Ratskeller Köpenick

Ratskeller Köpenick Restaurant - Jazzkeller - Theater Am Wochenende Jazz, Swing, Dixieland, Boogie Woogie & Blues. Traditionelle und moderne Deutsche Küche mit frischen und re
(218)

Heißer Jazz & Swing und Berliner Theater in ehrwürdigen Mauern? Der Ratskeller Köpenick ist zu allererst ein Restaurant und will das auch bleiben. Aber eben nicht nur das. Da kommt es ganz zu Pass, dass auch das Köpenicker Rathaus eine besondere Geschichte hat: Im Jahre 1906 nämlich ernannte sich ein Schuster Namens Wilhelm Voigt selbst zum Hauptmann, nahm sich eine Uniform, marschierte zum Rathaus und konfiszierte die Stadtkasse. Dieser Coup amüsierte die ganze Welt und das beschauliche Köpenick wurde über Nacht berühmt. Sicher war es auch die Geschichte, die uns 1994 inspiriert hat, dem Ratskeller mit neuen Ideen und einem kulturellen Konzept eine Frischzellenkur zu verpassen. Seit fast zwanzig Jahren sorgen wir uns nicht nur um das leibliche Wohl unserer Gäste - wir möchten, dass ein Besuch im Ratskeller Köpenick Genuss für alle Sinne bringt.

Zahlungsmöglichkeiten:   Amex Cash Mastercard Visa

Preisklasse: $$

Geschäftsführer: Wolfgang Pinzl

Frischekur für einen 25-JährigenLiebe Gäste, Freunde unseres Hauses, liebe Jazzfans! Die Feierlichkeiten zum 25. Jubiläu...
29/08/2019
Ratskeller Köpenick - Programm

Frischekur für einen 25-Jährigen

Liebe Gäste, Freunde unseres Hauses, liebe Jazzfans! Die Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum des jüngsten Kapitels des Ratskellers sind kaum verklungen und schon beginnen wir am nächsten zu schreiben.
Herzlich willkommen im zweiten Vierteljahrhundert vom RESTAURANT – THEATER – JAZZKELLER
Mit unseren Jazzkeller-Offerten für September und Oktober signalisieren wir, dass es munter weitergeht. Und mit der umfassenden Renovierung des Gewölbeschankraums, der Gäste-WCs und des Eingangsbereichs sowie der Anschaffung eines hochwertigen Konzertklaviers haben wir unser Haus fit für die Zukunft gemacht. Vielleicht vermissen Sie an dieser Stelle die Ankündigung der traditionellen Silvestergala mit großem Brunchbuffet – nach 25 Jahren haben wir schweren Herzens entschieden, künftig auf Silvesterpartys und Brunches zu verzichten. Unter unseren 23 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sind junge Mütter, Väter, Familien – und es werden immer mehr! Das erfordert von uns als Arbeitgeber eine besondere Verantwortung und Rücksichtnahme in der Arbeitszeitgestaltung. Mit komplexen und aufwändigen Veranstaltungen wie unsere hochwertigen Brunches und anspruchsvollen Silvesterpartys ist dies nicht mehr vereinbar. Wir sind sicher, Sie haben dafür Verständnis! Am 31.12. hat das Restaurant von 11.30–22.30 Uhr geöffnet und das neue Jahr begrüßen wir am 1.1.2020 mit einem À-la-carte-Dixieland-Frühschoppen bei freiem Eintritt wie gewohnt ab 12.00 Uhr.
Das Programm bis Ende Oktober:
https://ratskeller-koepenick.de/de/programm/

Wolfgang Pinzl
Geschäftsführer

Ratskeller Köpenick - Restaurant, Jazzkeller, Theater mit regionaler und moderner Deutscher Küche.

Twenty-Five Years later...... die Anlehnung an einen Titel von Klaus Doldinger kommt nicht von ungefähr: Er war über vie...
30/07/2019

Twenty-Five Years later...

... die Anlehnung an einen Titel von Klaus Doldinger kommt nicht von ungefähr: Er war über viele Festival-Jahre gern gesehener Star- und Stammgast auf der Bühne des Festivals JAZZ IN TOWN auf dem Rathaushof.
Dass sich unsere Bilanz nach 25 Jahren mit solchen Namen schmücken kann, war im August 1994 nicht zu erwarten. Mit der Neueröffnung wurde nicht nur ein weiteres Kapitel in der Geschichte des Restaurants aufgeschlagen – ein Viertel-Jahrhundert später dürfen wir mit Stolz auf eine sehr erfolgreiche Entwickung zurückblicken: Berlins erster Jazzkeller im Süd-osten der Stadt etablierte sich im Ratskeller, inzwischen ist er mit seinen regelmäßigen Konzerten nicht nur für Köpenicker zur festen Instutition geworden. Das Festival JAZZ IN TOWN lockte 18 Jahre Tausende Besucher auf den Rathaushof. Mit seiner hochkarätigen Gästeliste von Nina Hagen, Klaus Doldinger und Manfred Krug bis Marianne Faithfull, Gitte Haenning und Chris Barber erreichte das Festival auch international ein hohes Ansehen. Das Sommerfestival JAZZ IN TOWN INSIDE, das wir 2019 bereits zum 5. Mal veranstalten, setzt diese Tradition auf der kleinen Bühne im Ratskeller erfolgreich fort. Immer dabei war und ist der Ratskeller – heute und gerade jetzt schöner denn je und eine der angesagtesten Adressen für gutes Essen, guten Wein und guten Jazz in der Region.
Wir feiern einen ganzen Sommer: 25 Jahre RESTAURANT – JAZZKELLER – THEATER.
Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Sie!
Wolfgang Pinzl, Joachim Günzel Ihre Gastgeber seit 1994

Ratskeller Köpenick's cover photo
30/07/2019

Ratskeller Köpenick's cover photo

Ratskeller Köpenick's cover photo
16/06/2019

Ratskeller Köpenick's cover photo

In unserer Weinkarte standen seit Jahren die Lagen im deutschsprachigen Raum im Vordergrund. Mit der 2. Auflage unserer ...
15/11/2018

In unserer Weinkarte standen seit Jahren die Lagen im deutschsprachigen Raum im Vordergrund. Mit der 2. Auflage unserer Weinauswahl haben wir noch konsequenter dieses Credo umgesetzt: erstklassige und ehrliche Weine mit Charakter und Geschichte verschiedener Anbaugebiete und Lagen in Deutschland und Österreich. Vertreten sind Klassiker und Exoten mit hohen Qualitäten. Beim zweiten Weinseminar im Ratskeller Köpenick mit allen Servicemitarbeitern brachte erneut Sommelier Michael Macek die Besonderheiten und Geheimnisse unserer neuen Weinkultur dem Team näher.
Mehr Informationen: https://ratskeller-koepenick.de/de/restaurant/getraenke/

Ratskeller Köpenick's cover photo
21/09/2018

Ratskeller Köpenick's cover photo

15/08/2018

Am 13. August war der Ratskeller Köpenick bei Spreewood zu Gast. Hier werden seit 2016 unsere neuen Whisky, Rum und Obstgeister aus der Region hergestellt: in der Destillerie Schlepzig am Spreewald. Nach einem Seminar waren alle um Einiges schlauer und vom Verkosten in bester Stimmung! Probiert beim nächsten Besuch mal einen Spreewood Stork Club Single Malt Whisky oder einen Spreewood Butterbird Rum Single Cask. Der Spreewald Gurkengeist ist bereits ein Renner!
Spreewood Distillers Belsazar Vermouth

Untitled Album
15/08/2018

Untitled Album

Ratskeller Köpenick's cover photo
31/01/2018

Ratskeller Köpenick's cover photo

Ratskeller Köpenick's cover photo
26/09/2017

Ratskeller Köpenick's cover photo

26/06/2016

Ab dem 27. Juni hat der Ratskeller wieder wie gewohnt täglich 11-24 Uhr geöffnet. Die Arbeiten wurden bis auf das WC für Rollstuhfahrer planmäßig abgeschlossen. Die Eröffnung des WC's geben wir nach Abschluss der Arbeiten in diesem Bereich in Kürze bekannt. Über das, was sich sonst alles verändert hat, informieren wir in Bälde! Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Geduld! Ab Montag ist das Telefon wieder ab 11 Uhr besetzt und Mail-Anfragen werden zeitnah bantwortet.

Ratskeller Köpenick - Programm
03/08/2014
Ratskeller Köpenick - Programm

Ratskeller Köpenick - Programm

Ratskeller Köpenick - Restaurant, Jazzkeller, Theater mit regionaler und moderner Deutscher Küche.

Adresse

Alt-Köpenick 21
Berlin
12555

Der Ratskeller und das Rathaus Köpenick sind am Besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Straßenbahnlinien 27, 60, 61, 62, 67 und 68 und die Buslinie 164 halten von Norden kommend direkt vor der Tür an der Haltestelle "Rathaus Köpenick" und in der Gegenrichtung nur einen kurzen Fußweg entfernt an der Haltestelle "Freiheit".

Öffnungszeiten

Montag 11:30 - 23:00
Dienstag 11:30 - 23:00
Mittwoch 11:30 - 23:00
Donnerstag 11:30 - 23:00
Freitag 11:30 - 23:00
Samstag 11:30 - 23:00
Sonntag 11:30 - 22:00

Telefon

030 - 655 51 78

Dienstleistungen

  • Groups
  • Kids
  • Outdoor
  • Reserve
  • Waiter
  • Walkins

Spezialitäten

  • Dinner
  • Drinks
  • Lunch

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Ratskeller Köpenick erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Ratskeller Köpenick senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Jazzclubs in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Es war ein dufter GaumenSchmaus, DANKE ans Team
Haben heute im Ratskeller gegessen. es war ein Erlebnis. Ich freu mich, dass ich als Allergiker und Veganer dort gut essen kann. Auch mein Mann war mehr als zufrieden, hat beim Essen geschnurrt wie ein Kater. Das Personal ist äußert freundlich und zuvorkommend, im Hintergrund fantastische, leichte Jazzmusik....wie ich sagte, es war ein Erlebnis...
Das Naumburger Tageblatt und die Mitteldeutsche Zeitung Lokalteil Zeitz veröffentlichteten letzte Woche ein Porträt über den Musiker und Boogieknecht Ralph Postleb. Hier nach zu lesen: "Traum von Köpenick" Sein großer Traum hat mit weißen und schwarzen Tasten zu tun. Mit dem Berliner Ratskeller Köpenick und Boogie-Woogie. Dem Klavier-Stil mit den rollenden Bässen der linken Hand hat sich Ralph Postleb verschrieben. Der Naumburger Musiklehrer und Musiker tritt unter dem Namen „Boogieknecht“ zu verschiedenen Anlässen, so am morgigen Sonnabend zur Zeitzer Schwarzbier-Nacht, auf. Doch die Krönung wäre für ihn, einmal in jenem legendären Ratskeller zu spielen, in dem die Größen der Boogie-Woogie-Szene wie KC Miller nahezu zu Hause sind. Doch der 51-Jährige weiß, dass dafür sehr viel Erfahrung nötig ist. So hat er sich ein Zwischenziel gesetzt, vielmehr eine ganze Reihe musikalischer Schritte. Denn Postleb geht deutschlandweit auf Tour. „1000 Gigs bis Köpenick“ heißt sein aktuelles Projekt. „Dafür werde ich allerdings einige Jahre brauchen“, schätzt er ein. – Quelle: https://www.naumburger-tageblatt.de/30586860 ©2018Der Start war Anfang Januar. An Wochenenden stehen jeweils zwei Auftritte an, vorrangig in Sachsen und Thüringen. In den Ferien an der Ostsee will er mehrere Konzerte in der Woche bestreiten. Allein oder in wechselnder Begleitung. Gespielt werden eigene Stücke mit deutschen oder englischen Texten, die Postleb geschrieben und arrangiert hat. Alles ist straff organisiert. „Ich bin damit ständig auf Achse“, so Postleb. Ihm zur Seite stehen der Jenaer André Bauer, der sich um das Management kümmert und zudem ein Buch über die Tour schreiben will, sowie der Chemnitzer Schlagzeuger Bodo Martin. Obwohl Postleb in der Musikschule Burgenlandkreis neben Klavier zudem Gitarre und Schlagzeug unterrichtet, sieht er sich noch immer auch als ein Schüler, noch immer nimmt er beispielsweise Theorie-Unterricht bei Schulleiter Mathias Büttner, einmal in der Woche. Auch die jetzige Tour soll eine Lektion und Schule sein, wie der Naumburger erzählt. Denn er plant, vor allem an der Ostsee hinter die Kulissen von Konzerten und Festivals zu schauen, Seminare zu besuchen und damit Rüstzeug zu sammeln - sowohl für seinen Traum als auch seine Arbeit als Dozent in der Musikschule. Bereits als Kind hat er Feuer für die Musik gefangen. Sein Vater hatte ihn einst zu einer Probe des Gleisbau-Orchesters in der damaligen Schuhfabrik „Banner des Friedens“ mitgenommen. „Ich habe dieses Erlebnis nie vergessen können“, sagt Postleb, der später, kurz vor der Wende, eine Saison im Orchester mitgespielt hat. In den 1980er-Jahren zählte der Naumburger zu einem illustren Kreis, der an der Musikschule Zeitz im Bereich Tanzmusik unterrichtet wurde. Seine Lehrer waren Michael Clauß, Ingo Hackenberg und Mathias Büttner. Zudem musizierte Postleb Jahre vor der Wende auf der Straße; misstrauisch beäugt von der Staatssicherheit. „Das war damals schon etwas brenzlig“, blickt der Naumburger zurück, der in zahlreichen musikalischen Projekten und Bands wirkt; zuletzt auch intensiv in der Gruppe „Sus4Boogie“, die sich einmal in der Woche im Weinkeller von Hans-Jürgen Wölk in der Windmühlenstraße getroffen hat. Dass er dafür nun keine Zeit mehr findet, sieht er mit etwas Wehmut. Allerdings warten am Ende des großen Vorhabens womöglich die Erfüllung des Traums und unzählige Erlebnisse mit einer Musik, die in Deutschland mehr und mehr Anhänger findet. Informationen zu den Tourstationen gibt es auf der Facebook-Seite „Boogieknecht“. – Quelle: https://www.naumburger-tageblatt.de/30586860 ©2018Der Start war Anfang Januar. An Wochenenden stehen jeweils zwei Auftritte an, vorrangig in Sachsen und Thüringen. In den Ferien an der Ostsee will er mehrere Konzerte in der Woche bestreiten. Allein oder in wechselnder Begleitung. Gespielt werden eigene Stücke mit deutschen oder englischen Texten, die Postleb geschrieben und arrangiert hat. Alles ist straff organisiert. „Ich bin damit ständig auf Achse“, so Postleb. Ihm zur Seite stehen der Jenaer André Bauer, der sich um das Management kümmert und zudem ein Buch über die Tour schreiben will, sowie der Chemnitzer Schlagzeuger Bodo Martin. Obwohl Postleb in der Musikschule Burgenlandkreis neben Klavier zudem Gitarre und Schlagzeug unterrichtet, sieht er sich noch immer auch als ein Schüler, noch immer nimmt er beispielsweise Theorie-Unterricht bei Schulleiter Mathias Büttner, einmal in der Woche. Auch die jetzige Tour soll eine Lektion und Schule sein, wie der Naumburger erzählt. Denn er plant, vor allem an der Ostsee hinter die Kulissen von Konzerten und Festivals zu schauen, Seminare zu besuchen und damit Rüstzeug zu sammeln - sowohl für seinen Traum als auch seine Arbeit als Dozent in der Musikschule. Bereits als Kind hat er Feuer für die Musik gefangen. Sein Vater hatte ihn einst zu einer Probe des Gleisbau-Orchesters in der damaligen Schuhfabrik „Banner des Friedens“ mitgenommen. „Ich habe dieses Erlebnis nie vergessen können“, sagt Postleb, der später, kurz vor der Wende, eine Saison im Orchester mitgespielt hat. In den 1980er-Jahren zählte der Naumburger zu einem illustren Kreis, der an der Musikschule Zeitz im Bereich Tanzmusik unterrichtet wurde. Seine Lehrer waren Michael Clauß, Ingo Hackenberg und Mathias Büttner. Zudem musizierte Postleb Jahre vor der Wende auf der Straße; misstrauisch beäugt von der Staatssicherheit. „Das war damals schon etwas brenzlig“, blickt der Naumburger zurück, der in zahlreichen musikalischen Projekten und Bands wirkt; zuletzt auch intensiv in der Gruppe „Sus4Boogie“, die sich einmal in der Woche im Weinkeller von Hans-Jürgen Wölk in der Windmühlenstraße getroffen hat. Dass er dafür nun keine Zeit mehr findet, sieht er mit etwas Wehmut. Allerdings warten am Ende des großen Vorhabens womöglich die Erfüllung des Traums und unzählige Erlebnisse mit einer Musik, die in Deutschland mehr und mehr Anhänger findet. Informationen zu den Tourstationen gibt es auf der Facebook-Seite „Boogieknecht“. – Quelle: https://www.naumburger-tageblatt.de/30586860 ©2018
wir freuen uns auf Samstag!
...kenn ich, in der Nähe der alten Försterei...spielt Union...
Schade, schade. So ein hübsches Ambiente und trotzdem so ein verkorkster Abend! Da war man schon als Gruppe angemeldet und hatte die Speisenwünsche auch schon im Vorfeld mitgeteilt und trotzdem mussten wir elend lange warten und erst auf Nachfrage ubd einer nochmaligen Wartezeit von 10-15 Minuten kam das Essen. Ich hatte Ente , trocken. Die Sosse furchbar und der Kloss salzig. Nur der Hinger trieb es rein! Jedoch nur für kurze Zeit, dann sah ich es leider wieder....... Auf nimmer Wiedersehen Ratskeller Köpenick!
Hallo ihr guten^^ Ich bin gerade bei euch und habe bei euch das pommersche Kräuterschwein gegessen. Ich bin der Meinung das dieses Gericht dauerhaft bei euch auf die Karte sollte. Es eine Geschmacksexplosion.
Lecker Essen im Ratskeller Köpenick
Den Ratskeller haben wir zufällig wegen der optimalen Lage mit Blick auf die Dahme ausgewählt. Dieser Zufall wurde komplett belohnt: das Essen war wirklich überragend - Fleisch auf den Punkt gegart, alles fantastisch gewürzt und zubereitet, der Service sehr freundlich. Das hat uns direkt zu Wiederholungstätern gemacht. 😋