Jüdisches Theater Berlin - BIMAH e. V.

Jüdisches Theater Berlin - BIMAH e. V. Bürozeiten: Mo - Fr: 10:00 bis 18:00, Telefon 030-251 10 96, Fax 030-39 50 77 23 Das Jüdische Theater Berlin - BIMAH

Kein Theater von Juden für Juden mit Juden

Seit mehr als 60 Jahren gab es kein jüdisches Theater mehr,
aber jetzt gibt es wieder eins – BIMAH.

Das BIMAH (hebr.: Bühne) ist ein Theater für alle, die sich für jüdische Kultur interessieren und sich mit ihr auseinandersetzen wollen. Es hat sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der Berliner Theaterlandschaft entwickelt. Gleichermaßen der Tradition und Moderne verpflichtet, zeigt das Jüdische Theater einen Spiegel der jüdischen und israelischen Gesellschaft in Form von zeitgenöss

Das BIMAH (hebr.: Bühne) ist ein Theater für alle, die sich für jüdische Kultur interessieren und sich mit ihr auseinandersetzen wollen. Es hat sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der Berliner Theaterlandschaft entwickelt. Gleichermaßen der Tradition und Moderne verpflichtet, zeigt das Jüdische Theater einen Spiegel der jüdischen und israelischen Gesellschaft in Form von zeitgenöss

Wie gewohnt öffnen

01/07/2012
Joachim Kelsch - Schauspieler

Joachim Kelsch - Schauspieler

Deutschland ist im Halbfinale ausgeschieden. Das Endspiel bestreiten heute Abend Spanien und Italien. Für alle, die sich nicht unbedingt das Spiel von Anfang an ansehen möchten, spielen wir heute um 19.00 Uhr wieder "Die Nacht" und das "Zimmer" von Harold Pinter. Zur zweiten Halbzeit seid ihr dann zu Hause. Das ist doch ein Angebot, oder? Wo das Bimah Jüdisches Theater Berlin zu finden ist, wisst ihr ja, nämlich im Admiralspalast in der Berliner Friedrichstraße 101, direkt am S+U-Bahnhof Friedrichstraße.

radioeins - Jüdisches Theater Bimah im Admiralspalast
28/06/2012
radioeins - Jüdisches Theater Bimah im Admiralspalast

radioeins - Jüdisches Theater Bimah im Admiralspalast

Kein Theater von Juden für Juden mit Juden wollte Dan Lahav machen, als er im Frühjahr 2001 das erste jüdische Theater Berlins nach mehr als 60 Jahren gründete. Vielmehr sollte das Jüdische Theater BAMAH ein Theater ...

27/06/2012
Joachim Kelsch - Schauspieler

Joachim Kelsch - Schauspieler

Morgen Abend um 20.00 Uhr wird wieder gepintert und zwar im Bimah, Jüdischem Theater Berlin im Admiralspalast. Zu sehen ist: "Die Nacht" und "Das Zimmer" von Harold Pinter. Ich bin wieder als Mr. Kidd zu sehen. Karten sind noch unter 030-251 10 96 zu bekommen!

27/06/2012
Joachim Kelsch - Schauspieler

Joachim Kelsch - Schauspieler

Wir hatten gestern zu Humoresken und Satiren von Ephraim Kishon ein Klasse Publikum.

28/05/2012
Bimah

Nie wieder Bücherverbrennungen
Durch den Abend führen Griseldis Wenner und Manfred Kloss
Idee, Buch und Regie: Dan lahav
In diesem jährlich stattfindenden Projekt wird jener Autoren gedacht, deren Bücher im Jahr 1933 an öffentlichen Plätzen Berlins verbrannt, und die vom Naziregime wegen ihrer Religion, ihrer politischen Meinung oder ihren Ansichten verfolgt wurden. Viele von Ihnen wurden in die Emigration gezwungen. Von denen, die blieben, überlebten viele die Nazizeit nicht. Der Zyklus soll eine lebendige, nachdenkliche und humorvolle Hommage an diese verfolgten Autoren sein.
Prominente Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft lesen Jahr für Jahr aus Werken bekannter und weniger bekannten Autoren wie Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Franz Kafka, Frank Wedekind, Else Laska-Schüler, Friedrich Holländer. Es ist uns ein Anliegen, die Werke dieser Autoren des Vergessens zu entreißen und einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Seit 2007 wird diese Lesung im Jüdischen Theater zum Gedenken an die verfemten Autoren veranstaltet.

Spielplan Juni 2012
http://www.juedischestheaterberlin.de/Spielplan.php?Bereich=6

18/05/2012
Bimah

"Unglaubliche Begegnung im Romanischen Café" ab heute mit neuem Kollegen auf der Bühne:
Heute Abend um 20.00 Uhr die erste Vorstellung mit unserem neuen Kollegen Ari Gosch als Friedrich Holländer in "Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Cafè", im Jüdischen Theater Berlin im Admiralspalast. Also heute Abend auf ins Jüdische Theater Berlin im Admiralspalast.
Hier ein Programmlink:
http://www.juedischestheaterberlin.de/Stuecke.php?Bereich=Aktuelles&Stueck=Cafe

Buch, Idee und Regie: Dan Lahav Darsteller: Eva Maria Kölling, Erica Eller, Philipp Brehse, Manfred Kloss, Joachim Kelch

Bimah
13/05/2012
Bimah

Bimah

Buch, Idee und Regie: Dan Lahav Darsteller: Eva Maria Kölling, Erica Eller, Philipp Brehse, Manfred Kloss, Joachim Kelch

Bimah
12/05/2012
Bimah

Bimah

Die Beerdigung ihres geliebten Onkels Chaim wird für Hannah, inzwischen erfolgreiche israelische Autorin, zur Reise in die Vergangenheit. Im Nachlass stoßen sie und Leah, die Tochter ihres amerikanischen Retters, auf die alte Kommode, in der sie als Kinder zu gerne herumstöberten. Nur eine Schublade...

18/04/2012
Home

Neues Stück im Jüdischen Theater Berlin - BIMAH e. V.

26/03/2012

Premiere im Jüdischen Theater Berlin: "Das Zimmer"

Mittwoch, 25. April 2012
20:00


Im Mai 1957 brachte das «Drama Department» in Bristol erstmals «Das Zimmer» des britisch-jüdischen Autoren, Regisseurs und Literatur-Nobelpreisträgers Harold Pinter auf die Bühne. Nun wird das Stück am Jüdischen Theater Berlin neu inszeniert:
Die Sands, ein junges Ehepaar, suchen im Großstadtdschungel ein bezahlbares Zimmer. Alles würden sie dafür tun. Beide treffen auf Rose, die seit Jahren ihr Zimmer nicht mehr verlassen hat. Nur ihr Mann flieht ab und zu aus der Enge der Wohnung um sich seiner eigentliche Liebe zu widmen: Seinem Auto. Mit dem erlebt Bert, was er mit Rose nicht mehr erlebt – oder nie erlebt hat: Denn zu den Ängste von Rose, ihr Zimmer aufgeben zu müssen, kommt ihre Begegnung mit dem blinden Mr. Riley, den Rose zu kennen scheint: Irgendetwas aus ihrer Vergangenheit holt sie dabei ein…
Riley hat die Sands davon überzeugt, das Zimmer von Rose und Bert sei zu vermieten. Warum tut er das, der selbst im feuchten Keller des Hauses wohnt? Zurück von einer Autofahrt trifft Bert auf den Blinden – und beweist Rose unheilvoll seine Liebe. Zum letzten oder vielleicht zum ersten Mal.

mit:
Alexandra Julius Frölich, Janina Klinger, Ari Gosch, Joachim Kelsch / Manfred Kloss und Martin Klodzinski

Termine:
25. April (Premiere)
Weitere Vorstellungen am 24. und 26. April um 20 Uhr

11/03/2012

Am Dienstag, 13. März 2012 um 20.00 h noch einmal die Gelegenheit, >Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Café< zu erleben!
Wo?- Na, im Jüdischen Theater Berlin - BIMAH, in der Friedrichstraße 101!

Also, wenn ihr mal günstig gutes Theater erleben wollt, dann jetzt!!!!! ;-)http://dailydeal.de/gutschein-event-bimah-jue...
02/02/2012
2x Eintritt ins jüdische Theater BIMAH in Mitte im Admiralspalast – Vorstellung frei nach Wahl für 1

Also, wenn ihr mal günstig gutes Theater erleben wollt, dann jetzt!!!!! ;-)
http://dailydeal.de/gutschein-event-bimah-juedisches-theater-250112?mc=de.newsletter.xcn.sale.nl.dd&mId=50120202102649223168&clickId=MTIwMjAxMTczOTQ1MjExODA1fDJ8TQ%3D%3D

DailyDeal Gutscheine für Shopping, Events, Hotel, Restaurant, Wellness, Beauty & Sport: Jetzt Rabatte von bis zu 90% in Deiner Stadt sichern!!!

11/11/2011

Und nicht vergessen:

GROSSE ERÖFFNUNGS-GALA im Jüdischen Theater Berlin - BIMAH e. V.

am Sonntag, 13. November 2011 um 19.00 Uhr!

05/11/2011
Joachim Kelsch - Schauspieler

In einer Woche geht's mit Volldampf los!

Das Jüdische Theater Berlin Bimah läd zur Eröffnungsgala am 13. November 2011 um 19.00 Uhr in den Admiralspalast zum feiern ein.

Im Programm:
Die Premiere des Theaterstückes
"Das Geheimnis der Pianistin in der 5. Schublade"

Kartenvorbestellung:
030-251 10 96

15/10/2011
Joachim Kelsch - Schauspieler

Joachim Kelsch - Schauspieler

Am 12. Oktober war es nun soweit. Das Jüdische Theater Berlin Bimah hatte seine erste Vorstellung im Admiralspalast. Aufgeführt wurde das "Musical der anderen Art", "3 Witwen suchen den tanzenden Rebbe", mit Claudia Bauer, Alexandra Julius Frölich und Eva Maria Kölling. Am Piano: Natalja Malisch Regie: Dan Lahav

Seit Herbst 2011 am neuen Standort:  das Jüdische Theater Berlin - BIMAH hier mit seinem Programm im Admiralspalast, dir...
09/10/2011

Seit Herbst 2011 am neuen Standort: das Jüdische Theater Berlin - BIMAH hier mit seinem Programm im Admiralspalast, direkt am S- und U-Bahnhof Berlin-Friedrichstrasse.

25/09/2011

Heute Abend die letzte Vorstellung in der alten Spielstätte des Jüdischen Theater Berlin BIMAH. Im Oktober geht's dann in der Friedrichstraße weiter.

20/08/2011

Die nächsten Spieltermine im August:

So, 21.08. 19.00h Ephraim Kishon - Humoresken
Do, 25.08. 20.00h Ephraim Kishon - Humoresken
Fr, 26.08. 20.00h Kurt Tucholsky - Kabarett
Sa, 27.08. 20.00h Drei Witwen suchen den tanzenden Rebbe
So, 28.08. 19.00h Kurt Tucholsky - Kabarett

25/07/2011

Falls jemand mal was zu berichten hat, Fotos hat, Kritik oder Lob loswerden möchte......einfach an die Pinnwand damit! ;-) Danke!

Zeitlos aktuell!Kurt-Tucholsky-Kabarett
10/07/2011

Zeitlos aktuell!
Kurt-Tucholsky-Kabarett

Seit Juli 2011 im Programm: Drei Witwen suchen den tanzenden Rebbe
10/07/2011

Seit Juli 2011 im Programm:
Drei Witwen suchen den tanzenden Rebbe

Ephraim Kishon: Humoresken
10/07/2011

Ephraim Kishon: Humoresken

Donnerstag, 30.06., 20.00 die letzte Vorstellung in dieser Besetzung vonEINE UNGLAUBLICHE BEGEGNUNG IM ROMANISCHEN CAFÉ8...
28/06/2011
Bimah

Donnerstag, 30.06., 20.00
die letzte Vorstellung in dieser Besetzung von
EINE UNGLAUBLICHE BEGEGNUNG IM ROMANISCHEN CAFÉ
8SIEHE AUCH WEITER UNTEN ODER UNTER

Buch, Idee und Regie: Dan Lahav Darsteller: Helga Seebacher, Erica Eller, Philipp Brehse, Manfred Kloss, Markus Riexinger

EINE UNGLAUBLICHE BEGEGNUNG IM ROMANISCHEN CAFÉ – bevor die Jeckes Jeckes wurdenEine Gruppe Schauspieler, steht vor dem ...
24/06/2011

EINE UNGLAUBLICHE BEGEGNUNG IM ROMANISCHEN CAFÉ
– bevor die Jeckes Jeckes wurden

Eine Gruppe Schauspieler, steht vor dem Europacenter und erinnert sich an das berühmte „Romanische Café“, welches sich vor dem Krieg an dieser Stelle befand. Jeder der Darsteller schlüpft in die Rolle eines bekannten Künstlers jener Zeit – Else Lasker-Schüler, Lotte Lenya, Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky und Erich Kästner. - Es ist der letzte Abend, das letzte Treffen vor der Emigration. Sie lieben, streiten, lesen aus ihren Werken und singen die letzten Chansons der 30iger Jahre aus den Werken von Friedrich Hollaender, Brecht/Weill und anderen.

www.juedischestheaterberlin.de/Stuecke.php?Bereich=Aktuelles&Stueck=Cafe

TEDDYBÄREN WEINEN NICHT!Ein orthodoxer Jude und angesehener Geschäftsmann trifft nach Jahren den Sohn seines Geschäftspa...
23/06/2011

TEDDYBÄREN WEINEN NICHT!
Ein orthodoxer Jude und angesehener Geschäftsmann trifft nach Jahren den Sohn seines Geschäftspartners wieder. Im Laufe des Gesprächs kommt eine schreckliche Wahrheit ans Licht - der Junge wurde jahrelang von seinem geliebten „Onkel“ missbraucht. Die heftige Auseinandersetzung zwischen Opfer und Täter lässt lange verdrängte, schmerzhafte Emotionen hervorbrechen...und am Ende steht die Frage: „Onkel, warum hast Du mir so wehgetan?“
www.juedischestheaterberlin.de/Spielplan.php?Bereich=6

Am Sonntag, den 19. Juni 2011 um 19 h findet das Projekt "Nie wieder Bücherverbrennungen" im Jüdischen Theater Berlin BI...
18/06/2011
Bimah

Am Sonntag, den 19. Juni 2011 um 19 h findet das Projekt "Nie wieder Bücherverbrennungen" im Jüdischen Theater Berlin BIMAH statt.
Es wird den Autoren gedacht, deren Bücher im Jahr 1933 vom Naziregime verbrannt wurden.
http://www.juedischestheaterberlin.de/Stuecke.php?Bereich=Aktuelles&Stueck=Buecherverbrennung

In diesem jährlich stattfindenden Projekt wird jener Autoren gedacht, deren Bücher im Jahr 1933 an öffentlichen Plätzen Berlins verbrannt, und die vom Naziregime wegen ihrer Religion, ihrer politischen Meinung oder ihren Ansichten verfolgt wurden. Viele von Ihnen wurden in die Emigration gezwungen.

07/06/2011

Mi, 08.06. 20.00h Es war die Lerche
Do, 09.06. 20.00h Kurt Tucholsky - Kabarett
Fr, 10.06. 20.00h Wenn der Rebbe tanzt, singt und erzählt
Sa, 11.06. 20.00h Eine unglaubliche Begegnung im Romanischen Cafe
So, 12.06. 19.00h Ephraim Kishon - Humoresken

02/06/2011

Am Freitag wird der "Führer" erstmal für eine längere Zeit nicht mehr im jüdischen Theater zu sehen sein. Also, letzte Chance. Und noch ein kleiner Geheimtipp: Der Autor wird am 3.06. auch in der Vorstellung sein. Wer also den berühmten Rolf Hochhuth erleben will, sollte am Freitag zu der Vorstellung von "Gasherd und Klistiere" kommen. 20.00 Uhr ,Jonasstrasse 22 in Neukölln.

Verpasst heute auf gar keinen Fall die heutige Vorstellung von "Gasherd und Klistiere" mit Wolfgang Bahro in der Rolle d...
29/05/2011
Bimah

Verpasst heute auf gar keinen Fall die heutige Vorstellung von
"Gasherd und Klistiere" mit Wolfgang Bahro in der Rolle des Hi**er mit unsäglichen Verdauungsbeschwerden!!!
http://www.juedischestheaterberlin.de/Stuecke.php?Bereich=Aktuelles&Stueck=Gasherd

Mit: Markus Riexinger, Helga Seebacher, Eva-Maria Kölling, Hilde Haberland, Manfred Kloss, Hannes Ducke und als Gast im Jüdischen Theater der Kabarettist, Schauspieler und Serienstar Wolfgang Bahro. Regie: Dan Lahav

27/05/2011

Fr, 27.05. 20.00h Es war die Lerche
Sa, 28.05. 20.00h Wenn der Rebbe tanzt, singt und erzählt
So, 29.05. 19.00h Gasherd und Klistiere - von Rolf Hochhuth

Adresse

Friedrichstraße 101
Berlin
10117

Fahrverbindungen: S- & U-Bhf. Friedrichstraße (U6)

Öffnungszeiten

Dienstag 19:00 - 22:00
Mittwoch 19:00 - 22:00
Donnerstag 19:00 - 22:00
Freitag 19:00 - 22:00
Samstag 19:00 - 22:00
Sonntag 18:00 - 21:00

Telefon

030/2511096

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Jüdisches Theater Berlin - BIMAH e. V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Jüdisches Theater Berlin - BIMAH e. V. senden:

Kategorie

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen