RAW City Berlin

(2)
Das RAW-Gelände ist nicht wie in der Presse dargestellt wird eine reine Partymeile. Nein viele Künstler sind hier zu Hau...
01/03/2016
Freies Ausstellungs Kollektiv » FAK ?

Das RAW-Gelände ist nicht wie in der Presse dargestellt wird eine reine Partymeile. Nein viele Künstler sind hier zu Hause.

http://www.ilikeitraw.de/?page_id=7

Der RAW tempel e.V. und das Ringen um seine langfristige Sicherung stehen seit längerem im öffentlichen Diskurs. Der Verein bietet in Berlin-Friedrichshain direkt an der Warschauer Straße über 60 Kunst- und Kulturschaffenden, Projekten und Initativen bezahlbare Arbeitsräume – und den Bewohner*innen…

Initiative RAW.KulturensembleStellungnahme zum Beginn des Dialogverfahrens RAW-Gelände
21/02/2016

Initiative RAW.Kulturensemble

Stellungnahme zum Beginn des Dialogverfahrens RAW-Gelände

Artikel der Berliner Zeitung vom 05.11.2015 zu den Plänen der Kurth Immobilien Gruppehttp://www.berliner-zeitung.de/berl...
23/12/2015
Berlin-Friedrichshain: Markthalle und Kita statt „Ballermann“ am RAW-Gelände

Artikel der Berliner Zeitung vom 05.11.2015 zu den Plänen der Kurth Immobilien Gruppe

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/berlin-friedrichshain-markthalle-und-kita-statt--ballermann--am-raw-gelaende,10809148,32345826.html

Das RAW-Gelände in Friedrichshain ist eine der lebendigsten Partymeilen in Berlin - aber auch Drogenumschlagplatz und Kriminalitätsschwerpunkt. Nun haben neue Eigentümer des Areals ihre Pläne für die Zukunft vorgestellt. Das Wichtigste: keine „Ballermannisierung“.

15/12/2015

Neue Heimat
10. Dezember um 09:56 ·
Liebe Freundinnen und Freunde der Neuen Heimat,
am vergangenen Freitagabend fand ein „Werkstattgespräch“ des Stadtteilbüros Friedrichshain bezüglich des RAW-Geländes statt. Dabei waren auch Betreiber der dort noch aktiven Vergnügungsstätten und Eigentümer des westlichen Geländeteils eingeladen. Von der "Neuen Heimat" wurden weder die ehemaligen Betreiber noch die früheren oder gegenwärtigen Besitzer des Geländes über eingeladen. Wir waren dennoch vor Ort und haben uns umgehört.
Seitens der Nachbarn wurde weiterhin berechtigter Unmut gegen die aktuellen Zustände auf dem RAW-Gelände geäußert. Auch wenn der zuständige Bezirksstadtrat Hans Panhoff die Schließung der "Neuen Heimat" als erfolgte Beruhigung des Quartiers ausgeben wollte (was rückblickend seine bisherigen Argumente hierfür noch mehr als vorgeschoben aussehen lässt), unterstrichen viele der Anwesenden, dass sie mit der anhaltenden Kriminalität am RAW, der nächtlichen Laustärke, aber auch dem Abbrennen von Feuerwerk durch einzelne Veranstalter gegenwärtig nicht leben wollen.
Wir können uns nur schwer erklären, warum die "Neue Heimat" auf derartige Weise vom Bezirk nachträglich wegen des sonntäglichen "Village Markets", der Jazzsession und einer Handvoll weiterer Abendveranstaltungen für die immer noch problematischen Zustände verantwortlich gemacht wird.
Der Flyer mit der EInladung machte sich im übrigen dafür stark, weiterhin gemeinsam die Lösung für eine nachhaltige Kultur an der Revaler Straße zu suchen und ein Miteinander unterschiedlichster Gruppen zu schaffen – „Kunst- und Kulturschaffende, Reisende, Gäste und Nachbarn“ –, die sich im Kiez kooperativ begegnen. Dies unterstützen wir gern, auch bei weiteren Veranstaltungen mit Nachbarn wie am Freitagabend, bei denen wir gerne mit allen sprechen. Sofern wir eingeladen sind.
Unser Wunsch ist es weiterhin, dass der Bezirk die Bemühungen des neuen Eigentümers zur Wiederbelebung der "Neuen Heimat" unterstützt und nicht wieder willkürlich zerstört.
Wie seht Ihr das?

Mehr unter: https://www.facebook.com/neueheimatBLN?ref_type=bookmark

⚡️Die neue Heimat soll geschlossen werden!Die Hallen, die die "Neue Heimat" auf dem RAW-Gelände nutzt, will der Bezirk w...
10/09/2015
Neue Heimat wegen Brandschutz vor dem Aus

⚡️Die neue Heimat soll geschlossen werden!

Die Hallen, die die "Neue Heimat" auf dem RAW-Gelände nutzt, will der Bezirk wegen mangelnden Brandschutz schließen. Sicherheit soll natürlich immer an erster Stelle stehen. Jetzt stellt sich die Frage, die Hallen die bereits vor der neuen Heimat als Veranstaltungsflächen genutzt worden sind, ob jahrelang die Besucher mit Wissen der Behörden, Gefahren ausgesetzt waren. Wo kommen plötzlich die neuen Erkenntnisse her oder hat man vorher bewusst weggeschaut? Fakt ist, dass die Neue Heimat dem Gelände gut tut. Man bekommt den Eindruck, dass es bestimmten Kreisen nicht passt, was sich dort entwickelt. Jedem muß bewusst sein, dass wenn man das Projekt mit der Brechstange schließt, man die Betreibern in die Insolvenz treibt und eine Wiedereröffnung wohl nicht mehr möglich ist.

Mehr Info's findet Ihr unter den folgenden Link's

http://www.tagesspiegel.de/berlin/raw-gelaende-in-berlin-friedrichshain-neue-heimat-wegen-brandschutz-vor-dem-aus/12289034.html

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/09/raw-gelaende-neue-heimat.html

http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/am-freitag-soll-die-neue-heimat-schliessen

Seit einem Jahr gibt es die Neue Heimat in der Revaler Straße. Nun droht dem Veranstaltungsort die Schließung. Am Dienstag soll die Entscheidung fallen.

🎩 Zack Zack!!!Im alten Stoff- & Gerätelager des RAW ist der "Vüsch ||| Verein zur Überwindung der Schwerkraft e.V." behe...
06/09/2015
vuesch e.V.

🎩 Zack Zack!!!

Im alten Stoff- & Gerätelager des RAW ist der "Vüsch ||| Verein zur Überwindung der Schwerkraft e.V." beheimatet. Die Truppe um Knolli (Olaf Schenckenberg) bieten für Groß und Klein Workshops, Kurse und viele weitere Angebote an, wobei sich alles um Artistik und Clownerie dreht. Für Kinder wurden Projekte wie der "Zirkus Zack" ins Leben gerufen. Der Verein hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, bei Kinder und Jugendlichen, die Kreativität, Phantasie und Förderung sozialer Kompetenzen, zu fördern. Neue Kurse beginnen nach der Sommerpause wieder ab dem 07.09.2015.

Mehr über den Verein und Informationen, findet Ihr auf den Internetseiten des Verein:

Vüsch e.V.:
http://www.vuesch.org/index.html

Zirkus Zack:
http://www.vuesch.org/zack/

http://www.vuesch.org/index.html

🍴 Tip Essen & TrinkenDas "Emma Pea" auf dem Gelände hat bewiesen, dass vegetarisches und veganes Essen nicht nur was für...
03/09/2015
Welcome

🍴 Tip Essen & Trinken

Das "Emma Pea" auf dem Gelände hat bewiesen, dass vegetarisches und veganes Essen nicht nur was für die selbige Zielgruppe ist. Die sehr nahrhaft und geschmackvoll zubereiteten Speisen überzeugen auch Fleischesser mit Ihrem Geschmack. Sehr empfehlenswert !!!

Mehr Info's:
http://emmapea.com

http://emmapea.com

01/09/2015

👺 Vorsicht, bissig!

Das RAW-Gelände wird oft in den Medien als Berliner Ausgehmeile oder Technostrich bezeichnet. Auf dem Gelände gibt es aber auch viele Künstler und Kulturprojekte die wir Euch vorstellen wollen. Vor über 20 Jahren gründete sich das Obdachlosen Theater mit dem Namen "Ratten 07". Heute ist das RAW-Gelände die Heimat des Theater. Mehr könnt Ihr unter dem folgenden Link des Theaterprojekt erfahren.

http://www.ratten07.de

Beitrag des rbb-online vom 19.08.2015Nach mehreren brutalen Überfällen- Das RAW-Gelände soll sicherer werdenhttp://www.r...
19/08/2015
Das RAW-Gelände soll sicherer werden | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Beitrag des rbb-online vom 19.08.2015

Nach mehreren brutalen Überfällen
- Das RAW-Gelände soll sicherer werden

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/08/raubueberfaelle-raw-gelaende-revaler-strasse-berlin-friedrichshain.html

Wie sicher oder unsicher ist das Partyviertel rund um das RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain? Nach dem brutalen Raubüberfall auf einen Bekannten der "Jennifer Rostock"-Frontfrau, den die Sängerin bei Facebook öffentlich gemacht ...

RAW City Berlin's cover photo
07/07/2015

RAW City Berlin's cover photo

RAW City Berlin's cover photo
07/07/2015

RAW City Berlin's cover photo

05/07/2015

PRESSEMITTEILUNG VOM 01.05.2015 DES RAW KULTURKOLLEKTIV // CULTURE COLLECTIVE E.V.

EIGENTÜMER VERSPRECHEN ERHALT UND AUSBAU DER KULTURELLEN NUTZUNG AUF DEM RAW. KONKRETE PLÄNE GÄBE ES NOCH NICHT, DABEI IST DER FORTBESTAND DER EINZIGEN BEIDEN SELBSTVERWALTETEN ATELIERHÄUSER NICHT EINGEPLANT.

Seit dem 1. April 2015 hat das RAW-Gelände eine neue Eigentümer*in. 52.000 qm, etwa zwei Drittel der Gesamtfläche erwarb die Firmengruppe Kurth von der BNRE. Am 28.04.2015 lud der neue Immobilienentwickler ausgewählte Journalisten zur Pressekonferenz ins Ambulatorium. Dort stellte Kurth die Pläne für die Entwicklung vor. Sie versprachen den Erhalt und Ausbau der künstlerischen und kulturellen Nutzungen auf dem Gelände sowie die Einhaltung bestehender Verträge mit den Mieter*innen. Gleichzeitig kündigten sie auf ihrer gestrigen Pressekonferenz an, dass die Künstlerhäuser Beamtenwohnhaus (BWH) und Verwaltungsgebäude (VWG) mit 50 Projektpartner*innen „saniert und an geeignete Mieter“ vergeben werden. In der Presse ist bereits wenige Stunden später zu lesen, dass die Künstler*innen vom BWH ins Stoffund Gerätelager (SGL) umziehen werden. In diesem Zusammenhang wird der CLof e.V., vertreten von Holger Werner, in der Berliner Morgenpost genannt, welcher seit 2014 den Mietvertrag für das SGL und die Verwaltung der vom RAW-Tempel e.V. gemieteten Häuser übernommen hat. Die Mieter*innen aus VWG und BWH allerdings nach außen zu vertreten oder für sie zu verhandeln, gehört nicht zu den Befugnissen des Clof e. V., zumal das SGL von Projektpartner*innen des RAWTempel bereits vollständig belegt ist. Demzufolge würde dieses Vorgehen die Verdrängung eines großen Teils der Mieter*innen bedeuten. Berichtet wird an anderer Stelle aber, dass Kurth eine Einigung mit allen Mieter*innen vor Ort konstatiert. Dies entspricht nicht der Wahrheit und beide Aussagen haben bei den Nutzer*innen von BWH und VWG für große Irritation und Angst um die eigene berufliche Existenz gesorgt. Der so dargestellte Umzug der angestammten Projekte aus dem BWH ins SGL würde faktisch das Aus für ein ganzes Atelierhaus mit 30 Künstler*innen und Kulturschaffenden und damit das Ende einer jahrelang gewachsenen, selbstverwalteten Struktur bedeuten. In den letzten Jahren wurde das Haus von den Nutzer*innen in Eigenleistung saniert, d.h. es wurden eine vollständige Brandschutzkonzeption und umfangreiche Instandsetzungsarbeiten im Haus verwirklicht. Auch wurden zahlreiche, niedrigschwellige Kunst- und Kulturveranstaltungen organisiert. Unter anderem hat sich 2012 die Künstlergruppe Freies Ausstellungskollektiv FAK aus den Reihen des BWH gegründet und seitdem Ausstellungen und andere Kulturveranstaltungen organisiert, auch in Kooperation mit anderen Kunst- und Kulturhäusern. Die Mieter*innenschaft des RAW-tempel hat sich selbst organisiert, um den Herausforderungen der letzten Monate zu begegnen und ihre Interessen nunmehr selbst zu vertreten. Auf diesem Weg wurde der Verein RAW//cc als Hausverein des Beamtenwohnhauses gegründet. Als einziger legitimierter Vertreter einer intakten, solidarischen und agilen Ateliergemeinschaft wäre er somit der beste Ansprechpartner, um die bestehende freie Kulturszene auf dem Gelände zu fördern. Primäre Aufgabe des Hausvereines ist die Sicherung der bestehenden Nutzung im Beamtenwohnhaus und die Vertretung der Interessen seiner Mieter*innen. Langfristiges Ziel bleibt weiterhin, eine gemeinsame Perspektive mit den Häusern des denkmalgeschützten Ensembles zu entwickeln – in Zusammenarbeit mit anderen Nutzer*innen und Organisationen auf dem RAW-Gelände.

05/07/2015

RAW//cc KULTURKOLLEKTIV

WEBSEITE DES RAW KULTURKOLLEKTIV // CULTURE COLLECTIVE E.V.

WER WIR SIND

Seit über 15 Jahren ist das RAW-Gelände an der Revaler Str. 99 in Friedrichshain ein Ort der Soziokultur und künstlerischer Freiraum. Ein zentraler Teil des Geländes widersteht bis heute einem rein kommerziellen Verwertungsdruck und schafft auf diese Weise zugänglichen Raum für Alle. Dieser Anspruch ist grundlegend für den neu gegründeten RAW//culture collective e.V.. Das Ziel ist es, künstlerische Produktion und soziales Engagement auf dem Gelände selbstverwaltet und richtungsweisend zu organisieren. Möglichkeitsräume werden erhalten und entwickelt – gemeinsam gestalten wir die Stadt.

mehr unter http://rawcc.org

Adresse

Revaler Straße 99
Berlin
10245

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von RAW City Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an RAW City Berlin senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen