Polnisches Institut Berlin

Polnisches Institut Berlin Polnische Kultur in Berlin Das Polnische Institut Berlin ist als Einrichtung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen mit Aufgaben der polnischen öffentlichen und kulturellen Diplomatie betraut.

Es vermittelt nicht nur die polnische Kultur in Deutschland, sondern möchte viel mehr Interesse und Begeisterung für alle Aspekte des facettenreichen und vielfältigen gesellschaftlichen Lebens im Nachbarland wecken, dazu zählen Landesgeschichte, Traditionen und das Engagement Polens als verlässliches Mitglied der Europäischen Union. Durch zahlreiche, gemeinsam mit deutschen und polnischen Partnern durchgeführten Projekte entstehen dauerhafte Netzwerke und langfristige Kooperationen, die einen intensiven und direkten Kulturaustausch ermöglichen. Dabei gelingt es polnischen Künstlern und Kulturschaffenden Traditionen und Geschichte mit der Gegenwart zu verweben. Doch die Präsentation klassischer und neuester Kunst und Kultur ist nicht das einzige Anliegen des Instituts. Es versteht sich darüber hinaus als Mittler, Plattform und kompetenter Ansprechpartner für deutsche Kulturschaffende und Künstler aber auch Institutionen und Kultureinrichtungen, die an einem Austausch mit Polen interessiert sind. So entstehen nachhaltige Netzwerke und Kooperationen, die im kleinen und großen Maßstab wesentlich zur Stärkung der europäischen Wertegemeinschaft beitragen und bestehende Horizonte erweitern. Die Galerie des Polnischen Instituts Berlin ist mehr als ein white cube, der regelmäßig Ausstellungen polnischer Künstler und Künstlerinnen präsentiert. So finden sich im Programm zeitgenössische Malerei, Fotografie, Video-Art, Design oder Installationen aber die Galerie dient ebenfalls als Anlaufpunkt für Polen-Interessierte, die hier Informationen zu weiteren Aspekten der polnischen Kunst, Kultur, Geschichte und Landeskunde erhalten. Neben den bildenden Künsten sind auch das Theater, die Filmkunst, die Literatur, die Musik, creative industries und der Dialog von großer Bedeutung im Programm des Instituts. Besonderen Wert legt das Institut auf Kommunikation und nutzt engagiert virtuelle Plattformen wie die eigene Internetseite, Facebook oder Twitter, um ein möglichst breites und vielfältiges Publikum zu erreichen. Die Institutsbibliothek bietet den Lesern eine einzigartige Auswahl an Literatur sämtlicher Gattungen sowohl im polnischen Original, wie auch in deutscher Übersetzung. Die Büchersammlung umfasst mehr als 40.000 Publikationen mit Schwerpunkt auf Belletristik. Zur Verfügung stehen aber auch über 600 polnische Filme mit überwiegend englischen oder deutschen Untertiteln sowie Tageszeitungen, Magazine, Zeitschriften, Musik-CDs und Bildbände. Das Polnische Institut Berlin wurde 1956 gegründet und hat seinen Sitz seit 2004 im Herzen der Stadt, in der Burgstraße direkt gegenüber der Museumsinsel. Zuvor war es an der Friedrichstraße und später in der Karl-Liebknecht-Straße angesiedelt. Ein wichtiger Wendepunkt in der Geschichte des Instituts war das Jahr 1989, als sich die Funktion aller Polnischen Institute hin zu einem offenen, auf Austausch ausgerichteten Zugang zur polnischen Gesellschaft und Kultur geändert hat. Das Polnische Institut Berlin ist Gründungsmitglied des Berliner EUNIC-Clusters und arbeitet im Rahmen dieses Netzwerks intensiv mit anderen, in Berlin tätigen nationalen Kulturinstituten zusammen. Neben der Tätigkeit in Berlin unterstützt und initiiert das Polnische Institut Berlin Projekte und Veranstaltungen in weiteren Bundesländern, darunter Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie über die Leipziger Filiale des Instituts auch in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Weltweit gibt es gegenwärtig 25 Polnische Institute, wobei im deutschsprachigen Raum neben dem Berliner Institut und seiner Filiale in Leipzig auch das Institut in Düsseldorf und in Wien zählen. Eine Übersicht aller Polnischen Institute findet sich unter dem folgenden Link: http://www.msz.gov.pl/pl/p/msz_pl/aktualnosci/polska_dyplomacja_cyfrowa/

Mission: Polnische Kultur in Deutschland

Wie gewohnt öffnen

Hoffentlich dürfen wir auch bald wieder mitmachen: Seit einer Woche sind in Polen neben Einkaufszentren auch Museen wied...
09/02/2021
Erste Lockerungen - Polnische Kunstfans atmen auf

Hoffentlich dürfen wir auch bald wieder mitmachen: Seit einer Woche sind in Polen neben Einkaufszentren auch Museen wieder geöffnet und viele Polen, die sich für Kunst begeistern, strömen in die Museen. Der Deutschlandfunk berichtet. 👇

Ab Mitte Februar sollen Theater, Kinos und Hotels in Polen wieder öffnen. Schon seit einer Woche sind neben Einkaufszentren auch Museen wieder auf. Viele Polen, die sich für Kunst begeistern, sind erleichtert und strömen in die Museen.

Bei frostigen Temperaturen ❄️ jenseits der Fensterscheibe empfehlen wir für den Abend wärmstens eine Tasse Tee ☕, einen ...
09/02/2021
Domówka z Dwójką | Skalpel

Bei frostigen Temperaturen ❄️ jenseits der Fensterscheibe empfehlen wir für den Abend wärmstens eine Tasse Tee ☕, einen Bildschirm 📺, ein paar basstaugliche Boxen 🔊🔊 und das Exklusiv-Konzert, welches das Elektro-Duo Skalpel 🎛️ aus Wroclaw [Wroclove] kürzlich für Dwójka - Program 2 Polskiego Radia 📻 nicht nur eingespielt, sondern auch komplett ins Netz gestellt hat – u.a. mit einer Hommage an Krzysztof Penderecki. 🎼

W tej odsłonie "Domówki z Dwójką" pojawi się ceniony na europejskiej scenie muzyki elektronicznej wrocławski duet Skalpel, który tworzą Marcin Cichy i Igor P...

Auch jenseits des Kanals 🇬🇧 tut sich Interessantes: Am 19. Februar laden unsere Kollegen von EUNIC London zu einer Zoom-...
09/02/2021
Re-thinking Solidarity: Solidarity, equality and social justice - EUNIC UK

Auch jenseits des Kanals 🇬🇧 tut sich Interessantes: Am 19. Februar laden unsere Kollegen von EUNIC London zu einer Zoom-Debatte zum Thema "Re-thinking Solidarity: Solidarity, equality and social justice". Mit an Bord sind Lord Alderdice, Michal Paluch (Pontifical University of St. Thomas Aquinas - Angelicum), Dr. Austen Ivereigh (Campion Hall, Oxford), Sally J. Scholz (Villanova University) und Prof. Tomasz Żyro (Uniwersytet Warszawski).
Anmeldung >> https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_A9-1dEEHT1O1xJyUIgyMTQ
http://europe.org.uk/event/re-thinking-solidarity-solidarity-equality-and-social-justice/

Re-thinking Solidarity brings together leading academics, historians, philosophers, theologians, social activists, policy makers and legislators to engage in thoughtful reflection and re-think what solidarity means today, in light of a variety of societal changes, the current geopolitical situation....

#Quarantänelektüren 186Obwohl er nur 23 Jahre zu leben hatte, zählt sein literarischer Nachlass 📓📔 etwa 500 Gedichte: Kr...
08/02/2021

#Quarantänelektüren 186
Obwohl er nur 23 Jahre zu leben hatte, zählt sein literarischer Nachlass 📓📔 etwa 500 Gedichte: Krzysztof Kamil Baczyński kam am 4. August 1944 bei Kämpfen während des Warschauer Aufstand (1944) ums Leben. Vier Wochen später wurde auch seine schwangere Frau Barbara mit 22 Jahren Opfer des Aufstands. Baczyński wird in Polen als Hauptvertreter der sog. Kolumbus-Generation (Jahrgang 1920) und einer der wichtigsten Dichter ✍️ des 20. Jahrundert angesehen. Einige seiner Gedichte wurden in Vertonungen polnischer Sänger/innen 🎤 und Bands legendär, darunter "Wiersze wojenne" (Kriegsgedichte) von Ewa Demarczyk 👩‍🎤 oder "Znów wędrujemy" (Wieder wandern wir) von Grzegorz Turnau. Baczyński inspirierte auch Jacek Kaczmarskis Lied 🎼 "Barykada (śmierć Baczyńskiego)" (Barrikade – Baczyńskis Tod). Der Sejm Rzeczypospolitej Polskiej erklärte das Jahr 2021 offiziell zum Baczyński-Jahr. #Baczyński2021

Im Online-Beratungscafé des Deutsch-Polnisches Jugendwerk - Polsko-Niemiecka Współpraca Młodzieży 🇵🇱🇩🇪 erfahrt ihr ab so...
08/02/2021
Online-Beratungscafé - PNWM

Im Online-Beratungscafé des Deutsch-Polnisches Jugendwerk - Polsko-Niemiecka Współpraca Młodzieży 🇵🇱🇩🇪 erfahrt ihr ab sofort jeden Donnerstag, welche Projekte vom DPJW kofinanziert werden, welche Förderung 💰 beantragt oder wie ein Förderantrag 📄 online gestellt werden kann. DPJW-Mitarbeiter/innen beantworten Fragen ❓ sowohl von erfahrenen Organisatorinnen und Organisatoren deutsch-polnischer Jugendbegegnungen als auch von denjenigen mit wenig oder gar keiner Erfahrung. 👇
https://dpjw.org/online-beratungscafe/

Jeden Donnerstag erfahren Interessierte ab sofort, welche Projekte vom DPJW kofinanziert werden, welche Förderung beantragt oder wie ein Förderantrag online gestellt werden kann. Das DPJW lädt allwöchentlich zum Online-Beratungscafé. DPJW-Mitarbeiter/-innen beantworten Fragen sowohl von erfahre...

Der polnische Theaterregisseur Krzysztof Warlikowski wird in der Theatersparte der Biennale in Venedig 2021 mit dem Gold...
07/02/2021
Biennale von Venedig ehrt Regisseur Krzysztof Warlikowski

Der polnische Theaterregisseur Krzysztof Warlikowski wird in der Theatersparte der Biennale in Venedig 2021 mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk geehrt. Der 1962 in Szczecin geborene Warlikowski sei eine der prägenden Persönlichkeiten des postkommunistischen Theaters in seiner Heimat, hieß es zur Begründung.

Der polnische Theaterregisseur Krzysztof Warlikowski, im Vorjahr unter anderem verantwortlich für die "Elektra" der Salzburger Festspiele, wird in der Theatersparte der Biennale in Venedig 2021 mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk geehrt. Das teilte die Festivalleitung am Freitag in der Lag...

#Quarantänelektüren 185 / #Norwid2021Obwohl er in Armut lebte, scheinbar vergessen im Pariser Exil starb und ein großer ...
06/02/2021

#Quarantänelektüren 185 / #Norwid2021
Obwohl er in Armut lebte, scheinbar vergessen im Pariser Exil starb und ein großer Teil seiner Werke 📓 nach seinem Tod verbrannt 🔥 wurde, gilt Cyprian Kamil Norwid (1821–1883) heutzutage als einer der bedeutendsten Dichter Polens – und war ein Autor von Weltformat, "auch wenn die Welt das noch nicht gemerkt hat" (Ulrich M. Schmid in der NZZ Neue Zürcher Zeitung). Ein Großteil der Werke Norwids wurde erst Ende des 19. Jh. entdeckt und veröffentlicht.
Im 20. Jh. trug der Sänger Czesław Niemen (1939–2004) wesentlich zur Popularisierung des Dichters bei. Sein Album 📀 "Niemen Enigmatic" von 1970 (laut Wikipedia eines der besten polnischen Rockalben aller Zeiten) eröffnete das 16:27-minütige (!) Stück 🎼 "Bema pamięci żałobny rapsod" ("Trauerrhapsodie zum Gedenken an Bem") mit einem Text von Norwid.
Norwids gesammelte Werke 📚 wurden in Polen erst 1968 herausgegeben. Auf Deutsch 🇩🇪 erschienen Texte Norwids zuletzt im Leipziger Literaturverlag in der Übersetzung von Peter Gehrisch.
>> www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/cyprian-kamil-norwid/ueber-die-freiheit-des-wortes
>> www.nzz.ch/ein-literarisches-ereignis-1.18043508

Kürzlich haben wir hier und auf unserer Homepage das Album "ReVIOLAtion" 💿 des Solo-Bratschisten Christoph Tymendorf Vio...
06/02/2021
Im Gespräch mit dem polnischen Bratschisten Krzysztof Komendarek-Tymendorf

Kürzlich haben wir hier und auf unserer Homepage das Album "ReVIOLAtion" 💿 des Solo-Bratschisten Christoph Tymendorf Violist 🎻 vorgestellt, das im November bei Naxos erschienen ist. Der Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks 📻 hat aus diesem Anlass soeben das erste Interview des Künstlers auf Deutsch 🇩🇪 veröffentlicht. 👇
>> https://instytutpolski.pl/berlin/2021/01/13/krzysztof-komendarek-tymendorf-reviolation/

Ein Versuch, die vernachlässigte Bratsche, der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Die derzeit von der Botschaft der Republik Polen in Deutschland, dem Polnisches Institut Berlin und der Polnischen Katho...
05/02/2021

Die derzeit von der Botschaft der Republik Polen in Deutschland, dem Polnisches Institut Berlin und der Polnischen Katholischen Mission (Polska Misja Katolicka) an der Berliner St.-Johannes-Basilika (Lilienthalstr. 5) gezeigte Ausstellung "Johannes Paul II. – Papst des Dialogs" ist von Unbekannten in einem Akt von Vandalismus beschädigt worden. Dabei wurde auch die benachbarte Apostolische Nuntiatur Berlin, die diplomatische Vertretung des Heiligen Stuhls in Deutschland, in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei Berlin hat Ermittlungen aufgenommen.

W Berlinie doszło do dewastacji i zniszczenia wystawy poświęconej Janowi Pawłowi II zorganizowanej przy Bazylice św. Jana Chrzciciela przez Ambasadę RP w Berlinie, Polską Misję Katolicką i Instytutu Polski (Polnisches Institut Berlin).

Śledztwo w tej sprawie prowadzi berlińska policja.

Sprawcy dopuścili się nie tylko aktu wandalizmu wobec wystawy, ale uszkodzili również sąsiadującą z PMK Nuncjaturę Papieską – przedstawicielstwo dyplomatyczne Stolicy Apostolskiej.

O sprawie informuje również tvp.info.
https://www.tvp.info/52152475/niemcy-berlin-zniszczono-wystawe-poswiecona-janowi-pawlowi-ii

#Quarantänelektüren 184 / #Dedecius100 1Karl Dedecius (1921–2016) gilt als bekanntester Übersetzer polnischer 🇵🇱 Literat...
05/02/2021
Karl Dedecius Jahr • Universitätsbibliothek • Europa-Universität Viadrina / EUV

#Quarantänelektüren 184 / #Dedecius100 1
Karl Dedecius (1921–2016) gilt als bekanntester Übersetzer polnischer 🇵🇱 Literatur ins Deutsche 🇩🇪 sowie als Brückenbauer und Kulturvermittler zwischen Deutschland und Polen. Drei Jahre vor seinem Tod schenkte er der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt oder Słubice nicht nur seinen literarischen Vorlass 📚, sondern auch die Nutzungs- und Verlagsrechte an rund 200 Publikationen. Zur selben Zeit wurde an der Universität ein Karl Dedecius Archiv mit dem Ziel gegründet, sein Oeuvre zu verwalten, sich um den literarischen Nachlass des Autors zu kümmern und die Zusammenarbeit deutsch-polnischer und polnisch-deutscher Übersetzer zu fördern. 2019 wurde es in "Karl Dedecius Stiftung" umbenannt.
Im Mai 2021 würde Dedecius seinen 100. 💯 Geburtstag 🎂 feiern. Aus diesem Anlass hat die Stiftung das Karl-Dedecius-Jahr ausgerufen. Ziel ist es, in 100 Veranstaltungen verschiedenster Art – von Lesungen über Mal- oder Schreibwettbewerbe, Schul- und Seniorenprojekte, Ausstellungen oder Happenings – an Orten in Deutschland, Polen und anderen Ländern 🌏 ein Jahr lang an das Werk und Wirken von Karl Dedecius zu erinnern. Wenn ihr mehr über sein Werk erfahren möchtet, schaut in den kommenden Wochen hier rein! 👇

Europa-Universität Viadrina, Universitätsbibliothek: Karl Dedecius Stiftung, Dedecius-Jahr, Dedecius 100, 100. Geburtstag

We'd like to invite you to an online opening of Home-Topia exhibition with artworks by Petra Debnárová, Julia Gryboś, Ba...
05/02/2021

We'd like to invite you to an online opening of Home-Topia exhibition with artworks by Petra Debnárová, Julia Gryboś, Barbora Zentková, Katarína Hrušková and Zorka Lednárová, curated by Barbora Demovičová. You can join the opening today @7pm on the Home-Topia platform 👉 https://home-topia.eu/
Don't forget to bring some drinks for the digital afterparty and make sure your internet browser is up to date - we recommend using the latest version of Google Chrome.

You can also join the FB event here 👉 https://bit.ly/2O0pVKy

Home—Topia is based on the assumption that various forms of mobility, migration and life on the move have become one of the basic characteristics of today’s world. Moving from place A to place B has become a regular part of our lives. Emigration, forced or voluntary, across national borders or from village to metropolis, is the quintessential experience of our time. This experience brings with it, among other things, changes in understanding the notion of home, as in the individual perception of oneself and the others.

The exhibition project stimulates a dialogue between the five artists from Central and Eastern Europe, questioning the perception of one’s own cultural identity and ties to one’s first territory. Home—Topia seeks to confront different perspectives and reflect on life between two countries and search for various definitions of the notion of home and its connection to the physical spaces and locations.

Home–Topia was supported by Polnisches Institut Berlin, Slovenski kulturni center Berlin / Slowenisches Kulturzentrum Berlin and Tschechisches Zentrum Berlin.

Polnische 🇵🇱 Netzkultur 🖥️ für den Lockdown, nächster Teil: Heute empfehlen wir euch weitgehend unbekannte Kompositionen...
04/02/2021
#kulturawsieci Mało znane utwory klawiszowe polskich kompozytorów przełomu XVIII/XIX wieku - koncert

Polnische 🇵🇱 Netzkultur 🖥️ für den Lockdown, nächster Teil: Heute empfehlen wir euch weitgehend unbekannte Kompositionen 🎼 für Cembalo 🎹 vom Ende des 18. / Anfang des 19. Jahrhunderts, gespielt und erläutert vom Klaviduo (Magdalena Bak & Jerzy Michał Wardęski). Dieses Konzert aus der Reihe "#kulturawsieci" versammelt Kurzporträts (deutsch 🇩🇪 und englisch 🇬🇧 untertitelt) und Stücke von Michał Kleofas Ogiński, Józef Elsner, Bazyli Bohdanowicz, Maria Szymanowska und Franciszek Siekierski. 👇
https://youtu.be/4vYdSNCnzMU

Całość koncertu poświęconego mało znanym utworom klawiszowym polskich kompozytorów przełomu XVIII/XIX wieku.Program:1. Michał Kleofas Ogiński: Polonez "Pożeg...

#Quarantänelektüren 183 / #Lem2021Der amerikanische Science-Fiction-Autor Philip K. Dick soll gesagt haben, es sei unmög...
03/02/2021

#Quarantänelektüren 183 / #Lem2021
Der amerikanische Science-Fiction-Autor Philip K. Dick soll gesagt haben, es sei unmöglich, dass der polnische Schriftsteller ✍️Stanisław Lem (1921–2006) eine Person sei. Nach Dicks Meinung muss der Name das Kryptonym einer Organisation gewesen sein, denn es schien unmöglich, dass ein einziger Mensch in seinem Leben so viel bewirkt.
Stanisław Lem gilt weltweit 🌎 als einer der bedeutendsten Science-Fiction-Schriftsteller sowie als brillanter Visionär und Utopist, der zahlreiche komplexe Technologien Jahrzehnte vor ihrer tatsächlichen Entwicklung voraussah. So beschrieb er in seiner Literatur beispielsweise die virtuelle Wirklichkeit 📲, die Verbreitung von Computerviren, 3D-Drucker 🖨 oder Geräte, die stark heutigen Smartphones ähneln. Allein auf Deutsch 🇩🇪 wurden seit den 1960er-Jahren 7,5 Millionen seiner Bücher verkauft. 1980 stand er für den Nobel Prize 🏅 für Literatur 📚 zur Debatte, den letztendlich Czesław Miłosz bekam.
Lems erster Roman 📖 "Der Mensch vom Mars" (1946) erschien zuerst als Vorabdruck in Zeitschrift "Nowy Świat". In den darauf folgenden Jahren veröffentlichte er Essays, Geschichten und Gedichte in Zeitungen 📰 und wissenschaftlichen Zeitschriften, später auch Romane 📒📕📗📘📙📔. Der unerwartete Erfolg motivierte und inspirierte ihn, weiter Science Fiction zu schreiben. Ab 1957 versuchte Lem verstärkt, die Grenzen der Gattung hinter sich zu lassen. Es entstanden theoretische Werke, an denen Lem weit mehr lag als an seinen fiktionalen Texten.
>> https://www.deutsches-polen-institut.de/kultur/literatur/komet-lem-festival/stanis-aw-lem-1921-2006/

Tomorrow 2.00 pm EET starts the virtual International Forum 'Liberty and Freedom: Kościuszko’s Legacy' on the occasion o...
03/02/2021
International Forum Liberty and Freedom: Kościuszko’s Legacy

Tomorrow 2.00 pm EET starts the virtual International Forum 'Liberty and Freedom: Kościuszko’s Legacy' on the occasion of 275th anniversary of the birth of Andrzej Tadeusz Bonawentura Kościuszko. The broadcasted worldwide from Vilnius event celebrates the Polish-Lithuanian-Belarusian-American hero, Tadeusz Kościuszko. Speakers will be i.a. Hanna Suchocka (Miasto Poznań), Tomasz Sieniow (Miasto Lublin) and Светлана Тихановская (Belarus).

Virtual international forum on the occasion of the 275th anniversary of the birth of Tadeusz Kościuszko on February 4, 2021. The event will be attended by law, politics, human rights and history experts from all over the world.

Die Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur und der Verein Meetingpoint Music Messiaen e.V. führen eine landesweite Sammlun...
03/02/2021
Sammlung von Erinnerungsstücken | Instytut Polski w Lipsku

Die Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur und der Verein Meetingpoint Music Messiaen e.V. führen eine landesweite Sammlung von Erinnerungsstücken von Häftlingen des Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII-A durch. Gesucht werden u.a. Fotos, Dokumente, Briefe, Kleidungsstücke, Alltagsgegenstände und andere Gegenstände von historischem Wert. Die Sammlung dauert bis Ende März 2021. Alles Weitere hier. 👇

Die Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur und der Verein Meetingpoint Music Messiaen e. V. kündigen eine landesweite Sammlung von Erinnerungsstücken an. Gesucht werden u. a. Originale oder…

#OTD Exakt heute vor 60 Jahren begannen polnische 🇵🇱 Archäologen unter der Leitung von Prof. Kazimierz Michałowski mit i...
02/02/2021
Indiana 'Kowalski'!? Poland’s Greatest Archaeological Hits

#OTD Exakt heute vor 60 Jahren begannen polnische 🇵🇱 Archäologen unter der Leitung von Prof. Kazimierz Michałowski mit ihrer bisher aufsehenerregendsten Mission: der Ausgrabung ⛏️ der Kathedrale von Faras ⛪. Die sensationellen Funde verschafften ihnen nicht nur weltweit Anerkennung unter Wissenschaftlern, sondern schafften es auch auf die Titelseiten der Weltpresse 📰. Die Kathedrale selbst ist inzwischen im Nassersee verschwunden, die Malereien findet man im Nationalmuseum Warschau (Muzeum Narodowe w Warszawie) und im Nationalmuseum Sudan in Khartum 🇸🇩. Culture.pl erzählt die Geschichte in Text und Film. 👇

Polish archaeologists are in the world's premiere league! Read about their successes and adventures that span five continents and include racing against tomb raiders, befriending Neolithic humans, and constructing gigantic puzzles out of ancient temples.

Auf unserer Homepage präsentieren wir euch in der Rubrik #PressPOLSKA drei nagelneue Artikel in deutscher 🇩🇪 Sprache, di...
02/02/2021
Central Europe Reloaded | Instytut Polski w Lipsku

Auf unserer Homepage präsentieren wir euch in der Rubrik #PressPOLSKA drei nagelneue Artikel in deutscher 🇩🇪 Sprache, die sich mit der Zukunft des Wirtschaftsraums 📈 Mittel-/Osteuropa beschäftigen. Die Artikel entstanden im Rahmen des Projekts "Opowiadamy Polskę światu" (Wir erklären der Welt Polen). Dazu gehört der Essay "Central Europe Reloaded" von Emil Brix, österreichischer 🇦🇹 Diplomat, Kulturpolitiker und Historiker. 👇

Was spricht dafür, dass in dem neuen Jahrzehnt das Schicksal der europäischen Integration und damit Europas in Mitteleuropa entschieden wird? Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban…

Auf unserer Homepage präsentieren wir euch in der Rubrik #PressPOLSKA drei nagelneue Artikel in deutscher 🇩🇪 Sprache, di...
02/02/2021
Mitteleuropa mit starkem Wachstumspotenzial | Instytut Polski w Lipsku

Auf unserer Homepage präsentieren wir euch in der Rubrik #PressPOLSKA drei nagelneue Artikel in deutscher 🇩🇪 Sprache, die sich mit der Zukunft des Wirtschaftsraums 📈 Mittel-/Osteuropa beschäftigen. Die Artikel entstanden im Rahmen des Projekts "Opowiadamy Polskę światu" (Wir erklären der Welt Polen). Dazu gehört der Essay "Mitteleuropa mit starkem Wachstumspotenzial" von Marek Dietl, Präsident der Warschauer Wertpapierbörse (GPW / Giełda Papierów Wartościowych w Warszawie / Warsaw Stock Exchange). 👇

In Zeiten der Pandemie, in denen der Zugang zu Krediten zusätzlich erschwert ist, haben zukunftsträchtige Unternehmen größere Chancen an der Börse, wo Investoren ihre Entscheidungen…

Adresse

Burgstraße 27
Berlin
10178

S-Bhf Hackescher Markt

Allgemeine Information

Das Polnische Institut Berlin ist eine Einrichtung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00

Telefon

030 24 75 81 0

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Polnisches Institut Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Polnisches Institut Berlin senden:

Videos

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Guckt euch die tolle online Sprachkursangebot von der Sprach- und Kulturbörse ! :D https://www.skb.tu-berlin.de/contao/index.php/de/wise2021kurse.html Check out the great online language course offer of the SKB! :D https://www.skb.tu-berlin.de/contao/index.php/en/winter_sem_courses_202021.html
Entschuldigung, schämt ihr euch nicht Herrn Przylebski einzulanden und über die deutsch-polnische Nachbarschaft zu reden? Seine Ansichten sind sehr konservativ, nicht einmal hat er sich sehr kritisch über Deutschland geäußert und seine Frau fällt ein Urteil beim polnischen Verfassungsgerichtshof, dass die Frauen keinen behinderten Fötus abtreiben können. Ich habe mehr von euch erwartet. Ich bin ziemlich enttäuscht. https://instytutpolski.pl/leipzig/2019/11/03/deutschland-und-seine-nachbarn-polen/
Liebe Community, kennt ihr schon die kostenlose Seite https://polski.info, die mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert wurde? Die Seite ist perfekt für den Einstieg in die polnische Sprache mit vielen interessanten Themen und Lektionen! Studierst du in Polen und brauchst Hilfe dabei, dich in der neuen Umgebung zurechtzufinden? Arbeitest du in Polen oder hast polnische Kollegen, mit denen du auf Polnisch kommunizieren möchtest? Hast du polnische Vorfahren und möchtest dich mit Land, Kultur und Sprache beschäftigen? Dann besuche gerne unsere kostenlose Webseite! Sie ist in 11 Sprachen verfügbar und wird derzeit fertiggestellt. Wenn du uns mit deinem Feedback helfen möchtest, kannst du dies gerne hier tun: https://forms.gle/1s35vn5NmzrEbx6FA. Viel Spaß beim Lernen!
FÜR SIE.
Neue Freunde finden und Kontakte knüpfen. Wir laden euch herzlich ein zur deutsch-polnischen Sprachakademie vom 17. bis 31. Juli 2020 in Ustron (Süd-Polen) ein. Teilnehmen können alle aktuellen und zukünftigen GEW-Mitglieder (Lehramtsstudierende, Lehrerinnen und Lehrer), die sich für Polen interessieren. Nachmittags unternehmen wir schöne Ausflüge in die bergige Umgebung oder tauschen uns mit den Kolleginnen und Kollegen unserer polnischen Partnergewerkschaft ZNP aus. Am Vormittag lernen wir die schwerste Sprache der Welt: Polnisch;)! Ideal ist, wenn du ein schulisches Austauschprojekt mit Polen planst oder bereits durchführst. #Polen #Poland #Austauch Weitere Informationen und Anmeldung über den GEW-Veranstaltungskalender:
Klub Polski präsentiert: Hauskonzert und Slawische Nacht am 14.12.2019, Einlass ab 20 Uhr im Telegraph - Café & Restaurant - Leipzig! Wir möchten Euch alle dieses Jahr noch einmal ganz herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein mit Musik und Kultur aus Osteuropa einladen! Ab 21 Uhr feiern wir das Musikfestival Leipzig-Krakau-Kiew mit Oksana Reka und Viktor Reka aus Kiew! Mit dabei sind auch der Chor SLAVIA und die Kapela Polska zum gemeinsamen Singen! Wir freuen uns darauf, noch einmal mit allen Gästen und Musikern die Vielfalt der slawischen Kulturen zu feiern! Bis zum 14.Dezember! Euer Klub Polski Henrietta Meyer Bartłomiej Kiszka bei facebook https://www.facebook.com/events/534991683723021/ www.slawische-nacht.de
Ich lade herzlich ein! Zapraszam!
Es wird Osteuropa-Tage Wochenende sein - Übersetzungsworkshop ``Voices to bei heard``! #speakup #feminism #literatur #sprache https://www.facebook.com/events/523671478378980/
4 Länder, Berlin, die Mauer! Herzlichst laden wir ein! https://m.facebook.com/events/390313581681898/?ti=wa