Clicky

Alfred Ehrhardt Stiftung

Alfred Ehrhardt Stiftung Die ALFRED EHRHARDT STIFTUNG widmet sich der wissenschaftlichen Erschließung des fotografischen wie filmischen Werks von Alfred Ehrhardt. Die ALFRED EHRHARDT STIFTUNG widmet sich der wissenschaftlichen Erschließung des Werks von Alfred Ehrhardt, als Fotograf und Kulturfilmer ein herausragender Vertreter der Neuen Sachlichkeit.

Die Stiftung wurde im November 2002 gegründet. Neben ihrer Archivtätigkeit widmet sich die Stiftung zeitgenössischer Fotografie und Medienkunst. Der besondere dialogische Ansatz der Ausstellungstätigkeit liegt in der Gegenüberstellung von zeitgenössischen Positionen, die sich in Anlehnung an Ehrhardts Werkthemen mit dem Begriff der »Natur« und den »Konstruktionen des Natürlichen« auseinandersetzen

Die Stiftung wurde im November 2002 gegründet. Neben ihrer Archivtätigkeit widmet sich die Stiftung zeitgenössischer Fotografie und Medienkunst. Der besondere dialogische Ansatz der Ausstellungstätigkeit liegt in der Gegenüberstellung von zeitgenössischen Positionen, die sich in Anlehnung an Ehrhardts Werkthemen mit dem Begriff der »Natur« und den »Konstruktionen des Natürlichen« auseinandersetzen

Wie gewohnt öffnen

Im Jahr 1949 begab sich der Fotograf und Filmemacher Alfred Ehrhardt auf seine sogenannte Deutschlandfahrt. Er durchquer...
30/03/2022

Im Jahr 1949 begab sich der Fotograf und Filmemacher Alfred Ehrhardt auf seine sogenannte Deutschlandfahrt. Er durchquerte das Land von Nord nach Süd und hielt besonders sehenswürdige Bauten, Landschaften und Orte mit seiner Kamera fest.

Besonders faszinierten ihn die gigantischen Rohre des #Walchenseekraftwerks in Kochel am See in #Bayern. Das Kraftwerk zwischen #Walchensee und #Kochelsee nutzt die Wasserkraft des natürlichen Höhenunterschieds von 201 m zur Stromerzeugung und kann so über 300 GWh #Ökostrom pro Jahr produzieren.

***

In 1949, the photographer and filmmaker Alfred Ehrhardt embarked on what he called his Deutschlandfahrt. He crossed the country from north to south and captured particularly noteworthy buildings, landscapes and places with his camera.

He was particularly fascinated by the gigantic pipes of the Walchensee power plant in Kochel am See in #Bavaria. The power plant between #Walchensee and #Kochelsee uses the water power of the natural height difference of 201 m to generate electricity and can thus produce over 300 GWh of #eco-electricity per year.

#aestiftung #alfredehrhardt #vintagephotography #industriefotografie #1940s

Heute um 14 Uhr spricht @StefanBerg „Von Bildsprachen und fotografischen Handschriften. Zur Wechselwirkung von Persönlic...
27/03/2022

Heute um 14 Uhr spricht @StefanBerg „Von Bildsprachen und fotografischen Handschriften. Zur Wechselwirkung von Persönlichkeit, fotografischem Ausdruck und der Darstellung von Identität." Für die Teilnahme an dem Vortrag ist eine Anmeldung erforderlich. Der Besuch der Ausstellung "Fred Koch. Naturfotografie der 1920/30er Jahre" ist leider während des Vortrags nicht möglich.⁠

***⁠

Today at 2 p.m. @StefanBerg will speak "Von Bildsprachen und fotografischen Handschriften. Zur Wechselwirkung von Persönlichkeit, fotografischem Ausdruck und der Darstellung von Identität." Registration is required to attend the lecture. A visit to the exhibition "Fred Koch. Nature Photography of the 1920s/30s" is unfortunately not possible during the lecture.⁠

#aestiftung #fredkoch #naturfotografie #fotografietheorie ⁠

Foto @artland⁠

Diese sommerliche Ansicht aus dem Allgäu machte Alfred Ehrhardt ebenfalls im Jahr 1949, als er auf seiner Deutschlandfah...
25/03/2022

Diese sommerliche Ansicht aus dem Allgäu machte Alfred Ehrhardt ebenfalls im Jahr 1949, als er auf seiner Deutschlandfahrt die Sehenswürdigkeiten und Landschaften des Landes fotografierte. ⁠

Die Voralpenlandschaft durchquerte er auf seinem Weg vom Bodensee nach Garmisch-Partenkirchen und weiter bis zum Walchensee, wo ihn die massiven Rohre des Kraftwerks faszinierten - mehr dazu in einem späteren Post!⁠

Wir wünschen allen einen guten Start ins hoffentlich sonnige Wochenende!⁠

***⁠

Alfred Ehrhardt took this summer view from the Allgäu also in 1949, when he was photographing the sights and landscapes of the country on his tour of Germany. ⁠

He passed through the foothills of the Alps on his way from Lake Constance to Garmisch-Partenkirchen and on to Walchensee, where he was fascinated by the massive pipes of the power station - more on that in a later post!⁠

We wish everyone a good start into a hopefully sunny weekend!⁠

#aestiftung #alfredehrhardt #naturfotografie #allgäu #alpes #vintagephotography #wochenende #frühling #freitag

Heute ist Frühlingsanfang - endlich! Mit diesen prächtigen Kirschblüten, fotografiert von Alfred Ehrhardt, wünschen wir ...
20/03/2022

Heute ist Frühlingsanfang - endlich! Mit diesen prächtigen Kirschblüten, fotografiert von Alfred Ehrhardt, wünschen wir euch einen schönen Sonntag!⁠

****⁠

Today is the beginning of spring - finally! With these magnificent cherry blossoms, photographed by Alfred Ehrhardt, we wish you a beautiful Sunday!⁠

#aestiftung #alfredehrhardt #photography #frühlingsanfang #spring #kirschblüte #cherryblossom

Im Jahr 1949 begab sich Alfred Ehrhardt mit seiner Kamera auf Deutschlandfahrt, um die Sehenswürdigkeiten des Landes fes...
18/03/2022

Im Jahr 1949 begab sich Alfred Ehrhardt mit seiner Kamera auf Deutschlandfahrt, um die Sehenswürdigkeiten des Landes festzuhalten. Seine Reise führte ihn unter anderem in den hohen Norden, wo er die Rendsburger Hochbrücke bestieg und dieses faszinierende Bild aus 68 m Höhe über dem Nord-Ostsee-Kanal aufnahm.⁠

Als die Eisenbahnbrücke im Oktober 1913 fertiggestellt wurde, war sie die weltweit größte Stahlkonstruktion und übertraf sogar den Eiffelturm, bei dem weniger Stahl verbaut wurde. ⁠

Noch heute fahren die Züge in luftiger Höhe über den Kanal, so dass man beim Bahnfahren ein Gefühl des Fliegens bekommt.⁠

***⁠

In 1949, Alfred Ehrhardt set off on a tour across Germany with his camera to capture the country's sights. His journey took him to the far north, among other places, where he climbed the Rendsburg High Bridge and took this fascinating picture from 68 metres above the Kiel Canal.⁠

When the railway bridge was completed in October 1913, it was the world's largest steel construction, surpassing even the Eiffel Tower, which was built with less steel. ⁠

Even today, trains travel across the canal at lofty heights, giving you a feeling of flying when you ride the train.⁠

#aestiftung #alfredehrhardt #photography #1940s #eisenbahn #eisenbahnfotografie #rendsburgerhochbrücke #eiffeltower

Diese stimmungsvolle Aufnahme eines Nadelwaldes im Spessart machte Alfred Ehrhardt um 1950. Das beeindruckende Spiel von...
13/03/2022

Diese stimmungsvolle Aufnahme eines Nadelwaldes im Spessart machte Alfred Ehrhardt um 1950. Das beeindruckende Spiel von Licht und Schatten verleiht dem Bild etwas erhaben Mystisches. Zugleich werden die Bäume mit ihren langen Schatten zu abstrakten Zeichen, zu schwarzen Chiffren vor dem gleißend hellen Licht. ⁠

Wir wünschen euch heute einen schönen Sonntag und hoffen, dass ihr trotz allem etwas Ruhe findet.⁠

***⁠

Alfred Ehrhardt took this atmospheric photograph of a forest in the Spessart around 1950. The impressive interplay of light and shadow lends the picture something sublimely mystical. At the same time, the trees with their long shadows become abstract signs, black ciphers against the glistening bright light. ⁠

We wish you a nice Sunday and hope that you find some peace - despite all the bad news.⁠

#aestiftung #alfredehrhardt #photography #sunday #spessart #wald #waldbaden⁠ #internationaldayofforests

08/03/2022

Am heutigen #weltfrauentag bleibt die Stiftung geschlossen. Wir wünschen allen BerlinerInnen trotz der aktuellen Nachrichtenlage einen schönen Feiertag!

Seine verschiedenen Filmprojekte führten den Kulturfilmer und Fotografen Alfred Ehrhardt durch ganz Europa, wo er Land und Leute mit der Kamera festhielt. So entstanden auch immer wieder beeindruckende Portraits von Frauen – bei der Arbeit, beim Verweilen oder in volkstümlicher Tracht.

***
The Foundation will be closed on #womensday. We wish all Berliners a happy holiday despite the current news!

His various film projects took the cultural filmmaker and photographer Alfred Ehrhardt all over Europe, where he captured the country and its people with his camera. In this way, he repeatedly made impressive portraits of women - at work, lingering or in traditional costume.

***
1. Alfred Ehrhardt, Aufspulen der Klöppel, Leinenweberei, Flandern, Belgien, um 1940, © Alfred Ehrhardt Stiftung

2. Alfred Ehrhardt, Junge Frau in Tracht, Dänemark, 1935, © Alfred Ehrhardt Stiftung

3. Alfred Ehrhardt, Tabakblätter werden zum Trocknen aufgefädelt, Griechenland, aus der Serie „Die Welt des Tabaks“, 1956, © Alfred Ehrhardt Stiftung

4. Alfred Ehrhardt, Deutsche Philips GmbH (Philips-Valvo-Werke), Hamburger Industrie, 1952, © Alfred Ehrhardt Stiftung / bpk

5. Alfred Ehrhardt, Alte Frau aus Scanno, Italien, um 1954, © Alfred Ehrhardt Stiftung

#weltfrauentag2022 #weltfrauentag #internationalwomensday #breakthebias #aestiftung #alfredehrhardt #womenatwork #photography

Herzlichen Glückwunsch, Alfred Ehrhardt! 🎂🎉⁠Heute vor 121 Jahren wurde der Fotograf und Filmemacher in Triptis, Thüringe...
05/03/2022

Herzlichen Glückwunsch, Alfred Ehrhardt! 🎂🎉⁠
Heute vor 121 Jahren wurde der Fotograf und Filmemacher in Triptis, Thüringen, geboren. Unser Geburtstagsbild zeigt ihn bei der Arbeit - hinter der Kamera bei Filmaufnahmen in Italien um 1954.⁠

Wer mehr über Alfred Ehrhardt und sein Werk erfahren möchte, der sollte unsere Website besuchen! Link in bio.⁠

Happy birthday, Alfred Ehrhardt! 🎂🎉⁠
The photographer and filmmaker was born 121 years ago today in Triptis, Thuringia. Our birthday picture shows him at work - behind the camera filming in Italy around 1954.⁠

If you want to know more about Alfred Ehrhardt and his work, you should visit our website! Link in bio.⁠

#geburtstag #bornthisday #photography #film #congratulations #aestiftung #alfredehrhardt

In Island fotografierte Alfred Ehrhardt in den späten 1930er Jahren Landschaften. Was seine Fotografien mitunter besonde...
01/03/2022

In Island fotografierte Alfred Ehrhardt in den späten 1930er Jahren Landschaften. Was seine Fotografien mitunter besonders macht, ist die Annäherung an die Naturmotive durch Nahaufnahmen. Details werden aus dem Zusammenhang gerissen und bilden ein abstraktes Muster, zum Beispiel aus aufgerissenem Lehm.

Alfred Ehrhardt photographed landscapes in Iceland in the late 1930s. What often makes his photographs special is his approach to natural motifs through close-ups. Details are taken out of context and form an abstract pattern, for example, of ripped clay.

#archivbild #alfredehrhardt #aestiftung #landschaft #landscape #reise #travel #vintagephotography #naturfotografie #island #iceland

ARCHIVBILD DES MONATS: Februar1938 Jahre reiste Alfred Ehrhardt nach Island mit dem Ziel, die von Menschen unberührte Na...
01/02/2022

ARCHIVBILD DES MONATS: Februar
1938 Jahre reiste Alfred Ehrhardt nach Island mit dem Ziel, die von Menschen unberührte Natur zu fotografieren. Neben Gletschern und Vulkanausbrüchen fotografierte er Steinwüsten und weitere Landschaftsmotive. Den Weg von der Hafenstadt Husavík bis zum Vígabjargsfoss legte er mit dem Pferd zurück. Was damals nur zu Fuß oder mit dem Pferd erreichbar war, steuern Touristen heute mühelos mit Reisebussen an. 

In 1938 Alfred Ehrhardt traveled to Iceland with the intention of photographing nature untouched by humans. In addition to glaciers and volcanic eruptions, he photographed rocky deserts and other landscape motifs. He covered the distance from the harbor town of Husavík to Vígabjargsfoss on a horse. What was only accessible by foot or horseback at that time, tourists today effortlessly head for by tour bus.

#archivbild #alfredehrhardt #aestiftung #pony #landschaft #landscape #island #iceland #reise #travel #vintagephotography

Adresse

Auguststraße 75
Berlin
10117

Allgemeine Information

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag: 11 - 18 Uhr An Feiertagen geschlossen Eintritt frei

Produkte

Ausstellungen, Katalogpublikationen, Filme.

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Alfred Ehrhardt Stiftung erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Alfred Ehrhardt Stiftung senden:

Videos

Alfred Ehrhardt Stiftung

Die ALFRED EHRHARDT STIFTUNG widmet sich der wissenschaftlichen Erschließung des Werks von Alfred Ehrhardt, als Fotograf und Kulturfilmer ein herausragender Vertreter der Neuen Sachlichkeit. Die Stiftung wurde im November 2002 vom Sohn des Künstlers, dem Münchener Vermögensverwalter Dr. Jens Ehrhardt, ins Leben gerufen, um den künstlerischen Nachlass seines Vaters, bestehend aus Gemälden, Zeichnungen, Grafiken, Fotografien, Negativen, Filmen und Dokumenten zu bewahren und ihn einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Januar 2010 zog die Stiftung von Köln nach Berlin, um einen Schritt in Richtung mehr Öffentlichkeit zu gehen.

Neben ihrer Archivtätigkeit widmet sich die Stiftung zeitgenössischer Fotografie und Medienkunst. Der besondere dialogische Ansatz der Ausstellungstätigkeit liegt in der Gegenüberstellung von zeitgenössischen Positionen, die sich in Anlehnung an Ehrhardts Werkthemen mit dem Begriff der »Natur« und den »Konstruktionen des Natürlichen« auseinandersetzen, und historischer Fotografie und Filmkunst von Alfred Ehrhardt. Dieser Dialog wird in Form von Veranstaltungen und Gesprächen fortgeführt und durch begleitende Publikationen abgerundet.

Die Stiftung betreut das im Frühjahr 2008 eröffnete ALFRED EHRHARDT HAUS im thüringischen Triptis bei Gera. Um 1800 entstanden, war das Geburtshaus des Künstlers nach längerem Leerstand abbruchreif. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten konnte das Haus jedoch wieder hergestellt und ein Ausstellungsraum gewonnen werden, der, von einem Dessauer Bauhaus-Architekten konzipiert, Einblick gibt in Alfred Ehrhardts künstlerisches Werk.

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst & Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Tipp: #Ausstellungsführung mit der Kuratorin Stefanie Odenthal M.A. durch die Ausstellung »Fred Koch. Naturfotografie der 1920/30er Jahre« in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin-Mitte, am Donnerstag, den 7. April 2022 um 18 Uhr! Fred Koch (1904-1947) zählt zu den wichtigsten Fotografen der Weimarer Republik. Seine neusachlichen Schwarzweißfotografien zeigen vorrangig Detailaufnahmen von Pflanzen und Kristallen, aber auch Eisblumen, Korallen, Conchylien, Insekten sowie Röntgenfotografien. In der Führung gibt die Kuratorin der Ausstellung, Stefanie Odenthal M.A., einen Einblick in das Werk Kochs, welches Dank aufwändiger Recherchen und Zuschreibungen erstmals in einer Einzelausstellung entdeckt werden kann. Es wird gezeigt, wie Koch in seinen Fotografien das „Lebendige der Pflanzen“ so pointiert hervorhebt wie kein anderer Fotograf seiner Zeit. In Anlehnung an Ernst Fuhrmanns „Biosophie“, die von einer animalischen Funktion der Pflanze ausgeht, inszeniert Koch die Pflanzen wie Porträts. Dabei betont er die florale Schönheit, Anmut und Pracht von Pflanzen und reizt die Stilmittel der neusachlichen Fotografie maximal aus. Besonders in seinen Kristall- und Mineralienfotografien hebt Koch sich von seinen Kollegen hervor, indem er Spezialkameras für extreme Tiefenschärfen im Makrobereich entwarf und Ausleuchtungsmodalitäten bis ins kleinste Detail erprobte. Freunde der Fotoästhetik von Karl Blossfeldt (1865-1932), Aenne Biermann (1898-1933), Albert Renger-Patzsch (1897-1966) oder Alfred Ehrhardt werden auf ihre Kosten kommen. Eintritt frei, Voranmeldung erforderlich. ☞ Weiterlesen auf PiB: www.fotografie-in.berlin / Read more on PiB: www.photography-in.berlin Image: Fred Koch (1904-1947), Pisum sativum, Erbse, undatiert, Abzug Freundeskreis Ernst Fuhrmann, Silbergelatineabzug, 18,5 × 13,0 cm, Courtesy Sammlung Dr. Hans Schön #AlfredEhrhardtStiftung @aestiftung #aestiftung #FredKoch #GuidedTour #Führung #StefanieOdenthal #ErnstFuhrmann #Biosophie #KarlBlossfeldt #AenneBiermann #AlbertRengerPatzsch #AlfredEhrhardt #vintagephotography @skstiftungkultur #exhibition #Ausstellung #photography #Fotografie #Berlin #PiBPhotographyInBerlin
Looking forward to the #OPENING of the exhibition »Fred Koch. Nature Photography of the 1920s and ‘30s« this Friday, Jan 14th from 7 – 9 pm at the Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin-Mitte! Fred Koch (1904–47) counts as one of the most important photographers of the Weimar Republic. His black-and-white, New Objectivity-style photographs mainly feature detailed images of plants and crystals, but also frost formations or X-ray images. Koch had fallen into obscurity given the anonymity of his published works and his untimely death. Now, thanks to extensive research, his work can be discovered in a solo exhibition organized by the Alfred Ehrhardt Stiftung. ☞ Read more on PiB: www.photography-in.berlin / Weiterlesen auf PiB: www.fotografie-in.berlin Image: Fred Koch (1904-1947), Distel-Samen. Compositae - Cirsium lanceolatum, undatiert, Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 22,1 × 16,8 cm, Courtesy Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg #AlfredEhrhardtStiftung @aestiftung #aestiftung #FredKoch #AlfredEhrhardt #AlbertRengerPatzsch #RengerPatzsch #vintagephotography @skstiftungkultur #photoexhibition #exhibition #soloexhibition #Fotoausstellung #Ausstellung #Einzelausstellung #Vernissage #openingreception #berlinopenings #berlinartscene #KunstBerlin #artberlin #contemporaryart #photocollection #berlinartcollector #photography #Fotografie #Berlin #PiBPhotographyInBerlin
Fotografische Neuentdeckung: FRED KOCH in der ALFRED EHRHARDT STIFTUNG Erstmalig präsentiert die Alfred Ehrhardt Stiftung eine wahrlich fotografische Neuentdeckung: Fred Koch (1904-1947) hat als einer der wichtigsten Fotografen der Weimarer Republik zu gelten. Mit seinem frühen Tod in der Kriegsgefangenschaft 1947 geriet er allerdings zunehmend in … https://bit.ly/3tgRAJW Alfred Ehrhardt Stiftung
Knut Wolfgang Maron's solo exhibition »Picturing landscape. SX-70 Polaroids 1978–2021« at the Alfred Ehrhardt Stiftung will end on Dec 23rd, make sure to visit! Knut Wolfgang Maron counts as one of the pioneers of modern color photography and Polaroid photography in particular. For his solo exhibition at the Alfred Ehrhardt Stiftung, he has selected several hundred images from a total body of work comprising over 8,500 Polaroids. In 1978, when artistic color photography was first making its way into art museums in Germany, Maron was an outlier. Almost all photographers at that time focused on street photography and urban landscapes; he had no interest in being part of this American tradition. The Folkwangschule in Essen, where he studied under Otto Steinert and Erich vom Endt, was the first German university with a color photo lab. Unlike his fellow students, however, the trained photographer had already mastered the color process to perfection. Finishing his studies at this school was therefore no longer an imperative and by the time the Polaroid SX-70 camera came onto the market, he had made his decision to work with exactly this “imperfect,” difficult-to-control technology. Different from his contemporaries, he was not interested in the objective reality of reportage or documentary photography, but in a visual language that, in line with Otto Steinert’s “Subjective Photography,” calls for the viewer’s own subjective interpretation. Maron was a rebel of observation. His use of Polaroid photography deliberately ran counter to the zeitgeist. At that time, it was an unimaginable breach of taboo and a tremendous provocation against all art parameters. ► Read more on PiB: www.photography-in.berlin / Weiterlesen auf PiB: www.fotografie-in.berlin⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Image: Alfred Ehrhardt Stiftung | Knut Wolfgang Maron »Picturing landscape. SX-70 Polaroids 1978–2021«, installation view, 2021 © Knut Wolfgang Maron⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #AlfredEhrhardtStiftung Alfred Ehrhardt Stiftung] #aestiftung #KnutWolfgangMaron @knutwolfgang #PolaroidSX70 #exhibition #Ausstellung #Einzelausstellung #photography #Fotografie #Berlin #PiBPhotographyInBerlin
Landscape photography with SX70 Polaroids - Knut Wolfgang Maron is a renowned German photographer belonging to the school of ‚subjective photography‘. He is a pioneer of instant photography in landscape photography. His work is lead by his imagination and the wish to create images rather than depicting the world as an objective and neutral realm. Using the unique color translation of SX70 Polaroids, he has been shooting thousands of polaroids in the past 40 years all over the world. A currated selection is now on view at the Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin. Join us and meet the artist, Maron will give us a tour through his exhibition and answer questions. Sign up via email: [email protected] 18.November | 15:00 | Auguststr. 75 Berlin Please mind, that you need to be either 1) vaccinated 2)tested or 3)recovered from Covid the be able to join this event. Pictures © Knut Wolfgang Maron
Die 3D Tour durch die Ausstellung „Knut Wolfgang Maron. Bilder über Landschaften. SX-70 Polaroids 1978-2021“ in der Alfred Ehrhardt Stiftung ist ab jetzt online! Die komplette Tour gibts auf unserer Homepage.
Reposted from @aestiftung Knut Wolfgang Maron führt Sie durch seine Ausstellung "Knut Wolfgang Maron. Bilder über Landschaften. SX-70 Polaroids 1987-2021", die bis zum 23.12.2021 in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin-Mitte zu sehen ist. Kamera, Ton Schnitt: www.visual-noise.de Alfred Ehrhardt Stiftung Auguststraße 75 10117 Berlin, Germany https://www.aestiftung.de/impressum/
➽ OUT NOW / JETZT ERHÄLTLICH: #pibguide Nº38 SEP/OCT 2021!⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Discover great photography exhibitions in Berlin and nearby cities during September & October 2021 with PiB's brand-new print issue, the PiB Guide Nº38! Booklet · A6 format · 40 pages · English & German · worldwide shipping. 💌 Order your copy on PiB → www.photography-in.berlin⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin & Umgebung mit PiBs neuester Printausgabe, dem PiB Guide Nº38! Booklet · DIN A6 · 40 Seiten · Deutsch & Englisch · weltweiter Versand. Bestelle Dein Exemplar auf PiB → www.fotografie-in.berlin Images: PiB Guide Nº38 SEP/OCT 2021 © PiB Photography in Berlin. COVER PHOTO: Mann im Rapsfeld, Mecklenburg-Vorpommern, 1997, Polaroid SX-70 © Knut Wolfgang Maron. Solo exhibition »Picturing landscape. SX-70 Polaroids 1978–2021« at the Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin-Mitte +++ Photos on right double spread (pp. 4 & 5), from top to bottom: 1) Mann im Kornfeld, 1979. 2) Bad Orb, 1979. 3) Deutsch Deutsche Grenze 2, 1988, all three images: Polaroid SX-70 © Knut Wolfgang Maron. Photos on bottom double spread, right page (pp. 20 & 21), from top left to bottom: 1) „Fähre“, Istanbul 2020. 2) „Sebastian“, Modell 1999. 3) „Mamma“, Modell 1999. All thress images: © Anna Lehmann-Brauns. Solo show »Junimond« at Haus am Kleistpark in Berlin-Schöneberg. PiB Guide Editor / V.i.S.d.P. / Art Direction: Julia Schiller · elestudio · www.ele-studio.de +++ Printed on 100% recycling paper in Berlin-Köpenick by altmann-druck, many thanks!⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #pibguides #artguide #Kunstführer #Fotografieguide #Fotoguide #Ausstellungen #exhibitions #berlinopenings #berlinartscene #KunstBerlin #artberlin #contemporaryart #photocollection #berlinartcollector #photography #Fotografie #Berlin
Posted @withregram • @aestiftung Online lecture and talk with Prof. Lawrence Principe, Johns Hopkins University, USA at Alfred Ehrhardt Stiftung Berlin: "Secrets of Alchemy – Reframing Alchemy’s history and its broad influence on human culture" (in English). Moderation: Jana Hartmann. August 18, 2021, 7 pm registration: info(at)aestiftung.de #lecture #alchemy #photography #johnshopkins #janahartmann #aestiftung
Seestücke! Kuratorenführung mit Harald Theiss @ Alfred Ehrhardt Stiftung Finissage 17.7.2021. #angelikaarendt #Keramik #Poseidon #groupshow #cundkgalerie #ckgalleryberlin #dertagesspiegel #MehrBerlin #christianemeixner