ❤️

Zeit für gute Nachrichten: Wir sind aufrichtig überwältigt von der Hilfsbereitschaft unseres Publikums. Schon jetzt wurd...
16/03/2020

Zeit für gute Nachrichten:

Wir sind aufrichtig überwältigt von der Hilfsbereitschaft unseres Publikums. Schon jetzt wurden zahlreiche Tickets der abgesagten Veranstaltungen an uns gespendet.

An dieser Stelle von Herzen vielen Dank für diese wunderbare Geste der Solidarität! ❤️

13/03/2020

+++ AUS AKTUELLEM ANLASS +++

Liebes Vaganten-Publikum,

aufgrund der aktuellen Situation und der Ausbreitung des Coronavirus sehen wir uns veranlasst, sämtliche Vorstellungen ab heute, 13. März, bis einschließlich 19. April 2020 abzusagen.
Wir folgen damit einer gemeinsamen Entscheidung von Kultursenator Klaus Lederer und den Intendant*innen der staatlichen Theater, der sich nach Rücksprachen mit den zuständigen Gesundheitsämtern und auf Empfehlung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa nun auch die Privattheater anschließen.
Zu dieser Entscheidung sind die Beteiligten in Würdigung der derzeitigen Pandemieentwicklung gekommen, um die Ausbreitung des Virus zu hemmen, das Gesundheitssystem vor massiven Belastungen zu bewahren und insbesondere besonders gefährdete Menschen vor Ansteckung zu schützen.

DAS SIND EURE MÖGLICHKEITEN:

Einen Gutschein erhalten:
Gerne tauschen wir eure Tickets in einen Gutschein um und ihr könnt uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder besuchen.

Rückerstattung:
Bereits erworbene Eintrittskarten können gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

Spenden:
Ihr möchtet unser Team und unsere zukünftige Arbeit gerne unterstützen und auf eine Rückerstattung verzichten? Wir stellen gerne für alle nicht zurückerstatteten Beträge eine Spendenbescheinigung aus.

So sind wir zu erreichen:
E-Mail: [email protected]
Tel.: 030 / 313 12 07

Wir bitten um Verständnis, wenn es wegen der Vielzahl an Anfragen ein wenig dauert, bis wir euer Anliegen bearbeiten. Wir melden uns so schnell wie möglich.

Wir wünschen euch alles Gute! Bleibt gesund und wir hoffen, euch bald wieder bei uns willkommen heißen zu können! ❤️

Herzlich, Eure Vaganten

DIE OPFERUNG VON GORGE MASTROMASvon Dennis KellyPremiere am 20. April 2020mit Björn Bonn, Steffen Happel, Natalie Mukher...
09/03/2020

DIE OPFERUNG VON GORGE MASTROMAS
von Dennis Kelly

Premiere am 20. April 2020

mit Björn Bonn, Steffen Happel, Natalie Mukherjee, Michael F. Stoerzer

Regie: Bettina Rehm

Foto: Laurin Gutwin

Nächste Woche geht es schon los mit unseren Proben zu „Die Opferung von Gorge Mastromas“ von Dennis Kelly – ein hochspan...
27/02/2020

Nächste Woche geht es schon los mit unseren Proben zu „Die Opferung von Gorge Mastromas“ von Dennis Kelly – ein hochspannendes Stück über einen skrupellosen Aufsteiger, der alle moralischen Prinzipien über Bord geworfen hat. Mit dabei sind Björn Bonn, Steffen Happel, Natalie Piu Mukherjee & Michael F. Stoerzer, Regie führt Bettina Rehm.

Dennis Kelly ist einer der spannendsten Autoren unserer Gegenwart und wir freuen uns sehr auf die Arbeit mit seinem Text!

Foto: Dennis Kelly © Rowohlt Theater Verlag

23/02/2020
Menschen im Hotel // vaganten bühne 2019

Mittlerweile sind alle unsere Vorstellungen von Menschen im Hotel für den Rest der Spielzeit ausverkauft. Wer rechtzeitig über neue Termine im Herbst informiert sein will, dem sei unser Newsletter ans Herz gelegt: https://www.vaganten.de/kontakt/newsletter/

Allen, die noch Tickets ergattern konnten, wünschen wir wunderbare Vorstellungen und viel Spaß! 😊

MENSCHEN IM HOTEL von Vicki Baum Ein Theaterprojekt der Vaganten Bühne in Kooperation mit dem Savoy Hotel Berlin Es spielen: Samira Julia Calder, Anja Dreisc...

Bald ist unser Theaterparcours von Heinrich Manns Der Untertan zurück und wir freuen uns auf ein neues Gesicht: Greta Ip...
06/02/2020

Bald ist unser Theaterparcours von Heinrich Manns Der Untertan zurück und wir freuen uns auf ein neues Gesicht: Greta Ipfelkofer ist ab 14. Februar mit von der Partie.

Herzlich willkommen bei den Vaganten, liebe Greta! 😊

Foto: Lasse Winkler

Der Tee ist eingeschenkt, es kann losgehen mit der Allerletzten! Last-Minute-Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Zum...
04/02/2020

Der Tee ist eingeschenkt, es kann losgehen mit der Allerletzten!

Last-Minute-Tickets gibt es noch an der Abendkasse.

Zum letzten Mal: Afzals Tochter (The Who and the What)

Morgen vergießen wir mindestens ein Tränchen, wenn wir uns nach zwei Jahren von Ayad Akhtars „The Who and the What” vera...
03/02/2020

Morgen vergießen wir mindestens ein Tränchen, wenn wir uns nach zwei Jahren von Ayad Akhtars „The Who and the What” verabschieden.

Kommt vorbei! ❤️

Zum letzten Mal: Afzals Tochter (The Who and the What)
mit Sabrina Amali, Björn Bonn, Jürgen Haug & Natalie Piu Mukherjee

Am 7. Februar kommt Gottfried Kellers berührende Geschichte über Liebe, Tod und gesellschaftliche Zwänge zu uns auf die ...
31/01/2020

Am 7. Februar kommt Gottfried Kellers berührende Geschichte über Liebe, Tod und gesellschaftliche Zwänge zu uns auf die Bühne.

Christian Dieterle, bei uns auch in Hiob von Joseph Roth zu sehen, liest aus „Romeo und Julia auf dem Dorfe”. Dazu erklingen an dem Abend Vertonungen von Kellers Gedichten, u. a. von Johannes Brahms und Hugo Wolf, präsentiert von Claudia Dieterle (Sopran) und Andrea Isch (Klavier).

Romeo und Julia auf dem Dorfe. Musikalische Lesung
Freitag, 7. Februar 2020, 20 Uhr

+++ Zum letzten Mal +++Anfang Februar heißt es Abschiednehmen:Am 1. und 4. Februar spielen wir zum allerletzten Mal Ayad...
18/01/2020

+++ Zum letzten Mal +++

Anfang Februar heißt es Abschiednehmen:
Am 1. und 4. Februar spielen wir zum allerletzten Mal Ayad Akhtars Afzals Tochter (The Who and the What), ein berührendes und wichtiges Stück, das wir auf unserem Spielplan sehr vermissen werden. Kommt vorbei!

Happy Birthday, Daniel Kehlmann! 💐Der Schriftsteller wird heute 45 Jahre alt. Am 20. und 21. Januar ist nach einer klein...
13/01/2020

Happy Birthday, Daniel Kehlmann! 💐

Der Schriftsteller wird heute 45 Jahre alt. Am 20. und 21. Januar ist nach einer kleinen Pause wieder die Bühnenfassung seines Bestsellers RUHM bei uns zu sehen.

Foto: Beowulf Sheehan

RUHM von Daniel Kehlmann am 20. & 21. Januar, 20 Uhr

„… eine über zweieinhalb Stunden mitnehmende, starke Inszenierung (…), die sehr anschaulich das berühmteste Verwandtscha...
11/01/2020
Nichts bringt mehr Geld als das Geld

„… eine über zweieinhalb Stunden mitnehmende, starke Inszenierung (…), die sehr anschaulich das berühmteste Verwandtschaftsverhältnis überhaupt ausleuchtet: von Geld und Gier.“

Patrick Wildermann war in unserer Lehman Brothers Premiere. Seine Eindrücke im Tagesspiegel kann man hier nachlesen:

Aus Bayern an die Wall Street: Die Vaganten Bühne erzählt die Familien-Saga der Lehman Brothers. Vom Aufstieg einer Dynastie und ihrem Einfluss auf die Welt.

Diese Woche sind wir Bühne der Woche bei Berlin Bühnen. 😊In diesem Rahmen verlost das Team von Berlin Bühnen Tickets für...
10/01/2020
Bühne der Woche – Berlin Bühnen

Diese Woche sind wir Bühne der Woche bei Berlin Bühnen. 😊

In diesem Rahmen verlost das Team von Berlin Bühnen Tickets für Indien. Wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen möchtet, sei es euch also wärmstens empfohlen, den untenstehenden Link einmal anzuklicken. 🙏

Bühne der Woche – Die Vaganten Bühne – Berlin Bühnen

08/01/2020
Lehman Brothers | Vaganten Bühne 2020

Die Premierenfeier ist vorbei, aber von Katerstimmung kann keine Rede sein.

Noch von heute bis einschließlich Samstag sind die Lehman Brothers zu sehen. Tickets gibt es allerdings nur noch für Donnerstag und Freitag!

LEHMAN BROTHERS – AUFSTIEG UND FALL EINER DYNASTIE von Stefano Massini Deutsch von Gerda Poschmann-Reichenau mit Andreas Klopp, Urs Stämpfli, Joachim Villega...

Adresse

Kantstraße 12a
Berlin
10623

Max. 5 Minuten Fußweg von: U+S-Bhf Zoologischer Garten (U2, U9, S3, S5, S7, S75 & Bus) U-Bhf Kurfürstendamm (U1, U9 & Bus)

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 15:00
Dienstag 10:00 - 20:00
Mittwoch 10:00 - 20:00
Donnerstag 10:00 - 20:00
Freitag 10:00 - 20:00
Samstag 17:00 - 20:00

Telefon

030 313 12 07

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Vaganten Bühne erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Vaganten Bühne senden:

Videos

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen