Clicky

Arche Metropolis

Arche Metropolis Arche Metropolis - Kunstprojekt für die Chancen und die Entwicklung der urbanen Gesellschaft im 21. Jahrhundert Projektträger ist:
Pulszeit e.V.

für angewandte Kunst, Bildung und Wissenschaft

Erfahre mehr unter www.arche-metropolis.de

für angewandte Kunst, Bildung und Wissenschaft

Erfahre mehr unter www.arche-metropolis.de

Wie gewohnt öffnen

18/05/2021
Antrags- und Förderbedingungen - Hier spielt die Musik

Gerade über unsere Steuerberatung erfahren. Wer keine Berührungsängste hat: Initiative "Hier spielt die Musik"

Eine Spenden-Initiative der Immobilienwirtschaft will Berliner Künstlern in der Krise unbürokratisch helfen und sie mit einer Gesamtsumme von zunächst 400.000,00 € unterstützen.

Unter „Hier spielt die Musik“ haben sich dazu sieben Unternehmen aus dem Immobiliensektor wie z.B. die Wohnungsbaugesellschaften „Stadt und Land“, „Gesobau“, das Maklerunternehmen „Engel & Völkers“, die Groth Gruppe, Berlinovo, die Berliner Volksbank sowie der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) zusammengetan.

Antragsberechtigt sind:

professionelle Musikschaffende aller Musikrichtungen - auch im Kinder- und Jugendbereich - wie z.B. Sänger, Dirigenten, Instrumentalisten, Tour- und Studio-Musiker sowie DJs, die

• ihren Hauptwohnsitz in Berlin haben, professionell freiberuflich arbeiten und aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind
• ihre künstlerische Tätigkeit in den letzten drei Jahren auf freiberuflicher Basis ausgeübt haben
• das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Erstwohnsitz in Berlin haben (Nachweis durch Kopie Vorder- und Rückseite des Personalausweises oder Meldebestätigung)
• als professionelle Musiker tätig sind (Nachweis durch Bestätigung Mitgliedschaft in KSK oder aktuelle Bestätigung GEMA/GVL oder Bestätigung des Steuerberaters)
• soweit vorhanden, einen Nachweis über die Hilfsbedürftigkeit erbringen (durch Bescheid über Hartz IV oder Grundsicherung oder Wohngeld/Kinderzuschlag)

• Ensembles sind nicht antrags- und förderberechtigt. Sie dürfen aber individuelle Anträge durch ihre einzelnen Mitglieder stellen.


Wie wird gefördert:
• bis zu 2.000,00 € je Antragsteller

Antragstellung / Bewerbung
• Vom 10.05.-13.06 2021 unter https://hierspieltdiemusik.berlin/foerderbedingungen/

• Eine Registrierung für den Förderantrag ist nur innerhalb der Bewerbungsfrist möglich

• Über die Vergabe entscheidet eine Jury

Die VBKI (Verein Berliner Kaufleute Und Industrieller) gGmbH (im Folgenden „VBKI“) fördert im Rahmen des Nothilfeprojekts “#hierspieltdiemusik” professionelle Musiker:innen, die in Folge der Corona Pandemie ihre künstlerische Tätigkeit nicht oder nur eingeschränkt ausüben können und da...

27/04/2021

#KlimaMontag Demo am 03.05. 😊🌍💚
***Teilt und leitet es weiter!***
Am 03.05. ist wieder #KlimaMontag um 18 Uhr, Alexanderplatz

Hier geht's zum fb-Event: https://www.facebook.com/events/234874898388364

Mit inspierenden Redner*innen und tollen Organisationen:

📣Ulrike Herrmann, die bekannte Journalistin (taz) und Autorin
📣Attac Berlin
📣Klimaneustart Berlin

🎶🎵Coole Musik werden wir auch für euch haben

🚴‍♀️Ab 17 Uhr Rad-Zubringer-Demo von Extinction Rebellion Berlin ab Herrmannplatz🚴‍♂️

Und natürlich Verleihung des #KlimaVollpfosten

In der #Klimakrise müsste die Regierung entschlossen & wirkungsvoll handeln! Tut sie nicht! Deshalb müssen wir wieder auf die Straße und rufen mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis dazu auf.
Wir sind uns in Corona-Zeiten der Verantwortung bewusst. Deshalb werden wir am 3.5. ganz besonders genau auf Einhaltung der AHA-Regeln achten. Medizinische Maske = Pflicht! 2m Abstand auch! Kommt bitte möglichst mit Fahrrad oder zu Fuß!

#allefür1komma5 #KeinGradWeiter #anotherworldispossible
#KlimaMontag #Berlin4Future #BerlinForFuture #Berlin #Klimaschutz #Klimakrise

23/12/2020

Liebe Partnerinnen und Partner, liebe Freundinnen und Freunde
der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit.

„Besondere Zeiten erfordern besondere Menschen“

Wir alle blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Wir sind dankbar, die diesjährigen Herausforderungen – auch und besonders dank unserer beständigen Partnerschaften – erfolgreich gemeistert zu haben.

Unsere größte Herausforderung war dabei das Management für den Umzug in unsere neue Homebase im Osram-Kiez im Berliner Wedding. Mit dem neuen Gesicht des PulsRaum Berlin Wedding wird die Zielsetzung klarer: noch konsequenter als bisher wollen wir der Nachhaltigkeits-Community einen Ort zum Austausch und zur gemeinsamen Arbeit und zum gemeinsamen Wirken anbieten - in einem Kiez, der aus unserer Sicht sehr viel Potenzial hat.

Wir sind gespannt darauf, wie sich das Coworking am neuen Standort entwickeln wird (erzählt es weiter!).

Mit Zuversicht blicken wir dem neuen Jahr entgegen und freuen uns auf weitere Kooperationen und Projekte:

Allem voran wollen wir uns im kommenden Jahr dafür einsetzen, dass das Nachhaltige Entwicklungsziel Nr. 10 „Abbau von Ungleichheiten“ zu einem zentralen Teil großer gesellschaftspolitischer Debatten und zu einem Treiber der sozial-ökologisch-ökonomischen Transformation wird. Hieran arbeiten wir auch als Gründungsmitglied der Initiative Neues Wirtschaftswunder, die im Bereich „Sustainable Finance“ eine herausragende Expertise hat.

Das Thema „Nachhaltigkeitszertifizierung für Unternehmen und Organisationen“ nimmt ebenso Fahrt auf wie die Entwicklung eines 4-stufigen Siegels für nachhaltigkeitsbewusste Unternehmen, das wir zusammen mit der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk ZWH - Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk werden.

Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Bundesinstitut für Berufsbildung seit November daran arbeiten können, die von uns gemeinsam mit unseren Verbundpartnern entwickelte Nachhaltigkeits-Weiterbildung für betriebliches Ausbildungspersonal („Fachkraft Ausbildung für nachhaltige Entwicklung“) in einer weiteren 2-jährigen Förderphase auf dem Markt und in Berufsbildungsstrukturen etablieren zu können.

Unserem Vorhaben, die regionale Wirtschaft in der Lausitz durch eine Impact-Investment-Anleihe resilienter zu gestalten, sind wir schon sehr nahe. Wir haben hierfür eine Beteiligungsgesellschaft gegründet, eine Machbarkeitsstudie erstellt und werden in Kürze in einem White-Paper aufzeigen, wie wir damit zugleich die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Nutzhanf stärken und etablieren können.

Neben unseren schon länger bestehenden Mitgliedschaften z.B. in der Stiftung Mittelstand-Gesellschaft-Verantwortung und der Offensive Mittelstand Deutschland sowie dem Europäische Bewegung Deutschland e.V. und der Bürgerregion Lausitz sind wir seit Neuestem Mitglied beim Circular Economy 4 Africa e.V., der sich kreislaufwirtschaftlichen Projekten auf dem Kontinent verschrieben hat.

Das diesjährige Weihnachtsfest eröffnet durch besondere Umstände eine wirklich (selbst-) besinnliche Zeit. Hierfür und für den Jahresausklang wünschen wir viel Freude und entspannende Momente!

07/11/2020

A good day for climate and sustainability. #SDG17 Congratulations Joe Biden and Kamala Harris (Picture NYT)

14.06.2020: heute vor 10 Jahren haben Tarik Farouk El Dahas und Martin Wittau das Konzept für „Arche Metropolis – Kunstp...
14/06/2020

14.06.2020: heute vor 10 Jahren haben Tarik Farouk El Dahas und Martin Wittau das Konzept für „Arche Metropolis – Kunstprojekt für die Chancen und die Entwicklung der globalen Gesellschaft im 21. Jahrhundert“ beim Berliner Senat eingereicht. Angetreten waren sie für den Modellversuch, Bürgerbeteiligung durch sog. „Pionier- und Zwischennutzungen“ in Stadtentwicklungsprozesse zu integrieren.

Aus dem Konzept des Senats: „Die Pioniere sind Teil der Gesamtentwicklung der Tempelhofer Freiheit ...Von allen Beteiligten wird daher eine hohe Aufmerksamkeit und Verantwortung für den gesamten Prozess erwartet, auch über das eigene Projekt hinaus. Schließlich prägen auf diese Weise alle Bürgerinnen und Bürger, die als Akteure in das weitere Verfahren eingebunden sind, die Entwicklung dieses historisch bedeutenden Ortes.“

Ein hervorragender Ansatz des Senats für einen modernen Beteiligungsansatz, der jedoch ab 2011 systematisch von eben diesem Senat konterkariert wurde und bis heute nicht Teil des Stadtentwicklungskonzeptes ist.

Für das Arche-Metropolis-Team waren die 3 ½ folgenden Jahre mit größten Anstrengungen verbunden, vielen Knüppeln zwischen den Beinen, hohen Kosten (wir mussten sogar jedes Jahr auf dem Feld an den Senat dafür zahlen, dass wir mithelfen, Stadtentwicklung neu zu gestalten), aber auch - und das hat alles dennoch sinnvoll gemacht - mit wunderschönen Erlebnissen, die wir gemeinsam mit über 50.000 Teilnehmer.innen und Besucher.innen gestaltet haben.

Das Projekt hat sich weiterentwickelt und gewandelt und sich den Veränderungen gestellt. Stadtentwicklung in Berlin nicht. Immer noch entscheiden am Ende nicht die Bürger.innen, sondern die jeweiligen Machtoptionen, häufig in Kombination mit wirtschaftlichen Interessen.

Als UNESCO-Dekadeprojekt „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ war Arche Metropolis eine entscheidende Voraussetzung für die Gründung der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit e.V. im Jahre 2013 und für alles, was seither hieraus folgte.

Wir danken Allen, die sich mit uns in dieses Abenteuer gewagt und am Ende nicht den Mut verloren haben, die Entwicklung der Tempelhofer Freiheit – heute heißt sie bezeichnenderweise nicht mehr so – zu begleiten: durch Gesetzesinitiativen (100% Tempelhofer Feld), durch Feldkoordinator.innen, durch diejenigen, die ganz kleinteilig (z.B. THF.Vision) dafür sorgen, dass der Entwicklungsgedanke unter widrigen Umständen überlebt und die Freiheit des Tempelhofer Feldes auch als solche wahrgenommen wird und nicht zuletzt durch Abertausende Menschen, die diese Freiheit jeden Tag genießen.

04/06/2020
Petitionen: Petition 110043

Petitionen: Petition 110043

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Petitionsausschusses des deutschen Bundestages. Jedermann hat die Möglichkeit, Bitten oder Beschwerden an den Deutschen Bundestag zu richten.

02/06/2020

Bitte zeichne die Bundestagspetition mit !

29/05/2020
21/05/2020
07/05/2020
Petitionen: Petition 110043

Bitte die Petition beim Bundestag mitzeichnen !

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Petitionsausschusses des deutschen Bundestages. Jedermann hat die Möglichkeit, Bitten oder Beschwerden an den Deutschen Bundestag zu richten.

21/04/2020

Es gilt, den Wiederaufbau der Wirtschaft als einmalige Chance zu ihrer Modernisierung und ihrem sozial ökologischen Umbau zu begreifen. Deshalb schließen wir uns den Forderungen der Allianz Neues Wirtschaftswunder an. Transformation statt Konjunkturpaket! #NeuesWirtschaftswunder #SDG8

Wir wissen nicht, warum es einen Streit geben sollte. Wenn COVID-19 eines gezeigt hat, dann dass vorher Unvorstellbares ...
20/04/2020
Streit um Konjunkturhilfen entbrennt

Wir wissen nicht, warum es einen Streit geben sollte. Wenn COVID-19 eines gezeigt hat, dann dass vorher Unvorstellbares Realität geworden ist - und dass Dinge getan werden, weil man sie tun muss. Wir wünschen uns eine hohe Vorstellungskraft in der Debatte. Die Wirtschaft soll wieder auf die Beine kommen ? Das greift zu kurz. Zu einem Wirtschaftswunder gehören auch soziale und Umweltaspekte. Und der Wille, Unvorstellbares Realität werden zu lassen.

Um die Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen, wird Berlin Milliarden ausschütten. Schon jetzt entbrennt Streit, wer davon profitieren soll.

22/03/2020

Sehr geehrte Frau Abgeordnete, sehr geehrter Herr Abgeordneter des Deutschen Bundestages,

wenn Sie in dieser Woche im Bundestag zusammenkommen und gemeinsam über die Vorschläge der Bundesregierung zur Abwendung der Corona-Krise und ihrer Folgen entscheiden, bedenken Sie bitte auch die Folgen, die sich aus Ihren Entscheidungen für den Rechtsstaat ergeben. Als zivilgesellschaftliche Organisation haben auch wir häufig Entscheidungen zu fällen, die wir uns nicht leicht machen – und die wir auch nicht aus dem hohlen Bauch heraus treffen können. Wir wägen diese mit unseren Mitwirkenden und vielen Menschen ab und debattieren mit ihnen. Diese Menschen sind u.U. in der Thematik nicht involviert, aber sie können ein Bild vervollständigen. Dies ist kein Prozess, der sich an einem Tag abspielt.

Wie formulierte es die ZEIT heute: „Schließlich ist Politik stets Handeln unter Unsicherheit.“ Sie folgen dabei Ihrem Gewissen. Jedoch sollten Sie auch erwägen, Ihre Entscheidung mit Ihren Kolleginnen und Kollegen im Deutschen Bundestag (auch wenn sie nicht der eigenen Fraktion angehören), mit Ihren Mitarbeitenden, mit Ihrer Familie und Ihrem Freundeskreis, mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vieler Disziplinen besprechen. Nehmen Sie sich die Zeit hierfür, auch wenn Sie zu schnellem Handeln durch die Umstände oder durch Andere gedrängt werden.

Bei aller Unsicherheit gibt es ein Element, das Sicherheit gibt: die Verfassung und das darauf basierende föderale Rechtssystem. Bitte orientieren Sie sich an diesem Anker. Wir möchten Ihnen viel Kraft für die schwierigen Entscheidungen in dieser Woche wünschen und sagen: Danke!

Was kollabiert noch alles nach Corona?
22/03/2020
Was kollabiert noch alles nach Corona?

Was kollabiert noch alles nach Corona?

Bei der Coronakrise erleben wir, was Kippunkte bedeuten. Wir legen unsere gesamte Gesellschaft lahm, um einen Kollaps des Gesundheitssystems mit hunderttause...

Deutschland bis 2035 klimaneutral machen
12/03/2020
Deutschland bis 2035 klimaneutral machen

Deutschland bis 2035 klimaneutral machen

Der gemeinnützige Verein GermanZero hat die Initiative ergriffen und ein umfassendes Maßnahmenbündel geschnürt – nun muss es umgesetzt werden! Und wir sind d...

Weitersagen !
03/03/2020

Weitersagen !

Bitte weitersagen: Die Nominierungsrunde für den Bundespreis 2020 ist eröffnet. Kategorien sind „Gesellschaft“, „Politik“, „Verwaltung“, „Wirtschaft“ und „Vorsprung:Jugend“. Bis 31.07.2020 (18 Uhr) können Vorschläge (für sich oder andere) hier eingereicht werden:
www.bundespreis-nachhaltigkeit.de #BPN2020 #SDG17

31/12/2019
Tickets gekauft !
21/12/2019
12/06/2020

Tickets gekauft !

Ermögliche mit uns das größte Demokratie Festival

21/10/2019

Sieben Preisträger mit dem Bundespreis Nachhaltigkeit 2019 ausgezeichnet: Zentrum für Sozialforschung Halle, Scientists 4 Future, Nachhaltigkeitsbeauftragte Bezirksamt Neukölln, Lokale Agenda 21 Petershagen/Eggersdorf, Nachhaltigkeitsbüro HU, Handwerk mit Verantwortung e.V., Projekt "Why (no) milk Sustain it! Initiative für Nachhaltigkeit + Klimaschutz. Gratulation !
https://nachhaltigkeit.bvng.org/bundespreis-nachhaltigkeit/

Bundespreis Nachhaltigkeit 2019
08/10/2019
Bundespreis Nachhaltigkeit 2019

Bundespreis Nachhaltigkeit 2019

Der Bundespreis Nachhaltigkeit ist der Grassroots-Preis der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit. Die Preisverleihung steht 2019 unter dem Motto „Hört uns – Stimmen der Generationen“.

5 nach Zwölf! - CO2-Preis ist Tarifvertrag mit der Zukunft - Stellungnahme der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit zum Klim...
20/09/2019
5 nach Zwölf! - CO2-Preis ist Tarifvertrag mit der Zukunft - Stellungnahme der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit zum Klimaschutzpaket der Bundesregierung - Bundesvereinigung Nachhaltigkeit

5 nach Zwölf! - CO2-Preis ist Tarifvertrag mit der Zukunft - Stellungnahme der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit zum Klimaschutzpaket der Bundesregierung - Bundesvereinigung Nachhaltigkeit

Stellungnahme der Bundesvereinigung zum Klimaschutzpaket der Bundesregierung Berlin, 20.09.2019 5 nach zwölf! CO2-Preis ist Tarifvertrag mit der Zukunft Die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit begrüßt ausdrücklich die Bestrebungen der Koalition, Nachhaltigkeit in das Grundgesetz aufzunehmen, ein Kl...

08/06/2019

Um 14h auf der Podiumsdiskussion zur Mobilitätswende in der @ShantiTown-Area @Karneval der Kulturen, ab 15h zur Agrarwende. #NomorePillepalle #SDG11 #SDG13 #SDG15

Aufruf von "Fridays for Future": Streikt mit uns!
23/05/2019
Aufruf von "Fridays for Future": Streikt mit uns!

Aufruf von "Fridays for Future": Streikt mit uns!

Einmal mehr wird man unsere Stimmen auf den Straßen hören, aber es kann nicht nur an uns hängen bleiben. Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf.

23/05/2019

Heute: 70 Jahre Grundgesetz. Wir fordern: Nachhaltigkeit rein, damit wir uns nicht mehr davor drücken.

Adresse

Kottbusser Damm 25
Berlin
10967

U7/U8 Herrmannplatz

Allgemeine Information

* Mit “Weit-Sicht“ einen “Guten Ort”schaffen. kaum besser lassen sich die Wörter “Europa” (altgr. eurýs, weit” und óps, “Sicht”) und “Eutopia” (altgr. eús, “gut” und tópos, “Ort”) in eine Leitlinie übersetzen. * Mit einem Denken in Generationen am Gleichgewicht orientieren. kaum besser lassen sich die Bedeutung von “Nachhaltigkeit in Handeln übersetzen und die “Interaktion” zwischen Mensch und Natur beschreiben. Vorausschauend und ausbalanciert.

Produkte

Arche Metropolis Europa-Expedition 2016-2017

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Arche Metropolis erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Arche Metropolis senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

An alle gemeinnützigen Vereine: Soforthilfe X 2.0 (Ehrenamts- und Vereinshilfen) – Hilfsprogramm des Landes Berlin für gemeinnützige Organisationen und Vereine. Infos und Beratung zur Antragstellung hier: https://blog.govolunteer.com/beratung-corona-soforthilfe/; Antragstellung über IBB hier: https://www.ibb.de/de/foerderprogramme/soforthilfe-x-2.0-ehrenamts-und-vereinshilfen.html
Gerade über unsere Steuerberatung erfahren. Wer keine Berührungsängste hat: Initiative "Hier spielt die Musik" Eine Spenden-Initiative der Immobilienwirtschaft will Berliner Künstlern in der Krise unbürokratisch helfen und sie mit einer Gesamtsumme von zunächst 400.000,00 € unterstützen. Unter „Hier spielt die Musik“ haben sich dazu sieben Unternehmen aus dem Immobiliensektor wie z.B. die Wohnungsbaugesellschaften „Stadt und Land“, „Gesobau“, das Maklerunternehmen „Engel & Völkers“, die Groth Gruppe, Berlinovo, die Berliner Volksbank sowie der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) zusammengetan. Antragsberechtigt sind: professionelle Musikschaffende aller Musikrichtungen - auch im Kinder- und Jugendbereich - wie z.B. Sänger, Dirigenten, Instrumentalisten, Tour- und Studio-Musiker sowie DJs, die • ihren Hauptwohnsitz in Berlin haben, professionell freiberuflich arbeiten und aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind • ihre künstlerische Tätigkeit in den letzten drei Jahren auf freiberuflicher Basis ausgeübt haben • das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Erstwohnsitz in Berlin haben (Nachweis durch Kopie Vorder- und Rückseite des Personalausweises oder Meldebestätigung) • als professionelle Musiker tätig sind (Nachweis durch Bestätigung Mitgliedschaft in KSK oder aktuelle Bestätigung GEMA/GVL oder Bestätigung des Steuerberaters) • soweit vorhanden, einen Nachweis über die Hilfsbedürftigkeit erbringen (durch Bescheid über Hartz IV oder Grundsicherung oder Wohngeld/Kinderzuschlag) • Ensembles sind nicht antrags- und förderberechtigt. Sie dürfen aber individuelle Anträge durch ihre einzelnen Mitglieder stellen. Wie wird gefördert: • bis zu 2.000,00 € je Antragsteller Antragstellung / Bewerbung • Vom 10.05.-13.06 2021 unter https://hierspieltdiemusik.berlin/foerderbedingungen/ • Eine Registrierung für den Förderantrag ist nur innerhalb der Bewerbungsfrist möglich • Über die Vergabe entscheidet eine Jury
14.06.2020: heute vor 10 Jahren haben Tarik Farouk El Dahas und Martin Wittau das Konzept für „Arche Metropolis – Kunstprojekt für die Chancen und die Entwicklung der globalen Gesellschaft im 21. Jahrhundert“ beim Berliner Senat eingereicht. Angetreten waren sie für den Modellversuch, Bürgerbeteiligung durch sog. „Pionier- und Zwischennutzungen“ in Stadtentwicklungsprozesse zu integrieren. Aus dem Konzept des Senats: „Die Pioniere sind Teil der Gesamtentwicklung der Tempelhofer Freiheit ...Von allen Beteiligten wird daher eine hohe Aufmerksamkeit und Verantwortung für den gesamten Prozess erwartet, auch über das eigene Projekt hinaus. Schließlich prägen auf diese Weise alle Bürgerinnen und Bürger, die als Akteure in das weitere Verfahren eingebunden sind, die Entwicklung dieses historisch bedeutenden Ortes.“ Ein hervorragender Ansatz des Senats für einen modernen Beteiligungsansatz, der jedoch ab 2011 systematisch von eben diesem Senat konterkariert wurde und bis heute nicht Teil des Stadtentwicklungskonzeptes ist. Für das Arche-Metropolis-Team waren die 3 ½ folgenden Jahre mit größten Anstrengungen verbunden, vielen Knüppeln zwischen den Beinen, hohen Kosten (wir mussten sogar jedes Jahr auf dem Feld an den Senat dafür zahlen, dass wir mithelfen, Stadtentwicklung neu zu gestalten), aber auch - und das hat alles dennoch sinnvoll gemacht - mit wunderschönen Erlebnissen, die wir gemeinsam mit über 50.000 Teilnehmer.innen und Besucher.innen gestaltet haben. Das Projekt hat sich weiterentwickelt und gewandelt und sich den Veränderungen gestellt. Stadtentwicklung in Berlin nicht. Immer noch entscheiden am Ende nicht die Bürger.innen, sondern die jeweiligen Machtoptionen, häufig in Kombination mit wirtschaftlichen Interessen. Als UNESCO-Dekadeprojekt „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ war Arche Metropolis eine entscheidende Voraussetzung für die Gründung der Bundesvereinigung Nachhaltigkeit e.V. im Jahre 2013 und für alles, was seither hieraus folgte. Wir danken Allen, die sich mit uns in dieses Abenteuer gewagt und am Ende nicht den Mut verloren haben, die Entwicklung der Tempelhofer Freiheit – heute heißt sie bezeichnenderweise nicht mehr so – zu begleiten: durch Gesetzesinitiativen (100% Tempelhofer Feld), durch Feldkoordinator.innen, durch diejenigen, die ganz kleinteilig (z.B. THF.Vision) dafür sorgen, dass der Entwicklungsgedanke unter widrigen Umständen überlebt und die Freiheit des Tempelhofer Feldes auch als solche wahrgenommen wird und nicht zuletzt durch Abertausende Menschen, die diese Freiheit jeden Tag genießen.
Bitte zeichne die Bundestagspetition mit !