So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16

So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16 SO NOCH NIE - Die offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16 Helden, Götter und Dämonen, Kinder, Alte und der Typ von nebenan - hier tummeln sie sich alle.
(2)

Sie lieben, sie leiden, sie kämpfen, verlieren oder triumphieren. Sie sind noch nicht fertig. Hier dürfen sie sich ausprobieren. Seid dabei, wenn sie aus trockenem Papier zum Leben erwachen. Lauscht ihnen! Redet mit! Bringt eure eigenen Tag- und Nachtgestalten zu Gehör. Jeder kann es tun! Die Bühne gehört euch, wenn eure Geschichte so noch nie erzählt worden ist. Stellt euch dem Austausch mit anderen Wortbesessenen und nehmt für euren Mut einen Sack voller Anregungen mit. Auch schlichtes Zuhören ist erwünscht. Jeder besetzte Stuhl ist ein guter Stuhl. Jeder Freund der Literatur ist willkommen. Zwei wichtige Regeln gibt es: Die maximale Lesezeit liegt für jeden Autor bei 15 Minuten. Wer liest, stellt sich auch der anschließenden Diskussion. jeden 4. Montag des Monats um 20.00 Uhr Eintritt: pay what you want, but pay

Wie gewohnt öffnen

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht ...
28/08/2020
Sei schlau, schau Kumpel-TV!

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht wegen dieses einen Mäuerchens, an das sich in fünfzig Jahren niemand mehr erinnern wird?), sondern der 24. August! Durch die Jahrtausende! Erst verschüttete der Vesuv Pompeji vor fast 2000 Jahren; dann gab es die Bartholomäus-Nacht vor fast 500 Jahren; Herrn Vanderbilt waren vor 150 Jahren die Bratkartoffelscheiben zu dick, was den Koch im Hotel so sehr ärgerte, dass er sie in dünnstmögliche Scheiben schnitt, sogenannte Chips, die heute dazu führen, dass man beim abendlich Fernsehen oder Kinobesuch den Dialogen nicht folgen kann; vor dreißig Jahren wurde die Diddl-Maus erfunden; vor 25 Jahren sorgten wiederum die Chips für die Einführung von Windows 95 (Plage) und vor 4 Jahren wurde… [ 1,383 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/08/28/sei-schlau-schau-kumpel-tv/

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht wegen dieses einen Mäuerchens, an das sich in fünfzig Jahren niemand mehr eri…

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht ...
28/08/2020
Sei schlau, schau Kumpel-TV!

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht wegen dieses einen Mäuerchens, an das sich in fünfzig Jahren niemand mehr erinnern wird?), sondern der 24. August! Durch die Jahrtausende! Erst verschüttete der Vesuv Pompeji vor fast 2000 Jahren; dann gab es die Bartholomäus-Nacht vor fast 500 Jahren; Herrn Vanderbilt waren vor 150 Jahren die Bratkartoffelscheiben zu dick, was den Koch im Hotel so sehr ärgerte, dass er sie in dünnstmögliche Scheiben schnitt, sogenannte Chips, die heute dazu führen, dass man beim abendlich Fernsehen oder Kinobesuch den Dialogen nicht folgen kann; vor dreißig Jahren wurde die Diddl-Maus erfunden; vor 25 Jahren sorgten wiederum die Chips für die Einführung von Windows 95 (Plage) und vor 4 Jahren wurde… [ 1,383 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/08/28/sei-schlau-schau-kumpel-tv/

So habe ich das ja noch nie gesehen! Nicht der 13. August ist der eigentliche Unglückstag (wieso eigentlich? Doch nicht wegen dieses einen Mäuerchens, an das sich in fünfzig Jahren niemand mehr eri…

Auf der Bühne bei SNN war Katharina Körting schon mehrfach, und:
22/08/2020
Rette sich wer kann? Der kleine Alltag des Widerstands - Die Anthologieteilnehmer*innen

Auf der Bühne bei SNN war Katharina Körting schon mehrfach, und:

Hier nach augenbliklichem Stand (es gibt noch zwei Wackelkandidaten) die Teilnehmer*innen der Anthologie 'Rette sich, wer kann? Der kleine Alltag des Widerstands' Wir gratulieren den Teilnehmern der Anthologie, darunter auch die Sieger des Schreibwettbewerbs zur Aufnahme in die Anthologie. Die Autor...

Gemischte Gefühle bei der Rückkehr in unser Zuhause: Endlich wieder live, Auge in Auge lesen, diskutieren, fachsimpeln, ...
31/07/2020
Wieder daheim

Gemischte Gefühle bei der Rückkehr in unser Zuhause: Endlich wieder live, Auge in Auge lesen, diskutieren, fachsimpeln, das Team des Zimmer 16 schmeißt den Laden jenseits des Programms kundig und gastfreundlich, und dann doch noch Corona-Beschränkungen in Anzahl und Platz, Bemühung um eine Balance aus Social Distancing und Nähe, was wohl ewig mit einem Gefühl der Verunsicherung verbunden bleiben wird - während die Infektionszahlen bundesweit wieder unangenehm steigen. [ 963 more words ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/07/31/wieder-daheim/

Gemischte Gefühle bei der Rückkehr in unser Zuhause: Endlich wieder live, Auge in Auge lesen, diskutieren, fachsimpeln, das Team des Zimmer 16 schmeißt den Laden jenseits des Programms kundig und g…

So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16's cover photo
06/07/2020

So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16's cover photo

Schon mehrfach bei SoNochNie, jetzt wieder schwarz auf weiß: Katharina Körting.
01/07/2020

Schon mehrfach bei SoNochNie, jetzt wieder schwarz auf weiß: Katharina Körting.

Da ist sie - unsere Ausgabe Nr. 59. Mit Texten von: Magdalena Stammler, Konstantin Arnold, Fritz Huber, Marcus Jensen, Ruth Schmiedberger, Steffen M. Diebold, Melitta L. Roth, Barbara Gase, Roland Grohs, Simon Konttas, Markus Grundtner, Marlene Gölz, Christopher Hofbauer, Katharina Körting und Sophia Marzolff. Bildteil: Markus Waltenberger Am Besten gleich bestellen unter [email protected]

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schri...
25/06/2020
Angstastopp

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schriftzug senkrecht gestellt und zur Eieruhr verformt. Michael Wäser führte durch den Abend, der sehr gemütlich und zugewendet war, zweifellos ein Vorteil von wenig Publikum: es wird intimer. Es begann mit einem Bildschirm-Sharing, weil Heidi aus der Normandie als Themenbeauftragte zum Thema „Entzauberung“ las, eine Geschichte von Jemandem, der Jemanden (die Eltern) besuchen wollte, dazu in den Zug nach Nantes stieg, aber immer wieder von Meisen aufgehalten wurde. [ 572 more words ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/06/25/angstastopp/

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schriftzug senkrecht gestellt und zur Eieruhr verformt. Michael Wäser führte durch…

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schri...
25/06/2020
Angstastopp

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schriftzug senkrecht gestellt und zur Eieruhr verformt. Michael Wäser führte durch den Abend, der sehr gemütlich und zugewendet war, zweifellos ein Vorteil von wenig Publikum: es wird intimer. Es begann mit einem Bildschirm-Sharing, weil Heidi aus der Normandie als Themenbeauftragte zum Thema „Entzauberung“ las, eine Geschichte von Jemandem, der Jemanden (die Eltern) besuchen wollte, dazu in den Zug nach Nantes stieg, aber immer wieder von Meisen aufgehalten wurde. [ 572 more words ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/06/25/angstastopp/

Unser geliebter Leovinus begleitete uns nicht, er stellte uns das Logo der Lesebühne SoNochNie! zur Verfügung, den Schriftzug senkrecht gestellt und zur Eieruhr verformt. Michael Wäser führte durch…

Es ist Handtuch-Tag, das schickte Leovinus voraus, denn erstens stimmte das und zweitens stammt der Name LEOVINUS aus de...
30/05/2020
Stinktiere am Ende des Universums

Es ist Handtuch-Tag, das schickte Leovinus voraus, denn erstens stimmte das und zweitens stammt der Name LEOVINUS aus demselben Jahrhundertwerk wie die Sache mit dem Handtuch, und so präsentierte sich unser Moderator vor einem virtuellen Delfin (!) - Handtuch. So muss es auch sein, wenn sich Literaturmenschen treffen, wenn auch wieder nur online, zum dritten (und vielleicht letzten?) Mal, per Anhalter durch die Literaturgalaxis, und ein Handtuch hat bestimmt jede/r dagehabt, man war ja jeweils zuhause oder ähnliches. [ 624 more words ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/05/30/stinktiere-am-ende-des-universums/

Es ist Handtuch-Tag, das schickte Leovinus voraus, denn erstens stimmte das und zweitens stammt der Name LEOVINUS aus demselben Jahrhundertwerk wie die Sache mit dem Handtuch, und so präsentierte s…

Corona: Hygieneregeln für die Kultur
19/05/2020
Corona: Hygieneregeln für die Kultur

Corona: Hygieneregeln für die Kultur

Am Mittwoch wollen die Kulturstaatsminister und Monika Grütters ein Papier mit Hygieneregeln für Kulturveranstaltungen veröffentlichen.

An alle Lockdown-Lyriker*innen, Schreibende und Bildgestalter*innen: ein (thematisch nicht festgelegter) Wettbewerb, der...
12/05/2020

An alle Lockdown-Lyriker*innen, Schreibende und Bildgestalter*innen: ein (thematisch nicht festgelegter) Wettbewerb, der dennoch zeitlich auf Corona Bezug nimmt:

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von me...
01/05/2020
Ein irrer Duft von frischen Zwiebeln

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von meinem Hochbett aus verfolgte, hat der vorbildlich verhüllte Moderator Leovinus in den Kontext des hundertsten Jahrestages der Verabschiedung des Gesetzes, das Pankow zu einem Stadtteil Berlins machte, gestellt. Irgendwer warf die Frage in den Raum, ob auch Spandau … ja, auch Spandau seit 1920. [ 1,067 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/05/01/ein-irrer-duft-von-frischen-zwiebeln/

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von meinem Hochbett aus verfolgte, hat der vorbildlich verhüllte Moderator Leovinus…

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von me...
01/05/2020
Ein irrer Duft von frischen Zwiebeln

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von meinem Hochbett aus verfolgte, hat der vorbildlich verhüllte Moderator Leovinus in den Kontext des hundertsten Jahrestages der Verabschiedung des Gesetzes, das Pankow zu einem Stadtteil Berlins machte, gestellt. Irgendwer warf die Frage in den Raum, ob auch Spandau … ja, auch Spandau seit 1920. [ 1,067 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/05/01/ein-irrer-duft-von-frischen-zwiebeln/

Die 144. Offene Lesebühne SoNochNie!, zugleich die 2. Lesebühne im Shutdown, Lockdown, die ich persönlich diesmal von meinem Hochbett aus verfolgte, hat der vorbildlich verhüllte Moderator Leovinus…

Bei SoNochNie wurden von Inka Bach und Michael Wäser schon ein paar Gedichte daraus vorgestellt - jetzt als schönes Bänd...
28/04/2020

Bei SoNochNie wurden von Inka Bach und Michael Wäser schon ein paar Gedichte daraus vorgestellt - jetzt als schönes Bändchen erschienen: Am Neuen See - Eine Begegnung.

Die Gedichtbände sind angekommen, handgebunden, mit zwei verschiedenen Lesezeichen. Am Neuen See. Eine Begegnung. Axel Dielmann Verlag. Jetzt im Handel.

27/04/2020
Helfen.Berlin

Heute Abend müssen wir mit SoNochNie zum zweiten Mal auf unser Zuhause, das Zimmer Sechzehn verzichten und online Literatur lesen und diskutieren - deshalb hier nochmal der Hinweis, dass Ihr das Zimmer Sechzehn auch mittlels Gutscheinkauf unterstützen könnt:

Das uns noch mehr hat unser Gründer Karsten Kossatz bei rbb 88.8 erzählt. Hört doch mal rein!
#supportlocalbusiness #helfenberlin #rbb888

Auch wir haben die Software für unsere erste Offene online-Lesebühne verwendet (und natürlich alle Teilnehmer*innen), da...
02/04/2020
Nutzer sollten updaten: Videokonferenz-Dienst Zoom schließt Sicherheitslücken

Auch wir haben die Software für unsere erste Offene online-Lesebühne verwendet (und natürlich alle Teilnehmer*innen), daher dieser Aufruf: https://www.chip.de/news/Nutzer-sollten-updaten-Videokonferenz-Dienst-Zoom-schliesst-Sicherheitsluecken_182594557.html

Der Videokonferenz-Dienst Zoom, dessen Nutzung in der Coronavirus-Krise explodierte, gelobt Besserung nach Kritik an seinen Datenschutz-Vorkehrungen. Mehrere von Sicherheitsforschern aufgedeckte Sicherheitslücken seien gestopft worden, schrieb Firmenchef Eric Yuan in einem Blogeintrag am Donnerstag...

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug...
26/03/2020
Und es hat Zoom gemacht

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug und ein bisschen Recht also auch als Lesebühne des 11. Jahrestages bezeichnet werden darf (Hurra! Hurra! Hurra!), über die Bühne gegangen, obwohl da gar keine Bühne war, denn: Premiere! Trilliarden von frei flottierenden kleinen DNA-Trägern zwangen uns Abstand zu halten und zuhause zu bleiben. [ 1,597 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/03/26/und-es-hat-zoom-gemacht/

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug und ein bisschen Recht also auch als Lesebühne des 11. Jahrestages bezeichne…

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug...
26/03/2020
Und es hat Zoom gemacht

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug und ein bisschen Recht also auch als Lesebühne des 11. Jahrestages bezeichnet werden darf (Hurra! Hurra! Hurra!), über die Bühne gegangen, obwohl da gar keine Bühne war, denn: Premiere! Trilliarden von frei flottierenden kleinen DNA-Trägern zwangen uns Abstand zu halten und zuhause zu bleiben. [ 1,597 more word ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/03/26/und-es-hat-zoom-gemacht/

So ist die 143. Lesebühne, die ziemlich genau ein Jahr nach dem zehnten Jahrestag stattgefunden hat, und mit einigem Fug und ein bisschen Recht also auch als Lesebühne des 11. Jahrestages bezeichne…

So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16's cover photo
24/03/2020

So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16's cover photo

Bevor morgen Abend unsere online-Ersatzlesebühne startet, an der von der ganzen Welt aus teilgenommen werden kann (!) hi...
22/03/2020
Ehm Welk-Literaturpreis - Preise & Stipendien

Bevor morgen Abend unsere online-Ersatzlesebühne startet, an der von der ganzen Welt aus teilgenommen werden kann (!) hier ein Tipp für alle Lyriker*innen unter unseren geschätzten Berlin-Brandenburger Freund*innen: https://www.literaturport.de/preise-stipendien/preisdetails/ehm-welk-literaturpreis/

Seit Januar 2016 ist das Recherchetool für deutschsprachigeLiteraturzeitschriften online. Die Periodika werden ab Jahrgang 2015 vorgestellt. 

Die 143. Offene Lesebühne wird erstmalig bei euch zu Hause stattfinden! Als Videokonferenz.Wie das geht, erklären wir hi...
21/03/2020
Die Offene Lese-Videokonferenz

Die 143. Offene Lesebühne wird erstmalig bei euch zu Hause stattfinden! Als Videokonferenz.
Wie das geht, erklären wir hier:
http://sonochnie.wordpress.de/2020/03/21/die-offene-lese-videokonferenz/

Der Kurzlink zur Videokonferenz:
http://tinyurl.com/SNN-143

Die 143. Offene Lesebühne wird erstmalig bei euch zu Hause stattfinden! Als Videokonferenz. Wer lesen möchte, meldet sich bis 19.30 Uhr an. Und zwar per Mail mit seinem Namen an [email protected].…

Bei SoNochNie schon gemeinsam gelesen, jetzt vorbestellbar:
20/03/2020
Michael Wäser, Autor

Bei SoNochNie schon gemeinsam gelesen, jetzt vorbestellbar:

Eine Begegnung – Gedichte "Da treffen sich 2 ­Autoren, genauer gesagt: eine Autorin und ein Autor, in losem Ab­stand am Neuen See in Berlin – sie betrachten die Landschaft zwischen Großem Stern und Landwehrkanal, die ein Zwischenstadium angenommen hat, halb Naturwuchs, halb Parkanlage. Diese Betrachtungen sind ihnen die Grundlage für je zwei Gedichte, welche die beiden nach jedem Besuch schreiben. [ 159 more words ]
https://konsonaut.wordpress.com/2020/03/20/ankundigung-am-neuen-see/

Sehr geehrte Damen und Herren draußen an den Bildschirmen, herzlich willkommen zur völlig subjektiven und unvollständige...
14/03/2020
Voll krasse Texte, Brudi

Sehr geehrte Damen und Herren draußen an den Bildschirmen, herzlich willkommen zur völlig subjektiven und unvollständigen Zusammenfassung der 141. Offenen Lesebühne am 24.Februar 2020 im wie immer gut geheizten Zimmer 16. Bei der Eröffnung hatte ich (Leovinus) die Ehre, das Publikum mit einer gereimten Zusammenfassung des von Goethe gelobten Schicksalsdramas „Der 24.Februar“ zu belästigen. Der Abend begann hochklassig mit der Themenbeauftragten Barbara Schwittmann ...
http://sonochnie.wordpress.de/2020/03/14/voll-krasse-texte-brudi/

Sehr geehrte Damen und Herren draußen an den Bildschirmen, herzlich willkommen zur völlig subjektiven und unvollständigen Zusammenfassung der 141. Offenen Lesebühne am 24.Februar 2020 im wie immer …

Auf der Lesebühne haben wir sie schon ein paar Mal erleben dürfen, hier kann man ihr Schreiben selber lesen: Katharina K...
08/03/2020
*innen - Frauengeschichten (Anthologie) | VHV Literatur & Kultur Verlag

Auf der Lesebühne haben wir sie schon ein paar Mal erleben dürfen, hier kann man ihr Schreiben selber lesen: Katharina Körting

Der Druck der Anthologie wurde per Crowfunding finanziert: Crowdfunding INHALT: Eine Studentin vor der Frage nach Abtreibung, eine geschiedene Mutter und das Ringen um die Liebe des Kindes, ein Paar in einer Vagina bei einer Niki de Saint Phalle Ausstellung. Junge Frauen konfrontiert mit stereotypbe...

18/02/2020

ARBEITSPLATZ-ANGEBOT
Nette(r) MitschreiberIn gesucht! Gemeinschaftsbüro in Prenzlauer Berg, sehr zentral, trotzdem ruhig. 150 € Mietanteil inkl. WLAN. Wir sind KinderbuchautorInnen und suchen jemanden, der/die Belletristik, Drehbuch, Theater, Hörspiel, Sachbuch schreibt oder übersetzt. Wer sich das Büro ansehen möchte, bitte melden bei [email protected]

Die erste Lesebühne SoNochNie im neuen Jahrzehnt enttäuscht - diejenigen, die wegen Überfüllung nicht mehr lesen konnten...
29/01/2020
Worte kann man nicht kotzen

Die erste Lesebühne SoNochNie im neuen Jahrzehnt enttäuscht - diejenigen, die wegen Überfüllung nicht mehr lesen konnten. Catriona Fadke, erste Themenbeauftragte des Jahrzehnts, überließ es den beiden Hauptfiguren ihrer Geschichte ohne Titel, das Thema "Kotzbeutel" anzusprechen. Kleiner Bruder und große Schwester, die schon allein wohnt, sind sich irgendwie nicht mehr grün, als sie im Museum vor impressionistischen Bildern sitzen, selbst ein Bild sich ausbreitender Entfremdung. [ 865 more words ]
http://sonochnie.wordpress.de/2020/01/29/worte-kann-man-nicht-kotzen/

Die erste Lesebühne SoNochNie im neuen Jahrzehnt enttäuscht – diejenigen, die wegen Überfüllung nicht mehr lesen konnten. Catriona Fadke, erste Themenbeauftragte des Jahrzehnts, überließ es d…

Adresse

Florastr. 16
Berlin
13187

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16 erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an So noch nie - Die Offene Lesebühne Pankow im Zimmer 16 senden:

Kunst & Unterhaltung in der Nähe


Andere Kunst und Unterhaltung in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Danke für den tollen Abend gestern. Es hat mir große Freude gemacht, mit meinem Text ein Teil davon zu sein.
Ich möchte an dieser Stelle mal Werbung machen für einen Autoren von SNN, der mit lustigen und skurrilen Texten seinem Publikum immer wieder Freude bereitet. Wer also Lust auf gute Satire und Freude am Schmunzeln hat, dem empfehle ich dieses schöne Taschenbuch von Leovinus. Viel Spaß beim Lesen!