Clicky

Edition Juliane Klein

Edition Juliane Klein Edition Juliane Klein is a music publisher for contemporary music. Die Edition Juliane Klein ist ein Verlag für zeitgenössische Musik.

Wie gewohnt öffnen

#Uraufführung:„Digital Blood“ von Annesley Black am 7. April 2022 im Kunstverein Heilbronn„What happened in the digital ...
06/04/2022

#Uraufführung:„Digital Blood“ von Annesley Black am 7. April 2022 im Kunstverein Heilbronn

„What happened in the digital hood?“ fragt die Ausstellung der Künstlerin #KatrinPlavčak. Vielleicht werden sich die ersten Antworten bereits bei der Eröffnung vorsichtig entfalten, während die Uraufführung von „Digital Blood“ den Abend einleitet. In dieser #Elektroperette von #AnnesleyBlack überlagern sich analoges Musizieren mit elektroakustischen und elektronisch veränderten eingespeisten Klängen. Musikalisch, wie auch in der Ausstellung, wird hier eine durchdigitalisierte, post- und transhumane Welt skizziert, deren fantastische Prototypen jedoch ihr humanes Erbe nicht abstreifen können.

Am 7. April um 19:30 Uhr im Kunstverein Heilbronn findet das Konzert statt.

Mitwirkende: Kinky Muppet, Nicholas Hoffman, Oliver Stotz, Carola Schaal, Paul Hübner, Stephen Menotti
Lichtregie und Choreographie: #SabineMarte

Weitere Infos: https://www.kunstverein-heilbronn.de/ausstellungen/aktuell

#Uraufführung: „Stilleben mit Schädel“ von Ulrich Kreppein am 07. April 2022 in MünchenEin Abend der sich explizit dem N...
05/04/2022

#Uraufführung: „Stilleben mit Schädel“ von Ulrich Kreppein am 07. April 2022 in München

Ein Abend der sich explizit dem Neuen, dem Innovativen und den musikalischen Herausforderungen des Heutigen widmet — So ließe sich dieses Konzert in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste beschreiben. Eingerahmt von Werken von #WolfgangRhim, #PeterTilling, #ThomasWally und #BirkeBertelsmeier, präsentiert das Ensemble risonanze erranti unter der musikalischen Leitung von Peter Tilling auch „Stilleben mit Schädel“. Dieses Stück für Kammerensemble von #UlrichKreppein wird dort am 7. April 2022 seine Premiere feiern.

Weitere Infos zur Veranstaltung: https://www.badsk.de/veranstaltungen/2022/im-portrait-ensemble-risonanze-erranti-–-peter-tilling

Ausgezeichnete Neuigkeiten: Sara Glojnarić gewinnt einen Porin ! Seit Sara Glojnarić’s Komposition "Mora" seine Premiere...
28/03/2022

Ausgezeichnete Neuigkeiten: Sara Glojnarić gewinnt einen Porin !

Seit Sara Glojnarić’s Komposition "Mora" seine Premiere im Jahr 2014 gefeiert hat, ist einiges passiert. Zum Beispiel hat der Cellist Vid Veljak dem 6minütigen Violoncello Solostück Leben eingehaucht und es aufgeführt. Das blieb nicht unbeachtet… und führte mitunter dazu, dass das Stück #Mora von Sara Glojnarić mit dem renommierten kroatischen Musikpreis Porin als "Beste Komposition Klassik (2022)" ausgezeichnet wurde.

Wir freuen uns und gratulieren herzlich zu dieser Ehrung!

Der Musikpreis Porin wird seit 1993 jedes Jahr vom Verband kroatischer Komponisten, der Hrvatska Radiotelevizja (öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft Kroatiens), der Kroatischen Musikunion und dem Kroatischem Diskografieverband vergeben.

#Uraufführung: "PS - nach Spuren" von Elnaz Seyedi & Ehsan Khatibi am 26. März 2022 in der Alten Feuerwache in Köln. Ins...
24/03/2022

#Uraufführung: "PS - nach Spuren" von Elnaz Seyedi & Ehsan Khatibi am 26. März 2022 in der Alten Feuerwache in Köln.

Inspiriert von Aleida Assmans Werk "Formen des Vergessen", begeben sich Elnaz Seyedi und Ehsan Khatibi mit ihrem Stück "PS - nach Spuren" auf eine Forschungsreise. Die Spurensuche entwickelt und entfaltet sich kompositorisch wie auch szenisch-theatralisch. Unterschiedliche Erscheinungsformen der radikalen Asymmetrie von einerseits Erinnerungsgebot und andererseits Vergessenswunsch werden mit diesem Stück untersucht, entdeckt und szenisch-musikalisch illustriert.

Inszeniert von Lea Letzel / Schlagzeug: Rie Watanabe; Violine: Sarah Saviet ; Paezoldflöte: Miako Klein. / Klangregie: Joachim Heintz

Eine zweite Aufführung kann am 27. März 2022 besucht werden.

Die GEMA  hat Hans Thomalla für den Musikautor:innenpreis 2022 nominiert.Gemeinsam mit Chaya Czernowin & Sergej Newski t...
22/03/2022

Die GEMA hat Hans Thomalla für den Musikautor:innenpreis 2022 nominiert.

Gemeinsam mit Chaya Czernowin & Sergej Newski tritt Thomalla in der Kategorie "Komposition Musiktheater" an. Wir gratulieren zur Nominierung und drücken die Daumen!

Die Bekanntgabe der Preisträger*in findet im Rahmen der Verleihung am 24. März 2022 in Berlin statt.

Hannes Seidl 🐟Die Flexibilität der Fische🐟: UA des Gesamtzyklus morgen am Frankfurter Mousonturm.Die zwei Extremsolist:i...
27/01/2022
Künstlerhaus Mousonturm - Hannes Seidl/Anselm Neft (Frankfurt/Hamburg) Die Flexibilität der Fische – zwei Balladen

Hannes Seidl 🐟Die Flexibilität der Fische🐟: UA des Gesamtzyklus morgen am Frankfurter Mousonturm.
Die zwei Extremsolist:innen Diamanda La Berge Dramm und Sebastian Berweck verwandeln mit Fiddle und Keyboard das totgeglaubte Musikgenre der Alleinunterhaltung in ein schillerndes Korallenriff. In zwei vielstimmigen Balladen verzahnt Anselm Neft mit eigenen und fremden Texten die Musik von Hannes Seidl zu Erfahrungen aus einer patriarchalen Welt mitsamt ihrer starren Zuordnung des biologischen Geschlechts.
28. bis 30. Januar im Mousonturm in Frankfurt

“There seemed to me / to be no truth, / no good, / in anything big / in society.“ Die zwei Extremsolist:innen Diamanda La Berge Dramm und Sebastian Berweck verwandeln mit Fiddle und Keyboard das totgeglaubte Musikgenre der Alleinunterhaltung in ein schillerndes Korallenriff. In Ihre zwei vielsti...

Uraufführungen von Sara Glojnarić und Hannes Seidl bei Ultraschall Berlin - Festival für Neue Musik.Am Freitag 21.1.2022...
20/01/2022
The New Recherche - Ein Making-Of @Ultraschall Festival Berlin - ensemble recherche

Uraufführungen von Sara Glojnarić und Hannes Seidl bei Ultraschall Berlin - Festival für Neue Musik.
Am Freitag 21.1.2022 beschäftigt sich das Ensemble recherche mit dem Thema Gentrifizierung. In einer Mischung aus Lecture-Performance, Konzert und Filmpremiere zeigen die Musiker:innen des Ensemble Recherche wie große Visionen unterwegs verloren gingen, Ensemblearbeit und Autorschaft in Frage gestellt wurde und was das alles noch mit dem ursprünglichen Thema Gentrifizierung zu tun hat. Mit Werken von Sara Glojnarić, Charles Kwong und Hannes Seidl.

Nach nun 35 Jahren seines erfolgreichen Bestehens besinnt sich das Ensemble Recherche auf seine Anfänge und erfindet sich zugleich neu. Soweit der Plan. Doch der Wunsch kollektiv zu forschen und einem gesellschaftlich relevanten Thema wie Gentrifizierung musikalisch zu begegnen, gestaltet sich schw...

Die Uraufführung von ⚡Gordon Kampes neuer Oper "Dogville"⚡ nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier wird im März 2...
06/01/2022

Die Uraufführung von ⚡Gordon Kampes neuer Oper "Dogville"⚡ nach dem gleichnamigen Film von Lars von Trier wird im März 2023‼ im Aalto-Theater Essen stattfinden.
Wer bis dahin nicht warten mag, kann heute und morgen‼ schon in der Philharmonie Essen einen Vorgeschmack mit Kampes "Dogville-Suite" für Orchester erleben. Es spielen die Essener Philharmoniker unter der Leitung von Tomás Netopil.
‼Mehr: https://bit.ly/3sZ00FH

Uraufführungen von Peter KöszeghyBevor das Jahr zu Ende geht, stehen noch zwei Uraufführungen von Peter Köszeghy auf dem...
17/12/2021

Uraufführungen von Peter Köszeghy

Bevor das Jahr zu Ende geht, stehen noch zwei Uraufführungen von Peter Köszeghy auf dem Programm:
Am 18.12.2021 um 19:00 spielt das Ensemble Quintextra im Bienenmuseum Weimar die Uraufführung von Peter Köszeghys "SPIKES" für Holzbläserquintett.
https://bit.ly/3IVT4Pd
Und am 30.12.2021 gibt es auf dem Hof Quillo, Falkenhagen, die Uraufführung von Peter Köszeghys "FOXTROTT" für Quintett durch das Ensemble Quillo.
https://bit.ly/3IYksMt

Sara Glojnarić erhält den Erste Bank Kompositionspreis 2022!Der Erste Bank Kompositionspreis ist eine der bedeutendsten ...
15/12/2021
Erste Bank Kompositionspreis 2022

Sara Glojnarić erhält den Erste Bank Kompositionspreis 2022!

Der Erste Bank Kompositionspreis ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich der Neuen Musik und wird seit 1989 an herausragende Komponist*innen vergeben, um ihr musikalisches Werk zu würdigen. Die Auswahl der Preisträgerin erfolgte durch die Jury, bestehend aus dem Komponisten Gerd Kühr, Christian Scheib (ORF, musikprotokoll) und Peter Paul Kainrath, dem Intendanten des Klangforum Wien.

Im Rahmen des Erste Bank Kompositionspreises spielt das Klangforum Wien das Werk der Preisträgerin bei mindestens drei Aufführungen im Jahr 2022. Die Uraufführung findet bei WIEN MODERN statt. Darüber hinaus ermöglicht der Erste Bank Kompositionspreis eine Veröffentlichung des neuen Werks auf einer Porträt-CD.

Herzlichen Glückwunsch!

Mehr:
klangforum Wien: https://bit.ly/3oTcD2x
Erste Bank Kompositionspreis: https://bit.ly/3ytibnv

News Modern Art Exhibition at Avada Galerie Die Preisträgerin des Erste Bank Kompositionspreises 2022 ist die Komponistin Sara Glojnaric. Der Kompositionspreis ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich der Neuen Musik und wird seit 1989 an herausragende Komponist*innen vergeben, um ihr m...

Just arrived! The CD of Hans Thomalla's opera "Dark Spring" after Frank Wedekind (lyrics by Joshua Clover). Release date...
01/11/2021

Just arrived! The CD of Hans Thomalla's opera "Dark Spring" after Frank Wedekind (lyrics by Joshua Clover).
Release date 11/26/2021 by OehmsClassics: https://bit.ly/3jYHZSv
With: Shachar Lavi, Anna Hybiner, Christopher Diffey, Magid El-Bushra, Nationaltheater-Orchester Mannheim, conductor: Alan Pierson.
"Dark Spring" is an opera about four young people under extreme pressure: the pressure to perform at school or university, the pressure to succeed in the popularity rankings of their circle of friends, and not least the pressure to perform perfectly in sexuality and intimacy. At the center of the opera is not so much a linear plot, but rather the attempt to articulate the contradictory feelings in songs. Through the formalization of the static song structures, a raw, unformed sonority breaks through again and again, an undomesticated acoustic world of noise, clamor, and silence, symbolizing a breakout from norms and demands.

Er lernte Arabisch und Türkisch, verbrachte viele Jahre im Vorderen Orient und in der Türkei, unterrichte an Hochschulen...
21/10/2021
Neue Musik | SelbstLAUT: über, von und mit Stefan Pohlit

Er lernte Arabisch und Türkisch, verbrachte viele Jahre im Vorderen Orient und in der Türkei, unterrichte an Hochschulen in Ankara und Istanbul Komposition. In "selbstLAUT" redet Stefan Pohlit über sein Komponieren, mit dem er ein neues tonpsychologisches Bewusstsein erschaffen möchte und versucht, musikalische wie kulturelle Grenzen und Systeme zu überwinden.

Seit Ende der 1990er Jahre beschäftigt sich der Komponist und "interkulturelle Musikdenker" Stefan Pohlit (*1976) intensiv mit der Musik des Nahen Ostens.

Wege aus dem Patriarchat. Mitschnitt von den Donaueschinger Musiktagen 2021 von Hannes Seidl / Anselm Neft: Die Flexibil...
20/10/2021
SWR Experimentalstudio

Wege aus dem Patriarchat.
Mitschnitt von den Donaueschinger Musiktagen 2021 von Hannes Seidl / Anselm Neft: Die Flexibilität der Fische – Teil 1 mit der Violonistin Diamanda La Berge Dramm

Nachdem Parzivals Vater in der Schlacht gefallen ist, zieht seine Mutter Herzeloyde in einen entlegenen Wald. Sie setzt alles daran, sich und ihren Sohn von der Außenwelt abzuschirmen. Von der Welt, in der Männer Männer und Frauen Frauen sein sollen.

Das zweiteilige Stück Die Flexibilität der Fische umkreist Erfahrungen aus dem Patriarchat und weist in das ganz Andere einer neuen Mythologie. Im ersten, hier erklingenden Teil verschränken sich gesellschaftspolitische Zitate mit dem nüchternen Monolog einer KI und der Perspektive eines Jungen bzw. Mannes, der in Erinnerungen seinen persönlichen Prägungen in Bezug auf "Männlichkeit" und das "andere Geschlecht" nachspürt. Dabei findet er im Individuellen das Allgemeine, also ein Muster. Indem er auf diese Weise zentrale Elemente seines Bauplans decodiert, entstehen neue Fragen, Wünsche und Hoffnungen: die Überwindung der zweigeschlechtlichen Zuschreibungen, das Vertiefen von Ambivalenzen und das Befreiende einer Nicht-Identität.

Ich bin neugierig auf all die Worte, die noch zu finden sind.

Einer starren Erzählung von biologischem Geschlecht als primäres Identifikationsmerkmal wird bruchstückhaft und tastend eine andere Erzählung gegenübergestellt. Diese begreift den Menschen als ein Sein in etlichen wechselnden Zuständen und als Schöpfer und Geschöpf eines fortgesetzten Storytellings. Die neue Erzählung bietet ein unmittelbares Erleben wechselnder persönlicher Realität an, in dem ein Sowohl-als-auch weder Richtungslosigkeit noch Bedrohung darstellt.

There seemed to me to be no truth, no good,
in anything big in society.

Die zwei Balladen lehnen sich an verschiedene Traditionen solistischen Musizierens an. Die erste Ballade steht in der Tradition singender Fidlerinnen ( fiddle singing). Die vor allem in englischsprachigen Ländern verbreitete folk music lebt von gesungenen, oftmals persönlichen Geschichten, die von Liebe, Heimatverlust, Protest oder einfach auch nur einem ausgewachsenen Hangover handeln. Gruppierungen der unterschiedlichen politischen Lager haben sich immer wieder der erzählerisch-identifikatorischen Kraft der folk music bedient.

Ich brauchte Aufmerksamkeit, Empathie, Fürsorge und Bestätigung!
Um zum Mann werden, durfte ich mir all das selbst nicht geben.
Ich brauchte Mädchen und Frauen dafür.
Das hat mich wütend gemacht: Auf mich, auf Frauen
Auf die ganze Welt.

Die Ballade, die für die Solistin Diamanda La Berge Dramm geschrieben ist, erfährt Erweiterungen in Form von Zuspielungen und Übertitelungen, die es erlauben, verschiedene Textebenen miteinander zu konfrontieren und sie gleichberechtigt nebeneinander stehen zu lassen. In die Erinnerungen eines Mannes rund um Pubertät, Elternbeziehung, Schulsystem, Sehnsucht nach Mädchen, S*x, Alkohol und Kriegertum werden Reflexionen über den Parzivalmythos, die Ratschläge einer KI namens "Utility 5", sowie Zitate aus der Lecture on Nothing von John Cage oder aus den Texten der feministischen Literaturwissenschaftlerin Bell Hooks eingefügt.

Dismantling and changing patriachal culture is work
that men and women must do together.

Fische sind wie viele andere Lebewesen auch Vorreiter der Intergeschlechtlichkeit*. Über 500 Arten wechseln in Ihrem Leben mehrmals das eigene Geschlecht, je nachdem, was benötigt wird, oder wie warm das Wasser ist. Anstatt sich wie in der Mainstreamkultur immer wieder menschlichen Vorstellungen anzupassen, schlägt die Ballade vor, sich die biologische Flexibilität zum Vorbild zu nehmen. "In einer realistischen Version des Disney-Films Findet Nemo wäre Nemos Vater nach dem Verlust seiner Partnerin selbst zum dominanten Weibchen herangereift und der kleine Halbwaise Nemo in einer Art Männerharem mit Matriarchin aufgewachsen. Nemo wäre seinerseits ein unreifes Weibchen, wird später zum geschlechtsreifen Männchen und kann schließlich vielleicht selbst zur Matriarchin aufsteigen.”

As primates you are genetically bound to sexual selection,
as UTILITY 5 is bound to solve problems
Die Uraufführung des gesamten Stücks mit beiden Teilen wird Ende Januar 2022 im Mousonturm Frankfurt mit Sebastian Berweck und Diamanda La Berge Dramm stattfinden.
(Hannes Seidl / Anselm Neft)

https://youtu.be/XBcEtfLAXBA

Adresse

Chodowieckistr. 15/I
Berlin
10405

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Edition Juliane Klein erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Edition Juliane Klein senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Heute Abend um 19 Uhr! Seid dabei beim vorerst letzten Online-Ohrknacker, diesmal mit Sara Glojnarić und sugarcoating #2. Infos & kostenlose Anmeldung: https://www.radialsystem.de/19-04-19-uhr-ohrknacker-sara-glojnaric/ bastille musique radialsystem resonanzraum Schimmer PR Edition Juliane Klein Musikfonds e.V. 🎥 Studio 17 - Medienproduktion
Morgen Uraufführung in Frankfurt, nächste Woche zu Gast beim BAM! Berliner Festival für aktuelles Musiktheater 2018
Schöner Artikel in der Berliner Morgenpost über unser Projekt "Dark Lux" im Ballhaus Ost: https://www.morgenpost.de/kultur/article214352885/Collage-der-Duesternis-im-Ballhaus-Ost.html mit LUX:NM, Silke Lange, Ruth Velten, Florian Juncker, Malgorzata Walentynowicz,Andreas Voss, Martin Offik Florian Japp, Jan Brauer, Sofia Simitzis, Gordon Kampe, Sarah Trilsch Initiative Neue Musik Berlin / field notes, Ballhaus Ost Pappelallee 15, Edition Juliane Klein
Morgen - 3.12.2016 - im Deutschlandfunk - Atelier Neue Musik, 22:05 Uhr: Unsere neue CD LUXUS mit Werken von Paul Frick, Gordon Kampe, Steingrimur Rohloff, Maximilian Marcoll und Sarah Nemtsov! Wir freuen uns über zahlreiche Hörer! Am Mikrofon: Gisela Nauck im Gespräch mit Silke Lange und Ruth Velten #GENUIN classics | recording group,#Deutschlandfunk, Edition Juliane Klein, #NeueMusik, Lux Newmusic, Florian Juncker, Wolfgang Zamastil, Malgorzata Walentynowicz, Beate Altenburg, Biliana Voutchkova
Attraktives, sehr interessantes Program.
Das Programm ist vielseitig und sehr interessant. Gratuliere! Prof. Dr. Alexander Sumski, Tübingen