Ruhm Theater

Ruhm Theater Ruhm Theater - so wie Room Theater nur mit UH ist ein Zimmertheater in Berlin Rixdorf, innerhalb einer Wohnung, in der in regelmässigen Abständen Vorstellungen statt finden, wobei sich Schauspieler und Zuschauer von angesicht zu angesicht begegnen.

Wie gewohnt öffnen

12/04/2020
Abdul Antinous von Else Lasker-Schüler

Es ist schon längere Zeit her, daß Ihr von uns was gehört habt. Aus räumlich- familiären Gründen haben wir schon vor Corona eine Pause mit unseren Room-Veranstaltungen machen müssen. Aber wir glauben an ein Leben danach und freuen uns, Euch bald wieder als Zuschauer begrüßen zu dürfen, wenn wir das Zimmertheater neu gestaltet eröffnen mit Else Lasker-Schüler:

04/11/2018
Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen

Wer es verpasst hat, oder neulich nicht mehr reinkam in diese Inszenierung eines Romans von Aharon Appelfeld bekommt hier einen kleinen Einblick:
https://youtu.be/fyC0K1dGEFk

Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Aharon Appelfeld Premiere: 11.10.2018 Ruhm Theater Berlin Schauspiel: Adrian Winter Regie/Textfassung: Yael Schül...

11/10/2018

Inzwischen sind noch 2 Plätze für heute Abend wieder frei geworden, wer möchte kann sich die reservieren per PN!

23/08/2018

Liebe Freunde des Ruhm Theaters!
Zurück aus der Sommerpause schon mal einen Vorblick was in den nächsten Monaten bei uns geschieht:
Am 15.9. 20:30 Uhr spielt Jan Viethen nochmal "Steilwand" bei uns- wer diesen berührenden Abend noch nicht gesehen hat, der komme und sei dabei!
Am 11. 10. 20:00 Premiere des in unserem Raum entwickelten Stücks nach dem Roman von Aharon Appelfeld "Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen" mit Schauspieler Adrian Winter, Or Sarfati am Oud und Marie Takahashi auf der Viola.
Weitere Vorstellung am 13.10. 20:00
Wir freuen uns darauf Euch beim Zuschauen zuzuschauen!
Herzliche Grüße!

48h Neukölln 2018 im Ruhm Theater
29/07/2018

48h Neukölln 2018 im Ruhm Theater

See here our poster painted by artist Viki Mierzicki for the two performances in Hebrew and German...looking forward to ...
06/05/2018

See here our poster painted by artist Viki Mierzicki for the two performances in Hebrew and German...looking forward to see you there!

Ein kleiner Einblick in die Vorstellung bei uns letzten Mittwoch: "Allein mit Gott- Gebete eines Menschen der nicht bete...
14/04/2018

Ein kleiner Einblick in die Vorstellung bei uns letzten Mittwoch: "Allein mit Gott- Gebete eines Menschen der nicht betet" von Janusz Korczak.
Schauspiel: Yael Schüler

Ein Einblick in das, was bei uns am Samstag Abend geschah....
07/03/2018

Ein Einblick in das, was bei uns am Samstag Abend geschah....

am 3.3. 2018 im Ruhm Theater

am 3.3. 2018 im Ruhm Theater
07/03/2018

am 3.3. 2018 im Ruhm Theater

am 3.3. 2018 im Ruhm Theater

Wir freuen uns heute Abend auf die zweite Vorstellung von "Steilwand":
11/02/2018

Wir freuen uns heute Abend auf die zweite Vorstellung von "Steilwand":

Ruhm Theater's cover photo
18/01/2018

Ruhm Theater's cover photo

09/01/2018

Immer wieder werde ich direkt mit der Bemerkung konfrontiert, oder ich spüre die Bemerkung im Raume schweben: Warum beschäftigst Du Dich in Deiner Theaterarbeit immer mit "jüdischen Themen". Gemeint ist in solchen Fällen doch tatsächlich der Holocaust. Dazu möchte ich an dieser Stelle gerne mal darauf hin weisen, daß der Holocaust in erster Linie ein deutsches und nicht ein jüdisches Thema ist. Ich persönlich sehe einen tiefen Sinn darin, sich mit dem Holocaust auf einer menschlich-persönlchen Ebene zu befassen, im Gegensatz zu blossen geschichtlichen Fakten. Dies bewirkt bei mir selbst eine grosse, bis ins Physische gehende Trauer. Und an diese Trauer glaube ich und wünsche sie allen meinen Mitmenschen. In dieser Trauer liegt die Möglichkeit zu mehr Offenheit und Mitgefühl dem Mitmenschen gegenüber, eine Wertschätzung des physischen Lebens, gerade der kleinen alltäglichen Dinge, die wir sonst als lästig und langweilig empfinden, aber in Wirklichkeit ist nichts davon selbstverständlich, und das Leben ist voller Wunder. Und während ich dies schreibe merke ich, daß ich mich noch viel zu wenig damit auseinander gesetzt habe. Ich möchte immer mehr dieser Menschen kennenlernen, die nicht mehr da sind oder gerade noch da sind und so weit es mir möglich ist mit ihnen mit leiden. Es ist noch lange nicht genug und es sind so unendlich viele Geschichten zu erzählen und es ist so unendlich viel Leere ohne sie.
In diesem Sinne wünsche ich allen ein gutes, bewegendes Jahr 2018!
Yael Schüler

10/12/2017

ups! die neue Woche ist schon in vollem Gange und wir wollen schnell noch unseren Spruch dazu abgeben:
Schwarz ist makaber- was ist dann weiss?

A gite Woch!

02/12/2017

Und nun der Spruch für die neue Woche:
Ohne Kommerz kein Schmerz! (...kein Scherz)
Euch allen eine schöne Woche!
שבוע טוב!

Traum eines lächerlichen Menschen nach Fjodor M. Dostojewskijgespielt von Edgar Bangert im Ruhm Theater am 25.11.2017
28/11/2017

Traum eines lächerlichen Menschen nach Fjodor M. Dostojewskij
gespielt von Edgar Bangert im Ruhm Theater am 25.11.2017

Traum eines lächerlichen Menschen nach Fjodor M. Dostojewskij
gespielt von Edgar Bangert im Ruhm Theater am 25.11.2017

Ceci n´est pas un théâtre
29/10/2017

Ceci n´est pas un théâtre

Ceci n´est pas un théâtre

25/09/2017

Nach 72 Jahren wieder Nazis im deutschen Parlament.
Dagegen machen wir Theater!!!
Kommt zur Eröffnung am 21.10. mit "Asche zu Asche" von Harold Pinter !!

öffentliche Probe am 10.9.2017
11/09/2017

öffentliche Probe am 10.9.2017

öffentliche Probe am 10.9.2017

Im Moment wird im Ruhm Theater dies als Wiederaufnahme geprobt: https://vimeo.com/218428265Jetzt am Sonntag 10.9. um 16:...
07/09/2017
Ich will keine Blaubeertorte -Trailer

Im Moment wird im Ruhm Theater dies als Wiederaufnahme geprobt: https://vimeo.com/218428265
Jetzt am Sonntag 10.9. um 16:00 gibt es eine öffentliche Generalprobe. Wer möchte darf kommen! Die Plätze sind sehr begrenzt, wer zuerst da ist bekommt einen! Bis dann!

Ich will keine Blaubeertorte - Trailer

18/08/2017

Wem fällt etwas zu unserem Logo ein? Manch einer mag erkennen: Aha- Wunder! und der Bezug zu einem ganz bestimmten Ort. Das ist Absicht und gehört zum Konzept. Oder mancher sieht einfach nur: Ein Spielzeug! Ja! Lasst uns miteinander spielen!

Ruhm Theater's cover photo
18/08/2017

Ruhm Theater's cover photo

Ein Theater in einem Zimmer, einer Wohnung. Nicht etwa, weil es anders nicht ginge. Sondern weil es unsere Absicht ist: ...
18/08/2017
Malerei | Jaroslaw Mierzicki

Ein Theater in einem Zimmer, einer Wohnung. Nicht etwa, weil es anders nicht ginge. Sondern weil es unsere Absicht ist: Nähe, Konfrontation, Begegnung, Wahrhaftigkeit, Spiel wie für die Kamera. Hier werden ab Oktober regelmäßig Vorstellungen statt finden. Die Zuschauer werden nicht eine anonyme Menge im Dunkeln sein, sondern Teil des Spielraumes, vom Schauspieler genauso betrachtet, wie sie den Schauspieler betrachten. Hier werden Dinge zur Sprache gebracht werden, die man sonst überhört, verschweigt, oder unterdrückt. Ausserdem können hier auch angeschaut werden großformatige Werke aktueller expressionistischer Kunst: http://jaroslawmierzicki.com/malerei/

Ruhm Theater
18/08/2017

Ruhm Theater

Adresse

Schöneweiderstr.7
Berlin
12055

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Ruhm Theater erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Ruhm Theater senden:

Videos

Kategorie

Ceci n´est pas un théâtre

Warum noch ein Theater in Berlin? Nein...davon gibt´s doch schon wirklich genug! Ja. Aber das hier ist etwas anderes. Es ist keine Institution, keine Produktionsstätte, zu der man geht mit oder ohne Verabredung, um von 20:00 bis 21:30 Kultur zu konsumieren. Dies hier ist einfach nur ein Zimmer, ein Raum, Ruhm- room . Hier wird auch gelebt, gemalt, Musik gemacht oder gehört, getanzt, gelesen, Schauspiel Training gemacht und geprobt. Warum sollte man das nicht auch gegebenenfalls öffentlich machen und mit anderen teilen? Die Idee entstand am Vorbild des Room Theaters Tel Aviv, was dort seit den 80er Jahren existiert und von Schauspieler und Schauspiel- Coach Amir Orian geleitet wird. Nach diesem Vorbild treffen Schauspieler und Zuschauer von Angesicht zu Angesicht aufeinander. Der Zuschauer kann sich nicht im Dunkel einer anonymen Masse entziehen. Das Schauspiel ist filmisch, die Nähe erlaubt keine Lügen. Es wird nicht vorgegeben an einem anderen Ort zu einer anderen Zeit zu sein, sondern die jeweiligen Inszenierungen spielen sich hier und jetzt in dieser Wohnung ab. Das Gespräch mit dem Publikum hinterher ist Teil der Vorstellung. Theater besteht nicht nur aus “Historie” (die Handlung, der Text, die Verabredungen, die Inszenierung), sondern auch aus persönlicher Erfahrung im selben Moment. Es geht darum möglichst durchlässig dafür zu bleiben, was im Moment passiert und sich verändert. Und etwas von diesem persönlichen Erleben hinterher im Gespräch preis zu geben, ist Teil der Vorstellung.

Ausser Theater sind wir auch offen für andere Veranstaltungen, wie z.B. der Musiksalon “Niflapo”, Lesungen, Diskussionen...

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Theater in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Great logo. Warmest from todos. More soon. I